Your SlideShare is downloading. ×
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ein Halbsatz von Janet Yellen verschreckt die Anleger
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ein Halbsatz von Janet Yellen verschreckt die Anleger
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ein Halbsatz von Janet Yellen verschreckt die Anleger
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ein Halbsatz von Janet Yellen verschreckt die Anleger

78

Published on

Die Marktmeinung aus Stuttgart: …

Die Marktmeinung aus Stuttgart:

Ein Halbsatz von Janet Yellen verschreckt die Anleger

Von Helmut Kurz

Stuttgart, 26. März 2014

Published in: Economy & Finance
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
78
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  1. Presseinformation . . Stuttgart, 26. März 2014 von Helmut Kurz Die Marktmeinung aus Stuttgart Ein Halbsatz von Janet Yellen verschreckt die Anleger Die mit Spannung erwartete Zentralbanksitzung in den USA unter ihrer neuen Präsidentin Janet Yellen brachte doch eine Überraschung: In der Pressekonferenz danach gefragt, wann denn die Zinsen nach einer vollständigen Rückführung der Anleihenkäufe tatsächlich steigen würden, sagte die Notenbankpräsidentin, dass es circa ein halbes Jahr dauern würde. Sofort kam es am Geldmarkt und bei Anleihen mittlerer Laufzeit zu Zinsanstiegen um ein viertel Prozent. Aktien und Gold tauchten ab und der Dollar machte einen Satz. Damit lebten die Zinssorgen aus 2013 wieder auf. Diese wurden auch durch einen deutlichen Anstieg des Konsumklimas verstärkt. Um die Ukraine blieb es dagegen ruhig und die Aussagen von US-Präsident Obama am Dienstag, es erst einmal bei relativ moderaten Sanktionen gegen Russland zu belassen, brachten freundliche Kurse. Doch spätestens die für Mai geplanten Parlamentswahlen werden in dem zerrissenen Land wieder für neue Spannungen sorgen Zuvor litten insbesondere die High-Flyer an der Nasdaq unter heftigen Gewinnmitnahmen, welche hauptsächlich das zuvor steil angestiegene Segment der Biotechnologiewerte trafen.
  2. 2 Was den deutschen Aktienmarkt betrifft, mehren sich die Stimmen, die eine jahrelange Übergewichtung Deutschlands in europäischen bzw. globalen Portfolien kritisch hinterfragen. Insgesamt hat sich damit die Chance-Risiko-Relation für deutsche Aktien verschlechtert. Aktuelle Pressenews: www.privatbank.de/presse Sie finden die Marktmeinung ebenfalls unter folgendem Link: www.privatbank.de/presse Hinweise: Die vorliegenden Informationen sind keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und genügen nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Darstellungen geben die aktuellen Meinungen und Einschätzungen zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments wieder. Sie können ohne Vorankündigung angepasst oder geändert werden. Die enthaltenen Informationen wurden sorgfältig geprüft und zusammengestellt. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden. Die Informationen sind keine Anlageberatung oder Empfehlung. Für individuelle Anlageempfehlungen und umfassende Beratungen stehen Ihnen die Berater unseres Hauses gerne zur Verfügung. Die Urheberrechte für die gesamte inhaltliche und graphische Gestaltung liegen bei der Bankhaus Ellwanger & Geiger KG und dürfen gerne, jedoch nur mit schriftlicher Genehmigung, verwendet werden. Angaben zur steuerlichen Situation sind nur allgemeiner Art. Für eine individuelle Beurteilung der für Sie steuerlich relevanten Aspekte und ggf. abweichende Bewertungen sollten Sie Ihren Steuerberater hinzuziehen. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Finanzinstrumente oder Indizes können in Fremdwährungen notiert sein. Deren Renditen können daher auch aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Kontakt für den Leser: Bankhaus ELLWANGER & GEIGER KG Helmut Kurz Leiter Fondsmanagement Reits Börsenplatz 1
  3. 3 70174 Stuttgart Telefon +49 711-21 48-232 Telefax +49 711-21 48-250 natalie.maier@privatbank.de www.privatbank.de

×