Your SlideShare is downloading. ×
Corporate Presentation Deutsch
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Corporate Presentation Deutsch

806
views

Published on

Unsere aktuelle Unternehmens-Präsentation über Fujitsu und die Global Business Group.

Unsere aktuelle Unternehmens-Präsentation über Fujitsu und die Global Business Group.

Published in: Business

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
806
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 0
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 1
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 2 2
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 3 Copyright 2008 – 2009 FUJITSU LIMITED 3
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 4 4
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 5 Copyright 2008 – 2009 FUJITSU LIMITED 5
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 6 Copyright 2008 – 2009 FUJITSU LIMITED 6
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 7
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 8
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 9 Copyright 2008 – 2009 FUJITSU LIMITED 9
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 10 Copyright 2008 – 2009 FUJITSU LIMITED 10
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 11 Copyright 2008 – 2009 FUJITSU LIMITED 11
  • Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 12 © 12 München Entwicklung von Betriebssystem BS2000/OSD Middleware für Serverlines und Storage-Systeme Silicon Valley Forschungs- und Entwicklungseinrichtung für unsere globale PRIMECLUSTER-Lösung Clustering/ Hochverfügbarkeit/ Skalierbarkeit Datenbank Sustaining/Hosting Ein Team mit einer Erfolgsgeschichte, Erfahrung, Kompetenz und Fokus
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 13 Copyright 2008 – 2009 FUJITSU LIMITED 13
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 15 Copyright 2008 – 2009 FUJITSU LIMITED 15
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 16 Copyright 2008 – 2009 FUJITSU LIMITED 16
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 17
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 18
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 19
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 20 Copyright 2008 FUJITSU LIMITED 20
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 21 21 Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 21
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 22 22 Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 22
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 23 Copyright 2008 – 2009 FUJITSU LIMITED 23
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 24
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 25
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 26
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 27
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 28
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 29 Die Nutzung der hier aufgeführten Kundenbeispiele für diese Präsentation wurde genehmigt. Ändern Sie sie bitte auf keinen Fall. Änderungs-/Ergänzungsvorschläge zu diesen Folien senden Sie bitte an [email_address]
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 30
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 31
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 32
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 33
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 34
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 35
  • Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 36
  • Transcript

    • 1. Über Fujitsu und die Global Business Group (GBG) Copyright 2009 FUJITSU LIMITED
    • 2. Die Fujitsu Gruppe Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 1 Zwei Perspektiven: Erfüllung der Kundenbedürfnisse sowohl auf lokaler als auch auf globaler Ebene 4 Ein IT- Produkt- und Serviceportfolio Weltweit viertgrößter Anbieter von IT-Produkten, Lösungen und Services Drei Wachstumsstrategien
    • 3. Viertgrößtes Unternehmen für globale IT-Services und Computersystems Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 2 Quelle: Gartner, Inc. „IT Services, PC, Storage & Server Market Metrics Worldwide Market Share Database“ Gartner, Aug 2009 Umsatzzahlen von Fujitsu einschließlich der Umsätze von Fujitsu Siemens Computers Basis: Erträge 2008 Rang Unternehmen 1 HP 2 IBM 3 Dell 4 Fujitsu 5 Accenture
    • 4. Unternehmenswurzeln in Japan Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 3 3 Gegründet: 1935 Hauptsitz: Tokio, Japan F&E-Ausgaben:2,6 Mrd. US$ pro Jahr Fujitsu-Zentrale Tokio, Japan *Konsolidierte Zahlen der Fujitsu Group (ohne Fujitsu Technology Solutions) für das am 31. März 2009 endende Geschäftsjahr . 1 US$ = 98 ¥ . In 70 Ländern vertreten Aktienbörsen: Tokio, London, Frankfurt, Zürich Forschungseinrichtungen: Japan, USA, GB, Deutschland, China Produktionsstätten: Japan, Asien, Europa, Nordamerika 186.000 Mitarbeiter Nettoumsatz Fujitsu GJ08* Mrd. US$ IT Services 24,0 (50,2 %) Systemplattformen 6,4 (13,4 %) IT-Produkte 17,5 (36,4 %) Gesamt 47,9 (100,0 %)
    • 5. IT-Produkt- und Servicesegmente Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 4 11,5 % 17,9 % 50,2 % Hinweis: Konsolidierte Zahlen der Fujitsu Group (ohne Fujitsu Technology Solutions) für das am 31. März 2009 endende Geschäftsjahr .1 US$ = 98 ¥ . 7,0 % 13,4 % 5,5 Mrd. US$ Hinweis: *Nur auf dem japanischen Markt 8,6 Mrd. US$ 3,4 Mrd. US$ 30,4 Mrd. US$ Device Solutions
      • LSI-Chips
      • Elektronische Komponenten
      Ubiquitous Product Solutions
      • PCs
      • Mobiltelefone*
      Sonstige
      • Audiosysteme
      • Navigationssysteme
      • Kfz-Steuerungselektronik
      Technology Solutions
      • Systemplattformen
      • Infrastructure Services
      • Application Services
      • Outsourcing Services
      • Customer Services
      • IT Consulting
    • 6.
      • Unterstützung der Kunden unserer Kunden:
        • Verbessern des Geschäfts unserer Kunden, nicht nur ihrer IT
      • Wertschöpfung durch Engagement für den Umweltschutz:
        • Reduzierung der Umweltbelastung durch unsere Kunden
      • Globale Expansion:
        • Global denken, lokal handeln
      • Gestützt durch unsere Philosophie
      Unsere Wachstumsstrategien Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 5 „ Durch beharrliches Streben nach Innovation leistet die Fujitsu-Gruppe einen Beitrag zur Schaffung einer sicheren, vernetzten Gesellschaft, um so in eine aussichtsreiche Zukunft zu gehen, die die Träume von Menschen auf der ganzen Welt erfüllt.“
    • 7. Unterstützung der Kunden unserer Kunden Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 6 6 DIE KUNDEN UNSERER KUNDEN UNSERE KUNDEN Wir nutzen die Erkenntnisse der Bedürfnisse von Endkunden zur Integration von Menschen , Prozes- sen und IT , um die geschäftlichen Probleme unserer Kunden zu lösen. Verstehen Implementierung Optimierung Service- verbesserung
    • 8. Wertschöpfung durch Engagement für den Umweltschutz Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 7 7 Wir streben eine Reduzierung der Umweltbelastung durch IT an und nutzen IT zur Lösung von Umweltproblemen .
      • Wir engagieren uns für die Einbindung von umweltschonenden Innovationen in unsere Abläufe:
        • F&E
        • Produkt- und Servicedesign
        • Fertigung
        • Beschaffung
        • Logistik
        • Recycling etc.
      • Seit 1993 haben wir eine Reihe von Programmen zum Umweltschutz durchgeführt.
      • Umweltschutzmaßnahmen sind Teil unserer Managementstrategie.
      Green Policy 21 Unsere langfristige Initiative zum Umweltschutz „ Everything Green“ 2007-10: Angestrebte Reduzierung der Kohlenstoffemissionen um insgesamt 7 Mio. Tonnen 2020: Angestrebte Reduzierung der Kohlenstoffemissionen um 30 Mio. Tonnen pro Jahr allein in Japan
    • 9. 2001 bis 2003 Konzentration auf die Schaffung einer „Recycling-Gesellschaft“ 2004 bis 2006 Verlagerung des Schwerpunkts auf nachhaltigen Umweltschutz durch die Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern RoHS-Ziele vor dem Stichtag erreicht 2004 Einführung extrem umweltfreundlicher Produkte 1998 Einführung umweltfreundlicher Produkte Ab 2010 Angestrebte Reduzierung der Kohlenstoffemissionen um insgesamt 7 Mio. Tonnen 1994 ISO14001-Zertifizierung Erster IT-Hersteller mit dem Umweltlabel „Blauer Engel“ 1995 – 1998 Als Nr. 1 für Green PCs vom Bund eingestuft 2002 Die erste „grüne“ Hauptplatine weltweit 2009 Einführung des ersten 0-Watt-PCs weltweit 2008 Einführung des ersten 0-Watt-Monitors 2007 bis 2009 „ Grüne Innovation“ auf alle Bereiche ausgedehnt Mitglied von „Green Grid“ Mitglied der „Climate Savers Computing Initiative“ 2007 Einführung umweltbewusster Lösungen Erster grüner Verbraucher-PC Wir sind der erste IT-Anbieter mit einer vollständigen Palette umweltverträglicher Produkte. Green Policy 21 Unsere langfristige Initiative zum Umweltschutz „ Everything Green“ Wertschöpfung durch Engagement für den Umweltschutz Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 8 1988 Europäisches Recyclingzentrum eröffnet 1993 bis 2000 Schaffung der Grundlagen für ein Umwelt-Management 1993 Erster Green PC auf dem Markt
    • 10. Globale Expansion ... Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 9
      • Global
      • Größe und Geschlossenheit
      • Know-how und IT-Ressourcen
      • Liefermöglichkeiten
      • Kundenmanagement
      Gewährleistung der Sicherheit und des Vertrauens als Funktion von Größe und Reichweite; eine globale Lieferkompetenz und die Option eines globalen Kundenmanagements Malaysia Indien Philippinen Portugal Polen Russland Canada China Estland Nord- Irland Philippinen USA Brasilien Australien China Südafrika Südafrika Japan Thailand Schweden GB Finnland Germany Singapur Costa Rica Möglichkeit für einen Rund-um-die-Uhr-Service über Zeitzonen hinweg 3 globale Lieferzentren (GDC) Fujitsu Rechenzentren* 5 globale Service Desks mit Unterstützung von 29 Sprachen 5 regionale Lieferzentren *Eine repräsentative Auswahl unserer wichtigsten Rechenzentren. Die Stecknadeln kennzeichnen das jeweilige Land nicht die Stadt und entsprechen nicht der Anzahl der Standorte
    • 11. Lokales Handeln ... Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 10 Kai Flore, CEO, CEMEA&I Global Business Group Ein starkes, autonomes, lokales Management… ... vollständig durch unsere globale Organisation gestützt.
      • Förderung von Beziehungen zu lokalen Kunden
      • Entwicklung gemeinsamer lokaler Sichtweisen und gemeinsamen Verständnisses
      • Förderung der lokalen Entscheidungsfindung
      • Sicherstellung der lokalen Verantwortung und Reaktionsschnelligkeit
      • Regionale Service Desks: Berlin, Maarssen, Paris, Johannesburg
      • Überregionale Lieferzentren in CEMEA&I: Lissabon, Lodz, Kazan
      • Regionale Rechenzentren: Paderborn, Neckarsulm, Maarssen, Zürich, Gossau, Madrid, Johannesburg
    • 12.
      • Globale Verantwortung für das PRIMERGY x86 Server- und ETERNUS Storage-Geschäft in Europa konzentriert
      Forschung und Entwicklung im Herzen Europas Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 11 11 Durch unsere globalen F&E-Kompetenzen gestützt:
      • Nah bei den Kunden und ihren Bedürfnissen
      • Kurze Reaktionszeiten und direkter Kontakt zur Forschung und Entwicklung
      • 1.500 Forscher und 14.000 
      • Entwickler weltweit
      • Mehr als 34.000 Patente
      Forschungsfelder
    • 13.
        • Eine kontinuierliche Verpflichtung zu Qualität – „Made in Europe“
        • Europas modernste Fertigungsanlage für PCs, Notebooks und Server
        • Built-to-order (BTO) für Unternehmenskunden
        • Configure-to-order (CTO) für Handel/Partner
        • Made4you für Sonderanfertigungen
        • Einzigartiges integriertes Management-System bietet höchste Qualitätsstandards
          • ISO 9001 – Qualitätsmanagement
          • ISO 14001 – Umweltmanagement
          • ISO 20000 – IT-Service-Management
          • ISO 27001 – Management der Informationssicherheit
        • Kombination der Vorteile asiatischer und europäischer Fertigungsstätten
          • Barebones aus Asien
          • BTO/CTO in der Nähe der Kunden
      Forschung und Entwicklung im Herzen Europas Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 12 2003 2006 2005 2003
    • 14. Unsere Organisation Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 13 13 Produktgruppe Servicegruppe Eine globale Struktur ... Ein lokales Gesicht für die Kunden ... Regionen der Global Business Group Japan Kai Flore, CEO, CEMEA&I Global Business Group Richard Christou President Global Business Gruppe Global Business Group Tatsou Tomita President Produktgruppe Koichi Hironishi President Servicegruppe Fujitsu Limited Nord-amerika Nordische Länder Australien & Neu-seeland FTEL UK&I Nord-china Süd- china ASEAN Korea
    • 15. Unser Management in CEMEA&I Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 14
    • 16. Vorantreiben von Technologie- und Serviceinnovationen 1935 Gründung von Fujitsu Limited in Tokio, Japan 1954 Japans erster automatischer elektronischer Computer, der FACOM 100 1972 Beginn der F&E-Zusammenarbeit mit der Amdahl Corporation 1978 Zusammenarbeit mit Siemens für die Vermarktung von Fujitsu-Mainframes in Europa 1979 Fujitsu überholt IBM Japan und wird Marktführer auf dem japanischen Computermarkt 1990 Joint Venture Siemens Nixdorf 1997 Übernahme von Amdahl & DMR 1991 Erwerb von Nokia Data 1990 Erwerb von ICL (80 %) 2002 Einführung der Integrationsstrate-gie TRIOLE zur IT-Optimierung 1999 Gründung von Fujitsu Siemens Computers JV 1987 in Augsburg, modernstes IT-Werk in Europa eröffnet 2008 Einführung der Dynamic Infrastructures 2006 TDS wird zu einem Fujitsu-Unternehmen 2009 Erwerb aller Anteile an JV Fujitsu Siemens Computers Umbenennung in Fujitsu Technology Solutions 2002-4 IT-Serviceunternehmen in Europa (ICL, DMR, Amdahl) zu Fujitsu Services zusammengefasst 2009 Betriebe der Global Business Group als Fujitsu unter Richard Christou vereint; neues transnationales Modell Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 15
    • 17. Ein Produkt- und Serviceportfolio Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 16 Industrielösungen Infrastructure-as-a-Service Managed Infrastructure Infrastructure Solutions Infrastructure Products & Services Application Management/Outsourcing Information Management Enterprise- Anwendungen Anwendungs-entwicklung & -integration Software as-a-Service Nachhaltigkeit IT- Effektivität Business Consulting Business Process Outsourcing Industrieservices Application Services Dynamic Infrastructures Business Services
    • 18. Business Services Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 17 Gesundheitswesen Fertigung Finanzsektor Öffentlicher Sektor Telekommunikation Handel Nachhaltigkeit IT- Effektivität Business Consulting Business Process Outsourcing Geldein-/auszahlungs-systeme Outsourcing im Personalwesen IT-Leistung & -Strategie Behördliche IT-Anforderungen IT-Risiken und -Konformität IT Consulting IT-Kosten-management Verbesserung der IT-Beschaffungs-kompetenz IT Service Management Beurteilungs-service für Green IT Green IT-Verfahren Effizienz der eingesetzten Energie Reduzierung der Belastung durch Kohlenstoff Business Services Industrieservices 1
    • 19. Application Services Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 18 Application Services Industrielösungen Gesundheitswesen Fertigung Finanzsektor Öffentlicher Sektor Telekommunikation Handel & Verkehr Application Management/Outsourcing Information Management Enterprise- Anwendungen Anwendungs-entwicklung & -integration Software as-a-Service Anwendungs-wechsel Anwendungs-verwaltung Anwendungs- Transformation Anwendungs-innovation Case Management Zusammen-arbeit Geschäfts-analysen Information Risk Management Portal- & Web Content Management Oracle e-Business Suite SAP Business Suite für Groß-unternehmen SAP-Lösungen für KMU Microsoft Dynamics Application Development System-integration Anwendungs-modernisierung Test und Validierung Auto-matisierung von Vertrieb, Service und Marketing IT Service Management Tools
    • 20. Dynamic Infrastructures Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 19 Dynamic Infrastructures Infrastructure Products & Services Infrastructure Solutions Managed Infrastructure Infrastructure as-a-Service Managed Office Managed Data Center Infrastructure-as- a-Service for Workplace Infrastructure-as- a-Service for Server Software Storage Clients Server Lösungen für Büros Lösungen für Rechenzentren Netzwerk Infrastructure-as- a-Service for Storage Managed Maintenance Managed Service Desk
    • 21. Ein starkes, globales Wirtschaftssystem von Partnern Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 20 Durch die Nutzung starker Allianzen mit führenden global Partnern sind wir noch besser für den Dienst an unseren Kunden aufgestellt ... Dies ist ein Auszug aus der Liste unserer globalen Partner                                            
    • 22. Zusammenarbeit mit Kunden auf Weltniveau Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 21
    • 23. Zusammenarbeit mit Industriekunden Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 22 Handel Finanzdienstleistungen Transport & Logistik Versorger Öffentlicher Sektor Fertigung Kommunikation Gesundheitswesen
    • 24. Zusammengefasst ... End-to-End-Produkts und -Services Entwicklung eines Portfolios mit Produkten und Services, die die derzeitigen und zukünftigen Kundenbedürfnisse erfüllen Referenzen auf Weltniveau Ein hochrangiger globaler IT-Player, der mit hochkarätigen Kunden weltweit zusammenarbeitet Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 23 Japanische Wurzeln Langfristiger, serviceorienterter Fokus auf kontinuierliche Verbesserung; geprägt durch eine kooperative Atmosphäre Globale Reichweite, lokaler Touch Ein lokaler Touch in Übereinstimmung mit den individuellen Marktbedingungen und Kundenanforderungen Globale Reichweite und globales Fachwissen; Vorteile der Standardisierung und Skaleneffekte
    • 25. Zusammenarbeit mit Electrolux Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 24 FALLSTUDIE
      • Kosteneinsparungen durch einen flexiblen Ansatz im Service- und Vertragsdesign
      • Service-Optimierung: Anzahl der Kundenanrufe von >2000 auf <500 reduzieren
      • Einfachheit, Effizienz: ein lokaler Ansprechpartner für den globalen Service
      VORTEILE FÜR DAS UNTERNEHMEN
      • Electrolux suchte einen Partner, der folgende Bedingungen erfüllte:
      • Unterstützung bei der besseren Nutzung seiner IT-Wertschöpfung
      • Unterstützung schneller, lokaler Entscheidungen
      • Schritt halten mit seinem sich ändernden globalen Geschäft:
        • Regional spezifische Unterschiede in Serviceanforderungen
        • Flexible Organisation mit einem sich häufig ändernden Benutzerstamm
      • Engagement für geschäftliche Vorteile
      DIE HERAUSFORDERUNG
      • Vollständiger Managed End-to-End-Service: Laptops, Desktops, Server, Storage, Anwendungen
      • 34 Länder, 14 Sprachen, 10.500 Endbenutzer
      • Mehrdimensionale Servicematrix auf Basis eines „Preis-pro-Platz“-Modells
      • Lieferung über globale Lieferzentren: Kazan (Russland), Lissabon (Portugal), Bangalore (Indien)
      • Fernsicherung: Rechenzentrum Finnland
      DIE LÖSUNG
    • 26. Zusammenarbeit mit Daimler Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 25 FALLSTUDIE
      • Durchführung der betrieblichen Aktivitäten im europäischen Rechenzentrum der Daimler AG
      • Bündelung der Kompetenzen für den Betrieb von Rechenzentrumssystemen in einem Outtasking-Modell (SLA-basiert)
      DIE HERAUSFORDERUNG
      • Managed Services für etwa 5.000 Server und 1.500 Datenbanken weltweit:
        • Infrastructure Services
        • Infrastructure Applications Services
        • EBIS Application Services
        • E-Security Services
        • Zuverlässiger 24/7-Betrieb des Rechenzentrums auf der Grundlage eines SLA-Modells
        • Kombiniertes Service-Delivery-Modell (vor Ort und außerhalb des Unternehmens)
      DIE LÖSUNG VORTEILE FÜR DAS UNTERNEHMEN
      • Klare Definition von Kompetenzen und Verantwortlichkeiten, durch einen zenrtralen Ansprechpartner
      • Klarheit und Transparenz auf der Grundlage eines SLA-orientierten Betriebsmodells
      • Rationalisierung und Optimierung von Serviceprozessen
      • Signifikante Kostenreduzierung, verbesserte Rentabilität und Flexibilität
    • 27. Zusammenarbeit mit der Bank of China International Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 26 FALLSTUDIE
      • Schnelles und effizientes Agieren zur Unterstützung der neuen Geschäftsinitiativen des Kunden angesichts eines rapiden Wachstums auf dem chinesischen Festland, in Hongkong, Singapur und anderen Märkten
      • Reaktion auf zunehmend stringente Konformitätsanforderungen und behördliche Bestimmungen
      • Unterstützungen der nachhaltigen IT-Initiativen des Kunden
      DIE HERAUSFORDERUNG
      • Schnelle Planung und Bereitstellung missionskritischer Systeme, Unterstützung einer umfangreichen und schnell wachsenden Anzahl an Online- und Offline-Transaktionen sowie Erfüllung der Speicher-, Kommunikations- und Fehlerbeseitigungsanforderungen
      • Effiziente und zuverlässige Leistungsverwaltung
      DIE LÖSUNG VORTEILE FÜR DAS UNTERNEHMEN
      • Einfacher Zugang zu Supportservices für alle Regionen über einen Ansprechpartner (Hongkong)
      • Leistungsverbesserung der missionskritischen Systeme (+10 % bis 15 %)
      • Erheblicher Beitrag zum Erreichen der angestrebten Nachhaltigkeit durch verbesserte Serverkühlung und Senkung des Stromverbrauchs
      „ Die Partnerschaft zwischen BOC International (BOCI) und Fujitsu begann mit ihrem unerschütterlichen Einsatz für unseren Erfolg. Dieses Engagement schlägt sich in allem nieder, was Fujitsu macht, und lässt sich selten bei einem anderen Anbieter feststellen.“ Robin Leung, Managing Director, Head of Global Information Technology Division, BOC International Holdings Limited
    • 28. Zusammenarbeit mit Staples Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 27 FALLSTUDIE
        • Problemloser Übergang von einer Plattform zur anderen
        • Langer Produktlebenszyklus von 7+ Jahren
        • Fujitsu bietet alles aus einer Hand: von Staging und Integration bis hin zur Entsorgung der Geräte am Ende ihres Lebenszyklus.
      VORTEILE FÜR DAS UNTERNEHMEN
        • „ Fujitsu ist ein Partner im wahren Sinn des Wortes.“ Brian Light, CIO
      • Der Kunde benötigte eine PoS-Lösung, die in einer stark diversifizierten Umgebung einsetzbar ist.
      • Das PoS-System sollte eine Reihe von Geräten unterstützen und robust genug sein, um „jede Aufgabe überall zu erfüllen“, d. h. das Verkaufspersonal muss an jedem beliebigen Terminal jede Aufgabe erledigen können.
      DIE HERAUSFORDERUNG
      • Fujitsu schlug eine robuste PoS-Lösung mit ausreichender Leistung zur Unterstützung aller Kundenanforderungen und Geräte wie Scanner, Waagen, Drucker usw. vor.
      • Bereitstellung von 2400 Terminals über einen Zeitraum von drei Jahren
      • Fujitsu wurde dank seiner nachweislichen Erfolgsgeschichte mit PoS-Lösungen und seines „lebenslangen“ Services ausgewählt.
      DIE LÖSUNG
    • 29. Zusammenarbeit mit Eva Air Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 28 FALLSTUDIE
      • Mit dieser Lösung wurde 2004 eine Leistungssteigerung von 50 % der Gesamtumsätze erreicht.
      • Mit dem Speicher des Fujitsu TP500G kann Eva Air alle Transaktionen mit Kreditkarten aufzeichnen, um Kartenbetrug zu vermeiden und Verluste durch nicht gedeckte Karten von 2 Mio. NT$ auf 0,5 Mio. NT$ pro Jahr zu senken.
      • Gleichzeitig wurde eine erhebliche Verbesserung bezüglich der durch Menschen verursachten Eingabefehler erzielt.
      VORTEILE FÜR DAS UNTERNEHMEN
      • EVA Air wurde im März 1989 gegründet. Heute fliegt EVA Air mehr als 40 Zielländer in vier Kontinenten an, darunter Asien, Australien, Neuseeland, Europa und Nordamerika. 2002 stand das Unternehmen vor der Herausforderung, eine Lösung zu finden, mit der Kunden während des Fluges schneller zollfrei einkaufen konnten.
      DIE HERAUSFORDERUNG
      • Fujitsu Taiwan Limited wurde als Lieferant folgender Systeme gewählt:
      • Fujitsu TeamPad 500G, ein Handheld-Terminal mit vollem Funktionsumfang, das in allen Anwendungsbereichen, beispielsweise Logistik, angewendet werden kann und die Erwartungen von EVA Air bezüglich einer in Zukunft erforderlichen Erweiterung erfüllt.
      DIE LÖSUNG
    • 30. Zusammenarbeit mit der Lotte Group Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 29 FALLSTUDIE
      • Ein standardisiertes PoS-System senkt TCO.
      • Verbessertes Kundenerlebnis
      VORTEILE FÜR DAS UNTERNEHMEN
      • Seit der Gründung des ersten Unternehmens, Lotte Confectionery, im Jahr 1967 hat die Lotte Group 25 Tochterunternehmen, einschließlich Lotte Shopping, Lotte Hotel und Korea Sevens eingerichtet. Die Herausforderung lag in der Implementierung eines ERP- und PoS-Systems zur Verbesserung des Kundenerlebnisses sowie anderer IT-Systeme zur Nutzung der Geschäftsprozesse.
      DIE HERAUSFORDERUNG
      • Fujitsu Korea Limited wurde als Lieferant folgender Systeme gewählt:
      • Ein Merchandising-System auf Basis einer hauseigenen Entwicklung mit Anwendungen, die eigens für die Geschäftsprozesse von Lotte erstellt wurden
      • PoS-Lösung, Unix- und Windows-basierte Server sowie zugehörige IT-Hardware und -Software
      • Anwendungsentwicklung, zentrale Unterstützung und Bereitstellung von Services mit Fernzugang
      DIE LÖSUNG
    • 31. Zusammenarbeit mit Mitsukoshi Limited Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 30 FALLSTUDIE
      • Compact & Mobile PoS haben einen besseren Kundenkontakt erzielt.
      • Schnelle Artikelerfassung und Abrechnung führten zu höherer Kundenzufriedenheit und vereinfachten Abläufen im Geschäft.
      • Reduzierung der IT-Kosten durch die Verwaltung des Systemzentrums
      • Das Verkaufspersonal ist nicht so stark auf das Kerngeschäft konzentriert.
      VORTEILE FÜR DAS UNTERNEHMEN
      • Im Zuge seiner Geschäftsinnovation strebte Mitsukoshi eine Überprüfung und Überarbeitung seiner Inventarprozesse einschließlich PoS an. Durch Systematisierung und mit einem stärker kundenorientierten PoS-System hoffte das Handelsunternehmen, für sein Kerngeschäft und seine Ressourcen mehr Zeit freizusetzen, die zur Beratung von Kunden genutzt und somit das Kundenerlebnis verbessern könne.
      DIE HERAUSFORDERUNG
      • Store-Lösung, CRM-Lösung, IC-CARD-Lösung
      • Hardware für das Systemzentrum und für 18 Geschäfte in Japan.
      • 3800 Compact PoS-Terminals (TeamPoS1000)
      • 400 Mobile PoS (B-STOREPOWER/M)
      • PRIMEPOWER (UNIX), PRIMERGY (IA Server) usw.
      DIE LÖSUNG
    • 32. Zusammenarbeit mit Toyota Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 31 FALLSTUDIE
      • Kostensenkung, Reduzierung des Treibhauseffekts und des Energieverbrauchs durch die Implementierung von Initiativen mit bürobasierten IT-Geräten.
      • Weitere Senkungen können durch Änderungen des Serverraums und der Gebäude erzielt werden.
      • Größeres unternehmensweites Verständnis des Beitrags von Green IT zu den Umweltzielen des Unternehmens
      VORTEILE FÜR DAS UNTERNEHMEN „ Dies ist eine Chance für eine IT-Abteilung, einen reaktiveren Ansatz aufzugeben. Er setzt bei den bestehenden Umweltstrategien des Unternehmens an und bildet einen Rahmen für die Erfassung von Informationen über den Emissions- und den Kohlenstoffhandel.“ James Scott – CIO, Toyota Motor Corporation Australia
      • Toyota versuchte, seine unternehmerischen Umweltziele durch die Entwicklung einer Strategie für Green IT als Ergänzung seiner Strategie für die Produktion umweltverträglicher Fahrzeuge zu erreichen - Senkung der Kosten und der Treibhausgase.
      DIE HERAUSFORDERUNG
      • Fujitsu unterstützte Toyota bei der Einschätzung der Umweltrisiken und Möglichkeiten seiner IT-Anlagen. Dabei wurden umfassende Befragungen und Beurteilungswerkzeuge eingesetzt, um einen Gesamtüberblick über die Umwelteinflüsse des derzeitigen IT-Ansatzes zu erreichen.
      • Danach haben wir zusammen mit Toyota eine nachhaltige IT-Strategie entwickelt, die sich an bestehenden Strategien des Unternehmens orientiert.
      • Wir haben eine Reihe von Aktionen, Projekten und Programmen erstellt, die zu erheblichen Kosteneinsparungen und Senkungen des Treibhauseffekts führen würden.
      DIE LÖSUNG
    • 33. Zusammenarbeit mit DWP Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 32 FALLSTUDIE
      • Verbesserter Kundendienst – ermöglicht schnellere und qualitativ bessere Serviceerbringung für interne Kunden und Endbenutzer.
      • Größere Zufriedenheit der Mitarbeiter – schafft eine Kultur, in der Menschen stärker motiviert sind und kontinuierlich nach Verbesserung streben.
      • Höhere Produktivität – hat zu einer Reduzierung der Mitarbeiterzahl um 10 % geführt, während gleichzeitig die Kapazität der Organisation erhöht wurde.
      • Kontinuierliche Verbesserung – befähigt Menschen und setzt latente Potenziale zur Schaffung einer nachhaltigen Kapazität frei.
      VORTEILE FÜR DAS UNTERNEHMEN „ Fujitsu und Unipart verfügen über weitreichende Stärken ... die von ihnen geschaffene Lean Sigma-Partnerschaft bietet einen schlagkräftigen Ansatz für kontinuierliche Verbesserung.“ Adrian Shooter Shared Services Performance Improvement Department for Work and Pensions
      • DWP beschäftigt etwa 115.000 Mitarbeiter zur Betreuung und Beratung von Menschen im arbeitsfähigen Alter, Mitarbeitern, Behinderten, Rentnern, Familien und Kindern.
      • DWP Shared Services beschäftigt etwa 4.500 Mitarbeiter und strebte 2007/08 eine Kürzung der Betriebsausgaben um 10 % an.
      DIE HERAUSFORDERUNG
      • Schulung, Coaching und Begleitung bei dem Verständnis und der Anwendung der Lean- und Six Sigma-Prinzipien, Werkzeuge und Techniken, zusammen mit laufender Unterstützung und laufendem Coaching
      DIE LÖSUNG
    • 34. Zusammenarbeit mit Provident Financial Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 33 FALLSTUDIE „ Wenn wir um Hilfe gebeten haben, bekamen wir sie. Man war sehr flexibel. Als Team hat sich Fujitsu in unser Geschäft eingebracht und sein Interesse deutlich gemacht ... Es ging nicht um reines Verkaufen ... Vielmehr ging es dem Team darum, eine langfristige Partnerschaft aufzubauen, und genau das wollten wir auch.“ Paul Thrustle, IT Director Provident Financial
      • Fujitsu bietet Unterstützung und Verwaltung für End-to-End-Infrastrukturen, die Rechenzentrumsservices, Netzwerk- und Niederlassungsinfrastruktur abdecken.
      • Der Fünf-Jahres-Vertrag gilt sowohl für den Betrieb in Großbritannien als auch für internationale Aktivitäten, die fünf zentraleuropäische Märkte umfassen.
      DIE LÖSUNG
      • Reduzierte Kosten der Betriebsinfrastruktur und der Systemverwaltung
      • Erhöhte Büroproduktivität
      • Einführung von Technologie und Innovation
      • Verbesserte Serviceerbringung für Endkunden
      • Es wird immer das geliefert, was zugesagt wurde.
      VORTEILE FÜR DAS UNTERNEHMEN
    • 35. Zusammenarbeit mit China Mobile Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 34 FALLSTUDIE
      • Optimierung der Anwendungen für das Kerngeschäft
      • Insgesamt verbesserte Reaktionsniveaus
      • Sicherheit der Investition in langfristige Technologien (SPARC/Solaris) und des Engagements für Service
      VORTEILE FÜR DAS UNTERNEHMEN
      • China Mobile strebte mehr Einfachheit, Flexibilität und Effizienz durch einen neuen Ansatz zur Verwaltung seiner IT-Systeme an.
      • Die derzeitige Situation des Unternehmens mit mehreren Anbietern schlug sich in komplizierten Geschäftsverhandlungen nieder, die durch unkoordinierte Produkt-Roadmaps der verschiedenen Lieferanten eingeschränkt wurden.
      • Die Servicereaktion war nicht zufriedenstellend.
      DIE HERAUSFORDERUNG
      • Durch die Platzierung von Fujitsu als zentralen Anbieter verbesserte China Mobile seine Verhandlungssituation mit den anderen aktiven Anbietern und die Gesamtkoordination ihrer jeweiligen Beiträge.
      • Fujitsu bot einen neuen Verwaltungsansatz, der eine zukunftssichere Technologie-, Service- und Geschäftsunterstützung für folgende Elemente bot:
        • Netzwerksysteme
        • Missionskritische Geschäftsanwendungen
      DIE LÖSUNG
    • 36. Zusammenarbeit mit dem Post Office Copyright 2009 FUJITSU LIMITED 35 FALLSTUDIE
      • Erhöhte Effizienz – Das Unternehmen kann jetzt bis zu 3.500 Transaktionen in einer Sekunde mit einem Wert von über 90 Mrd. £ pro Jahr abwickeln und bearbeitet somit den größten Bargeldbetrag in Großbritannien.
      • Verbessertes Kundenerlebnis – Schnellerer, effizienterer Service dank geringerer Formalitäten
      • Neue Einnahmequellen – Neue Produkte und Services machen das Unternehmen zum größten Lieferanten von Fremdwährungen in Großbritannien, zum zweitgrößten Anbieter von Ladeservices für mobile Telefone per Internet und zu einem starken Anbieter von Reiseversicherungen mit mehr als 1 Mio. verkauften Policen pro Jahr.
      VORTEILE FÜR DAS UNTERNEHMEN „ Im Hinblick auf neue Kompetenzen hat Fujitsu starke Leistungen gezeigt und einen Wandel hin zum Dienst am Kunden bewirkt. Und wir haben ein weiteres Niveau am Horizont erreicht. Ich denken, wenn man diese drei oben genannten, hochgesteckten Ziele setzt, dann würde man Fujitsu für alle drei eine ziemlich hohe Punktzahl geben.“ Dave Smith, Leiter der IT-Abteilung Post Office
      • 2006 sah sich das Post Office mit dem Verlust von zwei wichtigen Einnahmequellen und der Gefahr einer geringeren Kundenfrequentierung konfrontiert. Um diesen Problemen entgegenzuwirken, musste das Post Office Kosten senken, sein Angebot umstrukturieren und mehr Kunden gewinnen.
      DIE HERAUSFORDERUNG
      • Design, Implementierung und laufende Verwaltung eines innovative und zuverlässig vernetzten Schaltersystems für Niederlassungen
      • Service für:
      • 14.300 Zweigstellen
      • 3 Mrd. Transaktionen pro Jahr
      • 24 Mio. Kunden in den Niederlassungen pro Woche
      DIE LÖSUNG
    • 37. Copyright 2007 FUJITSU LIMITED 36

    ×