Your SlideShare is downloading. ×
WikiPREx - ein Praxisbericht
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

WikiPREx - ein Praxisbericht

449

Published on

Praxisbericht aus dem Projekt "WikiPREx" (Preisträger des E-Learning UP 2011) auf der E-Learning-Tagung an der Universität Potsdam am 1. März 2012: Trends und Entwicklungen im E-Learning in der UP …

Praxisbericht aus dem Projekt "WikiPREx" (Preisträger des E-Learning UP 2011) auf der E-Learning-Tagung an der Universität Potsdam am 1. März 2012: Trends und Entwicklungen im E-Learning in der UP 2012 - 20XX

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
449
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. WikiPRExWiki-gestütztes Planen und Reflektieren vonExperimenten für den Physikunterricht – ein PraxisberichtFranco Rau, Thorid Rabe und Olaf Krey (Didaktik der Physik) 01. März 2012unter Mitarbeit von Claudia Meinhardt und Stefan Kienbaum E-Learning-Tag der Universität Potsdam
  • 2. Roadmap1. Rahmung und Zielsetzung2. Umsetzung unserer Ziele3. Umgang der Studierenden4. Resümee 2
  • 3. 1 Rahmung und Zielsetzung
  • 4. Ausgangsbedingungen• Zielgruppe: Bachelor Lehramt• Ziele des Lernangebots: “experimentelle Fertigkeiten sowie die Kompetenz, Schulversuche zielgruppenspezifisch auszuwählen, zu planen, durchzuführen und zu reflektieren“• Problemlage: Studierende erwerben zwar Fachwissen und experimentelle Fertigkeiten im Umgang mit physikalischen Schulversuchen - fachdidaktische Kompetenzen jedoch nur begrenzt 4
  • 5. Ziele des Medieneinsatzes (Reinmann 2012, S. 3)
  • 6. Ziele des Medieneinsatzes (Reinmann 2012, S. 3)
  • 7. Projektziele im Detail• Betreuung: – Interaktionsmöglichkeiten schaffen – Entwicklung einer Feedback-Kultur• Aktivierung: – Organisatorische und inhaltliche Verzahnung von Präsenz- und Onlineaktivitäten (Vor- und Nachbereitung) – Anpassung der Leistungserfassung 7
  • 8. 2 Umsetzung unserer Ziele
  • 9. Verlauf eines ½ Semesters 9
  • 10. Verlauf eines ½ Semesters 10
  • 11. Beispiel: Schülervorstellungen 11
  • 12. 12
  • 13. Beispiel: Schülervorstellungen 13
  • 14. Auszüge aus Wikiseiten
  • 15. Betreuungsformen (Reinmann 2012, S. 4)
  • 16. Betreuungsformen 16
  • 17. Eingeforderte Unterstützung• „Kummerkasten“ 17
  • 18. Einführende & begleitende Hilfen• „Medienbedienung“: – Tutorials• Inhaltliche Hilfe: – Hilfsmaterial (z.B. „Wie formuliere ich Lernziele?“) – Materialbox – Musterlösungen & gute Beispiele von Studenten 18
  • 19. Formatives Feedback• Wöchentliche Rückmeldungen: – Individuelle bzw. tandembezogenes Feedback auf wöchentliche Arbeitsergebnisse via „Diskussionsseite“
  • 20. 3 Umgang der Studierenden
  • 21. Alltagsempirie: eine Heuristik• Studierende lassen sich auf Basis ihres Umgangs mit Rückmeldungen in drei Typen unterscheiden:1. die „Spät“-Interessierten2. die „stillen“ Weiterdenker3. die „aktiven“ Mitdenker 21
  • 22. Typ 1: die „Spät“-Interessierten• Eigenschaften: – nehmen die Online-Rückmeldungen erst in der Präsenzveranstaltung wahr• Herausforderung : – Wiederholung der Rückmeldungen – Perspektive der Studierenden auf die eigene Lehrveranstaltung nicht zu verlieren 22
  • 23. Typ 2: die „stillen“ Weiterdenker• Eigenschaften: – nehmen die Online-Rückmeldungen ernst und stellen weitere Überlegungen bzw. Überarbeitungen an (ohne diese sichtbar zu machen)• Herausforderung : – ad hoc auf Nachfragen zum Onlinefeedback sowie den neuen Gedanken der Studierenden zu reagieren 23
  • 24. Typ 3: die „aktiven“ Mitdenker• Eigenschaften: – nehmen die Online-Rückmeldungen ernst und stellen bereits online Nachfragen und formulieren Kommentare• Herausforderung : – Zeitmanagement 24
  • 25. 4 Resümee
  • 26. Persönliches Statement• Schaffung von Transparenz• Möglichkeit um der „Heterogenität der Studierenden gerecht werden“ (vgl. Schulmeister 2012)• Entwicklung einer Feedbackkultur als Herausforderung auf unterschiedlichen Ebenen• Es macht Spaß! 26
  • 27. Vielen Dank!Franco Rau, M. Ed.Lehrstuhl Didaktik der PhysikInstitut für Physik und Astronomiefranco.rau@uni-potsdam.de 27
  • 28. Literatur (und Bildquellen)• Rabe, T., Krey, O. und Rau, F. (2012): „Learning to implement school experiments in a blended learning approach: An evaluation study.” Proceedings of the ESERA 2011 Conference (in press)• Rau, F.; Krey, O. und Rabe, T. (2012): „Experimente für den Physikunterricht begründet einsetzen lernen – ein ‚hybrid course‘.“ In D. Höttecke (Hrsg.): Konzepte fachdidaktischer Strukturierung für den Unterricht. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik. Jahrestagung in Oldenburg 2011. Münster: LIT-Verlag, S. 452-454.• Reinmann, G. (2012): „Studierende betreuen: Wie angemessen sind die Erwartungen an digitale Medien?“ Vortrag im Mediendidaktik-Forum der Tagung „Studium 2020. Positionen und Perspektiven“. Berlin, 27.01.2012. http://mediendidaktik.uni-duisburg- essen.de/system/files/Studium2020_ForumG_Reinmann.pdf (28.02.2012)• Schulmeister, R. (2012): „Didaktische Konzepte für Studium 2020. Heterogenität der Studierenden gerecht werden“. Vortrag im Hochschuldidaktik-Forum der Tagung „Studium 2020. Positionen und Perspektiven“. Berlin, 26.01.2012. http://mediendidaktik.uni-duisburg- essen.de/system/files/Studium2020_Schulmeister.pdf (28.02.2012)• Auszüge aus Arbeitsergebnissen von Hannes Gehring, Lukas Mientus und Sebastian Vaterrodt• DokuWiki Logo: http://www.dokuwiki.org/dokuwiki (28.02.2012)• Schematische Darstellung der Totalreflexion in den Arbeitsergebnissen der Studierenden nach Christoph Angerer und Frank Wojtech: http://wojtech.free.fr/frank/down/physik/optik_totalreflexion.pdf (28.02.2012) 28

×