Your SlideShare is downloading. ×
Änderungen zum Fahrplanwechsel am 11.12.2011
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Änderungen zum Fahrplanwechsel am 11.12.2011

1,419

Published on

Published in: Travel
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,419
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Der Fahrplan wechselt, die Qualität bleibt: busfahren mit eswe Verkehr – neu ab 11.12.2011 die wichtigsten Änderungen im wiesbadener linienangebot gültig ab dem Fahrplanwechsel am 11. dezember 2011» zu allen ÄnderungenESWE Verkehrsgesellschaft mbH · Gartenfeldstraße 18 · 65189 Wiesbaden · Telefon (0611) 450 22-450 · www.eswe-verkehr.de
  • 2. 2 ° Die ÄnDerungen FahrplaNwechsel am 11.12.2011 busfahren wird noch attraktiver, wiesbaden wird noch mobiler! Verehrte Fahrgäste, es ist wie in jedem Jahr: Dem Jahreswechsel geht drei Wochen zuvor, am zweiten Sonntag im Dezember, der Fahrplanwechsel im Öffentlichen Personennahverkehr voraus. Diesmal, also 2011, ist der 11. Dezember der alles entscheidende Stichtag – er gilt bundesweit, also auch in Wiesbaden und im Umland der hessischen Landes- hauptstadt. Für Sie, unsere Fahrgäste, bedeutet dieses Datum, dass wir von ESWE Verkehr ab dem 11. Dezember 2011 abermals eine Reihe quantitativer und qualitativer Verbesserungen für Sie bereithalten. Nicht wenige dieser Optimierungen gehen auf Ihre Wünsche und Anregungen zurück, die uns erstmals auch auf interaktivem Weg – nämlich über das Online-Forum auf unserer Internetseite www.eswe-verkehr.de – erreicht haben. Herzlichen Dank fürs Mitmachen und für Ihre zahlreichen Vorschläge! Zu den wichtigsten Veränderungen zählt die Einführung zweier neuer Linien: der Linie 26 und der Linie 43. Beide neuen Verbindungen verbessern das Busangebot im sogenannten „Ländchen“, der Region im Osten Wiesbadens: Mehrere östliche Vororte der Landeshauptstadt sind nun enger an die benachbarten Kommunen im Main- Taunus-Kreis angebunden. Aber dies ist natürlich längst nicht alles – die Gesamtübersicht der wichtigsten Ände- rungen*, die mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2011 einhergehen, liefert Ihnen die vorliegende Broschüre, zu deren Lektüre wir Sie hiermit herzlich einladen. Für das Jahr 2012 wünschen wir Ihnen allzeit gute Fahrt in unseren Bussen! Ihre ESWE Verkehrsgesellschaft*: Über die in dieser Broschüre aufgeführten Änderungen hinaus treten zum 11.12.2011 zahlreiche weitere, meist kleinere Fahrtzeiten- und -streckenanpassungen in Kraft. Einen Komplettüberblick bieten Ihnen das aktuelle Fahrplanbuch 2012 sowie die Online-Fahrplanauskunft und die telefonische Fahrplanauskunft (siehe Rück- seite dieser Broschüre). Die Online- und die telefonische Fahrplanauskunft – ebenso die Aushänge an den Haltestellen – sind auch dann die besten Informationsquellen, wenn es um zusätzliche Fahrplanänderungen geht, die sich, etwa bei der Linie 47 und den E-Wagen, im Jahresverlauf 2012 ergeben können. Hinweis: Die Titelseite dieser Broschüre zeigt Felix Riemann, den Gewinner des Fotowettbewerbs „Fahrplanbuch sucht Titelfoto“, zu dem das ESWE-Verkehr-Fahrgastmagazin INFOMOBIL im Sommer 2011 aufgerufen hatte.
  • 3. Die ÄnDerungen 3 ° liNie 1Montags bis freitags wird das Fahrtenangebot im Frühverkehr zwischen5:30 Uhr und 6:30 Uhr besser mit der Linie 8 vertaktet und für Berufspendler,die am Hauptbahnhof zum Schienenverkehr umsteigen möchten, optimiert. liNie 2Zwecks Anpassung des Fahrtenangebots an die hohe Nachfrage verkehrt dieLinie 2 an Schultagen – montags bis donnerstags zwischen ca. 15:30 Uhr undca. 17:00 Uhr sowie freitags zwischen ca. 14:00 Uhr und ca. 15:30 Uhr – inFahrtrichtung Klarenthal auf dem Abschnitt Kurhaus / Theater – Innenstadt –Hochschule RheinMain – Klarenthal / Graf-von-Galen-Straße nun im 10-Minu-ten-Takt. Zudem werden die 2er-Busse, um eine umsteigefreie Verbindungvon der Altstadt in Richtung Friedrich- und Bleichstraße zu erzielen, bereitsan der Haltestelle Webergasse eingesetzt. Zwischen Dernsches Gelände undKlarenthal /Graf-von-Galen-Straße entsteht somit, im Zusammenwirken mitder Linie 14, ein 5-Minuten-Takt.Die an Schultagen bisher um 13:03 Uhr und um 13:13 Uhr von der Linie 14 abKlarenthal /Graf-von-Galen-Straße ausgeführten Fahrten werden in die Linie 2übernommen und führen bis Sonnenberg / Hofgartenplatz. liNie 3Wegen mangelnder Fahrgastnachfrage entfallen in Biebrich die bisher mon-tags bis freitags im Berufsverkehr über Rheingaustraße und Bhf. Wiesbaden-Ost ausgeführten Einzelfahrten; sie finden nun auf dem über die BreslauerStraße führenden Regelfahrtweg statt. Die 3er-Busse verkehren damit inBiebrich nun einheitlich mit allen Fahrten in beiden Richtungen über dieBreslauer Straße. Fahrgäste, deren Fahrtziel im Bereich des IndustrieparksInfraServ liegt, können entweder mit der Linie 9 in die Rheingaustraße fahrenoder mit den Linien 6, 33 und 39 den Bahnhof Wiesbaden-Ost erreichen.
  • 4. 4° Die ÄnDerungen liNie 6 Wie bereits im Vorjahr wird es auch 2012 einen speziellen Winterfahrplan der Linie 6 geben; er gilt vom Ende der Herbstferien bis zum Beginn der Weih- nachtsferien. In dieser Zeit verkehren die 6er-Busse infolge der erhöhten Fahrgastnachfrage montags bis freitags statt im 10-Minuten-Takt in einem 7,5-Minuten-Takt. liNie 8 Montags bis freitags wird das Fahrtenangebot im Frühverkehr zwischen 5:30 Uhr und 6:30 Uhr besser mit der Linie 1 vertaktet und für Berufspendler, die am Hauptbahnhof zum Schienenverkehr umsteigen möchten, optimiert. Um der an Sonntagnachmittagen gestiegenen Fahrgastnachfrage auf der Wilhelmstraße sowie zwischen der Innenstadt und dem Hauptbahnhof Rechnung zu tragen, wird die Linie 8 sonntags zwischen ca. 12:00 Uhr und ca. 20:00 Uhr vom 30- auf einen 15-Minuten-Takt verdichtet, wodurch im Zusam- menwirken mit der Linie 1 ein 7,5-Minuten-Takt entsteht. liNie 14 Die an Schultagen bisher um 13:03 Uhr und um 13:13 Uhr ab Klarenthal /Graf- von-Galen-Straße ausgeführten Fahrten werden in die Linie 2 übernommen und führen bis Sonnenberg / Hofgartenplatz. Zwecks Anpassung des Fahrtenangebots an die Ladenöffnungszeiten kann das Äppelallee-Center in Biebrich nun auch montags bis samstags zwischen 20:30 Uhr und 22:30 Uhr direkt erreicht werden. Um der im sonntäglichen Freizeitverkehr gestiegenen Fahrgastnachfrage zwi- schen der Innenstadt und Biebrich Rechnung zu tragen, werden jene Fahrten, die sonntags zwischen ca. 12:00 Uhr und ca. 20:00 Uhr bisher am Hauptbahn- hof begannen bzw. endeten, nun ab bzw. bis Biebrich / Rheinufer verlängert. Zwischen dem Hauptbahnhof und dem Rheinufer verkehrt die Linie 14 nun also statt im 30- im 15-Minuten-Takt, wodurch im Zusammenwirken mit der Linie 4 ein 7,5-Minuten-Takt entsteht.
  • 5. Die ÄnDerungen 5 ° liNie 16Zwecks Anpassung des Fahrtenangebots an die gestiegene Nachfrage verkehrtdie Linie 16 montags bis freitags in den Mittagsstunden ab Südfriedhof stattim bisherigen 12- nun in einem einheitlichen 10-Minuten-Takt. An Schultagenfahren die 16er-Busse zwischen ca. 13:00 Uhr und ca. 14:00 Uhr im 10-Minuten-Takt bis Rambach (dortige Ankunftszeiten: 13:25 Uhr bis 14:25 Uhr, alle 10 Minu-ten); in den Ferien wird bis Rambach der übliche 20-Minuten-Takt ausgeführt. liNie 18Montags bis freitags finden zwischen 6:00 Uhr und 6:30 Uhr die Abfahrten abDotzheim / Sauerland nun im 15-Minuten-Takt statt. Dank der Umwandlungeiner Betriebsfahrt in eine Fahrgastfahrt wird täglich um 0:05 Uhr abSonnenberg / Hofgartenplatz eine neue Fahrt bis zum Bismarckring angeboten,die vor allem als Zubringer zu den Nightliner-Nachtbussen gedacht ist.Um der steigenden Fahrgastnachfrage zu entsprechen, verkehren die 18er-Busse samstags zwischen ca. 9:00 Uhr und ca. 19:00 Uhr von Dotzheim/Sauer-land über Europaviertel und Künstlerviertel in die Innenstadt statt im bishe-rigen 30- nun im 15-Minuten-Takt. liNieN 21 / 23 / 24Sonntags zwischen 20:00 Uhr und 24:00 Uhr finden die Fahrten der Linien 21,23 und 24 statt im bisherigen 60- nun im 30-Minuten-Takt statt.Die bisherigen Fahrten der Linie 21 zwischen Wildsachen und Medenbachwerden von der neuen Linie 26 übernommen.Wegen mangelnder Fahrgastnachfrage entfällt die im April 2008 im Probe-betrieb gestartete Verlängerung der Linie 23 über Breckenheim hinausnach Wildsachsen. Als Ersatz steht mit der neuen Linie 26 eine AnbindungWildsachsens über Naurod nach Wiesbaden zur Verfügung.
  • 6. 6° Die ÄnDerungen liNie 26 ( iNkl. aNruFsammeltaxi 26) Montags bis freitags verkehrt nun auf der Strecke Medenbach – Wildsachsen – Bremthal (natürlich auch in der Gegenrichtung) die neue ESWE-Linie 26. Sie übernimmt zudem die bisherigen Fahrten der Linie 21 zwischen Wildsachen und Medenbach. Die Fahrgäste der 26er-Busse können in Wildsachen bequeme Anschlüsse von der bzw. zur MTV-Linie 403 in Richtung Langenhain und Hofheim / Bahnhof nut- zen. Zu bestimmten Tageszeiten werden – auch samstags – bedarfsweise Ergän- zungsfahrten der Linie 26 als Anrufsammeltaxi-Fahrten (AST 26) angeboten. Die neue Linie 26 wurde als zweijähriger Probebetrieb in Kooperation mit der Main-Taunus-Verkehrsgesellschaft (MTV) ins Leben gerufen. liNie 33 Wie schon bisher montags bis freitags findet nun auch samstags und sonn- tags um 23:50 Uhr eine Fahrt ab Kostheim über Gewerbegebiet Petersweg bis Wiesbaden / Hauptbahnhof statt. Um eine gleichmäßigere Auslastung der Busse zu erreichen, werden an Schul- tagen zwischen ca. 7:00 Uhr und ca. 7:30 Uhr die Fahrten ab Kostheim zeitlich neu verteilt – die Anzahl der Fahrten bleibt jedoch unverändert. Ihr Fahrausweis wird elektronisch: Das eTicket kommt! Im August 2012 beginnt bei ESWE Verkehr die schrittweise Einführung des elektronischen Fahrausweises, „eTicket“ genannt. Diese Einführung bringt eine Reihe wichtiger Neuerungen mit sich – wir werden Sie daher rechtzeitig zur Jahresmitte 2012 in unseren Broschüren umfassend über das eTicket informieren. Bereits zuvor (und natürlich auch danach) finden Sie alles Wichtige zum Thema eTicket in einem speziellen Info-Flyer sowie stets ganz aktuell unter: www.eswe-verkehr.de/eTicket In einigen Gebieten des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV), etwa in Frankfurt, werden die elektronischen Fahrausweise bereits zum Jahres- anfang 2012 eingeführt. ESWE Verkehr hat sich, um alle technischen Änderungen exakt auf die Betriebssysteme und die betriebswirtschaft- lichen Prozesse abstimmen zu können, bewusst für den späteren Ein- führungstermin 1. August 2012 entschieden.
  • 7. Die ÄnDerungen 7 ° liNie 43Montags bis freitags verkehrt nun auf der Strecke Breckenheim – Wallau –Nordenstadt – Hauptbahnhof (natürlich auch in der Gegenrichtung) dieneue ESWE-Linie 43. Neu ist auch die Haltestelle Breckenheim / Gerbermühle,die die 43er-Busse auf ihrem Fahrtweg zwischen Breckenheim und Wallaubedienen.Die neue Linie 43 übernimmt zudem die bisherigen Fahrten der Linie E zwi-schen Breckenheim und dem Hauptbahnhof, wobei der Fahrtweg zwischenBreckenheim und Nordenstadt nun über Wallau verläuft.Mit der Linie 43 gelangt man vom Osten Wiesbadens aus ohne Umsteigen anzentrale Punkte in der Landeshauptstadt – nicht nur zum Hauptbahnhof, son-dern beispielsweise auch zum Freizeitbad Mainzer Straße sowie zum Justiz-und Verwaltungszentrum an der Konradinerallee.Einige Fahrten der Linie 43 finden als „Ringverkehr“ statt: Sie führen vonBreckenheim nach Wallau und von dort aus auf anderer Fahrtstrecke direktnach Breckenheim zurück.Die neue Linie 43 wurde als zweijähriger Probebetrieb in Kooperation mit derMain-Taunus-Verkehrsgesellschaft (MTV) ins Leben gerufen. liNie 45Als Reaktion auf Fahrgastwünsche wird samstags eine zusätzliche Fahrt um6:55 Uhr ab Mainz / Hauptbahnhof (Ankunft in Wiesbaden / Hauptbahnhof:7:53 Uhr) angeboten. Die Endstelle der Linie 45 wurde von John-F.-Kennedy-Straße in Raiffeisenplatz umbenannt.Leistungsqualität mit Garantie Mit unserer Servicegarantie garantieren wir, die ESWE Verkehrsgesellschaft, Ihnen die Qualität unserer Leistungen. Diese Garantie bedeutet: Entspricht eine Leistung einmal nicht der von uns garantierten Qualität, haben Sie Anspruch auf Entschädigung. Details zur ESWE-Servicegarantie erhalten Sie in der Mobilitätszentrale im LuisenForum, in den Mobilitätsinfos am Luisenplatz und am Hauptbahnhof sowie online unter: www.eswe-verkehr.de/service/servicegarantie
  • 8. Die ÄnDerungen 8 ° liNie 47 45/47 liNieDank der Umwandlung einer Betriebsfahrt in eine Fahrgastfahrt findet nunsamstags eine zusätzliche Fahrt um 19:44 Uhr ab Dernsches Gelände bisBiebrich / Karl-Bosch-Straße statt. liNie 48Infolge der voranschreitenden Gewerbeansiedlungen wird nun auch diezweite Schleife des Gewerbegebiets Delkenheim, der Berta-Cramer-Ring, miteinzelnen Fahrten angebunden: und zwar montags bis freitags aus RichtungInnenstadt zum 6- bzw. 7-Uhr-Arbeitsbeginn (Fahrten um 5:22 Uhr und um6:22 Uhr ab Platz der Deutschen Einheit) sowie in Richtung Innenstadt nachdem 14- bzw. 15-Uhr-Arbeitsende (Fahrten um 14:00 Uhr und um 15:00 Uhr abRosenheimer Straße).Zwecks Entlastung der Linien in der Dotzheimer Straße verkehren nun mon-tags bis freitags einzelne Fahrten der Linie 48 ab Loreleiring; an Schultagenverkehren einzelne Fahrten über Platz der Deutschen Einheit hinaus aufeinem verlängerten Linienweg: via Bismarckring – Dotzheimer Straße – Kurt-Schumacher-Ring bis zur Haltestelle Zietenring (und umgekehrt). Hierdurchwerden insbesondere die Standorte Bleichstraße und Klarenthaler Straßeder Hochschule RheinMain sowie die Gymnasien am Zietenring besser ansLiniennetz angebunden. e-wageN bierstadt – maiNzer strasseZwecks besserer Anbindung des Justiz- und Verwaltungszentrums an derKonradinerallee werden jene E-Wagen-Fahrten, die bisher montags bis frei-tags von Bierstadt aus zum Freizeitbad Mainzer Straße führten, einheitlichbis zum Hauptbahnhof verlängert. Nachmittags wird gegenläufig eine Fahrtum 16:46 Uhr ab Hauptbahnhof angeboten. Zugleich wird am Siegfriedringdie frühere Haltestelle Kriemhildenstraße wieder in Betrieb genommen.
  • 9. Die ÄnDerungen 9 ° NightliNer (Nachtbus-Verkehr) In manchen Nächten vor Feiertagen bestehen für den Nightliner-Verkehr besondere Regelungen. Diese sind im Fahrplanbuch 2012 aufgeführt; sie stehen zudem tages- aktuell bei der Online-Fahrplanauskunft* und der telefonischen Fahrplanauskunft* zur Verfügung. busVerkehr aN heiligabeNd, „zwischeN deN JahreN“ uNd aN silVester Wie üblich gilt an Heiligabend (24. Dezember 2011) bis ca. 18:30 Uhr der Samstags- fahrplan; danach verkehren nur noch die Nightliner-Busse, und zwar nach einem Sonderfahrplan. Dieser ist im Fahrplanbuch 2012 aufgeführt; er steht zudem bei der Online-Fahrplanauskunft* und der telefonischen Fahrplanauskunft* zur Verfügung. In der Zeit „zwischen den Jahren“, also vom 27. bis zum 30. Dezember 2011, sowie am Silvestertag (31. Dezember 2011) wird – mit ganz wenigen Ausnahmen – nach dem Samstagsfahrplan gefahren. busVerkehr aN FastNacht Am Fastnachtsonntag (19. Februar 2012) und am Rosenmontag (20. Februar 2012) gelten auf einigen Linien Sonderfahrpläne. Diese stehen bei der Online-Fahrplan- auskunft* und der telefonischen Fahrplanauskunft* zur Verfügung; außerdem werden sie – auffällig in gelber Farbe – rechtzeitig an den wichtigsten Haltestellen ausgehängt. busVerkehr zum „hochheimer markt“ Während des „Hochheimer Marktes“ (9. bis 13. November 2012) gilt auf der Linie 48 ein Sonderfahrplan. Dieser steht bei der Online-Fahrplanauskunft* und der telefonischen Fahrplanauskunft* zur Verfügung; außerdem wird er – auffällig in gelber Farbe – rechtzeitig an den Haltestellen der Linie 48 ausgehängt.* siehe Rückseite dieser Broschüre
  • 10. FrageN sie haben Fragen? wir sind gerne für sie da!· RMV-Mobilitätszentrale Wiesbaden im LuisenForum Dotzheimer Straße 6 – 8 (Ecke Schwalbacher Straße) Haltestelle „Schwalbacher Straße/LuisenForum“ Öffnungszeiten Montag bis Freitag: 6:00 bis 20:00 Uhr davon Außenschalter an der Dotzheimer Straße: 6:00 bis 8:00 Uhr (Mo. bis Fr.) sowie 18:00 bis 20:00 Uhr (Mo., Di., Do., Fr.) Samstag: 10:00 bis 17:30 Uhr davon Außenschalter an der Dotzheimer Straße: 14:00 bis 17:30 Uhr Telefon: (0611) 450 22-450 E-Mail: mobilitaetszentrale@eswe-verkehr.de· RMV-Mobilitätsinfos Wiesbaden Haltestelle „Hauptbahnhof“, Bussteig A, und Haltestelle „Luisenplatz“, Bussteig B Öffnungszeiten Montag bis Freitag: 6:00 bis 20:00 Uhr Samstag: 10:00 bis 17:30 Uhr· Informationen und Fahrplanauskunft online www.eswe-verkehr.de· Telefonische Fahrplanauskunft täglich 24 Stunden – rund um die Uhr Telefon*: (01801) 768 46 36 oder (01801) rmv info (*3,9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkpreise anbieterabhängig, max. 42 Cent pro Minute) auch auf unseren online-kanälen sind wir für sie da: ESWE Verkehr interaktiv www.eswe-verkehr.de www.facebook.com/esweverkehr www.youtube.com/esweverkehr Stand: 12.2011

×