HerausforderungMarketingMärkte, Prozesse, Medien und Budgets im UmbruchProf. Dr.-Ing. Klaus ThalerHochschule der Medien St...
www.hdm-stuttgart.de
Marketing heute: Uhr des Fortschritts anhalten?      „Cut your costs!“                               „A man who stops     ...
1. Märkte im Umbruch            2. Medien und Nutzer im Wandel            3. Marketing im Aufbruch            4. Schlussfo...
Herausforderungen: 7 Thesen(1) Produktkommunikation ist Kern der Marke(2) Produktinformationen sind ein wichtiges Marketin...
Beispiel: Produktkataloge           „Glocalization“                                       „Time-to-market“               P...
Marketing vor neuen Herausforderungen © Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
2. Medien und Nutzer im Wandel© Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
Die Informationsangebote wachsen...                                                                              Apps     ...
Medien und Nutzer im Wandel...Briefe sollen Samstags    Was ist nicht mehr zugestellt   ein Brief? werden, schreibt die   ...
BVDM-Umsatzstatistik Print 2010                          Mit welchen Medien                               wird Geld       ...
Nutzer werden in crossmedialen Marken denken                                                               Quelle: Delphi-...
3/4 werden medienübergreifenden Content nutzen                                                               Quelle: Delph...
Print Media Future Day 2011:‘       Es geht nicht um Print, Online oder Mobile als       besseres Medium, sondern um Mehrw...
© Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
3. Marketing im Aufbruch© Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
Was machen erfolgreiche Unternehmen?© Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
Supply Chain Management, erklärt an einem Restaurant...1       Lieferqualität und Liefertreue2   Qualität der Planung/Sync...
Durchgängige Prozesse mit Mehrwert© Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
Mission: MCM                                         Web-to-Print                                                         ...
Entwicklungsrichtung für Kataloge,   Brochüren, Akzidenzen© Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
Beispiel Shortcuts (kooaba)Quelle: Youtube
Zentralisierung der Media Supply Chain            Brochüren                                              Webseiten  Papier...
Beispiele und Aktivitäten aus der aktuellenAnwendungsforschung der HdM Stuttgart  © Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-st...
4. Schlussfolgerungen© Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
Schlussfolgerungen: IntelligenteMedienverknüpfung und Prozessoptimierung Kernthesen                              Komplexit...
Quellenverweise und Links                                                                                                 ...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Herausforderung Marketing - Märkte, Prozesse, Medien und Budgets im Umbruch (Keynote Prof. Thaler, BVIK 2012)

1,677

Published on

Der Bereich Marketing steht heute vor einer mehrfachen Herausforderung. Während die Anzahl der Produkte, Produktvarianten und Services in vielen Unternehmen immer mehr zunimmt, steigt der Aufwand zur Leistungserstellung im Marketing und die Kosten hierfür überproportional an. Der Vortrag geht auf Hintergründe und Konsequenzen dieser Entwicklung ein, beleuchtet Gestaltungsmöglichkeiten und diskutiert anhand von Beispielen die Brennpunkte der aktuellen Herausforderungen im Marketing.

Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler
Hochschule der Medien Stuttgart
Professor für Prozessoptimierung

Published in: Business
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
1,677
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
12
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Herausforderung Marketing - Märkte, Prozesse, Medien und Budgets im Umbruch (Keynote Prof. Thaler, BVIK 2012)

  1. 1. HerausforderungMarketingMärkte, Prozesse, Medien und Budgets im UmbruchProf. Dr.-Ing. Klaus ThalerHochschule der Medien Stuttgart© Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  2. 2. www.hdm-stuttgart.de
  3. 3. Marketing heute: Uhr des Fortschritts anhalten? „Cut your costs!“ „A man who stops advertising to save money is like a man who stops a clock to save time.“ Henry Ford
  4. 4. 1. Märkte im Umbruch 2. Medien und Nutzer im Wandel 3. Marketing im Aufbruch 4. Schlussfolgerungen© Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  5. 5. Herausforderungen: 7 Thesen(1) Produktkommunikation ist Kern der Marke(2) Produktinformationen sind ein wichtiges Marketinginstrument(3) Produkte, Varianten und Sortimente werden ausgeweitet(4) Informationsbestandteile in verschiedenen Medien nehmen zu(5) Produktlebenszyklen werden kürzer und Zeitfenster enger(6) Medienerstellungsaufwand steigt(7) Mehr Wettbewerbs-/Kostendruck Konsequenz: Prozessoptimierung, um die Herausforderungen zu meistern © Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  6. 6. Beispiel: Produktkataloge „Glocalization“ „Time-to-market“ Personalisierung Werbemittel Kosten- und Effizienzdruck Multichannel: neue Zielgruppen Medienneutral publizieren Kommunikation am POS Stammdatenproblematik Durchgängige Prozesse: Media Supply Chain ?! Produktionen Vielfalt an komplexer Dienstleistern Neue Märkte Mehr Fremdsprachen Mehr Anbieter/Spezialisierung Anzahl der Akteure steigt MAM, DMS, PDM, CMS, PIM Bull-Whip Effekt Standard-Produktivtools© Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  7. 7. Marketing vor neuen Herausforderungen © Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  8. 8. 2. Medien und Nutzer im Wandel© Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  9. 9. Die Informationsangebote wachsen... Apps Tablet Mobile Web TV Radio Print © Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  10. 10. Medien und Nutzer im Wandel...Briefe sollen Samstags Was ist nicht mehr zugestellt ein Brief? werden, schreibt die Zeitung Oma, was ist eine Zeitung?
  11. 11. BVDM-Umsatzstatistik Print 2010 Mit welchen Medien wird Geld verdient? Quelle: BVDM Quelle: BVDM
  12. 12. Nutzer werden in crossmedialen Marken denken Quelle: Delphi-Studie 2030 IKT / Prof. Dr. Okke Schlüter © Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  13. 13. 3/4 werden medienübergreifenden Content nutzen Quelle: Delphi-Studie 2030 IKT / Prof. Dr. Okke Schlüter © Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  14. 14. Print Media Future Day 2011:‘ Es geht nicht um Print, Online oder Mobile als besseres Medium, sondern um Mehrwert...“ „Neue Werbekonzepte setzen vor allem auf crossmediale Verknüpfungen.“ © Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  15. 15. © Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  16. 16. 3. Marketing im Aufbruch© Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  17. 17. Was machen erfolgreiche Unternehmen?© Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  18. 18. Supply Chain Management, erklärt an einem Restaurant...1 Lieferqualität und Liefertreue2 Qualität der Planung/Synchronisation3 Bestandhöhen4 Liefer- und Durchlaufzeit5 Produktivität6 Kapazitätsnutzung © Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  19. 19. Durchgängige Prozesse mit Mehrwert© Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  20. 20. Mission: MCM Web-to-Print @ Print Web Mobile Print-to-Web Print-to-Mobile© Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  21. 21. Entwicklungsrichtung für Kataloge, Brochüren, Akzidenzen© Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  22. 22. Beispiel Shortcuts (kooaba)Quelle: Youtube
  23. 23. Zentralisierung der Media Supply Chain Brochüren Webseiten Papierkataloge Elektronische Medienneutraler Kataloge, CDHandbücher Content Internet- Shop Produkt- Appsbeschreibungen Print- Online und mobile Medien Medien © Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  24. 24. Beispiele und Aktivitäten aus der aktuellenAnwendungsforschung der HdM Stuttgart © Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  25. 25. 4. Schlussfolgerungen© Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  26. 26. Schlussfolgerungen: IntelligenteMedienverknüpfung und Prozessoptimierung Kernthesen Komplexität der Märkte nimmt zu. Der Kundennutzen regiert. Print, Web, Mobil sind keine Solisten. Medienverknüpfung schafft Mehrwert. Print bleibt auf absehbare Zeit für das Marketing bedeutsam. © Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  27. 27. Quellenverweise und Links www.hdm-stuttgart.de www.hdm-stuttgart.de/thaler www.hdm-stuttgart.de/pmfd www.hdm-stuttgart.de/pmm www.hdm-stuttgart.de/forschung_transfer www.hdm-stuttgart.de/scm/iWebKit5.04/iWebKit%20demo/publish_mobil.html www.hdm-stuttgart.de/thaler/lehre/thesis/ www.hdm-stuttgart.de/forschung_transfer/iaf/institute/ADEC/index_html www.hdm-stuttgart.de/thaler/ansprechpartner Danke für Ihre Aufmerksamkeit. © Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler www.hdm-stuttgart.de/thaler
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×