DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Guter  Start in 2014
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Guter Start in 2014

on

  • 184 views

Die Marktmeinung aus Stuttgart:

Die Marktmeinung aus Stuttgart:

Guter Start in 2014

Von Michael Beck

Stuttgart, 8. Januar 2014

Statistics

Views

Total Views
184
Views on SlideShare
184
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Guter  Start in 2014 DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Guter Start in 2014 Document Transcript

  • Presseinformation Stuttgart, 08. Januar 2014 von Michael Beck Die Marktmeinung aus Stuttgart Guter Start in 2014 Der Schwung an den internationalen Finanzmärkten scheint in das neue Jahr mitgenommen werden zu können. Moderate Inflationsraten in Europa und Deutschland sowie ermutigende Wirtschaftsdaten in den USA, die eine fortdauernde Erholung der US-Wirtschaft anzeigen, machen den Investoren Mut. Der Arbeitsmarkt in Deutschland profitiert vom milden Winterklima und die Hoffnung auf ein Wiedererstarken der gesamten Weltwirtschaft ist ungetrübt. Zudem stehen die Zeichen im Zusammenhang mit der Euro-Krise weiter auf Entspannung. Irland, das sich im Dezember aus dem Euro-Rettungsschirm verabschiedet hat, konnte einen großen Erfolg bei der Platzierung einer 10-jährigen Anleihe verbuchen. Das Orderbuch war aufgrund großer Nachfrage massiv überzeichnet, die Rendite mit 3,54 Prozent sehr moderat ausgefallen. Nach wie vor sind umfangreiche Geldvolumina auf der Suche nach Rendite, die in sicheren Anlagen nicht zu erreichen sind. Somit lassen sich auch die Aktienmärkte von der guten allgemeinen Stimmung anstecken und steigen nach einigen kleinen Korrekturtagen wieder. Einzelne Unternehmensausweise, wie der Gewinnrückgang von Samsung, oder widersprüchliche Wirtschaftsdaten aus dem wichtigen Wirtschaftsraum China beunruhigen noch niemand. Die immer weiter sinkenden Inflationsraten im Euro-Raum (0,8 Prozent im Dezember) lassen . .
  • Deflationsbefürchtungen bisher nur bei einigen Volkswirten im Elfenbeinturm aufkommen. Solange der Strom an guten Wirtschaftsdaten nicht versiegt und sich negative Meldungen in Grenzen halten, dürfte die positive Stimmung anhalten. Die 10.000er-Marke im DAX haben viele Investoren fest im Blick und möchten sie sehen. Die anstehende Berichtssaison muss das bei Überschreiten dieser Marke erreichte Bewertungsniveau dann allerdings auch eindrucksvoll bestätigen. Sie finden die Marktmeinung ebenfalls unter folgendem Link: www.privatbank.de/presse Hinweise: Die vorliegenden Informationen sind keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und genügen nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Darstellungen geben die aktuellen Meinungen und Einschätzungen zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments wieder. Sie können ohne Vorankündigung angepasst oder geändert werden. Die enthaltenen Informationen wurden sorgfältig geprüft und zusammengestellt. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden. Die Informationen sind keine Anlageberatung oder Empfehlung. Für individuelle Anlageempfehlungen und umfassende Beratungen stehen Ihnen die Berater unseres Hauses gerne zur Verfügung. Die Urheberrechte für die gesamte inhaltliche und graphische Gestaltung liegen bei der Bankhaus Ellwanger & Geiger KG und dürfen gerne, jedoch nur mit schriftlicher Genehmigung, verwendet werden. Angaben zur steuerlichen Situation sind nur allgemeiner Art. Für eine individuelle Beurteilung der für Sie steuerlich relevanten Aspekte und ggf. abweichende Bewertungen sollten Sie Ihren Steuerberater hinzuziehen. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Finanzinstrumente oder Indizes können in Fremdwährungen notiert sein. Deren Renditen können daher auch aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen. 2
  • Aktuelle Pressenews: www.privatbank.de/presse Kontakt für den Leser: Bankhaus ELLWANGER & GEIGER KG Michael Beck Leiter Portfolio Management Börsenplatz 1 70174 Stuttgart Telefon +49 711-21 48-232 Telefax +49 711-21 48-250 natalie.maier@privatbank.de www.privatbank.de 3