Webinar: Business Modell für die legale Konsolidierung mit SAP BPC

1,068 views
922 views

Published on

Immer mehr Unternehmen im Mittelstand beschäftigen sich mit der Optimierung Ihrer Konzernabschluss- und Reportingprozesse. Die ausschlaggebenden Kriterien sind dabei Qualität und Zeit. Denn eine hohe Aussagekraft des Konzernabschlusses und die schnelle Verfügbarkeit von Gesellschaftsdaten liegen gleichermaßen im Interesse von Fach- und IT-Abteilung. In diesem Webinar zeigt Ihnen unser Partner, die concellens GmbH, wie das SAP BPC den Anforderungen beider Abteilungen gerecht wird. Verschaffen Sie sich einen Eindruck und Überblick wie die Konsolidierungslösung mithilfe eines anwenderfreundlichen Vorgehens die Automatisierung von der Anlieferung der Gesellschaftsdaten über den eigentlichen Konsolidierungsprozess bis hin zum Berichtswesen inklusive der Integration in Microsoft Office ermöglicht.

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,068
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
9
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Webinar: Business Modell für die legale Konsolidierung mit SAP BPC

  1. 1. Mittelstandsinitiative 2.0 Business Modell für die legale Konsolidierung unter Anwendung von SAP Business Planning & Consolidation Jens-Uwe Klempien Geschäftsführer concellens GmbH Juliane Fox Senior Beraterin concellens GmbH© 2012 concellens GmbH 1
  2. 2. Agenda Vorstellung Herausforderungen und Trends in der Konsolidierung Live-Demo Fragen / Diskussion© 2012 concellens GmbH
  3. 3. Unsere Geschäftsfelder… Financials Management Konsolidierung mit SAP Projektmanagement (Einführung und Support) Interimsmanagement Betriebswirtschaftliche Beratung im Rechnungswesen Processes SAP FI /CO inkl. Sonderthemen (SEPA) Auswahl von Lösungen und Anwendungen in Organisation und IT Governance, Risk und Compliance Harmonisierung der Finanz- und Controlling Prozesse – Fast Close im Konzernabschluss15.04.2013 © 2012 concellens GmbH 3
  4. 4. Wie arbeiten wir? concilium excellens - Exzellenter ZusammenschlussWIR bieten unserenKUNDEN ein Netz-werk mit umfang-reichen Erfahrungen. Kunden, die unsere vertrauensvolle concellens Zusammenarbeit Team Kunden schätzen.WIR geben unseren =PARTNERN die Exzellente ErgebnisseMöglichkeit, im Teamaktiv mitzuwirken undinnovative Ideeneinzubringen &umzusetzen. Partner Partner, die unser anspruchsvolles Team ergänzen.15.04.2013 © 2012 concellens GmbH 4
  5. 5. Agenda Vorstellung Herausforderungen und Trends in der Konsolidierung Live-Demo Fragen / Diskussion15.04.2013 © 2012 concellens GmbH
  6. 6. Einige Fragen… Was bedeutet Fast Close (im Monats-, Quartals- , Jahresabschluss)? Was sind – falls sich Unternehmen für eine Softwarelösung entscheiden – die Erwartungen an die IT-Unterstützung? Was ist die am weitesten verbreitete Software für Konsolidierung in deutschen Unternehmen?15.04.2013 © 2012 concellens GmbH 6
  7. 7. Entwicklungen des Controlling Von der Budgetierung zum strategischen Management Unternehmensumfeld Quelle P. Horvath, Strategisches Controlling Überraschung Strategisches Management Instabilität Strategische Planung Veränderung Langfrist- planung Finanz- Stabilität planung Niedrig Mittel Hoch sehr hoch Komplexität des bis 1950 1950- 1970- ab 1980 Unternehmens 1970 198015.04.2013 © 2012 concellens GmbH 7
  8. 8. Entwicklungen des Controlling Veränderte Rahmenbedingungen Unternehmensumfeld Wachsende Anforderungen  Dynamische legale Anforderungen  Parallele Rechnungslegung  Zunehmende Globalisierung  Erhöhung der Abschlussfrequenzen  Druck des Kapitalmarktes  Fast Close  Verschärfter Wettbewerb  Konsolidierung als Bestandteil der Konzernsteuerung  Konzernstrukturen im Mittelstand15.04.2013 © 2012 concellens GmbH 8
  9. 9. Beispiel Fast Close Studie der Ventana Research Group  Hauptprobleme o Zeit o Kosten o Qualität o Immer neuere gesetzliche Anforderungen  Was bedeutet Fast Close? o Monatsabschluss  5 Tage o Quartalsabschluss  7 Tage o Jahresabschluss  20 Tage15.04.2013 © 2012 concellens GmbH 9
  10. 10. Konsolidierung als Steuerungsinstrument Studie Institut für Business Intelligence der Steinbeiss Hochschule Berlin (2007)  Die Bedeutung des Konzernabschlusses im Gegensatz zum Einzelabschluss steigt  Internationale Rechnungslegungsstandards haben erheblichen Einfluss gewonnen (nur 30 % erstellen ausschließlich HGB- Abschluss)  ABER: Reifegrad IT (BI) – Unterstützung geringer als im Einzelunternehmen Ergebnisse (323 Teilnehmer): 45% 42% 40% 35% 30% 27% 27% 25% Automatisierung 20% Datenqualität 15% Zeitersparnis 10% 5% 0% Erwartungen an ein BI-System15.04.2013 © 2012 concellens GmbH 10
  11. 11. Anforderungen an die Systemunterstützung Anforderungen Fachabteilung IT • Flexibilität • Prozessunterstützung • Integration • Kurzfristige Umsetzung neuer • Datenkonsistenz Anforderungen • Übereinstimmung mit BI-Strategie • Pflege im Fachbereich • Benutzerfreundlichkeit • Simulationen • Office Integration SAP Planning & Consolidation Tabellenkalkulation Integriertes System Nachteile Nachteile • Keine einheitlichen Stammdaten • Komplexität • Fehleranfälligkeit • Hoher Änderungs- und • Viele Versionen (Excel-Tourismus) Implementierungsaufwand • Keine Integration zu anderen Systemen • Sehr starke Abhängigkeit des • Eingeschränkte Sicherheit Fachbereichs von der IT • Kein Workflow15.04.2013 © 2012 concellens GmbH 11
  12. 12. KonForCE Business Modell auf der Basis von SAP-BPC Konsolidierung mit Format – Clever und Effizient Sie finden die wesentlichen Konsolidierungsregeln wieder und sind in der Lage, die Anwendung flexibel an die unternehmensspezifischen Bedürfnisse anzupassen KonForCE reduziert den konzeptionellen Aufwand und kann bei der Abbildung der Anforderungen als Proof of Concept zur Anwendung kommen15.04.2013 © 2012 concellens GmbH 12
  13. 13. KonForCE - Inhalte Allgemeines  Workflowvorlagen  Validierungen  Stammdaten Datenbereitstellung  ERP / BW  Flatfile  Eingabeformulare  Journale Konsolidierung  Automatische Konsolidierung ( Kapitalkonsolidierung, Schuldenkonsolidierung, Aufwands- und Ertragskonsolidierung)  Währungsumrechnung  Simulationsmöglichkeiten Berichtswesen  Konzern-Bilanz / -GuV / Buchungsprotokolle / Übersicht der Konsolidierungsmaßnahmen15.04.2013 © 2012 concellens GmbH 13
  14. 14. Agenda Vorstellung Herausforderungen und Trends in der Konsolidierung Live-Demo Fragen / Diskussion© 2012 concellens GmbH
  15. 15. Beispielkonzern für Live Demo M1 Parentus AG T1 T2 T3 T4Deutsche Med GmbH Dt. Gabanah GmbH Mc Toys Ltd. Publish Inc.15.04.2013 © 2012 concellens GmbH 15
  16. 16. Agenda Vorstellung Herausforderungen und Trends in der Konsolidierung Live-Demo Fragen / Diskussion© 2012 concellens GmbH
  17. 17. concellens GmbH Tauentzienstr. 9-12 10789 Berlin Tel.: (+49) 030 / 26 55 88 33 Fax: (+49) 030 / 920383 - 1941 E-Mail: info@concellens.de www.concellens.de© 2012 concellens GmbH

×