GW Orange Globe Ausgabe 1/2011
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Like this? Share it with your network

Share

GW Orange Globe Ausgabe 1/2011

on

  • 949 views

Das Air & Sea-Magazin von Gebrüder Weiss. Infos rund um das Thema Air & Sea. Ausgabe 01/2011

Das Air & Sea-Magazin von Gebrüder Weiss. Infos rund um das Thema Air & Sea. Ausgabe 01/2011

Statistics

Views

Total Views
949
Views on SlideShare
949
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

GW Orange Globe Ausgabe 1/2011 Document Transcript

  • 1. Incoterms 2010: Central & Eastern Zwischen gestern Was ist neu? Europe im Fokus und morgen orange globe informiert darüber, was sich Gebrüder Weiss Air & Sea ist auch in CEE Ein historischer Streifzug durch 500 Jahre mit der neuen Fassung der Handelsklauseln gut aufgestellt. In elf Ländern sind die GW – von den Anfängen als Botendienst bis geändert hat. Mehr dazu ab Seite 2 Luft- und Seefrachtexperten vor Ort. zum globalen Logistikkonzern. Seiten 6/7 Seite 801/2011 Das Air & Sea-Magazin von Gebrüder Weiss
  • 2. orange globe – editorial Im Osten viel Neues In den 80er-Jahren streckte Gebrüder Weiss seine Fühler fast gleichzeitig nach orange globe Asien und in den Osten Europas aus. Da wie dort wurde der Grundstein für eine schlag- kräftige Logistikorganisation gelegt. Eine gewisse Veränderung hatte sich zwar speditions-abc abgezeichnet. Wie schnell der Eiserne Vor- hang 1989 dann fiel, war aber überraschend. Als sich die Grenzen öffneten, sah dies GW als echte Summarische Anmeldungen Chance. Deshalb wurden umgehend Repräsentanzen in Ungarn, der damaligen Tschechoslowakei und in Slowe- nien aufgebaut – später auch in vielen anderen südosteu- Welche Fristen in der Luft- und Seefracht gelten ropäischen Ländern. Im Laufe der Zeit haben sich daraus Seit Jahresbeginn müssen für Waren, die in das Zollgebiet der EU oder aus diesem Gebiet verbracht wer- vollwertige Logistikstandorte entwickelt. den, verpflichtend summarische Eingangsanmeldungen (kurz: ENS) und Ausgangsanmeldungen (kurz: EXS) Uns war bewusst, dass diese Staaten Nachholbedarf bei den Zollbehörden abgegeben werden. Damit auf Grundlage dieser Angaben frühzeitig EDV-gestützte hatten. Die Menschen dort waren interessiert, neugierig, Risikoanalysen durchgeführt werden können, sind gesetzlich vorgeschriebene Fristen einzuhalten. Von die- aber auch vorsichtig. Die Menschen „im Westen“ hatten ser Regelung ausgenommen ist generell der Warenverkehr mit der Schweiz und mit Norwegen. ihrerseits gewisse Berührungsängste und dachten mit- unter, alles besser zu wissen. Für uns war es eine Heraus- forderung, den Spagat zwischen unseren Standards und Luftverkehr Seeverkehr Systemen, den „Spielregeln“ im Unternehmen und der • Bei Kurzstreckenflügen (mit einer Dauer von weni- • Bei Containerfracht muss die ENS mindestens Kultur sowie den unterschiedlichen Entwicklungsstadien ger als vier Stunden) muss die ENS spätestens 24 Stunden vor dem Verladen im Abgangshafen der neuen Länder im Konzern zu schaffen. Rückblickend beim Start des Flugzeuges eingereicht werden. eingereicht werden. haben wir natürlich Fehler, wohl aber auch vieles richtig • Bei Langstreckenflügen (mit einer Dauer von mehr • Bei Break Bulk muss die ENS ebenfalls mindestens gemacht: Mittlerweile ist Gebrüder Weiss in 11 Ländern als vier Stunden) muss die ENS mindestens vier 24 Stunden vor dem Verladen im Abgangshafen in Zentral- und Osteuropa vertreten. Ob wir in der Regi- Stunden vor der Ankunft der Sendung auf dem abgegeben werden. on auch Marktführer sind, lässt sich schwer berechnen ersten Flughafen im Zollgebiet der Europäischen • Im Export erfolgt die Abgabe der Sicherheitsdaten – und das ist auch nicht so wichtig. Eine sehr relevante Union zur Verfügung stehen. automatisch im Zuge der elektronischen Aus- Größe ist GW dort jedenfalls. • Im Export erfolgt die Abgabe der Sicherheits- fuhranmeldung durch GW. Zu Beginn liefen die Warenströme mit Österreich, daten durch Gebrüder Weiss bereits bei der Aus- Westeuropa und Übersee über die Plattform Wien. fuhranmeldung (sofern GW die Ausfuhrabfertigung Schrittweise wurden dann die neuen Landesorganisati- erstellt). onen selbstständiger und etablierten eigene Linienver- kehre. Neben einer starken Landverkehrs- und Logistik- organisation wurden schließlich an den wichtigsten Standorten auch leistungsfähige Air & Sea-Büros aufge- baut. Unser Anspruch ist es, logistischer Gesamtanbieter in unseren Heimatmärkten in der Alpen-Donau-Region Kritisch betrachtet zu sein. Und dazu gehören auch lokal verankerte Air & Sea-Teams, die global vernetzt sind. Sogar in kleineren Staaten beziehungsweise Regionen. Zugegeben, die Krise hat die noch nicht so starken Wirtschaftsräume in CEE hart getroffen. Viele dieser Die Incoterms 2010 Staaten haben in der Folge einen schmerzlichen Rück- Michael Büchele, Manager Marketing & Sales Air & Sea bei Gebrüder Weiss, erklärt, was schlag erlitten. Ich bin dennoch überzeugt, dass der Auf- sich mit der aktuellen Fassung der Handelsklauseln geändert hat und worauf es in der Praxis schwung nicht nachhaltig gestoppt worden ist. Die Regi- besonderes Augenmerk zu legen gilt. on verfügt weiterhin über beachtliche Wachstums- und Entwicklungschancen. Vor 75 Jahren veröffentlichte die Nicht zuletzt wurde bei den bestehenden Klauseln Internationale Handelskammer FOB, CFR und CIF der Lieferort neu definiert: Gemäß ICC zum ersten Mal eine Reihe Incoterms 2010 gilt die Ware jetzt erst als geliefert, wenn von Regeln über die Verteilung sie an Bord des Schiffes verbracht worden ist – und nicht von Pflichten, Kosten und Risiko wie bisher, sobald sie die Schiffsreling überschritten hat. betreffend Transportorganisation, Auch hierbei ist es unerlässlich, den genauen Ort, also Beladung, Entladung, Versiche- den Hafen und unter Umständen auch den Hafenteil, an Heinz Senger-Weiss, Mitglied des Vorstands rung und Zollabwicklung. Seither dem die Ware verladen werden soll, exakt festzulegen. haben sich die Incoterms (Inter- Wird FOB vereinbart, aber kein Hafen definiert, so obliegt national Commercial Terms, Inter- es dem Verkäufer, den Ort zu wählen. nationale Handelsklauseln) zu einem unumstrittenen Standardwerk entwickelt, das regelmäßig überarbeitet Wichtige Versionskontrolle und an die gängige Praxis angepasst wird. Mit 1. Januar Laut ICC können die Handelsklauseln sowohl in natio- 2011 sind nun die Incoterms 2010 in Kraft getreten. nalen als auch in internationalen Kaufverträgen verwen- det werden. Verträge, die auf älteren Versionen wie bei- Neue Klauseln – neuer Lieferort bei spielsweise den Incoterms 2000 basieren, bleiben von manchen Terms den jüngsten Änderungen unberührt. Laut ICC gelangt Diese neue Version, die die Fassung aus dem Jahr immer die letztgültige Fassung der Incoterms zur Anwen- GW-Air & Sea – Kontakt 2000 ablöst, zielt insbesondere auf eine bessere dung, sofern nichts anderes vereinbart wird. Theoretisch Verständlichkeit und einfachere Anwendung der Liefer- können allerdings nach wie vor Kaufverträge unter Ein- Gebrüder Weiss GmbH klauseln ab. So gibt es statt 13 nur noch elf Klauseln, die beziehung früherer Versionen abgeschlossen werden. Bundesstraße 110, A-6923 Lauterach in zwei Kategorien unterteilt werden: in allgemeingül- Verkäufer und Käufer sollten im Kaufvertrag deshalb klar T +43.5574.696.2207 tige Klauseln für alle Transportarten (EXW, FCA, CPT, definieren, welche Version der Incoterms zugrunde liegt F +43.5.9006.2609 CIP, DAT, DAP, DDP) sowie in Klauseln für den See- und – beispielsweise „FOB Hamburg, Incoterms 2010“. Binnenschiffstransport (FAS, FOB, CFR, CIF). Zudem air-sea@gw-world.com ersetzen die neuen Incoterms DAT („Delivered at Ter- Bei Fragen zu den Neuerungen steht Ihnen Ihr Gebrüder www.gw-world.com minal“) und DAP („Delivered at Place“) die bisherigen Weiss-Berater vor Ort mit Rat und Tat zur Seite. Klauseln DEQ, DAF, DES und DDU.
  • 3. orange globe – themaKein Incotermohne LieferortWesentlicher Bestandteil eines Incoterms ist die genaue Bezeichnung des Lieferortes –also jenes Ortes, an dem das Risiko von Verkäufer auf den Käufer übergeht. Mit Ausnahmeder C-Klauseln ist dies zugleich jener Ort, an dem die Kosten auf den Käufer übergehen.orange globe beleuchtet, warum es so wichtig ist, bei der Ortsangabe keinen Raum fürInterpretationen zu lassen, und informiert, wie Missverständnisse von vornherein vermie-den werden können.In den Incoterms 2010 wurden vier „Delivered“- klar ist, wo die Kosten auf den Käufer übergehen – der dass im Schadens- und Streitfall entschieden wird, dassKlauseln durch zwei neue Klauseln ersetzt: DDU, Käufer aber mitunter den Ort nicht kennt, an dem das die Ware nicht geliefert wurde. Also dass der Risiko-DAF und DES durch DAP sowie DEQ durch DAT; Risiko auf ihn übergeht. übergang auf den Käufer nicht stattgefunden hat, obwohlDDP bleibt auch in den Incoterms 2010 beste- „Wurde zudem ein bestimmtes Lieferdatum verein- die Ware am Zielflughafen eingetroffen ist, aber auf derhen. DAP bedeutet, dass der Verkäufer Kosten bart“, so Strohmer, „bezieht sich das bei CFR und CIF gesamten Transportstrecke nie auf ein Schiff verladenund Gefahr trägt, bis die Ware entladebereit am auf das Datum, an dem die Ware auf das Schiff verladen wurde.benannten Bestimmungsort zur Verfügung gestellt wurde, und nicht auf jenes Datum, an dem sie im Bestim- „Anstelle von ‚FOB benannter Flughafen’ ist ‚FCAwird. Dies kann zum Beispiel der Ankunftshafen mungshafen ankommen soll.“ Ratsam sei daher, sowohl benannter Flughafen, loaded on Aircraft’ zu empfehlen“,oder -flughafen sein, ein Speditionslager, den Verschiffungshafen als auch das Datum, an dem informiert Klemens Strohmer. Der Zusatz „loaded on Air-Grenzübergang oder Lager des Käufers. die Ware im Bestimmungshafen eintreffen soll, im Kauf- craft“ ist hierbei wesentlich, da ansonsten „FCA benann- vertrag zu verankern. Gleiches gilt für CPT und CIP: Der ter Flughafen“ auch als „FCA Flughafen terminal“ ausge- Ort genau definieren Verkäufer erfüllt seine Lieferpflicht, sobald er die Ware legt werden könnte. Dies hätte zur Folge, dass Kosten „DAP Shanghai“ kann laut Klemens Strohmer, Ope- dem Frachtführer übergibt und nicht, wenn die Ware den und Gefahren bereits dort auf den Käufer übergehen, worations Manager Air & Sea CEEC bei Gebrüder Weiss, Bestimmungsort erreicht. Daher sollte auch hier Lieferort der Verkäufer die Ware entladebereit angeliefert hat.jedoch auf verschiedene Weise interpretiert werden: und Eintreffdatum am Bestimmungsort im Kaufvertrag„Nämlich dass die Ware als geliefert gilt, wenn sie am definiert werden.ankommenden Schiff im Hafen von Shanghai, auf demLKW an einem Speditionsterminal im Hafen Shanghai Aufgepasst bei Seefrachtklauselnoder aber beim Lager des Käufers unentladen zur Verfü- Die bewährten Klauseln FAS, FOB, CFR, CIF dürfengung gestellt wird.“ Um Missverständnisse und Konflikte nach wie vor ausschließlich für Seefracht- und Binnen-zu vermeiden, sollte daher zusätzlich zu „DAP Shanghai“ schifftransporte vereinbart werden. Auch wenn die Ver-erklärt werden, ob damit „DAP Hafen“, „DAP Spediti- lockung groß ist, „FOB Flughafen“ festzulegen (um damitonsterminal“ oder „DAP Lager des Käufers“ (jeweils mit auszudrücken, dass die Ware geliefert ist, sobald sie anName + Adresse) gemeint ist. Bord des Flugzeugs verladen wird), ist dies nicht zuläs- DEQ, Delivered ex Quay, war in früheren Versionen sig. Wurde eine dieser Klauseln für einen Luftfracht- oderder Incoterms die einzige Klausel, die definierte, dass LKW-Transport verwendet, besteht die Möglichkeit, Klemens StrohmerRisiko und Kosten auf den Käufer übergehen, sobald dieSendung vom ankommenden Beförderungsmittel ent-laden zur Verfügung gestellt wird – Beförderungsmittel Versicherungspflicht, Gefahr- und Kosten-konnte aber ausschließlich ein Schiff sein. Mit DAT hatdie ICC nun eine Klausel geschaffen, die DEQ ersetzt übernahme nach den Incoterms 2010und auch für andere Beförderungsmittel und Lieferorte Benannterin der Transportkette anwendbar ist. So kann zum Bei- Verkäufer Carrier Landesgrenze Hafen Schiff Hafen Bestimmungsort Käuferspiel „DAT benannter Speditionsterminal“ angewen- EXWdet werden, wenn der Verkäufer sowohl die Kosten undGefahren bis zur Anlieferung zu diesem Speditionster- FCAminal als auch die Kosten und Gefahren für die Entla-dung vom LKW oder Bahnwaggon tragen soll. Mit dem CPTBegriff Terminal ist dabei gemäß Definition der ICC jederOrt gemeint, ob überdacht oder nicht. „Zu beachten istallerdings, dass der Käufer auch die Möglichkeit haben CIPmuss, die Ware an diesem Ort übernehmen zu können“, Pflichtfügt Strohmer hinzu. Und auch bei DAT ist es unerlässlich, den Ort exakt DATfestzulegen. Das heißt konkret: nicht bloß die Stadt anzu-führen, in der Kosten und Gefahren übergehen, son- DAPdern die genaue Anschrift. Auf diese Weise lassen sichso manche Missverständnisse und daraus entstehen- DDP mit Importfreimachungde Rechtsstreitigkeiten vermeiden. Aber Vorsicht: Nurden Stadtnamen anzuführen kann ebenfalls zu Schwie- FASrigkeiten führen. Da weltweit einige Städte denselbenNamen tragen (z.B. Athens, Greece, und Athens, Geor- FOBgia, USA), sollten immer das Land und gegebenenfallsauch die Postleitzahl festgeschrieben werden. CFR Bei CFR und CIF auch CIF Verschiffungshafen vereinbaren zu empfehlen Pflicht zu empfehlen Am Lieferort geht das Risiko vom Verkäufer auf denKäufer über. Bei CFR und CIF ist dies der Verschiffungs- Risiko trägt der Verkäufer Risiko trägt der Käufer Transportversicherung ist Pflicht des Verkäufershafen. In der Praxis wird jedoch oftmals lediglich derBestimmungshafen vereinbart. Das bedeutet, dass zwar Kosten trägt der Verkäufer Kosten trägt der Käufer Klauseln für See- und Binnenschiffstransport
  • 4. orange globe – schwerpunkt Das Jahr 1989 markierte eine Zeitenwende für die Länder Mittel- und Osteuropas. 2004 traten die ersten ehemaligen Ostblockstaaten der EU bei. Die Osterweiterung war jedoch nicht nur Chance, sondern auch Herausforderung für das Projekt „Gemeinsames Europa“. Entgegen vieler Befürchtungen fällt das Fazit heute deutlich positiv aus. Von Böhmen in die Walachei: Streifzugdurch das „neue“ Europa Viele Europäer verbringen regelmäßig ihren Urlaub Bedeutende Industriezweige sind heute der Maschi- Beeindruckende Städte in Olaszország. Tatsächlich? Ebenso wie viele nen- und Fahrzeugbau. Einen hohen Stellenwert besitzt und attraktive Landstriche, Wiener und Burgenländer häufig nach Magyarország die Landwirtschaft: Kein anderes Land in Europa verfügt abwechslungsreiche fahren. Auch noch nie gehört? Nun, um die Begriffe über mehr landwirtschaftliche Nutzfläche – diese macht zu verstehen, müsste man schon Ungarisch können. über zwei Drittel des Staatsgebiets aus. Angebaut wer- Kultur und ein Hauch von Und außer den Bewohnern von Magyarország tun den unter anderem Mais, Weizen oder Zuckerrüben und Geheimnisvollem – die Länder das die wenigsten, sieht man einmal von den unga- selbstredend Paprika, die heute untrennbar mit dem Ost- und Mitteleuropas lie- rischen Minderheiten in den angrenzenden Ländern Namen Ungarn verbunden ist. Eine wichtige Rolle spielt ab. In Olaszország dagegen spricht man kein außerdem der Tourismus. Sowohl Budapest als auch der gen abseits überlaufener Ungarisch. Denn gemeint ist Italien. Plattensee, der größte See Mitteleuropas, sind begehrte touristischer Trampelpfade Reiseziele. und wollen entdeckt wer- Tor nach Ost- und Westeuropa Ein Ungar steht mit seiner Sprache allein auf weiter Modernes Land an der Moldau den. Auch für die Wirtschaft Flur. Mitunter kein Nachteil, wenn man sich die Histo- Auch die Tschechen hatten es nicht immer leicht. Da tun sich neue Möglichkeiten rie des Landes betrachtet. Ganz gleich ob Türken- oder sucht man gerne Trost in Satire und Humor. Und was den auf, seit Ungarn, Tschechien, Habsburgerherrschaft, die Magyaren waren in der Ver- Ungarn ihre Sprache, war den Tschechen im vergange- gangenheit häufig nicht Herr im eigenen Haus. Da kann nen Jahrhundert ihr Schwejk. Anfang der 1920er-Jahre die Slowakei, Slowenien, es Balsam für die Seele sein, wenn man auch einmal ganz veröffentlichte Jaroslav Hašek seinen Roman „Der brave Bulgarien und Rumänien die unter sich ist. „Die Sprache ist wie ein Schutzwall, hin- Soldat Schwejk“ und traf damit den Nerv der Zeit. Das europäische Bühne betreten ter dem die Nation sich mit all ihren Geheimnissen und Schelmenstück lieferte eine Gebrauchsanleitung dafür, Eigenarten fest verschanzen kann“, schreibt Wilhelm wie man mit List, Witz und stoischer Gelassenheit mit haben. Droste, der seit vielen Jahren in Budapest als Dozent und Situationen zurechtkommt, die man nicht ändern kann. Schriftsteller arbeitet. Seit dem Ende des Kommunismus können die Tsche- Budapest ist gleichzeitig Tor nach Ost- und West- chen nun endlich selbst den Kurs bestimmen. Heute europa. „Gegründet von Römern, geschleift von Mon- präsentiert sich das Land als eine moderne Demokratie, golen, geschunden von Osmanen“, charakterisiert der die sich auf europäischer Ebene etabliert hat – auch wirt- Spiegel die ungarische Hauptstadt, die sich im Lauf ihrer schaftlich. Im Jahr 2009 erzielte Tschechien ein Brutto- Geschichte immer wieder neu erfinden musste. Mit 1,7 inlandsprodukt von 13.097 Euro pro Kopf, was 82 Pro- Millionen Einwohnern ist Budapest etwas größer als zent des EU-Durchschnitts entspricht. Die Region Praha Wien und reich an Weltkulturerbe wie zum Beispiel dem gehört laut Eurostat nach Köpfen gerechnet sogar zu den Panorama am Donauufer oder der Andrassy Straße, die produktivsten der ganzen EU. ungarische Variante der Champs-Élysées in Paris oder Die Hauptstadt Prag ist der Dreh- und Angelpunkt der 5th Avenue in New York. Wie ihr österreichisches des Landes – und nicht nur das kulturelle, sondern auch Pendant ist Budapest außerdem berühmt für seine Kaf- das industrielle und das Finanzzentrum Tschechiens. feehauskultur. Die „goldene Stadt“ an der Moldau ist wegen ihrer zahl- Die Ungarn gelten als geselliges und temperament- reichen Höhepunkte gotischer und barocker Architektur volles Volk. Schon zu Zeiten des Kommunismus wurde außerdem ein Tourismusmagnet. Die historische Altstadt das Land als die „lustigste Baracke im Ostblock-Lager“ quillt vor Sehenswürdigkeiten beinahe über. 1992 wurde bezeichnet und galt als vergleichsweise liberal. So sie deshalb von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. erlaubte Ungarn früher als andere Ostländer private Wahrzeichen der Stadt ist der Hradschin, das größte Unternehmen. Auch die Reisefreiheit gab es schon fast geschlossene Burgareal der Welt, und heute unter ande- zwei Jahre bevor der Eiserne Vorhang fiel. rem Residenz des Staatspräsidenten.
  • 5. Die „goldene Stadt“ an der Moldau: Prag ist Dreh- und Angelpunkt des Landes und wegenzahlreicher Meisterwerke gotischer und barocker Architektur ein Tourismusmagnet. Tschechien verfügt über eine lange Industrietraditi- Ökonomisches Musterland Wo die Donau inson und erfreut sich bei ausländischen Investoren großer Mit zwei Millionen Einwohnern und einer Fläche von Schwarze Meer fließtBeliebtheit. Laut dem deutschen Auswärtigen Amt zeich- nur 20.000 Quadratkilometern gehört Slowenien zu den Gemeinsam mit Bulgarien ist am 1.1.2007 Rumäniennen Tochtergesellschaften ausländischer Unternehmen kleinsten EU-Ländern. Am 23. Dezember 1990 entschied der EU beigetreten. Noch in den 1990er-Jahren schieninzwischen für mehr als 50 Prozent der tschechischen sich die Bevölkerung der damaligen Teilrepublik in einem dieses Ziel in weiter Ferne: Zu sehr war das Land mit sichIndustrieproduktion verantwortlich. Die Verkehrsinfra- Referendum für die Unabhängigkeit von Jugoslawien. selbst beschäftigt, die Marktwirtschaft kam lange nichtstruktur gilt als die beste unter den einstigen Ostblock- Es folgte eine wirtschaftliche Neuausrichtung – von richtig ins Laufen.staaten. In den letzten beiden Dekaden wurde sehr stark der Landwirtschaft hin zu Industrie und Dienstleistungen. Inzwischen ist die mit 21,5 Millionen Einwohnernder Automotivsektor forciert, was Tschechien gemeinsam Die kleine Republik gilt als ökonomisches Musterland größte Volkswirtschaft am Balkan jedoch auch für aus-mit der Slowakei, mit Ungarn und Polen den Spitznamen unter den neuen Mitgliedsstaaten. Ebenso wie die Slo- ländische Investoren interessanter geworden. Bis zur„Detroit des Ostens“ einbrachte. Zudem wird intensiv wakei hat Slowenien bereits den Euro eingeführt. Weltwirtschaftskrise wurde über mehrere Jahre einLandwirtschaft betrieben. Weltberühmt ist das böhmische Trotz seiner geringen Größe ist Slowenien landschaftlich beeindruckendes BIP-Wachstum erzielt. Zuletzt 2008 einBier – und beim Bierkonsum sind die Tschechen Weltmei- sehr vielseitig. Da sind zum einen die julischen Alpen mit Zuwachs von 7,1 Prozent. Zu den wichtigsten Branchenster, lassen selbst Österreicher und Deutsche hinter sich. dem Triglav-Nationalpark – ein Paradies für Wanderer –, zählen traditionell der Maschinenbau, die Chemie- sowie zum anderen die sattgrünen Tiefebenen. In Postojna gibt die Ölindustrie. Andy Warhols Wurzeln es spektakuläre Tropfsteinhöhlen zu besichtigen, die zu Außerdem bemüht man sich, Gäste ins Land zu locken. Die Slowakische Republik entstand wie Tschechien den größten öffentlich zugänglichen weltweit gehören. Vor allem das Donaudelta mit seinen Seen und Inseln,in Folge der einvernehmlichen Teilung der Tschechoslo- Nicht zu vergessen das Mittelmeer. Kein Wunder, dass das als UNESCO-Biosphärenreservat ausgezeichnetwakei im Jahr 1993. Heute hat das Land rund 5,4 Milli- der Tourismus blüht und inzwischen zu den lukrativsten wurde, ist eine Attraktion. Bisher kamen in Rumänienonen Einwohner und enge Beziehungen zu Österreich: Wirtschaftszweigen zählt. vor allem Besucher mit einer Schwäche fürs Morbide aufDenn es gibt in Europa keine zwei Hauptstädte, die so ihre Kosten: Auf Schloss Bran residierte angeblich imnahe beieinander liegen wie Wien und Bratislava (Press- Am Goldstrand 15. Jahrhundert Vlad III, der den Beinamen „Tepes“ („derburg). Verschiedentlich wird wegen des gemeinsamen Bulgarien hingegen ist ein geheimnisumwittertes Pfähler“) trug. Er soll Bram Stoker zur Romanfigur Dracu-Wirtschaftsraums sogar der Begriff Twin City verwendet. Land. Bis zum Ende des Kommunismus war es unter Mit- la inspiriert haben. Pressburg ist mit rund 430.000 Einwohnern zwar deut- teleuropäern beinahe unbekannt. Gegründet 681, zähltlich kleiner als beispielsweise Prag oder Budapest, punk- Bulgarien zu den ältesten Staaten Europas. Heute lebentet jedoch mit hoher Wirtschafts- und Beschäftigungs- rund 7,5 Millionen Einwohner im östlichen Teil der Bal-dynamik. So hat laut der österreichischen Tageszeitung kanhalbinsel.„Die Presse“ die Region Bratislava „sogar schon Wien an Bulgarien hat in den letzten zwanzig Jahren einenKaufkraft überholt und gehört zu den reichsten Regionen umfassenden wirtschaftlichen TransformationsprozessEuropas“. durchlaufen, vor allem in den traditionell starken Indus- Vor der Wende 1989 dominierte die Schwerindustrie, triezweigen Maschinenbau, Metallverarbeitung und Petro-inzwischen macht der Dienstleistungsbereich zirca 60 chemie. Das Land befindet sich mittlerweile ohne FrageProzent des BIPs aus. Keine andere Volkswirtschaft auf dem Weg zur Herstellung technisch anspruchsvolle-der Eurozone wuchs 2010 schneller. In Sachen Kultur rer Produkte. Beinahe 50 Prozent des BIP werden vomsind die Slowaken besonders stolz auf ihre fabelhaften Dienstleistungssektor erwirtschaftet. Insbesondere derOpernsänger wie Miroslav Dvorský oder Dalibor Jenis Tourismus entwickelt sich gut, der „Goldstrand“ amund auf einen Amerikaner. Ihm hat man sogar ein eigenes Schwarzen Meer boomt.Museum gewidmet. Der so Verehrte hieß zu Lebzeiten Zu den bekanntesten Persönlichkeiten zählen derAndy Warhol. Doch der Nachname seines Vaters laute- Literaturnobelpreisträger Elias Canetti sowie der Verpa-te noch Varchola, als dieser aus der Ostslowakei nach ckungskünstler Christo, der spätestens durch die Verhül-Pittsburgh auswanderte. lung des Berliner Reichstags weltbekannt wurde. Budapest: Im Lauf der Geschichte immer wieder neu erfunden.
  • 6. orange globe – orange globe –interview berichte Eine Frage des Vertrauens Im Februar 2011 brachte Gebrüder Weiss eine besondere Ladung auf den Weg. Für ein österreichisches Unternehmen sollten 34 Meter lange Rotorblätter für Windturbinen von Spanien nach Indien verschifft wer- den. Der Auftrag erforderte eine intensive Vorbereitung: Die Anliefe- rung zum Hafen per Sondertransport musste organisiert, ein Schiff gechar- tert, Vorgaben für Hafenhandling und Sicherungsarbeiten ausgearbei- tet werden. Und dies alles in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden. Im Interview informiert Franco Ravazzolo, Experte für Projektgeschäfte und Break Bulk bei GW Air & Sea, über sein Betätigungsfeld und erklärt, worauf es ankommt, damit solche Spezialaufträge rei- CEEC im Fokus bungslos laufen. Herr Ravazzolo, was versteht man eigentlich unter dem Fachbegriff „Break Bulk“ – und wann werden Güter auf diese Weise verschifft? Der Seetransport von festen Stoffen lässt sich in drei Gebrüder Weiss Air & Sea ist auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas große Kategorien unterteilen. Da wäre zum einen Bulk, bestens aufgestellt: In elf Ländern, von Tschechien bis in die Ukraine, sind die der Transport von Schüttgut wie Erzen, Kohle und Getrei- Air & Sea-Experten vor Ort und gewährleisten höchste Servicequalität. Jüngstes de. Dann Unitized, das sind Einheitsladungen wie zum Beispiel Container und Fahrzeuge. Und schließlich Break Mitglied im Netzwerk ist das Büro in Sarajevo, der Hauptstadt von Bosnien- Bulk. In diese Kategorie fällt Stückgut wie beispielswei- Herzegowina, das im Spätsommer vergangenen Jahres eröffnet wurde. se Schnittholz, Zellstoff in Ballen, aber auch Anlagenteile und Stahlprodukte. Üblicherweise entscheiden Abmes- sungen und Gewicht der Ladung über die Transportart. Grundsätzlich kann man sagen: Was zu groß für einen Welche Länder gemeint sind, wenn von „Central Gute Verbindungen Container ist, gibt einen brauchbaren Break Bulk-Kandi- Eastern Europe“ (CEE) die Rede ist, ist immer Der neue Service hat sich positiv auf die gesamte daten her. abhängig von der Definition und des jeweiligen Region ausgewirkt. Die Länder aus dem ehemaligen Kontexts. Abgesehen von den nicht ganz klaren Jugoslawien werden mit Direktsammlern nach Koper Hat sich die Bedeutung von Break Bulk-Transpor- Umrissen des Gebiets ist aber eines sicher: CEE und Rijeka abgedeckt, Ungarn und die Slowakei haben ten in den vergangenen Jahren verändert? umfasst mehrere Länder, die fälschlicherweise wöchentliche direkte Sammelverkehre. Nicht zu verges- Es gab eine Verlagerung bestimmter Warenströme von oft als homogener wahrgenommen werden, als sen ist das LCL-HUB in Wien, das mit seinen täglichen der Break Bulk- zur Containerverladung, wo dies die phy- sie tatsächlich sind. Unterschiede offenbaren sich Abfahrten in alle CEEC immer wieder genutzt wird. Ins- sischen Eigenschaften der transportierten Güter erlaubt nicht nur in den unterschiedlichen Landessprachen, besondere für den Fall, dass das Sendungsaufkommen haben. Gerade bei Holz, Papier, Zellstoff oder Stahl sind auch der Blick auf die individuelle Geschichte der für ein Land geringer ausfällt. Auch im Luftfrachtimport die Mengen seit den 70er-Jahren deutlich kleiner gewor- Länder, deren Kulturen und den damit verbun- hat sich einiges getan: Budapest und Prag mausern sich den, Tendenz weiter fallend. Andererseits gibt es mehr denen Sitten und Bräuchen verdeutlicht die sagen- mittlerweile zu neuen Gateways der Region – namhafte Sondertransporte, da im Maschinen- und Anlagenbau hafte Vielfalt der Region süd- und nordöstlich von Fluggesellschaften fliegen regelmäßig mit Frachtern aus immer größere und schwerere Einheiten eingesetzt wer- Österreich. Nicht zuletzt entwickeln sich Wirtschaft Asien direkt nach Ferihegy und Ruzyne. Und ob Luft- den. Der Schwergut-Bereich boomt. und Währungen mitunter ganz unterschiedlich. oder Seefracht: Kunden können sich in allen CEEC auf die gewohnt hohe GW-Servicequalität verlassen. Was genau bietet GW im Bereich Projektgeschäft/ Starker Aufwind Break Bulk an? In CEE umfasst die Gebrüder Weiss Air & Sea-Orga- Qualifizierte Mitarbeiter Eins vorweg: die Herausforderung in diesem Ge- nisation derzeit elf Länder, die von drei Regionallei- Der eingeschlagene Wachstumskurs soll auch weiter- schäftsfeld ist die enorme Gütervielfalt. Einmal geht es tern geführt werden: Für Slowenien zeichnet Michael hin durch die Förderung der Menschen vor Ort vorange- darum, für die Energiewirtschaft Windkraftanlagen, Büchele verantwortlich, für Ungarn sowie die Slowakei trieben werden. In den vergangenen zwei Jahren wurde Generatoren, Turbinen oder Bohrkerne zu transportie- Harry Kostial, alle anderen Länder stehen unter der Lei- einerseits sehr viel in die Verkaufsteams investiert, ande- ren. Ein anderes Mal haben wir es mit kompletten Fabrik- tung von Jochen Uray. Obwohl die Länder sich im Einzel- rerseits standen die operativen Mitarbeiter mit direktem anlagen, mit Ausrüstung für den Bergbau, Spezial- und nen unterschiedlich entwickelt haben, resümiert Jochen Kundenkontakt im Mittelpunkt. „Ziel von diversen inter- Schienenfahrzeugen, Booten und Yachten oder Stahl- Uray, dass sich die CEEC nach zwei extrem schwierigen nen und externen Qualifizierungsmaßnahmen war es, bauelementen zu tun. Wir führen die unterschiedlichsten Jahren wieder einigermaßen erholt hätten. „Wir haben das Bewusstsein für die Kundenbedürfnisse zu schär- Transporte durch, wobei wir uns beim Schwergut auf die 2009 und im ersten halben Jahr 2010 noch stark an der fen“, berichtet Uray. „Denn der Kunde möchte proaktiv, Kategorie bis 500 Tonnen Einzelgewicht konzentrieren. Optimierung unserer Strukturen gearbeitet, was letzt- kompetent und vor allem schnellstmöglich mit Informati- endlich zum Erfolg geführt hat. Nach einem schwachen onen versorgt werden – ob es dabei um Sendungsdaten, Solche Aufträge erfordern perfekte Planung und Start zu Jahresbeginn konnten wir 2010 insgesamt doch Problemlösungen oder Angebote für potenzielle Neu- Steuerung. Was ist seitens des Logistikers notwen- noch ein Umsatzwachstum von 60 Prozent erwirtschaf- kunden geht.“ Nachhaltige Qualität werde bei GW groß dig, um die hohen Anforderungen der Auftraggeber ten.“ Der Regionalleiter hebt in diesem Zusammenhang geschrieben, fügt Harry Kostial hinzu. „Daher gilt es jetzt, erfüllen zu können? besonders die erfolgreiche Neuausrichtung der See- weiter gezielt in Aus- und Weiterbildung zu investieren.“ Unterm Strich sind Projektgeschäfte vor allem eine frachtimport-Abteilungen in den verschiedenen CEEC Ein wichtiger Baustein für den Erfolg stellt für Kostial Frage des Vertrauens. Darum braucht es zum einen hervor: „Bedingt durch steigendes Aufkommen beste- nicht zuletzt der regelmäßige Austausch im Netzwerk dar entsprechende Erfahrung und Fachwissen. Denn unse- hender Kunden in Kombination mit sehr interessantem – sowohl innerhalb des Air & Sea-Netzwerks als auch mit re Kunden sind in der Regel ihrerseits Spezialisten, die Neugeschäft konnten speziell in Tschechien und Rumä- der Landverkehrsorganisation. eine kompetente Beratung und Betreuung erwarten. nien die LCL-Importe so gut wie verdoppelt werden.“ GW Zum anderen sind gute weltweite Kontakte wichtig, um zählt mittlerweile in beiden Ländern zu den Marktführern, solche Projekte zuverlässig und professionell abwickeln teilweise kommen tägliche Sammelcontainer aus Asien. zu können. Aus diesem Grund hat sich Gebrüder Weiss Mit Anfang des Jahres wurde zudem in Tschechien und dem GPLN (Global Project Logistics Network, www.gpln. Rumänien ein zentrales LCL-Cockpit implementiert, was net) angeschlossen, einem internationalen Netzwerk von gleichbedeutend mit einem LCL-SPOC für Kunden und Spezialisten für Break Bulk- und Projekttransporte. Partner ist.
  • 7. Kiev orange globe – Rudná Prague Ostrava UKRAINE news Říčany-Jažlovice TSCHECHIEN Brno Žillina Č. Budějovice SLOWAKEI Košice Žiar Pöchlarn Senec Mukachevo Linz Vienna/Maria Lanzendorf Bratislava Hajdúdorog Salzburg Vecsés/Budapest DunaharasztiHall i.T. Oradea ÖSTERREICH Graz Cluj Napoca Bacau UNGARN Klagenfurt RUMÄNIEN Arad Ljubljana Sibiu SLOWENIEN Zagreb Koper Bucharest K R O AT I E N Agigea Craiova Dobanovci Novi Beograd BOSNIEN- HERZIGOWINA SERBIEN Lapovo WR Indien empfängt Staatsgast Kragujevac Während ihrer einwöchigen Indienreise machte Sarajevo Strojkovce/ Leskovac Österreichs Nationalratspräsidentin Barbara Pram- Kazanlak Sofia mer Station in Chennai. Weiss-Röhlig Indien nutzte BULGARIEN die Gelegenheit, ihre Delegation zu einem Podi- umsgespräch einzuladen. Mit Unterstützung der Skopje Industrie- und Handelskammer sowie des öster- reichischen Honorarkonsulats Chennai wurde MAZEDONIEN ein Empfang organisiert, an dem neben wichtigen Kunden hochrangige Vertreter der heimischen Wirt- schaft und der Wirtschaftsdelegierte der österrei- chischen Botschaft in Neu-Delhi teilnahmen. Unter dem Motto „Austro Indian Business Opportunities“ diskutierte man eine mögliche Ausweitung der Geschäftsbeziehungen zwischen Österreich und Indien. Bosnien-Herzegowina Slowakei Amtssprachen: Bosnisch, Serbisch, Kroatisch, Fläche: Amtssprache: Slowakisch, Fläche: 48.845 km², 51.197 km², Einwohnerzahl: 4,6 Millionen, Bevölke- Einwohnerzahl: 5,4 Millionen, Bevölkerungsdichte: rungsdichte: 89 Einwohner pro km², Währung: Konver- 110 Einwohner pro km², Währung: Euro, EU-Beitritt: tible Mark (KM), EU-Beitritt: nicht bei der EU: Air & Sea 2004, Air & Sea-Standorte: Bratislava, Zilina Standort: Sarajevo Slowenien Bulgarien Amtssprache: Slowenisch, Fläche: 20.273 km², Ein- Amtssprachen: Bulgarisch, Fläche: 111.910 km², Ein- wohnerzahl: 2 Millionen, Bevölkerungsdichte: 99 Ein- wohnerzahl: 7,6 Millionen, Bevölkerungsdichte: 70 Ein- wohner pro km², Währung: Euro, EU-Beitritt: 2004, Air & wohner pro km², Währung: Lew, EU-Beitritt: 2007 Air & Sea Standorte: Koper, Ljubljana, Sea-Standort: Sofia Bonitäts-Bestnote für GW Die renommierte Wirtschaftsauskunftei Dun & Tschechien Bradstreet bestätigt Gebrüder Weiss finanzielle Kroatien Amtssprache: Tschechisch, Fläche: 78.866 km², Ein- Stabilität und höchste Kreditwürdigkeit. Der Logis- Amtssprache: Kroatisch, Fläche: 56.542 km², Ein- wohnerzahl: 10,5 Millionen, Bevölkerungsdichte: 130 tikkonzern erhielt die Bestnote 1 und gehört damit wohnerzahl: 4,5 Millionen, Bevölkerungsdichte: 79 Einwohner pro km², Währung: Tschechische Krone, EU- zu den „Top Rating Companies”. Diese Auszeich- Einwohner pro km², Währung: Kuna, EU-Beitritt: nicht Beitritt: 2004, Air & Sea-Standorte: Prag, Brno, Ostrava nung haben bisher nur fünf Prozent aller österreichi- bei der EU, Air & Sea-Standort: Zagreb schen Unternehmen erhalten. Das D&B-Zertifikat ist weltweit anerkannt und weist GW als vertrau- enswürdigen, zuverlässigen Geschäftspartner mit Ukraine stabiler Unternehmenssituation und sehr guter Zah- Mazedonien Amtssprache: Ukrainisch, Fläche: 603.700 km², Ein- lungsmoral aus. Amtssprache: Mazedonisch. Teilweise Türkisch, Ser- wohnerzahl: 46 Millionen, Bevölkerungsdichte: 78 Ein- bisch und Albanisch, Fläche: 25.713 km², Einwohner- wohner pro km², Währung: Hrywnja, EU-Beitritt: nicht zahl: 2,1 Millionen, Bevölkerungsdichte: 79 Einwohner bei der EU, Air & Sea-Standort: Kiew pro km², Währung: Mazedonischer Denar, EU-Beitritt: nicht bei der EU, Air & Sea-Standort: Skopje Ungarn Amtssprache: Ungarisch, Fläche: 93.000 km², Einwoh- Rumänien nerzahl: 10 Millionen, Bevölkerungsdichte: 107,5 Ein- Amtssprache: Rumänisch, Fläche: 237.500 km², Ein- wohner pro km², Währung: Forint, EU-Beitritt: 2004, Air wohnerzahl: 21,5 Millionen, Bevölkerungsdichte: 93,7 & Sea-Standort: Budapest Einwohner pro km², Währung: rumänischer Leu, EU-Bei- tritt: 2007, Air & Sea-Standorte: Bukarest, Constanta, Cluj Vorreiter im Klimaschutz Am Standort Wörgl hat GW im Februar 2011 Serbien die erste klimaneutrale Logistikhalle Österreichs Amtssprache: Serbisch, Fläche: 88.361 km², Ein- in Betrieb genommen. Die Holzkonstruktion bie- wohnerzahl: 7,5 Millionen, Bevölkerungsdichte: 97 tet 1.300 m² Umschlag- und Kommissionierfläche Einwohner pro km², Währung: Dinar, EU-Beitritt: nicht sowie ein Kühllager mit 150 Palettenplätzen. „Der bei der EU, Air & Sea-Standort: Belgrad Bau des klimaneutralen Gebäudes ist ein weiterer Baustein unserer Nachhaltigkeitsstrategie”, sagt Finanzvorstand Wolfram Senger-Weiss. Impressum: orange globe, Kundenzeitung der Gebrüder Weiss Ges.m.b.H.. Medieninhaber, Herausgeber, Verleger: Gebrüder Weiss Ges.m.b.H., Bundesstraße 110, A-6923 Lauterach. Für den Inhalt verantwortlich: Michael Büchele, T +43.5223.206.441. Redaktion: Silke Lechner, T +43.5223.206.449. Produktion: Raimund Fink. Gestaltung: Dalpra & Partner, Götzis. Druck: AV+Astoria Druckzentrum GmbH
  • 8. orange globe – insideZwischen gesternund morgenAuf der ganzen Welt sind Unternehmen, deren Wirken über mehr als 500 Jahre * Die hier veröffentlichten Inhalte basieren auf dem von Heidi unddokumentiert ist, sehr selten. Gebrüder Weiss gehört dazu. orange globe lädt zu Paul Senger-Weiss herausgege-einem Streifzug durch ein halbes Jahrtausend und stellt die Protagonisten vor, benen „WeissBuch³“.die an der orangen Erfolgsgeschichte mitgeschrieben haben – von den Anfängenals transalpiner Botendienst bis zum globalen Logistikkonzern der Gegenwart. Die Anfänge – Mailänder Bote Die erste urkundliche Erwähnung der Familie Weissreicht bis ins frühe 14. Jahrhundert zurück. In einer Steu-erliste des Klosters St. Gallen tauchten die „Wizze“ auf.Gemeinsam mit der ebenfalls aus Fußach stammen-den Familie Spehler führten die Vorfahren von Gebrü-der Weiss ab 1474 einen Botendienst zwischen Lindauund Mailand durch. Am 2. Juni 1788 geleitete LeonhardSpehler sogar Johann Wolfgang von Goethe nach des-sen erster Italienreise durch die gefährliche Via Mala undüber den Splügenpass. Die Faktorei Politisch, technisch und wirtschaftlich war das aus-gehende 18. Jahrhundert eine bewegte Zeit. Mit Johann Im Dezember 2004 übergab Heidi Senger-Weiss das Steuer-Kasimir Weiss, der damals als Mailänder Bote vereidigt rad an Wolfgang Niessner undwar, begann dann auch die eigentliche Geschichte von seine Vorstandskollegen.Gebrüder Weiss. Wohl im Wissen, dass der traditio-nelle Geschäftszweig nach der industriellen Revolution Zeiten zu: Hyperinflation. Weltwirtschaftskrise. Faschis- Geschäftsfeld Verzollung durch Einsparungen, Umstruk-keine große Zukunft mehr haben würde, wurde Weiss mus. Der Zweite Weltkrieg. Nach dem Motto „Hemdsär- turierungen und die Besinnung auf die Unternehmens-1781 Kompagnon in der Faktorei von Johann Schnei- mel hoch!“ gelang es Ferdinand Weiss nach Kriegsende, kultur auszugleichen – und einmal mehr als Chance zuder in Fußach, die im Auftrag der Lindauer Handelskam- nicht nur die zerstörten Strukturen wiederzuerrichten, nutzen.mer Boten entsandte, Zwischenlagerungen von Gütern sondern auch ein flächendeckendes Niederlassungs-durchführte und sich bei Transportproblemen jeglicher netzwerk in Österreich aufzubauen. Start im BoomArt um eine Lösung bemühte. 2005, nach 36 Führungsjahren, übergaben Heidi und Generation International Paul Senger-Weiss das Unternehmen an die nächste Drei Brüder Weiss Nach dem überraschenden Tod von Ferdinand Weiss Generation. Seither leiten Wolfgang Niessner als Vor- Im 19. Jahrhundert schossen in Vorarlberg Fabriken übernahm 1968 seine Tochter Heidi die Geschäftsfüh- standsvorsitzender und Peter Kloiber gemeinsam mitaus dem Boden. Die Textilindustrie ebnete das Ter- rung. Bei der Bewältigung der neuen Aufgabe erhielt sie den neuen Vorstandsmitgliedern Wolfram und Heinzrain auch für andere Branchen, das Fuhrwesen und die tatkräftige Unterstützung von ihrem späteren Ehemann Senger-Weiss die Geschicke. Die Weitergabe der Ver-Schifffahrt wurden liberalisiert. Moderne Straßen über Paul Senger. Der Generationswechsel sorgte für neuen antwortung erfolgte nahtlos. So konnten die folgendenArlberg und Reschen ersetzten Saumpfade. Die Eisen- Schwung: Gebrüder Weiss entwickelte sich von einem Jahre des Wirtschaftsbooms optimal genutzt werden:bahn trat ihren Siegeszug an. Aus der Faktorei entwi- inländischen Traditionsbetrieb zum Speditionskonzern Die GW-Kernregion in Europa wurde ebenso gestärktckelte sich rasch eine richtige Spedition. Und drei Brü- mit weltweiten Verbindungen. Zwischen 1975 und 1989 und erweitert wie das globale Air & Sea-Netzwerk mitder Weiss wussten die vielen neuen Möglichkeiten, die floss gut die Hälfte aller Investitionen – insgesamt über dem Joint-Venture-Partner Röhlig. Selbst während dersich in der Gründerzeit boten, zu nutzen. Josef, Leon- 530 Millionen Euro – in den Bau neuer Anlagen. Krise, die 2008 die Weltwirtschaft erschütterte, hielt derhard und Johann Alois Karl Weiss gaben der Firma 1823 Logistikkonzern weiter an seiner Expansionsstrategieeinen neuen Gesellschaftsvertrag und Namen: Gebrüder Der orange Weg fest – und ist heute dank der gesunden wirtschaftlichenWeiss. Der Eiserne Vorhang fiel. Österreich trat der EU bei. Basis und der Stabilität des Unternehmens wieder auf Gleichzeitig wurden Produktionsketten immer globaler. Erfolgskurs. Kriegswirren und Aufbauarbeit Diese Periode von Gebrüder Weiss war die rasanteste, Fast hundert Jahre ging es mit dem Unternehmen gezeichnet von schmerzhaften Zäsuren, neuen Struk- Das WeissBuch3stetig bergauf. Um die Anforderungen der boomenden turen und ungeahntem Wachstum. Die großen politi- Herausgegeben von HeidiIndustrie in Vorarlberg zu erfüllen, etablierte Ferdinand schen Veränderungen in Europa ab 1989 nutze GW für und Paul Senger-WeissWeiss der Ältere Niederlassungen in den für Öster- eine rasche Expansion in die neuen Märkte. Aber nichtreich wichtigen Mittelmeerhäfen, ebenso im Kernmarkt nur in Europa war man auf Wachstumskurs: 1991 eröff- Verlag ChristianVorarlberg und dessen Umfeld. Der Erste Weltkrieg nete Paul Senger-Weiss mit GW Shanghai die erste Nie- Brandstätterbeendete diese Entwicklung. Mit größter Sparsamkeit derlassung auf einem anderen Kontinent. Österreichs Format 228 x 274 mmbrachten dann Anton Weiss und Adolf Jerie das Unter- EU-Mitgliedschaft, die den Eintritt in den EU-Binnen- Umfang 280 Seitennehmen durch diese schreckliche Zeit. Als 1921 Anton markt bedeutete, stellte das Unternehmen schließlich ca. 340 AbbildungenWeiss starb, musste sein 19-jähriger Sohn Ferdinand vor eine enorme Herausforderung. Doch GW verstand Leineneinband undans Ruder. Auf das Unternehmen kamen erneut harte es, den drastischen Rückgang im bisher so wichtigen Schutzumschlag