Baumit Akademie 2013/2014
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Baumit Akademie 2013/2014

on

  • 1,781 views

 

Statistics

Views

Total Views
1,781
Views on SlideShare
1,346
Embed Views
435

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

3 Embeds 435

http://www.akademie.baumit.de 410
http://h07.ebau.at 15
http://akademie.baumit.de 10

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Baumit Akademie 2013/2014 Baumit Akademie 2013/2014 Document Transcript

  • Baumit Akademie Programm 2014
  • Baumit Akademie 2014 Herzlich willkommen! Wer aufhört zu lernen, wird bald vom Wissen anderer abgehängt. Lernen ist eine Sache der Jugend! den haben diese Techniken großen Einfluss. In diesem Sinne „tanken“ Sie bei den über In der Studie von 2003 „Wo bleibt die Zeit?“ Neben dem Lernen mit und über Online- 100 Schulungsterminen der Baumit-Akade- hat das Statistische Bundesamt erhoben, Angebote wie z. B. die Baumit-Webinare, ist mie reichlich Wissenstreibstoff. wozu wir Deutschen unsere Lebenszeit im der nächste Trend „Mobiles Lernen“. Diese Allgemeinen verwenden. Eines der marmar neue Form des Lernens soll helfen, Leerlauf- kanten Ergebnisse: Auch heute noch ist das zeiten, wie etwa Wartezeiten an Flughäfen Lernen vor allem eine Sache der Jugend! oder auf Bahnhöfen sinnvoll zu nutzen. Die 10- bis 18-Jährigen wenden durch- Über Tablets und Smartphones können schnittlich 3,5 Stunden täglich für das LerLer Menschen mit wenig Zeit, kurze Pausen für nen auf. Bei den 18- bis 25-Jährigen sind kleine Fortbildungseinheiten nutzen. Mobi- es rund 1,5 Stunden die auf Lernaktivitäten les Lernen wird dabei Seminare und andere entfallen und in der Gruppe der 25- bis Weiterbildungsangebote sinnvoll ergänzen 45-Jährigen sind es nur noch 15 Minuten. können. Wer über 45 ist beschäftigt sich im Durchschnitt nur noch wenige Minuten am Tag mit Ich bin süchtig nach Erfolg! Bildung und Lernen. Viel Erfolg wünschen Ihnen Ihr Die Motivation für ständiges Weiterlernen entsteht aus der Erfahrung, dass Lernen Zum Lernen bin ich zu alt! sinnvoll ist. Denn unser Gehirn verfügt über Diese Entschuldigung gilt längst nicht mehr! einen Belohnungsmechanismus. Hat man Man kann auch mit 60 noch Gitarre spie- einen besonderen Erfolg erzielt – egal ob len lernen – nicht so gut und leicht wie ein im Privaten, Sport oder im Beruf, werden im Fünfjähriger, aber mit Übung kann man so Gehirn bestimmte Stoffe und Substanzen manches erreichen. Die Lernfähigkeit im ausgeschüttet, die für ein besonderes Wohl- Alter hängt neben der schulischen Bildung gefühl sorgen. Dieser körpereigene Beloh- und dem allgemeinen Gesundheitszustand nungsmechanismus ist der Motor für Lern- vor allem auch davon ab, wie ein Mensch prozesse und arbeitet dann optimal, wenn er sein Gehirn in den bisherigen Lebensjahren gefordert wird. Ludwig A. Soukup Geschäftsführer „trainiert“ hat. Lernen kostet Zeit und Geld! Lernen sollte als eine „die Lebensqualität Weiterbildung ist eine Investition! Eine Inves- verbessernde Quelle für ein erfüllteres Le- tition in die Zukunft! Wer aufhört zu lernen, ben“ gesehen werden – ganz im Sinne von wird bald vom Wissen anderer abgehängt. „Lebenslanges Lernen“. Viel zu häufig wird Denn in der heutigen Zeit wird das Wissen Lernen als notwendiges Übel angesehen, Tag für Tag umfangreicher und komplexer. das keine Freude bringt. Heiko Werf Aus der Summe Ihres und des Wissens Ihrer Zum Lernen habe ich keine Zeit! Mitarbeiter entsteht letztendlich die Einzig- Informations- Kommunikationstech- artigkeit Ihres Unternehmens. Wissen ist da- nologien haben unseren beruflichen Alltag bei der Treibstoff, der Ihr Unternehmen nach revolutioniert. Auch auf unsere Lernmetho- vorne bringt. 2 und Ihr Geschäftsbereichsleiter Vertrieb
  • Vorsprung durch Bildung Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Impressionen Akademie 2013 4–5 Schnellübersicht 6–7 Akademieprogramm Webinare Anmeldung & Informationen Termine & Veranstaltungsorte Partner & Homepage 8 – 53 54 – 56 57 58 – 59 60 3
  • Baumit Akademie 2014 Impressionen
  • Vorsprung durch Bildung Akademie 2013
  • Baumit Akademie 2014 Wärmedämm-Verbundsysteme Wissen kompakt 01 Baumit Akademie Programm 2014 WDVS „Fachwissen spezial“ Planung / Ausführung / Haftung 02 8–9 Wärmedämm-Verbundsysteme Sachkundenachweis TÜV 04 Schimmel in Innenräumen TÜV – Baustein I 20 – 21 Gesünder Bauen Rechtssichere Ausschreibungen 10 ! Neu 6 26 – 27 Wärmedämm-Verbundsysteme Verarbeitung – Praxis 10 – 11 Kreativ mit Putz Fassaden & Raum (Praxis) 05 14 – 15 07 03 12 –13 06 Herausforderung Schimmel Basiswissen 16 – 17 Schimmel in Innenräumen TÜV – Baustein II 08 ! Neu 11 18 – 19 09 Gesünder Bauen und Wohnen Zertifizierter Fachhandwerker 22 – 23 Sanierungsmaßnahmen Rund um‘s Haus 28 – 29 24 – 25 12 Fachwissen Sanierung Historische Gebäude 30 – 31
  • Vorsprung durch Bildung Baumit Akademie Programm 2014 Basiswissen Handel „Putz“ 13 32 – 33 Organisations-Software Für den Handwerker 16 ! Neu 19 Nachwuchs- und Fachkräfte Mitarbeiter gewinnen und halten 22 Verkaufstraining Erfolgreich im Kundenumgang ! als Auch inar! eb W 18 36 – 37 Die eigene Homepage Wege zur eigenen Internetpräsenz 40 – 41 Unternehmerfrauen Den Chef entlasten Neu 23 50 – 51 Produkt-Themen ! 20 44 – 45 – Der perfekte Handwerksbetrieb Im richtigen Moment entscheiden Neu Vorher- / Nachher-Software Erfolgreicher mit Visualisierung 15 34 – 35 17 38 – 39 – Basiswissen Handel „WDVS & Farbe“ 14 42 – 43 21 Zeit- / Selbstmanagement Bewusster Umgang mit der Zeit 46 – 47 Handwerker-Knigge Gewinnen mit gutem Benehmen 52 – 53 Marketing / Vertrieb / Unternehmensführung 48 – 49 24 Webinare Bequem von zu Hause (45 min.) r Meh en! em Th Webinar 54 – 56 7
  • 01 01 Wärmedämm-Verbundsysteme Wissen kompakt Vermeiden von Fehlern durch systemgerechte Verarbeitung 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 Wir vermitteln Ihnen das Kompakt- Personen, die mit der handwerklichen Aus- Seminar kompakt: 16 Wissen zu Wärmedämm-Verbundsyste- führung bereits vertraut sind. • Allgemeine und bauliche Voraussetzung men mit den Schwerpunkten systemge- • Systemgerechte Verarbeitung rechte Verarbeitung und Ausführung von Sofern Sie in den letzten zwei Jahren Detailanschlüssen sowie den Grundlagen bereits an dieser Akademie teilgenom- • Aufdopplung von alten WDV-Systemen 18 der Bauphysik. men haben, heißen wir Sie gerne zur Auf- • Verdübelung und Detailanschlüsse frischung willkommen. Bitte berücksichti- • Anforderung von Putzoberflächen 19 Im Fokus steht bei allen Themen die VerVer gen Sie, dass es keine wesentlichen Ände- • Brandschutz meidung von Fehlern. Denn gerade in der rungen in den Ausführungsrichtlinien und • Verarbeitungsfehler 20 Wärmedämmung sind bei unsachgemäßer bei den Detailanschlüssen gibt. 21 schlussbereichen oder bei der Abweichung 17 22 23 24 Ausführung besonders in den Detailanvom System (ärgerliche und teure) Reklamationen vorprogrammiert. Schritt für Schritt bringen wir Ihnen näher, wie Sie Fehlerquellen frühzeitig feststellen und damit schon von Beginn an eine aktive Fehlervermeidung betreiben können. Die Schulung wendet sich ausschließlich an 8 von WDVS
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo Seminar buchen Seminarpreis: 127,– € ReferentenManuskript Zertifikat • Stuckateure • Maler • Handwerker aller Gewerke 02+03+04 Ergänzende Seminare Frühbucherpreis:* 01 02 FrühbucherRabatt 03 95,– € *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) Verpflegung inclusive 04 05 Ihr Referent 06 Markus Haberland Anwendungstechnik 07 • Malermeister, Farben- und Lacktechniker • Seit über 20 Jahren in der Sanierung tätig • Ö.b.u.V. Sachverständiger für das Maler- und Lackierhandwerk • Vorsitzender des Arbeitskreises der bayr. Sachverständigen für das Maler- und Lackierhandwerk • Anwendungstechniker WDVS / Farben / Beton / Boden bei Baumit 08 09 10 Seminar Nr. Veranstaltungsort Termin 0101 abc Bau - Ausbildungscentrum der Bauwirtschaft GmbH Fritz-Tiddelfitz-Weg 3 18069 Rostock www.abc-bau.de Dienstag, 04.02.2014 0102 Handwerkskammer Bremen Ansgaritorstr. 24 28195 Bremen www.hwk-bremen.de Donnerstag, 06.02.2014 0103 Hotel Landhaus Blum (Heuboden) Am Gamsacker 3 – 6 79224 Umkirch bei Freiburg www.heuboden.de 0104 Meilenwerk Graf-Zeppelin-Platz 71034 Böblingen www.meilenwerk.de 0105 Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com 0106 Ramada Hotel Dresden Wilhelm-Franke-Straße 90 01219 Dresden www.hotel-dresden-city.de Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 17.30 Uhr Dienstag, 11.02.2014 Donnerstag, 13.02.2014 Donnerstag, 27.02.2014 Dienstag, 11.03.2014 Seminar Nr. Veranstaltungsort 11 Termin 0107 Lehrbauhof Berlin Belfortstraße 12 12277 Berlin www.lehrbauhof-berlin.de 0108 Kloster Andechs Bergstraße 2 82346 Andechs www.andechs.de Dienstag, 18.03.2014 0109 advena Hotel Hohenzollern City Spa Osnabrück Theodor-Heuss-Platz 5 49074 Osnabrück www.advenahotels.com Dienstag, 25.03.2014 0110 Leonardo Hotel Heidelberg City Center Bergheimer Staße 63 69115 Heidelberg www.leonardo-hotels.com Donnerstag, 27.03.2014 0111 Bergisches Energiekompetenzzentrum Am Berkenbach 51789 Lindlar www.bavweb.de Dienstag, 01.04.2014 0112 Kreishandwerkerschaft Ruhr Springorumallee 10 44795 Bochum www.handwerk-bochum.de 12 Mittwoch, 12.03.2014 T Teilnehmerzahl: 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 Mittwoch, 02.04.2014* min. 10 Personen max. 40 Personen / *max. 24 Personen 9 24
  • 02 1 WDVS – „Fachwissen spezial“ Planung / Ausführung / Haftung Praxisfälle zur Vermeidung von Haftungsrisiken 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 Der Schwerpunkt dieser Schulung liegt in Gerichte dar? In dieser Schulung vermit- Seminar kompakt: 16 der Darstellung der auftretenden recht- teln wir Ihnen das notwendige technische • Schnittstellenverantwortung zwischen lichen und technischen Probleme anhand und juristische Wissen. Sie lernen, mit den Handwerk + Planung 17 von Praxisbeispielen. Wir versuchen Sie neuen Herausforderungen umzugehen und • Umgang mit Mängeln durch diese Schulung vor künftigen Haf- schützen Ihr Unternehmen vor Haftungs- • Durchsetzung von Werklohn- 18 tungsfällen zu schützen. risiken. 19 Anhand von Beispielen aus Praxis und Die Schulung wendet sich ausschließlich 20 Rechtsprechung stellen wir Ihnen den korkor an Personen, die mit der Planung und / rekten Ablauf einer WDVS-Maßnahme dar oder Beratung von WDVS-Leistungen be be- (z. B. was wird vertraglich geschuldet, wel- traut sind. Die handwerkliche Ausführung che anerkannten Regeln der Technik sind wird in der Schulung „Wärmedämm-Ver „Wärmedämm-Ver- 22 zu beachten, sind Normen und HerstellerHersteller bundsysteme – Wissen kompakt“ bzw. vorschriften immer zwingend einzuhalten „Wärmedämm-Verbundsysteme – Verarbei Verarbei- 23 und falls ja, welche Folgen ergeben sich bei tung Praxis“ vermittelt. 21 24 forderungen • Vertragliche / geschuldete Leistungen deren Nichteinhaltung etc.). Wie sind Mängel zu bewerten, welche Methoden eignen sich zur Bewertung und wie stellt sich das aus Sicht der Juristen und 10 unter Gesichtspunkten LBO/AbZ/EnEV
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo Zertifikat ReferentenManuskript 01+03+04 Ergänzende Seminare Seminar buchen • Meister im Maler- und Stuckateurhandwerk • Bau-Ingenieure • staatlich geprüfte Techniker • Bau-Sachverständige • Facharbeiter mit mind. 3 Jahren Praxis-Erfahrung in leitender Funktion (Baustellenleiter) Seminarpreis: 260,– € Frühbucherpreis:* 195,– € 1 02 FrühbucherRabatt 03 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) 04 05 Ihre Referenten 06 Kay Beyen Leiter Anwendungstechnik Joachim Beschnidt Rechtsanwalt • Ausbildung zum Maurer, Stuckateurmeister, Kaufmann und Fortbildungstrainer • Leiter Anwendungstechnik bei Baumit • Ö.b.u.v. Sachverständiger für das Stuckateurhandwerk HWK Düsseldorf • Referent bei Seminaren und Tagungen • Fachdozent bei verschiedenen Institutionen und Fachautor Seminar Nr. Dr. Barbara Gay Rechtsanwältin • Studium der Rechtswissenschaften, Promotion und Referendariat • Seit 2001 Rechtsanwältin • Fachanwältin für Bauund Architektenrecht • Veröffentlichungen und Vorträge im Bau-, Architekten- und Baustoffhandelsrecht • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Augsburg • Seit 1988 als Rechtsanwalt tätig • Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht • Vorträge im Bau-, Architekten- und Baustoffhandelsrecht Veranstaltungsort Termin 0201 Baumit GmbH Akademie-Gebäude Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com 0202 Handwerkskammer Hannover Tagungszentrum Seeweg 4 30827 Garbsen bei Hannover www.hwk-hannover.de 0203 Hotel Landhaus Blum (Heuboden) Am Gamsacker 3 – 6 79224 Umkirch bei Freiburg www.heuboden.de 0204 Meilenwerk Graf-Zeppelin-Platz 71034 Böblingen www.meilenwerk.de 0205 Handwerkskammer für München und Oberbayern Bildungszentrum Traunstein Mühlwiesen 4 83278 Traunstein www.hwk-muenchen.de/traunstein Dienstag, 11.03.2014 Lehrbauhof Berlin Belßstraße 12 12277 Berlin www.lehrbauhof-berlin.de Donnerstag, 13.03.2014 0206 Mittwoch, 05.02.2014 Donnerstag, 13.02.2014 Dienstag, 18.02.2014 Donnerstag, 20.02.2014 Seminar Nr. Veranstaltungsort 0207 0208 Kreishandwerkerschaft Jade Am Hillernsen Hamm 16 26441 Jever www.jade-handwerk.de 0209 Kreishandwerkerschaft Ruhr Springorumallee 10 44795 Bochum www.handwerk-bochum.de 0210 Bergisches Energiekompetenzzentrum Am Berkenbach 51789 Lindlar www.bavweb.de Mittwoch, 02.04.2014 0211 advena Hotel Hohenzollern City Spa Osnabrück Theodor-Heuss-Platz 5 49074 Osnabrück www.advenahotels.com 08 09 10 11 12 Termin Handwerkskammer Bremen Ansgaritorstr. 24 28195 Bremen www.hwk-bremen.de 07 Dienstag, 29.04.2014 Dienstag, 18.03.2014* 13 14 15 Donnerstag, 20.03.2014 16 17 Dienstag, 01.04.2014* 18 19 20 21 22 23 24 Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 16.00 Uhr T Teilnehmerzahl: min. 10 Personen max. 30 Personen / *max. 24 Personen 11
  • 03 1 Wärmedämm-Verbundsysteme Verarbeitung – Praxis Normgerechte Verarbeitung von WDVS in der Praxis 2 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 Der Schwerpunkt dieser Schulung liegt in das Verkleben der Dämmplatten im Punkt- Seminar kompakt: 16 der normgerechten Verarbeitung von Wär- Wulst-Verfahren, die Verdübelung mit An- • Einführung ins Grundwissen medämm-Verbundsystemen in der Praxis. bringung der Rondelle und das Einbringen 17 An insgesamt 6 modernen Arbeitsstati- von Armierungsgewebe. Weiterhin wird jede WDVS-Verarbeitungssystem onen wird in 2er-Teams die system- und Gruppe die Anschluss-Ausführungen rund • Ausführung Sockelschiene / 18 normgerechte Verarbeitung von Wärme- um das Fenster sowie die Ausführungen im dämm-Verbundsystemen geschult. Sockelbereich in der Praxis vornehmen. Jeder Praxis-Übungseinheit geht eine theo- Als Besonderheit wird gezeigt und geübt, • WDVS-Platten zuschneiden retische Wissensvermittlung voraus – es wie das innovative Befestigungs-System • Einlegen der Fugendichtbänder gilt das Prinzip „erst die Theorie, dann die „KlebeAnker“ verarbeitet wird. • Richtiges Kleben von Platten – 19 20 21 22 23 24 und Vertiefung in das -anschlüsse • Fensteranschlüsse • Setzen des KlebeAnkers Praxis“. Abgeschlossen wird jede Praxis- alternativ mit Verdübelung Einheit mit einer Besprechung der gemach- • Armierungsgewebe einbringen ten Erfahrungen. Gestartet wird mit der richtigen ArbeitsvorArbeitsvor bereitung. Es wird gezeigt, welche Werkzeuge und Hilfsmittel benötigt werden. Dann geht es in die Praxis. Geübt wird unter anderem das Zuschneiden von EPS-Platten, 12 (Armierungsspachtelung)
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen 01+02+04 ReferentenVideo Zertifikat Ergänzende Seminare Empfohlen für Seminar buchen Seminarpreis: 147,– € • Stuckateure • Maler • Handwerker aller Gewerke • Nachwuchs Frühbucherpreis:* 110,– € 2 FrühbucherRabatt 03 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) Arbeitskleidung nötig Praxis Workshop 1 04 05 Ihre Referenten 06 Fritz Spring Anwendungstechnik in Bad Hindelang 07 • Ausbildung zum Maurer und Putzer • Seit 1977 tätig bei Baumit als Vorführmeister, Verkaufs-Fachberater und Anwendungstechniker • Experte für die Durchführung von Praxisschulungen bei Messen, Seminaren, Workshops und Bildungseinrichtungen 08 09 10 Friedhelm Horn Musterbau • Ausbildung zum Maurer und Putzer • Qualifikation zum Industriemeister Hochbau • Verschiedene berufliche Stationen in Baugesellschaften • Seit 1997 tätig bei Baumit als Anwendungstechniker und Musterbauer in Trebsen Marko Kupfer Musterbau • Ausbildung zum Maurer und Putzer • Verschiedene berufliche Stationen in renommierten Handwerksbetrieben • Seit 2008 tätig bei Baumit als Musterbauer in Trebsen 11 12 13 • Experte für WDVS und Farbe 14 Seminar Nr. 0301 Veranstaltungsort Baumit GmbH Akademie-Gebäude Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com 0302 Baumit GmbH Akademie-Gebäude Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com 0303 Baumit GmbH Akademie-Gebäude Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 16.00 Uhr Termin Donnerstag, 06.02.2014 Mittwoch, 12.02.2014 Mittwoch, 26.02.2014 Seminar Nr. Veranstaltungsort 15 Termin 16 Baumit GmbH Akademie-Gebäude Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com Donnerstag, 13.03.2014 0305 Förderverein für Handwerkund Denkmalpflege e. V. Thomas-Müntzer-Gasse 4c 04687 Trebsen/Mulde www.denkmalpflege-trebsen.de Mittwoch, 19.03.2014 0306 Baumit GmbH Akademie-Gebäude Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com Dienstag, 25.03.2014 0304 Teilnehmerzahl: 17 18 19 20 21 22 23 24 min. 8 Personen max. 12 Personen 13
  • 04 1 Wärmedämm-Verbundsysteme Sachkundenachweis TÜV Rheinland Dokumentieren Sie Ihre Fachkompetenz in diesem Bereich 2 3 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 In Zukunft werden Wärmedämm-Verbund- den Sektor der Gebäudetechnologie. Seminar kompakt: 16 systeme (WDVS) weiter an Bedeutung gewinnen. Mit kaum einem anderen Bau- • kennen die Material- und VerarSie beitungsprobleme bei der Anbringung 17 system an der Fassade können Energie- von Wärmedämm-Verbundsystemen in- • Systemübersicht und Auswahlkriterien einsparungen und Oberflächengestaltun- klusive Beschichtung und können diese • Systemaufbauten im Detail 18 gen so wirkungsvoll in Einklang gebracht fachgerecht beurteilen. • Untergrund, Verarbeitung und Details 19 Marktpotenzial. 20 21 werden – mit entsprechend attraktivem • Grundlagen der Bauphysik • Regelwerke und Zulassungen • Windlasten und Windlastnormen In diesem Seminar vermittelt Ihnen der TÜV Rheinland-Fachdozent detailliertes Wissen Seminarziel: zu WDVS und den entscheidenden Aspekt Sie • kennen die Schnittstellenprobleme in Technik und Recht. bei der Installation von Wärmedämm- • Dübelübersicht, Ermittlung der Dübelmengen • Instandhaltung und -setzung alter WDVS • Aufdoppelung / Aufdämmung mit WDVS 22 Verbundsystemen und können profes- Das Seminar „Sachkundenachweis“ bildet • Anforderung an den Brandschutz sionell mit den unterschiedlichen Ge- dabei die Basis für eine Reihe von Semina- • Anforderung an Gerüste 23 werken zusammenarbeiten. ren bis hin zum WDVS-Experten. • TÜV-Zertifikat werblich nutzen 24 Der • Sachkundenachweis dokumen- Ihre Fachkom- Mit dem erfolgreichen Besuch dieses petenz auf diesem zukunftsträchtigen Seminars, schaffen Sie die theoretischen Arbeitsgebiet und eröffnet Ihnen neues Voraussetzungen für die zulassungskonforzulassungskonfor Marktpotenzial me Ausführung von WDVS. tiert 14 grundlegende in einem wachsen-
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo 2-TagesSeminar Fachbuch inclusive Zertifikat Schriftliche Prüfung Verpflegung inclusive Seminar buchen • Maler • Stuckateure und vergleich- bare Gewerke • Bauingenieure • Architekten • Bausachverständige Seminarpreis: 595,– € Frühbucherpreis:* 535,– € 1 2 FrühbucherRabatt 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) 04 05 Ihr Referent 06 Thomas Jansen Geschäftsführer Rheinisches Institut für Bauschadensfragen 07 • Ausbildung zum Maurer • Dipl.-Bauingenieur • Betriebswirt • Zertifizierter Sachverständiger für Schäden an Gebäuden gem. DIN EN 17024 • Zertifizierter Sachverständiger für Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken gem. DIN EN 17024 • Sachverständiger für die Erkennung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzbelastungen (TÜV) • Ö.b.u.v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden (Ingenieurkammer Bau NRW) 08 09 10 11 12 Seminar Nr. 0401 Veranstaltungsort Termin Ausbildungszentrum Baugewerbe Augsburg Stätzlinger Straße 111 86165 Augsburg 13 14 Montag, 24.02.2014 und Dienstag, 25.02.2014 15 16 17 2-Tages-Seminar Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 17.00 Uhr Teilnehmerzahl: 18 min. 10 Personen max. 20 Personen 19 20 21 Hinweis: Am Ende des Seminars erfolgt eine Sachkundenprüfung (1 Stunde). Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat der TÜV Rheinland Akademie zugeschickt. 22 Im Seminarpreis enthalten ist ein hochwertiges Fachbuch im Wert von 79,00 € 23 Ihre Anmeldedaten werden zu Abrechnungszwecken 24 und zur Ausstellung Ihres TÜV-Zertifikats an die TÜV Rheinland Akademie weitergeleitet. 15
  • 05 1 Kreativ mit Putz Fassaden & Raum (Praxis) Attraktive Oberflächengestaltung – gewusst wie! 2 3 4 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 Die Überraschung ist bei unseren Kun- ren und selbst Strukturen und Formen zu Seminar kompakt: 16 den fast an der Tagesordnung, wenn Sie schaffen, egal ob Sie mineralisches oder • Vorstellung von kreativen Fassaden- Beispiele von kreativen Fassaden- und organisches Material bevorzugen! 17 Raumgestaltungen gesehen haben: „Das kann man mit Euren Produkten alles ma- Ziel ist es dabei, dass Sie sich handwerk- 18 chen, wenn ich das doch früher gewusst lich abgrenzen und damit Ihrem Kunden hätte!“ neue und traditionelle Handwerkskunst Kennenlernen von Kreativtechniken. näher bringen können. Die Teilnehmer können ihrer Phantasie T 19 20 21 und Raumgestaltungen • Vorstellung der Schulungsinhalte Kreativ und höchst attraktive Oberflächen- und Philosophie • Eigenständiges Ausprobieren und freien Lauf lassen gestaltungen sind oftmals nicht schwer in Planern und Architekten können Sie damit • Jeder Teilnehmer darf seine Muster- der Erstellung – wie bei vielem ist es ein- Alternativen zu den klassischen Glas- und flächen selbstverständlich nach dem fach das „Gewusst wie!“. Metallfassaden anbieten. Workshop mitnehmen 22 Der schöne Nebeneffekt: Sie können 23 techniken von Ihren Mitbewerbern ab- 24 „Handschrift“ sich durch das Anbieten von Kreativsetzen. Sie hinterlassen und damit fertigen Ihre Unikate. Unsere Schulung soll Sie dazu animieren nachzuahmen, aber auch auszuprobie16 Hinweis: Denken Sie bitte an Arbeitskleidung, da es sich um einen PraxisWorkshop handelt. Arbeitskleidung nötig
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo 2-Tages Seminar Seminar buchen Seminarpreis: 260,– € Zertifikat • Maler • Stuckateure ReferentenManuskript PraxisWorkshop Frühbucherpreis:* 195,– € 1 2 FrühbucherRabatt 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) Verpflegung inclusive 4 05 06 Ihre Referenten Susanne Rietzler Anwendungstechnik Farbe / WDVS • Ausbildung zur Malerin und Lackiererin • Weiterbildung zur Malermeisterin und staatl. gepr. Gestalterin • Anwendungstechnikerin Farbe / WDVS / bei Baumit • Fachautorin und Referentin bei Seminaren und Tagungen 07 Sven Bronner Anwendungstechnik Farbe / Kreativ • Ausbildung zum Maler und Lackierer • Weiterbildung zum Malermeister und staatl. gepr. Gestalter • Anwendungstechniker Farbe / Kreativ bei Baumit • Fachautor und Referent bei Seminaren und Tagungen 08 09 10 11 12 Seminar Nr. 0501 0502 0503 Veranstaltungsort 13 Termin 14 Baumit GmbH Akademie-Gebäude Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com Donnerstag, 20.02.2014 und Freitag, 21.02.2014 15 16 17 Baumit GmbH Akademie-Gebäude Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com Dienstag, 18.03.2014 und Mittwoch, 19.03.2014 18 19 20 Baumit GmbH Akademie-Gebäude Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com Donnerstag, 03.04.2014 und Freitag, 04.04.2014 21 22 23 2-Tages-Seminar 1. Tag Seminarbeginn /-ende: 2. Tag Seminarbeginn /-ende: T 13.00 – 17.00 Uhr 8.00 – 15.00 Uhr Teilnehmerzahl: 24 min. 10 Personen max. 21 Personen 17
  • 06 1 Herausforderung Schimmel Basiswissen Die Schimmelsanierung – ein Tätigkeitsfeld für mich? 2 3 4 5 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 Schimmel in Wohnräumen ist ein Thema, denden Materialien, erhalten Sie die Si- Seminar kompakt: 16 das Sie in Zukunft immer häufiger antref- cherheit, um Ihren Kunden umfassend und • Gesundheitliche Schäden fen werden. Umso wichtiger ist es für Sie, kompetent beraten zu können. Eine ÜberÜber 17 sich einen umfassenden Kenntnisstand sicht der möglichen Endbeschichtungen anzueignen. Der Schwerpunkt dieser gewährleistet, dass Sie die unterschied- in Wohnräumen? 18 Schulung liegt in der Planung und der lichsten Kundenwünsche erfüllen können. • Risikoabschätzung 19 Ausführung der Schimmelsanierung im Abgerundet wird das Seminar durch die • Persönliche Schutzmaßnahmen und Gebäudebestand. Einführung in die optimale Qualitätssiche- 20 rung während der Ausführung. Mit Detaildarstellungen sowie anhand von durch Schimmel • Warum entsteht Schimmel Schutzmaßnahmen vor der Sanierung • Reinigungsmittel und Trockengeräte • Entfernung und Entsorgung Praxisbeispielen, werden wir verschiedene Sie möchten tiefer in die Thematik „Schim- • Aufbau eines Antischimmelsystems Lösungsansätze für die Ausführung unter melsanierung“ einsteigen? Eine weiterfüh- • Verarbeitung 22 Berücksichtigung der anerkannten Regeln rende Veranstaltung mit Abschluss zum • Fehlermöglichkeiten bei der Technik erarbeiten. Um Fehler bei der Schimmel-Experten führt der TÜV Rhein- 23 Planung und Ausführung zu vermeiden, zei- land durch, welche wir im Rahmen unseres gen wir Ihnen, wie Sie die Möglichkeit der Akademie Programms mit den Modulen 07 24 Bauwerksdiagnostik nutzen, um sich einen und 08 anbieten. 21 Überblick über die Schadensursachen zu verschaffen. Mit einer intensiven Einarbeitung in die Eigenschaften der zu verwen18 der Verarbeitung • Überblick zum Seminarprogramm des TÜV Rheinlands
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo Zertifikat Seminar buchen Seminarpreis: 127,– € ReferentenManuskript • Maler • Stuckateure • Handwerker aller Gewerke 07+08 Frühbucherpreis:* 95,– € 2 FrühbucherRabatt 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) Verpflegung inclusive Ergänzendes Seminar 1 4 5 Ihr Referent 06 Olaf Janotte Anwendungstechnik 07 • Ausbildung zum Baustoffprüfer • Seit 1987 in der Baustoffentwicklung bei Baumit • Anwendungstechniker Renovierung und Sanierung • Mitarbeiter im Normausschuss • Referent bei Tagungen, Seminare, Hochschulen 08 09 10 Seminar Nr. Veranstaltungsort 0601 advena Hotel Hohenzollern City Spa Osnabrück Theodor-Heuss-Platz 5 49074 Osnabrück www.advenahotels.com 0602 Kreishandwerkerschaft Ruhr Springorumallee 10 44795 Bochum www.handwerk-bochum.de 0603 Ramada Hotel Dresden Wilhelm-Franke-Straße 90 01219 Dresden www.hotel-dresden-city.de 0604 Lehrbauhof Berlin Belßstraße 12 12277 Berlin www.lehrbauhof-berlin.de 0605 Handwerkskammer Bremen Ansgaritorstr. 24 28195 Bremen www.hwk-bremen.de Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 16.30 Uhr Termin Dienstag, 04.02.2014 Mittwoch, 05.02.2014* Mittwoch, 12.02.2014 Donnerstag, 13.02.2014 Seminar Nr. Veranstaltungsort 11 Termin 0606 Meilenwerk Graf-Zeppelin-Platz 71034 Böblingen www.meilenwerk.com 0607 Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com Freitag, 14.03.2014 0608 Bergisches Energiekompetenzzentrum Am Berkenbach 51789 Lindlar www.bavweb.de Dienstag, 18.03.2014 0609 Ausbildungszentrum Baugewerbe Augsburg Stätzlinger Straße 111 86165 Augsburg www.abz-augsburg.de 12 Dienstag, 08.04.2014 Freitag, 28.02.2014 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 Mittwoch, 19.02.2014* 23 T Teilnehmerzahl: 24 min. 10 Personen max. 30 Personen *max. 24 Personen 19
  • 07 1 Schimmel in Innenräumen – Sachkundenachweis TÜV Rheinland Baustein I Bauphysikalische Grundlagen und deren Anwendung 2 3 4 5 6 07 08 09 10 11 12 13 14 15 sind die aktuellen Regelwerke zur fachgerech- Seminar kompakt: 16 eine unterschätzte Gefahr – und die ten Sanierung und deren praktische Umset- • Grundlagen wie Schimmelpilzarten, Verbreitung steigt. Die Ursachen von zung im planerischen, bauphysikalischen, 17 Schimmelpilzschäden technischen und handwerklichen Bereich 18 Leckagen innerhalb des Gebäudes oder behördliche Empfehlungen 19 Kondensationsfeuchte aufgrund ungenü- • Bauphysikalische Grundlagen gender Wärmedämmung oder falscher • Erscheinungsbilder und Ursachen Nutzung. • Heizen und Lüften 20 21 Schimmelpilze in Innenräumen sind vielfältig: z. B. von außen eintretende Feuchtigkeit, anhand praktischer Beispiele. Lebensbedingungen, Entwicklung und gesundheitliche Aspekte • Aktuelle Rechtsvorschriften und • Messmethoden und Probenahme Bei der Sanierung von Schimmelpilzschä- • Sanierung gemäß einschlägiger den werden häufig nur Symptome und Richtlinien (UBA, LGA, BG-Bau, 22 nicht die Ursache des Schadens beseitigt. TRGS, TRBA) Welche Schritte nötig sind, um Pilzbefall zu • Sanierungsbegleitende Maßnahmen 23 erkennen, zu bewerten und fachgerecht zu • Arbeitsschutz, Unterweisung der 24 sanieren, lehrt Sie das Seminar. Mitarbeiter, persönliche Schutzausrüstung und Gefährdungsbeurteilung Dieser Lehrgang vermittelt Ihnen Grundlagen und Praxiswissen, um Schimmelpilze sicher zu erkennen und zu bewerten sowie 20
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen 08 ReferentenVideo 2-Tages Seminar TÜVUnterlagen Zertifikat Ergänzendes Seminar Verpflegung inclusive Empfohlen für Seminar buchen • Architekten • Ingenieure • Techniker • Stuckateure • Maler • Handwerker aller Gewerke • Sachverständige Seminarpreis: 595,– € Frühbucherpreis:* 535,– € 1 2 FrühbucherRabatt 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) 4 5 Ihr Referent 6 Thomas J. Kühlwein Sachverständigenbüro Kühlwein 07 • Ausbildung zum Maler und Lackierer • Maler- und Lackierermeister • Dipl.-Sachverständiger für Bauschäden (EUC akkreditiert) • Sachverständiger für Gebäudediagnostik (TÜV cert.) • Sachverständiger für Schäden an Gebäuden (DIN EN 17024) • Sachverständiger für Schimmelpilzbewertung (TÜV cert.) • Baubiologe IBN • Öffentlich bestellter Sachverständiger für Maler- und Lackiererarbeiten (HWK Freiburg) 08 09 10 11 12 Seminar Nr. 0701 Veranstaltungsort 13 Termin Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com 14 Donnerstag, 27.03. 2014 und Freitag, 28.03.2014 15 16 17 2-Tages-Seminar 1. Tag Seminarbeginn /-ende: 2. Tag Seminarbeginn /-ende: 9.00 – 17.30 Uhr 9.00 – 17.00 Uhr Teilnehmerzahl: 18 min. 10 Personen max. 20 Personen 19 20 21 Prüfung: Am Ende des Seminars erfolgt eine Sachkundeprüfung (Dauer ca. 1 Stunde). Nach bestandeSchriftliche Prüfung Wir bieten im Rahmen der Akademie 2014 den Baustein I und II an! Beachten Sie hierzu als weiterführende Veranstaltung ner Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat der TÜV das Modul 08. Rheinland Akademie zugeschickt. Um sich zum Ihre Anmeldedaten werden zu Abrechnungszwecken und zur „Sach-verständigen für Erkennung, Bewertung und Sanierung von Ausstellung Ihres TÜV-Zertifikats an die TÜV Rheinland Akade- Schimmelpilzen“ fortzubilden, sind drei Bausteine zu durchlaufen. mie weitergeleitet. 21 22 23 24
  • 08 1 Schimmel in Innenräumen – Sachkundenachweis TÜV Rheinland Baustein II Bauphysikalische Grundlagen und deren Anwendung 2 3 4 5 6 7 08 09 10 11 12 eu! N 13 14 15 Der Lehrgang vermittelt Grundlagen und Seminar kompakt: 16 Praxiswissen, um Schimmelpilzschäden • Bauphysik sicher zu erkennen und zu bewerten. • Wärme und Feuchte 17 Dieses Seminar baut auf das Modul 07 und deren Zusammenwirken „Schimmel in Innenräumen – Sachkunde- • Wassertransportmechanismen 18 nachweis TÜV-Rheinland Baustein I“ auf. • Oberflächentemperatur 19 Es werden die Zusammenhänge erläutert • Mindestwärmeschutz 20 und die praktische Umsetzung im plane- und Mindestlüftung rischen, bauphysikalischen, technischen • Normative Grundlage, z. B. DIN 1946-6 und handwerklichen Bereich. Es werden • Innen- und Außendämmung die fachgerechten Regelwerke zur fachge- • Methoden zur Ursachenermittlung und 21 und Wärmebrücken 22 rechten Sanierung geschult. 23 Praktische 24 und verdeutlichen, wie Ablauf und Um- zum Nachweis von Schimmelpilzen • Sanierungsbeispiele die fang Beispiele Ursachen einer für Schimmelpilzbefall fachgerechten einzuschätzen sind. 22 veranschaulichen Sanierung • Ausschreibung, Vergabe und Kontrolle • Vorbeugung gegen Schimmelpilzbildung
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo 2-Tages Seminar Seminar buchen • Architekten • Ingenieure • Techniker • Stuckateure • Maler • Handwerker aller Gewerke • Sachverständige TÜVUnterlagen Verpflegung inclusive Seminarpreis: 485,– € Frühbucherpreis:* 450,– € 1 FrühbucherRabatt *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) 2 3 4 5 Ihr Referent 6 Ralph Lappan Baustatiker Dipl.-Ing. (FH) 7 08 • Ausbildung zum Maurer und Betonbauer • Diplom-Bauingenieur • Energieberater • Ingenieurbüro mit Schwerpunkt: Statik, Bauphysik, Gebäudesanierung • Bauen im Bestand 09 10 11 Seminar Nr. 0801 Veranstaltungsort 12 Termin 13 Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com 14 Donnerstag, 10.04. 2014 und Freitag, 11.04.2014 15 16 17 2-Tages-Seminar 1. Tag Seminarbeginn /-ende: 2. Tag Seminarbeginn /-ende: T 9:00 – 17.00 Uhr 9.00 – 17.30 Uhr Teilnehmerzahl: 18 min. 10 Personen max. 20 Personen 19 20 21 Hinweis: Um sich zum „Sachverständigen für Erkennung, TeilnahmeBescheinigung Ihre Anmeldedaten werden zu Abrechnungszwecken und zur Bewertung und Sanierung von Schimmelpil- Ausstellung Ihres TÜV-Zertifikats an die TÜV Rheinland Akade- zen (TÜV)“ fortzubilden, sind drei Bausteine zu mie weitergeleitet. 22 23 durchlaufen. Wir bieten im Rahmen der Akademie 2014 den 24 Baustein I und II an! Bei diesem Baustein ist keine Prüfung zu schreiben. Der Baustein II ist ein Bestandteil der Ausbildung – Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung. 23
  • 09 1 Gesünder Bauen und Wohnen – Zertifizierter Fachhandwerker Vom Wettbewerb abgrenzen durch Spezialkenntnisse 2 3 4 5 6 7 8 09 10 11 12 13 14 15 Die erste deutschlandweite repräsentative dabei auf dem Zusammenspiel mit Planern Seminar kompakt: 16 Markt- und Trendanalyse zur Wohngesund- und Handwerkern aus anderen Gewerken. • Was ist gesundes Bauen? 17 entwickelt hat: Gesund Wohnen ist in aller Ergänzend dazu wird die Fachkenntnis und • Leistungen des Handwerks in der Praxis Munde! Es ist Trend! – Gesünder Wohnen Beurteilungsfähigkeit von Produkten mit • Gesundheitliche Risiken 18 ist das Ziel. einem Überblick über die gängigen Prüf- 19 20 21 22 23 24 • Aktuelle Marktsituation heit bestätigt, wie rasant sich der Markt aus Bauprodukten zeichen geschult. Abschließend wird gezeigt, • Kriterien für die Baustoffauswahl Profitieren Sie davon und lassen Sie sich wie Sie aus Ihrem neu angeeigneten Fach- • Label als Orientierungshilfe zum zertifizierten Fachhandwerker für ge- wissen Wettbewerbsvorteile realisieren und • Individuelle Allergiker / MCS Häuser sundes Bauen ausbilden. Von Experten des wie Sie rechtssicher mit Ihren Kunden kom- • Bearbeitung und Umsetzung Sentinel Haus Instituts erfahren Sie, was munizieren. gesundes Wohnen und Bauen ist und wohin • Wettbewerbsvorteile und Öffentlich- sich zukünftig „Gesundes Bauen und Woh- Allen Teilnehmern wird eine Teilnahme- nen“ entwickelt. bestätigung überreicht. Nach dem Bestehen der freiwilligen Online-Prüfung erhalten Schwerpunkt des Seminars bilden die Leis- die Teilnehmer das Zertifikat „Zertifizierter tungen des Handwerks zum sicheren und ge- Fachhandwerker“ und werden auf Wunsch sunden Bauen in der Praxis mit Handlungs- im Fachkräfteverzeichnis des Sentinel Haus anweisungen für das Maler- und StuckateurStuckateur Instituts gelistet. handwerk. Ein besonderes Augenmerk liegt 24 durch Gewerke keitsarbeit für Bauunternehmen und Handwerker • Rechtsfragen aus Sicht des Handwerks und Bauunternehmens
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo Sentinel Zertifikat ReferentenManuskript 10 Verpflegung inclusive Fachbuch inclusive Seminar buchen Seminarpreis: 260,– € • Bauunternehmer • Maler • Stuckateure Frühbucherpreis:* 195,– € 1 2 FrühbucherRabatt 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) Ergänzendes Seminar 4 5 Ihre Referenten Peter Bachmann Sentinel Haus Institut GmbH 6 Volker Gutzeit Sentinel Haus Institut GmbH • Ausbildung in der Baustoff- und Umwelttechnik • Kaufmännische Ausbildung Schwerpunkt Marketing und PR • Tätigkeit als Vertriebs- und Marketingleiter in Bauunternehmen • Initiator und Leiter DBU – Forschungsprojekt zum wohngesunden Hausbau • Referent und Fachautor zum wohngesunden und qualitätsvollen Bauen • Gründer und Geschäftsführer des Sentinel Haus Instituts in Freiburg 7 • Studium an der RWTH Aachen: Werkstoffwissenschaften mit der Vertiefungsrichtung nichtmetallische anorganische Werkstoffe • Experte im Hinblick auf chemische und physikalische Eigenschaften von Werkstoffen • Experte im Bereich Bauwerksdiagnostik und -sanierung • Zertifizierter Baubiologe oder 8 09 10 11 12 13 Seminar Nr. 0901 0902 Veranstaltungsort Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com Hotel Landhaus Blum (Heuboden) Am Gamsacker 3 - 6 79224 Umkirch bei Freiburg www.heuboden.de Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 16.30 Uhr Datum Donnerstag, 13.02.2014 Donnerstag, 20.02.2014 Seminar Nr. 0903 0904 Veranstaltungsort Leonardo Hotel Heidelberg City Center Bergheimer Straße 63 69115 Heidelberg www.leonardo-hotels.com Kloster Andechs Bergstraße 2 82346 Andechs www.andechs.de T Teilnehmerzahl: 14 Termin 15 Dienstag, 11.03.2014 16 17 18 Mittwoch, 26.03.2014 19 20 21 min. 10 Personen max. 30 Personen 22 23 24 Hinweis: Ihre Anmeldedaten werden zur Ausstellung Ihrer Teilnahmebestätigung / Zertifikates an das Sentinel Haus Instituts weitergeleitet. 25
  • 10 1 Gesünder Bauen Rechtssichere Ausschreibungen Risiken vermeiden Rechts-, Kosten,- Planungssicherheit – Schadensvermeidung 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 eu! N 13 14 15 Wie wird das gesündere Bauen in die Seminar kompakt: 16 öffentliche • Berücksichtigung des gesünderen Welche Haftungsrisiken liegen bei dem Bauens und Sanierens in Aus- 17 Investor (Stadt, Kommune etc.), welche schreibungen: z. B. Nennung Haftungsrisiken bei dem Architekten und von Maximalkonzentrationen, 18 wie werden die Haftungsaspekte korrekt Bindende Baustellenregeln, 19 auf die am Bauprozess beteiligten Partner Baustoffwahl und Baustofftreue aufgeteilt? 20 21 Ausschreibung integriert? • Rechtliche Relevanz und Haftungsaspekte Auf Grundlage vieler Praxisprojekte in Deutschland und Österreich, dem Gutachten • Rechtliche Vorgaben, Normen und Richtlinien des Umweltbundesamtes und in Koopera- • Risikominimierung für Planer, 22 tion von Experten (Juristen und Ingenieure) Investor und Handwerker / hat das Sentinel Haus Institut einen lösungs- Bauunternehmen 23 orientierten Leitfaden entwickelt. Dieser soll 24 Sicherheit in diesen wichtigen und emotio- den Rechtsabteilungen und Architekten nalen Themen geben. 26
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo ReferentenManuskript Zertifikat 09 Verpflegung inclusive Seminar buchen Seminarpreis: 260,– € • Planer • Investoren • Bauunternehmen • Kommunen Frühbucherpreis:* 195,– € 1 2 FrühbucherRabatt 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) Ergänzendes Seminar 4 5 6 Ihre Referenten Justus Kampp Rechtsanwalt • Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg und Heidelberg • Danach Tätigkeiten im Deutschen Bundestag und bei der Handwerkskammer Freiburg • Rechtsanwalt und Unternehmensberater in Freiburg i. Brsg, spezialisiert auf privates Baurecht, Baustoffrecht, Rechtsfragen der Innenraumhygiene, Wohngesundheit und Schadstoffe 7 Christine Overath Dipl.-Ing., CO-Architektion • Ausbildung zur Glas- und Porzellanmalerin • Studium an der RWTH Aachen • Stud. Mitarbeit am Lehrstuhl für Wohnbau an der RWTH Aachen • 1994 – 2003 Mitarbeit in verschiedenen Architekturbüros in Aachen • 2003 Gründung des Büros Christine Overath Architektur • 2008 Zertifizierte Sentinel Haus Beraterin 8 9 10 11 12 13 Seminar Nr. 1001 Veranstaltungsort 14 Termin 15 16 Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com 17 Mittwoch, 09.04.2014 18 19 Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 17.00 Uhr T Teilnehmerzahl: 20 min. 10 Personen max. 30 Personen 21 22 23 24 Hinweis: Sentinel Leitfaden Alle Teilnehmer erhalten den Leitfaden des Sentinel Haus Institut als Handout. 27
  • 11 1 Sanierungsmaßnahmen – Rund um´s Haus Wann setze ich welches Produkt in der Sanierung ein? 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Die fachgerechte und wohngesunde Sa- Anforderung der EnEV 2009, 16 nierung, Renovierung und Umgestaltung Risse: Klassifizierung, Sanierung und von Gebäuden ist eine handwerkliche Überarbeitung von Fassaden 17 Herausforderung. 18 Mit den richtigen Produkten effizient sa- • Innendämmung – Besonderheiten 19 nieren ist das Motto, unter dem diese VerVer bei der Materialauswahl und der anstaltung steht. Ob Hausmeisterservice 20 21 22 23 24 • Betonausbesserungen an Sockeln, Fundamenten und Treppen Verarbeitung oder Renovierungsfachbetrieb – jeder hat • Universalprodukte richtig eingesetzt hier mit den gleichen Problemen zu kämp- • Feuchteregulierungsputz und Sanier- fen, wobei jedes Bauwerk, aber auch jede putz – welche Unterschiede gibt es? Bauherrschaft individuelle Lösungen verver langt und Sicherheit und Dauerhaftigkeit gewährleistet werden müssen. Seminar kompakt: • Untergrundprüfung: Methoden, physikalische und chemische Grundlagen, Mauerwerksdiagnostik • Fassadensanierung mit Erläuterung zur 28 • Sanierung von feuchte- und salzgeschädigtem Mauerwerk und Grundlagen der Sanierputzanwendung. Fehlervermeidung • Wohngesund sanieren – die richtige Materialauswahl (Sentinel-Partner) • Schimmelsanierung – sicher und gut gemacht • Vorstellen der Anschlüsse für Fenster, Rollladen und Co.
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo Zertifikat ReferentenManuskript 12 Verpflegung inclusive Seminar buchen 1 Seminarpreis: 127,– € • Handwerker aller Gewerke • Maler • Stuckateure • Planer/Architekten • Bauunternehmer Frühbucherpreis:* 95,– € 2 FrühbucherRabatt 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) Ergänzendes Seminar 4 5 6 Ihre Referenten 7 8 Barbara Wiedemann Produktmanagement Olaf Janotte Anwendungstechnik • Ausbildung zur Chemisch-Technischen Assistentin • Berufsbegleitendes Studium der Betriebswirtschaft • Weiterbildung in den Bereichen Putz und Mörtel sowie Bautechnik • Seit 1992 bei Baumit in der Bauberatung tätig • Produktmanagerin Putz und Mörtel bei Baumit • Referentin bei Seminaren, Tagungen, Ausbildungszentren • Ausbildung zum Baustoffprüfer • Seit 1987 in der Baustoffentwicklung bei Baumit • Anwendungstechniker Renovierung und Sanierung • Mitarbeiter im Normausschuss • Referent bei Seminaren, Tagungen, Hochschulen 9 10 11 12 13 14 Seminar Nr. 1101 1102 Veranstaltungsort Meilenwerk Graf-Zeppelin-Platz 71034 Böblingen www.meilenwerk.com Bergisches Energiekompetenzzentrum Am Berkenbach 51789 Lindlar www.bavweb.de Termin Donnerstag, 27.02.2014 15 Seminar Nr. 1103 Veranstaltungsort Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com Termin 16 17 Mittwoch, 26.03.2014 18 19 20 Mittwoch, 19.03.2014 1104 Kloster Andechs Bergstraße 2 82346 Andechs www.andechs.de Mittwoch, 02.04.2014 21 22 23 Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 16.45 Uhr T Teilnehmerzahl: 24 min. 10 Personen max. 30 Personen 29
  • 12 1 Fachwissen Sanierung Historische Gebäude Mehr Wissen zur fach- und denkmalgerechten Sanierung 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Die Sanierung historischer Gebäude stellt tern zu bewältigen. In der Schulung zeigen Seminar kompakt: 16 für alle Beteiligten eine Herausforderung wir Ihnen, wie Sie im Zusammenspiel mit • Baustoffe und Putzstrukturen dar, gilt es doch vielfältige Vorschriften verschiedenen Fachleuten Sanierungsarbei- verschiedener Epochen und Baustile und Gegebenheiten zu berücksichtigen. ten an einem historischen Gebäude ausfüh- im Überblick Dem Maler und Stuckateur kommt dabei ren. Sie erfahren, wie auf der Basis denk- • Bindemittel wie Gips, Kalk, Zement, 18 eine besondere Bedeutung zu, da die Ma- malpflegerischer Anforderungen spezielle Trass, Lehm und deren Anwendung ler- und Stuckateurarbeiten einen hohen Produkte konzipiert und wie diese unter der • Erläuterung der fach- und denkmalge- 19 Anteil der optisch sichtbaren Sanierung Berücksichtigung des Gebäudealters und rechten Sanierung: Zustandsanalyse, ausmachen. -zustandes fachgerecht eingesetzt werden. Bindemittelbestimmung, Material- 17 20 21 22 23 24 auswahl, Bauphysik und SchadensWas muss ich wissen, wenn ich mich an Wir vermitteln Ihnen das Fachwissen über die Sanierung eines historischen Gebäudes das Nachstellen von historischen Putzstruk- heranwage? Wie hat sich das Bauen und turen bis hin zu althergebrachten Verarbei- die Zusammensetzung der Baustoffe in den tungstechniken. • Vorstellung von Putzstrukturen und Welche Möglichkeiten habe ich als Maler An Bildern oder am Originalschauplatz (z. B. • Beispiele historischer Sanierung mit und Stuckateur die Herausforderung einer Schloss Dresden) vermitteln wir Ihnen an- Ob Objekt vorstellung, Materialauswahl denkmalgerechten Sanierung gemeinsam schaulich die Problemfelder und wie diese und Anwendung im Bild oder vor Ort mit Planern, Architekten und Denkmaläm- perfekt saniert wurden. verschiedenen 30 Bauepochen verändert? vermeidung • Fachgerechte Sanierungsmaßnahmen nach WTA Verarbeitungstechniken
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo Zertifikat ReferentenManuskript Verpflegung inclusive Seminar buchen 1 Seminarpreis: 127,– € • Bauunternehmer • Maler • Stuckateure • Handwerker aller Gewerke • Planer / Architketen • Denkmalpfleger / -behörde 2 FrühbucherRabatt Frühbucherpreis:* 95,– € 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) 4 5 6 Ihre Referentin 7 Constance Brade Anwendungstechnik 8 • Studium Baustoffverfahrenstechnik an der BauhausUni Weimar • Weiterbildungen im Bereich Putz, Sanierung sowie Dämmstoffe • Seit 1995 Anwendungstechnikerin bei Baumit Putz und WDVS • 2008 – 2012 aktive Mitarbeit im WTA-Referat Fachwerk • Fachautorin und Referentin bei Seminaren, Tagungen, Ausbildungszentrum 9 10 11 12 Seminar Nr. Veranstaltungsort Termin Seminar Nr. Veranstaltungsort 13 Termin 14 15 1201 Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com Dienstag, 25.02.2014 1202 Ramada Hotel Dresden Wilhelm-Franke-Straße 90 01219 Dresden www.hotel-dresden-city.de Mittwoch, 26.03.2014 16 17 18 19 Mit Exkursion zum „Schloss Dresden“ Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 17.00 Uhr T Teilnehmerzahl: min. 10 Personen max. 20 Personen 20 21 Theorie: Beginn Ende: 9.00 Uhr 12.00 Uhr Exkursion: Beginn Ende: 13.00 Uhr 17.30 Uhr T Teilnehmerzahl: 22 23 24 min. 10 Personen max. 20 Personen 31
  • 13 1 Basiswissen Handel „Putz“ Mehr Beratungssicherheit im Kundengespräch 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Das grundsätzliche Ziel dieser Schulung Teil 2 „Spezialfälle“ Seminar kompakt: 16 ist die Erhöhung der Beratungssicher- Grundwissen über den Einsatz von Putzen • Wozu dient Putz? Was bedeutet bzw. 17 heit für Fachberater und / oder Nach- in der Sanierung von feuchtem Mauerwerk, bewirkt Putz in Wohnräumen? wuchskräften im Handel. Die Schulung ist bei der Schimmelsanierung und für gesün- Was müssen Putze können, wo werden ideal kombinierbar mit der Schulung 14 der Bauen und Wohnen. Sie erhalten das sie eingesetzt? „Basiswissen Handel – WDVS & Farbe“. notwendige Basiswissen für die Beratung 18 19 „einfacher“ Fälle. Teil 1 „Putz/Mörtel“ • Produktvorstellung: Innen- und Außenputze, Edelputze, Gips- und Kalkputze, Bindemittel, Zement, Füllmörtel Kennen Sie diese Kunden-Frage? „Ich Zu den Schulungseinheiten stellen wir muss auf eine alte Ziegel-, Kalksandstein, Ihnen die verschiedenen Beratungs- und Wohnen mit Kalk und Lehm. 21 Porenbeton-, Informationsmaterialien vor. Sanierung von feuchtem Mauerwerk, 22 gen, welchen soll ich nehmen?“ • Vorstellung der Beratungs-Werkzeuge Genauso vielfältig wie die Wandbaustoffe • Praktische Vorführung 23 sind die Möglichkeiten Putz aufzubringen. 24 nach Untergrundbeschaffenheit der Rich- 20 Bims-, Blähton-, Beton-, Mischmauerwerkwand einen Putz aufbrin- Wir zeigen Ihnen, wann welcher Putz, je tige ist und was davor mit Grundierungen notwendig und danach mit Oberflächengestaltung möglich ist. 32 • Grundwissen zu Gesünder Bauen und Schimmelsanierung
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo Zertifikat Seminar buchen Seminarpreis: 127,– € ReferentenManuskript • Mitarbeiter Handel Ergänzendes Seminar Praxis Vorführung Frühbucherpreis:* 95,– € • Auszubildende 14 1 2 FrühbucherRabatt 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) Verpflegung inclusive 4 5 6 Ihr Referent 7 Anton Merath Anwendungstechnik 8 • Ausbildung zum Schreiner • Studium zum Dipl.-Ing. (FH) in Architektur • Selbstständige Tätigkeit als Architekt von 1993 – 2007 • Anwendungstechniker für Putze, Gesünder Wohnen, Ökofassade bei Baumit 9 10 11 12 Seminar Nr. 1301 1302 1303 Veranstaltungsort Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com Kreishandwerkerschaft Ruhr Springorumallee 10 44795 Bochum www.handwerk-bochum.de Meilenwerk Graf-Zeppelin-Platz 71034 Böblingen www.meilenwerk.com Termin Mittwoch, 19.02.2014 Dienstag, 18.03.2014* Donnerstag, 20.03.2014 Seminar Nr. 1304 1305 1306 Veranstaltungsort Handwerkskammer Bremen Ansgaritorstr. 24 28195 Bremen www.hwk-bremen.de Ramada Hotel Dresden Wilhelm-Franke-Straße 90 01219 Dresden www.hotel-dresden-city.de Hotel Landhaus Blum (Heuboden) Am Gamsacker 3 - 6 79224 Umkirch bei Freiburg www.heuboden.de 13 Termin 14 Donnerstag, 03.04.2014 15 16 17 Dienstag, 08.04.2014 18 19 20 Dienstag, 29.04.2014 21 22 23 Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 16.45 Uhr T Teilnehmerzahl: 24 min. 10 Personen max. 30 Personen *max. 20 Personen 33
  • 14 1 Basiswissen Handel „WDVS & Farbe“ Mehr Beratungssicherheit im Kundengespräch 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Das grundsätzliche Ziel dieser Schulung Teil 2 „Basiswissen Farben“ Seminar kompakt: 16 ist die Erhöhung der Beratungssicherheit Welche unterschiedlichen Farben gibt es? • Basiswissen zum Wärmedämm- für Fachberater und / oder Nachwuchs- Welche qualitativen Unterschiede gibt es? 17 kräften im Handel. Die Schulung ist ide- Wie werden Farben getönt? All das lernen al kombinierbar mit der Schulung 13 Sie bei diesem Seminar. 18 „Basiswissen Handel – Putz“. 19 Teil 1 „Basiswissen WDVS“ Farbsysteme und -pigmente. 20 Wir zeigen Ihnen den grundsätzlichen Auf- Vorstellung des Life Farbsystems bau eines Wärmedämm-Verbundsystems. • Grundwissen zu Grundierungen Weiterhin geben wir Ihnen einen Überblick • Vorstellung der Beratungs-Werkzeuge über die am Markt befindlichen Systeme. • Praktische Vorführung 21 Verbundsystem und Handhabung des Baumit-Kataloges • Vorstellung der verschiedenen Dämmsysteme und ihre Einsatzgebiete • Einführung in die Welt der Farben. 22 Dabei stellen wir im Besonderen die Ge- 23 schiedenen Systeme heraus. 24 Sie lernen je nach Bedürfnis und Wunsch meinsamkeit und Unterschiede der verver des Kunden das richtige System zu empfehlen. 34
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo Zertifikat Ergänzendes Seminar 1 Seminarpreis: 127,– € ReferentenManuskript • Mitarbeiter Handel • Auszubildende 13 Praxis Vorführung Seminar buchen Frühbucherpreis:* 95,– € 2 FrühbucherRabatt 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) Verpflegung Inclusive 4 5 6 Ihr Referent 7 Jürgen Stricker Anwendungstechnik 8 • Stuckateurmeister • Über 10 Jahre Praxis-Baustellenerfahrung • Seit 13 Jahren in der Baustoffindustrie • Referent bei Seminaren und Fachdozent an der HWK Düsseldorf 9 10 11 Seminar Nr. 1401 1402 1403 Veranstaltungsort Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com Kreishandwerkerschaft Ruhr Springorumallee 10 44795 Bochum www.handwerk-bochum.de Meilenwerk Graf-Zeppelin-Platz 71034 Böblingen www.meilenwerk.com Termin Dienstag, 18.02.2014 Seminar Nr. 1404 Veranstaltungsort Handwerkskammer Bremen Ansgaritorstr. 24 28195 Bremen www.hwk-bremen.de 12 Termin 13 14 Freitag, 04.04.2014 15 16 Donnerstag, 20.02.2014* Freitag, 21.03.2014 1405 1406 Ramada Hotel Dresden Wilhelm-Franke-Straße 90 01219 Dresden www.hotel-dresden-city.de Hotel Landhaus Blum (Heuboden) Am Gamsacker 3 - 6 79224 Umkirch bei Freiburg www.heuboden.de 17 Mittwoch, 09.04.2014 18 19 20 Mittwoch, 30.04.2014 21 22 23 Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 16.45 Uhr T Teilnehmerzahl: 24 min. 10 Personen max. 30 Personen *max. 20 Personen 35
  • 15 1 Vorher- / Nachher-Software Erfolgreicher beraten und verkaufen mit Visualisierung 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 h als Auc inar! Web 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte! Seminar kompakt: Darüber, wie die Fassade Ihres Kunden • Einführung in die Vorher- / Nachher- Software zukünftig aussehen wird, können Sie ihm • Bearbeiten einer Hausfassade mit viel erzählen. Besser, Sie zeigen es ihm mit neuen Farben und Fenstern der Baumit Vorher- / Nachher-Software. • Weitere Gestaltungsmöglichkeiten, wie Fassadenprofile, Haustüren, Dach In kürzester Zeit ist das Haus Ihres Kunden • Einsatz der Software als virtuell mit einer neuen Fassade versehen Marketinginstrument und er erhält einen realistischen Eindruck • Bearbeiten eines Hauses mit von seiner neuen Fassade. mehreren Fassadenflächen Wie die Software funktioniert und wie Sie • Erstellung eines Aufmaßes im Foto bearbeitete Bilder in Ihre Angebotsunterlagen einbinden können, erfahren Sie in dieser Schulung. Achtung! Bringen Sie nach Möglichkeit Ihren eigenen Laptop mit. Im Rahmen der Schulung wird die Software installiert. Im Bedarfsfall stellen wir Laptops zur Verfügung. 36 Für jeden Teilnehmer ist die Vorher- / Nachher-Software gratis!
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo Zertifikat Seminar buchen Seminar-/ Webinarpreis: 127,– € ReferentenManuskript • Alle die erfolgreich beraten und Frühbucherpreis:* 95,– € verkaufen wollen Bei Tagesveranstaltung 2 FrühbucherRabatt 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) Verpflegung inclusive Software gratis! 1 4 5 Ihr Referent 6 7 Klaus Wagner SBS-Softwaresysteme GmbH 8 • Studium Informationstechnik an der TU Dresden • Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Militärtechnischen Institut • Vertriebsleiter bei Adolf Thies GmbH • Seit 2006 Geschäftsführung bei SBS-Softwaresysteme GmbH • Seit über 10 Jahren Schulung von Visualisierungssoftwarelösungen für namhafte Baustoffhersteller und Baustoffhandel 9 10 11 12 Seminar Nr. Veranstaltungsort Termin Seminar Nr. Veranstaltungsort 13 Termin 14 Mittwoch, 12.03.2014 1501 Webinar Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com Freitag, 04.04.2014 1502 Schulung als Webinar in vier Lernpaketen an Ihrem eigenen PC! Mehr Informationen zu Webinaren siehe auch Seite 54! 15 Mittwoch, 19.03.2014 16 Mittwoch, 26.03.2014 Mittwoch, 02.04.2014 17 18 19 20 21 Tages-Seminar: Beginn: Ende: T Teilnehmerzahl: 10.00 Uhr 15.00 Uhr min. 10 Personen max. 15 Personen Webinar: Beginn: Ende: T Teilnehmerzahl: 22 10.00 Uhr 11.00 Uhr 23 min. 10 Personen max. 15 Personen 24 37
  • 16 1 Organisations-Software – Für den Handwerker 15 Minuten Arbeitszeit mit jedem Angebot sparen 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ! Neu 13 14 15 Die Organisation des eigenen Betriebes alle Dokumente digital dabei haben. Seminar kompakt: 16 ist eine Tätigkeit, die jedem Firmeninhaber Zeit und Nerven abverlangt. Mit Welche Prozesse werden von einer Organi- über Excel bis zur integrierten Software 17 dieser Schulung lernen Sie daher Soft- sations-Software abgedeckt? Was muss ich • Was kostet Sie Ihre Büro-Organisation? ware-Werkzeuge kennen, die Sie in Ihren bei einem Umstieg auf die Software beach- • Was ist eine Organisations-Software? 18 Arbeitsabläufen wie beispielsweise dem ten? Wie hoch sind die Kosten? • Vom Angebot bis zur Schlussrechnung 19 nung unterstützen. 20 21 • Büro-Organisation vom Handzettel Angebotswesen und der Mitarbeiterpla- • Aufmaß-Rechnung leicht gemacht Diese Schulung beantwortet alle Fragen • Büroarbeit – alles im Griff rund um das Automatisieren Ihrer BüroarBüroar • Mobiles Arbeiten mit Smartphone: So können Sie anhand von vorformatiervorformatier beit. Zusätzlich erhalten Sie wertvolle Tipps Alles dabei auf der Baustelle und ten Bausteinen und Preisen in kürzester zum Generieren von Aufträgen mithilfe der mobile Zeiterfassung Zeit Angebote erstellen und diese später integrierten Marketingfunktion. 22 per Serienbrief nachfassen – zeitintensive Aufgaben sind blitzschnell erledigt und Sie Die Schulung richtet sich an Firmeninhaber 23 haben den Kopf frei für Ihre Projekte. und leitende Angestellte in der Büroorga- 24 Per App können Sie Ihre Kunden auch auf Kundenhistorie pflegen, Angebote nisation mit einem Überblick über die verver der Baustelle noch besser betreuen, indem Sie zum Beispiel Zusatzaufträge direkt vor Ort per Smartphone festhalten und stets 38 • Mehr Zeit für Marketing, wie z. B. schiedenen Geschäftsprozesse. nachfassen und Mailings
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo ReferentenManuskript Software Sonderpreis Seminar buchen Seminarpreis: 127,– € • Stuckateure • Maler • Handwerker aller Gewerke Frühbucherpreis:* 95,– € 2 FrühbucherRabatt 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) Verpflegung inclusive Zertifikat 1 4 5 Ihr Referent 6 7 Michael Hirt WinWorker Software 8 • Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann • Studium zum Betriebswirt (VWA) • Seit 1987 in der EDV-Branche tätig, seit 1996 speziell für Handwerkersoftware • Seit 2008 Vertrieb WinWorker Software • Freiberuflicher Dozent Bildungsakademie Rottweil 9 10 11 12 Seminar Nr. Veranstaltungsort Termin 13 14 1601 Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com 15 Donnerstag, 20.03.2014 16 17 18 Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 16.30 Uhr T Teilnehmerzahl: 19 min. 10 Personen max. 30 Personen 20 21 22 Sonderpreis OrganisationsSoftware für einen Nachlass von 20 % auf die Basisversion. Ausgenommen sind Dienst- und Fremdleistungen Seminar- 23 Sonderpreis für Software: Akademie-Teilnehmer erhalten bei Kauf einer Organisations-Software sowie Hardware. Dieses Angebot gilt bis Ende 2014! 24 Teilnehmer! 39
  • 17 1 Der perfekte Handwerksbetrieb Im kritischen Moment die richtige Entscheidung treffen 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ! Neu 13 14 15 Erfolg macht attraktiv, spricht sich herum Seminar kompakt: Banken und Finanzen 16 und weckt Interesse. Jedoch ist der Weg Kunden • Keine Ausweitung des Kreditlimits dorthin holprig und steinig und hinter- • Forderungsausfälle • Fehlende Liquidität für Investitionen 17 lässt oft seine Spuren bei den Betrieben. • Absicherung von Forderungen • Rating und Bankverhandlungen • Forderungsmanagement Unternehmer und Familie 18 Umso wichtiger ist es, dass Unternehmen Marketing • Tod, Krankheit, Unfall, Testament, 19 und Führungskräfte Risiken erkennen, ein- • Veränderung der Kundenstruktur schätzen und zu vermeiden wissen. • Fehlende Vertriebs- und 20 21 22 23 24 Marketingaktionen Ehevertrag • Wissensmanagement und Notfallkoffer • Controllinginstrumente Wie gehe ich mit Forderungsausfällen um? Geschäftsführerhaftung • Liquiditätsplanung und Investitionsplan Was bringt Basel III mit sich? Wie verhalte • Fallen für die GmbH-Geschäftsführer • Planrechnung und Kalkulation ich mich beim Ausscheiden wichtiger Mit- Personal arbeiter? Wie komme ich an zusätzliche • Ausscheiden wichtiger Mitarbeiter Liquidität? • Mitarbeiterbeteiligung Aufträge In diesem Seminar lernen Sie, im kritischen • Richtiges Vertragswerk und AGB Moment die richtige Entscheidung zu • Gewährleistungen, Streitvermeidung … treffen. 40
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo ReferentenManuskript Zertifikat Verpflegung inclusive Seminar buchen • Firmeninhaber und GmbH-Geschäftsführer sowie die Ehefrauen • Führungskräfte • Leitende Mitarbeiter aus klein- und mittelständischen Unternehmen 1 Seminarpreis: 260,– € Frühbucherpreis:* 195,– € 2 FrühbucherRabatt 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) 4 5 6 7 Ihre Referenten Herbert Reithmeir DLS Unternehmensberatung • Betriebswirt, Bonitäts- und Ratinganalyst, Lehrstuhlbeauftragter • Seit 1999 Inhaber der DLS Unternehmensberatung in Gersthofen mit Beratung und aktiver Betreuung von Handwerksbetrieben • Referent und Autor von Fachbüchern und Fachartikeln 8 Han Christian Jung Selbstständiger Rechtsanwalt • Zehnjährige Tätigkeit als Insolvenzverwalter • Diverse Fortbildungen im Bereich Insolvenz und Baurecht • Dozent für Baurecht und Fachautor • Referent bei Tagungen, Seminaren und Ausbildungszentren im Bereich Baurecht, nachhaltige Unternehmenssicherung und Nachfolge 9 10 11 12 13 14 Seminar Nr. Veranstaltungsort 15 Termin 16 17 1701 18 Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com 19 Dienstag, 08.04.2014 20 21 22 23 Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 17.00 Uhr T Teilnehmerzahl: min. 10 Personen max. 25 Personen 24 41
  • 18 1 Die eigene Homepage Wege zur eigenen Internetpräsenz 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Bereits jetzt dreht sich alles um das war es so einfach sich zu informieren, zu Seminar kompakt: 16 Internet. Für den Handwerker und Händ- vergleichen, zu bewerten und zu bestellen. • Erarbeiten Ihrer eigenen 17 welches die besten Möglichkeiten der Jedoch verkennen 55 Prozent der Hand- Kundengewinnung und -bindung bietet. werker das enorme Potenzial im Web. Hier 18 19 ler ist die Online-Welt das Werbemedium, Online-Marketing-Strategie herrscht die breite Meinung „Online-MarkeWer künftig weiter auf Branchenbücher ting ist nicht wichtig“. und die Tageszeitung vertraut, wird diesen Und doch liegt etwas in der Luft. Wenn Sie deutlich zu spüren bekommen. Dabei kann kurz in sich gehen, so spüren auch Sie, die Umsetzung, Pflege und Optimierung ei- dass die Entwicklung im Web sich drama- ner Homepage kostengünstig und spielend tisch auf Ihr Unternehmen auswirken wird. 22 einfach sein. Und Sie wissen auch, dass Sie früher oder 23 Wir stehen heute an einem Punkt, an dem über 55 Prozent der Verbraucher ihren Jetzt ist der entscheidende Moment, in 24 Handwerker im Internet suchen – Tendenz dem Sie sich gravierende WettbewerbsvorWettbewerbsvor stark steigend. Das Internet ist unmittel- teile verschaffen könnten. Erhöhen Sie Ihre barer, einfacher und informativer als jedes Chancen im Internet mit unseren wertvol- sonstige Medium unserer Welt. Noch nie len Inhalten aus dem Seminar. 21 später handeln werden (müssen). 42 Homepage für einen Handwerker • Funktionen von Suchmaschinen und wie diese vom Handwerk genutzt werden können Wandel in der Entwicklung seiner Aufträge 20 • Entwickeln einer erfolgreichen • Schnell Kontakte knüpfen mit GoogleAdwords • Mit Ihren Informationen im Web Vertrauen schaffen und Kunden binden • Weitere Möglichkeiten der Werbung im Internet
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo ReferentenManuskript Seminar buchen Zertifikat • Alle die erfolgreich neue Kunden mit und über ihre Homepage ansprechen wollen 1 Seminarpreis: 127,– € Frühbucherpreis:* 95,– € 2 FrühbucherRabatt 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) Verpflegung inclusive 4 5 6 Ihre Referenten 7 Eugen Aschenbrenner Kundennetzwerk Kevin Hall Kundennetzwerk • 2006 – 2011 Studium zum Dipl.-Betriebswirt (FH) mit den Schwerpunkten Marketing & Sales • Online-Projekte im Rahmen des Studiums bei den Unternehmen tesa AG, Hartmann AG und Voith AG • 2 Jahre Werkstudenten-Tätigkeit bei der Agentur mission<one> eRelations AG • Seit Juli 2011 im Bereich eCommerce und Online-Kommunikation bei der Baumit GmbH • 2007 - 2010 Betreuung der OnlineKommunikation im Marketing bei Baumit • Seit Juni 2010 im Bereich Kundennetzwerke bei Baumit • 2011 Abschluss des Studiums Fachwirt Online-Marketing 8 9 10 11 12 13 14 Seminar Nr. Veranstaltungsort 15 Termin 16 17 1801 18 Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com 19 Dienstag, 04.02.2014 20 21 22 23 Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 17.00 Uhr T Teilnehmerzahl: min. 10 Personen max. 25 Personen 24 43
  • 19 1 Nachwuchs- und Fachkräftegewinnung Die richtigen Mitarbeiter gewinnen und begeistern 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Der Mangel an Fachkräften und Nach- Je mehr Sie als attraktives Unternehmen Seminar kompakt: 16 wuchs hat mit voller Wucht das Handwerk gelten, desto höher wird die Anziehungs- • Prognosen zur Entwicklung des erreicht. Erschwerend kommt hinzu, dass kraft für neue Mitarbeiter bei Ihnen blei- Handwerker-Arbeitsmarktes 17 viele Betriebe mit den in der Ausbildung ben. 18 kräften nicht zufrieden sind, häufig fehlt Wir zeigen Ihnen, wie Sie systematisch die- es an Motivation. se Anziehungskraft aufbauen, nicht nur bei 19 20 21 befindlichen jugendlichen Nachwuchs- • Wie werde ich als Arbeitgeber zur Marke? der Gewinnung von Nachwuchskräften. Wir • Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung, von der Personalanzeige bis zur Jobmesse Diese beiden Probleme beschäftigen, nach zeigen Ihnen, wie Sie auch junge Menschen einer repräsentativen Umfrage, die die mit Migrationshintergrund für sich gewin- frühe Vogel fängt den Wurm, frühzeitig Hochschule Neu-Ulm im Auftrag von Bau- nen können. bei der Zielgruppe für sich werben! mit durchführen ließ, über 60 % der Hand- • Gewinnung von Nachwuchskräften: Der Den Nutzen von Social-Media Abgerundet wird das Seminar mit dem Auf- 22 werksbetriebe in Deutschland. zeigen von Möglichkeiten, wie Sie Ihre Mit- • Motivation und Bindung von Mitarbei- 23 Doch was heißt das nun für den Hand- arbeiter dauerhaft motivieren. Nur ein mo- tern / Nachwuchskräften: TOP 10 der werksbetrieb, der händeringend Mitarbei- tivierter Mitarbeiter ist ein guter Mitarbeiter Mitarbeiter-Bindung, Erstellung eines 24 ter sucht? Es ist wichtig am Image zu arar und bringt Ihr Unternehmen voran. Motivations-Maßnahmenplans beiten, am Bild das Sie als Unternehmen in der Öffentlichkeit abgeben. 44 entdecken
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo ReferentenManuskript Seminar buchen Zertifikat • Alle die händeringend Facharbeiter und Auszubildende suchen Seminarpreis: 260,– € Frühbucherpreis:* 195,– € 1 2 FrühbucherRabatt 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) Verpflegung inclusive 4 5 Ihr Referent 6 Herbert Aggensteiner 7 • Ausbildung zum Bürokaufmann und Personalfachkaufmann • Wirtschaftsassistent • Train the Trainer • Berater und Trainer für Führungskräfte, Betriebsräte • Interimspersonalleitung • Dozent an verschiedenen Bildungseinrichtungen 8 9 10 11 Seminar Nr. Veranstaltungsort 12 Termin 13 1901 14 Meilenwerk Graf-Zeppelin-Platz 71034 Böblingen www.meilenwerk.com 15 Mittwoch, 26.03.2014 16 17 Foto: Hoppe 18 1902 19 Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com 20 Mittwoch, 02.04.2014 21 22 23 Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 17.00 Uhr T Teilnehmerzahl: 24 min. 10 Personen max. 25 Personen 45
  • 20 1 Unternehmerfrauen – Den Chef entlasten Mit Wissen und Handwerkszeug den Chef entlasten! 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ! Neu 13 14 15 Viele Unternehmer arbeiten und arbeiten Seminar kompakt: Controlling als Führungsinstrument 16 und arbeiten. Vor lauter Bäumen sehen Finanzelle Freiräume schaffen • Dem Chef die Unternehmens- Sie den Wald nicht mehr. Unternehmer- • Liquiditätsbeschaffung von A bis Z 17 frauen sind die gute Seele im Unterneh- • Absicherung von Forderung men. Sie meistern vielfältige Aufgaben, 18 Förderprogramm tragen Verantwortung ohne Chef zu sein • Welche Fördertöpfe kann ich anzapfen? 19 und sind Ansprechpartner für Chef / Ehe- Strategiepapier Geschäftsplan mann, Mitarbeiter, Banker, Kunden, ... • Wer schreibt der bleibt – Inhaltspunkte, Werden Risiken nicht erkannt bzw. igno- Professionelle Bankverhandlungen riert, kommt es sehr häufig zur Kata- • Pflicht und Kür beim Umgang 20 21 22 23 24 Sinn und Zweck des Business-Plans strophe. Die Risikovorsorge rutscht immer mit der Bank mehr in den Vordergrund und zwingt auch Unternehmer und Familie Handwerksunternehmungen zum Handeln. • Krankheit, Unfall, Tod Ziel ist es der „Unternehmerfrau“ Wissen und Handwerkszeug an die Hand zu geben, damit Sie im Unternehmen den Chef weiter entlasten kann und sich um Bereiche kümmert, die viele Handwerkschefs scheuen. 46 • Nachfolgeregelung und Notfallkoffer Erfolg ohne Umwege • Risiken erkennen – Risiken vermeiden • Kunden für sich erkennen • Sie zum Kundenversteher werden Wie defizite aufzeigen
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Seminar buchen Empfohlen für ReferentenVideo ReferentenManuskript Zertifikat • Unternehmerfrauen aus dem Handwerk Seminarpreis: 260,– € Frühbucherpreis:* 195,– € 1 2 FrühbucherRabatt 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) Verpflegung inclusive 4 5 6 Ihr Referent 7 8 Herbert Reithmeir DLS Unternehmensberatung 9 • Betriebswirt, Bonitäts- und Ratinganalyst, Lehrstuhlbeauftragter • Seit 1999 Inhaber der DLS Unternehmensberatung in Gersthofen mit Beratung und aktiver Betreuung von Handwerksbetrieben • Referent und Autor von Fachbüchern und Fachartikeln 10 11 12 13 Seminar Nr. Veranstaltungsort 14 Termin 15 16 17 2001 Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com 18 Freitag, 21.03.2014 19 20 21 22 23 Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 16.00 Uhr T Teilnehmerzahl: min. 10 Personen max. 25 Personen 24 47
  • 21 1 Zeit– / Selbstmanagement Bewusster Umgang mit der Zeit – gesund erfolgreich leben 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Erledigen Sie die Dinge, die Sie sich vor- Nur durch eine immer wieder herzustellen- 16 genommen haben? Oder schieben Sie de gute Balance können Sie langfristig leis- Wichtiges vor sich her, weil Sie jemand tungsfähig, erfolgreich und gesund bleiben 17 stört, Sie unmotiviert sind, Notfälle auf- um ein insgesamt ausgeglichenes, erfülltes tauchen oder Sie sich manchmal nur allzu und glückliches Leben führen zu können. 18 gerne ablenken lassen? Bleiben wichtige 19 Dinge liegen, weil Sie sie einfach verges- Seminar kompakt: sen haben oder dafür einfach keine Zeit • Selbstmanagement der verschiedenen 20 mehr war? Bleibt am Ende vieler Tage kei- Lebensbereiche ne Zeit mehr für Freundschaften, Bewe- • Umgang mit Werte, Rollen und Ziele gung, die Familie, Hobbys … • Identifizierung der eigenen Schwächen 22 Es geht beim Zeitmanagement nicht um • Umgang mit Anspannung, Druck 23 um den bewussten Umgang mit der ei- • Probleme im Umgang mit der Zeit genen Lebenszeit und der Balance der • Strategie konsequenter Planung – 24 verschiedenen Lebensbereiche, wie Fami- 21 und Stärken Speedmanagement sondern vor allem und Stress Aufgabenmanagement lie, Arbeitswelt, soziale Kontakte, Körper, • Selbstmotivierung – Einstellung Gesundheit, Erholung, Sinn etc. … • Gesundheit – Burn-Out-Prophylaxe 48 • Praxistransfer: Individuelle Umsetzung und Planung
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo ReferentenManuskript Zertifikat Seminar buchen • Für alle die, die das Gefühl haben, über zu wenig Zeit zu verfügen oder Wichtiges nicht voran zu bringen Verpflegung inclusive Seminarpreis: 260,– € Frühbucherpreis:* 195,– € 1 2 FrühbucherRabatt 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) 4 5 6 Ihr Referent 7 Christoph Lutz Dipl. Sozial-Pädagoge (FH) 8 • Studium der Erwachsenenpädagogik • Sozial- und Sonderpädagogik an der Universität München • Ausbildung zum Psychotherapeut • Tätigkeitsfeld: Verhaltenstherapie, Beratung, Coaching, Lehrauftrag, Referent, Kurs- und Seminarleiter im Bereich Burn-Out-Prophylaxe, Gesundheitsprävention, Stressbewältigung/-prävention, Zeit-/Selbstmanagement 9 10 11 12 Seminar Nr. 2101 Veranstaltungsort 13 Termin 14 15 Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com Freitag, 14.02.2014 16 17 18 19 2102 Meilenwerk Graf-Zeppelin-Platz 71034 Böblingen www.meilenwerk.com 20 Freitag, 28.03.2014 21 22 Foto: Hoppe Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 16.30 Uhr 23 T Teilnehmerzahl: 24 min. 10 Personen max. 15 Personen 49
  • 22 1 Verkaufstraining – Erfolgreich im Kundenumgang Mehr Verkaufserfolg durch Kundenkenntnis 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Teil 1 „Vom Verkäufer zum Berater“ Situationen am Telefon: positive Formulie- 16 Weg vom preisorientierten Verkaufsge- rungen, den Kunden ein gutes Gefühl ge- spräch, sollen die Teilnehmer lernen, den ben, werden geübt. Abschließend geben • Wie gestalte ich ein effektives Angebot? 17 Kunden als wirklichen Mittelpunkt zu be- wir Tipps zur Erreichbarkeit im Hinblick auf • Wie telefoniere ich nach? handeln und ihn durch kompetente Bera- Anrufbeantworter, Anrufumleitung. • Wie gehe ich mit Einwänden um? 18 tung zu binden. 19 Ziel ist es auch hochwertige Produkte und Für die meisten Menschen sind Reklama- Wie wirke ich positiv am Telefon? 20 Leistungen erfolgreich zu beraten und zu tionen etwa Negatives, was oft mit Ärger, Wie erreichbar muss ich sein? verkaufen. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie Mehrarbeit und Kosten verbunden ist. Wir mit Informationsunterlagen ein Beratungs- vermitteln die entscheidende Taktik für den Wie reagiere ich auf eine Reklamation? gespräch durchführen. Umgang mit aufgebrachten Kunden. Wir Wie sichere ich meine Kunden- zeigen Ihnen die Chancen, die sich aus Re- beziehung? 21 22 klamationen ergeben können. 23 Im Training erkennen die Teilnehmer, wie wichtig ihre Funktion am Telefon ist und Seminar kompakt: 24 welche Auswirkungen das eigene Verhal- • Wie baue ich eine gute Beziehung ten auf das Gesamtbild des Unternehmens zum Kunden auf? hat. Wir vermitteln das kundenorientierte • Welche Kundentypen gibt es und wie Verhalten in alltäglichen und brisanten gehe ich erfolgreich mit ihnen um? 50 von mir möchte? • Wie komme ich zum Abschluß Teil 3 „Chance Reklamation“ Teil 2 „Bei Anruf Service“ • Wie erfahre ich, was der Kunde wirklich • Am Telefon überzeugen! • Jede Reklamation ist eine Chance!
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo ReferentenManuskript Seminar buchen Seminarpreis: 260,– € Zertifikat • Alle die erfolgreich verkaufen möchten Frühbucherpreis:* 195,– € 1 2 FrühbucherRabatt 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) Verpflegung inclusive 4 5 6 Ihre Referentin 7 Dipl.-oec. Andrea Eigel Kaleidoskop Marketing-Service GmbH 8 • Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim • Dozentin an der Dualen Hochschule in Stuttgart • Dozentin an der Landesakademie des Handwerks und zahlreichen Weiterbildungsorganisationen • Referentin und Couch mit Spezialisierung auf Handwerksthemen • Leiterin + Moderatorin zahlreicher Erfahrungsaustausch-Gruppen im Handwerk • Fachbuch-Autorin • Geschäftsführerin der Kaleidoskop Marketing-Service GmbH, Bietigheim 9 10 11 12 Seminar Nr. Veranstaltungsort 13 Termin 14 2201 15 Hotel Landhaus Blum (Heuboden) Am Gamsacker 3 - 6 79224 Umkirch bei Freiburg www.heuboden.de Dienstag, 25.02.2014 16 17 18 19 2202 Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com 20 Dienstag, 11.03.2014 21 22 23 Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 17.00 Uhr T Teilnehmerzahl: 24 min. 10 Personen max. 25 Personen 51
  • 23 1 Handwerker-Knigge Gewinnen mit gutem Benehmen Mit serviceorientiertem Verhalten die Kunden begeistern 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Reden Menschen vom anstehenden Be- halb, weil die Handwerker und ihre Vorge- Seminar kompakt: 16 such von Handwerkern in ihren vier Wän- setzten das Wissen haben müssen, wie sie • Mein Auftritt beim Kunden! Was mache den, erwarten sie meist nichts Gutes. Sie mit ihren Kunden richtig umgehen. 17 glauben, dass die Handwerker Schmutz hinterlassen, die Wohnungseinrichtung Dieses Wissen besitzen nicht alle, sonst 18 beschädigen, laut, unfreundlich und un- wäre das schlechte Image der Handwerks- pünktlich sind. branche wohl kaum entstanden. Aber jeder 19 20 21 22 23 24 kann lernen, wie Kunden „funktionieren“ Diese Vorurteile lassen Handwerker zwar und wie sie behandelt werden möchten. einerseits in einem schlechten Licht erer Das Ergebnis: Sie werden schneller wei- scheinen, andererseits ist es aber für terempfohlen und Sie schaffen sich ein Handwerksbetriebe und ihre Mitarbeiter dauerhaft positives Meinungsbild über Ihr umso einfacher, einen positiven Eindruck Unternehmen. beim Kunden zu hinterlassen. In diesem Seminar, das sich auch im BeEs ist leichter, geringe Erwartungen zu sonderen an den Nachwuchs richtet, zei- übertreffen als hohe Erwartungen zu erer gen wir, wie Sie beim Kunden einen blei- füllen. Daher ist es „eigentlich“ problemlos benden positiven Eindruck hinterlassen. möglich, Kunden zufriedenzustellen und Dazu führen wir abwechselnd Theorie- und sie sogar zu begeistern. „Eigentlich“ des- Praxis-Schulungseinheiten durch. 52 ich richtig, was mache ich falsch? • Rollenspiel: So trete ich auf! Regeln zum richtigen Auftreten • Vorstellung der Kundentypen. Richtiges Verhalten je nach Kundentyp • Rollenspiel: Ansprache Kundentyp • Der richtige Umgang mit einer Reklamation • Wie können Sie zum Vorbild in Ihrem Team werden? • Wie starte ich mit dem neu Erlernten?
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für ReferentenVideo ReferentenManuskript Seminar buchen Zertifikat • Handel • Handwerker aller Gewerke • Auszubildende 1 Seminarpreis: 260,– € Frühbucherpreis:* 195,– € 2 FrühbucherRabatt 3 *gültig bei Buchung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn! (Preis zzgl. MwSt.) Verpflegung inclusive 4 5 6 Ihr Referent 7 Karl Erdle 8 • Langjährige Marketing- und Vertriebstätigkeit auf Geschäftsleitungsebene bei führenden Unternehmen • Seit 1997 freiberuflicher Trainer und Berater in den Bereichen Marketing, Verkauf und Personalcoaching bei internationalen Unternehmen, Verbänden und Bildungseinrichtungen 9 10 11 12 Seminar Nr. Veranstaltungsort 13 Termin 14 2301 15 Baumit GmbH Schulungszentrum Reckenberg 12 87541 Bad Hindelang www.baumit.com Mittwoch, 12.03.2014 16 17 18 19 2302 Hotel Landhaus Blum (Heuboden) Am Gamsacker 3 - 6 79224 Umkirch bei Freiburg www.heuboden.de 20 Donnerstag, 10.04.2014 21 22 23 Seminarbeginn: Seminarende: 9.00 Uhr 17.00 Uhr T Teilnehmerzahl: 24 min. 10 Personen max. 25 Personen 53
  • 24 1 Webinare Bequem von zu Hause oder Ihrem Büro aus! 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 r Meh en! Them 13 14 15 Ein Webinar ist ein Seminar, das über das legt, d. h. die Webinare starten alle um 16 World Wide Web (Internet) gehalten wird. 9.30 Uhr und sie dauern nicht länger als Der Begriff „Webinar“ ist ein Kunstbegriff, 45 Minuten. 17 der sich aus den Wörtern Web (von World 18 19 20 21 Wide Web) und Seminar zusammensetzt. Die zeitliche Investition hält sich in Grenzen! Webinare sind somit eine gute Mög- Baumit bietet im Rahmen der Akademie lichkeit Neues zu erlernen, auch wenn Sie das Webinar als Schulungsinstrument an. wenig Zeit haben. Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei! (Ausgenommen die Vorher- / Nacher- Software). Hinweis: Die Teilnahme erfolgt über das InterInter Die technischen Voraussetzungen entneh- net. Sie können damit bequem von zu 22 men Sie bitte der nebenstehenden InforInfor Hause oder von Ihrem Büro aus am mation „Technische Voraussetzungen für Webinar teilnehmen! 23 die Teilnahme am Webinar!“. 24 Damit möglichst viele Interessenten an dem Webinar teilnehmen können, haben wir die Durchführung in den Vormittag ge- 54 Technische Voraussetzungen Um an einem Webinar teilnehmen zu können benötigen Sie: Notebook oder PC n Soundkarte / Lautsprecher n Internetanschluss n Aktueller Adobe Flashplayer n
  • Ideen mit Zukunft Seminarinformationen Empfohlen für Seminarpreis • Alle die keine Zeit haben ein T Tagesseminar zu besuchen Referent und Thema Uhrzeit/Dauer 1 Beginn: 9.30 Uhr Ende: 10.15 Uhr Referent und Thema 2 Dauer 45 Minuten! Seminarpreis: kostenfrei! 3 4 Referent und Thema 5 6 7 8 Eugen Aschenbrenner Kundennetzwerk Sven Bronner Anwendungstechnik Albert Klein Produktmanagement Man findet Sie nicht mehr! Welche Farbtrends gibt es 2014? Schon heute werden Handwerker am häufigsten über das Internet gesucht! 40 % der Handwerker haben keine Homepage! Eine Homepage garantiert nicht, dass man gefunden wird! Was hat sich verändert? Was sind die Trendfarben 2014? Wie entstehen überhaupt Farbtrends? Kritische Wärmedämm-Interessenten erfolgreich beraten! Wir zeigen wie es geht. Wir zeigen die neuesten Trends auf und zeigen wie Sie diese Erkenntnisse bei der Nutzung des Baumit-Life-Farbsystems berücksichtigen. 9 10 Wärmedämmung ist brandgefährlich! Lohnt sich Wärmedämmung überüber haupt? Wie ist das mit der Schimmelgefahr? Werden auch Sie mit solchen Fragen konfrontiert? Wir zeigen Ihnen wie Sie solchen Aussagen erfolgreich begegnen können. 11 12 13 14 15 Seminar Nr. Webinar Donnerstag 30.01.2014 Seminar Nr. 2401 2402 9.30 Uhr 10.15 Uhr Webinar Donnerstag, 13.02.2014 9.30 Uhr 10.15 Uhr Seminar Nr. Webinar Donnerstag, 20.02.2014 16 2403 17 9.30 Uhr 10.15 Uhr 18 19 20 21 22 23 24 55
  • Akademie 2014 1 2 Empfohlen für 4 5 Seminarpreis • Alle die keine Zeit haben ein T Tagesseminar zu besuchen 3 Webinare – Seminarinformationen Referentin und Thema Uhrzeit/Dauer Beginn: 9.30 Uhr Ende: 10.15 Uhr Seminarpreis: kostenfrei! Dauer 45 Minuten! Referent und Thema Referent und Thema 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Carolin Hörhager Marketing Olaf Janotte Anwendungstechnik Sebastian Rettke Marketing Erfolgreich Referenzen in Szene setzen! 6 Schritte zur fachgerechten Schimmelsanierung! Erfolgreich werben mit geringem Geld- und Zeiteinsatz Eine der glaubwürdigsten und damit erfolgreichsten Werbemöglichkeiten ist die Werbung mit Referenzen. Wie ist eine Schimmelsanierung durchzuführen? Welche gesundheitlichen Risiken gibt es für Bewohner und Handwerker? Wer keine Werbung macht um Geld zu sparen, kann auch die Uhr anhalten um Zeit zu sparen. Wir zeigen Ihnen wie Sie Neubau- und Modernisierungs-Referenzen und positive Kundenstimmen erfolgreich in Szene setzen. Wir zeigen wie es richtig gemacht wird und was es für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt. Wir zeigen wie es möglich ist mit geringem Geld- und Zeiteinsatz Werbung zu realisieren die Ihnen neue Kunden bringt. 15 Seminar Nr. 16 17 18 Webinar Donnerstag 27.02.2014 19 20 21 22 23 24 56 2404 9.30 Uhr 10.15 Uhr Seminar Nr. Webinar Donnerstag 13.03.2014 2405 9.30 Uhr 10.15 Uhr Seminar Nr. Webinar Donnerstag, 20.03.2014 2406 9.30 Uhr 10.15 Uhr
  • Ideen mit Zukunft Informationen & Anmeldung Akademie-Büro: Fragen zur Veranstaltung? Gerne helfen wir Ihnen weiter. Seminargebühren: Diese beinhalten die Seminarunterlagen sowie Pausensnacks, Getränke im Seminarraum und ein warmes Mittagessen. Alle Preise verstehen sich netto, zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Schulungsprogramm: Akademie-Organisation Manuela Lorenz Tel.: 08324 921-1264 Fax: 08324 921-1279 E-Mail: manuela.lorenz@baumit.de Wir versenden immer am Freitag, für die darauf folgende SeminarSeminar woche, eine E-Mail mit dem Schulungsprogramm und detaillierten Informationen zur Veranstaltung. Seminarunterlagen: Die dem Teilnehmer ausgehändigten Unterlagen sind nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Sie dürfen weder an Dritte weitergegeben, noch vervielfältigt bzw. veröffentlicht werden. Zimmerreservierung: Hier wird Ihnen bei Bedarf ein passendes Hotel in der Nähe des Veranstaltungsortes vermittelt: Akademie-Teilnehmer-Verwaltung Birgit Maier Tel.: 08324 921-1265 Fax: 08324 921-1279 E-Mail: birgit.maier@baumit.de Seminarort Bad Hindelang Kurverwaltung Bad Hindelang Tel. 08324 8920 www.bad-hindelang.de Für alle weiteren Seminarorte: Online-Buchungsservice HRS Tel. 0221 2077-600 www.hrs.de Stornierung: Anmeldung: Die Buchung von Seminaren ist ausschließlich online über die Baumit Akademie-Internetseite: www.baumit.de/akademie möglich. Frühzeitiges Anmelden lohnt sich, siehe „Frühbucher-Rabatt“. Direkt nach Eingang Ihrer Online-Anmeldung erhalten Sie Ihre schriftliche Teilnahmebestätigung sowie die Rechnung an Ihre E-Mail-Adresse übermittelt. Anmeldefrist: Sie haben die Möglichkeit, sich bis zu 5 Tage vor Veranstaltungstermin Online anzumelden. Sichern Sie sich Ihren Seminarplatz! Wenn Veranstaltungen ausgebucht sind, ist keine Teilnahme mehr möglich! Frühbucher-Rabatt: Wir räumen einen Frühbucher-Rabatt auf alle Seminare ein! Melden Sie sich am besten gleich an. Bei Buchungen bis 3 Wochen vor Seminarbeginn können Sie den Rabatt in Anspruch nehmen. Falls Sie das Seminar trotz verbindlicher Anmeldung nicht besuchen können, haben Sie die Möglichkeit bis 14 Tage vor dem Seminartermin, kostenlos zu stornieren. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei einer späteren Stornierung eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50 % der Seminargebühr in Rechnung stellen müssen. Sollten Sie trotz bestätigter Anmeldung nicht am Seminar teilnehmen und nicht fristgerecht abgesagt haben, wird die komplette Seminargebühr berechnet. Ausfall eines Termins: Baumit behält sich vor, Seminare zu stornieren, u. a. wenn die Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen nicht erreicht wird. Die angemeldeten Personen werden darüber per E-Mail und telefonisch benachrichtigt. Für kurzfristige Änderungen bedingt durch z. B. Erkrankung eines Referenten, bitten wir um Verständnis und behalten uns vor, den Seminarablauf ggf. kurzfristig zu ändern. Wir sind bemüht, Sie rechtzeitig zu informieren. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Datenschutz: Ihre Anmeldedaten werden zur Verarbeitung auf unseren Datenträgern gespeichert. Zudem geben wir Ihre Anmeldedaten an die Referenten, an die TÜV Rheinland Akademie und an Sentinel Haus Institut weiter. Die Teilnehmer erklären sich mit der Anmeldung damit einverstanden, dass Fotos, welche während der Seminare gemacht werden, anschießend sowohl in diversen Printmedien als auch im Internet veröffentlicht werden können. 57
  • Akademie 2014 Januar 30 Do Termine & Veranstaltungsorte ... März April 1 Sa 1 Di H 0111 I 0209 31 Fr 2 So 2 Mi I 0112 H 0210 Februar 3 Mo W 2401 10 3 Do A 0503 C 1104 A 1902 W 1502 Q 1304 1 Sa 4 Di 4 Fr 2 So 5 Mi 5 Sa 3 Mo 6 Do 6 So 4 Di P 0101 J 0601 7 Fr 7 Mo 5 Mi A 0201 I 0602 8 Sa 8 Di B 0609 K 1305 6 Do Q 0102 A 0301 9 So 9 Mi A 1001 K 1405 7 Fr 6 A 1801 11 10 Mo 10 Do 8 Sa 11 Di K 0106 D 0205 F 0903 9 So 12 Mi M 0107 A 2301 W 1502 M 0206 A 0304 W 2405 A 0607 15 A 0801 A 1701 G 2302 13 So 14 Fr A 1501 12 Sa 13 Do Q 1404 7 10 Mo 11 Di G 0103 12 Mi A 0302 K 0603 13 Do E 0104 N 0202 14 Fr A 2101 15 Sa M 0604 19 Mi Q 0605 A 1301 E 0204 21 Fr A 0501 G 0203 C 0108 Q 0207 L 0305 20 Do O 0208 E 1303 E 1403 G 0902 9 24 Mo A 0105 28 Fr E 0606 B 0401 A 0303 27 Do W 2406 20 So 23 Mi 13 J 0109 C 0904 27 Do F 0110 28 Fr A 0306 A 1103 24 Do 25 Fr K 1202 E 1901 W 1502 26 Sa 27 So A 0701 W 2404 29 Di 30 So 30 Mi 31 Mo 18 28 Mo E 2102 29 Sa E 1101 17 21 Mo 22 Di 26 Mi 26 Mi A 1601 24 Mo 23 So A 1201 19 Sa 23 So I 1402 W 2403 25 Di G 2201 18 Fr A 2001 A 0502 22 Sa 22 Sa 25 Di 17 Do H 0608 I 1302 W 1502 H 1102 21 Fr 8 A 1401 58 12 19 Mi 17 Mo 20 Do 16 Mi 18 Di 16 So 16 15 Di 16 So A 0901 W 2402 15 Sa E 0104 11 Fr 14 Mo 17 Mo 18 Di A 2202 14 J 0211 G 1306 G 1406 01.01. Neujahr • 06.01. Heilige Drei Könige* 18.04. Karfreitag • 20.04. Ostersonntag 21.04. Ostermontag (*nicht in allen Bundesländern)
  • Ideen mit Zukunft ... auf einen Blick Schleswig-Holstein Themen 01 Wärmedämm-Verbundsysteme Wissen kompakt 02 WDVS „Fachwissen spezial“ Planung /Ausführung / Haftung 03 Wärmedämm-Verbundsysteme Verarbeitung – Praxis 04 Wärmedämm-Verbundsysteme Sachkundenachweis TÜV 05 Rostock O Kreativ mit Putz Fassaden & Raum (Praxis) Mecklenburg-Vorpommern Q Bremen N Garbsen J M Berlin Osnabrück Niedersachsen Nordrhein-Westfalen I Brandenburg Sachsen-Anhalt L Trebsen Bochum 06 Herausforderung Schimmel Basiswissen 07 Schimmel in Innenräumen TÜV Baustein I 08 Schimmel in Innenräumen TÜV Baustein II 09 Gesünder Bauen und Wohnen Zertifizierter Fachhandwerker 10 Gesünder Bauen Rechtssichere Ausschreibungen 11 Sanierungsmaßnahmen Rund um‘s Haus 12 Fachwissen Sanierung Historische Gebäude 13 Basiswissen Handel „Putz“ 14 Basiswissen Handel „WDVS & Farbe“ 15 Vorher- / Nachher-Software Erfolgreicher mit Visualisierung 16 Organisations-Software Für den Handwerker N 17 Der perfekte Handwerksbetrieb Im richtigen Moment entscheiden ! Neu Die eigene Homepage Wege zur eigenen Internetpräsenz A 87541 Bad Hindelang J 49074 Osnabrück 18 B 86165 Augsburg K 01219 Dresden 19 Nachwuchs- und Fachkräfte Mitarbeiter gewinnen und halten C 82346 Andechs L 04687 Trebsen 20 Unternehmerfrauen Den Chef entlasten D 83278 Traunstein M 12277 Berlin 21 Zeit- / Selbstmanagement Bewusster Umgang mit der Zeit E 71034 Böblingen N 30827 Garbsen b. Hannover 22 Verkaufstraining Erfolgreich im Kundenumgang F 69115 Heidelberg O 26441 Jever G 79224 Umkirchen b. Freiburg P 18069 Rostock 23 Handwerker-Knigge Gewinnen mit gutem Benehmen H 51789 Lindlar Q 28195 Bremen 24 Webinare Bequem von zu Hause (45 min.) I 44795 Bochum W Webinar K Dresden H Lindlar Thüringen ! Neu Hessen Sachsen Rheinland-Pfalz ! Neu Saarland F Heidelberg Bayern Baden-Württemberg E Böblingen B Augsburg G Umkirchen h als Auc inar! Web eu! ! Neu r Meh en! Them C Andechs A D Traunstein Bad Hindelang Veranstaltungsorte 59
  • Akademie 2014 Partner & Homepage n Baumit dankt seinen Partnern für die Unterstützung der Baumit Akademie Art. 27067 n Homepage: www.baumit.de/akademie Folgen Sie „Baumit Deutschland“ auch in den Sozialnetzwerken: Baumit GmbH n D-87541 Bad Hindelang n Tel.: +49(0) 83 24/9 21-0 n info@baumit.de n www.baumit.de