Social Media im Unternehmen
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Social Media im Unternehmen

on

  • 1,547 views

Kurzbeschreibung...

Kurzbeschreibung

Über 16 Mio. Facebook User in Deutschland - alleine diese Zahl macht deutlich, dass Unternehmen mittlerweile am Web 2.0 und den Sozialen Medien nicht mehr vorbeikommen. Aber wie steigt man in das Thema ein und was muss man bedenken, wenn man mit seiner Firma, Marke oder Produkt in den Sozialen Medien aktiv werden will? Fragen, die Bert Branahl, Geschäftsführer ConsultM, Bielefeld in seinem Vortrag beantwortet. Dabei werden Beispiele aus der Praxis zeigen, was heute im Web 2.0 möglich ist.

Statistics

Views

Total Views
1,547
Views on SlideShare
1,547
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
10
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Social Media im Unternehmen Social Media im Unternehmen Presentation Transcript

  • Social  Media  im  Unternehmen   Treffpunkt  Semicolon   GFU  Cyrus  AG   10.  Mai  2011  ein  Unternehmen  der  
  • Der  Referent             Bert  Branahl   Geschäftsführer  ConsultM  GmbH,   Bielefeld   Lehrbeauftragter  Fachhochschule   des  Mittelstands  (FHM)   +49  172  9  23  07  23   bert.branahl@consultm.de   Twitter:  @ConsultM   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  2  
  • Agenda   Der  Social  Media  Score   Social  Media  im  Unternehmen   Social  Media  Plattformen       ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  3  
  • Agenda   Der  Social  Media  Score   Social  Media  im  Unternehmen   Social  Media  Plattformen     ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  4  
  • Social  Media  Score  (SMC)  berechnen   Von  Ogilvy  entwickelte  Methode   (yoursocialmediascore.com)   Betreibt  jemand  in  Ihrem  Unternehmen  bereits  einen  Blog   mit  Geschäfts-­relevanten  Inhalten?   Nutzt  Ihr  Unternehmen  Gruppen  /  Fanpages  oder   Unternehmens-­Seiten  in  Sozialen  Netzwerken  (XING,     Nimmt  die  Geschäftsleitung  Mitarbeiter  ernst,  wenn  sie     Haben  Sie  jemals  Kunden  zu  einem  Firmen-­Meeting   eingeladen,  um  ihre  Sichtweisen  zu  erfragen?   Haben  Sie  schon  einmal  Informationen  veröffentlich,  ein   Interview  gehalten  oder  Nachrichten  verbreitet  ohne  sich   vorher  juristisch  abzusichern?   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  5  
  • Social  Media  Score  berechnen  (ff)   Ist  die  Internet-­Redaktion  in  Ihrem  Unternehmen   dezentral  organisiert?   Setzen  Sie  RSS-­Feeds  auf  Ihren  Unternehmens-­Webseiten   ein?   Berücksichtigt  Ihr  Marketing-­/PR-­ als   Metrik?   Wird  unternehmerisches  Verhalten  in  Ihrem  Unternehmen   belohnt?   Verstehen  Sie  den  Unterschied  zwischen     Setzt  Ihr  Marketing-­/PR-­Team  RSS  Reader  ein  um  min.   fünf  Blogs,  Suchergebnisse  oder  ähnliche  Quellen  zu   lesen?   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  6  
  • Social  Media  Score  berechnen  (ff)   Hat  Ihr  Marketing-­/PR-­Team  in  den  letzten  30  Tages  etwas   aus  folgender  Liste  unternommen:   Ein  Video  heruntergeladen   Eine  Facebook  Seite  unterhalten   Einen  Kommentar  zu  einem  Blog-­Beitrag  geschrieben   Getwittert   Eine  öffentliche  Lesezeichen-­Seite  gepflegt   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  7  
  • SMC:  Ihr  Weg  in  die  Sozialen  Medien   Bis  4  Punkte   Noch  nicht  bereit   Lesen  Sie  relevante,  interessante  Blogs;;  werden  Sie   passiver  Web  2.0  Nutzer   Beobachten  Sie  Veröffentlichungen  rund  um  Ihre  Marke   (Google  Alert,  Technorati   Werden  Sie  Mitglied  eines  Social  Networks  (Xing,       ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  8  
  • SMC:  Ihr  Weg  in  die  Sozialen  Medien   5    8  Punkte   Bereit  zum  Zuhören   Machen  Sie  interessante  Blogs  im  Unternehmen  bekannt   Erstellen  Sie  Management-­Summaries  wichtiger  Themen   aus  Blogs,  YouTube,  Netzwerken   Identifizieren  Sie  wichtige  Meinungsmacher  aus  der   Blogger-­Szene,  die  sich  mit  Ihren  Produkten  /  Marken   auseinander  setzen  und  laden  Sie  einige  von  ihnen  ein     Starten  Sie  einen  persönlichen  Blog   Starten  Sie  Unternehmens-­interne  Blogs   Fangen  Sie  an,  eine  Social  Media  Policy  für  Ihr   Unternehmen  zu  entwickeln   Versuchen  Sie,  intern  Wikipedia  Artikel  zu  Themen  rund   um  Ihr  Unternehmen  zu  entwickeln       ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  9  
  • SMC:  Ihr  Weg  in  die  Sozialen  Medien   ab  9  Punkte   Aktiv  im  Web  2.0  unterwegs   Verbreiten  Sie  ein  professionelles  Video  über  die  nächste   wichtige  Unternehmens-­Konferenz  so  wie  andere  Unternehmens-­ Videos  über  Video-­Portale   Starten  Sie  eine  Unternehmens-­Seite  auf  einem  Netzwerk  (Xing,     Begleiten  Sie  Konferenzen  oder  wichtige  Meetings  mit  Blogs  und   Twitterkanälen   Starten  Sie  öffentliche  Unternehmens-­Blogs   Kommunizieren  Sie  mit  externen  Bloggern  über  wichtige  neue   Themen   Setzen  Sie  interne  Wikis  und  andere  Collaboration-­Tools  auf   Reden  Sie  mit  Ihren  Lieferanten  und  Partnern,  wie  man  evtl.   gemeinsame  Produkte  /  Services  aufsetzen  könnte   Bauen  Sie  eine  flickr-­Gallerie  zu  Unternehmens-­Themen  auf   Beteiligen  Sie  sich  aktiv  in  Communities   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  10  
  • ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  11  
  • Agenda   Der  Social  Media  Score   Social  Media  im  Unternehmen   Social  Media  Plattformen     ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  12  
  •   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  13  
  • Soziale  Medien  unternehmensintern   Neue  Arbeitsabläufe  verursachen  Abwehrhaltung   bei  den  Mitarbeitern   Involvieren  Sie  die  Mitarbeiter  von  Beginn  an  in  Ihre  Social   Media  Aktivitäten   Beginnen  Sie  dort,  wo  der  Mehrwert  für  die  Mitarbeiter  am   deutlichsten  wird   Schaffen  Sie  Freiräume  für  die  engagiertesten  Mitstreiter   Web  2.0  im  Unternehmen  muss  von  der   Geschäftsleitung  mit  getragen  werden   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  14  
  • Web  2.0  Unternehmensintern   100  :  10  :  1  Regel   Von  100  Social  Media  Nutzern  kommentieren  bzw.  ändern   10  Nutzer  gelegentlich  Inhalte,  nur  ein  Nutzer  erstellt  aktiv   neue  Inhalte   Kontrolle  ist  gut,  Vertrauen  ist  besser   Konventionell   Web  2.0   Autoren  im  Netz   wenige  Redakteure   alle  Mitarbeiter   Freigabe   zentral   individuell   Identität   Authentifikation  nötig   anonym  möglich   Struktur   zentral  vorgegeben   durch  Nutzung  erzeugt   Semantik   Taxonomie   Folksonomie   Quelle:  J.  Robes,  www.weiterbildungsblog.de   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  15  
  • Social  Media  Policy  aufstellen   Jeder  Mitarbeiter  wird  zum  Unternehmenssprecher   Schaffen  Sie  ein  Bewusstsein  über  Reichweite  und   Geschwindigkeit  von  Nachrichten  im  Web  2.0   Social  Media  Policy  Projekt   Mitarbeiter  einbinden  (z.B.  über  Wiki)   Wie  viel  Arbeitszeit  darf  ein  MA  im  Web  2.0  verbringen?   Keine  unternehmenskritische  Äußerungen  erlaubt   Respekt  vor  Wettbewerbern   Kein  Spamming   Netiquette  (www.netplanet.org/netiquette/)   Urheberrecht   Nutzungsrechte,  z.B.  Creative  Commons   (de.creativecommons.org)   Datenschutz  und  Geheimhaltung   Ehrlich,  authentisch  und  kompetent   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  16  
  • Was  passiert  mit  den  Daten   Kontakte  bei  Facebook,  XING  und  Co.   SaaS/Cloud-­Betrieb  oder  eigener  Server   Wo  werden  die  Daten  gespeichert?   Wie  werden  die  Daten  gesichert?   Zugriffsschutz   Welches  Recht  gilt?   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  17  
  • Social  Media    Gefahren  für  Unternehmen?   Das  Internet  vergisst  nie  (archive.org)   Ungewollte  Bekanntschaft  mit  der   Staatsanwaltschaft   Illegale  Downloads   Cyber  Mobbing   Downloads  (immer  legal?)   Datendiebstahl,  Facebook  liest  Kontaktdaten  aus     ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  18  
  • Agenda   Der  Social  Media  Score   Social  Media  im  Unternehmen   Social  Media  Plattformen     ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  19  
  •  Vor  der  Auswahl  eines  Werkzeugs  steht  die  Definition  der  Ziele,  die  mit  dem  Werkzeug  erreicht  werden  sollen.   Schneller  Lösungen  für  Kunden-­Wünsche  finden   Bekanntheitsgrad  der  Marke  erhöhen   Standortübergreifende  Kommunikation  vereinfachen   Unterstützung  der  Suche  nach  neuen  Auszubildenden         ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  20  
  • Social  Media  Landscape  2011  ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Original:   http://www.fredcavazza.net/2010/12/14/social-­media-­landscape-­2011/      Seite  21  
  • Übersicht  Social  Media  Plattformen   Original:  http://www.ethority.de/weblog/social-­media-­prisma/     ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  22  
  • ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  23  
  • Demografische  Daten  zu  Facebook   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  24  
  • Demografische  Daten  zu  Facebook  Quelle:  http://www.thomashutter.com/   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  25  
  • Facebook   Facebook  Fan-­Pages   Facebook  Groups   Facebook  Places   Facebook  Werbung   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  26  
  • Beispiele  Facebook   Rock  N  Shop:  FC  St.  Pauli  Fan-­Club  und  Fan-­Shop   http://www.facebook.com/rocknshop   Otto  Trendberater   http://apps.facebook.com/trendberater/   Lufthansa  Fan-­Page   http://www.facebook.com/lufthansa     SOS  Kinderdorf  Fan-­Page   http://www.facebook.com/soskinderdorf     Phoenix  Contact  Fan-­Page   http://www.facebook.com/funktionalesicherheit   Walmart  CrowdSaver   http://www.facebook.com/walmart?v=app_140539435973047     Siemens  (Beispiel  für  Default-­Eintrag  mit  >16.000   Fans!)   http://www.facebook.com/pages/Siemens/103130559726825   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  27  
  • Noch  Fragen?             Bert  Branahl   +49  172  9  23  07  23   bert.branahl@consultm.de   Twitter:  @ConsultM   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  28  
  •   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  29  
  •   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  30  
  •   ©  Bert  Branahl,  Bielefeld   31  
  • Wie  schütze  ich  mich  und  meine  Daten?   Alles  was  morgen  nicht  in  der  Zeitung  zu  lesen  sein   sollte,  gehört  nicht  ins  Internet   Keine  diffamierenden  oder  beleidigende  Inhalte  ins   Web  stellen   Sichere  Passwörter   Und  speziell  im  Privat-­Bereich:       Keine  Spuren  auf  anderen  Seiten  hinterlassen   Keine  Auffindbarkeit  über  Google   Keine  Fotos  in  Web  stellen,  schon  gar  nicht  von  Partys   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  32  
  • Reputation  Management   Wie  wird  mein  Unternehmen,  unser  Produkt,   beurteilt?   Wie  reagiere  ich  bei  negativen  Meldungen  bzw.   Meinungen?   Beispiele   Das  neue  Logo  des  Sportartikelherstellers  Jako  AG   Kryptonite  Schloss  in  20  Sec.  geknackt   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  33  
  •   ©  Bert  Branahl,  Bielefeld   34  
  •   ©  Bert  Branahl,  Bielefeld   35  
  •   ©  Bert  Branahl,  Bielefeld   36  
  • Reputation  Management   Coca-­Cola  und  Mentos   Auszug  aus  Spiegel-­Online-­Artikel:   Coca  Cola  mag  Mentosfontäne  nicht   ...  Das  italienische  Mentos-­Mutterhaus  Perfetti  Van  Melle   schätzt  den  momentanen  Marketing-­Wert  des  Fontänen-­ Wahnsinns  auf  global  10  Millionen  Dollar.  Coca  Cola  dagegen   findet,  man  sollte  seine  Produkte  lieber  trinken  als  in  die  Luft   schießen.  "Verrückt-­heiten  mit  Mentos  passen  nicht  zur   Markenpersönlichkeit",  sagte  eine  Sprecherin  dem  "Wall   Street  Journal"  -­  ganz  nach  dem  Motto  mit  Essen  spielt  man     EepyBird.com:  Erfolg  mit  Videos  zu  Coca-­Cola  und  Mentos     ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   Seite  37  
  • Einfluss  von  Blogs  Memo  der  Deutschen  Bahn   Netzpolitik  gegen  Deutsche  Bahn   Markus  Beckedahl  veröffentlichte  am  31.1.2009  auf   Netzpolitik.org  ein  internes  Memo  der  Deutschen  Bahn   Die  Deutsche  Bahn  mahnte  M.  Beckedahl  daraufhin  am   3.2.2009  ab  und  verlangte  eine  Unterlassungserklärung   M.  Beckedahl  unterzeichnete  nicht   Nach  zahlreichen  Solidaritätsbekundungen  im  Web  nahm   auch  Spiegel  Online  (4.2.2009),  der  Stern  (5.2.2009)  und   die  taz  (7.2.2009  mit  einer  Titelstory)  das  Thema  auf   Am  6.2.2009  zieht  die  Deutsche  Bahn  die  Abmahnung   zurück   www.hingesehen.net/netzpolitik-­gegen-­deutsche-­bahn-­ david-­gegen-­goliath/     ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   38  
  • Einfluss  von  Blogs  Trainer  Baade  und  das  Jako  Logo  (1)   Der  beliebte  Fußballblogger  Trainer  Baade   (www.trainer-­baade.de)  veröffentlichte  Mitte  April   2009  in  durchaus  gemäßigten  Worten  seine   Meinung  über  das  neue  Logo  des  Sportartikel-­ Herstellers  Jako   Vier  Wochen  später  schickte  Jako  ihm  eine   Abmahnung  und  verlange  eine   Unterlassungserklärung   Der  Blogeintrag  wurde  gelöscht  (bis  dahin  400   Leser),  eine  erste  Anzahlung  auf  die   veranschlagten  Gebühren  gezahlt,  aber  nur  eine,   später  zwei  der  vier  Punkte  der  ursprünglichen   Unterlassungserklärung  wurden  unterschrieben   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   39  
  • Einfluss  von  Blogs  Trainer  Baade  und  das  Jako  Logo  (2)   Anfg.  August  2009  folgte  ein  weiteres  Schreiben   von  Jako:  man  habe  die  beanstandeten   Formulierungen  erneut  gefunden:  diesmal  in  einer   News-­Suchmaschine  (newstin.de)   Das  Thema  wurde  in  der  Blogosphäre  heiß   diskutiert,  der  Imageverlust  für  Jako  war   insbesondere  wegen  der  Unverhältnissmäßigkeit   ihrers  Vorgehens  groß   Am  3.9.2009  rudert  Jako  mit  einer   Pressemitteilung  zurück   www.allesaussersport.de/archiv/2009/09/04/jako-­ kundigt-­handschlag-­an/   ©  ConsultM  GmbH,  Bielefeld   40  
  • Résumé   Bereiten  Sie  sich  vor,  bevor   eintritt   Der  Kunde  kommuniziert  mehr  über  das   Unternehmen,  als  das  Unternehmen  selbst   Für  Digital  Natives  oder  auch  Generation  Y   genannte  jungen  Menschen  (ab  Jahrgang  1980)  ist   die  Nutzung  von  Social  Media  selbstverständlich     Sie können das Web 2.0 ignorieren, das Web 2.0 wird Sie aber nicht ignorieren! ©  Bert  Branahl,  Bielefeld   Seite  41