• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Krisen bremsen
 

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Krisen bremsen

on

  • 20 views

Die Marktmeinung aus Stuttgart:

Die Marktmeinung aus Stuttgart:

Krisen bremsen

Von Michael Beck

Stuttgart, 25. Mai 2014

Statistics

Views

Total Views
20
Views on SlideShare
20
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Krisen bremsen DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Krisen bremsen Document Transcript

    • Presseinformation . . Stuttgart, 25. Juni 2014 von Michael Beck Die Marktmeinung aus Stuttgart Krisen bremsen Unglaublich, aber es ist bald wieder so weit – das erste halbe Jahr neigt sich bereits wieder dem Ende zu. Bisher sieht die „Fast-Halbjahresbilanz“ aus deutscher Anlegersicht recht gut aus. Die maßgeblichen Aktienindizes rückten von ihrem bereits hohen Niveau weiter vor, der Euro verlor gegenüber vielen Währungen etwas an Wert und die Anleihekurse stiegen entgegen aller Erwartung so stark an, dass die Renditen auf neue Tiefs gedrückt wurden. Dies erhöht die Performance aus deutscher Anlegersicht zusätzlich. Es stellt sich jedoch die Frage, ob diese Performance-Ergebnisse kurzfristig am 30. Juni bzw. langfristig den Rest des Jahres Bestand haben werden. Die Aktienseite dürfte aus fundmentaler Sicht gut unterstützt sein, denn die jüngsten Wirtschaftsdaten in den USA und Deutschland deuten zwar eine Verlangsamung des Wachstums an, dieses verläuft aber auf ausreichend hohem Niveau. Die geopolitischen Krisen in der Ukraine und dem Nahen Osten bremsen die Aktienmärkte derzeit aus. Ansonsten droht von der Anleihenseite bis auf Weiteres wenig Ungemach, da größere Zinsanstiege weder im kurz- noch langfristigen Bereich zu erwarten sind. Das Anleihenkaufprogramm und die damit verbundene expansivere Geldversorgung der Europäischen Zentralbank (EZB) rückt dafür etwas in den Hintergrund, da der EZB-Präsident Draghi dies an eindeutig deflationäre Tendenzen
    • 2 knüpft. Aufgrund des gestiegenen Ölpreises dürfte die Inflation eher wieder etwas ansteigen. Die Stützung für die Aktienmärkte aus diesem Bereich lässt also etwas nach. Ebenso die Schwächungstendenzen des Euro, der sich im Bereich der 1,36er-Marke des Euro zum USD festsetzt und nicht weiter fällt. Viel spricht dafür, dass den Investoren am meisten damit gedient sein dürfte, wenn die Finanzmärkte in einen ruhigen Sommer driften. Es ist zu hoffen, dass die Krisen in der Ukraine und dem Irak gelöst werden können. Ansonsten bleibt der Wunsch nach Ruhe an den Märkten unerfüllt. Sie finden die Marktmeinung ebenfalls unter folgendem Link: www.privatbank.de/presse Kontakt für den Leser: Bankhaus ELLWANGER & GEIGER KG Michael Beck Leiter Portfolio Management Börsenplatz 1 70174 Stuttgart Telefon +49 711-21 48-232 Telefax +49 711-21 48-250 natalie.maier@privatbank.de www.privatbank.de Hinweise: Die vorliegenden Informationen sind keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und genügen nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Darstellungen geben die aktuellen Meinungen und Einschätzungen zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments wieder. Sie können ohne Vorankündigung angepasst oder geändert werden. Die enthaltenen Informationen wurden sorgfältig geprüft und zusammengestellt. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden. Die Informationen sind keine Anlageberatung oder Empfehlung. Für individuelle Anlageempfehlungen und umfassende Beratungen stehen Ihnen die Berater unseres Hauses gerne zur Verfügung.
    • 3 Die Urheberrechte für die gesamte inhaltliche und graphische Gestaltung liegen bei der Bankhaus Ellwanger & Geiger KG und dürfen gerne, jedoch nur mit schriftlicher Genehmigung, verwendet werden. Angaben zur steuerlichen Situation sind nur allgemeiner Art. Für eine individuelle Beurteilung der für Sie steuerlich relevanten Aspekte und ggf. abweichende Bewertungen sollten Sie Ihren Steuerberater hinzuziehen. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Finanzinstrumente oder Indizes können in Fremdwährungen notiert sein. Deren Renditen können daher auch aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.