• Save
Vortrag - Komplexhomöopathie bei Belastungen der Psyche
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Vortrag - Komplexhomöopathie bei Belastungen der Psyche

on

  • 3,119 views

 

Statistics

Views

Total Views
3,119
Views on SlideShare
3,119
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
7
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Vortrag - Komplexhomöopathie bei Belastungen der Psyche Vortrag - Komplexhomöopathie bei Belastungen der Psyche Presentation Transcript

  • KOMPLEXHOMÖOPATHIE BEIBELASTUNGEN DER PSYCHE REFERENT DR. RER. NAT. OLIVER PLOSS Heilpraktiker und zertif. Apotheker f. Homöopathie und Naturheilverfahren Lehrbeauftragter f. Homöopathie und Naturheilkunde an der Universität Münster
  • FUNKTIONELLE ErkrankungenDefinition:Funktionelle Störungen führen zu körperlichen Beschwerdenohne anatomische Strukturveränderungen. Dennoch kannder Leidensdruck des Patienten erheblich sein.
  • ÄTIOLOGIE UND PATHOPHYSIOLOGIE vonfunktionellen Herz-Kreislauf-Ekrankungen (Herzneurosen) Da funktionelle Herz- Kreislaufbeschwerden keine organischen, sondern psychische Ursachen haben, werden ihre Symptome über das vegetative Nervensystem ausgelöst und unterhalten. oft sind es traumatische Situationen, die zum erstmaligen Auftreten der Beschwerden führen: Unfall, Erkrankungen oder Todesfall in der Familie Stressfaktoren, Gefühl der Überforderung; häufig vermeiden die Patienten aufgrund ihrer Beschwerden jegliche Belastung und nehmen eine Schonhaltung ein. Trennungs- und Verlustängste, sexuelle Störungen Situationen auf der Arbeit, Umgang mit Aggressionen
  • FUNKTIONELLE HERZ-KREISLAUFBESCHWERDEN Calmvalera Hevert Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. bis zu 4 x tgl. 40 Tr. + Crataegus Hevert Herzcomplex Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. + Cor vel truw Herzsalbe 100.0 + Tornix Drg. N2 3 x tgl. 2 Drg.
  • HYPERTHYREOTISCHE HERZ-KREISLAUFBESCHWERDEN (HERZJAGEN)Symptome der Hyperthyreose Struma Tachykardie Exophtalmus gesteigerte nervöse Erregbarkeit Kreislaufsymptome: Tachykardie, Arrythmien Stoffwechselstörungen: Gewichtsabnahme
  • HYPERTHYREOTISCHE HERZ-KREISLAUFBESCHWERDEN (HERZJAGEN) Calmvalera Hevert Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. bis zu 4 x tgl. 40 Tr. + Hewethyreon N Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. + Tornix Drg. N2 3 x tgl. 2 Drg. Kalium jodatum D12 Nr.15 3 x tgl. 1 Tabl.
  • FUNKTIONELLES (PSYCHOGENES)ASTHMASymptome: Erschwertes ausatmen Krämpfe der Bronchialmuskulatur COPD
  • FUNKTIONELLES (PSYCHOGENES)ASTHMA Calmvalera Hevert Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. bis zu 4 x tgl. 40 Tr. + Rosapinol Salbe 100.0 2-3x tgl. + Asthmavowen Tr. 100.00 3 x tgl. 30 Tr.
  • REIZMAGEN Als Reizmagen (Non-Ulcer-Dyspepsia) werden subjektive Beschwerden im mittleren Oberbauch ohne nachweisbare organische Defekte bezeichnet. Der Großteil aller „Magenkranken“ leiden an solchen funktionellen Beschwerden. Die Patienten geben:  Druck- und Völlegefühl im Oberbauch, Aufstoßen,  Appetitlosigkeit sowie Unverträglichkeiten von bestimmten Speisen und Genussmitteln an. Pathophysiologisch werden abnorme gastrointestinale Bewegungsabläufe genannt. Häufig liegen auch zusätzlich psychische Belastungen vor.
  • REIZMAGEN Calmvalera Hevert Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. bis zu 4 x tgl. 40 Tr. + Gastro Hevert Magentabl. N2 3 x tgl. 2 Tabl. (auch bei H. pylori Befall) + Abdomilon Lsg. N1 3 x tgl. 1 EL + Basica vital Pulv. N1 1 x tgl. 1 EL + Schüssler Salze 8+9+ 23 je in der D6 (Pflüger) je 3 x tgl. 2 Tabl.
  • KOCHSALZKREISLAUF NACH SANDER Nahrungsaufnahme Belegzellen des Magens ↑ Blutpuffersysteme Basenreserven H+ + Cl- Na+ + HCO3- Blut im Bindegewebe Duodenum basischer saurer pH-Wert Pankreassaft Duodenum basischer basischer pH-Wert Gallensaft H+ + HCO3- Na+ + Cl- H2O + CO2 NaCl Ausscheidung
  • REIZDARMSymptome: Flatulenz Diarrhoe Obstipation Krämpfe Nahrungsmittelintoleranzen bis hin zu Allergien das Gefühl der inkompletten Darmentleerung Migräne, Hauterkrankungen schlechte Leberwerte
  • REIZDARM Calmvalera Hevert Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. bis zu 4 x tgl. 40 Tr. + Pankraeticum Hevert bei Verdauungsschwäche Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. + Abdomilon Lsg. N1 3 x tgl. 1 EL + Berücksichtigung Darmflora (Intoleranzen o. Allergien?) + Berücksichtigung Säure-Basen Haushalt z.B. Basosyx Tabl.N1 + RMS Asconex Tr.
  • REIZBLASESymptome: Krämpfe und Schmerzen ständiges zur Toilette laufen müssen das Gefühl der inkompletten Blasenentleerung ev. Blasenentzündungen
  • REIZBLASE Calmvalera Hevert Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. bis zu 4 x tgl. 40 Tr. + Ursinol Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. + (Granufink femina Kps. N2) 3 x tgl. 2 Kps.
  • PSYCHOGENER MUSKULÄRERHARTSPANN (MYOGELOSEN)Symptome: tastbare punktuelle Muskelverhärtungen (Myogelosen, Triggerpoints)
  • PSYCHOGENER MUSKULÄRERHARTSPANN (MYOGELOSEN) Calmvalera Hevert Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. bis zu 4 x tgl. 40 Tr. + Limptar N Tabl. N2 2 x tgl. 1 Tabl. + Berücksichtigung Säure-Basen Haushalt z.B. Basosyx Tabl. N1 + RMS Asconex Tr. + hyperämisierende Einreibungen
  • PSYCHOGENELEBERBELASTUNGENSymptome: Verdauungsprobleme Resorptionsstörungen für Mikronährstoffe Ikterus Synthesestörungen (Blutgerinnungsfaktoren) > Blutungsneigung schlechter werdende Leberwerte (GOT, GPT, y-GT)
  • PSYCHOGENELEBERBELASTUNGEN Calmvalera Hevert Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. bis zu 4 x tgl. 40 Tr. + Bomagall Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. + Berücksichtigung Säure-Basen Haushalt z.B. Basosyx Tabl. N1 + RMS Asconex Tr. + Berücksichtigung Darmflora Silybum marianum L.
  • HÄMATOGENE BILIÄRE IRIS
  • ZUNGENDIAGNOSE BEI LEBER-GALLENERKRANKUNGEN
  • GLOBUS HYSTERICUS Calmvalera Hevert Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. bis zu 4 x tgl. 40 Tr. + Sumbulus Similiaplex Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr.
  • ADHS Zincum Hevert N Tabl. N2 3 x tgl. 2 Tabl. + Schüssler Salz Nr. 5, D6 (Pflüger) N1 3 x tgl. 2 Tabl. + Fokus IQ Tabl. N1 (Quintessenz) 3 x tgl. 2 Kps., dann 3 x tgl. 1 Kps. + Berücksichtigung Darmflora + Berücksichtigung Säure-Basen Haushalt + Ernährung
  • TICS (Z.B. BETTNÄSSEN) Zincum Hevert N Tabl. N2 3 x tgl. 2 Tabl. + Schüssler Salz Nr. 5, D6 (Pflüger) N1 3 x tgl. 2 Tabl. + Tri-noct Tr. 100.0 (Pekana) 3 x tgl. 20 Tr.
  • TINNITUS Calmvalera Hevert Tr. Ginkgo biloba comp.-Hevert Tr. Lymphaden Hevert Complex Tr. aa 100.0 M.f.s. d. tal. dos. 3 x tgl. 30 Tr. + Berücksichtigung Säure-Basen Haushalt z.B. Basosyx Tabl. N1 + RMS Asconex Tr.
  • FUNKTIONELL BEDINGTELIBIDOSTÖRUNGEN Calmvalera Hevert Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. bis zu 4 x tgl. 40 Tr. + Yohimbin Vitalcomplex Hevert Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. + Phyto L Tr. 100.0 3 x tgl. 50 Tr. Agnus castus
  • FUNKTIONELL BEDINGTELIBIDOSTÖRUNGEN Hypothalamus ZNS FSH-RF LH-RF Calmvalera Hevert Tr. + HVL Phyto-L® Yohimbin Vitalcomplex Hevert Tr. FSH LH Hoden Hoden- Leydig- Samenzellen Testosteron kanälchen Zellen
  • FUNKTIONELL BEDINGTELIBIDOSTÖRUNGEN Hypothalamus CRH FSH-RF LH-RF Corticotropin Releasing Hormon Follikelstimulierendes Luteinisierendes Hormon – Hormon – Releasing Factor Releasing Factor Hypophysenvorderlappen (HVL) Phyto-C Phyto-L Corticotropin FSH LH Nebennierenrinde Phytocortal N (NNR) Ovar Hoden Negative Rückkoppelung Östrogen Cortisol Testosteron Progesteron
  • PSYCHOGENE KLIMAKTERISCHEBESCHWERDENSymptome: starkes schwitzen (Hitzewallungen = hot flashes) Schlafstörungen depressive Phasen Kopfschmerzen, Migräne Schwindel (hypotone Kreislaufstörungen)
  • PSYCHOGENE KLIMAKTERISCHEBESCHWERDEN Calmvalera Hevert Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. bis zu 4 x tgl. 40 Tr. + Hewekliman Complex Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. + Dr. Böhm Isoflavon Drg. N2 1-3 x tgl. 1 Drg.
  • FUNKTIONELLE HYPOTONEKREISLAUFSTÖRUNGEN Calmvalera Hevert Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. bis zu 4 x tgl. 40 Tr. + metarubini Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr.
  • RR Puls Stehen normal sympathikus- hypo- asympathikoton betont (ca. 60%) sympathikoton (vasovagal, selten)RR systol.RR diast.Puls ( )
  •  Blutdruckwerte < 90 syst. und < 60 diast. RR = HZV x W HZV = SV x HF RR = SV x HF x W 90% aller hypotonen Kreislaufsituationen sind symphatikotone hypotone Kreislaufst.  RR = SV↓ x HF↑ x W (schon max. verengt)
  • FUNKTIONELL BEDINGTER VERTIGO Calmvalera Hevert Tr. Vertigo Hevert Tr. Lymphaden Hevert Complex Tr. aa 100.0 M.f.s. d. tal. dos. 3 x tgl. 30 Tr.
  • FUNKTIONELL BEDINGTE KINETOSEN Kava Hevert Entspannungstropfen Tr. Vertigo Hevert Tr. aa 100.0 M.f.s. d. tal. dos. 3 x tgl. 30 Tr.
  • FUNKTIONELL BEDINGTE MIGRÄNE Calmvalera Hevert Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. bis zu 4 x tgl. 40 Tr. + Migräne Hevert N Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. + Berücksichtigung Darmflora + Ernährung + Berücksichtigung Säure-Basen-Haushalt
  • FUNKTIONELL BEDINGTE HYPERTONIE Calmvalera Hevert Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. bis zu 4 x tgl. 40 Tr. + Antihypertonicum Tr. 100.0 (Schuck) 3 x tgl. 30 Tr.
  • SCHLAFSTÖRUNGEN Schlaf ist gekennzeichnet durch ein Überwiegen des Parasympathikus und dient der körperlichen und geistigen Erholung. Während körperliche Erholung und Geweberestitution vor allen Dingen während der Tiefschlafphase vonstatten gehen psychische Erholung erfolgt in den Traumphasen des REM- und NREM-Schlafes.
  • SCHLAFENTZUG FÖRDERT Konzentrationsstörungen nachlassende Aufmerksamkeit Gereiztheit Trugwahrnehmungen Napoleon genügten angeblich 4 Std. Schlaf Einstein soll gerne bis zu 12h geschlafen haben
  • DIE SCHLAFDAUER Elefant:  Ratte: 2-4h 12h Mensch:  Igel: 6-8h 18h Taube:  Fledermaus: 10h 20h
  • SCHLAFSTÖRUNGEN Calmvalera Hevert Tr. 100.0 3 x tgl. 30 Tr. bis zu 4 x tgl. 40 Tr. + Kalium bromatum D6, Nr.14 (Pflüger) 3 x tgl. 1 Tabl. + Lithium chloratum D6, Nr.16 (Pflüger) 3 x tgl. 1 Tabl.
  • ANGSTZUSTÄNDE(Z.B. PRÜFUNGSÄNGSTE) Kava Hevert Entspannungstropfen 100.0 3 x tgl. 10 Tr. + Kalium phosphoricum D6, Nr. 5 (Pflüger) 3 x tgl. 2 Tabl.
  • CALMVALERA HEVERTCimicifuga D2 5 mlCocculus D4 10 mlCypripedium D3 5 mlpubescensIgnatia D6 10 mlLilium tigrinum D4 10 mlPassiflora incarnata D3 20 mlPlatinum metallicum D8 5 mlValeriana D2 5 mlZincum valerianicum D3 5 ml
  • VIELEN DANK FÜR IHREAUFMERKSAMKEIT