GW ostnews Ausgabe 2/2011

  • 236 views
Uploaded on

Die ostnews Publikation von Gebrüder Weiss. Informationen und Aktuelles zu den Ländern Zentral- und Osteuropas. Ausgabe 2/2011

Die ostnews Publikation von Gebrüder Weiss. Informationen und Aktuelles zu den Ländern Zentral- und Osteuropas. Ausgabe 2/2011

More in: Education
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
236
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
1
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Ausgabe Nr. 89 - Juni 2011 Aktuelle Informationen über Zentral- und Osteuropa ostnewsLohnunterschiede in der CEE-Region verschwinden zusehendsCEE-Arbeitskosten weit Carnet ATA für Bosnien Eurozone: Warten aufunter Österreich-Niveau und Herzegowina neue MitgliedsstaatenSeite 2 Seite 3 Seite 4Ungarn kämpft um Seit 1. Juni: Neue GW- Anhaltendes Wachstum beiWirtschaftsaufschwung Premiumservices Gebrüder WeissSeite 5 Seite 6 Seite 7
  • 2. Seite 2 MOEL Russland: Neue Regi-strierungsvorschriften CEE-Arbeitskosten weit Durch die Gesetzes- änderung am 20. März unter Österreich-Niveau wurden die Registrierungs- Die durchschnittlichen Arbeitskosten in Österreich lagen 2010 bei knapp 4.000 vorschriften für Ausländer Euro pro Monat und damit wesentlich höher als in Mittel- und Osteuropa. erleichtert, denn die bis zum 15. Februar geltenden Migrationsbestimmungen Das teuerste Land der Region war laut Stu- wurden wieder hergestellt. die im Auftrag des Steuer- und Wirtschaftsprü- So haben Ausländer sie- fers TPA Horwath Slowenien, wo man 44 Pro- ben statt drei Arbeitstage zent des österreichischen Wertes gezahlt hat. Zeit, sich beim „Föderalen Migrations Service“ (FMS) Dahinter folgen Tschechien (32 Prozent) und Foto: iStockPhoto zu melden. Dafür wird die Kroatien (31,5 Prozent). Schlusslicht ist Bulgarien bei der Einreise erhaltene mit etwa 10 Prozent des österreichischen Niveaus. Migrationskarte benötigt. Laut dem deutschen Statistischen Bundesamt Außerdem kann für Arbeit- kostete einem österreichischen Unternehmer im nehmer als Aufenthaltsort vergangenen Jahr eine durchschnittliche Arbeits- Experten erwarten, dass die Arbeitskosten in der CEE-Region steigen. erneut die Einrichtung bzw. stunde 28 Euro. In Ungarn war eine Arbeitsstunde Organisation - statt der um 7,30 Euro zu haben und damit über 70 Prozent faktischen Wohnanschrift - günstiger als in Österreich. In der Slowakei lagen die Sache heran. Ihre Vorteile am Arbeitsmarkt in gelten, für die der die Arbeitskosten bei 7,90 Euro, in der Tschechi- den Empfängerstaaten sehen sie hauptsächlich in Ausländer die Tätigkeit schen Republik bei zehn Euro. Ein wesentlicher ihrer Qualifikation, die ihrer Meinung nach in die- ausübt. Weiters kann als Teil der Arbeitskosten entsteht durch die Belastung sen Märkten fehlen würde, und den Kostenvortei-„aufnehmende Partei“ nun der Arbeit durch Steuern und Sozialabgaben. Im len für ihre potenziellen Arbeitgeber. abermals der Arbeitgeber krisengeschüttelten Ungarn war die Belastung fungieren, anstatt nur der 2010 mit 51,8 Prozent bereits höher als in Öster- Lohnunterschiede verschwinden zusehends Inhaber der Wohnung. reich (49,5 Prozent). Slowenien kommt laut WIIW Die Abwerbeversuche aus dem Westen haben immerhin noch auf 44,9 Prozent. Dahinter reihen bereits in den vergangenen Jahren die Löhne in sich Rumänien (43,1 Prozent) und Kroatien (41,4 den mittel- und osteuropäischen EU-Ländern Prozent) ein. Schlusslicht ist Bulgarien mit 34 Pro- deutlicher anziehen lassen als hierzulande. Das zent. Bei TPA Horwath erwartet man eine fallende Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) geht davonImpressum Tendenz bei der Gesamtbelastung der Einkommen aus, dass sich die vorhandenen Lohnunterschiede in der Region. möglicherweise bereits in einem Jahrzehnt auflö- sen könnten. So glaubt etwa Lucka Zizek, ChefinMedieninhaber, Eigen­tümer undHerausgeber: Gebrüder Weiss Grenzregionen holen auf der slowenischen Arbeitsmarktverwaltung, dassGmbH, Wiener Straße 26, Experten erwarten, dass mit der endgültigen es zu einem Abfluss von slowenischen Fachkräf-A-2326 Maria-Lanzendorf,Österreich Arbeitsmarktöffnung seit 1. Mai die Löhne und ten nach Österreich kommen könnte. In weitererRedaktion: Bianca Baumgartner, Arbeitskosten vor allem in den grenznahen CEE- Folge bestehe die Möglichkeit, dass sich die LöhneKlaus Tumler, F 01.79799.7901,ost-news@gw-world.com Regionen mittelfristig in die Höhe gehen werden. in Slowenien erhöhen, weil die dort ansässigen Fir-Verlags- und Herstellungsort: Wien Bereits jetzt ist im Großraum Bratislava kaum mehr men versuchen würden, die Fachkräfte zu halten.Druck: Hans Jentzsch & Co GmbH, ein Unterschied in der Entlohnung und der Lebens-Scheydgasse 31, 1210 WienAuflage: 5.000 Stk. qualität zu Österreich erkennbar. Prag liegt beim Bei der Kaufkraft auf der ÜberholspurErscheinungs­­­weise: 4 x / Jahr Wohlstandsvergleich gar schon vor Wien. Vor Bei den durchschnittlichen Nettoverdiensten zuFotos (wenn nicht anders angege-ben): Gebrüder Weiss Ges.m.b.H., allem bei den gut qualifizierten Facharbeitern wird Kaufkraftparitäten holen die CEE-Staaten lautTitelbild: istockphoto es einen Wettbewerb um die besten Kräfte geben. WIIW-Erhebung weiter auf. Slowenien hat im Vor-Vorbehaltlich Irrtum und Druckfehler So suchen tschechische und polnische Arbeitge- jahr 69 Prozent des österreichischen Niveaus -OFFENLEGUNG NACH § 25MEDIENGESETZ: Medieninhaber, ber händeringend Facharbeiter. Damit gestalte es 1.800 Euro pro Monat - erreicht. Dahinter folgt EU-Herausgeber und Verleger: sich immer schwieriger, gute Arbeitskräfte nach Beitrittskandidat Kroatien (59 Prozent) knapp vorGebrüder Weiss GmbHWiener Straße 26 Österreich zu holen, meinte kürzlich ein Vertreter Tschechien (58 Prozent). Besonders in den Grenz-A-2326 Maria-Lanzendorf eines internationalen Personalvermittlers. Der regionen könnte es durch den KonkurrenzkampfT 01.79799.0 Wettbewerb werde dann künftig wohl über die um die „besten Kräfte“ zu einer Angleichung derUnternehmensgegenstand:Inter­nationale Spedition Bezahlung geführt, und da gebe es eben in den Kaufkraft kommen. Auch die Kluft bei den Lohn-Grundlegende Richtung: meisten CEE-Ländern mehr Luft nach oben. Laut stückkosten zwischen Österreich und einigen derInformationen für Unter­nehmenüber die wirtschaft­lichen Bezie- einer Online-Umfrage in der Slowakei, Slowenien, CEE-Staaten verringert sich. „Die CEE-Länderhungen mit Zentral- und Osteuropa. Tschechien und Ungarn sind vor allem Hochquali- werden ihren Kostenvorteil gegenüber Österreich fizierte bereit, sich um Jobs in Österreich zu bewer- aber nur langsam und graduell verlieren“, so TPA- ben. Dabei gehen sie durchaus selbstbewusst an Horwath-Steuerexperte Klaus Bauer-Mitterlehner.
  • 3. Import - Export Seite 3 Gratis-Abo Gratis-Abo Slowenien: Neuregelung Aktuelle Ostnews Aktuelle Ostnews der Zahlungsfristen Sie wollen übersichtlich, Sie wollen übersichtlich, Seit 16. März 2011 ist ein neues Gesetz in Kraft, dass die allgemeinen regelmäßig und gratis über regelmäßig und gratis über Zahlungsfristen wie auch die Folgen der Zahlungsverzögerung vorgibt. Neuigkeiten aus Mittel- Mittel- Neuigkeiten aus und Osteuropa informiert wer- und Osteuropa informiert den? Dann melden Sie sich werden? Dann melden Sie Das Gesetz stellt im slowenischen Rechts- üblich eine Zahlungsforderung darstellt ganz einfach einfach unter sich ganz unter wesen eine völlig neue Regelung dar, durch das • in 30 Tagen nachdem der Schuldner Waren oder www.gw-world.com/. c o m / w w w. g w - w o r l d die Direktive des EU-Parlaments und EU-Rates Dienstleistungen erhalten hat, falls das Eingangs- ostnews ostnews im Rechtssystem übernommen werden. datum des Belegs strittig ist für ein Gratis-Abo unserer für ein Gratis-Abo unse- • in 30 Tagen nach dem Erhalt von Waren oder Ostnews an. Siean. Sie erhal- rer Ostnews erhalten Das Gesetz definiert die Zahlungsfristen mit Dienstleistungen, falls der Schuldner den Beleg damit viermal pro Jahr druck- ten damit viermal pro Jahr Bezug auf den Status des Subjekts, wobei zwi- vor Waren oder Dienstleistungen erhalten hat frisch Informationen aus den druckfrisch Informationen schen Wirtschaftssubjekt und öffentlichem Organ • in 30 Tagen nach dem Erhalt von Waren oder Bereichen Transport, Verkehr, aus den Bereichen Trans- unterschieden wird, so IB.Service. Für den Dienstleistungen, falls die Prüfung und Übernah- Logistik Verkehr, Logistik und port, und Wirtschaft. Geschäftsverkehr zwischen Wirtschaftssubjekten, me derer vereinbart war oder gesetzlich vorge- Wirtschaft. deren Zahlungsfrist vertraglich vereinbart wurde, schrieben ist und der Schuldner den Beleg vor Oder interessieren Sie sich Oder interessieren Sie gilt, dass sich die Zahlungsfrist auf eine nicht mehr dem Tag der Prüfung bzw. Übernahme erhalten fürsich für unseren elektroni- unseren elektronischen als 60 Tage lange Laufzeit erstrecken darf. Für das hat. Newsletter (in deutscher deut- schen Newsletter (in oder öffentliche Organ hingegen gelten 30 Tage Lauf- Die Folgen der Verzögerung: vertraglich oder englischer Sprache)? Dann scher oder englischer zeit. Diese Frist kann aber unter bestimmten Vor- gesetzlich festgelegte Verzugszinsen und Zah- registrieren Sie sich ebenfalls Sprache)? Dann registrie- aussetzungen auf maximal 60 Kalendertage ver- lung eines Fixbetrags zur Rückerstattung von Ein- auf dieser Seite.ebenfalls auf ren Sie sich längert werden. Falls im Vertrag keine Zahlungs- bringungskosten in Höhe von 40 Euro. Außerdem dieser Seite. frist vereinbart wurde, gerät der Schuldner in die ist der Gläubiger zur vollen Entschädigung berech- Zahlungsverzögerung folgender Fälle: tigt und hat das Recht zur Versicherung deren • in 30 Tagen nach Eingang der Rechnung oder überfälliger Forderungen, indem er den Vorbehalt eines anderen gleichwertigen Belegs, der handels- des Eigentumsrechts in Anspruch nehmen kann. Carnet ATA fürBosnien und Herzegowina: Bosnien und HerzegowinaNeue Einreisebestimmungen Seit 18. April 2011 ist der Balkanstaat 70. Mitglied der Haftungskette zum Carnet ATA. Der Beitritt vereinfacht Zollformalitäten und spart Kosten für die Einfuhr bestimmter Waren. Für Ausländer, die nach Erstmals wird das Zolldokument Carnet ATABosnien und Herzegowina ein- auch für Waren akzeptiert, die vorübergehendreisen, gibt es seit Anfang des für die Durchführung eines Herstellungsver-Jahres neue Einreisebestim- fahrens eingeführt werden.mungen. Pro Reisetag müssen150 Konvertible Mark (KM) in bar Als bedeutenden Erfolg bezeichnet die Inter-oder ein Äquivalenzbetrag in nationale Handelskammer (ICC) den Beitritt Bos- Foto: iStockPhotoFremdwährung (z.B. ca. 77 Euro) nien und Herzegowinas zum Carnet ATA-System.mitgeführt werden. Für einen Denn der Balkanstaat gilt als wichtiges Transit-fünftägigen Aufenthalt in Bosni- land zu anderen Ländern in der Balkenregion wieen und Herzegowina bedeutet beispielsweise Serbien, Kroatien und Montene-das für den Reisenden, KM 750 gro, die allesamt bereits dem Abkommen beige- Bosnien und Herzegowina: 70. Mitglied des Carnet ATA-Systemsin bar oder ca. 384 Euro (am treten sind. Vom Land werden seit 18. April Car-besten in kleinen Scheinen unter net ATA auf Basis der Istanbul Konvention für50 Euro) eingesteckt haben zu folgende Verwendungszwecke akzeptiert: • lebende Tiere undmüssen. Das alleinige Mitführen • Messen und Ausstellungen • Waren für Herstellungsverfahren.von Bankomat- und Kreditkar- • Berufsausrüstung Letztere unterliegen bestimmten Beschränkungen,ten wird nicht akzeptiert. Kredit- • Warenmuster/-modelle es wird daher empfohlen, vorab mit dem Zollamtkarten werden ohnedies nur in • Waren für den Unterricht, wissenschaftliche am Ort der Verwendung in Kontakt zu treten. DasAusnahmefällen bzw. in den oder kulturelle Zwecke Carnet ist unbedingt in englischer, kroatischer,Großstädten akzeptiert. • Zu Sportzwecken eingeführte Waren serbischer oder bosnischer Sprache auszufüllen.
  • 4. Seite 4 Europäische UnionPolen: Novelle desUmsatzsteuergesetzes Eurozone: Warten auf Zu den mit Jahresanfangin Kraft getretenen Ände- neue Mitgliedsstaatenrungen des Umsatzsteuer- Rumänien hat sich nun doch dafür entschieden, den Euro 2015 einzuführen.gesetzes zählt eine Steige- Tschechien dagegen hält sich bei der Angabe eines Zieldatums bedeckt.rung der Mehrwertsteuer-sätze von 22% auf 23%sowie von 7% auf 8%. Die Eurozone steht auf wackeligen Beinen. Hinsichtlich bestimmter Die Skepsis in den „jungen“ EU-LändernWaren wie beispielsweise wächst. Die Krise in Ländern wie Griechenland,die im internationalen Portugal und Irland trägt das Ihre dazu bei.Warenverkehr oder Liefe-rungen bestimmter land- In Tschechien nimmt die Ablehnung gegenüberwirtschaftlicher Produkte der gemeinsamen EU-Währung zu. Eine Umfragegilt ein Mehrwertsteuersatz des Prager Meinungsforschungsinstituts STEM Foto: APAvon 5% - anstatt wie bisher hat ergeben, dass nur mehr 22 Prozent der befrag-von 0% bzw. 3%. Die ten 1.245 Tschechen für die Einführung des Eurosneuen Mehrwertsteuersät- sind. Die geringe Zustimmung führen die Mei- Mittel- und langfristig sei der Euro besser als ein flexibler Wechselkurs.ze gelten vorerst bis nungsforscher auf die Schwierigkeiten der Euro-31.12.2013. Staaten in den vergangenen Monaten zurück. Nur 29 Prozent der Tschechen erwarten von der Euro- gen Unternehmen sehen laut einer Umfrage in der Einführung eine Prestige-Verbesserung ihres Lan- Einführung der EU-Gemeinschaftswährung weit des, 78 Prozent befürchten Verteuerungen. mehr Vorteile als Nachteile. Und die InvestorenRumänien: Investitionen haben das Land „besonders lieb“ gewonnen. Bei2010 stark gesunken Euro zwischen „Dummheit“ und „Erfolg“ einer Umfrage gaben 92 Prozent der deutschen Auch die im Sommer 2010 angetretene tschechi- Unternehmen, die bereits in Estland investiert sche Regierung unter Premier Petr Necas zeigt haben, an, das auf jeden Fall wieder zu tun. Im vergangenen Jahr sich bisher zurückhaltend hinsichtlich des Beitrittssind die Investitionen in der zur Eurozone. Im Regierungsprogramm gibt es Chancenloses Ungarnrumänischen Wirtschaft keinen angestrebten Termin dafür. Für Necas wäre Ganz weit weg vom Euro ist dagegen derzeitum 13,5% auf 55,69 Milli- die Euro-Einführung derzeit eine „wirtschaftliche Ungarn mit einer Staatsverschuldung von über 80arden Lei (ca. 12,4 Milliar- und politische Dummheit“, weil man mit der Krone Prozent (Maastrichtkriterium: 60 Prozent). Auchden Euro) im Vergleich zum viel flexibler auf wirtschaftliche Entwicklungen die Nettoneuverschuldung liegt laut Eurostat mitJahr 2009 zurück gegan- reagieren könne. Bei Rumäniens Zielvorgabe 4,1 Prozent über Maastricht (3,0 Prozent). Erstgen. Aufgrund der Wirt- 2015 kommen manchen Experten Zweifel, einige kürzlich nannte der ungarische Finanzministerschaftskrise sind die Inve- vermuten gar nur politisches Kalkül nach dem 2020 als mögliches Euro-Beitrittsdatum. Eine rela-stitionen bereits 2009 Motto „Wir demonstrieren zumindest unseren tiv rasche Euroeinführung erwartet Havlik bei denschon um knapp ein Drittel guten Willen“ dahinter. Schließlich will man es sich zwei baltischen Staaten Lettland und Litauen. Siegeschrumpft. Im letzten ja nicht mit Brüssel verscherzen. Sollte es doch könnten es in den nächsten drei Jahren schaffen,Quartal 2010 waren die gelingen, bis 2015 die Maastrichtkriterien und den denn sie seien in einem fixen WechselkursregimeInvestitionen um nur 5,3% Wechselkursmechanismus II zu bewältigen, wird ohne den Bonus einer Gemeinschaftswährung.niedriger als im selben das wohl mit „großen Schmerzen“ einhergehen. Bei Tschechien und Ungarn sieht der Wirtschafts-Zeitraum 2009. Besonders bei der Nettoneuverschuldung, die forscher aufgrund der Krise eine Verzögerung von Seit Herbst 2008 befin- derzeit bei über sieben Prozent des BIPs liege, mindestens fünf Jahren. Zwar hätten die Staatendet sich Rumänien in seien Zweifel angebracht, erklärte Peter Havlik mit flexiblen Wechselkursen kurzfristig die Wirt- „Rezession - seit Sommer vom Wiener Institut für Internationale Wirtschafts- schaftskrise besser überstanden als Staaten mit2010 wurde aufgrund der vergleiche (WIIW) gegenüber der APA. Dass es fixen Regimen, sagte Havlik, doch mittel- undenorm hohen Budgetaus- machbar ist, haben die Esten gezeigt, die mit Jah- langfristig sei der Euro besser.gaben ein harter Sparkurs resbeginn den Euro eingeführt haben. Doch durchseitens der Regierung ein- den Einbruch im Sog der Finanzkrise ist das einergeschlagen. Darunter fal- „Herkulesarbeit“ gleichgekommen. In dem kleinenlen massive Lohn- und baltischen Staat wurde ab 2009 eisern gespart.Rentenkürzungen wie auch Die Bevölkerung stöhnte unter den Belastungen. Jetzt den Euro einzuführen,öffentliche Investitionen. Das BIP sackte um 20 Prozent ab, die Löhne um 25 wäre eine wirtschaftlicheMit diesem Vorgehen konn- Prozent und die Arbeitslosigkeit stieg auf über 20 und politische Dummheit.“te das Budgetdefizit 2010 Prozent, doch die Kriterien wurden erfüllt. 2010von 7,4% (2009) auf 6,5% wuchs das BIP Estlands bereits wieder um über Petr Necas, tschechischer Premierministergesenkt werden. zwei Prozent. Über zwei Drittel der in Estland täti-
  • 5. MOEL Seite 5 Tschechien: Novelle des Umsatzsteuergesetzes Ungarn kämpft um Wirtschaftsaufschwung Seit April ist die Novelle des tschechischen Umsatz- Das Land, das von der Finanzkrise besonders hart in Mitleidenschaft gezo- steuergesetzes in Kraft gen wurde, sieht sich immer wieder mit Kritik aus der EU konfrontiert. getreten. Durch die Novelle wurden die Regelungen der Berichtung der Bemes- sungsgrundlage und des Steuerbetrags tiefgreifend geändert, so die Wirt- schaftsprüfungs- und Steuerberatungs GmbH Grant Thornton. Die Neure- gelung findet sich nun unter den §§ 42, 43, 45 und 74. • Berichtigung gemäß §42: Der Steuerzahler hat in fol- genden Fällen die Bemes- Foto: iStockPhoto sungsgrundlage und den Steuerbetrag zu berichti- gen: bei der Aufhebung oder Rückgabe des gan- In der Wirtschaftskrise sieht sich die Regierung in Budapest auch noch mit einem Verfahren konfrontiert. zen steuerbaren Umsatzes oder eines Teiles davon, bei Herabsetzung bzw. Ende des Jahres 2010 sorgte das Land mit zu senken, weitere zu verhindern sowie die ungari- Aufstockung der Bemes-der Einführung von Sondersteuern für Groß- sche Wirtschaft dauerhaft anzukurbeln. Laut dem sungsgrundlage aufgrundunternehmen aus den Branchen Banken, Institut für Wirtschaftsforschung (GKI) hänge die von Bedingungen, die nachTelekommunikation und Handel für Unmut. Einschätzung der ungarischen Wirtschaft und die dem Tag der Ausführung Entwicklung der Finanzprozesse von der „Glaub- des steuerbaren Umsatzes Ungarn muss in den nächsten Wochen die Ein- würdigkeit“ der geplanten strukturellen Verände- vereinbart wurden, beiführung der „Krisensteuer“ vor der EU-Kommissi- rungen ab, mit denen das Budgetdefizit mittelfri- Erstattung der Verbrauchs-on rechtfertigen. Gelingt das nicht, geht das Ver- stig unter der Maastricht-Grenze von 3 Prozent steuer, bei nicht erfolgterfahren an den Europäischen Gerichtshof (EuGH). gehalten werden soll. Der Finanzmarkt warte dar- Warenlieferung, bei Rück-Ungarn denkt aber schon über eine zeitliche Aus- auf, dass die Regierung „endlich mit strukturellen gabe eines Entgeltes, dasdehnung der Sondersteuern, die 2010 Einnahmen Veränderungen beginnt“, hieß es in einer Analyse. zum Tag seiner Annahmevon 583 Millionen Euro in die Staatskassa spülten, der Steuerpflicht unterlag,nach. So kündigte die Regierung bereits an, die Ausbleibende Investitionen falls der Umsatz nicht aus-Bankensteuer um ein Jahr zu verlängern. „Die Manch Experte warnte Anfang des Jahres, dass geführt wurde sowie beiTendenz geht in die Richtung“, bestätigte Inghild die Sondersteuern Ungarn internationale Investi- Verwendung des EntgeltesRumpf, Österreichs stellvertretende Wirtschafts- tionen kosten könnten. Heimische Unternehmen zur Begleichung einesdelegierte in Budapest, gegenüber der APA. waren bei ihren Investitionen in Ungarn sehr früh anderen Umsatzes. dran und sind zum Teil seit Jahren präsent. Derzeit • Berichtigung gemäß §43:Verlängerte „Krisensteuer“ gehe es aber mehr darum, kleine und mittlere Hier handelt es sich um Ursprünglich hätte die Sonderabgabe 2012 hal- Unternehmen dazu zu bewegen, sich auf den Fälle, in denen der Steuer-biert werden sollen. Im März wurde jedoch ein ungarischen Markt einzulassen. Während der zahler unrichtig abgeführtReformpaket („Kalman-Szell-Paket“) vorgelegt, Finanzkrise gab es bei den Neuansiedlungen von hat. Bei einer unrichtig vor-worin auch für 2012 Einnahmen (sämtliche Son- österreichischen KMU einen wahren Einbruch. genommenen Steuererhö-dersteuern) von 180 Milliarden Forint (rund 664 „Jetzt können wir beobachten, dass das wieder hung (z.B. ein steuerfreierMillionen Euro) aus diesen Steuern angenommen anläuft“, so Rumpf, schließlich würden KMU von Umsatz wurde besteuert)werden. Die Banken haben ursprünglich damit den Sondersteuer unberührt bleiben. Während- hat man die Möglichkeitgerechnet, dass sich die außerordentliche Steuer- dessen setzt die Regierung Viktor Orban auf eine zur Berichtigung, bei einerbelastung bereits 2012 auf EU-Niveau reduzieren gesenkte Einkommenssteuer, um die Kaufkraft zu unrichtig vorgenommenenwird. Unter der Last der Bankensteuer könne die stärken und die Konjunktur anzukurbeln. So rich- Steuersenkung herrschtBranche den Kreditbedarf der ungarischen Wirt- tig ist das noch nicht gelungen. Die Inlandskon- allerdings bis Ende des aufschaft nicht decken, beklagte jüngst ein ungari- junktur schwächelt weiterhin. Von der derzeitigen den Monat folgendenscher Bankenvertreter. Ziel des „Kalman-Szell- Besteuerung würden eher die Besserverdienen- Monat Berichtigungs-Planes“ ist laut der Regierung, die Staatsschulden den ab 300.000 Forint (ca. 1.600 Euro) profitieren. pflicht.
  • 6. Seite 6 Gebrüder WeissWichtige AdressenAlbanienDV: Prinz-Eugen-Straße 18/1/5, Seit 1. Juni: Neue GW-1040 Wien, T +43 1 328 86 56ÖH: Nazorjeva 6, Postni predal 15951000 Ljubljana, T +386 1 513 97 70 Premiumservices Nach der Produkteinführung von „GW pro.line“ im März, sind nun - ergänzendBosnien-Herzegowina zum Basisprodukt - die Premiumservices „GW pro.line 16/12/10“ verfügbar.DV: Tivoligasse 54, 1120 WienT +43 1 811 85 55ÖH: Fra Andjela Zvizdovica 1/19, Je nach gewähltem Service erfolgt die Liefe-Tower B, 71000 Sarajevo rung der Sendungen vor 16:00 Uhr (GW pro.lineT +387 33 26 78 40 16), vor 12:00 Uhr (GW pro.line 12) oder vor 10:00BulgarienDV: Schwindgasse 8, 1040 Wien Uhr (GW pro.line 10).T +43 1 505 31 13ÖH: ul. Zar Samuil 35, 1000 Sofia Die neuen Premiumprodukte garantieren den Unsere Kunden können sich bei den zeitdefinier-T +359 2 953 15 53 Kunden die zeitlich definierte Zustellung ihrer Ware ten Services garantiert auf Gebrüder Weiss ver-Estland und erweitern das Leistungsangebot von „GW pro. lassen, da jede Sendung bei der Transportab-DV: Wohllebengasse 9/13, 1040Wien line“ in den internationalen Verkehren zwischen wicklung einem besonderen Monitoring unterliegt.Tel: +43 1 503 77 61 Österreich, Schweiz, Tschechien, Ungarn, Slowa- Mit GW pro.line 16|12|10 offerieren wir für dieÖH: Mannerheimintie 15 a B00260 Helsinki, T +358 9 43 66 33 0 kei, Slowenien, Rumänien und Bulgarien. attraktiven Märkte in Mittel- und Osteuropa eine Dienstleistung mit echtem Mehrwert“, sagt WalterKroatienDV: Heuberggasse 10, 1170 Wien Leistungsstarke Netzwerke Konzett, Leiter Produktmanagement Landver-T +43 1 480 20 83 Damit hat GW den geografischen Radius des kehre. GW hat in den vergangenen drei JahrenÖH: Postanski pretinac 25 bisher bestehenden Angebots im Premiumseg- 100 Millionen Euro in den Ausbau seiner Netzwer-10001 Zagreb, T +385 1 488 19 00 ment deutlich ausgedehnt. „Grundlage für GW ke sowie in die Informations- und Kommunikati-Lettland pro.line 16|12|10 sind die leistungsstarken Netz- onstechnologie in Mittel-und Osteuropa investiert.DV: Stefan Esders Platz 4, 1190Wien, T +43 1 403 31 12 werke von GW, die mit täglichen Verbindungen Dadurch wird nun auch die Ausweitung des Ser-ÖH: siehe Estland und sehr attraktiven Laufzeiten überzeugen. viceangebotes ermöglicht und unterstützt.LitauenDV: Löwengasse 47, 1030 Wien Österreich: Erste klima-T +43 1 718 54 67ÖH: siehe Estland neutrale LogistikhalleMazedonienDV: Maderstraße 1/10, 1040 WienT +43 1 524 87 56ÖH: Genex Apartmani, Apt. 103 Vla-dimira Popovica 6, 11070 Novi Beo-grad Nachhaltigkeit gehört zu den Kernwerten von GW. Das wurde mit dem Bau derT +381 11 301 58 50 österreichweit ersten klimaneutralen Logistikhalle in Wörgl wieder bewiesen.MontenegroDV: Nibelungengasse 13, 1010 Wien Mit einer Investitionssumme von rund zweiT +43 1 715 31 02ÖH: siehe Mazedonien Millionen Euro liegt das Bauprojekt zwar über den üblichen Kosten, langfristig zahlt sich dieMoldawienDV: Löwengasse 47/10, 1030 Wien Investition in die Zukunft jedoch aus.T +43 1 961 10 30ÖH: siehe Rumänien Durch die neue Logistikhalle sind am StandortPolen Wörgl 1.300 m² neue Umschlag- und Kommissio-DV: Hietzinger Hauptstraße 42c,1130 Wien T +43 1 870 15 100 nierfläche sowie ein ergänzendes Kühllager mitÖH: Saski Crescent Centerul. 150 Palettenplätzen entstanden. Das gesamteKrólewska 16, 00-103 WarszawaT +48 22 586 44 66 Bauprojekt wurde von ClimatePartner Austria GmbH begleitet, die sämtliche CO2-Emissionen, In Wörgl entstand die erste klimaneutrale Logistikhalle Österreichs.RumänienDV: Prinz-Eugen-Straße 60, 1040 die durch den Bau und Betrieb der Halle entste-Wien, T +43 1 505 32 27 hen, vorab ermittelte. Denn klimaneutral bedeu-ÖH: Strada Logofat Luca Stroici Nr. tet die Berücksichtigung des Klimaschutzes sich eine jährliche CO2-Einsparung von rund 9015 020581 Bucuresti, T +40 372 0689 00 schon vor dem ersten Spatenstich. Die neue Halle Tonnen. Die nicht vermeidbaren TreibhausgaseRussische Föderation wurde komplett in Holzständerbauweise erstellt - wurden durch die Unterstützung eines zertifizier-DV: Reisnerstraße 45-47, 1030 durch den Verzicht auf die sonst üblichen Metall- ten Klimaschutzprojekts - der Bau eines Wind-Wien T +43 1 712 12 29 paneele wird CO2-Entstehung vermieden. Durch parks in Indien - kompensiert. „Der Bau der kli-ÖH: Starokonjuschennyi per. 1119 034 Moskau, T +7 495 725 63 66 den Einsatz einer energiesparenden Wärmepum- maneutralen Halle in Wörgl ist ein weiterer Bau- pe als Heizquelle wird eine Treibhausgas-Reduk- stein in unserer Nachhaltigkeitsstrategie, die wir tion von rund 59 Tonnen pro Jahr erreicht. Weiters als Dreiklang aus Ökonomie, Ökologie und Sozi- wird die komplette Logistikanlage mit Strom aus aler Verantwortung definiert haben“, erklärt GW-DV: diplom. Vertretung in ÖsterreichÖH: österr. Außenhandelsstelle regenerativer Erzeugung versorgt. Damit ergibt Vorstandsmitglied Wolfram Senger-Weiss.
  • 7. Gebrüder Weiss Seite 7 Wichtige Adressen Anhaltendes Wachstum Serbien DV: Rennweg 3, 1030 Wien bei Gebrüder Weiss T +43 1 713 25 95 ÖH: siehe Mazedonien Der Transport- und Logistikkonzern schließt das Geschäftsjahr 2010 mit Slowakei DV: Armbrustergasse 24, 1190 Wien einem vorläufigem Umsatzplus von 17,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr ab. T +43 1 318 90 55 - 200 ÖH: Europeum Business Centre Suché myto 1, 3. Stock 811 03 Bratislava, T +421 2 59 100 600 Slowenien DV: Nibelungengasse 13/III, 1010 Wien T +43 1 586 13 09 ÖH: siehe Albanien Tschechien DV: Penzinger Straße 11 - 13, 1140 Wien, T +43 1 899 580 ÖH: Krakovská 7P.O.B. 493 111 21 Praha 1, T +420 2 22 21 02 55 Ukraine DV: Naaffgasse 23, 1180 Wien T +43 1 479 71 72 11 ÖH: Posolstwa Awstriji - Torhowyj Widdil wul. Melnykowa, 12 A, Büro 7 04050 Kiew, T +380 44 503 35 99 Ungarn DV: Bankgasse 4-6, 1010 Wien T +43 1 537 80 - 300 ÖH: Délibáb utca 21, 1062 Budapest VI T +36 1 461 50 40 Weißrussland DV: Hüttelbergstraße 6, 1140 Wien T +43 1 419 96 30 - 11 ÖH: siehe Russland Das Management von Gebrüder Weiss blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2010 zurück. DV: diplom. Vertretung in Österreich ÖH: österr. Außenhandelsstelle Dank positiver Marktentwicklung und lang- nis ist aber auch das Resultat der konsequentenfristiger Strategien konnte GW seinen Net- Weiterführung unserer Konzernstrategien. Dazutoumsatz von zuletzt 830 Millionen Euro deut- gehört die Konsolidierung bzw. Verstärkung derlich auf rund 978 Millionen Euro steigern. MOEL-Landverkehrsorganisation ebenso wie der globale Ausbau des Air & Sea-Bereichs“, so Bilanz 2010 Mit einer stabilen Eigenkapitalquote von über Niessner weiter.55 Prozent setzt Gebrüder Weiss seine Strategieder nachhaltigen Entwicklung fort. „Die gesamt- Langfristige Investitionspolitikwirtschaftliche Erholung nach der Krise hat die Finanzvorstand Wolfram Senger-Weiss ergänzt: • Steigerung des Nettoum-erfreuliche Entwicklung zweifellos begünstigt. Ab „Wir wollen nachhaltig wachsen und agieren. Des- satzes von zuletzt 830 aufMärz 2010 hat die Auftragslage wieder deutlich halb halten wir an unserer langfristigen Investiti- rund 978 Millionen Euroangezogen“, sagt Vorstandsvorsitzender Wolf- onspolitik fest. Dazu gehört der Neubau von • vorläufiges Umsatzplusgang Niessner. Der konsolidierte Umsatz im modernen Logistikanlagen ebenso wie das von 17,8 ProzentBereich Landverkehre wuchs um 11,8 Prozent Investment in Mergers & Acquisitions. 2010 haben • konsolidierter Umsatz imauf EUR 643,8 Millionen. Alle für 2010 geplanten wir unseren Mehrheitsanteil an der ehemaligen Bereich Landverkehre:Investitionen in Höhe von 20 Millionen Euro wur- Spedition Eurocargo in Serbien, die mittlerweile 643,8 Millionen Euroden umgesetzt, zwei wichtige Bauprojekte abge- unter dem Namen Gebrüder Weiss firmiert, noch- (Umsatzplus von 11,8%),schlossen. mals erhöht.“ Weiters erfreulich: Der Cashflow im Bereich Air & Sea 216,8 liegt wie im Vorkrisenjahr 2008 wieder deutlich Millionen Euro (Umsatz-Stetige Fortführung der Konzernstrategien über 50 Millionen Euro. Zudem steigt die Wert- plus von 57,5 %) Im April eröffnete das Logistikterminal in Senec schöpfung des Konzerns um 11,5 Prozent auf • Eigenkapitalquote liegt(Slowakei), im November folgte die Inbetriebnah- 310 Millionen Euro und erreicht damit fast das bei über 55%me des neuen Terminals in Sibiu (Rumänien). Niveau von 2008. Die Mitarbeiterzahl hat sich im • Wertschöpfung des Kon-Weitere Akzente zum Ausbau des Netzwerkes in Jahresdurchschnitt mit 4.414 stabil gehalten und zerns: 310 Millionen EuroZentral- und Osteuropa sind geplant, u.a. der Bau zum Jahresende wieder knapp 4.500 erreicht. (Steigerung von 11,5%)eines großen Terminals in Prag. „Das gute Ergeb- Zudem bildete GW 2010 168 Lehrlinge aus. * rund 4.500 Mitarbeiter
  • 8. ADV 052/2010 AT the orange way of Service ExcellenceErwartungen, die übertroffen werden. Das ist es, was unsereKunden begeistert. Mit einer proaktiven Organisation,nahtlos über Ländergrenzen hinweg und Mitarbeitern, diedurch Kompetenz und Lösungsorientierung überzeugen,arbeiten wir täglich an unserem Ziel – Kundenbegeisterung.Erleben Sie selbst: GW bewegt.Servicetelefon 0800.201.666 www.gw-world.com