INFORMATIONSVERANSTALTUNG DER  WEITERFÜHRENDEN  SCHULEN 1. FEBRUAR 2012 EKS SIP RSN FSS ASS OHG HHG
<ul><li>Weiterführende Schulen </li></ul>Grundschule Realschule Abschluss  Kl. 10  Werkrealschule Abschluss Kl. 9 oder Kl....
<ul><li>Der Weg ….. </li></ul><ul><li>Bildungsempfehlung der Grundschule </li></ul><ul><li>Eltern entscheiden nach intensi...
<ul><li>Übergang auf die weiterführenden Schulen </li></ul><ul><li>Orientierung für die Empfehlungen der GS-Lehrer/ innen ...
<ul><li>Zeitschiene </li></ul>Informationsabend der  weiterführenden Schulen Beratungsgespräche der Klassenlehrer/ innen m...
<ul><li>Was ist zu beachten?  </li></ul><ul><li>Bei der Anmeldung an den weiterführenden Schulen müssen die Eltern nur das...
<ul><li>Fremdsprachen </li></ul><ul><li>Alle Schulen führen Englisch weiter. </li></ul><ul><li>Werkrealschule  </li></ul><...
<ul><li>Unterschiede in den Profilen  </li></ul>OHG Klasse 5:    E  Klasse 6:  E + F  oder  E + Latein  Klasse 8:  E+F+lta...
<ul><li>Wie wird die naturwissenschaftliche Ausbildung umgesetzt? </li></ul>WAG + MNT NWA + (Ph, Ch, Bio) Naturphänomene, ...
<ul><li>Welche Rolle spielt die Informatik? </li></ul><ul><li>An  allen  Schulen in die Unterrichtsfächer integriert  oder...
GANZTAGESSCHULANGEBOTE   Schule im Park (Ganztagesschule) Erich Kästner Schule (Offene GTS) Riegelhofrealschule (Offene GT...
SCHULABSCHLÜSSE   WERKREALSCHULE HAUPTSCHULABSCHLUSS / MITTLERE REIFE  REALSCHULE   MITTLERE REIFE / HAUPTSCHULABSCHLUSS G...
<ul><li>Möglichkeiten + Chancen? </li></ul><ul><li>... immer bei guten Leistungen </li></ul><ul><li>und gutem Willen </li>...
4 Jahre GRUNDSCHULE  FACHSCHUL- FACHHOCHSCHUL- oder HOCHSCHULSTUDIUM BERUFLICHES GYMNASIUM ab Klasse 11 BERUFS- AUSBILDUNG...
<ul><li>Eigenschaften auf deren Basis die Empfehlungen für die weiterführenden Schulen getroffen werden </li></ul><ul><li>...
<ul><li>Individuelle Informationen der Schulen </li></ul>Profile KuBinO Projekte Mensa Sport Mittagessen Arbeitsgemeinscha...
<ul><li>Weiterführende Schulen in Ostfildern </li></ul><ul><li>Grund- und Werkrealschule / Schule im Park </li></ul><ul><l...
<ul><li>Eltern, die Interesse an einer Information über </li></ul><ul><li>die Sportkooperation der Partnerschulen der Olym...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Informationsveranstaltung der weiterführenden schulen 2012 1.2.20122

685
-1

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
685
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Informationsveranstaltung der weiterführenden schulen 2012 1.2.20122

  1. 1. INFORMATIONSVERANSTALTUNG DER WEITERFÜHRENDEN SCHULEN 1. FEBRUAR 2012 EKS SIP RSN FSS ASS OHG HHG
  2. 2. <ul><li>Weiterführende Schulen </li></ul>Grundschule Realschule Abschluss Kl. 10 Werkrealschule Abschluss Kl. 9 oder Kl. 10 Gymnasium Abschluss Kl. 12 Die Schulpflicht endet an einer allgemeinbildenden Schule nach 5 Jahren
  3. 3. <ul><li>Der Weg ….. </li></ul><ul><li>Bildungsempfehlung der Grundschule </li></ul><ul><li>Eltern entscheiden nach intensiven </li></ul><ul><li>Beratungen mit den Lehrern/ innen </li></ul><ul><li>der GS, ggf. einem Beratungslehrer </li></ul><ul><li>______________________________________________________________________________________________________________ </li></ul><ul><li>Spätere Möglichkeit: </li></ul><ul><li>Multilaterale Versetzungsordnung </li></ul><ul><li>Wechsel nach beiden Richtungen, </li></ul><ul><li>je nach Notenentwicklung </li></ul>GS
  4. 4. <ul><li>Übergang auf die weiterführenden Schulen </li></ul><ul><li>Orientierung für die Empfehlungen der GS-Lehrer/ innen </li></ul>Realschule Notendurchschnitt in Deutsch und Mathematik mind. 3,0 Gymnasium Notendurchschnitt in Deutsch und Mathematik mind. 2,5 Lern- und Arbeitsverhalten, Sozialverhalten, Art und Ausprägung der schulischen Leistung in den anderen Fächern, bisherige schulische Entwicklung
  5. 5. <ul><li>Zeitschiene </li></ul>Informationsabend der weiterführenden Schulen Beratungsgespräche der Klassenlehrer/ innen mit Eltern der Klasse 4 (bis 17.2.2012) Ausgabe Halbjahreszeugnis Kl.4 und Grundschulempfehlung (28.2.-1.3.2012) Anmeldung an einer weiterführenden Schule (28.3. und 29.3.2012) Januar/ Februar Februar/ März März
  6. 6. <ul><li>Was ist zu beachten? </li></ul><ul><li>Bei der Anmeldung an den weiterführenden Schulen müssen die Eltern nur das Anmeldeblatt (Original) abgeben, keine Vorlage der Grundschulempfehlung bzw. des Halbjahreszeugnisses. </li></ul><ul><li>Die Grundschule erhält von der weiterführenden Schule eine Rückmeldung auf dem </li></ul><ul><li>Anmeldeblatt. </li></ul><ul><li>Bei Umverteilung der Schüler/innen -> Meldung der weiterführenden Schule an die </li></ul><ul><li>Grundschule. </li></ul><ul><li>- Erreicht ein/e Schüler/in das Ziel der Grundschule nicht -> Meldung der Grundschule an die </li></ul><ul><li>weiterführende Schule </li></ul><ul><li>Die Eltern haben keinen Anspruch auf eine bestimmte Schule. Es besteht nur der Anspruch </li></ul><ul><li>auf die Schulart. </li></ul><ul><li>Auswahlkriterien: </li></ul><ul><li>Entscheidung darf nicht von der GSE abhängig gemacht werden; </li></ul><ul><li>Es besteht kein Anspruch auf eine konkrete Schule, wenn eine andere Schule (gleiche Schulart) in zumutbarer Nähe ist. </li></ul><ul><li>Hilfskriterien: </li></ul><ul><li>Geschwisterregelung </li></ul><ul><li>Schulweg </li></ul><ul><li>Beförderungsmöglichkeit </li></ul><ul><li>Endgültige Entscheidung wird von den vorgesetzten Behörden getroffen (SSA, Regierungspräsidium). </li></ul>
  7. 7. <ul><li>Fremdsprachen </li></ul><ul><li>Alle Schulen führen Englisch weiter. </li></ul><ul><li>Werkrealschule </li></ul><ul><li>Kl. 5 bis 9/10 als Pflichtfremdsprache </li></ul><ul><li>Realschule </li></ul><ul><li>Kl. 5 bis 10 Pflichtfremdsprache </li></ul><ul><li>ab Klasse 7 Französisch als Wahlfach </li></ul><ul><li>Gymnasium </li></ul><ul><li>Kl. 5 bis 12 Pflichtfremdsprachen Englisch/ Franz. </li></ul><ul><li>außerdem: 3. Fremdsprache als Alternative zu anderen Profilen </li></ul>
  8. 8. <ul><li>Unterschiede in den Profilen </li></ul>OHG Klasse 5: E Klasse 6: E + F oder E + Latein Klasse 8: E+F+ltal oder E+L+ltal E+F+NWT oder E+L+NWT E+F+Sport oder E+L+Sport Latein-AG Klasse 8-10 Abschluss: Latinum Französisch AG Klasse 8-10 Abschluss: Delf- Zertifikat Kl. 11/12: Eine Fremdsprache ist Pflicht HHG Klasse 5: E oder E + F Klasse 6: E + F Klasse 8: E+F+SN oder E+F+NWT Kl. 11/12: Eine Fremdsprache ist Pflicht Nachweis im Zeugnis f keine Prüfung ! Chinesisch – AG für besonders leistungsfähige Schüler/ innen Abitur Abitur
  9. 9. <ul><li>Wie wird die naturwissenschaftliche Ausbildung umgesetzt? </li></ul>WAG + MNT NWA + (Ph, Ch, Bio) Naturphänomene, Ph, Ch, Bio, NwT WAG = Wirtschaft Arbeit Gesundheit MNT = Materie Natur Technik NWA = Naturwissenschaftliches Arbeiten NwT = Naturwissenschaft und Technik Werkrealschule Realschule Gymnasium
  10. 10. <ul><li>Welche Rolle spielt die Informatik? </li></ul><ul><li>An allen Schulen in die Unterrichtsfächer integriert oder Angebot als separates 1- bzw. 2-stündiges Fach . </li></ul>
  11. 11. GANZTAGESSCHULANGEBOTE Schule im Park (Ganztagesschule) Erich Kästner Schule (Offene GTS) Riegelhofrealschule (Offene GTS) Otto Hahn Gymnasium (Offene GTS) Heinrich Heine Gymnasium (Offene GTS)
  12. 12. SCHULABSCHLÜSSE WERKREALSCHULE HAUPTSCHULABSCHLUSS / MITTLERE REIFE REALSCHULE MITTLERE REIFE / HAUPTSCHULABSCHLUSS GYMNASIUM ABITUR / MITTLERE REIFE MÖGLICH
  13. 13. <ul><li>Möglichkeiten + Chancen? </li></ul><ul><li>... immer bei guten Leistungen </li></ul><ul><li>und gutem Willen </li></ul><ul><li>Risiko dann… wenn… </li></ul><ul><li>KEIN ANSCHLUSS OHNE ABSCHLUSS </li></ul>
  14. 14. 4 Jahre GRUNDSCHULE FACHSCHUL- FACHHOCHSCHUL- oder HOCHSCHULSTUDIUM BERUFLICHES GYMNASIUM ab Klasse 11 BERUFS- AUSBILDUNG (Lehre) Gymnasium Abitur BERUFS- AUSBILDUNG (Lehre) BERUFS- KOLLEG II (Fachhochschulreife) Realschule Hauptschulabschluss nach Kl. 9 6 Jahre Schulzeit BERUFS- FACHSCHULE BERUFS- AUSBILDUNG (Lehre) Hauptschulabschluss Kl. 9 Mittlere Reife Kl. 10 5/6 Jahre Schulzeit
  15. 15. <ul><li>Eigenschaften auf deren Basis die Empfehlungen für die weiterführenden Schulen getroffen werden </li></ul><ul><li>Gymnasium Realschule Werkrealschule </li></ul><ul><li>- überdurchschnittliche Leistungen </li></ul><ul><li>- kann sich sehr gut organisieren </li></ul><ul><li>- kann selbstständig Arbeiten </li></ul><ul><li>- ist fleißig und aufmerksam </li></ul><ul><li>zeigt viel Ausdauer und Konzentration </li></ul><ul><li>schnelle Auffassungsgabe </li></ul><ul><li>ist bereit zur häuslichen </li></ul><ul><li>Nacharbeit </li></ul><ul><li>braucht keine besondere zusätz- </li></ul><ul><li>liche Förderung </li></ul><ul><li>ist überdurchschnittlich sprachbegabt </li></ul><ul><li>lernt leicht und schnell </li></ul><ul><li>Vertrauen in die eigene Leistung </li></ul><ul><li>ist motiviert für diese Schule, </li></ul><ul><li>d.h. es ist nicht nur der Elternwunsch </li></ul><ul><li>durchschnittlich gute Leistungen </li></ul><ul><li>- kann sich gut organisieren </li></ul><ul><li>- kann meist selbstständig Arbeiten </li></ul><ul><li>- ist fleißig und aufmerksam </li></ul><ul><li>zeigt Ausdauer und Konzentration </li></ul><ul><li>schnelle Auffassungsgabe </li></ul><ul><li>ist bereit zur häuslichen </li></ul><ul><li>Nacharbeit </li></ul><ul><li>braucht in der Regel keine zusätz- </li></ul><ul><li>liche Förderung </li></ul><ul><li>ist durchschnittlich sprachbegabt </li></ul><ul><li>lernt leicht bis normal </li></ul><ul><li>Vertrauen in die eigene Leistung </li></ul><ul><li>ist motiviert für diese Schule, </li></ul><ul><li>d.h. es ist nicht nur der Elternwunsch </li></ul><ul><li>durchschnittlich gute Leistungen </li></ul><ul><li>- kann sich gut organisieren </li></ul><ul><li>- kann meist selbstständig Arbeiten </li></ul><ul><li>- ist fleißig und aufmerksam </li></ul><ul><li>zeigt Ausdauer und Konzentration </li></ul><ul><li>schnelle Auffassungsgabe </li></ul><ul><li>ist bereit zur häuslichen </li></ul><ul><li>Nacharbeit </li></ul><ul><li>braucht in der Regel keine zusätz- </li></ul><ul><li>liche Förderung </li></ul><ul><li>ist durchschnittlich sprachbegabt </li></ul><ul><li>lernt leicht bis normal </li></ul><ul><li>Vertrauen in die eigene Leistung </li></ul><ul><li>ist motiviert für diese Schule, </li></ul><ul><li>d.h. es ist nicht nur der Elternwunsch </li></ul>
  16. 16. <ul><li>Individuelle Informationen der Schulen </li></ul>Profile KuBinO Projekte Mensa Sport Mittagessen Arbeitsgemeinschaften GTS Betreuungsangebot
  17. 17. <ul><li>Weiterführende Schulen in Ostfildern </li></ul><ul><li>Grund- und Werkrealschule / Schule im Park </li></ul><ul><li>GANZTAGESSCHULE </li></ul><ul><li>Stadtteil: Scharnhauser Park, Tel: 3401536-0, sip.ofi@ghs.schule.bwl.de </li></ul><ul><li>Schulleiter: Herr Rektor Peter Bloos </li></ul><ul><li>Grund- und Werkrealschule/ Erich Kästner Schule (Offene GTS) </li></ul><ul><li>Stadtteil: Schulzentrum Nellingen, Tel: 3411029, eks.ostfildern@t-online.de </li></ul><ul><li>Schulleiter: Herr Rektor Udo Lang </li></ul><ul><li>Realschule / Riegelhofschule Realschule Nellingen </li></ul><ul><li>REALSCHULE MIT SPORTPROFIL + BILINGUALEM PROFIL </li></ul><ul><li>Stadtteil: Schulzentrum Nellingen, Tel: 3411067, rsn@ofi.schule.bwl.de </li></ul><ul><li>Schulleiter: Herr Realschulrektor Markus Fritz </li></ul><ul><li>Gymnasium / Otto-Hahn-Gymnasium (Offene GTS) </li></ul><ul><li>GYMNASIUM MIT SPORTPROFIL </li></ul><ul><li>Stadtteil: Schulzentrum Nellingen, Tel: 3411060, ohgofi@t-online.de </li></ul><ul><li>Schulleiter: Frau Oberstudiendirektorin Dorothee Wetzel </li></ul><ul><li>Gymnasium / Heinrich-Heine-Gymnasium (Offene GTS) </li></ul><ul><li>Stadtteil: Schulzentrum Nellingen, Tel: 220707-0, schulleitung@hhg-ostfildern.de </li></ul><ul><li>Schulleiter: Herr Oberstudiendirektor Thomas Kirchberger </li></ul>
  18. 18. <ul><li>Eltern, die Interesse an einer Information über </li></ul><ul><li>die Sportkooperation der Partnerschulen der Olympia-stützpunkte OHG und RS haben, </li></ul><ul><li>die Informationen über das Hochburgenmodell wollen, </li></ul><ul><li>und die zu den Sportprofilen der beiden Schulen informiert werden möchten, </li></ul><ul><li>bitten wir nach Abschluss der allgemeinen Information noch sitzen zu bleiben. </li></ul>
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×