HR-REPORT 2011 Eine empirische Studie des Instituts für Beschäftigung  und Employability IBE im Auftrag der Hays AG
AGENDA <ul><li>Bezugsrahmen HR-Report </li></ul><ul><li>Struktur der Stichprobe </li></ul><ul><li>Topthema: Führung </li><...
THEMATISCHER BEZUGSRAHMEN  HR-REPORT
<ul><li>2.0  </li></ul><ul><li>STRUKTUR  </li></ul><ul><li>DER STICHPROBE </li></ul>Presenter's name & Date. 2003 users: G...
BRANCHENVERTEILUNG
POSITION DER BEFRAGTEN ENTSCHEIDER
<ul><li>3.0  </li></ul><ul><li>TOPTHEMA:  </li></ul><ul><li>FÜHRUNG </li></ul>Presenter's name & Date. 2003 users: Go View...
WICHTIGSTE HR-THEMEN/HANDLUNGSFELDER
FÜHRUNGSVERHALTEN IN DEN BEFRAGTEN UNTERNEHMEN
FÜHRUNG ZUSAMMENFASSUNG <ul><li>Modernes Führungsverhalten scheint etabliert zu sein </li></ul><ul><li>Diskrepanz zwischen...
<ul><li>4.0  </li></ul><ul><li>MEGATRENDS  UND HR </li></ul><ul><li>BEISPIELE: </li></ul><ul><li>DEMOGRAFIE </li></ul><ul>...
DEMOGRAFISCHER WANDEL  AUSWIRKUNGEN AUF ORGANISATIONEN
INSTRUMENTE  ALTER(S)GERECHTE  FÖRDERUNG  BESCHÄFTIGUNGSFÄHIGKEIT
GESCHLECHTER- UND ROLLENVERSTÄNDNIS  AUSWIRKUNGEN AUF ORGANISATIONEN
MEGATRENDS UND HR ZUSAMMENFASSUNG <ul><li>Demografischer Wandel wird vor allem mit Fachkräfteengpass verbunden </li></ul><...
<ul><li>5.0  </li></ul><ul><li>MITARBEITERBINDUNG  </li></ul><ul><li>WORK-LIFE-BALANCE </li></ul>Presenter's name & Date. ...
ANREIZ- UND MOTIVATIONSINSTRUMENTE  MITARBEITERBINDUNG
BEDEUTUNG  WORK-LIFE-BALANCE
MASSNAHMEN ZUR WORK LIFE BALANCE IN DEN BEFRAGTEN UNTERNEHMEN – BRANCHENSPEZIFISCHE AUSWERTUNG
MITARBEITERBINDUNG UND WORK-LIFE-BALANCE ZUSAMMENFASSUNG <ul><li>Bindung jüngerer Mitarbeiter steht im Vordergrund </li></...
<ul><li>6.0  </li></ul><ul><li>HR-OUTSOURCING </li></ul>Presenter's name & Date. 2003 users: Go View Header & Footer to ed...
WURDEN ODER WERDEN IN IHREM UNTERNEHMEN  HR-PROZESSE AUSGELAGERT?
TOP-3-THEMEN AUSLAGERUNGEN <ul><ul><li>Entgeltmanagement:  63 Prozent </li></ul></ul><ul><ul><li>Personalverwaltung:  29 P...
SCHLUSSFOLGERUNGEN HR-REPORT 2011 Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011 <ul><li>Megatrends erkannt, aber noch ...
STUDIE PRINT + DOWNLOAD <ul><li>www.hays.de/studien   </li></ul>
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Präsentation: HR-Report 2011 - Schwerpunkt Mitarbeitergewinnung

1,023

Published on

Präsentation zur Studie

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,023
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
9
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Präsentation: HR-Report 2011 - Schwerpunkt Mitarbeitergewinnung

  1. 1. HR-REPORT 2011 Eine empirische Studie des Instituts für Beschäftigung und Employability IBE im Auftrag der Hays AG
  2. 2. AGENDA <ul><li>Bezugsrahmen HR-Report </li></ul><ul><li>Struktur der Stichprobe </li></ul><ul><li>Topthema: Führung </li></ul><ul><li>Megatrends und HR </li></ul><ul><li>Mitarbeiterbindung / Work-Life-Balance </li></ul><ul><li>HR-Outsourcing </li></ul>
  3. 3. THEMATISCHER BEZUGSRAHMEN HR-REPORT
  4. 4. <ul><li>2.0 </li></ul><ul><li>STRUKTUR </li></ul><ul><li>DER STICHPROBE </li></ul>Presenter's name & Date. 2003 users: Go View Header & Footer to edit text / 2007 users: Go Insert Header & Footer to edit text
  5. 5. BRANCHENVERTEILUNG
  6. 6. POSITION DER BEFRAGTEN ENTSCHEIDER
  7. 7. <ul><li>3.0 </li></ul><ul><li>TOPTHEMA: </li></ul><ul><li>FÜHRUNG </li></ul>Presenter's name & Date. 2003 users: Go View Header & Footer to edit text / 2007 users: Go Insert Header & Footer to edit text
  8. 8. WICHTIGSTE HR-THEMEN/HANDLUNGSFELDER
  9. 9. FÜHRUNGSVERHALTEN IN DEN BEFRAGTEN UNTERNEHMEN
  10. 10. FÜHRUNG ZUSAMMENFASSUNG <ul><li>Modernes Führungsverhalten scheint etabliert zu sein </li></ul><ul><li>Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit – Topmanagement bewertet Führungsverhalten positiver als Rest der Befragten </li></ul><ul><li>Mehr Partnerschaft und ‚offenes Ohr‘ im Mittelstand </li></ul><ul><li>Wertevermittlung zwischen den Generationen noch kein Führungsthema </li></ul>
  11. 11. <ul><li>4.0 </li></ul><ul><li>MEGATRENDS UND HR </li></ul><ul><li>BEISPIELE: </li></ul><ul><li>DEMOGRAFIE </li></ul><ul><li>GENDER-THEMATIK </li></ul>Presenter's name & Date. 2003 users: Go View Header & Footer to edit text / 2007 users: Go Insert Header & Footer to edit text
  12. 12. DEMOGRAFISCHER WANDEL AUSWIRKUNGEN AUF ORGANISATIONEN
  13. 13. INSTRUMENTE ALTER(S)GERECHTE FÖRDERUNG BESCHÄFTIGUNGSFÄHIGKEIT
  14. 14. GESCHLECHTER- UND ROLLENVERSTÄNDNIS AUSWIRKUNGEN AUF ORGANISATIONEN
  15. 15. MEGATRENDS UND HR ZUSAMMENFASSUNG <ul><li>Demografischer Wandel wird vor allem mit Fachkräfteengpass verbunden </li></ul><ul><li>Gleichstellung der Geschlechter ist noch nicht angekommen – geringere Wahrnehmung als andere Megatrends vor allem im Mittelstand </li></ul><ul><li>Megatrends sind den HR-Führungskräften am stärksten bewusst, geringere Ausprägung beim Topmanagement </li></ul><ul><li>Dienstleistungsunternehmen geringere Sensibilität für Megatrends als Industrie und Öffentlicher Sektor </li></ul>
  16. 16. <ul><li>5.0 </li></ul><ul><li>MITARBEITERBINDUNG </li></ul><ul><li>WORK-LIFE-BALANCE </li></ul>Presenter's name & Date. 2003 users: Go View Header & Footer to edit text / 2007 users: Go Insert Header & Footer to edit text
  17. 17. ANREIZ- UND MOTIVATIONSINSTRUMENTE MITARBEITERBINDUNG
  18. 18. BEDEUTUNG WORK-LIFE-BALANCE
  19. 19. MASSNAHMEN ZUR WORK LIFE BALANCE IN DEN BEFRAGTEN UNTERNEHMEN – BRANCHENSPEZIFISCHE AUSWERTUNG
  20. 20. MITARBEITERBINDUNG UND WORK-LIFE-BALANCE ZUSAMMENFASSUNG <ul><li>Bindung jüngerer Mitarbeiter steht im Vordergrund </li></ul><ul><li>Weiche Faktoren – Betriebsklima, Reputation, flexible Arbeitszeiten – wichtiger </li></ul><ul><li>Bei Älteren: Beschäftigungssicherheit und Gesundheitsförderung </li></ul><ul><li>Work-Life-Balance noch keine große Bedeutung bei Mehrheit </li></ul><ul><ul><ul><li>Flexible Arbeitszeiten sind aber Realität </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Telearbeit recht weit verbreitet </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Öffentlicher Sektor klar die Nase vorn bei Maßnahmen </li></ul></ul></ul>
  21. 21. <ul><li>6.0 </li></ul><ul><li>HR-OUTSOURCING </li></ul>Presenter's name & Date. 2003 users: Go View Header & Footer to edit text / 2007 users: Go Insert Header & Footer to edit text
  22. 22. WURDEN ODER WERDEN IN IHREM UNTERNEHMEN HR-PROZESSE AUSGELAGERT?
  23. 23. TOP-3-THEMEN AUSLAGERUNGEN <ul><ul><li>Entgeltmanagement: 63 Prozent </li></ul></ul><ul><ul><li>Personalverwaltung: 29 Prozent </li></ul></ul><ul><ul><li>Personalbeschaffung: 20 Prozent </li></ul></ul>
  24. 24. SCHLUSSFOLGERUNGEN HR-REPORT 2011 Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011 <ul><li>Megatrends erkannt, aber noch zu wenig Maßnahmen eingeführt, um sie fundiert aufzugreifen. </li></ul><ul><li>Verengte Sicht auf demografischen Wandel, dessen Ausmaß noch nicht erkannt ist. </li></ul><ul><li>Work-Life-Balance wird noch nicht gelebt, ist aber für nachrückende junge Hochqualifizierte das große Thema. </li></ul><ul><li>HR-Bereich noch nicht als Business Partner etabliert, noch viel Kommunikation zu leisten. </li></ul><ul><li>Lücke zwischen Maßnahmen aus dem HR-Bereich und ihrer Umsetzung in den Fachbereichen noch zu schließen. </li></ul>
  25. 25. STUDIE PRINT + DOWNLOAD <ul><li>www.hays.de/studien </li></ul>
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×