Your SlideShare is downloading. ×
0
LEITSTAND 2015Ganzheitliche Steigerung der Bedien-Ergonomie am Beispiel eines Kunden aus der StahlindustrieJan Groenefeld,...
UNTERNEHMEN2
UNTERNEHMEN MISSION / IN ZAHLEN3Spezialisierter Anbieter von User Interface Design ServicesUser Interfaces für Productivit...
MedicalIndustryConsumerEnterprise
AGENDA5„Einmal iPhone bitte“Das Kinderzimmer als Vorbild für die Großen?Gute Bedien-ErgonomieWas ist das eigentlich? Ist d...
EINFLÜSSE UND POTENTIAL6
EINFLÜSSE UND POTENZIALEinmal „iPhone“ bitte..7
„Kinderleicht“Video: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=aXV-yaFmQNk#!Bildquelle: www.endgadget.de
„Kinderleicht“
Minority Report(2002)Bildquelle: http://www.netzwelt.de/news/83424-wissenschaft-fraunhofer-institut-entwickelt-3d-multitou...
Alles nur Hype?MusikGamesTägliches Leben...Unterschiedlichste Formen undGrößen
Flexibles E-INKDisplayBildquelle: http://www.lesen.net/wp-content/gallery/misc/e-ink-studie.jpg
Touchscreenfür Outdoor-EinsatzBildquelle: http://img.directindustry.com/images_di/photo-g/rugged-touch-screen-tablet-pc-49...
AGENDA14„Einmal iPhone bitte“Das Kinderzimmer als Vorbild für die Großen?Gute Bedien-ErgonomieWas ist das eigentlich? Ist ...
ZunehmendeKomplexität derAnforderungen anBenutzer...
GUTE BEDIENERGONOMIEGeist vs. Maschine16Moore’s law4004800880808086286386™486™ DXPentium®Pentium® IIPentium® IIIPentium® 4...
ZunehmendeHeterogenität vonIT-Kenntnissen...
ZunehmendeHeterogenität vonApplikationen...
ZunehmendeHeterogenität vonAnwendungskontexten...
ZunehmendeAnforderungen anSicherheit...
GUTE BEDIENERGONOMIE„Bei [...] Verwendung müssen Belästigung, Ermüdung sowiekörperliche und psychische Belastung auf das [...
GUTE BEDIENERGONOMIEProblematik (Kapitel 1.1.6)Sehr „schwammig“ und verallgemeinernd formuliertAllerdingsDer „Inverkehrbri...
AGENDA23„Einmal iPhone bitte“Das Kinderzimmer als Vorbild für die Großen?Gute Bedien-ErgonomieWas ist das eigentlich? Ist ...
PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ KUNDEKunde: SMS Siemag AGInhabergeführtes Unternehmen im Anlagen- undMaschinenbau für ...
PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PRODUKTEKunde: SMS Siemag AGHüttentechnikStranggießanlagen (Flachprodukte)Warmwalzwerk...
PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSProjektablauf26Q1 2012 Q2 Q3 Q42011 Q1 2013ExplorationHMI Design Impleme...
PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSHerausforderungenTechnische Randbedingungen (xPact HMI)Verwendete WinCC-...
PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSZielvorgabe - Bedienung im Wandel281. Generation2. Generation3. Generati...
PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSZielvorgabe - Wahrnehmung292011 Mercedes E-Klasseentspricht unserer Mech...
PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSZielvorgabe - Auf den Punkt„The control station must provide the ideal e...
PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSLeitstand - ÜbersichtRaumsteuerungOperation TabletDiskussionstisch311231...
PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSLeitstand - ÜbersichtOperation OverviewxPact HMI324545Illustration erste...
PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSxPact HMI - Vorher33
PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSxPact HMI - Nachher34
PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSxPact HMI - Vorher35
PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSxPact HMI - Nachher36
DiskussionstischIllustration erstellt von Busse Design + Engineering GmbH
Operation OverviewIllustration erstellt von Busse Design + Engineering GmbH
Operation Tablet /RaumsteuerungIllustration erstellt von Busse Design + Engineering GmbH
AGENDA49„Einmal iPhone bitte“Das Kinderzimmer als Vorbild für die Großen?Gute Bedien-ErgonomieWas ist das eigentlich? Ist ...
anderes Bild?Houston, we have a problem„Mission completed?“,oder...
ETABLIERUNG DES UCD PROCESS51PROMOTION(AWARENESS)GrundlagenEinführung undVermittlung von UCDPromoPoster, Flyer, Design-Stu...
ETABLIERUNG DES UCD PROCESS PROMOTIONInterne Überzeugungsarbeit bei SMS Siemag521. Entwicklungsleiter2. Geschäftsbereichsl...
ETABLIERUNG DES UCD PROCESS53PROMOTION(AWARENESS)IMPLEMENTATION(ENABLEMENT)ProzessbegleitungDetailschulungSuccess StoryDok...
ETABLIERUNG DES UCD PROCESS IMPLEMENTATIONVerantwortliche Personen54xPact Steuerbühne WebHMIPL Ergosign(Groenefeld)PL 1xPa...
ETABLIERUNG DES UCD PROCESS IMPLEMENTATIONVerantwortliche Personen55xPact Steuerbühne WebHMIPL Ergosign(Groenefeld)PL SMS ...
ETABLIERUNG DES UCD PROCESS56PROMOTION(AWARENESS)IMPLEMENTATION(ENABLEMENT)INSTITUTIONALISIERUNG(GOVERNMENT)Enablement-Pro...
ETABLIERUNG DES UCD PROCESS INSTITUTIONALISIERUNGWeiterführende Schulungsmaßnahmen bei SMS Siemag571. Vertrieb2. HMI Proje...
ETABLIERUNG DES UCD PROCESSProjektablauf58AkzeptanzQ1 2012 Q2 Q3 Q42011 Q1 2013ExplorationHMI Design Implementierung, Pilo...
SMS Siemag -Leitstand 2015
Ergosign GmbHAdams-Lehmann-Straße 4480797 MünchenDeutschlandFon +49 89 6890607-0Fax +49 89 6890607-10Fon +49 681 988 412-0...
2013 04-12 iud würzburg
2013 04-12 iud würzburg
2013 04-12 iud würzburg
2013 04-12 iud würzburg
2013 04-12 iud würzburg
2013 04-12 iud würzburg
2013 04-12 iud würzburg
2013 04-12 iud würzburg
2013 04-12 iud würzburg
2013 04-12 iud würzburg
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

2013 04-12 iud würzburg

3,785

Published on

0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
3,785
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
35
Actions
Shares
0
Downloads
9
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "2013 04-12 iud würzburg"

  1. 1. LEITSTAND 2015Ganzheitliche Steigerung der Bedien-Ergonomie am Beispiel eines Kunden aus der StahlindustrieJan Groenefeld, Natalie Oster
  2. 2. UNTERNEHMEN2
  3. 3. UNTERNEHMEN MISSION / IN ZAHLEN3Spezialisierter Anbieter von User Interface Design ServicesUser Interfaces für Productivity ToolsGesamter User Centered Design Life CycleGesellschaftsform: GmbHGründungsjahr: 2000Gründer: Dr. Marcus Plach, Prof. Dr. Dieter WallachFeste Mitarbeiter: 65 (Stand: 01.01.2013)Standorte in Saarbrücken, Hamburg, München und ZürichKunden:70 % Deutschland15 % Schweiz15 % EU/US
  4. 4. MedicalIndustryConsumerEnterprise
  5. 5. AGENDA5„Einmal iPhone bitte“Das Kinderzimmer als Vorbild für die Großen?Gute Bedien-ErgonomieWas ist das eigentlich? Ist das rechtlich bindend?Projekt „SMS Siemag Leitstand 2015“Ablauf, Herausforderung und ErgebnisEtablierung des UCD Process„Mission completed?“
  6. 6. EINFLÜSSE UND POTENTIAL6
  7. 7. EINFLÜSSE UND POTENZIALEinmal „iPhone“ bitte..7
  8. 8. „Kinderleicht“Video: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=aXV-yaFmQNk#!Bildquelle: www.endgadget.de
  9. 9. „Kinderleicht“
  10. 10. Minority Report(2002)Bildquelle: http://www.netzwelt.de/news/83424-wissenschaft-fraunhofer-institut-entwickelt-3d-multitouch-ohne-touch.html
  11. 11. Alles nur Hype?MusikGamesTägliches Leben...Unterschiedlichste Formen undGrößen
  12. 12. Flexibles E-INKDisplayBildquelle: http://www.lesen.net/wp-content/gallery/misc/e-ink-studie.jpg
  13. 13. Touchscreenfür Outdoor-EinsatzBildquelle: http://img.directindustry.com/images_di/photo-g/rugged-touch-screen-tablet-pc-496873.jpg
  14. 14. AGENDA14„Einmal iPhone bitte“Das Kinderzimmer als Vorbild für die Großen?Gute Bedien-ErgonomieWas ist das eigentlich? Ist das rechtlich bindend?Projekt „SMS Siemag Leitstand 2015“Ablauf, Herausforderung und ErgebnisEtablierung des UCD Process„Mission completed?“
  15. 15. ZunehmendeKomplexität derAnforderungen anBenutzer...
  16. 16. GUTE BEDIENERGONOMIEGeist vs. Maschine16Moore’s law4004800880808086286386™486™ DXPentium®Pentium® IIPentium® IIIPentium® 4Dual-Core Itanium® 2 9000Pentium® DQuad-CoreXeon®(Penryn)Itanium® 2Nielsen‘s law“God’s law of cognitive complexity”1970 1975 1980 1985 1990 1995 2000 2005 20101 00010 000100 0001 000 00010 000 000100 000 0001 000 000 000
  17. 17. ZunehmendeHeterogenität vonIT-Kenntnissen...
  18. 18. ZunehmendeHeterogenität vonApplikationen...
  19. 19. ZunehmendeHeterogenität vonAnwendungskontexten...
  20. 20. ZunehmendeAnforderungen anSicherheit...
  21. 21. GUTE BEDIENERGONOMIE„Bei [...] Verwendung müssen Belästigung, Ermüdung sowiekörperliche und psychische Belastung auf das [...] Mindestmaßreduziert sein.“Durch „ergonomische Prinzipien“Anpassung an die „vorhersehbaren Eigenschaften“ desBenutzersVermeidung unnötiger kognitiver Belastung und „dauernderAufmerksamkeit“Maschinenrichtlinie - 1.1.6 Ergonomie21
  22. 22. GUTE BEDIENERGONOMIEProblematik (Kapitel 1.1.6)Sehr „schwammig“ und verallgemeinernd formuliertAllerdingsDer „Inverkehrbringer“ muss die „Sicherheit auch durchausreichende Bedien-Ergonomie und Vermeidung vonFehlbedienungen“ sicherstellenGrundvoraussetzung für CE-ZeichenFazitRechtlich bindend ja, aber...Auf Basis von SelbstkontrolleMaschinenrichtlinie - Relevanz?22
  23. 23. AGENDA23„Einmal iPhone bitte“Das Kinderzimmer als Vorbild für die Großen?Gute Bedien-ErgonomieWas ist das eigentlich? Ist das rechtlich bindend?Projekt „SMS Siemag Leitstand 2015“Ablauf, Herausforderung und ErgebnisEtablierung des UCD Process„Mission completed?“
  24. 24. PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ KUNDEKunde: SMS Siemag AGInhabergeführtes Unternehmen im Anlagen- undMaschinenbau für die Verarbeitung von Stahl und NE-Metallen.20112 Mrd. EUR Auftragseingang6.828 Mitarbeiter24
  25. 25. PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PRODUKTEKunde: SMS Siemag AGHüttentechnikStranggießanlagen (Flachprodukte)WarmwalzwerkeKaltwalzwerkeAluminium-AnlagenBandanlagenThermische ProzesstechnikElektrik und AutomationService25
  26. 26. PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSProjektablauf26Q1 2012 Q2 Q3 Q42011 Q1 2013ExplorationHMI Design Implementierung, Pilotprojekte, Erweiterungen, Style GuideGrobkonzeptFeinkonzeptHigh Fidelity PrototypDokumentationxPact HMI LeitstandAkzeptanz
  27. 27. PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSHerausforderungenTechnische Randbedingungen (xPact HMI)Verwendete WinCC-VersionPixelbasierte und statische LayoutsUnvollständige Unterstützung von Mouse EventsAkzeptanz für UCD etablierenRegelmäßige Präsentationen der ZwischenergebnisseLoyalisierung der Softwareentwickler...27
  28. 28. PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSZielvorgabe - Bedienung im Wandel281. Generation2. Generation3. GenerationInteraktiveTechniken
  29. 29. PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSZielvorgabe - Wahrnehmung292011 Mercedes E-Klasseentspricht unserer Mechanik + Elektrik2011 Dacia Sanderoentspricht unserer Steuerbühne2015: SMS Steuerbühne2011 Mercedes E-Klasse entspricht unsererMechanik + Elektrik2011 Dacia Sandero entspricht unsererSteuerbühne2015: SMS Steuerbühne
  30. 30. PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSZielvorgabe - Auf den Punkt„The control station must provide the ideal environmentfor standard production operations, shift changes,stoppages, on-site customer calls or breaks.“„The unique feature [...] is that it is based on anunderstanding of the human ability to perceive process-related information.“30
  31. 31. PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSLeitstand - ÜbersichtRaumsteuerungOperation TabletDiskussionstisch31123123Illustration erstellt von Busse Design + Engineering GmbH
  32. 32. PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSLeitstand - ÜbersichtOperation OverviewxPact HMI324545Illustration erstellt von Busse Design + Engineering GmbH
  33. 33. PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSxPact HMI - Vorher33
  34. 34. PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSxPact HMI - Nachher34
  35. 35. PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSxPact HMI - Vorher35
  36. 36. PROJEKT „SMS SIEMAG LEITSTAND 2015“ PROJEKTDETAILSxPact HMI - Nachher36
  37. 37. DiskussionstischIllustration erstellt von Busse Design + Engineering GmbH
  38. 38. Operation OverviewIllustration erstellt von Busse Design + Engineering GmbH
  39. 39. Operation Tablet /RaumsteuerungIllustration erstellt von Busse Design + Engineering GmbH
  40. 40. AGENDA49„Einmal iPhone bitte“Das Kinderzimmer als Vorbild für die Großen?Gute Bedien-ErgonomieWas ist das eigentlich? Ist das rechtlich bindend?Projekt „SMS Siemag Leitstand 2015“Ablauf, Herausforderung und ErgebnisEtablierung des UCD Process„Mission completed?“
  41. 41. anderes Bild?Houston, we have a problem„Mission completed?“,oder...
  42. 42. ETABLIERUNG DES UCD PROCESS51PROMOTION(AWARENESS)GrundlagenEinführung undVermittlung von UCDPromoPoster, Flyer, Design-Studien, Intranet, ...EndbenutzerKontextanalyse,Befragungen, ...IMPLEMENTATION(ENABLEMENT)INSTITUTIONALISIERUNG(GOVERNMENT)
  43. 43. ETABLIERUNG DES UCD PROCESS PROMOTIONInterne Überzeugungsarbeit bei SMS Siemag521. Entwicklungsleiter2. Geschäftsbereichsleitung3. Vertrieb4. HMI ProjektiererEinfachSchwierigDurch Ergosign jedoch einfachEinfachSchwierig und zeitaufwendig, abererfolgreich„Warum könnenunsere Ingenieure soetwas nicht selbst? Esist doch klar, dass dieBilder so aussehenmüssen.“
  44. 44. ETABLIERUNG DES UCD PROCESS53PROMOTION(AWARENESS)IMPLEMENTATION(ENABLEMENT)ProzessbegleitungDetailschulungSuccess StoryDokumentationAssetsIcons, Style Guides,Vorlagen, ...INSTITUTIONALISIERUNG(GOVERNMENT)
  45. 45. ETABLIERUNG DES UCD PROCESS IMPLEMENTATIONVerantwortliche Personen54xPact Steuerbühne WebHMIPL Ergosign(Groenefeld)PL 1xPact Steuerbühne WebHMIPL 2 PL 3
  46. 46. ETABLIERUNG DES UCD PROCESS IMPLEMENTATIONVerantwortliche Personen55xPact Steuerbühne WebHMIPL Ergosign(Groenefeld)PL SMS Siemag(Luxenburger)Aus „one face tothe customer“wurde auch „oneface to the client“.xPact Steuerbühne WebHMI
  47. 47. ETABLIERUNG DES UCD PROCESS56PROMOTION(AWARENESS)IMPLEMENTATION(ENABLEMENT)INSTITUTIONALISIERUNG(GOVERNMENT)Enablement-ProjekteAufbau und Vertiefungvon FachwissenBest PracticesWeiterführende ProjekteExterner Support
  48. 48. ETABLIERUNG DES UCD PROCESS INSTITUTIONALISIERUNGWeiterführende Schulungsmaßnahmen bei SMS Siemag571. Vertrieb2. HMI Projektierer3. „Raumgestalter“EinfachZeitaufwendig, Iterationen notwendig(in Deutschland schwieriger als imAusland)Noch offen
  49. 49. ETABLIERUNG DES UCD PROCESSProjektablauf58AkzeptanzQ1 2012 Q2 Q3 Q42011 Q1 2013ExplorationHMI Design Implementierung, Pilotprojekte, Erweiterungen, Style GuideGrobkonzeptFeinkonzeptHigh Fidelity PrototypDokumentationxPact HMI LeitstandAkzeptanzMobile/WebQ2 Q3Mobile/Web...
  50. 50. SMS Siemag -Leitstand 2015
  51. 51. Ergosign GmbHAdams-Lehmann-Straße 4480797 MünchenDeutschlandFon +49 89 6890607-0Fax +49 89 6890607-10Fon +49 681 988 412-0Fax +49 681 988 412-10Ergosign GmbHEuropaallee 1266113 SaarbrückenDeutschlandErgosign GmbHBernhard-Nocht-Straße 10920359 HamburgDeutschlandFon +49 40 317 98 68-0Fax +49 40 317 98 68-10Ergosign Switzerland AGBadenerstrasse 8088048 ZürichSchweizFon +41 44 542 93-04Fax +41 44 542 93-07www.ergosign.decontact@ergosign.deT +49 681 988 412-0oster@ergosign.deUX DesignerNatalie OsterT +49 681 988 412-0groenefeld@ergosign.deSenior UX Designer,Lead Industry SolutionsJan GroenefeldIhre Ansprechpartner
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×