Plädoyer für einen weltzugewandten und       weltgestaltenden Glauben
 Welt Kosmos Schöpfung
 Welt  Neue Welt Schöpfung  Neuschöpfung
Off. 21,1-5 „Dann sah ich einen neuen Himmel und eineneue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erdesind vergangen, au...
 1. Kor 7,31: „Denn das Wesen dieser Welt vergeht.“ Gestalt, Schemata, Muster Neuschöpfung/ Gottes Neue Welt 1. Kor. 1...
1.   Selbstveränderung/ metanoia2.   gerechtes Handeln3.   Kirche/Gemeinde/Gemeinschaft als     Gegenordnung/Konstrastgese...
Tobias Künkler: WELT.
Tobias Künkler: WELT.
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Tobias Künkler: WELT.

5,752
-1

Published on

Published in: Spiritual
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
5,752
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3
Actions
Shares
0
Downloads
5
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Tobias Künkler: WELT.

  1. 1. Plädoyer für einen weltzugewandten und weltgestaltenden Glauben
  2. 2.  Welt Kosmos Schöpfung
  3. 3.  Welt  Neue Welt Schöpfung  Neuschöpfung
  4. 4. Off. 21,1-5 „Dann sah ich einen neuen Himmel und eineneue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erdesind vergangen, auch das Meer ist nicht mehr. Ich sahdie heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott her ausdem Himmel herabkommen; sie war bereit wie eineBraut, die sich für ihren Mann geschmückt hat. Da hörteich eine laute Stimme vom Thron her rufen: Seht, dieWohnung Gottes unter den Menschen! Er wird in ihrerMitte wohnen, und sie werden sein Volk sein; und er,Gott, wird bei ihnen sein. Er wird alle Tränen von ihrenAugen abwischen: Der Tod wird nicht mehr sein, keineTrauer, keine Klage, keine Mühsal. Denn was früher war,ist vergangen. Er, der auf dem Thron saß, sprach: Seht,ich mache alles neu. Und er sagte: Schreib es auf, denndiese Worte sind zuverlässig und wahr.“
  5. 5.  1. Kor 7,31: „Denn das Wesen dieser Welt vergeht.“ Gestalt, Schemata, Muster Neuschöpfung/ Gottes Neue Welt 1. Kor. 15,58: „Darum, meine lieben Brüder, seid fest, unerschütterlich und nehmt immer zu in dem Werk des Herrn, weil ihr wisst, dass eure Arbeit nicht vergeblich ist in dem Herrn.“
  6. 6. 1. Selbstveränderung/ metanoia2. gerechtes Handeln3. Kirche/Gemeinde/Gemeinschaft als Gegenordnung/Konstrastgesellschaft4. diakonische Arbeit/ Hilfe bei Not, Leiden und Armut5. prophetische Kritik (an ungerechten Strukturen und unterdrückenden Systemen)6. Mitarbeit an Transformation der Strukturen und Systeme
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×