Your SlideShare is downloading. ×
Twitter Schulung für Journalisten
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Saving this for later?

Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime - even offline.

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Twitter Schulung für Journalisten

2,391
views

Published on

Unterlagen für eine Twitter-Schulung in einer Printredaktion. Die Schulung richtet sich an Journalisten ohne Vorkenntnisse und zeigt Wege, wie Journalisten Twitter für ihren Beruf nutzen können. …

Unterlagen für eine Twitter-Schulung in einer Printredaktion. Die Schulung richtet sich an Journalisten ohne Vorkenntnisse und zeigt Wege, wie Journalisten Twitter für ihren Beruf nutzen können. Passive Nutzung als Nachrichtenticker und Seismograph und für das Crowdsourcing, aktive Nutzung für die Nachrichtenverbreitung, als Kurator und für die Kommunikation mit Lesern.


0 Comments
6 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
2,391
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3
Actions
Shares
0
Downloads
33
Comments
0
Likes
6
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Twitter & RSS für Journalisten Eine Einführung Dr. Holger Schmidt FOCUS Netzoekonomie.de @HolgerSchmidt Juni 2012
  • 2. Was ist Twitter?
  • 3. Twitter ist eine Nachrichtendrehscheibe• Täglich werden etwa 340 Millionen Kurznachrichten auf Twitter gesendet.• Fast alle Medien, Blogger, Unternehmen und Wissenschaftler speisen ihre Informationen auf Twitter ein. Wann immer im Internet eine Nachricht publiziert wird, sendet der Verfasser einen Tweet.• Gelesen werden diese Tweets von etwa 50 Mio. Menschen, davon 4 Mio in Deutschland. Sie abonnieren diese Tweets (Follower)• Kernfunktion ist der Retweet: Wer interessante Informationen sieht, leitet sie an seine Follower weiter.
  • 4. TimelineTweets der abonnierten Quellen Twitter ist der beste Nachrichtenticker
  • 5. ProfilDie eigenen Tweets (öffentlich)
  • 6. Interaktionen (Connect)Was andere mit meinen Tweets machen• Retweeten (Weiterleiten an eigene Follower)• Antworten• Favorisieren (Speichern)• Mention (in eigenem Tweet erwähnen)
  • 7. Wie sich Nachrichten auf Twitter verbreiten OderWenn eine Nachricht wichtig ist, erreicht sie mich
  • 8. Informationsflussauf Twitter• „Superhubs“ statt klassischer Gatekeeper• Hohe Geschwindigkeit• Twitter beschleunigt alle anderen elektronischen Medien• Unkontrolliert• Viele neue Quellen• Wer das System beeinflussen will, muss ein Teil davon werden. Am besten „Superhub“ Quelle: Kaist
  • 9. Wie Journalistendie Nachrichtenströme nutzen können
  • 10. Passive Nutzung - Informationsaufnahme Anzapfen fremder1. Persönlicher Nachrichtenticker Quellen2. Aktueller Seismograph3. CrowdsourcingAktive Nutzung - Informationsverbreitung Community-1. Distribution der eigenen Nachrichten Buildung2. Nachrichten-Kurator1. Kommunikation mit Lesern
  • 11. Passive Nutzung 1: Nachrichtenticker• Fast alle Medien, Blogger, Unternehmen und Wissenschaftler speisen ihre Informationen auf Twitter ein. Wann immer im Internet eine Nachricht publiziert wird, sendet der Verfasser einen Tweet (Headline + Link).• Per Twitter lassen sich alle relevanten Nachrichten abonnieren und zu einem individuellen Nachrichtenticker zusammenstellen.
  • 12. Passive Nutzung 2: Seismograph• Neben den klassischen Nachrichtenmedien sind auf Twitter viele Multiplikatoren und Meinungsmacher aktiv. Sie leiten Nachrichten und Informationen weiter (Retweet) oder kommentieren sie. Dazu gehören Journalisten, Politiker, Wissenschaftler, Blogger ...• Mit einer Suche lässt sich ein aktuelles Stimmungsbild auf Twitter erstellen. (Debatten verfolgen) Beispiel 1: #MUC3 für 3. Startbahn Flughafen Muc Beispiel 3: lang:de #WWDC
  • 13. Passive Nutzung 3: Crowdsourcing• Followerpower: Frag‘ Deine Nutzer! Ein Nutzer ist fast immer schlauer als man selber. Die Summe der Nutzer ist immer schlauer als man selber.• Um Hinweise bitten (Augenzeugen)
  • 14. Aktive Nutzung 1: Distribution eigener Nachrichten
  • 15. Aktive Nutzung 2: Nachrichten-Kurator• Filtern der aktuellen Nachrichten• Follower werden mit eigenen und anderen wichtigen Inhalten versorgt Fremde Eigene Fremde Fremde
  • 16. Aktive Nutzung 3: Kommunikation mit Lesern
  • 17. Einstellung der Journalisten gegenüber Social MediaDeutschland; Angaben in Prozent der Befragten Nachrichten- Zeitung Zeitschrift Rundfunk Online agentur Spaß 31 24 30 23 21 Prof. Arbeitswerkzeug 24 23 28 50 33 Nervkram 14 16 12 6 15 Notwendiges Übel 25 30 22 18 23 Weiß nicht 7 8 9 5 8 Quelle: News Aktuell / Faktenkontor
  • 18. Print-Journalisten in Social NetworksFollower, Fans/Friends, Kreise Twitter Facebook Google+Roland Tichy (Wiwo-CR) 8000 5000 -Jan-Eric Peters (Welt-CR) 2100 2600 -Michael Spehr (FAZ) 3300 - 7600Carsten Knop (FAZ) 3200 130 430Michael Kroker (Wiwo) 4200 140 2542Christian Lindner (RZ CR) 8900 1000 400Frank Schirrmacher (FAZ) 8700 - - Stand: 9. Mai 2012
  • 19. Praktische Tipps
  • 20. Mobile Clients Read Later:• Tweetbot • Instapaper• Tweetdeck • Readability• Echofon • Getpocket Desktop-Clients: • Tweetdeck • Hootsuite • Seesmic
  • 21. Tweetranking – deutsches Twitter-Verzeichnis
  • 22. Twitter - Listen
  • 23. Twitter für Profis
  • 24. Twitter: Advanced Search
  • 25. New York Times – Project Cascade
  • 26. Eigene Nachrichten-Bots bauen
  • 27. WHOW - Newsaggregator
  • 28. Wer es langsamer mag: RSS
  • 29. Alle Nachrichten eines Mediums (Bsp: NYT)
  • 30. Definierte Suchabfragen als RSS abonnieren
  • 31. RSS-Reader I: Netvibes
  • 32. RSS-Reader II: Google Reader
  • 33. Noch Fragen?h.schmidt@focus-magazin.de 069 / 91303312 @HolgerSchmidt