DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Belastung
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Belastung

on

  • 65 views

Die Marktmeinung aus Stuttgart:

Die Marktmeinung aus Stuttgart:

Euro-Belastung

Von Michael Beck

Stuttgart, 16. Juli 2014

Statistics

Views

Total Views
65
Views on SlideShare
65
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Belastung DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Belastung Document Transcript

  • Presseinformation . . Stuttgart, 16. Juli 2014 von Michael Beck Die Marktmeinung aus Stuttgart Euro-Belastung Die Gewinnsaison ist im vollen Gange und zunehmend wird deutlich, dass der starke Euro-Kurs erste Auswirkungen zeigt. Die Bilanzen international operierender Unternehmen zeigen erste Bremsspuren, die das ein oder andere Mal sogar veritable Gewinnwarnungen nach sich ziehen. Diese verursachen dann sofort Kurseinbrüche von 10 bis 20 Prozent – bisher beschränkt sich das aber auf wenige Einzeltitel. In der Regel sind kleinere Unternehmen stärker von dieser Entwicklung betroffen, weil sie weniger Möglichkeiten haben, den negativen Währungseffekten auszuweichen. Den großen, weltweit operierenden Unternehmen bieten sich mehr Möglichkeiten, diese Einflüsse zu kompensieren. Vorausgesetzt, die Gewinnsaison verläuft einigermaßen befriedigend, sollten sich die Aktienmärkte mit der aktuell moderat verlaufenden Korrektur begnügen. Insbesondere die europäischen Aktienmärkte könnten von einem zur Schwäche neigenden Euro-Kurs profitieren. EZB-Präsident Mario Draghi wird zumindest nicht müde zu betonen, dass er an einem für die europäische Wirtschaft günstigeren Euro-USD-Verhältnis interessiert ist. Das ist auch notwendig, denn einige Wirtschaftsindikatoren, wie der ZEW-Indikator oder die jüngst veröffentlichten Industrieproduktionsdaten, zeigen nachlassendes Wachstum in Europa an. Unterstützend für die Märkte dürfte auch die
  • 2 Versicherung der neuen Präsidentin der US-Zentralbank Fed, Janet Yellen, sein, den Exit aus der sehr lockeren Geldpolitik noch etwas in die ferne Zukunft zu verschieben. Zwar werden die monatlichen Anleihekäufe weiter sukzessiv reduziert werden, aber das Zinsniveau dürfte noch längere Zeit auf seinem historischen Tief verharren. Bleibt zu hoffen, dass die geopolitischen Konflikte in der Ukraine und Israel/Gaza beruhigt werden können. Die Verdrängungskraft der Marktteilnehmer ist faszinierend, vom Irak spricht z. B. niemand mehr. Aber der Bogen darf eben nicht überspannt werden. Sie finden die Marktmeinung ebenfalls unter folgendem Link: www.privatbank.de/presse Kontakt für den Leser: Bankhaus ELLWANGER & GEIGER KG Michael Beck Leiter Portfolio Management Börsenplatz 1 70174 Stuttgart Telefon +49 711-21 48-232 Telefax +49 711-21 48-250 natalie.maier@privatbank.de www.privatbank.de Hinweise: Die vorliegenden Informationen sind keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und genügen nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Darstellungen geben die aktuellen Meinungen und Einschätzungen zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments wieder. Sie können ohne Vorankündigung angepasst oder geändert werden. Die enthaltenen Informationen wurden sorgfältig geprüft und zusammengestellt. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden. Die Informationen sind keine Anlageberatung oder Empfehlung. Für individuelle Anlageempfehlungen und umfassende Beratungen stehen Ihnen die Berater unseres Hauses gerne zur Verfügung. Die Urheberrechte für die gesamte inhaltliche und graphische Gestaltung liegen bei der Bankhaus Ellwanger & Geiger KG und dürfen gerne, jedoch nur mit schriftlicher Genehmigung, verwendet werden. Angaben zur steuerlichen Situation sind nur allgemeiner Art. Für eine individuelle Beurteilung der für Sie steuerlich relevanten Aspekte und ggf.
  • 3 abweichende Bewertungen sollten Sie Ihren Steuerberater hinzuziehen. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Finanzinstrumente oder Indizes können in Fremdwährungen notiert sein. Deren Renditen können daher auch aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen. View slide