DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN 1. Quartal 2014

  • 97 views
Uploaded on

Ellwanger & Geiger Real Estate stellt den Büromarktbericht für das 1. Quartal 2014 vor: …

Ellwanger & Geiger Real Estate stellt den Büromarktbericht für das 1. Quartal 2014 vor:

Auf Grund einer nach wie vor stabilen Nachfrage im Büroflächenbereich kann die Landeshauptstadt München wieder ein beachtliches I. Quartal vorweisen. Mit einem Flächenumsatz von ca. 157.500 m2 in den ersten 3 Monaten liegt die Isarmetropole sogar ca. 5 % über dem Vorjahresniveau. Verantwortlich für den guten Start waren...

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
97
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
1
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. MARKTBERICHT BÜROVERMIETUNG / INVESTMENT MÜNCHEN Update I. Quartal 2014
  • 2. BÜROVERMIETUNG. Auf Grund einer nach wie vor stabilen Nachfrage im Büroflächenbereich kann die Landeshauptstadt München wieder ein beachtliches I. Quartal vorweisen. Mit einem Flächenumsatz von ca. 157.500 m² in den ersten 3 Monaten liegt die Isarmetropole sogar ca. 5 % über dem Vorjahresniveau. Verantwortlich für den guten Start waren eine Hand voll Großanmietungen (> 5.000 m²) die ca. 41 % Anteil zum Flächenumsatz beigetragen haben. Das Flächensegment < 500 m² zeigt sich mit einem Umsatzvolumen von ca. 36.000 m² nach wie vor sehr konstant. Vermietungen zwischen 500 – 3.000 m² trugen ca. 33% zum Umsatz bei. Keinen nennenswerten Anteil am Umsatzgeschehen hatte das Größensegment zwischen 3.000 -5.000 m². Der Teilmarkt „Stadtgebiet Ost“ platziert sich, auf Grund zweier Großanmietungen mit zusammen knapp 32.000 m², in diesem Quartal auf Platz eins. Nach wie vor sind Büroflächen in guter bis sehr guter Qualität in zentralen Lagen am stärksten nachgefragt und machen ca. 45% des gesamt umgesetzten Volumens aus. Der Leerstand verringerte sich im Vorjahresvergleich um ca. 7,4% auf ca. 1.450.000 m². Die geplanten Fertigstellungen in diesem Jahr, mit einem Volumen von ca. 220.000 m² werden dieses Ergebnis nur unwesentlich verändern, da hiervon ca. 75% bereits vorvermietet sind. Aufgrund der sehr guten Nachfrage, einiger hochpreisiger Abschlüsse und dem sehr knappen Flächenangebot in absoluter Zentrumslage entwickelte sich die gewichtete Spitzenmiete weiter nach oben. Bewegte sie sich im Vorjahreszeitraum noch bei einem Wert von ca. 29,80 €/m², konnte sie im Jahresverlauf um ca. 6,7% zulegen und befindet sich nun bei ca. 31,80 €/m². Die Durchschnittsmiete bleibt im I. Quartal 2014 im Vergleich zum Vorjahr unverändert bei ca. 14,80 €/m². Über die Hälfte des Gesamtumsatzes verteilte sich in den ersten drei Monaten auf folgende Branchen: Handel und Vertrieb ca. 18 %, Pharma- und Gesundheitswesen ca. 17% und sonstige Dienstleister mit ca. 17 % . Die IT- und Telekommunikationsbranche trug noch mit ca. 11% Umsatzanteil nennenswert zum Umsatzgeschehen bei. - LEERSTANDSQUOTE (%) - 7,4 % 6,8 I 6,3 (Q1-13IQ1-14) 3-Mon.-Prognose : + 5,7 % FLÄCHENUMSATZ (Tm²) + 5,7 % 149 I 157 (Q1-13IQ1-14) 3-Mon.-Prognose: DURCHSCHNITTSMIETE unv DURCHSCHNITTSMIETE (€/m²) unv. 14,80 I 14,80 (Q1-13IQ1-14) 3-Mon.-Prognose: + 6,7 % SPITZENMIETE (€/m²) + 6,7 % 29,80 I 31,80 (Q1-13IQ1-14) 3-Mon.-Prognose: ++++ STABILE NACHFRAGE NACH BÜROFLÄCHEN IM 1. QUARTAL ++++ INNENSTADT NACH WIE VOR GEFRAGT ++++ SPITZENMIETE STEIGT ++++ INVESTMENTMARKT NIMMT DEN SCHWUNG MIT INS NEUE JAHR ++++
  • 3. INVESTMENT. Der Münchner Investmentmarkt beeindruckt mit einem Spitzenwert von ca. 870 Mio. Euro Umsatz im I. Quartal 2014. Dieses Ergebnis bedeutet einen Anstieg des Volumens um ca. 45% verglichen mit den ca. 600 Mio. Euro Umsatz aus dem I. Quartal 2013. Die nachgefragtesten Produkte sind nach wie vor im Core-Bereich angesiedelt, wo sich die Produkte weiterhin zunehmends verknappen. Die Spitzenrendite steht nach wie vor unter Druck und gibt im Jahresvergleich auf ca. 4,4% nach. AUSBLICK. In der Bürovermietung erwarten wir im Hinblick auf die konstante Nachfragesituation und die bereits am Markt agierenden Interessenten zum Jahresende einen Gesamtumsatz auf Vorjahresniveau um ca. 600.000 m². Im Bereich Investment wird die nach wie vor gute Nachfrage und eine hohe Liquidität von inländischen und ausländischen Investoren in den nächsten Monaten weiterhin für reges Transaktionsgeschehen sorgen. Zum Ende des Jahres 2014 erwarten wir, bei konstant bleibender Nachfrage, ein ähnlich hohes Ergebnis wie in den Vorjahren, ca. um die 4 - 4,5 Mrd. Euro. - SPITZENRENDITE (%) - 4,4 % 4,6 I 4,4 (Q1-13IQ1-14) 3-Mon.-Prognose: AB SOFORT: BUNDESWEIT VERTRETEN MIT GERMAN PROPERTY PARTNERS. German Property Partners ist das neue internationale Immobilien-Netz- werk von ELLWANGER & GEIGER, Grossmann & Berger sowie ANTEON. Mit GPP gewährleisten wir die professionelle Betreuung von Real- Estate-Kunden an allen relevanten Immobilienstandorten in Deutschland. www.germanpropertypartners.de HAFTUNGSHINWEIS: Die Erstellung dieser Studie wurde mit größter Sorgfalt durchgeführt. Für die Richtigkeit der durchgeführten Einschätzungen kann keine Haftung übernommen werden. Hierfür bitten wir um Verständnis. Quelle: Research Bankhaus Ellwanger & Geiger KG , Stand 31.03.2014