• Like
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktien weiter im Endspurtmodus
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktien weiter im Endspurtmodus

  • 37 views
Uploaded on

Die Marktmeinung aus Stuttgart: …

Die Marktmeinung aus Stuttgart:

Aktien weiter im Endspurtmodus

Von Helmut Kurz

Stuttgart, 27. November 2013

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
37
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Presseinformation Stuttgart, 27. November 2013 von Helmut Kurz Die Marktmeinung aus Stuttgart Aktien weiter im Endspurtmodus Ruhig, aber mit freundlicher Grundtendenz ging es an den Aktienmärkten aufwärts. Auch die insgesamt als wirtschafts- und wachstumsfeindlich vereinbarungen in zu charakterisierenden Deutschland wurden ohne KoalitionsKorrektur verarbeitet, frei nach dem Motto „Es hätte ja schlimmer kommen können“. Weil die Konjunkturdaten nur langsames Wachstum signalisieren und weil die Inflation noch im Zaum ist, bleiben die Erwartungen an die EZB gerichtet, doch im neuen Jahr wieder Anleihenkäufe vorzunehmen. Ansonsten droht Europa, wie man an der freundlichen Tendenz des Euro ablesen kann, im weltweiten Abwertungswettlauf noch mehr zurückzufallen. Die Länder Südeuropas und Frankreich brauchen einen tieferen Euro, um international wettbewerbsfähiger zu werden. Ein jedes Jahr wiederkehrendes Phänomen gilt es sich nun zunutze zu machen: Typischerweise sind November und Dezember Monate, in denen Jahresenddispositionen vor allem von professionellen Anlegern getätigt werden. Die Renner des Jahres werden noch gekauft, um sie am Jahresende im Portfolio zeigen zu können. Im Minus notierende Papiere werden dagegen verkauft, um möglichen kritischen Fragen von Kunden zu entgehen. Auch aus steuerlichen Gründen werden Verluste durch . .
  • 2. Verkäufe von unter Einstand liegenden Werten realisiert und drücken damit die Verlierer zusätzlich. Dies eröffnet dem vorausschauenden, flexiblen Anleger die Möglichkeit, diesen „Weihnachtsschlussverkauf“ an der Börse auszunutzen und gezielt unterbewertete, zurückgebliebene Papiere einzusammeln. Oft sind es gerade diese Titel, die dann bis weit in das erste Quartal des neuen Jahres hinein die Rennlisten anführen. Sie finden die Marktmeinung ebenfalls unter folgendem Link: www.privatbank.de/presse Hinweise: Die vorliegenden Informationen sind keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und genügen nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Darstellungen geben die aktuellen Meinungen und Einschätzungen zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments wieder. Sie können ohne Vorankündigung angepasst oder geändert werden. Die enthaltenen Informationen wurden sorgfältig geprüft und zusammengestellt. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden. Die Informationen sind keine Anlageberatung oder Empfehlung. Für individuelle Anlageempfehlungen und umfassende Beratungen stehen Ihnen die Berater unseres Hauses gerne zur Verfügung. Die Urheberrechte für die gesamte inhaltliche und graphische Gestaltung liegen bei der Bankhaus Ellwanger & Geiger KG und dürfen gerne, jedoch nur mit schriftlicher Genehmigung, verwendet werden. Angaben zur steuerlichen Situation sind nur allgemeiner Art. Für eine individuelle Beurteilung der für Sie steuerlich relevanten Aspekte und ggf. abweichende Bewertungen sollten Sie Ihren Steuerberater hinzuziehen. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Finanzinstrumente oder Indizes können in Fremdwährungen notiert sein. Deren Renditen können daher auch aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen. 2
  • 3. Kontakt für den Leser: Bankhaus ELLWANGER & GEIGER KG Helmut Kurz Leiter Fondsmanagement Reits Börsenplatz 1 70174 Stuttgart Telefon +49 711-21 48-232 Telefax +49 711-21 48-250 natalie.maier@privatbank.de www.privatbank.de 3