„Budgetierung SLUB“ –Zukunft durch Flexibilisierung IIMitarbeiter für Mitarbeiter, 21. September 2011
„Budgetierung SLUB“Was bisher geschah – 1. Halbjahr 2011„Mitarbeiter für Mitarbeiter“, 18. Mai 2011    Unsere Erwartungen ...
„Budgetierung SLUB“ –Rahmenbedingungen: Wo wir (noch) stehen     Als letzte große Einrichtung im Geschäftsbereich des SMWK...
„Budgetierung SLUB“Rahmenbedingungen: Wo wir wir herkommenKonsequentes Entscheidennach Kosten- und Leistungskriterien?    ...
„Budgetierung SLUB“Rahmenbedingungen: Wo wir hin wollenKonsequentes Entscheidennach Kosten- und Leistungskriterien?       ...
„Budgetierung SLUB“Rahmenbedingungen: Was wir rasch erreichen könnenKonsequentes Entscheidennach Kosten- und Leistungskrit...
„Budgetierung SLUB“Was wir schon erreicht habenZusagen für das Haushaltsjahr 2011:    Aufhebung der EinstellungsstoppsMich...
„Budgetierung SLUB“Was wir schon erreicht haben – Flexibilisierung ab 2012Zusagen für das Haushaltsjahr 2011:    Aufhebung...
„Budgetierung SLUB“Was bisher geschah – Erarbeitung der Fachkonzepte                                         Quelle: syncw...
„Budgetierung SLUB“Was bisher geschah – Erarbeitung der Fachkonzepte AG Produktbildung                      AG Stundenrech...
„Budgetierung SLUB“Was bisher geschah – Erarbeitung der FachkonzepteErgebnisse der Arbeitsgruppen:    Entwurf Produktkatal...
„Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – das Prinzip NSM                                      Quelle: syncwork AGMichael Gol...
„Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – das Prinzip NSM                                      Quelle: syncwork AGMichael Gol...
„Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – das Prinzip NSM                                      Quelle: syncwork AGMichael Gol...
„Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – Produkte und LeistungssteckbriefeMichael Golsch                                   2...
„Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – Produkte und LeistungssteckbriefeMichael Golsch                                   2...
„Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – Produkte und Leistungssteckbriefe                                         NSM im In...
„Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – Produkte und Leistungssteckbriefe                                                  ...
„Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – Zeiterfassung mit proweb.saxMichael Golsch                                     21. ...
„Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – Zeiterfassung mit proweb.saxMichael Golsch                                     21. ...
„Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – TestenSchulungen und Testbetrieb    14. September: Schulung der Abteilungs- und Ref...
„Budgetierung SLUB“Wo wir stehen – Zeitplan                           Quelle: syncwork AGMichael Golsch                   ...
„Budgetierung SLUB“Wie es weitergehtNächste Schritte    Auditierung durch die WIBERA AG    Ressortvereinbarung zwischen de...
„Budgetierung SLUB“Wie es weitergehtMichael Golsch        21. 09. 2011   24
„Budgetierung SLUB“ –Zukunft durch Flexibilisierung IIVielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Budgetierung SLUB. Zukunft durch Flexibilisierung 21.9.11

1,393 views

Published on

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,393
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Budgetierung SLUB. Zukunft durch Flexibilisierung 21.9.11

  1. 1. „Budgetierung SLUB“ –Zukunft durch Flexibilisierung IIMitarbeiter für Mitarbeiter, 21. September 2011
  2. 2. „Budgetierung SLUB“Was bisher geschah – 1. Halbjahr 2011„Mitarbeiter für Mitarbeiter“, 18. Mai 2011 Unsere Erwartungen und Fragen Rahmenbedingungen: Wo stehen wir, und wo wollen wir hin? Wichtige Etappen seit Herbst 2010 Projektlenkungsgruppe: SMWK, SMF, syncwork AG, SLUB Neues Steuerungsmodell: essentials Produktbildung, Zeiterfassung, Stundenverrechnung Zeitplan für die erste Ausbaustufe Haushaltsflexibilisierungen zum 1. Januar 2012Michael Golsch 21. 09. 2011 2
  3. 3. „Budgetierung SLUB“ –Rahmenbedingungen: Wo wir (noch) stehen Als letzte große Einrichtung im Geschäftsbereich des SMWK ist die SLUB kameralen Restriktionen unterworfen, die ein langfristig orientiertes und betriebswirtschaftlichen Grundsätzen folgendes Personal- und Finanzmanagement nicht zulassen. Die langfristige Entwicklung neuer Geschäftsfelder ist auf diese Weise kaum möglich. Die Nachhaltigkeit bisheriger Erfolge der SLUB ist massiv gefährdet. Wir agieren auf hoch dynamischen Wissens- und Informationsmärkten. Wenn wir unter den „top five“ der deutschen Bibliotheken bestehen wollen, brauchen wir dringend mehr unternehmerische Spielräume, damit wir die Initiative nicht verlieren.Michael Golsch 21. 09. 2011 3
  4. 4. „Budgetierung SLUB“Rahmenbedingungen: Wo wir wir herkommenKonsequentes Entscheidennach Kosten- und Leistungskriterien? -Investitionsrücklagen und Rückstellungen(periodenübergreifend)? -Strategisches Personalmanagement? -Finanz-Effizienz durch wechselseitigeDeckung von Personal- und Sachetat? -Leistungspartnerschaften durchBeteiligungsmanagement? -Betriebswirtschaftlich sinnvolles Personal- und Finanzmanagement ist unterdiesen Rahmenbedingungen nicht möglich. Antrags- und Genehmigungsverfahrengewährleisten die notwendige Flexibilität und Planungssicherheit nicht.Michael Golsch 21. 09. 2011 4
  5. 5. „Budgetierung SLUB“Rahmenbedingungen: Wo wir hin wollenKonsequentes Entscheidennach Kosten- und Leistungskriterien? ✓Investitionsrücklagen und Rückstellungen(periodenübergreifend)? ✓Strategisches Personalmanagement? ✓ ✓Finanz-Effizienz durch wechselseitigeDeckung von Personal- und Sachetat? ✓Leistungspartnerschaften durchBeteiligungsmanagement?Michael Golsch 21. 09. 2011 5
  6. 6. „Budgetierung SLUB“Rahmenbedingungen: Was wir rasch erreichen könnenKonsequentes Entscheidennach Kosten- und Leistungskriterien? ✓Investitionsrücklagen und Rückstellungen(periodenübergreifend)? ✓Strategisches Personalmanagement? ✓ ✓Finanz-Effizienz durch wechselseitigeDeckung von Personal- und Sachetat?Leistungspartnerschaften durchBeteiligungsmanagement?Michael Golsch 21. 09. 2011 6
  7. 7. „Budgetierung SLUB“Was wir schon erreicht habenZusagen für das Haushaltsjahr 2011: Aufhebung der EinstellungsstoppsMichael Golsch 21. 09. 2011 7
  8. 8. „Budgetierung SLUB“Was wir schon erreicht haben – Flexibilisierung ab 2012Zusagen für das Haushaltsjahr 2011: Aufhebung der EinstellungsstoppsZusagen für das Haushaltsjahr 2012: Umfassende Deckungsfähigkeit innerhalb der Hauptgruppen 4 – 8 Kapitalrücklage bis max. 1 Mio. € Stellenbesetzung: Bei Kostenneutralität im Gesamtetat können Anzahl und Wertigkeit des Gesamtsolls der Stellen jährlich um bis zu 10% überschritten werden.Michael Golsch 21. 09. 2011 8
  9. 9. „Budgetierung SLUB“Was bisher geschah – Erarbeitung der Fachkonzepte Quelle: syncwork AGMichael Golsch 21. 09. 2011 9
  10. 10. „Budgetierung SLUB“Was bisher geschah – Erarbeitung der Fachkonzepte AG Produktbildung AG Stundenrechnung Henrik Ahlers, Frank Aurich, Birgit Klagge, Anke-Katrin Dietzsch, Kathrin Gläßer (PR), Michael Golsch, Jenny Herkner, Ines Schott (PR), Kerstin König (PR), Dr. Katja Roland Schramm (PR), Katrin Leiskau, Dagmar Wohlfarth, Schüler, syncwork syncwork AG proweb.sax AG Kostenrechnung Dr. Andreas Kluge, Katharina Meyer Christine Brandenburger, Corina (PR), Katrin Schüler, syncwork Döge, Daniel Ehrlich, Annegret Gäbler, Heidrun Schönig (PR), Karin Uhlig (PR), syncworkMichael Golsch 21. 09. 2011 10
  11. 11. „Budgetierung SLUB“Was bisher geschah – Erarbeitung der FachkonzepteErgebnisse der Arbeitsgruppen: Entwurf Produktkatalog Installation proweb.sax Einlesen der Stammdaten in proweb.sax Organisation der Zeiterfassung (Freigabehierarchien) Kostenstellen und Kostenarten nach NSM-Vorgaben Formulierung der Fachkonzepte nach NSM-VorgabenMichael Golsch 21. 09. 2011 11
  12. 12. „Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – das Prinzip NSM Quelle: syncwork AGMichael Golsch 21. 09. 2011 12
  13. 13. „Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – das Prinzip NSM Quelle: syncwork AGMichael Golsch 21. 09. 2011 13
  14. 14. „Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – das Prinzip NSM Quelle: syncwork AGMichael Golsch 21. 09. 2011 14
  15. 15. „Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – Produkte und LeistungssteckbriefeMichael Golsch 21. 09. 2011 15
  16. 16. „Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – Produkte und LeistungssteckbriefeMichael Golsch 21. 09. 2011 16
  17. 17. „Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – Produkte und Leistungssteckbriefe NSM im IntranetMichael Golsch 21. 09. 2011 17
  18. 18. „Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – Produkte und Leistungssteckbriefe stellen netto Stück (min) ges. € pro Stück (€) Stück (€) Stelle 3.1 - 3.3 Mono-GG ausleihfertige Mono 103.470 2.394.690 26,57 43,63 1.567.955 15,15 18,94 3.894 Inf.-vermittl. (FR) 6.062 3,79 238.692 39,37 49,22 1.600 3.4 Pflicht, Tausch, Pflicht Mono 7.442 2,52 32,51 115.712 15,55 19,44 2.953 Geschenk Tausch allg. Mono 1.360 0,23 15,88 9.791 7,20 9,00 6.044 Kunsttausch Mono 1.497 0,45 28,86 25.805 17,24 21,55 3.327 Geschenk Mono 3.899 0,72 17,73 33.509 8,59 10,74 5.415 3.5 NBM Digitalisate 17.458 8,40 46,08 293.466 16,81 21,01 2.078 Qucosa 517 0,75 139,26 38.636 74,73 93,41 689 NBM auf Datenträger 1.408 0,30 20,45 12.964 9,21 11,51 4.693 Online-Ressourcen 3.529 0,68 18,36 31.916 9,04 11,30 5.228 3.6 Zeitschriften ZS-Erwerbung 84.541 3.885.460 6,21 7,05 265.125 3,14 3,92 13.620 Pflege 33.782 3,31 9,40 146.110 4,33 5,41 10.208 3.7 Medienbearbeitung Medienbearb. 107.034 7,10 6,37 276.573 2,58 3,23 15.067 Binden 22.463 194.988 1,77 7,27 79.327 3,53 4,41 12.691 Aussonderung 21.532 1,33 5,93 61.701 2,87 3,58 16.189 Verwertung 18.453 0,80 4,16 38.723 2,10 2,62 23.066 3.8 Sondererschließung Retrokat. Mono. 84.525 11,23 12,76 540.760 6,40 8,00 7.524 ZS-Exemplarsätze 31.533 7,32 27,51 357.026 11,32 14,15 4.308 VD 18 7.963 4,07 31,20 187.945 23,60 29,50 1.957 bibliograf. Nachw. 19.172 2,24 12,52 122.547 6,39 7,99 8.559 3.9 Digitalisierungszentrum Roboter 1.843.219 8,10 0,42 316.566 0,17 0,21 227.558 Proserv 842.059 5,65 0,64 221.964 0,26 0,33 149.037 Buchtisch 130.334 1,20 0,88 42.318 0,32 0,41 108.612 HIT 3.855 0,50 12,45 20.030 5,20 6,49 7.710 Hauptproduktkatalog Summe 6.475.138 105,23 5.045.159 Abt. 3., 31.12.2010Stellen brutto Abt. 3 (Ist) 95,00Personalkosten Abt 3. ges. 5.357.950Anteil Overhead an den Personalkosten gesamt 5,84%Overhead Personalkosten gesamt 312.791Ausgaben für Datenbanken 1.223.391Fortsetzungswerke 61.000Sammlungen 36.000Erwerbungsnebenkosten 60.000Erwerbungsausgaben ges.: 7.855.529 Michael Golsch 21. 09. 2011 18
  19. 19. „Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – Zeiterfassung mit proweb.saxMichael Golsch 21. 09. 2011 19
  20. 20. „Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – Zeiterfassung mit proweb.saxMichael Golsch 21. 09. 2011 20
  21. 21. „Budgetierung SLUB“Was wir jetzt tun – TestenSchulungen und Testbetrieb 14. September: Schulung der Abteilungs- und ReferatsleiterInnen 09/2011: Schulungen in den Teams nach dem „Schneeball-Prinzip“ Testphase: 4. Quartal 2011 Zwischenauswertung im November 2011 Produktivbetrieb ab Januar 2011 (1. Ausbaustufe)Michael Golsch 21. 09. 2011 21
  22. 22. „Budgetierung SLUB“Wo wir stehen – Zeitplan Quelle: syncwork AGMichael Golsch 21. 09. 2011 22
  23. 23. „Budgetierung SLUB“Wie es weitergehtNächste Schritte Auditierung durch die WIBERA AG Ressortvereinbarung zwischen dem SMWK und dem SMF Zielvereinbarungen zwischen dem SMWK und der SLUB Beginn der Haushaltsplanung: Doppelhaushalt 2013/2014 Überlegungen zum Wirtschaftsplan Staatssekretärsrunde (SMWK + SMF) am 25. November in der SLUB Produktivbetrieb (1. Ausbaustufe) zum 1. Januar 2012 Umsetzung der 2. Ausbaustufe in 2012Michael Golsch 21. 09. 2011 23
  24. 24. „Budgetierung SLUB“Wie es weitergehtMichael Golsch 21. 09. 2011 24
  25. 25. „Budgetierung SLUB“ –Zukunft durch Flexibilisierung IIVielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

×