Petra HedorferVorsitzende des Vorstandes   Standortfaktor Nachhaltigkeit:Deutsche Zentrale für        Nachhaltigkeit in de...
AGENDA Aktuelles zum Deutschlandtourismus Die internationale und nationale Bedeutung der  deutschen Tagungs- und Kongres...
 Aktuelles zum Deutschlandtourismus Die internationale und nationale Bedeutung der  deutschen Tagungs- und Kongressbranc...
Rekordergebnis 2012  Rekordergebnis 2012:    Welttourismus mit    1.035 Mio. internationalen    Ankünften (+3,8%)         ...
Der Welttourismus wächst2012: +3,8% ; 2011: +4,7%       Nord Amerika:       2012: +3,4%                  Europa           ...
Herkunftsmärkte Januar – Dezember 2012Asien mit großem Wachstum im Quellmarktvergleich                                    ...
Tourismus ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in Deutschland                                                           7
Rekordergebnis 2012 Touristischer Gesamtkonsum (Tages- und Übernachtungs- reisende aus dem In- und Ausland): 278,3 Mrd. Eu...
Rekordergebnis 2012Der direkte Beitrag 2010 inDeutschland zurBruttowertschöpfung im Vergleich:Tourismus: 4,4 Prozent (97 M...
Reiseland Deutschland: Hervorragendes ImageStandort Deutschland 2012nachfrageseitig auf Platz 2 vonweltweit 50 Nationen   ...
Image 2012: Standort Deutschland nachfrageseitig      auf Platz 2 von weltweit 50 Nationen           Tourismus einer von s...
Sportliche Großereignisse prägen dasinternationale Image genau wie Museen, Design und MusikTouristische und Kulturelle Wor...
 Aktuelles zum Deutschlandtourismus Die internationale und nationale Bedeutung der  deutschen Tagungs- und Kongressbranc...
Die internationale BedeutungDie internationale Bedeutung der deutschen Tagungs- und Kongressbranche      Top Ten Länder   ...
Die nationale BedeutungVeranstaltungsmarkt Deutschland 2011 - Positiv-Entwicklung geht weiter: Die Zahl der Teilnehmerwäch...
Die nationale BedeutungDie nationale Bedeutung der deutschen Tagungs- und Kongressbranche  1   Betriebe mit mindestens 100...
Die nationale Bedeutung5,3 Millionen promotable Geschäftsreisen 2011                                                17
Die nationale Bedeutung48 % der Konsumausgaben von Geschäftsreisenden in Deutschland (28,1 Mrd. €) kommen ausdem Ausland  ...
Die nationale BedeutungDie Ausgaben ausländischer Geschäftsreisender verteilen sich auf sechs Segmente                    ...
Die nationale BedeutungFazit          2,72 Millionen        Veranstaltungen in                                  338 Millio...
Die nationale BedeutungForecast 2013       Anzahl der Meetings wird weiter steigen (+2,9 %)       Dauer wird kürzer (um ...
Prognose 2013 für das weltweite Wachstumbei den internationalen Ankünften: +3 bis +4 Prozent                Gesamtjahr 201...
Prognose für das Reiseland Deutschland   Erwartungen 2013:          +2% bis +3% Incoming   Forecast 2020:             80 M...
 Aktuelles zum Deutschlandtourismus Die internationale und nationale Bedeutung der  deutschen Tagungs- und Kongressbranc...
NachhaltigkeitNachhaltige Entwicklung    Bekanntheitsgrad des Begriffs nachhaltige Entwicklung in    Deutschland    … Ja, ...
Standortfaktor NachhaltigkeitNachhaltigkeit im Fokus: Erhöhtes Umweltbewusstsein in Deutschland                           ...
Standortfaktor NachhaltigkeitNachhaltigkeit im Fokus: Umweltschutz ist eine Voraussetzung für internationalen Erfolg      ...
NachhaltigkeitDefinition Green Meeting    A green meeting or event incorporates environmental    considerations to minimiz...
NachhaltigkeitMaßnahmen zur Umweltentlastung in der Tagungs- und Kongressbranche                                          ...
NachhaltigkeitNachhaltigkeit in der Tagungs- und Kongressbranche         Anbieter und Veranstalter sind sich über eine pos...
NachhaltigkeitIm Vergleich zum Vorjahr konnte eine Steigerung der Nachhaltigkeitsmangementsysteme um10 % erzielt werden   ...
NachhaltigkeitDurchdringungsgrad: „Verfolgt Ihr Unternehmen im Bereich Geschäftsreisen Ansätze zurNachhaltigkeit bzw. CSR?...
NachhaltigkeitCO²-Bilanzierung von Geschäftsreisen                                       33
NachhaltigkeitNachhaltige Entwicklung    74 % der Hotelgäste sind dazu bereit, bei der Lage    ihres Hotels Abstriche zu G...
 Aktuelles zum Deutschlandtourismus Die internationale und nationale Bedeutung der  deutschen Tagungs- und Kongressbranc...
Standortfaktor NachhaltigkeitNachhaltigkeit im Vergleich: Der German Green City Index hat die Nachhaltigkeit deutscherMetr...
Maßnahmen                                                                                                               gr...
Petra HedorferVorsitzende des Vorstandes   Standortfaktor Nachhaltigkeit:Deutsche Zentrale für        Nachhaltigkeit in de...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Präsentation Petra Hedorfer, DZT

691
-1

Published on

0 Comments
2 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
691
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
2
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Präsentation Petra Hedorfer, DZT

  1. 1. Petra HedorferVorsitzende des Vorstandes Standortfaktor Nachhaltigkeit:Deutsche Zentrale für Nachhaltigkeit in der Tagungs-Tourismus e.V. und Kongressbranche -Darmstadt, Status Quo und Ausblick26. Februar 2013
  2. 2. AGENDA Aktuelles zum Deutschlandtourismus Die internationale und nationale Bedeutung der deutschen Tagungs- und Kongressbranche Nachhaltigkeit in der Tagungs- und Kongressbranche Maßnahmen - Status Quo und Ausblick
  3. 3.  Aktuelles zum Deutschlandtourismus Die internationale und nationale Bedeutung der deutschen Tagungs- und Kongressbranche Nachhaltigkeit in der Tagungs- und Kongressbranche Maßnahmen - Status Quo und Ausblick
  4. 4. Rekordergebnis 2012 Rekordergebnis 2012: Welttourismus mit 1.035 Mio. internationalen Ankünften (+3,8%) 2011: 996 Mio. (+4,7%) 2010: 952 Mio. (+6,5%) Quelle: World Tourism Organization (UNWTO), internationale Ankünfte, Januar 2013 4
  5. 5. Der Welttourismus wächst2012: +3,8% ; 2011: +4,7% Nord Amerika: 2012: +3,4% Europa 2012: +3,3% Asien 2012: +6,8% Gesamt Amerika: 2012: +3,7% Afrika 2012: +6,3% Süd Amerika: 2012: +4,2% Welt 2012:+3,8% UNWTO-Prognose 2013: +3 bis 4% Quelle: World Tourism Organization (UNWTO), Januar 2013, internationale Ankünfte 5
  6. 6. Herkunftsmärkte Januar – Dezember 2012Asien mit großem Wachstum im Quellmarktvergleich Europa Asien Marktanteil 2012 Marktanteil 2012 +17,9% Ü (1-12/2012) 75,7% 10,5% +7,1% Ü (1-12/2012)Amerika +6,5% ÜMarktanteil 2012 (1-12/2012) 9,9% Afrika Marktanteil 2012 0,9% +23,3% Ü (1-12/2012) Australien Marktanteil 2012 +10,4% Ü (1-12/2012) 1,2% mit mindestens Quelle: Statistisches Bundesamt 2011 - 2012, Beherbergungsstatistik inkl. Camping, *Beherbergungsbetriebe/Campingplätze Quelle: Statistisches Bundesamt 2013, Beherbergungsstatistik inkl. Camping 9 Betten/Stellplätzen, ** Beherbergungsbetriebe/Campingplätze mit mindestens 10 Betten/Stellplätzen, 6
  7. 7. Tourismus ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in Deutschland 7
  8. 8. Rekordergebnis 2012 Touristischer Gesamtkonsum (Tages- und Übernachtungs- reisende aus dem In- und Ausland): 278,3 Mrd. Euro Die Tourismusbranche in Deutschland steht für: 2,9 Mio. direkte Arbeitsplätze Quelle: BTW/BMWi, DIW econ, 2012 8
  9. 9. Rekordergebnis 2012Der direkte Beitrag 2010 inDeutschland zurBruttowertschöpfung im Vergleich:Tourismus: 4,4 Prozent (97 Mrd.) Baugewerbe: 4,3 Prozent Baugewerbe: 4,3 ProzentKraftfahrzeugindustrie: 2,3 Prozent Quelle: BTW/BMWi, DIW econ, 2012 9
  10. 10. Reiseland Deutschland: Hervorragendes ImageStandort Deutschland 2012nachfrageseitig auf Platz 2 vonweltweit 50 Nationen Anholt-GfK Roper Nation-Brands-Index 2012 ReportDeutschland auchangebotsseitig auf Platz 2 imweltweiten Vergleich von 139Staaten Quelle: The Travel & Tourism Competitiveness Report, World Economic Forum 2011 10
  11. 11. Image 2012: Standort Deutschland nachfrageseitig auf Platz 2 von weltweit 50 Nationen Tourismus einer von sechs wichtigen Standortfaktoren für das Image von Nationen Tourism Exports 69.61 from a max. of 100 points, rank 9 (8) 71.89 from a max. of 100 points, rank 3 (3) People Governance 64.41 from a max. of 100 66.10 from a max. of 100 points, rank 6 (8) Germany points, rank 3 (3) Investment and Culture and Immigration Heritage2009: Deutschland Rang 3 66.22 from a max. of 1002010: Deutschland Rang 2 68.11 from a max. points, rank 3 (4)2011: Deutschland Rang 2 of 100 points, rank 5 (5)2012: Deutschland Rang 2 Scores range from 1-100In Klammern: Werte für 2011 Quelle: Anholt-GfK Roper Nation-Brands-Index 2012 Report, Oktober 2012 11
  12. 12. Sportliche Großereignisse prägen dasinternationale Image genau wie Museen, Design und MusikTouristische und Kulturelle Wortassoziationen: Deutschland wirdweiterhin mit einer breiten Palette kultureller Aktivitäten verbunden Romantisch Spirituell Spannend Straßenumzüge Film Musik Sport Museen Anstrengend Pop-Videos Riskant Langweilig Oper Zirkus Deprimierend Skulptur Erholsam Modernes Design Lehrreich Faszinierend Quelle: Anholt-GfK Roper Nation-Brands-Index 2012 Report, Oktober 2012 12
  13. 13.  Aktuelles zum Deutschlandtourismus Die internationale und nationale Bedeutung der deutschen Tagungs- und Kongressbranche Nachhaltigkeit in der Tagungs- und Kongressbranche Maßnahmen - Status Quo und Ausblick
  14. 14. Die internationale BedeutungDie internationale Bedeutung der deutschen Tagungs- und Kongressbranche Top Ten Länder Top Ten Städte 1. USA 1. Wien 2. Deutschland 2. Paris 3. Spanien 3. Barcelona 4. Großbritannien 4. Berlin 5. Frankreich 5. Singapur 6. Italien 6. Madrid 7. Brasilien 7. London 8. China 8. Amsterdam 9. Niederlande 9. Istanbul 10. Österreich 10. Peking Quelle: ICCA Statistics Report 2011, Country and city rankings 14
  15. 15. Die nationale BedeutungVeranstaltungsmarkt Deutschland 2011 - Positiv-Entwicklung geht weiter: Die Zahl der Teilnehmerwächst stärker als die der Veranstaltungen Basis: EITW, Anbieterbefragungen 2007-2012: Gesamtzahl der Veranstaltungen und Teilnehmer Meeting- & EventBarometer 2011/2012 © EITW im Auftrag von EVVC, GCB und DZT 15
  16. 16. Die nationale BedeutungDie nationale Bedeutung der deutschen Tagungs- und Kongressbranche 1 Betriebe mit mindestens 100 Sitzplätzen im größten Saal bei Reihenbestuhlung 2 Burg/Schloss, Kloster, Museum, Fabrikhalle/Lokschuppen, Studio, Freizeitpark, Zoo, Bildungseinrichtung/Hochschule, Flughafen Basis: EITW, Anbieterbefragung 2012: verschiedene Abfragen Meeting- & EventBarometer 2011/2012 © EITW im Auftrag von EVVC, GCB und DZT 16
  17. 17. Die nationale Bedeutung5,3 Millionen promotable Geschäftsreisen 2011 17
  18. 18. Die nationale Bedeutung48 % der Konsumausgaben von Geschäftsreisenden in Deutschland (28,1 Mrd. €) kommen ausdem Ausland 18
  19. 19. Die nationale BedeutungDie Ausgaben ausländischer Geschäftsreisender verteilen sich auf sechs Segmente 19
  20. 20. Die nationale BedeutungFazit 2,72 Millionen Veranstaltungen in 338 Millionen Deutschland Teilnehmer rund 25 Millionen 5,3 promotable internationale Teilnehmer Geschäftsreisen …. verpflichten die deutsche Tagungs- und Kongressbranche ökonomisch, ökologisch und sozial Verantwortung zu übernehmen 20
  21. 21. Die nationale BedeutungForecast 2013  Anzahl der Meetings wird weiter steigen (+2,9 %)  Dauer wird kürzer (um 30 Minuten reduziert)  Zahl der Teilnehmer tendenziell leicht steigend (+1,9 %)  Inhaltliche Komponente wichtig für den Informationsaustausch  Fokus auf Nachhaltigkeit wird zunehmend bedeutender: Quelle: MPI BusinessBarometer 2012 21
  22. 22. Prognose 2013 für das weltweite Wachstumbei den internationalen Ankünften: +3 bis +4 Prozent Gesamtjahr 2012 Erwartungen 2013 Durchschnittliches (Stand: Januar 2013) Wachstum bis 2030 Entwicklung Entwicklung Pro Jahr internationale internationale Ankünfte In % Ankünfte in % in %Europa +3,3 +2 bis +3 + 2,3Asien/Pazifik +6,8 +5 bis +6 + 4,9Amerika +3,7 +3 bis +4 + 2,6Afrika +6,3 +4 bis +6 + 5,0Mittlerer -4,9 +0 bis +5 + 4,6OstenWelt +3,8 +3 bis +4 + 3,3 Quelle: World Tourism Organization (UNWTO), internationale Ankünfte, Januar 2013
  23. 23. Prognose für das Reiseland Deutschland Erwartungen 2013: +2% bis +3% Incoming Forecast 2020: 80 Millionen Übernachtungen aus dem Ausland möglich
  24. 24.  Aktuelles zum Deutschlandtourismus Die internationale und nationale Bedeutung der deutschen Tagungs- und Kongressbranche Nachhaltigkeit in der Tagungs- und Kongressbranche Maßnahmen - Status Quo und Ausblick
  25. 25. NachhaltigkeitNachhaltige Entwicklung Bekanntheitsgrad des Begriffs nachhaltige Entwicklung in Deutschland … Ja, schon davon gehört! 2000: 13 % 2004: 22 % 2010: 43 % Quelle: Bundesministerium / Umweltbundesamt, Repräsentativumfrage zu Umweltbewusstsein und Umweltverhalten 2010 25
  26. 26. Standortfaktor NachhaltigkeitNachhaltigkeit im Fokus: Erhöhtes Umweltbewusstsein in Deutschland Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Umweltbewusstsein in Deutschland 2012 26
  27. 27. Standortfaktor NachhaltigkeitNachhaltigkeit im Fokus: Umweltschutz ist eine Voraussetzung für internationalen Erfolg Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Umweltbewusstsein in Deutschland 2012 27
  28. 28. NachhaltigkeitDefinition Green Meeting A green meeting or event incorporates environmental considerations to minimize its negative impact on the environment. Green or environmental considerations are one aspect of sustainability. Sustainability takes a „triple bottom line“ approach that seeks to balance the social, environmental, and economic concerns against business needs. Quelle: Convention Industry Council 28
  29. 29. NachhaltigkeitMaßnahmen zur Umweltentlastung in der Tagungs- und Kongressbranche © GCB German Convention Bureau e.V. 29
  30. 30. NachhaltigkeitNachhaltigkeit in der Tagungs- und Kongressbranche Anbieter und Veranstalter sind sich über eine positive Zukunft von Green Meetings einig Veranstalter 52,1% 40,8% 7,2% Anbieter 28,7% 54,1% 17,2% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% höher unverändert geringer Basis: EITW, Anbieter- und Veranstalterbefragung 2012: Wie schätzen Sie die zukünftige Bedeutung folgender Veranstaltungsformen ein? Meeting- & EventBarometer 2012 © EITW im Auftrag von EVVC, GCB und DZT 30
  31. 31. NachhaltigkeitIm Vergleich zum Vorjahr konnte eine Steigerung der Nachhaltigkeitsmangementsysteme um10 % erzielt werden Haben Sie bereits ein Nachhaltigkeitsmanagementsystem in Ihrem Unternehmen integriert? Basis: EITW, Anbieterbefragung 2012 Meeting- & EventBarometer 2012 © EITW im Auftrag von EVVC, GCB und DZT 31
  32. 32. NachhaltigkeitDurchdringungsgrad: „Verfolgt Ihr Unternehmen im Bereich Geschäftsreisen Ansätze zurNachhaltigkeit bzw. CSR?“ 32
  33. 33. NachhaltigkeitCO²-Bilanzierung von Geschäftsreisen 33
  34. 34. NachhaltigkeitNachhaltige Entwicklung 74 % der Hotelgäste sind dazu bereit, bei der Lage ihres Hotels Abstriche zu Gunsten der Nachhaltigkeit zu machen, 70 % würden einen Aufpreis für ein nachhaltig wirtschaftendes Hotel zahlen Quelle: Accor Studie, Nachhaltigkeit in der Hotellerie, 2011 34
  35. 35.  Aktuelles zum Deutschlandtourismus Die internationale und nationale Bedeutung der deutschen Tagungs- und Kongressbranche Nachhaltigkeit in der Tagungs- und Kongressbranche Maßnahmen - Status Quo und Ausblick
  36. 36. Standortfaktor NachhaltigkeitNachhaltigkeit im Vergleich: Der German Green City Index hat die Nachhaltigkeit deutscherMetropolen untersucht 36
  37. 37. Maßnahmen greenmeetings & events Konferenz Nachhaltiges Veranstaltungsmanagement DIN / ISO 20121 Nachhaltigkeitskodex 2013 Green Globe Darmstadt Green Meetings Website Nachhaltigkeitsberater 1. greenmeetings& events Konferenz 2011 Mainz DZT Themenjahr 2012  14 Veranstaltungen in 12 Ländern  Green Meetings Broschüre  Green Travel Film 37
  38. 38. Petra HedorferVorsitzende des Vorstandes Standortfaktor Nachhaltigkeit:Deutsche Zentrale für Nachhaltigkeit in der Tagungs-Tourismus e.V. und Kongressbranche -Darmstadt, Status Quo und Ausblick26. Februar 2013

×