• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Kalifornische pistazien   der clevere snack
 

Kalifornische pistazien der clevere snack

on

  • 1,269 views

 

Statistics

Views

Total Views
1,269
Views on SlideShare
1,269
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
3
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Kalifornische pistazien   der clevere snack Kalifornische pistazien der clevere snack Presentation Transcript

    • 19. Aachener Diätetik-Fortbildung 2011Dipl. Oec. troph. Stephanie Wetzel16. September 2011
    • Kalifornische Pistazien –der clevere SnackStudienlage und Anwendungsbeispiele imZusammenhang mit Gewichtsmanagementund Herzgesundheit
    • Themen Anbau, Verarbeitung und Qualität Inhaltsstoffe Studien Gewichtsmanagement Studien Herzgesundheit Praktische Ernährung mit kalifornischen Pistazien Fazit
    • Anbau, Verarbeitungund Qualität
    • Kalifornische Pistazien – Anbau  Anbau nach den Kriterien „Guter Herstellungspraktiken“  Natürliche Methoden zur Insekten-Kontrolle  Wetterangepasste Bewässerung am Boden  Ernte ohne Bodenkontakt (= geringe Keimbelastung) Videos auf www.youtube.com oder www.paramountfarms.com
    • Kalifornische Pistazien –Verarbeitung und Qualität  Maximal 24 Stunden von der Ernte bis zur Trocknung  Aussortieren fehlerhafter Nüsse (maschinell und per Hand)  Intensive begleitende Forschung und ISO-zertifizierte Kontrolle  Externe Lebensmittelsicherheitskontrolle, Urteil 2010: „herausragend“
    • Kalifornische Pistazien – Energiegehalt Kilokalorien (kcal) per 28 Gramm (essbarer Anteil): 160
    • Kalifornische Pistazien – Energiegehalt Kilokalorien (kcal) per 56 Gramm (essbarer Anteil): 320
    • Kalifornische Pistazien – Energiegehalt Wovor fürchten wir uns eigentlich?
    • Inhaltsstoffe
    • Kalifornische Pistazien – InhaltsstoffeWomit sie wirklich punkten Phytosterine Kalium MUFA / PUFA Mangan Ballaststoffe Magnesium Eisen Eiweiß Kupfer Vitamin B6 & B1
    • Pistazien undGewichtsmanagement
    • Studien Gewichtsmanagement  Nüsse erhöhen nicht das Körpergewicht. (Sabaté et al. 2003)  Pistazien erhöhen nicht das Körpergewicht. (Li et al. 2010)
    • Studien Gewichtsmanagement  Nussverzehr geht mit einem niedrigeren Body-Mass-Index einher. (Sabaté et al. 2003)  Snack-Vergleich Pistazien / Salzbrezeln: Die BMI-Ziele wurden mit Pistazien besser erreicht. (Li et al. 2010)  Pistazienverzehr weniger kalorienreich als gedacht: knapp 6 Prozent der enthaltenen Kalorien werden ungenutzt ausgeschieden (Bear et al. 2011)
    • Kalifornische Pistazien undGewichtsmanagement  Pistazienkerne aus der Schale zu essen, verringert das Esstempo.  Die Sättigung tritt nach geringerer Essmenge ein.
    • Kalifornische Pistazien undGewichtsmanagement Das Pistazien-Prinzip (Painter 2009)  Probanden essen weniger, wenn sie die Nüsse aus der Schale holen – in der Studie: 41 Prozent weniger Kalorien aufgenommen.  Probanden essen weniger, wenn sie die Schalen noch sehen.
    • Kalifornische Pistazien undGewichtsmanagement Das Pistazien-Prinzip (Painter 2009)  Ungeschälte Pistazienkerne zu essen, hilft, weniger zu essen.  „Calorie reduction without restriction“ (Kalorienreduktion ohne bewusstes Sich-Zurückhalten)
    • Pistazien undHerzgesundheit
    • Kalifornische Pistazien und Herzgesundheit Womit sie wirklich punkten sekundäre MUFA / PUFA Pflanzenstoffe Ballaststoffe Phytosterine
    • Baum-Nüsse und Herzgesundheit Epidemiologische Studien  Nussverzehr inkl. pflanzlicher Lebensmittel senkt den Blutdruck (CARDIA-Studie/Steffen et al. 2005)  Hohe Ballaststoffaufnahme aus Nüssen geht mit einem niedrigeren Body-Mass-Index und geringeren Apolipoprotein-B-Konzentrationen einher (Lairon et al. 2005)
    • Baum-Nüsse und Herzgesundheit Klinische Studien: Nussverzehr  senkt das Gesamt-Cholesterol  senkt das LDL-Cholesterol  senkt die Triglyceride (z. T. kein Effekt)  erhöht das HDL-Cholesterol (z. T. kein Effekt)  Verzehrte Nussmengen: 50 g bis 100 g  Diverse Nussarten  Bei Personen mit normalen und erhöhten Blutfettwerten (Mercanligil et al. 2007, Jones et al. 2005, Lamarche et al. 2004, Ros et al. 2004, Jenkins et al. 2003, Sabaté et al. 2003, Spiller et al. 2003, Morgan et al. 2002, Almario et al. 2001)
    • Baum-Nüsse und Herzgesundheit Klinische Studien (Schwerpunkt Pistazien)  Gesamt-Cholesterol reduziert  LDL-Cholesterol reduziert Weitere Indikatoren positiv beeinflusst (z. B. Plasma-Malonaldehyd)  Verzehrte Nussmengen: 32 bis 126 g Bei Personen mit normalen und leicht erhöhten Blutfettwerten (Gebauer et al. 2008, Sheridan et al. 2007, Kocyigit et al. 2006)
    • U.S. Health Claim – unter anderem für Pistazien U.S. Food and Drug Administration (2003) „Scientific evidence suggests but does not prove that eating 1.5 ounces per day of most nuts [such as name of specific nut] as part of a diet low in saturated fat and cholesterol may reduce the risk of heart disease.” http://www.fda.gov/Food/GuidanceComplianceRegulatoryInformation/GuidanceDocuments/FoodLabelingNutrition/FoodLabelingGuide/ucm064923.htm
    • Praktische Ernährung mitkalifornischen Pistazien
    • Kalifornische Pistazienin der täglichen Ernährung Pistazien in die tägliche Ernährung einzubauen lohnt sich, denn…
    • Kalifornische Pistazienin der täglichen Ernährung  Sie schmecken lecker.  Es handelt sich um ein natürliches Lebensmittel.  Sie sind echte Nährstoffkraftpakete.  Sie haben ein hochwertiges Fettsäuremuster.  Sie sind eine ernährungsphysiologisch hochwertige Alternative zu anderen Snacks.  Da man sie erst schälen muss, helfen sie, Kalorien zu sparen beim Snacken. (Painter 2009)
    • Nüsse in deutschsprachigenErnährungsempfehlungen – aid
    • Nüsse in deutschsprachigenErnährungsempfehlungen – DGE
    • Nüsse in deutschsprachigenErnährungsempfehlungen – „5 am Tag“ „Im Rahmen von 5 am Tag können 25 g Nüsse eine Portion Obst ersetzen…“ (Deutsche Gesellschaft für Ernährung / aid infodienst: Vollwertig essen und trinken nach den 10 Regeln der DGE, 2008)
    • Durch den Tag mit kalifornischen PistazienMahlzeit Lebensmittel Kalo- Lebensmittel- Kalo- rien alternative rienFrühstück 2 Scheiben Vollkorntoast 10 g Butter 1 Scheibe Gouda 1 TL KonfitüreBüro-Snack 37 g Schoko-Kekse 170 30 g kalifornische 171 Pistazien aus der SchaleMittagessen 1 Teller Spaghetti mit Tomatensoße 1 kleiner BeilagensalatAbendessen 2 Scheiben Vollkornbrot, 20 g Margarine, 30 g Salami, 1 Scheibe GoudaTV-Snack 21 g Kartoffelchips 116 20 g kalifornische 114 Pistazien aus der Schale (geröstet, gesalzen)
    • Mengenvergleich Büro-Snack37 g Schokokekse vs. 30 g kalifornische Pistazien Wovon hat der Esser mehr? 2 Kekse versus 50 Kerne
    • Mengenvergleich TV-Snack21 g Chips vs. 20 g kalifornische Pistazien Wovon hat der Esser mehr? 10 Chips versus 30 Kerne
    • Vergleich der Inhaltsstoffe der SnackalternativenSchokoladenkekse versus Pistazien Inhaltsstoff Schokoladen- Pistazienkerne kekse (37 g) (30 g) Gesamtfett 8,71 g 16,3 g Gesättigte Fettsäuren 3,71 g 2,14 g Ungesättigte Fettsäuren 4,62 g 13,4 g Anteil MUFA an Summe Fettsäuren 34,4 % 70,7 % Magnesium 25,2 mg 39 mg Folat 2,96 µg 17,4 µg Ballaststoffe 1,37 g 1,91 g Eiweiß 2,47 g 5,26 g Quelle: DGE-PC, Version 5.0.0.008
    • Vergleich der Inhaltsstoffe der SnackalternativenKartoffelchips versus Pistazien Inhaltsstoff Kartoffelchips Pistazienkerne (21 g) (20 g) Gesamtfett 8,27 g 10,9 g Gesättigte Fettsäuren 2,09 g 1,43 g Ungesättigte Fettsäuren 4,53 g 8,92 g Anteil MUFA an Summe Fettsäuren 2,8 % 70,7 % Magnesium 13,4 mg 26 mg Folat 4,2 µg 11,6 µg Ballaststoffe 0,876 g 1,270 g Eiweiß 1,15 g 3,51 g Quelle: DGE-PC, Version 5.0.0.008
    • Verzehr-Situationen für kalifornische Pistazien
    • Fazit
    • Zusammenfassende Bewertung Kalifornische Pistazien  schmecken lecker.  liefern essentielle Nährstoffe.  Diese Nährstoffe können die Herz- Kreislauf-Gesundheit unterstützen.  Aus der Schale gegessen helfen sie, beim Snacken weniger Kalorien aufzunehmen.  Isokalorische Mengen im Austausch gegen andere Snacks erhöhen nicht das Körpergewicht.  Sie wirken sich möglicherweise sogar günstig auf eine Gewichtsabnahme aus.
    • Hmmm, lecker!