Echte Lösungen, keine Tricks

2,674
-1

Published on

Deutschsprachige Version eines Vortrags bei der SAE Alumni Convention 2011 über moderne Webentwicklung im Fokus von HTML5 und CSS3

Published in: Technology
1 Comment
2 Likes
Statistics
Notes
No Downloads
Views
Total Views
2,674
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
17
Comments
1
Likes
2
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Echte Lösungen, keine Tricks

  1. 1. Echte Lösungen, keine Tricks!
  2. 2. Jens Grochtdreis‣ Frontendentwickler‣ 10 Jahre Agenturerfahrung‣ 12 Jahre Arbeit im und fürs Web‣ Gründer der Webkrauts‣ Blogger‣ Autor für: PHPMagazin, PHPUser, T3N, Webstandards-Magazin‣ Fachliche Buchbetreuung bei Galileo, OReilly, MuT
  3. 3. http://www.wait-till-i.com/2011/03/14/html5-moving-from-hacks-to-solutions-my-talk-at-confoo-in-montreal/
  4. 4. Immer weniger Dokumente, immer mehr Applikationen
  5. 5. Fehlende Bedienelemente
  6. 6. Was konnten wir bisher mit CSS machen?
  7. 7. ‣ Texte formatieren‣ Farben für Vorder- und Hintergründe‣ Positionierungen‣ Floats‣ Bilder werden für viele Lösungen benötigt‣ Manchmal wird Extra-Markup für Bilder- Lösungen benötigt‣ Transparenz mit Nebenwirkungen
  8. 8. HTML5-Schlaglichter
  9. 9. One Doctype to rule them all<!DOCTYPE html>
  10. 10. Links um Blockelemente
  11. 11. Neue semantische Elemente
  12. 12. Neue HTML5-Elementehttp://html5doctor.com/designing-a-blog-with-html5/#comment-17535
  13. 13. Neue semantische Elemente ‣ Nehmen an vielen Stellen den Platz des DIV ein. ‣ Orientieren sich an der gelebten Praxis im Web. ‣ Keine besonderen Funktionen im Browser. Einfach neue Elemente. ‣ WAI-ARIA inklusive!
  14. 14. Neue Semantik‣ Feinstrukturierung des Inhalts‣ Browser übernimmt Überschriftenhierarchie. Auf komplexen Seiten ist das klasse! Outline-Algorithmus
  15. 15. http://html5doctor.com/
  16. 16. Der Outline-Algorithmus
  17. 17. Überschriften‣ HTML4/XHTML: 6 Überschriften‣ HTML5: unendlich viele Überschriften
  18. 18. ‣ Jeder Inhalt innerhalb des <body>-Elements ist Teil einer "section" (eines Abschnitts). Sections können in HTML5 verschachtelt werden.‣ Das <body>-Element ist die Haupt-Section. Weitere Sections werden implizit (h1 - h6) oder explizit definiert.‣ Explizit definieren folgende Elemente eine Section: ‣ <body>, <section>, <article>, <aside>, <footer>, <header>, <nav>
  19. 19. Jede Section hat eine eigene Überschriftenhierarchiehttps://developer.mozilla.org/en/Sections_and_Outlines_of_an_HTML5_document
  20. 20. Die Outline - Unsicherheit Aus MDN-Artikel Online-Outliner-Toolhttp://gsnedders.html5.org/outliner/process.py
  21. 21. Droht uns das?https://github.com/cboone/hypsometric-css/blob/master/html5/html5-defaults.css#L426
  22. 22. An die Konsequenzen denken!
  23. 23. ‣ HTML5-Seiten funktionieren in alten Browsern nur mittels Javascript. Das betrifft im Wesentlichen IE bis einschließlich Version 8.http://code.google.com/p/html5shim/ http://www.modernizr.com/
  24. 24. Mit Javascript
  25. 25. Ohne Javascript
  26. 26. HTML5-Formularelemente
  27. 27. HTML5-Formularelemente
  28. 28. Passende Bildschirmtastatur
  29. 29. http://wufoo.com/html5/
  30. 30. Date Chrome 15 dev Firefox 5Opera 11.5
  31. 31. Das placeholder-Attributhttp://wufoo.com/html5/attributes/01-placeholder.html
  32. 32. Und wenn ein Browser dieneuen Elemente nicht kennt?
  33. 33. Dann werden die neuen Input- Elemente zu <input type=“text“> und Attribute ignoriert
  34. 34. Eingebaute Validierung Opera 11.5 Mac Firefox 5 Mac Chrome 15 dev MacChrome kommt mit skalierten Seiten nicht zurecht!
  35. 35. Und wenn der Browser die Validierung nicht kennt? ‣ Ignorieren ( = Progressive enhancement) ‣ JS-Alternativen bei Bedarf nachladen, bspw. mit Modernizr (http://modernizr.com) ‣ Polyfills verwenden ‣ https://github.com/Modernizr/Modernizr/ wiki/HTML5-Cross-Browser-Polyfills
  36. 36. Welche Lücke füllt CSS3?
  37. 37. neue Layoutmodellemehr Möglichkeiten mit Rahmen und Hintergründen Verringerung des Grafikeinsatzes Animationen neue Selektoren
  38. 38. Transparenz mit rgba() runde Ecken Verläufe (gradient)Transitions media-queries calc() mehrere Spalten
  39. 39. Die Vorteile‣ Weniger Schmuckbilder werden benötigt.‣ Weniger Javascript wird benötigt.‣ Animationen und Transitionen sind mittels CSS schneller, als mittels Javascript.‣ Es wird seltener Code nur für Optik benötigt, der Quellcode schmaler und lesbarer.
  40. 40. http://maddesigns.de/teaserboxen-komplett-ohne-bilder-css3-adventskalender-tag-9-489.html
  41. 41. Die NachteileEs gibt keine!
  42. 42. Oder doch einen kleinen
  43. 43. moderne Selektoren
  44. 44. ‣ Können ältere IE (bis einschließlich Version 8) nicht.‣ Ihnen kann mittels Javascript geholfen werden.‣ Wenn es sich um keine „lebensnotwendigen“ Operationen handelt, ist eine Nachhilfe via Javascript okay.
  45. 45. http://jsfiddle.net/Flocke/VCSEB/
  46. 46. Kann ich CSS3 und HTML5 schon heute nutzen?
  47. 47. JEIN
  48. 48. Manche neuen Eigenschaftensind in keinem Browser implementiert.
  49. 49. Funktioniert das auch im IE?http://www.sts.tu-harburg.de/projects/WEL/0911/images/Der%20Schrei.jpg
  50. 50. http://www.findmebyip.com/litmus/
  51. 51. http://www.findmebyip.com/litmus/
  52. 52. http://www.findmebyip.com/litmus/
  53. 53. Der Fortschritt richtet sich nach dem Langsamstenwegen dessen Verbreitung.
  54. 54. Alte IE-Versionen ...http://blogs.sitepointstatic.com/images/tech/121-ie6-mod-orange.jpg
  55. 55. Wir sind gefangen zwischen Modernität und IE!
  56. 56. Das Web ist per se flexibel
  57. 57. „Responsive Design“ ist also keine Neuerfindung
  58. 58. Der Konsument kannInformationen aus dem Internet nutzen, wie er es möchte.
  59. 59. http://mediaqueri.es/
  60. 60. http://www.webdesignshock.com/responsive-design-problems/
  61. 61. wichtige Erkenntnis:Es kann nicht DIE EINEDarstellungsform geben!
  62. 62. http://shouldwebsiteslookthesameinallbrowsers.com/
  63. 63. Unser Layout ist nur eine Empfehlung!
  64. 64. Frühzeitig aufEntwicklungsstrategie einigen
  65. 65. IE ≠ modernhttp://css3generator.com/
  66. 66. Progressive Enhancement ‣ Fokus ist auf den Content, denn um den geht es am Ende (fast) immerhttp://www.alistapart.com/articles/understandingprogressiveenhancement/
  67. 67. Graceful Degredation ‣ Fokus ist auf den modernsten Browsern ‣ ältere Browser bekommen eine abgespeckte Versionhttp://stuffandnonsense.co.uk/
  68. 68. Brutal Degredation bis einschließlich IE8 moderne Browserhttp://www.fillerati.com/
  69. 69. http://workdiary.de/
  70. 70. Umgang mit dem IE
  71. 71. Fallbacklösungen
  72. 72. ‣ Microsoft hat im Wesentlichen erst ab dem IE9 beschlossen, an der technischen Weiterentwicklung des Internets zu partizipieren.‣ Für viele Techniken ist es also egal, ob wir vom IE6 oder IE8 reden.‣ Manches kann man mit Javascript simulieren.‣ Manches kann man ansatzweise mit IE-Filtern realisieren.‣ Ansonsten: graceful degredation / progressive enhancement
  73. 73. Auch mit modernenTechniken kann man Unfug machen
  74. 74. CSS3 ≠ immer sinnvollhttp://codepo8.github.com/CSS3-Rainbow-Dividers/
  75. 75. http://csszengarden.com/?cssfile=http://www.brucelawson.co.uk/zen/sample.css
  76. 76. Frameworks/Tools
  77. 77. http://html5boilerplate.com/
  78. 78. http://www.modernizr.com/
  79. 79. https://github.com/Modernizr/Modernizr/wiki/HTML5-Cross-browser-Polyfills
  80. 80. http://www.css3.me/
  81. 81. http://www.css3maker.com/
  82. 82. http://css3.mikeplate.com/
  83. 83. http://css3buttongenerator.com/
  84. 84. http://www.sciweavers.org/i2style
  85. 85. http://www.colorzilla.com/gradient-editor/
  86. 86. http://www.display-inline.fr/projects/css-gradient/
  87. 87. http://leaverou.me/demos/nth.html
  88. 88. Die drei wichtigsten Best PracticesNachdenken Recherchieren Experimentieren http://goo.gl/NYGeI http://goo.gl/HbFx0 http://goo.gl/LohPq
  89. 89. Twitter: @FlockeSlideshare: Flocke669
  90. 90. Jens Grochtdreis http://grochtdreis.de http://twitter.com/Flocke http://webkrauts.de http://slideshare.net/Flocke669Diese Präsentation steht unterder Creative Commons Lizenz„Attribution-ShareAlike 2.0“http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×