• Save
Dynamische Unternehmenssteuerung bei dauerhafter Unsicherheit und Volatilität
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Dynamische Unternehmenssteuerung bei dauerhafter Unsicherheit und Volatilität

on

  • 993 views

Im Rahmen des 26. Stuttgarter Controller-Forums 2012 führt Dr. Uwe Michel in die Veranstaltung ein, die die Volatilität als ständigen Begleiter der Wirtschaft und die dynamische ...

Im Rahmen des 26. Stuttgarter Controller-Forums 2012 führt Dr. Uwe Michel in die Veranstaltung ein, die die Volatilität als ständigen Begleiter der Wirtschaft und die dynamische Unternehmenssteuerung als eine Antwort auf Volatilität im Fokus hat.

Statistics

Views

Total Views
993
Views on SlideShare
993
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Dynamische Unternehmenssteuerung bei dauerhafter Unsicherheit und Volatilität Presentation Transcript

  • 1. www.horvath-partners.com Dr. Uwe Michel Stuttgart, 18. September 2012SCF 2012 – EinführungsvortragDynamischeUnternehmenssteuerung beidauerhafter Unsicherheit undVolatilität © Horváth AG
  • 2. 2 © Horváth AG
  • 3. Volatilität ist ständiger Begleiter, hohe und geringeVolatilität wechseln sich ab; Volatilität nimmt zu www.bundesbank.de/Navigation/DE/Statistiken/Zeitreihen_Datenbanken/Makrooekono Prozentuale monatliche Veränderung des DAX von 1988 bis 2012 0,25 mische_Zeitreihen/its_details_value_node.html?tsId=BBK01.WU3140 0,15 0,05-0,05-0,15-0,25 Quelle: 1992 - 1997 2008 2006 - 08 2010 20123 © Horváth AG
  • 4. Volatilität … … ist – statistisch betrachtet – ein Maß für die Schwankung einer Zeitreihe (Standardabweichung der Veränderungen) … wird als Risikomaß für Finanzmarktparameter verwendet: Börsenindizes, Wechselkurse, Zinsen, Rohstoffpreise * ICV Ideenwerkstatt Quarterly, Ausgabe Aug. 2012, … ist die unvorhersehbare Schwankungsbreite und Hrsg.: Internationaler Controllerverein -häufigkeit der für Unternehmen relevanten externen und internen wirtschaftlichen Parameter, deren Ablaufmuster nicht oder kaum prognostizierbar sind* … erhöht die (Planungs-)Unsicherheit von Unternehmen4 © Horváth AG
  • 5. Unternehmen müssen die Auswirkungen derVolatilität auf ihr Geschäftsmodell kennen Konjunktur: ifo Geschäftsklimaindex Wechselkurs: USD/EUR in % 120 1,60 110 1,40 Index 100 1,20 2005 90 1,00 80 0,80 2000 2002 2004 2006 2008 2010 2012 2000 2002 2004 2006 2008 2010 2012 Rohstoffpreise Absatz: Produktionsindex Produzierendes Gewerbe in % in % 600 120 450 Blei Index 300 100 Zinn 2005 150 Nickel Index 0 80 2000 2000 2002 2004 2006 2008 2010 2012 2000 2002 2004 2006 2008 2010 20125 © Horváth AG
  • 6. Dynamische Unternehmenssteuerung ist eineAntwort auf VolatilitätCharakteristika dynamischer Unternehmenssteuerung Instrumente  Die nächste Schwankung frühzeitig  Szenariotechnik Vorausschau, erkennen  Sensitivitätsanalysen Umsicht  Schwankungen aus dem Umfeld erkennen  Frühwarnsysteme  Frühwarnindikatoren, Weak  Nur mit relevanten Steuerungsinformationen arbeiten Signals Fokus  Predictive Analytics  Komplexität transparent machen  Simulationen  Bandbreitenplanung  Informationen zeitnah bereitstellen Schnelligkeit  Contingency Planning,  Kurzfristig reagieren Eventualpläne  Effekte-basierte Planung Anpassungs-  Pläne schnell und flexibel anpassen  Top-down Planung und fähigkeit  Ressourcen neu verteilen „Front-loading“  Group Reporting  Betriebs- und „realwirtschaftliche“  Ad-hoc Reporting Steuerung verbinden  Rolling Forecast Vernetzung  Steuerung aller Einheiten des Unternehmens verbinden …6 © Horváth AG
  • 7. Dynamische Unternehmenssteuerung erfordert dieFähigkeit des Unternehmens zu Veränderungen Flexibilität Eigenschaft, vorhandene Spielräume in einem etablierten System schnell und mit einem geringen Reaktionsaufwand zu nutzen Wandlungsfähigkeit Fähigkeit, Strukturen der Organisation und der Ressourcen permanent an veränderte Bedingungen und Situationen der Auftragslage kurz-, mittel- und langfristig anpassen zu können; gezielte Veränderung des etablierten Systems Resilienz Toleranz eines Systems gegenüber Störungen; Fähigkeit, erfolgreich mit belastenden Situationen umzugehen. Resiliente Unternehmen sind robust und widerstandsfähig gegen Schwankungen und können in einem volatilen Umfeld Wettbewerbsvorteile gewinnen7 © Horváth AG
  • 8. Volatilität – Zentrale Fragen für Controllerinnenund Controller  Welche Bedeutung hat Volatilität für mein Unternehmen?  Welche zusätzlichen Anforderungen ergeben sich aus Volatilität für das Controlling?  Wie kann man Volatilität messen?  Wie müssen die Instrumente des Controllings aufgrund von Volatilität weiterentwickelt werden?  Welche Controllingprozesse müssen angepasst oder neu definiert werden?  Wie muss die Organisation des Controllings angepasst werden?  Welche Rolle sollte die/der ControllerIn bei der Bewältigung von Volatilität spielen?8 © Horváth AG