Your SlideShare is downloading. ×
0
Doktor Spar Beerdigungskosten
Doktor Spar Beerdigungskosten
Doktor Spar Beerdigungskosten
Doktor Spar Beerdigungskosten
Doktor Spar Beerdigungskosten
Doktor Spar Beerdigungskosten
Doktor Spar Beerdigungskosten
Doktor Spar Beerdigungskosten
Doktor Spar Beerdigungskosten
Doktor Spar Beerdigungskosten
Doktor Spar Beerdigungskosten
Doktor Spar Beerdigungskosten
Doktor Spar Beerdigungskosten
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Doktor Spar Beerdigungskosten

399

Published on

What could you do with sense in your life time...

What could you do with sense in your life time...

Published in: Economy & Finance, Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
399
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Über Geld spricht man doch www.die-bank-sind-wir.de
    • Wer operiert hier wen?
  • 2. Der praktische Anlagetipp zum Social Banking 2.0 Gut eingebettet: Der Gang zur letzten Ruhestätte
            • Heute präsentieren wir
  • 3. Geld verdienen…
    • … mit der Angst vor dem Leben oder Tod, was meinen Sie dazu?
  • 4.
    • Die letzten Kosten - Sparen für die Beerdigung.
    • Es kann jeden treffen, auch aus der Mitte des Lebens heraus.
  • 5.
    • Dann stellt man fest, so argumentieren die Versicherer, dass das liebe Geld gerade im würdevollen Moment der Begleitung zur letzten Ruhestätte fehlt.
  • 6.
    • Drei Versicherungen sind sowieso das mindeste: Eine für den Zahnersatz im Alter, eine Riester-Rente, und eine private Altersvorsorge, die ab dem 96. Lebensjahr einspringt. Und jetzt kommt noch die monatliche Gebühr für den schicken Sarg dazu, damit das Bezahlen nicht an den lieben Nachkommen hängen bleibt.
  • 7.
    • Das Geschäft mit dem Tod ist bekanntlich sehr lukrativ, und die Hinterbliebenen trauen sich oftmals kaum, dem Bestatter etwas abzuschlagen.
  • 8.
    • Doktor Spar empfiehlt: Sterbegeld-Policen sind zu teuer - Konzentrieren Sie sich lieber auf das Leben, denn so wie man lebt, so stirbt man auch. Geben Sie kein unnötiges Geld für etwas aus, gegen das Mann oder Frau sich sowieso nicht versichern kann. Denn der Tod ereilt uns alle – und wir können das Geld leider nicht in den Sarg mitnehmen, um uns noch bequemer zu betten.
  • 9.
    • Was wir wirklich mitnehmen ist die Zeit, die wir etwas getan oder nicht getan haben. Oder?
    • In Deutschland gibt es sogar Zeitbanken, warum nicht, Zeit als Bankprodukt
    • Oder Regionalwährungen: Sie ergänzen das Papier- und Buchgeld, indem sie die lokale Wirtschaft stärken
    • Auch virtuelle Währungen liegen im Trend
  • 10. Sinnvoll genutzt?
  • 11.
    • Ansonsten reicht es, eine kleine Reserve auf dem Konto bereit zu halten, statt monatlich für etwas zu zahlen, von dem nach dem Tod vor allem andere profitieren.
  • 12.
    • Denn die Beiträge übersteigen die ausbezahlte Leistung immer. Überlegen Sie also gut, wem Sie Ihr Geld per Testament vorher - und nachher - vermachen.
  • 13. Die…. sind Wir! Weblog: www.die-bank-sind-wir.de

×