Einzelhandelsmarktbericht Stuttgart 2010
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Einzelhandelsmarktbericht Stuttgart 2010

on

  • 84,009 views

Einzelhandelsmarktbericht Stuttgart 2010

Einzelhandelsmarktbericht Stuttgart 2010

Statistics

Views

Total Views
84,009
Views on SlideShare
84,008
Embed Views
1

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

1 Embed 1

http://www.slideshare.net 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Einzelhandelsmarktbericht Stuttgart 2010 Einzelhandelsmarktbericht Stuttgart 2010 Document Transcript

  • DER EINZELHANDEL IN STUTTGART UND DER REGION 2010
  • Copyright Stuttgart-Marketing GmbH
  • 2 3INHALT.Vorwort. 4Stuttgart baut weiter auf und aus. 6Stuttgart 21 ist nur ein Teil des neuen Stuttgarts. 7Wichtige Wirtschaftsdaten im Überblick. 8Die wichtigsten Einzelhandelslagen. 9Übersicht der Einzelhandelslagenund Nachfrageentwicklung. 11Übersicht der Einzelhandelslagenmit stündlicher Passantenfrequenz. 12Laufplan Innenstadt Stuttgart. 14Ihre Ansprechpartner. 18ELLWANGER & GEIGER Real Estate. 19 View slide
  • VORWORT.DER EINZELHANDELSSTANDORT STUTTGARTStuttgart und insbesondere seine City genießt bei Investoren, Bewohnern und Gästen einenhervorragenden Ruf. Deshalb verwundert es nicht, dass die Attraktivität des Einzelhandelsbei der Beliebtheitsskala der Stuttgarter die höchsten Bewertungen erhält. Aber auch diestatistischen Daten von Kaufkraft-, Umsatz- oder Zentralitätskennziffern zeigen, dassStuttgart im Ranking der Großstädte ständig unter den Besten eingruppiert wird. Das-selbe gilt für Kultur, Bildung und Sicherheit. „Stuttgart ist die Metropole in Deutschland,die mit einer unglaublich hohen Konstanz immer auf den vordersten Plätzen liegt.“(Stuttgarter Immobilienbrief 48/2009)Auch in den wirtschaftlich kritischen Zeiten der letzten Monate blieb die Kaufkraft hoch.Die Stadt erwies sich als guter Standort für den Einzelhandel. Nationale und internationaleFilialisten suchen deshalb dringend nach interessanten Lagen. Deshalb wird es vom Marktgut angenommen werden, wenn in der Lautenschlagerstraße oder an der Paulinenbrückeneue Handelsbereiche entstehen. Nicht ohne Grund wird die Stadt im Immobilienrankingzu den attraktivsten Immobilienmärkten gezählt. Stuttgart liegt laut der Fachzeitschriftimmobilienmanager dabei auf Platz eins, vor München, Frankfurt und Düsseldorf.Wer nach Stuttgart kommt, will einkaufen. Dies trifft für 60 Prozent der Besucher zu,40 Prozent wollen bummeln und 20 Prozent das gastronomische Angebot genießen.Mit der Erreichbarkeit der Innenstadt durch den öffentlichen Personennahverkehr sindfast alle zufrieden. Die Stadt hat also einen sehr guten Standard, der aber nicht dazuverleiten darf, in den Bemühungen um weitere Optimierungen nachzulassen. Dies giltfür die öffentlichen Räume genauso wie für die Privatinvestitionen.Die City-Initiative Stuttgart e.V., ein Zusammenschluss von etwa 400 Händlern, Dienst-leistungsunternehmen, Banken, Versicherungen, Medien, Gastronomen und Kultur-anbietern, wird sich auch künftig für die Aufenthaltsqualität einsetzen. Im Interesseder Menschen und der Wirtschaft.Hans H. PfeiferOberbürgermeister a. D.Citymanager View slide
  • 4 5DIE ZUKUNFT DES EINKAUFENSViele wissenschaftliche Arbeiten der letzten zehn Jahre befassen sich mit dem Thema:Einzelhandel quo vadis? Die exzentrischsten Forscher versuchten zu belegen, dass dasInternet dem stationären Einzelhandel massiv Kaufkraft nehmen würde und die Innen-städte dementsprechend vor gravierenden Herausforderungen und Umwälzungenstehen würden. Im Jahr 2010 und nach der Wirtschaftskrise erscheinen die Dinge beiunaufgeregter Betrachtung in einem deutlich differenzierteren Licht. Selbst die Wirt-schaftskrise, die die Industrie gerade in Baden-Württemberg kurzzeitig schwer in Mit-leidenschaft zog, konnte den Konsumdrang der Bürger im Südwesten nicht stoppen.Und die Attraktivität von Stuttgart als Einkaufsmetropole scheint ungebrochen. Dessenungeachtet ist der Handel einer kontinuierlichen Evolution unterworfen. Schließlichändern sich Konsumgewohnheiten und damit die Anforderungen an Geschäfte, Produkteund Leistungen. Und das ist gut so, denn nur so können Konsumenten immer wiederein neues Einkaufserlebnis entdecken. Und dies ist die größte Triebfeder für Konsum.Natürlich gibt es auch weiterhin innovative Konzepte und Ideen, die die Zukunft des Ein-kaufens prägen könnten. Ein Beispiel hierfür liefert die METRO GROUP, welche gerade inRheinberg bei Duisburg ihren weltweit ersten „Future Store“ eröffnet hat. In dem umge-bauten Verbrauchermarkt der ehemaligen Metro-Handelskette Extra wurden neue Techno-logien zu einem komplexen System verknüpft, um so einen Ausblick auf die Zukunft desEinkaufens zu gewähren. Zu den Neuerungen im Laden zählen drahtlose Datenüber-tragung, eine intelligente Waage, die frische Waren automatisch erkennt und wiegt,elektronische Preisauszeichnung und weitere Einkaufshilfen wie die automatische Selbst-zahlerkasse. In einer modernen Verkaufsatmosphäre sollen Zukunftstechnologien für denHandel von morgen unter realen Bedingungen getestet und weiterentwickelt werden.Wenn es um die Zukunft des Einzelhandels in Stuttgart geht, muss man kein Visionärsein, um zu dem Schluss zu kommen, dass hier im Moment viele neue interessanteChancen entstehen. Die Aufgabe der Beteiligten ist es, diese Chancen im Sinne desVerbrauchers zu ergreifen und erfolgreich in die Tat umzusetzen. Wir hoffen, mitunserem aktuellen Bericht eine fundierte Basis zur Lage des Einzelhandels und seinenPerspektiven liefern zu können und wünschen Ihnen eine gute und anregende Lektüre.Mario Caroli Björn Holzwarth
  • STUTTGART BAUT WEITER AUF UND AUS.Selbst die Wirtschaftskrise der letzten wird weiter optimiert werden. Daran Hier zeigen Filialisten neueste Trendsbeiden Jahre konnte den Stuttgarter ändern auch die temporären Beein- und spannende Ladenbaukonzepte.Konsumenten nicht die Lust am Ein- trächtigungen durch die Stuttgart-21- Das Mietniveau bewegt sich dort wei-kaufen nehmen. Und spätestens seit Baustelle nichts. terhin auf hohem Niveau. Nicht ver-den ersten Quartalsberichten 2010 wunderlich, da die Königstraße nachkann auch diese Krise ad acta gelegt Und wie steht es mit dem Angebot an wie vor eine Passantenfrequenz vonwerden. Die weltbekannten Wirtschafts- Einkaufsmöglichkeiten? Auch hier hat bis zu 12.000 Menschen stündlichund Industrieunternehmen wie sich in den letzten Jahren viel getan. erreicht. In den B-Lagen findet manDaimler, Bosch und Porsche, aber auch Mehrere Großprojekte wurden fertig- noch viele Geschäfte, die inhaberge-die mittelständischen Zulieferer sind gestellt und überwiegend an nam- prägt Ihren ganz eigenen Stil verfolgenzurück auf dem Wachstumspfad, der hafte Mieter vermietet. Weitere Pro- und das zu Mieten, die noch bezahlbarAuftragseingang ist überdurchschnitt- jekte sind in Planung oder im Bau, sind. Dies alles macht die Stuttgarterlich gut und die Erträge fließen wieder. darunter beispielsweise das Postquar- City für Shopper abwechslungsreichKurzarbeit gehört der Vergangenheit tier, welches Stuttgartkundige bisher und spannend. Dabei runden diean, die Arbeitslosenquote bewegt sich unter dem Namen Oberpostdirektion übrigen Angebote im kulturellen undlangsam wieder unter die 3-Millionen- kannten. Hier wird derzeit saniert, gastronomischen Bereich das Ein-Grenze und dementsprechend ist die um danach mit neuen interessanten kaufsvergnügen wohltuend ab. DerKauflaune der Stuttgarter bestens. Mietern attraktive Angebote in guter Trend zur Gastronomie mit Außen- Lage zu bieten. Doch auch in den bereich ist ungebrochen. Cafés lockenGilt dies auch für das Angebot und klassischen 1-a-Lagen der Stadt, in mit Liegestühlen, Bars mit Strändendie Infrastruktur? Die S-Bahn- und der Königstraße, der Stiftstraße und und Restaurants mit Außenbestuh-Stadtbahnverbindungen werden am Marktplatz finden anspruchsvolle lung. Dabei belegen die erfreulichenweiter ausgebaut und sorgen so da- Konsumenten abwechslungsreiche Übernachtungszahlen, dass das Ein-für, dass die City schnell zu erreichen Angebote unterschiedlichster Genres: kaufsvergnügen nicht unbedingt amist. Zudem bieten sich eine Vielzahl von günstig bis hochexklusiv. Abend enden muss.an Zug- und Busverbindungen an,um zügig in die Stadt zu kommen. KAUFKRAFT PRO KOPF 2010: GROSSSTÄDTE ÜBER 500.000 EINWOHNERDas Straßennetz ist gut ausgebaut unddie letzten Baustellen, zum Beispiel München 25.713auf der A 8, werden in naher Zukunft Düsseldorf 22.668der Vergangenheit angehören. Einmal Frankfurt a. M. 21.627angekommen steht für Autofahrer Stuttgart 21.219eine ordentliche Anzahl an Park- Köln 20.648häusern und -plätzen zur Verfügung. Hamburg 20.158Doch auch Flugreisende erreichen Berlin 16.880 Alle Angaben in Eurodie Innenstadt bequem in 15 Minuten.Kurz: Die Infrastruktur stimmt und 0 5.000 10.000 15.000 20.000 25.000 Datengrundlage: GfK GeoMarketing, Stand: Juni 2010
  • 6 7STUTTGART 21 IST NUR EIN TEIL DES NEUEN STUTTGARTS.Im letzten Einzelhandelsmarktbericht und Tübinger Straße und verfolgt das Aus unserer Sicht besonders hervorzu-hatten wir bereits über das Projekt Ziel, die Marienstraße als attraktiven heben ist das Postquartier in der Lau-Stuttgart 21 berichtet. In den ver- Einkaufsboulevard in Verlängerung tenschlagerstraße/Ecke Kronenstraße.gangenen zwei Jahren hat sich einiges der Königstraße zu positionieren. Mit Durch die Nähe zu Stuttgart 21 erge-getan – so wurde u. a. bereits mit dem Quartier S entsteht eine städte- ben sich hier sicherlich gute Synergien.dem Bau der neuen Bibliothek auf bauliche Setzung, die gleichermaßen Was passiert dort? Das Postquartierdem Areal A1 begonnen, die jetzt als Wohnen, Leben und Arbeiten mitei- wird vom Eigentümer kernsaniert underste „Landmarke“ auf dem Gelände nander verbindet. Zudem schreitet mit einer komplett neuen Handels-Fernwirkung entfaltet. Sie ist zudem das Projekt Da Vinci voran, mit dem struktur versehen. In dem ehemals vonder Nukleus, um den herum sich zu- Breuninger ambitionierte Ziele ver- einem großen Elektrofachmarkt ge-künftig Einzelhandelsangebote grup- folgt. Von 2011 an sollen am Karls- nutzten Hauptmietbereich wird einepieren werden. Hier soll der neue platz neue Ministerien, ein Luxushotel Mall etabliert, in der sich u. a. dreiurbane Mittelpunkt dieses Stadtviertels sowie Läden und Restaurants gebaut Ankermieter ansiedeln werden. Dieentstehen. Hervorzuheben ist das ge- werden. Das Land und das Haus Handelsflächen in der Kronen-, Lauten-plante „Quartier am Mailänder Platz“, Breuninger wollen dieses Projekt ge- schlager- und Thouretstraße werdenwelches die Einzelhandelslandschaft meinsam planen und finanzieren. Da von verschiedenen Händlern undin Stuttgart nachhaltig verändern rücken Projekte wie der wichtige Neu- Gastronomen genutzt werden. Zusätz-wird. Waren es im Jahr 2008 noch bau auf dem Gelände der ehemaligen lich erhält das Gebäude durch die Auf-geplante zirka 50.000 Quadratmeter Teppichgalerie ob ihrer geringeren stockung der Büroetagen und derenEinzelhandelsfläche, im Rahmen des Größe eher in den Hintergrund. Es Mieter weitere Attraktivität. Die Fertig-Projekts „Galeria Ventuno“, so wurde wird trotzdem spannend sein zu beo- stellung ist bis Frühjahr oder Mitte 2011das Projekt mittlerweile umgetauft bachten, was hier entsteht. Einen Über- geplant, wobei sicher einige Händlerund reduziert auf zirka 43.000 Qua- blick liefert unser Plan auf Seite 12. bereits vorher eröffnen werden.dratmeter Verkaufsflächen. Die Pro-jektierung sieht drei eigenständigeGebäude an der Wolframstraße undder Heilbronner Straße vor, die jeweilsdurch zwei Brücken im ersten Ober-geschoss miteinander verbunden sind.Weitere interessante Großprojekte,die in nächster Zeit realisiert werdenoder werden sollen, sind das bereitserwähnte Postquartier, das BülowCarré, welches nachhaltig aufgewertetwird, sowie das Quartier S. Letzteres backWERK, Rotebühlplatz, Stuttgart, vermittelt OTTI Corsetten, Eberhardstraße, Stuttgart, vermitteltentsteht zwischen Marien-, Sophien- durch ELLWANGER & GEIGER Privatbankiers durch ELLWANGER & GEIGER Privatbankiers
  • WICHTIGE WIRTSCHAFTSDATEN IM ÜBERBLICK.Bevölkerung Stuttgart 600.068Datengrundlage: GfK GeoMarketing, Stand: Juni 2010Bevölkerungswachstum der Stadt Stuttgart vom 30. 04. 2008 bis 01. 06. 2010 + 1,6 %Bevölkerung der Region Stuttgart 2.675.138Quelle: Stat. Landesamt Baden-Württemberg, Stand: September 2009Kaufkraft 2010, je Einwohner € 21.219,–Datengrundlage: GfK GeoMarketing, Stand: Juni 2010Zentralitätskennziffer 2010 (Bundesdurchschnitt = 100) 125,9Datengrundlage: GfK GeoMarketing, Stand: Juni 2010Umsatzkennziffer 2010 (Bundesdurchschnitt = 100) 138,0Datengrundlage: GfK GeoMarketing, Stand: Juni 2010Kaufkraft-Index 2010, je Einwohner (Bundesdurchschnitt = 100) 112,2Datengrundlage: GfK GeoMarketing, Stand: Juni 2010Übernachtungen im Jahr 2009 in Stuttgart 2.509.713Quelle: Landeshauptstadt Stuttgart, Stand: April 2010Berufseinpendler täglich 211.828Quelle: Stat. Amt Stuttgart, Stand: 30. 6. 2009Berufsauspendler täglich 64.981Quelle: Stat. Amt Stuttgart, Stand: 30. 6. 2009Beschäftigte in Stuttgart 346.908Quelle: Stat. Amt Stuttgart, Stand: 30. 6. 2009daraus folgt: Beschäftigungsentwicklung 30. 6. 2006 bis 30. 06. 2009 + 1,9 %Arbeitslosenquote der Region Stuttgart im Mai 2010 5,1 %Quelle: IHK Stuttgart, Stand: Mai 2010EINIGE DER GRÖSSTEN ARBEITGEBER DER REGION (ALPHABETISCH):Allianz Versicherungs-AG, Behr GmbH & Co. KG, Robert Bosch GmbH, BW-Bank, Celesio AG,Daimler AG, EnBW AG Energieversorgung Baden-Württemberg, Mahle GmbH, Porsche AG,Wüstenrot & Württembergische AG, Ed. Züblin AG
  • 8 9DIE WICHTIGSTEN EINZELHANDELSLAGEN.KÖNIGSTRASSE eingeschränkt. Die Bolzstraße stellt ben und Händlern. Eine konstantDie Königstraße als Stuttgarts längste einerseits eine Verbindung zur König- hohe Frequenz macht diese Lage fürEinkaufsmeile ist nach wie vor die straße dar, andererseits ist das Miet- viele Mieter attraktiv.frequenzstärkste Lage. Nahezu alle preisniveau vergleichsweise günstig.namhaften Filialisten sind hier angesie- MARKTPLATZdelt. Eine geringe Fluktuation und eine KLETTPASSAGE Der Marktplatz zeichnet sich durchungebrochen hohe Nachfrage nach Die Klettpassage dient als Verbindung viele inhabergeführte Geschäfte aus.geeigneten Einzelhandelsflächen zeich- der Königstraße mit dem Hauptbahn- Aber auch filialisierte Unternehmennen die Königstraße als Toplage aus. Im hof. Viele der Reisenden, Touristen, sind hier vertreten. Wertige Einzel-Vergleich zu den Haupteinkaufsmeilen Shopper oder der Pendler frequen- händler und gastronomische Betriebein anderen Großstädten liegt sie immer tieren sie, um an ihr Ziel zu gelangen. haben sich hier teilweise jahrelangim vorderen Bereich bezüglich der Pas- Dadurch hat sich schon immer ein etabliert. Das Café Scholz dient densantenfrequenz und der Marktmieten. großzügiges Angebot an Händlern und Shoppern oftmals als Treffpunkt und Gastronomen dort befunden, die ihre sorgt für zusätzliche Frequenz auchBOLZSTRASSE Öffnungszeiten mehrheitlich bis 22 Uhr über die üblichen LadenöffnungszeitenPrägend sind hier die Königsbau- haben, wodurch das Einkaufen auch hinaus. Darüber hinaus bindet daspassagen mit dem großzügigen Sorti- nach dem üblichen Geschäftsschluss Kaufhaus Breuninger Konsumenten-mentsangebot. Handel und Gastrono- anderer Händler ermöglicht wird. ströme stark.mie haben sich in den vergangenenvier Jahren seit der Eröffnung gut SCHULSTRASSE KIRCHSTRASSE UND STIFTSTRASSEetabliert. Die gegenüberliegenden Die Schulstraße verlängert die Büch- Stuttgarts Edellagen bilden die Stift-Geschäfte und Gastronomen runden senstraße und dient als Einfallstraße und Kirchstraße. Luxusanbieter wiedas harmonische Bild ab. Die Nach- zum Marktplatz. Sie hat ein breites Louis Vuitton, Escada, Montblancfrage ist hoch und das Angebot Angebot an gastronomischen Betrie- oder Lacoste prägen diese Lage.Bioladen, Möhringer Landstraße, S-Vaihingen, L´Occitane, Stiftstraße, Stuttgart, vermittelt Vapiano, Schlossstraße, Stuttgart, vermittelt durchvermittelt durch ELLWANGER & GEIGER durch ELLWANGER & GEIGER Privatbankiers ELLWANGER & GEIGER PrivatbankiersPrivatbankiers
  • Vereinzelt sind aber auch inhaberge- CALWER STRASSE UND EBERHARDSTRASSEführte Geschäfte vertreten, die das CALWERPASSAGE Das Kaufhaus Breuninger und dieAngebot hervorragend ergänzen. Speziell im unteren Teil der Calwer- Galeria Kaufhof werden durch die straße hat sich einiges getan. So wur- Eberhardstraße miteinander ver-SPORERSTRASSE de das Objekt Windows fertiggestellt; bunden. Zwischendrin befinden sichMaßgebend ist hier die 1914 erbaute bekannte Marken haben sich hier über wiegend inhabergeführte Einzel-Markthalle mit ihrem modernen eingemietet. Der obere Teil ist über- handelsgeschäfte. Aber auch einigeLifestylekonzept von Merz & Benzing wiegend gastronomisch geprägt. bekannte Filialisten sind hier ansässig.und den hochwertigen Obst- und Hier lässt es sich tagsüber, aber auch Das Warenangebot ist nahezu durch-Gemüsehändlern etc. Hier herrscht am Abend gut verweilen. weg wertig, die Eberhardstraße lädtimmer reges Treiben, sowohl Ein- also durchaus zu einem Einkaufsbum-heimische als auch Touristen schätzen MARIENSTRASSE mel ein. Als 1-b-Lage bietet sie inte-das vielfältige Warenangebot – und Sie fungiert als Verlängerung bzw. als ressante Ladenflächen in einem aus-vor allem die einzigartige Atmosphäre. Zubringer zur Königstraße. Hier ist gewogenen Preis-Leistungs-Verhältnis. die Erstellung des EinkaufszentrumsHIRSCHSTRASSE Quartier S geplant. Abzuwarten bleibt, MÜNZSTRASSEDie Hirschstraße, als Verlängerung der ob und wie dieses später von den Die Münzstraße verbindet den Markt-Kirchstraße, zählt zu den frequenz- Kunden angenommen wird. Eine platz mit dem Karlsplatz. Auch diestärkeren Lagen Stuttgarts. Alteinge- junge Käuferklientel ist hier verstärkt Markthalle ist über sie sehr gut zu errei-sessene Händler, aber auch neu hin- anzutreffen, das Angebot der an- chen. In der Münzstraße wird sich künf-zugekommene Filialisten prägen hier sässigen Händler trifft genau deren tig einiges tun. Das Projekt Da Vincidas Bild. Die Hirschstraße verbindet Geschmack. wurde bereits vorgestellt und kann inden Marktplatz mit dem oberen Teil diesem Bereich mit einem ordent-der Eberhardstraße. lichen Mieterbesatz Impulse geben.Marcolis, Kirchstraße, Stuttgart, vermittelt Tritschler, Innere Brücke, Esslingen, vermittelt EnBW Shop Stuttgart, Arnulf-Klett-Platz,durch ELLWANGER & GEIGER Privatbankiers durch ELLWANGER & GEIGER Privatbankiers Stuttgart, vermittelt durch ELLWANGER & GEIGER Privatbankiers
  • 10 11 ÜBERSICHT DER EINZELHANDELSLAGEN UND NACHFRAGEENTWICKLUNG. Straßenname Lage- Passantenfrequenz Mietpreisspanne bei Einzelhandelsbesatz, u. a. Gastronomiebesatz, u.a. Nach- kategori- stündlich Neuvermietung/m² frage- sierung im Erdgeschoss tendenz Königstraße inkl. 1a 7.000 – 12.000 € 80,00 – 250,00 Peek&Cloppenburg, H&M, Starbucks Coffee, Maredo Klettpassage New Yorker, Juwelier Wempe Schulstraße 1a 3.000 – 7.000 € 100,00 – 180,00 Korb Mayer, Petit Bateau, T-Punkt, Schlemmermeyer, McDonald´s, Vodafone Nordsee, Bäckerei Emil Reimann Marktplatz 1a 2.500 – 4.700 € 50,00 – 150,00 Binder Optik, Spielwaren Kurtz, Breit- Café Scholz, Ratskeller ling Mode, Tritschler, Haufler am Markt Stiftstraße 1a 1.200 – 1.950 € 50,00 – 150,00 Louis Vuitton, Montblanc, Lacoste, – Diesel, Roeckl, Bungalow, Uli Knecht, L´Occitane Büchsenstraße 1a 2.200 – 3.800 € 60,00 – 120,00 Crabtree & Evelyn, Bose, Parfümerie Starbucks Coffee Heudorf, Tomas Sabo Kirchstraße 1a 1.200 – 1.900 € 50,00 – 120,00 Sigrun Woehr, Escada, van Laack Holanka Bar Münzstraße 1 a/1 b 600 – 900 € 50,00 – 80,00 Felix W., Schuh Horsch, Bernd Wolf – Schmuck, Bernd Kreis Weinhandlung Bolzstraße 1 a/1 b 1.900 – 3.500 € 40,00 – 80,00 Königsbaupassagen, u. a. mit Saturn, Vapiano, Old Bridge Gelateria Mandarina Duck, Rossmann etc. Calwer Straße 1 a/1 b 1.400 – 2.100 € 40,00 – 80,00 Marc O´Polo, Habitat, Juwelier von Starbucks Coffee, Weber Hofen, Andreas Sapper Schuhe, Juwelier Willi Rothfuss, Levi´s Hirschstraße 1 a/1 b 1.600 – 2.600 € 30,00 – 80,00 Compustore Apple Premium Reseller, Metzgerei Schneider, The Cupcake Jako-O, Peter Hahn, Sigrun Woehr Boutique Sporerstraße 1 a/1 b 800 – 1.400 € 30,00 – 80,00 Modehaus Hirmer, Merz & Benzing, Restaurant Arche, Markthalle Markthalle Marienstraße 1 a/1 b 1.700 – 3.000 € 25,00 – 80,00 dm Drogeriemarkt, LIDL Hotel Ketterer, Pizza Hut, McDonald`s Arnulf-Klett-Platz 1 a/1 b 1.700 – 3.500 € 50,00 – 70,00 Media Markt, Photo Planet, Bär Schuhe Block House, Hotel Steigenberger Marktstraße 1 a/1 b 1.200 – 2.000 € 30,00 – 55,00 Kaufhaus Breuninger – Kronprinzstraße 1 a/1 b 800 – 1.100 € 25,00 – 55,00 Habitat, René Lezard, Max Mara, Eterna, Maredo, Kostbar, Conte, Bürger- Peak Performance, Frankonia Jagd Meister Kleiner Schlossplatz 1b 600 – 850 € 60,00 – 80,00 Kunstmuseum, Abseits Oggi, Sans, Waranga, Cube Restau- rant, Holanka Bar Kronenstraße 1b 1.300 – 1.700 € 20,00 – 60,00 Sport Scheck, Siematic Küchenstudio, Café Lavazza Idee Künstlerbedarf, Conrad Elektronik Bärenstraße 1b 500 – 600 € 30,00 – 45,00 Auktionshaus Eppli Eberhardstraße 1b 850 – 1.200 € 20,00 – 50,00 Odlo, Villeroy & Boch, Juwelier Anne Café Hafendörfer, Sans, Subway Korn, dm Drogeriemarkt, Juwelier Häffner, Juwelier Jacobi Neue Brücke 1b 950 – 1.300 € 25,00 – 40,00 Woick Outdoor – Lange Straße 1b 400 – 600 € 15,00 – 40,00 Boss Store Häagen Dasz Lautenschlagerstraße 1b 500 – 700 € 15,00 – 35,00 Pronuptia Brautmoden, Toni & Guy Amici, Fai Sushi Tübinger Straße 1 b/2 a 1.000 – 1.700 € 15,00 – 75,00 Strauss Innovation, Yeans Halle, E+H Tü 8/Spaghettissimo Meyer, Alnatura, Top Ten Friseur Nadlerstraße 2a 400 – 600 € 25,00 – 40,00 Lebe Gesund Pane e vino Gymnasiumstraße 2a 500 – 800 € 15,00 – 40,00 Das Depot Di Gennaro Torstraße 2a 300 – 500 € 15,00 – 30,00 Arlt Computer + Zubehör Fleck + Schneck Café Bar, Reiskorn, Tauberquelle Sophienstraße 2a 300 – 500 € 13,00 – 25,00 Ursula Schwab, Studio 26 Hifi-Studio, – Optiker Sichtbar, Espressoladen, Seidenstraße Wohnkulturen Kleine Königstraße 2a 350 – 500 € 15,00 – 20,00 E+H Meyer Möbel – Christophstraße 2a 250 – 400 € 12,50 – 20,00 Einklang Klassik Punto Fisso, Café Graf Eberhard Theodor-Heuss-Straße Ausfallstraße keine Angabe € 12,50 – 25,00 Piano Fischer, Bergland Sport Suite 212, Barcode, Muttermilch, Rohbau, L´Oasis Friedrichstraße Ausfallstraße keine Angabe € 12,50 – 25,00 BoConcept, Poggenpohl Küchen Palast der RepublikQuelle: E&G Research, Stand: Juni 2010
  • ÜBERSICHT DER EINZELHANDELSLAGEN MITSTÜNDLICHER PASSANTENFREQUENZ. 2.200 – 3.800 1.400 – 2.100 STUTTGART INNENSTADT 800 – 1.100 1.600 – 2.600 r. . nst rie Ma 1.700 – 3.000 1.000 – 1.700 850 – 1.200 1-a-Lage 1-a/b-Lage 1-b-Lage 2-a-Lage Passantenfrequenz stündlich
  • 12 13 Hauptbahnhof 500 – 700 . str er ag hl sc t en L au 600 – 850 50 1.700 – 3.500 1.300 – 1.700 1.900 – 3.500 kl chl le hlo S in ss in s er pl e at Schlossplatz z 7.000 – 12.000 Landtag 1.200 – 1.950 1.200 –1.900 Karlsplatz 3.000 – 7.000Marktplatz Rathaus 2.500 – 4.700 N W O 1.200 – 2.000 S
  • 14 15 THEO 10 ca. 1.800 Quadratmeter Büro- und LAUFPLAN INNENSTADT STUTTGART. Handelsflächen, Fertigstellung Herbst 2011. T 64 60 56 52 48 42 38 62 58 54 50 46 40 36 34 32 30 Calwer Straße 28 26 22 Lange Straße 45 43 39 37 33 31 Alte 27 25 23 e 19 17 15 13 11 Gymnasiumstraß Pos raße tstr aße Büchsenst aße Kronprinzstraße enstr 62 58 54b Paulin Marien 1 70 68 66 64 60 56 54a 50-52 48 46 straße Königstraße 78 43b 43a 41 39 37 35 ße 33 31 29 27-29 23- 45 Kl. stra 17 18 Kö 82 15 Neue Brücke 47 hien nig 11 12 9 str 84 Sop 49 e 7 aße Schulstraß traße 3-5 10 ß e 51 1 Stra 36 2 26a-28 24 22 4-8 nger 73 2 Breite S 18 16 QUARTIER S Tübi Hirschs 14 12 8 e 2 straß 71 31 29 traße 2 4 28 27 25 5-6 7 69 aßeca. 24.000 Quadratmeter Handels- Kaufhof Kir ard 65 1 hstrfläche, Fertigstellung 2013/2014. Rathaus rh 63 be 61 stop Bä E Nadlerstraße 28 Marktplatz 22 Chri 18 16 14 Mü 12 53 Eb 51 er ße 49 ha rd aße 47 45 tra TÜBINGER CARRÉ str 10 43 aß 8 e Tors Marktstr 6 6a Kaufhau 39 4b 4a Breunin ca. 6.000 Quadratmeter Handels- 2 35 fläche, Neustrukturierung Bestand. 31 37 33 5 3 1 N Konrad-Adena W uer-Straße O S 1-a-Lage 1-a/b-Lage 1-b-Lage 2 -a-Lage Quelle: E&G Research, Stadtmessungsamt Stuttgart: 3-D-Modelle
  • DAS GALLION ca. 3.000 Quadratmeter Büro- und Handelsflächen, Fertigstellung BÜLOW CARRÉ UND CENTURY Herbst 2010. Bülow Carré: ca. 25.000 Quadrat- meter Büro-, Handels- und Gastrono- mieflächen, Fertigstellung 2012. Century: ca. 10.000 Quadratmeter Büro-, Handels- und Gastronomie- flächen, Fertigstellung 2011/2012.Theodor-Heu ss-Str Theodor-Heuaßess-Str. Lau Lautenschlagerstraße2 20 18 16 Schlossplatz Königsbau Kronenstraße 5 Passagen Thouretstraße Fürstenstraße Bolzstraße Kleiner Stephanstraße e Kienestraß Klett-Platz Arnulf- Kunst- museum Stuttgart 44 42 40 38 36 34 30 28 22 20 18 16 14 12 10c 10b 10 10a 1 6-10 4 Königstraße Königstraße 25 21 1 19b 19a 9 5 3 1 1b 1a 17 11-15 14 14 Stiftstraße e aße 5 4 Schlossplatz 3 POSTQUARTIER 2 1 e ca. 9.840 Quadratmeter EZH-Fläche, aß str Fertigstellung 2010/2011.rc h Sporerstraße raße Neuesäre Schloss n str. straße aß pünz stra Dorotheen ßeus Karlsplatz Landtag ger DA VINCI ca. 49.000 Quadratmeter Büro-, Handels- und Hotelflächen, Fertig- stellung 2013/2014.
  • 21 Stefanel 45 Tchibo Kaffee Königstraße 21 friedo frier, Juwelier 45 Crazy Fashion 1 Apollo Optik 21 Foot Locker, Sportschuhe 45 König Pizza & Kebap 1 Karstadt Sport 21 Air Field (Eingang Stiftstr.) 46 COS 1 s.Oliver, Young Fashion 22 Hut Hanne, Damenhüte 46 Tizian by Fritz, Schuhe 1a Tourist Information 22 Coffreez 46 s.Oliver, Young Fashion 1a my name is, Young Fashion 22 Leerstand 46 Kutter, Uhren/Juwelen 1a Lush 22 Magnus Villing, Waffen 46 Leerstand 1a Leerstand 22 Kratzmann Optik 47 C&A Mode 1b Hainlin 22 Tabakwaren 48 Hussel 1b Kamps Backshop 22 Village 48 Juwelier Christ 1b T-Punkt 23 – 25 Sport Arena 48 BiBA, DOB 1b Salamander, Schuhe 27 – 29 Karstadt 49 Toni & Guy 2 Atlas Reisen, Reisebüro 26 – 28 Königsbaupassagen, 49 Europa Apotheke 2 Tabac Edico u. a. mit: 49 Kamps Backshop 2 T-Punkt Douglas Parfümerie 50 – 52 ZARA, Young Fashion 2 dm Drogeriemarkt Saturn 51 Tahiti Bar 3 Yeans Halle Olymp Hemden 51 Grill Station 3 Tapas Cafeteria Bar Deutsche Post 54a Boss Store 3 BW-Bank Strauss Innovation 54b E-Plus/Base 3 Umbau Tee Geschwendner 56 Promod 3 Mustang Rossmann 56 Tally Weijl, Young Fashion 4 Café Lang Stilwerk 58 MEXX, Young Fashion 4 Schlemmermeyer 29 Roland Schuhe 60 Mango 4 Bahnhof Apotheke 30 Wittwer Buchhandlung 62 Castro 5 Phoenixbau mit: 31 Presto Kaffeebar 64 Snipes street culture store Müller Drogeriemarkt, 31 WMF 66 Pro Optik Hugendubel, Görtz Schuhe 33 Eckerle, HAKA 68 Fielmann, Optik 6 – 10 Galeria Kaufhof 34 Esprit, Young Fashion 70 Leerstand 7 Hochland Bar 34 Douglas Parfümerie 70 E-Plus 7 Bücher & Kunst 35 Orsay, Young Fashion 70 Internationale ApothekeHauptbahnhof 9 Dresdner Bank 35 T-Punkt Dorotheen-/Kirchstraße 10a Hallhuber, Young Fashion 35 Schloss Parfümerie 10a Bijou Brigitte 36 Swarovski 2 Sigrun Wöhr, Schuhe 10a Buffalo 36 Campus 2 van Laack 10a E-Plus/Base 37 Shoetown Werdich 2 Marcolis 10a Trend Box, Geschenkartikel 38 H&M Young Fashion 2 Sör 10b Vodafone, Mobilfunk 38 Claire´s 4 Merz & Benzing 10c United Colors of Benetton 38 Maredo Steak House 8 Schuhhaus Wurster 11 – 15 Commerzbank 39 Deichmann 10 Messer Gebr. Müller 12 ZARA, Young Fashion 39 Six Mode-Accessoires 10 Hochland Cafe 12 P&C Bekleidungshaus mit: 40 O2, Mobilfunk Stiftstraße Sport Scheck/Esprit/Mango, 40 Yves Rocher Young Fashion 40 Mobilcom 1 L`Occitane 14 H&M, Young Fashion 40 Timberland, Schuhe 1 Röckl Handschuhe 16 Kult 41 Wempe, Juwelier und Accessoires 16 New Yorker 42 H&M Young Fashion 1 Uli Knecht 16 Apollo Optik 43a Nanu Nana, Geschenkartikel 2 Louis Vuitton 17 Sidestep 43a Zero, Young Fashion 3 Schumacher 17 Fossil 43b Depot 4 Montblanc 17 Pimkie, Young Fashion 43b O2 Mobilfunk 5 Juwelier Cartier 17 LTUR Reisebüro 43b H&M Man 5 Diesel 18 C&A Mode 43b Baby Walz 5 Lacoste 19a Geox Schuhe 44 Maute Benger Moden 14 Aigner-Shop 19a Vodafone, Mobilfunk 44 Swatch Store, Uhren Marktplatz 19a New Yorker 44 Tritschler Glas und Porzellan 19b Modehaus Fischer 44 Starbucks Coffee 1 Ratskeller, Gastronomie 20 O2, Mobilfunk 45 Rent a Juwelier 2 Breitling Herrenmode 20 Tally Weijl, Young Fashion 45 Allerlei, Schnäppchenmarkt 4 Eilles Schokolade 20 Görtz 17, Schuhe 45 Salamander, Schuhe 4 Buddelei, DOB 20 Rena Lange 45 Lang, Bäckerei 4 Juwelier Schumacher
  • 16 174 Vodafone, Mobilfunk 14 Adulis II 28 Galeria Kaufhof 20 Backzeit5–6 Mobilcom Debitel 14 Schlecker Drogeriemarkt 31 Antiquitäten Pavillon 22 Intersport Breitmeyer5–6 Haufler Büro Aktuell 14 Lebkuchen Schmidt 31 Andreas Henn Kunsthandel 23 UDO-Snack7 Tritschler Glas und 16 The Cupcake Boutique 31 Jacadi 23 Drachenfels Schmuck Porzellan, etc. 16 Ganesh 31 Bar/Café 23 Brigitte Herm-Binder10 Spielwaren Kurz 18 Vitalia Reformhaus 31 La Chaussure 25 Climax Institutes11 Binder Optik 18 Chris Woman, DOB 31 Gianni D`Assero, Friseur 25 Comptoir des Cotonniers12 Cafe Scholz 20 Heudorf, Parfümerie 31 Ralph G., HAKA 26 AOK14 Schuhhaus Bletzinger 22 Ara Shoes 33 Luys Feinkost 26 Angela Grashoff 22 Mußler – Home of Beauty 33 Elemente Clemente 26 Charlotte Juwelier Kirchstraße Kosmetik 33 Juwelier Jacobi 26 Butlers Accessoires4 Basler 22 O2, Mobilfunk 33 Artani 27 Ludwig Reiter6 Die Brille 24 Ascawo 33 Bürgerservice 28 Marc O`Polo6a Hieber Herrenmode 25 Lindenmanns Buchhandlung 35 dm Drogeriemarkt 30 Hirrlinger Foto und Elektro6b Holanka Coffee Bar 26a – 28 Jako-O 35 ODLO Store 31 Calwer Eck Bräu6c Wellendorf 27 Ellida 35 Bertelsmann/Der Club 31 Sydney`s8 Krawatteneck 27 Kap Tormentoso 35 Anne Korn, Ringe und 31 Rainer Widmann 27 Cafe Nizza Schmuck 31 Marina Rinaldi Schulstraße 27 Johannes Berner, 35 Bäckerei/Konditorei 31 Guess1 Game Stop Obst – Brände – Liköre Hafendörfer 31 Lavazza2 The Body Shop 29 Compustore Apple 37 Golf House 32 La Mora, Trattoria da Franco2 Bijou Brigitte 31 Peter Hahn, DOB 39 Lavazza 33 Kabel BW2 Korb Mayer 43 CD Coffee & More, Gastro 33 Habitat Eberhardstraße3–5 McDonald´s 43 Fashion Extra, DOB 33 Marc Cain3–5 Backwerk 1 Kunsthaus Schill 45 Dilan Kebap 33 Vodafone4–8 BONITA, DOB 1 Müller Drogerie 47 San´s Sandwichbar 34 TriBeCa Bar & Cucina4–8 Vodafone 1 Sta Travel 47 Kabel-BW 34 SEB Bank4–8 Hofpfisterei, Bäckerei 1 Ralf G. New Woman 49 Subway 34 Umbau, ehem. Lavazza7 Accessorize 2 Schwanen Apotheke 49 Bar Lounge Dilayla 36 Starbucks7 Petit Bateau 2 Engel & Völkers Büro 51 Tausche Taschen 37 Futterstoffe9 T-Punkt 3 KIND Hörgeräte 51 Hebold Schlüsseldienst 37 A. Berger Knöpfe10 Nordsee 4a Juwelier Ralf Häffner 53 Hegel-Haus, Museum 38 D`Orado11 Tchibo 4b Schuh Grau 61 Hall Eleven City, 39 Positano Pizzeria11 Beauty Hair Shop 5 Linea Mode & Schuhe Young Fashion 39 Ciro12 Kamps Backshop 5 Villeroy & Boch 63 Sultan, Döner 39 Wolford Damenunterwäsche15 O2, Mobilfunk 6 Ruth Sellack Schmuckobjekte 63 Sports Bar 40 Jany Richard15 Nordsee 6 Tabak Kiosk 65 K&M Elektronik 41 Just pure day spa17 Emil Reimann Bäckerei 6 Schaible Antiquitäten 65 Leerstand 41 na und…, Designerboutique17 E-Plus 6 Café/Bar 69 – 71 Hör-Konzept 42 Von Hofen Juwelier18 Schlemmermeyer 6a Boutique Elena, DOB 69 – 71 Leerstand 43 Telekom18 Mobilcom 6a J7 Friseure 69 – 71 C&M Frisöre 45 Zum Paulaner25 Sportarena 6a Marshall Matt 73 Bord. L, Young Fashion, 46 Al Corso Restaurant 8 Life Style & Services (Bosch/ Schuhe 48 Ristorante Pizzeria Da VitaleWilhelmsbau/Königstraße Siemens Haushaltsgeräte) 50 nama Foodbar Calwer Straße78 Wilhelmsbau Parfümerie 10 Mephisto Schuhe 50 Lohyn & Siegel Gold-78 Jack Wolfskin 10 Jet Line, DOB 5 Banco Gelateria + Bar schmuck82 Deutsche Bank 10 Brandt, T-Shirts 5 Döttinger 52 WEBER Food & Sound84 Friseur Bauer 10 Olga Schram, 5 BW-Bank 54 Müller & Gräff Buch-84 BW-Bank Kleidung & Accesoires 5 Andreas Sapper handlung und Antiquariat 10 Blumen Dornröschen 5 Kreusersche Apotheke 56 Trachtenmode Krüger Rotebühlplatz 10 Optik Rünz 11 Kamps 58 Buckles & Belts1 Segmüller, Einrichtungshaus 10 Otti Corsetten 13 Calwer 13, HAKA 58 Briefmarken Hoffmann1 Pizza Hut 10 Block House – Steakrestaurant 15 Juwelier Schmidt-Hörnle 60 Dean & David10 Brunnerz 12 Leerstand 15 Optik Martin 62 Da Maurizio, Pizzaria17 Sushi Circle 14 City Call & Internet Center 17 Maria Stölzle Moden 64 Coffee Fellows 16 China WOK Imbiss, 17 Steiff Galerie Hirschstraße diverse Gastronomie 18 Max&Co.2 Bäckerei Lang 18 Spielhallen und Gaststätte 18 Levis4 Sigrun Woehr 18 LUNA COIFFEUR 18 Bree8 Metzgerei Schneider 22 Kubi Kosmetik 19 Willi Rothfuss Juwelier12 Wolle Bühler 22 Memo Kebap Haus 19 Amiga Mode leben Stand: 30. 6. 2010
  • IHRE ANSPRECHPARTNER.ELLWANGER & GEIGER Privatbankiers ist der kompetente Partner für die Vermarktung Ihrer Einzelhandelsimmobilie. Dankunserer langjährigen Erfahrung und unseres einmaligen Leistungsspektrums sind wir fähig, den Markt zu bewegen undTrends frühzeitig zu erkennen. Bei uns ist der sechste Sinn keine übernatürliche Fähigkeit, sondern Teil unseres Servicefür den Kunden.Unser Team in Stuttgart freut sich auf Ihren Anruf oder Ihren Besuch. Sie erreichen uns unter: Telefon 0711/2148-297oder Telefax 0711/2148-290.Informationen im Internet: www.privatbank.deUlrich Nestel Roxy Akinyemi Michael Brenz Alice DisamLeiter Bürovermietung und Einzel- Berater Einzelhandel Berater Einzelhandel Vertriebsassistenz Einzelhandelhandel Stuttgart Telefon 0711/21 48-359 Telefon 0711/21 48-294 Telefon 0711/21 48-297Telefon 0711/21 48-291 Roxy.Akinyemi@privatbank.de Michael.Brenz@privatbank.de Alice.Disam@privatbank.deUlrich.Nestel@privatbank.de HAFTUNGSHINWEIS: Die Erstellung dieser Studie wurde mit größ- dem Betrachter einen aktuellen Über blick ter Sorgfalt durchgeführt. Für die Richtig- über die Entwicklungen und die Trends im keit der durchgeführten Einschätzungen Einzelhandelssektor der Region Stuttgart. können die ELLWANGER & GEIGER Privat- Dieser Marktbericht ist urheberrechtlich ge- bankiers aber keinerlei Haftung überneh- schützt. Vervielfältigungen, Auszüge oder men. Hierfür bitten wir um Verständnis. Zitate dürfen nur nach Rücksprache mit Dennoch ermöglicht unsere Unter suchung dem Verfasser erfolgen.
  • 18 19ELLWANGER & GEIGER REAL ESTATE.ELLWANGER & GEIGER Real Estate bietet Ihnen ein umfassendes Leistungsspektrum rund um die Asset-Klasseinstitutioneller Immobilien aus einer Hand. Mit einem Höchstmaß an Diskretion und Seriosität behalten wir fürSie dabei stets die Orientierung in den sich schnell verändernden Märkten. Unser Erfolg basiert vor allem aufexzellenter Marktkenntnis und jahrzehntelanger Erfahrung im Immobiliengeschäft.GEWERBLICHE IMMOBILIEN IMMOBILIEN-MANAGEMENT ASSET MANAGEMENTUmfangreiches Research bildet die Mit intelligenten Life-Cycle-Konzep- Wir betreuen nationale und internatio-Basis für unsere marktkonformen ten bringen und halten wir Ihre nale Investoren umfassend vom Markt-Standort-, Portfolio- und Wirtschaft- Liegenschaften auf Erfolgskurs. Und eintritt bis zum Exit. Immer auf derlichkeitsanalysen. Daraus leiten wir begleiten sie während des gesamten Basis eines fundierten Research, umStrategien ab, deren Ziel die Aktivie- Lebenszyklus. Dabei sind wir bundes- die Entwicklung und Umsetzungrung von Ertrags- und Wirtschaft- weit mit über sieben Standorten einer Anlagestrategie zielgerichtetlichkeitspotenzialen ist. immer direkt vor Ort. unterstützen zu können. Als Spezia- listen in der Wertermittlung erstellenNeben umfangreichen Vermietungs- UNSERE LEISTUNGEN wir für unsere Kunden auch Gutach-dienstleistungen zählen das Projekt- Bestandsberatung ten nach nationalen und internatio-consulting und das Transaktionsge- Projektmanagement nalen Standards – für Einzelobjekteschäft zu unseren Kernkompetenzen. Technisches wie für Portfolios.Bei Immobilieninvestments verfolgen Objektmanagementwir einen ganzheitlichen Consulting- Kaufmännisches UNSERE LEISTUNGENansatz: Angefangen bei der Entwick- Objekt management Strategische Beratunglung von Vermarktungsstrategien Life-Cycle-Management Akquisitionüber die Aufarbeitung von Objekt- Bewertungen nach Red Book,daten bis hin zur Realisierung von § 194 BauGB sowie Beleihungs-Vermarktungsprozessen sind wir wertermittlungen gemäßIhr Partner. § 12 HGB Due-Diligence-PrüfungenUNSERE LEISTUNGEN Portfolio Management Research Investmentanalyse und -beratung UNSERE WEITEREN PUBLIKATIONEN Transaktion, Ver mietung von Büro-, Einzelhandels-, Industrie Industrie- und Logistikmarktbericht und Logistikflächen Büromarktbericht erhalten Sie kostenfrei unter: Corinna.Bluemke@privatbank.de
  • BANKHAUS ELLWANGER & GEIGER KGGeschäftsbereich Real EstateBörsenplatz 1, 70174 StuttgartTelefon 0711/2148-297, Telefax 0711/2148-290www.privatbank.de