• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Präsentation: Fachbereiche im Wandel - Wie Wissensarbeit die Unternehmen verändert
 

Präsentation: Fachbereiche im Wandel - Wie Wissensarbeit die Unternehmen verändert

on

  • 920 views

Präsentation zur Studie

Präsentation zur Studie

Statistics

Views

Total Views
920
Views on SlideShare
920
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
4
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Präsentation: Fachbereiche im Wandel - Wie Wissensarbeit die Unternehmen verändert Präsentation: Fachbereiche im Wandel - Wie Wissensarbeit die Unternehmen verändert Presentation Transcript

    • FACHBEREICHE IM WANDELWIE WISSENSARBEITDIE UNTERNEHMEN VERÄNDERTErgebnisse einer Studie von Berlecon Researchim Auftrag von HaysJuni 2011
    • AGENDA1 Untersuchungsgegenstand2 Struktur der Stichprobe3 Wissensarbeit im Wandel: Trends und Herausforderungen4 Maßnahmen: Handlungsbedarf und Realisierung 4.1 Einsatz externer Spezialisten5 Zusammenfassung und Kernaussagen 2Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • UNTERSUCHUNGSGEGENSTANDIT, R&D, F&A ~ 100% 3Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • 2.0STRUKTURDER STICHPROBEPresenters name & Date. 2003 users: Go View Header & Footer to edit text / 2007 users: Go Insert Header & Footer to edit text 4
    • STRUKTUR DER BEFRAGTENENTSCHEIDER UND ORGANISATIONEN Telefonische Befragung Februar bis April 2011 148 Fachbereichsverantwortliche aus Großunternehmen - in Deutschland mit mehr als 1000 Mitarbeiter - in Österreich und der Schweiz mit mehr als 500 Mitarbeiter Fachbereiche: - IT - R&D: Research & Development - F&A: Finance & Accounting Alle drei untersuchten Fachbereiche waren in signifikanten Anteil in der Stichprobe vertreten 5Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • 3.0WISSENSARBEIT IM WANDEL:TRENDS UNDHERAUSFORDERUNGENPresenters name & Date. 2003 users: Go View Header & Footer to edit text / 2007 users: Go Insert Header & Footer to edit text 6
    • SELBSTVERSTÄNDNIS DER FACHBEREICHEHERAUSFORDERUNGENSteigende Bedeutung der Wissensarbeit führt zur Aufwertung der Fachbereiche.Dies bedingt höhere Anforderungen an Effizienz, Transparenzund Serviceorientierung. Trifft voll und ganz zu Trifft überwiegend zu Trifft teilweise zu ~ 100% Angaben in % n = 148 7Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • ORGANISATION UND PROZESSGESTALTUNGHERAUSFORDERUNGENWissensarbeit entsteht nicht mehr im „Elfenbeinturm“.Damit steigt der Kommunikations- und Abstimmungsaufwand. Trifft voll und ganz zu Trifft überwiegend zu Trifft teilweise zu ~ 100% Angaben in % n = 148 8Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • PERSONALSUCHE UND -ENTWICKLUNGFachkräftemangel ist insbesondere in wissensintensiven Bereichen evident. Trifft voll und ganz zu Trifft überwiegend zu Trifft teilweise zu ~ 100% Angaben in % n = 148 9Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • 4.0MASSNAHMEN:HANDLUNGSBEDARFUND REALISIERUNGPresenters name & Date. 2003 users: Go View Header & Footer to edit text / 2007 users: Go Insert Header & Footer to edit text 10
    • REORGANISATION DER WISSENSARBEITENTWICKLUNG PROJEKTARBEITStarre Organisationsprozesse werden bei Wissensarbeit zum Hemmnis.Alternative ist Projektarbeit. Anteil während der letzten Anteil in den nächsten 2 bis 3 Jahre 2 Jahren Stark gesunken / sinken Gesunken / sinken Gestiegen / steigen Stark gestiegen / steigen ~ 100% Angaben in % n = 147-148 11Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • REORGANISATION DER WISSENSARBEITANTEIL PROJEKTARBEITR&D führt bei projektwirtschaftlichen Strukturen, gefolgt von der IT. 1-25% 26-50% 51-75% ab 75% Angaben in % n = 31-63 12Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • REORGANISATION DER WISSENSARBEITHANDLUNGSBEDARFProjektarbeit und Auflösung von Wissensinseln stehen auf dem Programm. Ja, Handlungsbedarf Momentan nicht Generell nicht Angaben in % n = 146-148 13Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • NUTZUNG VON TECHNOLOGIEN ZURUNTERSTÜTZUNG DER WISSENSARBEITMobile Office und Video- bzw. Web-Conferencing wird Alltag. Nicht genutzt Geringe Intensität Mäßige Intensität Erhöhte Intensität Hohe Intensität Angaben in % n = 143-148 14Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • HANDLUNGSBEDARF BEIM EINSATZ VON TECHNOLOGIENZUR UNTERSTÜTZUNG DER WISSENSARBEITSteigende Bedeutung moderner Technologien bei Wissensarbeit, aber Social Media noch nicht tiefverankert. Ja, Handlungsbedarf Momentan nicht Generell nicht Angaben in % n = 145-148 15Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • 4.1MASSNAHMEN:EINSATZ EXTERNERSPEZIALISTENPresenters name & Date. 2003 users: Go View Header & Footer to edit text / 2007 users: Go Insert Header & Footer to edit text 16
    • EINSATZ EXTERNER SPEZIALISTENSTRATEGISCHE BEDEUTUNGEinsatz externer Spezialisten erfolgt bei Hälfte strategisch geplant, die andere Hälfte nutzt sie ad-hoc. Angaben in % n = 61 17Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • EINSATZ EXTERNER SPEZIALISTENFACHBEREICHEJeder zweite Fachbereich vergibt Projekte oder Prozessschritte an externe Dienstleister.Deutliche bereichsspezifische Unterschiede. Einsatz von Dienstleistungsunternehmen Einsatz von Freiberuflern / Freelancern Einsatz von Arbeitnehmerüberlassung Angaben in % n = 148 18Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • EINSATZ EXTERNER SPEZIALISTENANTEILIn vielen Fachbereichen sind externe Dienste mittlerweile ein integraler Bestandteil der Wertschöpfung.Ihr Anteil nimmt in den nächsten zwei bis drei Jahren weiter zu. Angaben in % n = 58 19Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • EINSATZ EXTERNER SPEZIALISTENCHANCEN WEITERENTWICKLUNG FACHBEREICHEExterneneinsatz ist mehr als die Schließung von Ressourcenengpässen. Er bietet neue Ideen und „Blicküber den Tellerrand“. Trifft voll und ganz zu Trifft überwiegend zu Angaben in % n = 61 20Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • EINSATZ EXTERNER SPEZIALISTENEINARBEITUNG UND INTEGRATIONCoaching, klare Verantwortlichkeiten und Dokumentationen unterstützen den Einsatz Externer. Unbedingt notwendig Nicht notwendig, aber hilfreich Angaben in % n = 61 21Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • EINSATZ EXTERNER SPEZIALISTENERWARTETE ENTWICKLUNGAuch zukünftig sind externe Spezialisten/Dienstleister gefragt. Ihr Einsatz wird steigen. Stark sinken Sinken Steigen Stark steigen Angaben in % n = 60 22Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • 5.0KERNAUSSAGENFAZITPresenters name & Date. 2003 users: Go View Header & Footer to edit text / 2007 users: Go Insert Header & Footer to edit text 23
    • KERNAUSSAGENWISSENSARBEIT IM WANDEL SELBSTVERSTÄNDNIS UND STRATEGISCHE AUSRICHTUNG Bedeutung der Fachbereiche wächst. Gleichzeitig wird von ihnen ein nachweisbarer Wertbeitrag für den Unternehmenserfolg verlangt. ORGANISATION UND PROZESSGESTALTUNG Kürzere Planungszeiträume und schneller veraltende Prozesse führen zu steigenden Anforderungen, verbunden mit erhöhter Kommunikation und Abstimmung. PERSONALGEWINNUNG UND ENTWICKLUNG Fachkräftemangel ist für Bereiche mit vielen Wissensarbeitern relevant. Um Arbeitnehmer zu gewinnen und Mitarbeiter zu binden, ist flexiblere Arbeitsgestaltung angesagt. 24Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • KERNAUSSAGENHANDLUNGSFELDER UND MASSNAHMEN REORGANISATION DER WISSENSARBEIT UND PERSONALPOLITIK Steigender Anteil von Projektarbeit. Darüber hinaus besteht Handlungsbedarf bei der Förderung der internen und externen Vernetzung sowie der Eigenverantwortung der Mitarbeiter. TECHNOLOGIEEINSATZ Der Einsatz von Conferencing Tools und mobilen Zugriffsmöglichkeiten ist bereits weit verbreitet. Änderung der Wissensmanagementkultur steht aber häufig noch am Anfang. EINSATZ EXTERNER SPEZIALISTEN Hilft bei der Schließung von Know-how- und Kapazitätslücken. Coaching zu Beginn und stärkere Einbindung der Externen in interne Strukturen und Abläufe stärken den Nutzen. 25Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • KERNAUSSAGENBEREICHE RESEARCH & DEVELOPMENT Fachbereiche im Engineering nehmen eine Vorreiterrolle ein. Hier sind die Anforderungen an die Innovationsfähigkeit und damit an eine stärkere Vernetzung besonders ausgeprägt. IT Auch in der IT ist der Wandel deutlich spürbar. Allerdings hat sie nicht die Vorreiterrolle, welche der IT sowohl bei Technologienutzung und externem Sourcing zugeschrieben wird. FINANCE & ACCOUNTING F&A-Abteilungen erbringen viele Tätigkeiten über formale Prozesse. Kürzere Haltbarkeit von Wissen sowie immer schneller veraltende Verfahren werden einen Aufholprozess induzieren. 26Berlecon Research im Auftrag von HAYS – Juni 2011
    • VIELEN DANK!
    • STUDIEPRINT + DOWNLOADDie vollständige Studie finden Sie alsBroschüre an unserem Messestand.Unter www.hays.de/studien steht sie für Sieaußerdem zur Bestellung und zum Downloadbereit. 28