Your SlideShare is downloading. ×
0
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit

2,405

Published on

Kennen Sie das auch: …

Kennen Sie das auch:
Das Leitertreffen der Projektgruppen "Neue Produktentwicklungen XYZ" ist angesagt. Heute nennt man das "Meilenstein" oder Statusbesprechung, manchmal auch KVP Meeting. Sie suchen in Ihren Dateien den Maßnahmenplan und siedend heiß fällt Ihnen ein, daß Ihre Gruppenmitglieder noch immer nicht alle notwendigen Informationen gemeldet bzw. eingetragen haben. Streß bricht aus und parallel überlegen Sie sich vorsorglich, womit Sie die diversen Lücken und nicht eingehaltenen Termine begründen können.

Als Sie zu dem vereinbarten Termin eintreffen, geht es erstmal nur um diejenigen, die nicht oder verspätet kommen. Während der Besprechung aller Projektleiter können Sie noch vor Ihrem Part aufatmen: den anderen geht es auch nicht besser! Auch sie haben sich nicht an die getroffenen und schriftlich dokumentierten Inhalte und Termine gehalten.

So - oder ähnlich - finden jeden Tag tausende von Projekt besprechungen statt. Die Folge: Terminverschiebungen - oft mehrfach, überzogene Budgets, mangelnde Akzeptanz von Projektgruppenergebnissen und die Kosten steigen und steigen und steigen..!

Aber: es gibt es einige, die können Projekte sehr erfolgreich gestalten. Immer wieder! Was machen diese Projektteams anders, was zeichnet sie aus und kann man von ihnen lernen und das auf die eigene Arbeitssituation übertragen?

Spezielle Merkmale der Projektarbeit
- Einmaligkeit der Aufgabe
- Komplexität
- Beteiligung verschiedenster Unternehmensbereiche, von Fachexperten und ggf. von Kunden
- Begrenzte Ressourcen (Kosten und Zeit)
Spezielle Ablauf- und Aufbauorganisation
- Teamarbeit - Toll - Ein Anderer Macht`s
- Rolle des Projektleiters und der Auftraggeber
Akzeptanz von Projekten
- Verbindlichkeit aller Beteiligten
- Kommunikation nach innen und außen
- Qualitätssicherung in Projekten

Published in: Technology, Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
2,405
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
31
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. g GFU Cyrus AG Ihr Partner für IT Schulung "Semicolon" Vortragsreihe bei der GFU Vortrag am Dienstag, 26. August 2008 Thema: Projekt… Toll – Ein Anderer Macht`s! Voraussetzungen einer erfolgreichen Projektarbeit Einführung: Hagen Cyrus, Vorstand GFU Cyrus AG Vortrag: Eva-Maria Kristen-Seydel Diplom-Volkswirtin emks-CONSULT
  • 2. emks-CONSULT Inhalt Start Folie 3 Projekt „by bananas“ 4 Erfolgreiche Menschen 5 Konflikte und Projektphasen 6 Toll, ein Aktives gemeinsames Machen 7 Bausteine erfolgreicher Projektteams 8 Begrenzte Ressourcen 9 Projektstruktur 10 Projektgruppenmitglieder 11 Projektgruppenleiter als Coach 12 Projektgruppenleiter als Manager 13 Erfolgreiche Projektteams 14 Schlussfolgerungen 15 Dank 16 Copy Right 17 EM. Kristen-Seydel www.emks-consult.de 2
  • 3. emks-CONSULT „Es hat sich eingebürgert, in erster Linie viel zu arbeiten. Das Denken dafür wird einigen wenigen überlassen. Die Chance ist jedoch gross, dass wir mit etwas mehr Denken die Arbeit effizienter und sicherer gestalten können.“ H. Holliger, Morphologe EM. Kristen-Seydel www.emks-consult.de 3
  • 4. emks-CONSULT Projektmanagement „by bananas“ oder Produkt „reift beim Kunden“ Start Ziel ??? Ergebnis am Ende eines Projekts Arbeitsergebnisse bei Meilensteinen ohne Review der einzelnen Arbeitsergebnisse und ohne Risikomanagement Arbeitsfortschritte EM. Kristen-Seydel www.emks-consult.de 4
  • 5. emks-CONSULT Was läßt Menschen in Projekten erfolgreich arbeiten? Fragen zur Klärung der entsprechenden Voraussetzungen: ? Welches Ziel hat dieses Projekt? ? Welche Qualitätsstandards wurden definiert = wann gilt eine Arbeit als erfolgreich abgeschlossen? ? Welche Ressourcen stehen zur Verfügung? ? In welcher Phase befindet sich die Projektarbeit ?(vgl. Folie 6) ? Wann trägt die Arbeitsatmosphäre in einem Projektteam zu einer erfolgreichen Arbeit bei? ? Wann wird aus einer Arbeitsgruppe ein Team? ? Wie können die Projektteilnehmer lernen, effektiver, effizient und motiviert ihre Aufgaben zu erledigen? ? Welche Rolle spielt der Zeitfaktor? EM. Kristen-Seydel www.emks-consult.de 5
  • 6. emks-CONSULT Konflikte und Projektphasen Kriterien Projekt- abschluss Mittelwert ST Zeit AR 1 2 3 4 5 6 7 1 2 3 4 5 6 7 1 2 3 4 5 6 7 1 2 3 4 5 6 7 T Projektbeginn frühe Projektphase Hauptprojektphase gegen Projektende EM. Kristen-Seydel www.emks-consult.de 6
  • 7. emks-CONSULT Projektteam – Toll, Ein Aktives gemeinsames Machen …zum Erfolg! Start Ziel Ergebnis am Ende eines Projekts Arbeitsergebnis nach Review, Risikoeinschätzung und Korrektur Arbeitsergebnisse bei Meilensteinen ohne Review der einzelnen Arbeitsergebnisse und ohne Risikomanagement Arbeitsfortschritte Korrektur durch Review EM. Kristen-Seydel www.emks-consult.de 7
  • 8. emks-CONSULT Bausteine erfolgreicher Wichtige Aufgabe Projektteams Sinn Ge e n m ei m ge ns nsa lun Zi am el ei tel es m rs Ge vo t er EM. Kristen-Seydel www.emks-consult.de W 8
  • 9. emks-CONSULT Projektarbeit mit vordefiniertem Zeitrahmen und begrenzten Ressourcen Arbeits- AG 2 Gruppe 1 AG 3 AG 4 AG 5 AG 6 Start Ende Vordefinierter Darstellung Arbeitsaufwand Projekt- der Resultate Team Zeit EM. Kristen-Seydel www.emks-consult.de 9
  • 10. emks-CONSULT Projektstruktur und methodisches Vorgehen erfolgreicher Teams 1. Klarheit der Aufgabenstellung 2. Begeisterung, Neugierde, Motivation für die Aufgabe ist bei den Beteiligten vorhanden 3. Vertreter des benötigten Fach- und Expertenwissens sind in dem Projektteam bzw. stehen dem Projektteam zur Verfügung 4. Zeitrahmen und Ressourcen sind geklärt und können vom Projektteam bzw. Projektleiter in eigener Verantwortung eingeteilt werden 5. Es gibt klare Kommunikationswege zwischen „Auftraggeber“ und „Auftragnehmern“. 6. „Meilensteine“ und Entscheidungswege sind definiert. 7. Die Projektdokumentation wird von beginn an als Qualitätsstandard eingeführt und erstellt. 8. Das Projektteam hat seine Regeln definiert, nach denen gearbeitet wird. EM. Kristen-Seydel www.emks-consult.de 10
  • 11. emks-CONSULT Rollen und Aufgaben von Projektgruppenmitgliedern 1. Selbst zu bestimmen, wie die Ziele im eigenen Verantwortungs- bereich bis zum vereinbarten Termin zu erreichen sind, d. h.: die richtige Aufgabe / Arbeit (Effektivität) auf die richtige Art und Weise (Effizienz) erledigen 2. Aus Projektgruppenmitgliedern werden Teammitglieder, wenn der einzelne als „Fachexperte“ sein Wissen zur Zielerreichung auf seine Art und Weise einbringen kann 3. Über Fehler muss gesprochen werden im gegenseitigen Vertrauen und ohne Furcht vor Sanktionen 4. Es wird in zeitlich aufeinander folgenden Schritten gearbeitet, die jeweils bestimmten Hierarchie- und Fachinstanzen zugeordnet sind 5. Müssen Arbeitsschritte parallel zueinander erfolgen und beeinflussen deren Ergebnisse die Arbeit anderer Teammitglieder, so ist ein zeitnaher gegenseitiger Informationsfluss sicher zu stellen 6. Jeder kennt die Qualitäts- und Sicherheitsstandards und hält sie ein 7. Die Projektdokumentation erfolgt parallel zu den jeweiligen Arbeitsschritten. EM. Kristen-Seydel www.emks-consult.de 11
  • 12. emks-CONSULT Rolle und Aufgaben von Projektgruppenleiter oder der Projektgruppenleiter als „Coach“ 1. die Einhaltung der Ziele beachten 2. Demotivatoren abstellen 3. für ausreichende Ressourcen Sorge tragen, sowohl für den einzelnen als auch für das Projektteam insgesamt 4. den Rahmen der Eigenverantwortung für die Teammitglieder immer wieder klären und auf dessen Einhaltung achten 5. die Aufgabe für das einzelnen Teammitglied so gestalten, daß sie auch zu bewältigen sind und der Zeitrahmen eingehalten werden kann 6. Aufgaben nicht zu übernehmen, nur weil sie von einem Einzelnen im Team nicht sofort bewältigt werden können 7. die mit dem Projekt verbundene Zukunft für das Unternehmen, den Kunden immer wieder abzugleichen 8. den Ausgleich zwischen individuellen Bedürfnissen des einzelnen Teammitglieds und dem Projektteam insgesamt herzustellen; d. h.: jeder hat Zugang zu allen das Projekt betreffenden Informationen. 9. Lernen, mit Störungen im Team umzugehen und Vertrauen ineinander trotz Konkurrenz zu stärken EM. Kristen-Seydel www.emks-consult.de 12
  • 13. emks-CONSULT Der Projektgruppenleiter als „Manager“ 1. Die Einhaltung der Ziele beachten 2. Die Dokumentation parallel zum Projektverlauf sicher stellen 3. Qualitätsstandards und Sicherheitsregeln einhalten 4. Organisation von Ergebnismeetings (Meilensteine) 5. Präsentation von Kurzinformationen 6. Das gesamte Projektcontrolling bezogen auf 1. Zeit 2. Ressourcen 3. Informationsweitegabe 4. Ziel- und Ergebnisorientierung 5. Schulung von Projektmitgliedern 7. Bekanntgabe des Projektabschlusses mit dem Projektteam 8. Erfahrungsauswertung des Projektverlaufs EM. Kristen-Seydel www.emks-consult.de 13
  • 14. emks-CONSULT Projektteam – Toll, Ein Aktives gemeinsames Machen …zum Erfolg! Überge- Abschluss- ordnete Erstes Fortschritts- Auftrag Erste Ergebnis- Instanz Arbeits- Präsenta- Rückmeldung Präsenta- (GF) ergebnis tionen tion Projektteam Zeit EM. Kristen-Seydel www.emks-consult.de 14
  • 15. emks-CONSULT Schlussfolgerungen 1. Zahlen, Daten, Fakten sind die eine Seite der Definition der Ziele für eine Projektgruppe 2. Die zweite Seite ist die klare Formulierung des WIE: wie sollen diese Ziele erreicht werden (Vorgehensweise, einzelne Arbeitsschritte, klare Prioritäten, Qualitätsstandards, Regeln der Projektdokumentation, Werte, Ethik,…) 3. Diese zweite Seite muss vorgelebt werden von der Geschäftsleitung, der Bereichsleitung und dem Projektleiter 4. Vertrauen entsteht durch das Aussprechen der Wahrheit • bezüglich der Ziele • des Projektstatus • der gemachten Fehler • der Ursachenanalysen • aller zur Verfügung stehenden Informationen 5. Jeder Einzelne in dem Projekt wird wertgeschätzt. Seine/ihre Arbeit wird nicht nur in Zahlen berechnet. 6. Es gibt keine „hängenden Spitzen“ im Projekt! 7. Der „Auftraggeber“ muss während des gesamten Projektverlaufs Interesse an der vergebenen Aufgabe haben; über den Status informiert wird er mittels Kurzpräsentationen EM. Kristen-Seydel www.emks-consult.de 15
  • 16. emks-CONSULT Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ! EM. Kristen-Seydel www.emks-consult.de 16
  • 17. emks-CONSULT ©Eva-Maria Kristen-Seydel Diplom-Volkswirtin emks-CONSULT Beratung Coaching Training Auf dem Schnee 141 f 44227 Dortmund Tel.: 0231-1762581 Fax: 0231-1762586 Mobil: 0171-6454944 EM. Kristen-Seydel www.emks-consult.de 17

×