Poster2012

735 views
669 views

Published on

Medikamentengestützte Behandlung der Alkoholerkrankung mit Baclofen.
Möglichkeiten und Grenzen einer virtuellen Selbsthilfegruppe im Internet, Erfahrungen über mehr als 2 Jahre.

Dr. Cornelia Weigel, Suchthilfezentrum Gießen; Friedrich J. Kreuzeder, Alkohol-und-Baclofen-Forum, München; MMag. Dr. Reinhard Fischer, Wien; Dr. Rolf-Hasso Bödeker, AG Medizinische Statistik der JLU Giessen.

Published in: Health & Medicine
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
735
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
5
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Poster2012

  1. 1. Medikamentengestützte Behandlung der Alkoholerkrankung mit Baclofen.Möglichkeiten und Grenzen einer virtuellen Selbsthilfegruppe im Internet, Erfahrungen über mehr als zwei Jahre.Dr. Cornelia Weigel, Suchthilfezentrum Giessen Therapieerfolg beschreibende Variablen p-Wert Zur Überprüfung möglicherFriedrich J. Kreuzeder, Alkohol-und-Baclofen-Forum, München Tagesdosis 0,36 Unterschiede zwischen einzel-MMag. Dr. Reinhard Fischer, Wien Abstinenzerwartung 0,22 nen Patientenkollektiven wurdenDr. Rolf-Hasso Bödeker, AG Medizinische Statistik der JLU Giessen Zufriedenheit 0,35 nichtparametrische Verfahren Konsum 0,08 (Mann-Whitney-U-Test, Kruskal- Craving 0,13 Wallis-Test) angewandt. Mögliche Hintergrund und Problemstellung Vorfälle 0,24 Zusammenhänge zwischen denHinweise auf die Wirksamkeit von Baclofen liegen bisher nur aus Rückfälle 0,60 beobachteten Variablen wurdenFallstudien oder sehr mangelhaften randomisierten klinischen Studien Schwere Nebenwirkungen 0,89 mit dem exakten Test von Fishervor (1, 2). Dennoch wird Baclofen in der Praxis häufiger angewandt Angst 0,14 (nominal skalierte Variablen)(3). Mit Hilfe eines Surveys (surveymonkey®) sollten Erfahrungen von Depression 0,96 bzw. Spearman-RangkorrelationPatienten, die einer webbasierten Selbsthilfegruppe angehören Lebensqualität 0,48 untersucht.(www.baclofen-forum.de) gesammelt werden. Tabelle 1: Einfluss der Verwendungsdauer von Baclofen auf die den Erfolg der Therapie Methoden beschreibenden MerkmaleEinschlusskriterium war, dass die Patienten (N=69) eine Erfahrung mitBaclofen von mindestens 3 Monaten (Abbildung 1) hatten. Resultate: Die Fragen und die zugehö- 1. 89,2% der Befragten verbinden mit der Medikation eine Abstinenzer- Ich nehme Baclofen länger als ... rigen Antwortmöglichkeiten wartung und 96,9% sind mit der Wirkung von Baclofen zufrieden. Die (Likert-Scale) des Survey Zufriedenheit mit der Erhaltungsdosis beträgt 87,7%. wurden der Literatur (2, 2. 69,2% der Teilnehmer erreichen einen unbedenklichen Konsum nach 4) entlehnt, die nachge- WHO-Kriterien (siehe Abbildung 2). 26,2 % 20,0 % 24 Monate (N=17) fragten unerwünschten 3. 55,4% der Umfrageteilnehmer verspüren unter Baclofen kein Craving 18 Monate (N=18) Arzneimittelwirkungen mehr. 55,4% geben an, dass kein Vorfall aufgetreten ist und 56,9% berich- 4,6% 12 Monate (N=13) (UAW) der Produktinfor- ten über vollständige Rückfallfreiheit für den Fragezeitraum. 18,5 % 9 Monate (N=12) mation. Um die Anzahl der 12,3 % 6 Monate (N=12) Fragen möglichst klein zu 4. Bei 81,5% der Patienten treten keine schweren UAW auf. Müdigkeit ist 18,5 % 3 Monate (N=3) halten, wurden Angst und mit 27,7% (N=18) die am häufigsten angeführte UAW, gefolgt von Mund- Depression mit dem PHQ-2 trockenheit mit 13,9% (N=9) und Vergesslichkeit mit 12,3% (N=8). und Lebensqualität mit dem 5. 93,9% der Befragten berichten angstfrei zu sein, 73,8% haben ihren WHO-5 erhoben. Angaben zu Folge keine Depression. Die Patienten weisen – bezogenAbbildung. 1 auf die Gesamtstichprobe – mit einem Median von 19 Punkten guteDie explorative Analyse der Daten erfolgte mit SAS® 9.3 (N=65). Die Scorewerte für Lebensqualität bzw. psychisches Wohlbefinden auf (dieVerteilung der beobachteten Merkmale wurde bei ordinal- bzw. nomi- maximal erreichbare Punktezahl beträgt 25), jedoch haben 29,2% einennalskalierten Merkmalen durch die absoluten und relativen Häufig- Gesamtscore unter 13 Punkten, was auf eine gesondert zu erhebendekeiten für die einzelnen Merkmalsausprägungen beschrieben und bei psychische Störung hindeutet (Komorbidität).stetigen Merkmalen nur durch den Median, die Quartile und Minimum 6. In der statistischen Analyse zeigen sich keine Hinweise auf einenund Maximum beschrieben, da von der Annahme der Normalvertei- Einfluss der Verwendungsdauer von Baclofen auf die den Erfolg derlung nicht ausgegangen werden konnte. Therapie beschreibenden Variablen (siehe Tabelle 1). DiskussionDie vorliegenden Daten lassen den Schluss zu, dass das Ziel vollständi- medauer feststellen lassen. Eine mögliche Erklärung dafür ist, dass beige Abstinenz oder maßvoller Alkoholkonsum in der Mehrheit der Fälle diesem Klientel die Behandlung nach den eingangs genannten Kriterienerreicht wurde. erfolgt ist. Die Ergebnisse stimmen mit Die Partizipation an einer Ich habe letzten Monat Alkohol getrunken ... katamnestischen Erhebungen Die tägliche Dosis war ... webbasierten Selbsthilfe- größerer Kollektive überein gruppe weist auf ein klares (4), sowie mit den beobachte- Problembewusstsein hin. nichts, Abstinenz (N=16) ten Ergebnissen der Behand- 10,8% Das Interesse an und die 15,4 % nur zu besonderen lung im SHZ Gießen, in dem unter 25mg/d (N=7) Forderung nach Baclofen 25,6 % Anlässen, max. 2 SD (N=14) die Therapie seit 2011 offiziell 27,7 % bis 50mg/d (N=21) sprechen für eine hohe an max. 2 Tagen/W nicht mehr als 2 SD optional angeboten wird Motivation und einen starken 7,7% (N=5) (45 Patienten). Die Patienten bis 75mg/d (N=18) Wunsch zur Veränderung der an max. 5 Tagen/W nicht mehr als 2 SD sind mit der Wirkung von Bac- 32,3% Lebenssituation. Meist haben 21,5 % (N=10) lofen weitgehend zufrieden. die Teilnehmer klassische 69,2 % (N=45) der TN erreichten Über die Hälfte der Teilneh- 29,2% mehr als 75mg/d (N=19), Therapieformen mehrfach Abstinenz oder blieben innerhalb der von der WHO als unbedenklich definierten Grenzwerte. mer haben weder Craving davon 250mg/d 3,1% (N=2) erfolglos absolviert. noch Vor- oder Rückfälle.Abbildung. 2 Abbildung. 3Unerwünschte Arzneimittelwirkungen treten selten auf und zumeist in Daten zur Verfassung vor Therapiebeginn mit Baclofen liegen auf Grundeinem erträglichen Ausmaß, das nicht zu einem Therapieabbruch führt. des Studiendesigns nicht vor, jedoch kann von deutlich schlechterenAus der Behandlungspraxis ist bekannt, dass das Auftreten von UAW Lebensverhältnissen ausgegangen werden (Forumkommunikation).mit der Titration zusammenhängt, die sehr langsam, individuell und mittherapeutischer Begleitung erfolgen sollte. Es liegen hinreichend Daten vor, die die Wirksamkeit von Baclofen zur Behandlung der Alkoholerkrankung belegen. Die übliche Forde-Die bei Alkoholkranken häufig als Komorbidität assoziierte Angst und rung nach weiteren Studien erscheint für die Erhöhung der Akzep-Depression (5) wird deutlich positiv beeinflusst. In unserer Stichprobe tanz als Therapieoption lediglich im Sinne der EBM verpflichtend.sind fast alle Patienten angstfrei und 2/3 ohne Depression. Die Arzneimittelsicherheit ist durch die über 40jährige Anwendung inDie Patienten weisen gute Scorewerte für Lebensqualität – bezogen auf der Neurologie dokumentiert.die Gesamtstichprobe auf – jedoch finden sich bei fast einem Drittel Hin- Schon aus ethischen Gründen ist es nicht vertretbar eine wirksameweise für das Vorliegen einer gesondert zu diagnostizierenden psychi- Therapie vorzuenthalten. Baclofen soll als optionale Therapie allge-schen Störung bzw. Erkrankung. mein zugänglich gemacht werden. Dafür ist einerseits eine SchulungUnsere Daten stützen die Hypothese der individuellen Wirkungs- und Er- der Ärzte dringend erforderlich, andererseits ist für eine therapeuti-haltungsdosis, da sich keine Hinweise auf eine Auswirkung der Einnah- sche Begleitung der Patienten Sorge zu tragen.Literatur:1. Pastor A, Jones DM, Currie J (2012): High-Dose Baclofen for Treatment-Resistant. J Clin Psychopharmacology 32, 2, 266-2682. Addolorato G, Leggio L, Ferrulli A, Cardone S, Bedogni G, Caputo F, Gasbarrini G, Landolfi R (2011): Dose–Response Effect of Baclofen in Reducing Daily Alcohol Intake in AlcoholDependence: Secondary Analysis of a Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled Trial. Alcohol and Alcoholism 46, 3, 312-3173. Benkert O, Hippius H (2011): Kompendium der Psychiatrischen Pharmakotherapie. 8. Auflage Springer, 4574. Rigal L, Alexandre-Dubroeucq C, De Beaurepaire R, Le Jeunne C, Jaury P (2012): Abstinence and ‘Low-Risk’ Consumption 1 Year after the Initiation of High-Dose Baclofen: A Retros-pective Study among ‘High-Risk’ Drinkers. Alcohol and Alcoholism, doi: 10.1093/alcalc/ags0285. Krupitsky EM, Burakov AM, Ivanov VB, Krandashova GF, Lapin IP, Grinenko AJ, Borodkin Y (1993): Baclofen administration for the treatment of affective disorders in alcoholic patients.Drug Alcohol Depend., 33, 2: 157-63 Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt im Sinne der Richtlinien des International Committee of Medical Journal Editors besteht. Kontakt: www.paradigmenwandel.org© 2012 Paradigmenwandel ev

×