• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Private Content
Universität Zürich - erfolgreiches Testing
 

Universität Zürich - erfolgreiches Testing

on

  • 487 views

 

Statistics

Views

Total Views
487
Views on SlideShare
487
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
11
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Universität Zürich - erfolgreiches Testing Universität Zürich - erfolgreiches Testing Presentation Transcript

    • Informatikdienste – Business ApplicationsErfolgreiches TestingTesten an der Universität Zürich mit IBM Rational Worksoft CertifyChristoph Geiserchristoph.geiser@id.uzh.ch
    • Informatikdienste – Business ApplicationsInhalt «Business Applications» – was machen wir So testen wir Warum automatisiertes Testen? Softwareevaluation Was ist Certify und was kann es? Konfiguration von Worksoft Certify an der UZH Anbindung von Certify an den Solution Manager Erfahrungen beim Erstellen von automatisierten Tests Stand der Dinge und Ausblick Fragen?
    • Informatikdienste – Business Applications«Business Applications» – was machen wir Die ID BAP ist eine Abteilung der Informatikdienste der Universität Zürich (UZH) mit ca. 30 internen Mitarbeitern und Vertragspartnern Unterstützung der Geschäftsprozesse in Lehre, Studium und den Zentralen Diensten der UZH mit SAP-Geschäftsapplikationen. Applikations- und Systembetreuung mit über 3200 Supportanfragen pro Jahr. Betrieb von SAP-Servern- und Anwendungen in den Bereichen SLCM (mit rund 30‘000 erfassten Studenten), FI/CO, HR, SD, MM Durchführung von ca. 40 Kundenprojekten pro Jahr zur Verbesserung/Erweiterung der SAP-Anwendungen Mehr Infos unter http://www.id.uzh.ch/org/bap.html
    • Informatikdienste – Business ApplicationsSo testen wir
    • Informatikdienste – Business ApplicationsWarum automatisiertes Testen? Grosse Anzahl zu testende Testfälle Viele Testfälle in verschiedenen minimal unterschiedlichen Varianten, die aber alle getestet werden müssen Wiederkehrende Vorarbeiten für die Tests (z.B. Einschreibung von 100 Studenten für Lasttests) Risiken können minimiert werden durch Erstellung von automatisierten Testfällen von geschäftskritischen Prozessen Routinetests werden automatisiert. Ressourcen können optimaler genutzt werden für Tests, welche nicht automatisch getestet werden können Das System kann trotz steigender Komplexität weiter betrieben werden, ohne die Aufwände für die Qualitätssicherung stark erhöhen zu müssen
    • Informatikdienste – Business ApplicationsSoftwareevaluation
    • Informatikdienste – Business ApplicationsSoftwareevaluation Certify deckte im Endeffekt alle benötigten Optionen ab Beim direkten Test des Tools, stach Certify aufgrund der Komptabilität mit der aktuellen, bei der ID BAP verwendeten, SAPGUI- Version heraus Certify machte bei der Softwaredemo den besten Eindruck Das Preis-Leistungsverhältnis wurde durch das Angebot via IBM optimal Möglichkeit die Software auch bei Kunden einzusetzen (Concurrent License) Certify ist an den Solution Manager anbindbar
    • Informatikdienste – Business ApplicationsWas ist Certify und was kann es? Umfangreiche Softwarelösung zum Ausführen automatisierter Tests Kann auch zum Automatisieren von Aufgaben verwendet werden Ist datenbankbasiert (MS SQL) Bindet sich auf Wunsch an den SAP Solution Manager an Unterstützt verschiedenste Aufnahmesysteme (Windows Silverlight, Web, SAP, etc.) Benötigt grundsätzlich keine Programmierkenntnisse und zeichnet die Prozesse in Klartext auf
    • Informatikdienste – Business Applications
    • Informatikdienste – Business ApplicationsKonfiguration von Worksoft Certify an der UZHHardware/Software 1 SQL-Server auf MS Windows Server VMWare mit Lizenzserver 4 Rechner + 1 Testrechner mit installiertem Certify-Client 1 VM mit Certify-Testinstallation für Update-Verifikation 4 Concurrent-Lizenzen für CertifyAnbindung Certify ist für die Ausführung von automatisierten Tests an den Solution Manager angebunden Der Solution Manager wird in Zukunft simultan sowohl für manuelle wie auch für automatisierte Testfälle genutzt Certify könnte alternativ auch an den Rational Quality Manager oder ans HP Quality Center angebunden werden
    • Informatikdienste – Business ApplicationsErfahrungen beim Erstellen von automatisierten TestsCertifyPositiv fällt auf Sehr hoher Strukturierungsgrad vereinfacht (widerkehrende) Prozesse Das Erstellen von Tests ist einfach und erfordert mit den automatischen Aufzeichnungstools grundsätzlich wenig Vorwissen Die verschiedenen Technologien für alle möglichen Aufzeichnungsarten sind ausgereift (SAP, Web, etc.) Sehr hohe Befehlserkennungsrate in SAP Ausführung und Logging sehr stabil und umfangreich Sehr viele Optionen zur Aufzeichnung und Ausführung
    • Informatikdienste – Business ApplicationsErfahrungen beim Erstellen von automatisierten TestsCertifyPositiv fällt auf Detaillierte Möglichkeiten zur Anpassung einzelner Schritte Logische Abläufe (IF-THEN) sind möglich und einfach umzusetzen Einfache Möglichkeit, mit Testdaten zu arbeiten (Recordsets) Gutes Fehlerhandling mit übersichtlichen und detaillierten Protokollen Fast nichts ist nicht machbar
    • Informatikdienste – Business ApplicationsErfahrungen beim Erstellen von automatisierten TestsCertifyProblematische Punkte Um komplexere Tests zu erstellen, ist ein recht hohes Certify- Fachwissen nötig, welches man sich kontinuierlich aufbauen muss Tabellendarstellungen u.ä. in SAP können nur recht aufwändig ausgelesen werden Sporadische Abstürze des Clients und einige Funktionsmängel im GUI. Usability folgt nicht den gewohnten Standards Client nach wie vor nur in Englisch erhältlich
    • Informatikdienste – Business ApplicationsErfahrungen beim Erstellen von automatisierten TestsAnbindung an Solution ManagerPositiv fällt auf Komplette Automatisierung des Testfalls ist möglich und funktioniert nach Einrichtung einwandfrei Übergabe der Testresultate und Testprotokolle an den Solution ManagerProblematisch sind Lange Einrichtungszeiten aufgrund vieler nötiger Detaileinstellungen und Stolperfallen, bis der Prozess funktioniert Unsichere Verbindungsprozeduren (fixer Username und Passwort) und komplexe Konfiguration
    • Informatikdienste – Business ApplicationsStand der Dinge an der UZH Bisher 5-10 Testfälle automatisiert. Weitere Testfälle werden kontinuierlich aufgenommen. Mehrere Prozessautomatisierungen sind im produktiven Einsatz, u.a. Einschreibung von Lasttestbenutzern.Ausblick Kontinuierliche Aufnahme weiteres Testfälle Einbindung der automatisierten Tests in die Releaseorientierung
    • Informatikdienste – Business ApplicationsFragen? Besten Dank für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit