DunduThe philosophy that changes a group –in the context of social business                                        © 2011 ...
Dundu – The philosophy that changes a groupTeam-Building mit Dundu als neuartige Kommunikations- undImplementierungsunters...
Dundu – The philosophy that changes a groupWorkshop zum Thema Social Business mit Team-Building-Charakter    Zielgruppe: E...
Dundu – The philosophy that changes a groupSieht das unternehmensweite Wissensmanagement bisher so aus?4                  ...
Dundu – The philosophy that changes a groupAuszug zum Knowledge-Sharing    Paradigmen zum Umgang mit Wissen    – 3 C´s of ...
Dundu – The philosophy that changes a groupNeuer Ansatz für das Change-Management bei derImplementierung von Social Softwa...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Social business workshop mit team buildingscharakter

433

Published on

Soziale Software ist das Thema und als Enterprise 2.0 sollen die Mitarbeiter besser zusammenarbeiten. Apropos Mitarbeiter, diese sind im Prinzip die wichtigsten für den nachhaltigen Wechsel, den nur wenn diese sich in Facebook-artiger Manier am Wissen teilen, Bloggen und Sharen be"teil"igen klappt das auch. HIer kommt ein erfrischend neuer Ansatz für diesen Change.

Dundu ist eine Kreation des Ausnahmekünstler Tobias Husemann (TJF Husemann) aus Stuttgart. Er hat 2006 die Großpuppen konzipiert und setzt diese zu unterschiedlichsten Zwecken ein.

Weiterführende Informationen zu Dundu

www.dundu.eu

Published in: Technology, Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
433
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Social business workshop mit team buildingscharakter

  1. 1. DunduThe philosophy that changes a group –in the context of social business © 2011 IBM Corporation
  2. 2. Dundu – The philosophy that changes a groupTeam-Building mit Dundu als neuartige Kommunikations- undImplementierungsunterstützung für Social Business Die Heranführung an das Social Business und der spätere Erfolg hängt größtenteils von der Bereitschaft der Mitarbeiter ab, sich mit den neuen Werkzeugen Eine Plattform zur Zusammenarbeit auf auseinanderzusetzen und erfordert ein Umdenken der der emotionalen Ebene, bei der jeder Zusammenarbeit. Teilnehmer für den Gruppenerfolg essentiell wichtig ist Bei der Teamarbeit mit der Puppe Dundu werden die wesentlichen Erfolgsfaktoren eines Social Business einfach, aber sehr einprägend aufgezeigt: Nur wenn Jeder etwas beiträgt kommt die Puppe / das Social Business zum Laufen. Jedes Teammitglied ist für den Erfolg wichtig. Die Kommunikation läuft simultan und schnell ab und die einzelnen Beiträge werden wahrgenommen. Bei der Arbeit mit der Puppe ergibt sich eine emotionale Verbundenheit, die dieses Team auch in den Alltag überträgt und somit effizienter zusammenarbeiten lässt Es entsteht eine Philosophie des Teilens und des gegenseitigen Helfens. Dieser neue Ansatz der Zusammenarbeit überträgt sich Eine Kollaborationsplattform mit Web kontinuierlich von einem kleinen Team auch auf die 2.0-Werkzeugen, die die Arbeits- Kollaborationsbereitschaft im Gesamtunternehmen und weise von Unternehmen über geographische Grenzen hinweg. Das Umdenken revolutioniert und zwar sowohl intern erfordert einen Kulturwechsel im Unternehmen, aber ermöglicht langfristig, dass Arbeit zu einer Exceptional als auch extern Work Experience wird.2 © 2011 IBM Corporation
  3. 3. Dundu – The philosophy that changes a groupWorkshop zum Thema Social Business mit Team-Building-Charakter Zielgruppe: Early Adopters von Social Software der IT-Abteilung/ des Mittleren Managements Zielssetzung des Workshops: − besseres Verständnis von Social Software und dessen Erfolgsfaktoren − Community-Building bei den Early Adopters − Bewusstseinsschaffung für das Umdenken und die neue Arbeitsweise, die Social Business ermöglicht und erfordert Erzeugung eines Multiplikator-Effektes bei der Nutzung der Social Software – startet in Teams – inspiriert von den Early Adopters – verbreitet sich im gesamten Unternehmen Der Mensch steht im Mittelpunkt beim Social Business, somit muss der Fokus bei der Implementierung auch bei den Personen im Team sein. Der Workshop besteht aus drei Bausteinen: a) Nutzen von Social Software und die Erfolgsfaktoren b) Social Software: there is something for everybody c) Arbeitsweise mit Social Software3 © 2011 IBM Corporation
  4. 4. Dundu – The philosophy that changes a groupSieht das unternehmensweite Wissensmanagement bisher so aus?4 © 2011 IBM Corporation
  5. 5. Dundu – The philosophy that changes a groupAuszug zum Knowledge-Sharing Paradigmen zum Umgang mit Wissen – 3 C´s of Knowledge Sharing Warum teilen wir Wissen bis jetzt nicht? Neue Form des Wissensmanagement Wissen als „Personal Branding“ Szenario mit Dundu, das der Gruppe symbolisiert, dass Zusammenarbeit und Wissen teilen für alle Beteiligten von Vorteil ist Knowledge is power, but only, if you share it Umdenken der Projektarbeit und Anstoß zur Selbstreflektion, wie man selbst zu Kollaboration steht und wie man in Zukunft besser zusammenarbeiten kann und muss.5 © 2011 IBM Corporation
  6. 6. Dundu – The philosophy that changes a groupNeuer Ansatz für das Change-Management bei derImplementierung von Social Software Im Rahmen unserer Bachelorarbeit entwickeln wir einen neuartigen Workshop, der Szenarien aus dem Umfeld Zusammenarbeit und Kommunikation beinhaltet. Die Szenarien werden mit der Puppe Dundu im Team gespielt und anschließend gemeinsam reflektiert und diskutiert und behandeln relevante Themen für Social Business wie z.B. Knowledge Sharing, Expertensuche, Ideenmanagement, aber auch die Wahl des richtigen Kommunikationskanals. Explizites Ziel des Workshops ist es die Lead-User zu einem Team zu verbinden und ihnen das Thema Social Business nochmals von einer neuen Seite zu zeigen, den ihre Motivation und die Überzeugungsarbeit bei ihren Kollegen hat einen extrem großen Einfluss auf den Erfolg der Implementierung und damit des Return on Investment. Die Ergebnisse des Workshops werden von uns wissenschaftlich ausgewertet, um zu zeigen, dass dieser innovative Ansatz funktioniert und einen Mehrwert bietet. Ronny Schüritz Fabian Seewald DH – Student, International Business DH - Student, International Business Foto Mobil: +49 – 151 – 151 38903 Mobil: +49 – 151 – 151 38908 Mail: ronny.schueritz@de.ibm.com Mail: fabian.seewald@de.ibm.com6 © 2011 IBM Corporation
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×