1
„E-Mail made in Germany“
Brancheninitiative
Deutsche Telekom & United Internet
Brancheninitiative
Deutsche Telekom & Uni...
2
PRISM-Skandal hat Internet-Nutzer weiter
verunsichert
Sehr sicher
6%
Sicher
36%
Eher
unsicher
43%
Völlig
unsicher
12%
We...
3
65%
59%
24%
10%
7%
6%
0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70%
Ich kenne mich damit nicht aus
Die Personen, mit denen ich Daten od...
4
Brancheninitiative
5
Zielsetzung: Sichere E-Mail-Kommunikation
Empfänger
Sender
6 6
Verbund GMX, T-Online und WEB.DE
mit zirka zwei Dritteln aller privat
genutzten E-Mail-Accounts in
Deutschland:
Versch...
7
SSL-Verschlüsselung Client-Server
SSL ist die sicherste, massentaugliche
Verschlüsselungsmethode.
Die Verschlüsselung ba...
8
Betrieb von High-Tech-Rechenzentren
in Deutschland mit neuester
Sicherheitstechnik.
Verarbeitung und Speicherung aller
D...
9
Unsere Initiative steht allen
Teilnehmern offen, die sich ebenfalls
verpflichten, die
Sicherheitsstandards von E-Mail
ma...
10
Verschlüsselte Übertragung: zwei Schritte
Ab heute
Ab heute: Verschlüsselung der Server-zu-Server-
Übertragung per TLS-...
11
Sicherheits-Siegel
Ab heute
Anfang 2014
Kennzeichnung sicherer Empfänger-
Adressen in der Nutzeroberfläche
Ab heute
All...
12
Einordnung Kommunikationsstandards
13
Brancheninitiative
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

E-Mail made in Germany

485

Published on

Die United Internet AG hat gemeinsam mit der Deutschen Telekom eine Branchen-Initiative für sichere E-Mail-Kommunikation gestartet. Kernpunkte von "E-Mail made in Germany" sind:

- Automatische Verschlüsselung von Daten auf allen Übertragungswegen
- Sichere Speicherung am Datenstandort Deutschland
- Kennzeichnung sicherer Mail-Adressen

Nähere Information zu der Initiative sowie ein ausführliches Interview mit Jan Oetjen, Geschäftsführer WEB.DE und GMX, finden unter folgenden Links im GMX Newsroom:

http://newsroom.gmx.net/2013/08/09/deutsche-telekom-web-de-und-gmx-starten-initiative-%E2%80%9Ee-mail-made-in-germany/
http://newsroom.gmx.net/2013/08/09/%E2%80%9Ee-mail-made-in-germany-schafft-einen-neuen-sicherheitsstandard-im-netz/

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
485
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "E-Mail made in Germany"

  1. 1. 1 „E-Mail made in Germany“ Brancheninitiative Deutsche Telekom & United Internet Brancheninitiative Deutsche Telekom & United Internet
  2. 2. 2 PRISM-Skandal hat Internet-Nutzer weiter verunsichert Sehr sicher 6% Sicher 36% Eher unsicher 43% Völlig unsicher 12% Weiß nicht 3% 2011 Sehr sicher 2% Sicher 27% Eher unsicher 39% Völlig unsicher 27% Weiß nicht 5% 2013 Quelle: Im Auftrag des BITKOM hat das Meinungsforschungsinstitut ARIS 1.014 Internetnutzer ab 14 Jahren befragt. Die Umfrage ist repräsentativ. Einschätzung der Sicherheit der persönlichen Daten im Netz
  3. 3. 3 65% 59% 24% 10% 7% 6% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% Ich kenne mich damit nicht aus Die Personen, mit denen ich Daten oder E-Mails austausche, nutzen keine Verschlüsselungssoftware In der Nutzung zu aufwändig Software ist zu teuer Es stört mich nicht, falls Dritte meine Daten einsehen Verschlüsselungssoftware ist nicht sicher Aktuelle Verschlüsselungsmechanismen sind nicht massentauglich Quelle: Im Auftrag des BITKOM hat das Meinungsforschungsinstitut ARIS 1.014 Internetnutzer ab 14 Jahren befragt. Die Umfrage ist repräsentativ. Gründe für einen Verzicht auf Verschlüsselungssoftware für Dateien oder E-Mails (Mehrfachnennungen möglich)
  4. 4. 4 Brancheninitiative
  5. 5. 5 Zielsetzung: Sichere E-Mail-Kommunikation Empfänger Sender
  6. 6. 6 6 Verbund GMX, T-Online und WEB.DE mit zirka zwei Dritteln aller privat genutzten E-Mail-Accounts in Deutschland: Verschlüsselung der Server- Server-Übertragung. Automatische Verschlüsselung der Client-Server-Übertragung. Sichere Datenübertragung
  7. 7. 7 SSL-Verschlüsselung Client-Server SSL ist die sicherste, massentaugliche Verschlüsselungsmethode. Die Verschlüsselung basiert auf einem Server-Zertifikat beim Provider und einem Root-Zertifikat beim Nutzer. Auf Basis der Zertifikate werden für jede einzelne Session zufällige Schlüssel generiert. Das Entschlüsseln ohne Schlüssel ist in Echtzeit nicht möglich, selbst mit einem Großrechner bedürfte es Monate für eine einzige Session. Verschlüsselte Übertragung 1110010010101001 Zertifizierungsstelle
  8. 8. 8 Betrieb von High-Tech-Rechenzentren in Deutschland mit neuester Sicherheitstechnik. Verarbeitung und Speicherung aller Daten gemäß deutschem Datenschutz. Zugriffe von Behörden nur nach deutschem Recht, keine Speicherung bei ausländischen Instanzen. Datenverarbeitung in Deutschland
  9. 9. 9 Unsere Initiative steht allen Teilnehmern offen, die sich ebenfalls verpflichten, die Sicherheitsstandards von E-Mail made in Germany zu erfüllen. Momentan wird die Ausweitung auf gehostete E-Mail-Domains bei Strato (Deutsche Telekom) und 1&1 (United Internet) geprüft. Offen für weitere Teilnehmer
  10. 10. 10 Verschlüsselte Übertragung: zwei Schritte Ab heute Ab heute: Verschlüsselung der Server-zu-Server- Übertragung per TLS-Protokoll. Außerdem SSL-Verschlüsselung der Client-zu- Server-Übertragung bei fast allen Nutzern. Anfang 2014 Anfang 2014: 100% SSL-Verschlüsselung bei Client-zu-Server-Übertragung garantiert. Außerdem Umstellung auf deutsche SSL- Schlüssel.
  11. 11. 11 Sicherheits-Siegel Ab heute Anfang 2014 Kennzeichnung sicherer Empfänger- Adressen in der Nutzeroberfläche Ab heute Alle E-Mail-Übertragungswege sind verschlüsselt, solange Sender und Empfänger die E-Mail-Anwendungen (Webseite oder Apps) von GMX, T-Online oder WEB.DE nutzen oder bei eingesetzten Dritt-Clients (z.B. Outlook) SSL aktiviert ist. Anfang 2014 Die 100 Prozent garantierte SSL- Verschlüsselung gewährleistet die Sicherheit des gesamten E-Mail- Verkehrs.
  12. 12. 12 Einordnung Kommunikationsstandards
  13. 13. 13 Brancheninitiative
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×