Informationen zum Projekt Doppeldenker
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Informationen zum Projekt Doppeldenker

on

  • 632 views

Kindern der ersten und zweiten Grundschulklassen wird durch Freiwillige beim Erlernen und Kennenlernen der Mathematik Hilfestellung gegeben.

Kindern der ersten und zweiten Grundschulklassen wird durch Freiwillige beim Erlernen und Kennenlernen der Mathematik Hilfestellung gegeben.

Statistics

Views

Total Views
632
Views on SlideShare
615
Embed Views
17

Actions

Likes
0
Downloads
5
Comments
0

1 Embed 17

http://zeitweise.info 17

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Informationen zum Projekt Doppeldenker Informationen zum Projekt Doppeldenker Presentation Transcript

    • Jan. 2011
    • DIE FREIWILLIGEN-AGENTUR… … ist ein Team aus 35 freiwilligen und 6 beruflichen MitarbeiterInnen.
    • DIE DOPPELDENKER-STEUERUNGSGRUPPE kümmert sich um…
      • Die Begleitung der Doppeldenker
      • Den Kontakt zu den Schulen und Lehrerinnen
      • Die Gestaltung und Planung der Qualifizierungen
      • Die Anwerbung neuer Doppeldenker
      • Die Öffentlichkeitsarbeit
      • Die Netzwerkarbeit
      • … weil Beide lernen müssen:
      • Die Kleinen  Mathematik
      • Die Großen  Mathematik-Didaktik
      DER NAME
      • Einmal wöchentlich
      • Klassen 1 & 2
      • Unterrichtsbegleitend
      • Spielerischer Ansatz
      • Keine Nachhilfe!
      DIE RAHMENBEDINGUNGEN
    • 19 Grundschulen 40 Doppeldenker (Mathe-Helfer) DER AKTUELLE STAND
      • Für die Doppeldenker:
      • 6 Termine
      • verpflichtende Teilnahme
      VORBEREITUNG
    •  
      • Für die Lehrerinnen:
      • 1 Termin
      • verpflichtende Teilnahme
      VORBEREITUNG
      • UND NACH DER VORBEREITUNG?
      • Vorträge zu weiteren Themen
      • Reflexionstreffen / Supervision
      • Begleitung durch die FRW-Agentur