GFT Hauptversammlung_2012
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share

GFT Hauptversammlung_2012

  • 707 views
Uploaded on

Die GFT Gruppe mit Sitz in Deutschland ist ein internationaler Anbieter für innovative IT-Lösungen und -Dienstleistungen....

Die GFT Gruppe mit Sitz in Deutschland ist ein internationaler Anbieter für innovative IT-Lösungen und -Dienstleistungen.


GFT Technologies AG
Filderhauptstraße 142
70599 Stuttgart
Deutschland

T: +49 711 62042-0
F: +49 711 62042-101
E-Mail: info@gft.com
Internet: www.gft.com

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
707
On Slideshare
707
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Hauptversammlung 2012Stuttgart, 22. Mai 2012
  • 2. Hauptversammlung 2012Ulrich Dietz, Vorsitzender des VorstandsStuttgart, 22. Mai 2012
  • 3. Hauptversammlung 20121 Geschäftsverlauf 20112 Positionierung3 Ausblick
  • 4. Geschäftsverlauf 2011Kennzahlenin Mio. € 2010 2011 2011 vs. 2010Umsatz 248,26 272,38 +10 %Ergebnis 11,55 11,05 -4 %Jahresüberschuss 8,25 8,29 +0 %Ergebnis/Aktie nach IAS in € 0,31 0,31 +0 %Anzahl Mitarbeiterzum Jahresende 1.300 1.337 +3 %
  • 5. Geschäftsverlauf 2011Umsatz nach Ländern Deutschland 145,03 Mio. € 53 % +5 % UK 36,67 Mio. € 13 % -5 % Frankreich 35,35 Mio. € 13 % +53 % Spanien 25,36 Mio. € 9% +11 % Schweiz 13,01 Mio. € 5% +84 % USA 7,42 Mio. € 3% +13 % Sonstige 9,54 Mio. € 4% -21 %
  • 6. Geschäftsverlauf 2011Umsatz nach Segmenten Services 115,50 Mio. € 43 % -1 % Resourcing 156,38 Mio. € 57 % +19 %
  • 7. Geschäftsverlauf 2011Umsatz nach Branchen Finanzbranche 178,39 Mio. € 65 % +4 % Post & Industrie 93,99 Mio. € 35 % +23 %
  • 8. Geschäftsverlauf 2011Konzernbilanzstruktur Aktiva Passiva 128,58 Mio. € 138,28 Mio. € 128,58 Mio. € 138,28 Mio. € 39,68 Liquide Mittel Wertpapiere & 40,32 Kurzfristige 54,07 Zahlungsmittel 55,22 Schulden Langfristige 8,59 53,25 2,09 Schulden Sonstige 58,77 kurzfristige Vermögenswerte 75,62 55 % Eigen- 71,27 Eigenkapital kapitalquote Langfristige 45,35 29,49 Vermögenswerte Q4 2010 Q4 2011 Q4 2010 Q4 2011
  • 9. 100 110 120 60 70 80 9030.12.201030.01.2011 4,33 €28.02.2011 3. Januar 2011 GFT Aktienkurs GFT Aktie indexiert in %31.03.201130.04.2011 Geschäftsverlauf 201131.05.201130.06.201131.07.201131.08.201130.09.2011 GFT Technologies AG31.10.201130.11.201131.12.2011 TecDax31.01.201229.02.201231.03.201230.04.2012 3,03 € 21. Mai 2012
  • 10. Geschäftsverlauf 2011Mitarbeiterentwicklung1.400 1.300 1.3371.200 1.096 1.027 Deutschland: 289 +12 Mitarbeiter1.000 Spanien: 775 -11 Mitarbeiter 800 600 Brasilien: 147 -14 Mitarbeiter 400 Sonstige: 126 +50 Mitarbeiter 200 GFT Gruppe: 1.337 +3 % 0 2008 2009 2010 2011  Mitarbeiter-Wachstum primär durch Zukäufe
  • 11. Geschäftsverlauf 2011Zukauf: Asymo AG Juni 2011 Führender Schweizer Beratungs- und Implementierungspartner für Standardbankenlösung Avaloq Kunden im Private Banking in der Schweiz und Hong Kong Umsatzbeitrag 2011: 4,5 Mio. € 24 neue Mitarbeiter  GFT Schweiz auf 50 Mitarbeiter ausgebaut
  • 12. Geschäftsverlauf 2011Zukauf: G2 Systems Oktober 2011  Spezialist für Portfolio-Management in der Vermögensverwaltung  Wichtige Kunden im Bereich Alternative Investments in den USA  Umsatzbeitrag 2011: ca. 1,0 Mio. €  17 neue Mitarbeiter  GFT USA auf >20 Mitarbeiter ausgebaut
  • 13. Geschäftsverlauf 2011ErfolgeUmsatz über Vorjahr Resourcing: Organisches Wachstum durch neue Kunden und Märkte Services: Kauf und Integration von zwei Unternehmen in USA und CH Nachhaltige Dividendenpolitik 
  • 14. Hauptversammlung 20121 Geschäftsverlauf 20112 Positionierung3 Ausblick
  • 15. PositionierungFokus Wachstumsmärkte und Innovationen Services Resourcing Digital Business Transformation
  • 16. PositionierungResourcing: Fokus Wachstumsmärkte und Innovationen Marktanforderungen Resourcing  Trend zu flexibler Personal- besetzung von Technologieprojekten  Stark wachsende Nachfrage nach hochqualifizierten Experten im IT- und Engineering-Bereich GFT Strategie  Ausbau der Präsenz als Engineering- Experte für internationale Kunden  Internationale Positionierung mit Fokus auf Zukunftsthemen wie Digital Media
  • 17. PositionierungResourcing: Wachstumsmarkt Engineering Weltweit immer mehr hochqualifizierte Ingenieure und Techniker gesucht  75 % der Engineering-Unternehmen arbeiten mit Externen  Tendenz steigend  Marktpotenzial „Automotive“ international bis 2015 bis zu +85 % GFT Erfolgsstory:  Besetzung von >30 Ingenieuren für Projekt in China  Strategic Engineering Partner für Bombardier
  • 18. PositionierungResourcing: Zukunftsmarkt Digital Media Social Media, Apps, mobile Services erreichen heute 1,6 Mrd. Menschen weltweit Potenzial bis 2015: Medienhäuser u.a. planen, digitales Angebot von 25 % auf 50 % aufzustocken Steigende Nachfrage nach Spezialisten für Mobile Development, Online-Marketing, App-Management GFT Erfolgsstory: Partnerschaften mit Experten für digitale Trends
  • 19. PositionierungServices: Fokus Wachstumsmärkte und Innovationen Marktanforderungen Services  Verbesserung der Effizienz und Sicherheit von Bankprozessen  Regulatorische Anforderungen  Kostenoptimierung  Industrialisierung der Bankprozesse GFT Strategie  GFT Portfolio für Standardsysteme  M&A in best. Regionen / Kompetenzen  Innovationen (Beispiele)
  • 20. PositionierungServices Innovationen: Beispiel biometrische LösungenDie Stimme als „gesprochener Fingerabdruck“  Biometrische Lösungen machen Bankgeschäfte sicherer  Legitimierung von Banktransaktionen über die Stimme anstelle von PIN und TAN  Vorstellung des Prototypen für mobile Endgeräte auf der CeBIT 2012
  • 21. PositionierungServices Innovationen: Beispiel FotoüberweisungMobile Bankgeschäfte per Smartphone App  App revolutioniert Umgang mit vorgedruckten Überweisungsträgern  Schnellere, einfachere und unkomplizierte Ausführung alltäglicher Bankgeschäfte  Digitalisierung per Handy, automatische Weiterverarbeitung der Daten  Prototyp in Kooperation mit der Deutschen Bank entwickelt  Vorstellung des Prototypen auf der CeBIT 2012
  • 22. PositionierungServices Innovationen: Beispiel ContentConverterMobile Inhalte für aktuelle und künftige Plattformen  Steigende Nachfrage nach redaktionellen Inhalten auf mobilen Geräten  Herausforderung: Diversifizierung der Geräte, Betriebssysteme und Browser  ContentConverter wandelt Inhalte für mobile Geräte und Anwendungen um und stellt sie bereit
  • 23. PositionierungDigital Business: Fokus Wachstumsmärkte und Innovationen MarktDigital Business Transformation  Schnell wachsender Markt durch Transformation der Realwirtschaft in digitale Geschäftswelt Strategie GFT  Investitionen in F&E  Beratung für Digital Business Transformation  Innovationsprojekte wie CODE_n
  • 24. PositionierungDigital Business: Shaping mobile lifeInnovationsinitiative CODE_n  Im September 2011 mit Nachwuchs- wettbewerb gestartet  400 Bewerbungen aus 42 Ländern  Spektakulärer Auftritt für 50 Finalisten auf der CeBIT 2012  Präsentation von GFT als Innovationstreiber in Digital Business Transformation  >50.000 Besucher  >150 Medienkontakte, Berichte erreichten >50 Mio. Menschen
  • 25. Hauptversammlung 20121 Geschäftsverlauf 20112 Positionierung3 Ausblick
  • 26. AusblickGeschäftszahlen Q1 2012: Solider Start ins Geschäftsjahrin Mio. € Q1 2011 Q1 2012 2012 vs. 2011Umsatz 67,30 57,65 -14 % Umsatz ohne TPM DB 51,66 57,54 +11 %Ergebnis vor Steuern 2,02 1,27 -37 % EBT ohne CODE_n 2,02 2,52 +25 %Anzahl Mitarbeiterzum Quartalsende 1.307 1.346 +3 %
  • 27. AusblickGFT 2012 ResourcingUmsatzziel: 250 Mio. €Ergebnisziel: 12 Mio. € ServicesWachstum Kerngeschäftgegenüber Vorjahr +12 %Strategische Akquisitionen in Europa Digital Business TransformationInnovationsoffensive CODE_n
  • 28. Hauptversammlung 2012Stuttgart, 22. Mai 2012