Your SlideShare is downloading. ×
0
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Nachrichtenströme durch das Social Web - Implikationen für Medien und Unternehmen

7,290

Published on

Analyse des Nachrichtenflusses durch soziale Medien. Social Media hat eine wachsende Bedeutung, wie Nachrichten vor allem zu jungen Menschen gelangen. Die neuen Gatekeeper im Netz sind meist wenige …

Analyse des Nachrichtenflusses durch soziale Medien. Social Media hat eine wachsende Bedeutung, wie Nachrichten vor allem zu jungen Menschen gelangen. Die neuen Gatekeeper im Netz sind meist wenige Menschen, die bei mit Standardthemen schon feststehen, bei neuen Themen wie #Occupygezi sich aber spontan bilden. Social Media ist für Unternehmen die Chance, mit Content Marketing an die Zielgruppe heran zu kommen. Paywalls werden die Lücke, die klassische Medien lassen, noch größer machen.

Published in: Technology
0 Comments
10 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
7,290
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
14
Actions
Shares
0
Downloads
54
Comments
0
Likes
10
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Nachrichtenströmedurch das Social Web–Implikationen für Medien und UnternehmenDr. Holger Schmidt 18. Juni 2013
  • 2. Wie sichInformationsverhalten im(Social) Web ändert?
  • 3. Wichtigste Infoquellen für aktuelles Geschehen20-39 Jahre alte Akademiker in Deutschland0.010.020.030.040.050.060.070.080.02004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012ZeitungFernsehenInternetQuelle: Allensbach Acta
  • 4. 4Wichtigste Medien für die MeinungsbildungQuelle: TNS Infratest051015202530354045Fernsehen Zeitung Radio Internet Zeitschriften44221120231147452Gesamtbevölkerung14-29 Jahre
  • 5. Wie wichtig sindsoziale Netzwerke fürdie Informationsaufnahme ?
  • 6. Die wichtigsten Online-Nachrichtenquellen010203040506070Websites von TV-/RadiosendernWebsites von Zeitungen / Magazinen Online-Fachmedien Soziale Netzwerke49423317614131 33Gesamtbevölkerung14-29 JahreQuelle: Bitkom
  • 7. Der Weg zu den NachrichtenWie die Nutzer Nachrichten finden / Angaben in Prozent der Nutzer0 10 20 30 40 50 60Soziale NetzwerkeNachrichtenaggregatorSuchmaschineNachrichtenseite20223051Reuters Institute - Digital News Report 2012
  • 8. News-Discovery: Suche vs Social05101520253035404516-24 Jahre 45+ Jahre25334311SucheSocialReuters Institute - Digital News Report 2012
  • 9. 0 10 20 30 40 50 60 70Twitter-Updates eines Journalisten/MediumsNachrichtenseiten, auf der User Nachrichten bewerten(Digg)Twitter-Updates eines Nicht-Journalisten/Nicht-MediumsWebsite eines BloggersMedium oder Journalist, dem man in einem sozialenNetzwerk folgtWebsite einer ZeitungIndividium oder Organisation, der man in einem sozialenNetzwerk folgtWebsite eines TV-SendersPortal-Site (wie Google News)67813223644506847611133830465618+18-29Genutzte NachrichtenquellenUmfrage in USA / Angaben in Prozent der BefragtenQuelle: Pew Research 2010Social MediaSocial MediaSocial MediaSocial MediaSocial MediaSocial Media9
  • 10. Der (alte) Social Graph
  • 11. Schwache Beziehungen dominieren NewsflowBarshy, Marlow,Rosenn, Adamic:The Role of Social Networksin Information Diffusion 2012
  • 12. Wie das Social Web dieInformationsverbreitungändert
  • 13. Osama Bin Ladens Ende auf Twitter
  • 14. Breaking News auf Twitter
  • 15. Extreme Informationshierarchie• Twitter insgesamt: 85% aller Tweetsstammen von Top 15 Twitterer.• Hierarchien für Standardthemen sind fixiert• #occupygezi: 1% der Twitterer erhalten 80%aller Retweets.• „Influencer“ haben hohe Followerzahl in derTürkei, spielen auf globaler Ebene aber keine Rolle.Quelle: First Monday, The Monkey Cage
  • 16. A BB erhält Tweets von APromisBloggerOrgan.Medien38 % 26 %22 %8 %9 %6 %4 %5 %2 %4 %Quelle: Yahoo Studie (Who says what towhom on Twitter)Tweet-Verhalten der Nutzergruppen16
  • 17. Retweet-Verhalten der Nutzergruppen17PromisBloggerOrgan.MedienA BA retweetet B100.00040.00019.000430032.00011.0006.2005700Quelle: Yahoo-Studie (Who says what towhom on Twitter)7600
  • 18. Rund die Hälfte der Information, die Medientwittern, erreicht die Massen durch einediffuse, intermediäre Schicht vonMeinungsmachern.Quelle: Yahoo ResearchTwo-Step-Flow of InformationErreicht die Information der Medien den Nutzer direkt (One-Step-Flow)oder per Retweet (Two-Step-Flow)?18
  • 19. Twitters Herzschlag in EuropaQuelle:FirstMonday
  • 20. Twitter vs traditionelle Medien in EuropaBlau:Twitter >trad. MedienRot:Trad. Medien> TwitterWeiß:Twitter =trad. MedienQuelle: First Monday
  • 21. Wie Journalisten/MedienSocial Medianutzen?
  • 22. Deutsche Journalisten weniger intensivOriella Digital Journalism Study 2013
  • 23. Quellen der JournalistenOriella Digital Journalism Study 2013
  • 24. Zeitung Zeitschrift Rundfunk OnlineNachrichten-agenturSpaß 31 24 30 23 21Prof.Arbeitswerkzeug24 23 28 50 33Nervkram 14 16 12 6 15Notwendiges Übel 25 30 22 18 23Weiß nicht 7 8 9 5 8Einstellung der Journalisten gegenüber Social MediaDeutschland; Angaben in Prozent der BefragtenQuelle: News Aktuell / Faktenkontor
  • 25. 25TwitterSep 2011 Sep 2012 Jun 2013Roland Tichy (Wiwo-CR) 6000 9000 13000Jan-Eric Peters (Welt-CR) 1517 2600 4700Wolfgang Büchner (des. SPIEGEL CR) 9500 14700 21600Frank Schirrmacher (FAZ Hrsg.) 0 15200 24000Kai Diekmann (BILD CR) 0 1600 12000Holger Schmidt (FOCUS) 13500 17700 22200Michael Spehr (FAZ) 2700 3700 4600Carsten Knop (FAZ) 2400 3600 4600Michael Kroker (Wiwo) 3400 4700 6300Deutsche Journalisten auf TwitterKlassische Medien (Follower)
  • 26. Auswirkungen vonSocial Media Newsflowsauf Unternehmen
  • 27. Teilnahme an Newsflows
  • 28. Für Social-Media-Präsenz sorgen
  • 29. Schnelle Reaktion auf News
  • 30. • Klassische Medienmarken verlieren an Bedeutung• Exklusive Nachrichten verlieren Bindung an Urheber• Gute Inhalte und Reputation im Netzwerk entscheidenAnsatzpunkt für Content Marketing und Native Ads,Paywalls/Abo-Ansätze machen die Lücke nochmalsgrößerChance für Content Marketing
  • 31. Und dann passierte das...
  • 32. Mobile first...
  • 33. Quelle: FOCUS App-MonitorWhatsApp auf den Weg zum wichtigstenmobilen KommunikationstoolNutzer in Millionen in Deutschland0246810121416Facebook WhatsApp Skype129.3315.613.74.9Okt 12Mär 13
  • 34. Der neue Social Graph• Rückbesinnung aufKommunikation mit „echten“Freunden (= starke Beziehungen)• Aufsplittung der Nutzung aufverschiedene Social Networks• Zuwächse bei• WhatsApp• Tumblr• Pinterest• Instagram• Snapchat
  • 35. Fragen?Dr. Holger SchmidtFOCUS Chefkorrespondent mit Schwerpunkt digitale Wirtschafths@holgerschmidt.name069 / 91303312holgerschmidt.namenetzoekonomie-blog.de

×