Your SlideShare is downloading. ×
0
Buchstart - Né pour lire:  Ergebnisse der Begleituntersuchungen
Frühe Sprachförderung als Schlüssel zum Erfolg <ul><li>CH: Knapp 1 Mio. (20%) Schweizer/-innen von Leseschwäche betroffen ...
Positive Auswirkungen des Vorlesens und Geschichtenerzählens <ul><li>frühe Vertrautheit mit Schrift und Text  </li></ul><u...
Resultate aus England
Resultate aus England
Resultate aus England
Resultate aus England <ul><li>“ Bookstart”-Kinder zeigten ein  grösseres Interesse am Text  und  stellten mehr Fragen  als...
Resultate aus England Die  Wirksamkeit  von frühkindlichen  Sprachförderungsprogrammen wie z.B. „Bookstart“ konnte in  Eng...
Resultate aus Hamburg Buchstart-Kinder sprechen im Alter von zwei Jahren mehr als doppelt so viele Wörter wie Kinder der K...
Resultate aus Hamburg
 
Resultate Deutschschweiz
Resultate Deutschschweiz
Resultate Deutschschweiz
Resultate Deutschschweiz
Resultate Deutschschweiz
 
Resultate Deutschschweiz
 
 
Mehr junge Familien in der Bibliothek: Gründe <ul><li>Präsenz von „Né pour lire“ </li></ul><ul><li>Veranstaltungen für die...
Nächste Schritte  <ul><li>In einem nächsten Evaluationsschritt sollte der  Fokus  vermehrt auf die  Familien  gerichtet we...
Zusammenfassung <ul><li>Projekt kommt bei der grossen Mehrheit der Beteiligten gut bis sehr gut an </li></ul><ul><li>Elter...
Zukunft -  Ausbau   der  landesweiten  Verteilorganisation  für die Buchstartpakete, Schliessen von Lücken bei der Abgabe ...
Weiterführende Informationen
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Buchstart - Né pour lire

547

Published on

Buchstart - Né pour lire:
Ergebnisse der Begleituntersuchungen

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
547
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
10
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Buchstart - Né pour lire"

  1. 1. Buchstart - Né pour lire: Ergebnisse der Begleituntersuchungen
  2. 2. Frühe Sprachförderung als Schlüssel zum Erfolg <ul><li>CH: Knapp 1 Mio. (20%) Schweizer/-innen von Leseschwäche betroffen (BASS, 2003) </li></ul><ul><li>Sprachförderung bereits im frühen Kindesalter wichtig </li></ul><ul><li>Ziel von „Buchstart“: Babys und Kleinkinder schon früh mit Büchern in Kontakt kommen lassen </li></ul>
  3. 3. Positive Auswirkungen des Vorlesens und Geschichtenerzählens <ul><li>frühe Vertrautheit mit Schrift und Text </li></ul><ul><li>bessere Sprach-, Lese-, und Schreib-kompetenzen </li></ul><ul><li>Sozialkompetenz, Persönlichkeitsbildung </li></ul><ul><li>Gedächtnisprozesse werden gefördert </li></ul><ul><li>„ Sprachschwache“ Kinder profitieren besonders vom Erzählen und Vorlesen </li></ul><ul><li>Höhere Sprachkompetenz der Kinder </li></ul>
  4. 4. Resultate aus England
  5. 5. Resultate aus England
  6. 6. Resultate aus England
  7. 7. Resultate aus England <ul><li>“ Bookstart”-Kinder zeigten ein grösseres Interesse am Text und stellten mehr Fragen als die Kontrollgruppe </li></ul><ul><li>Die Einstellung zu Büchern und zum Lesen im Allgemeinen sowie das Leseverhalten waren positiver als bei der Kontrollgruppe </li></ul><ul><li>Die untersuchte “Bookstart”-Gruppe schnitt über Jahre hinweg in allen untersuchten Gebieten (Lesen, Schreiben, Naturwissenschaften) signifikant besser ab als die Kontrollgruppe </li></ul>
  8. 8. Resultate aus England Die Wirksamkeit von frühkindlichen Sprachförderungsprogrammen wie z.B. „Bookstart“ konnte in England eindrucksvoll nachgewiesen werden.
  9. 9. Resultate aus Hamburg Buchstart-Kinder sprechen im Alter von zwei Jahren mehr als doppelt so viele Wörter wie Kinder der Kontrollgruppe ohne Buchstart-Förderung.
  10. 10. Resultate aus Hamburg
  11. 12. Resultate Deutschschweiz
  12. 13. Resultate Deutschschweiz
  13. 14. Resultate Deutschschweiz
  14. 15. Resultate Deutschschweiz
  15. 16. Resultate Deutschschweiz
  16. 18. Resultate Deutschschweiz
  17. 21. Mehr junge Familien in der Bibliothek: Gründe <ul><li>Präsenz von „Né pour lire“ </li></ul><ul><li>Veranstaltungen für die Kleinsten </li></ul><ul><li>Spezielle Ecke für Babys und Eltern </li></ul><ul><li>Aktueller und attraktiver Pappbilderbuch-Bestand </li></ul><ul><li>Sensibilisierung der Eltern für frühe Sprachförderung </li></ul><ul><li>Quelle: Caron, Cristina: Bachelorarbeit HEG Genève, Juli 2010 </li></ul>
  18. 22. Nächste Schritte <ul><li>In einem nächsten Evaluationsschritt sollte der Fokus vermehrt auf die Familien gerichtet werden. </li></ul><ul><li>Mittels einer langfristig angelegten Studie sollte die Effektivität von „Buchstart“ in Bezug auf die Sprach- und Lesefähigkeit der „Buchstart“-Kinder untersucht werden </li></ul><ul><li>Regelmässige/ erweiterte Evaluation des Projekts </li></ul>
  19. 23. Zusammenfassung <ul><li>Projekt kommt bei der grossen Mehrheit der Beteiligten gut bis sehr gut an </li></ul><ul><li>Eltern haben Freude am Geschenk, lassen sich zum Vorlesen animieren </li></ul><ul><li>Zu frühe Buchpaket-Abgabe durch Hebammen in der Romandie => zukünftige Abgabe durch Pädiater? </li></ul><ul><li>Verstärkte Medienpräsenz notwendig </li></ul>
  20. 24. Zukunft - Ausbau der landesweiten Verteilorganisation für die Buchstartpakete, Schliessen von Lücken bei der Abgabe - Neue Zusammenstellung des Startpakets (2011) - Intensivierung der Informations- und Beratungstätigkeit in Zusammenarbeit mit den lokalen Partnern - Lancierung „Buchstart Club“ in Buchhandlungen mit speziellen Angeboten und Leseempfehlungen (2010) - Partnerschaften für die Finanzierung ausbauen - Weiterführende Angebote für Familien mit Kindern ab 2 Jahren entwickeln („Folgepaket“)
  21. 25. Weiterführende Informationen
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×