Webinar: HR Analytics
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Like this? Share it with your network

Share

Webinar: HR Analytics

on

  • 190 views

Unterschiedliche Sichtweisen des Personalaufwands im Unternehmen verzerren ein homogenes HR-Reporting. In diesem Webinar wird Ihnen von unsererm Partner, der Logic1 GmbH, eine zentrale Lösung des ...

Unterschiedliche Sichtweisen des Personalaufwands im Unternehmen verzerren ein homogenes HR-Reporting. In diesem Webinar wird Ihnen von unsererm Partner, der Logic1 GmbH, eine zentrale Lösung des Problems vorgestellt, mit der eine einheitliche Sichtweise des Personalaufwands im Unternehmen ermöglicht wird.

Statistics

Views

Total Views
190
Views on SlideShare
188
Embed Views
2

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

1 Embed 2

http://www.slideee.com 2

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Webinar: HR Analytics Presentation Transcript

  • 1. 15. Juli 2014 14:00 – 14:45 Uhr Moderator: Andreas Hardt Personalaufwand & HR-Analytics mit SAP NetWeaver Webinar
  • 2. §  Begrüßung und Vorstellung der logic1 GmbH §  Personalkennzahlen für HR-A n a l y t i c s §  Personalaufwand HR versus Personalaufwand FI §  Nachteile unterschiedlicher Sichten §  Herausforderung bei der Umsetzung des Zuschlagsverfahrens §  Zentrale Erstellung des Personalaufwands für beide Sichten §  Abbildung des Personalaufwands in einem SAP-BI-HCM-Dashboard Agenda 15.07.2014
  • 3. Das Unternehmen Seit 1996 SAP HCM-Know How Spezialisierung auf SAP BW für HCM in 2001 Mit 16 Mitarbeitern eines der größten Experten-Teams für HR Analytics mit SAP BW Lösungen (Konzentration auf Nische) ZIEL: Stärken weiter ausbauen ! 2004 Gründung als High Quality Consulting 2012 Zusätzliches Büro in Heilbronn Umfirmierung zur logic1 GmbH in 2008
  • 4. Kernkompetenzen SAP NetWeaver- Technologie Werkzeugkasten SAP BW Berechtigungen & Datenschutzkonzeption SAP Business Objects SAP BO Design Studio Personalmanagement Kern Kompetenzen Fachliches Know How in allen HCM-Themen - Administrativ - Strategisch Themen von morgen logic1-Vorgehensmodell Analyse-Workshop Projektinitialisierung Projektmanagement
  • 5. Kernkompetenzen Personalmanagement   §  Personaladministration §  Fundierte Fachkenntnisse in den HCM-Themen §  Personalmanagement §  Fundierte Fachkenntnisse in den strategischen Themen - Talentmanagement - eRecruiting - Demografische Analyse - Visualisierung der HR-Kennzahlen (Dashboards) §  Themen von morgen §  Intensive Zusammenarbeit mit der DSAG Kern
  • 6. Kernkompetenzen SAP  NetWeaver-­‐Technologie   §  Datenmodellierung §  Berechtigungskonzepte §  Prozessintegration §  Visualisierung der HR-Kennzahlen mit adäquaten Tools - BEx Analyzer - WAD - Business Objects - SAP BO Design Studio §  Dashboards Kern
  • 7. Kernkompetenzen logic1-­‐Vorgehensmodell   Kern §  1-2 Tage Workshop §  Analyse der Kundenanforderungen §  Abgleich - Pakete mit Kundenanforderungen §  Aufwandsübersicht §  Time - Line ProAdmin ProTime ProPayroll ProRecruiting ProDashboard §  Erstellung - FDS - TDS - Projektplan §  Projektdurchführung
  • 8. Auszug Referenzen §  E.ON AG (ca. 96.000 PERNR) §  Aufbau eines globalen BW HCM für HR Corporate (Anbindung von ca. 150 Gesellschaften) §  Aufbau eines lokalen Reportings im BW für Schweden, UK; nächste Phase Deutschland §  Nächste Phase: Aufbau von Dashboards für HR Corporate §  Schaeffler Gruppe (ca. 85.000 PERNR) §  Aufbau eines globalen BW HCM für HR Corporate (Anbindung ca. 90 Länder) §  Voith AG (ca. 43.000 PERNR) §  Aufbau eines globalen BW HCM für HR Corporate (Anbindung von ca. 10 Ländern)
  • 9. Auszug Referenzen §  MDAX-Unternehmen (ca. 20.000 PERNR) §  Strategie zur Einführung eines globalen BW für HCM (Zusammenführung von SAP- und NON-SAP-Systemen) §  Aufbau eines globalen Reportings für Talentmanagement §  Einzelhändler (ca. 200.000 PERNR) §  Aufbau eines BW-Reporting-Tools für Deutschland (Vorbereitungen für das Ausrollen in 25 Länder) §  Aufbau Reporting für globales E-Recruiting (ca. 500.000 Bewerbungen pro Jahr) In  Summe  über  50  SAP  BW  HCM  Projekte  !  
  • 10. Partnerschaften §  IBSolution GmbH §  Ausgewählte Projekte: §  Sparkassen §  Daimler AG §  TÜV SÜD §  SAP AG §  Preferred Supplier der SAP AG für BW HCM §  Ausgewählte Projekte: §  Deutsche Bundeswehr §  Metro AG §  Media-Saturn §  Roche AG §  Turkish Airlines §  EZB §  Lodestone §  Ausgewählte Projekte: §  Novartis AG §  Swarovski §  BTConsult §  Ausgewählte Projekte: §  HeidelbergCement AG §  Qiagen AG
  • 11. §  Personalstruktur (Headcount, FTE, Fluktuation, Gender Distribution,…) §  Organisationsmanagement (Planstellen und Budgets; Besetzungsgrade) §  Personalzeitdaten (Arbeitsproduktivität, Überstundenquote, Fehlzeiten, Gleitzeit- Kontingente, Urlaubskontingente) §  Talentmanagement ( „Goldfisch-Becken ihres Unternehmens“, Interne Besetzungsquote, Fluktuation High Potentials, Successor Ratio, Auswertung Poolmitglieder, Qualifikationen, usw.) §  E-Recruiting (Personalgewinnungsdauer, Prozesslaufzeiten, Besetzungsquote, Auswertungen über Ausschreibungskanäle, usw.) §  Personalkosten (Personalkostenquote, Kosten aus dem SAP FI (Rückstellungen usw.)), Personalzusatzkosten, Ist/Plan/Forecast-Vergleiche) Personalkennzahlen für HR-Analytics
  • 12. Personalaufwand HR versus Personalaufwand FI §  Löhne und Gehälter inkl. Lohnnebenkosten (Arbeitgeberanteil Krankenversicherung etc.) §  Der Personalaufwand kann der GuV nach dem Gesamtkostenverfahren entnommen werden (§ 275 Abs. 2 Nr. 6 HGB): §  oder im Fall der Anwendung des Umsatzkostenverfahrens §275 Abs. 3 dem Anhang § 285 Nr. 8 b HGB) ...   6.  Personalaufwand:   a)  Löhne  und  Gehälter   b)  Soziale  Abgaben  und  Aufwendungen  für  Altersversorgung  und   für  Unterstützung,  davon  für  Altersversorgung   ...  
  • 13. §  Verzerrung von Kennzahlen §  Personalaufwandsquote auf Basis der Unternehmensgesamtleistung §  Personalintensität Die Personalintensität gibt Aufschluss über die Wirtschaftlichkeit des Faktors Arbeit. Der Personalaufwand umfasst die Löhne und Gehälter, die sozialen Abgaben sowie die Aufwendungen für die Altersversorgung und –unterstützung. Mithilfe der Personalintensität kann die Entwicklung der Wirtschaftlichkeit des Personaleinsatzes im Zeitverlauf überprüft werden. §  Keine Vergleichbarkeit abteilungsübergreifend §  Benchmarking wird behindert Nachteile unterschiedlicher Sichten Personalaufwand   Umsatz   X  100%  
  • 14. Personalaufwand HR versus Personalaufwand FI €   t   HR-­‐Sicht   FI-­‐Sicht   Tan1emen   Sons1ges   13.  Monatsgehalt   Anhand  der  unternehmensinternen  Erfahrungswerte  kann  miCels  eines   Prozentsatzes  ein  Aufschlag  auf  das  BruCogehalt  auf  der  Ebene  Personalnummer   erzeugt  werden:   %-­‐Aufschlag  
  • 15. §  HR-Sicht versus FI-Sicht §  Die Bereiche haben in den meisten Fällen keine Informationen, wie die unterschiedlichen Sichten zustande kommen. §  Prozesse müssen angepasst werden (Planung, Forecast). §  HR-Sicht èLeistungsprinzip §  FI-Sicht è Kostenprinzip Herausforderung bei der Umsetzung des Zuschlagsverfahrens
  • 16. §  GuV - Schnittstelle Zentrale Erstellung des Personalaufwands für beide Sichten Glättung der relevanten Kennzahlen bei der Datenübernahme aus SAP-HCM. Über ein Zuschlagsverfahren (Mitarbeiter- scharf) werden umgelegte Jahreswerte monatlich verteilt. Die geglätteten Werte werden über eine Batch-Input-Mappe in das FI eingespielt. IST SAP-HCM SAP-FI SAP-BW PLAN FORECAST Schnittstelle zum Hauptbuch - Versteuerung der Kantine Lohn / Gehalt
  • 17. Abbildung des Personalaufwands in einem SAP-BI-HCM-Dashboard
  • 18. Kontaktdaten Andreas Hardt Leitung Marketing, Vertrieb und Expansion M +49 176 84029285 E ah@logic1.de Logic1 GmbH Hans-Müller-Weg 19 74182 Obersulm www.logic1.de