Projektprüfung - Elektrotechnik 2011

3,975 views
3,551 views

Published on

Dies ist eine kleine Präsentation meiner Elektrotechnik - Projektprüfung 2011.

Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen!

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
3,975
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
12
Actions
Shares
0
Downloads
4
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Projektprüfung - Elektrotechnik 2011

  1. 1. Projektprüfung – Elektrotechnik<br />Deniz-H. Moldenhauer 2011<br />
  2. 2. Information<br />Die Projektprüfung wurde mithilfe von Kevin K. und Erik B. bearbeitet, <br />durchgeführt & Präsentiert. Unsere Gruppenbezeichnung war:<br />B111 11 <br />B = Gebäude B, 111 = Raum, 11 = Arbeitsplatz<br />Es ging um eine Automatisierte Wintergarten-Beschattung mit <br />zusätzlichen Funktionen, um den Kunden zu beeindrucken.<br />Projektvorbereitung: 21.03.2011 bis 25.03.2011<br />Projektdurchführung: 28.03.2011 bis 08.04.2011<br />Projektpräsentation: 11.04.2011<br />
  3. 3. Inhaltsangabe <br />Unsere Stärken und Aufgabenverteilung<br />Lasten- & Pflichtenheft<br />Der Schaltplan<br />Das Technologieschema<br />Die Brettmontage<br />Fehlfunktion und ermitteln des Fehlers<br />Abschlusswort<br />
  4. 4. Unsere Stärken und Aufgabenverteilung<br />
  5. 5. Das Lastenheft<br />Das Lastenheft ist die Übernahme der Wünsche des Kunden, die aus dem Kundengespräch entnommen wurden. In unserem Fall, ist unser Kundengespräch unsere Aufgabenplatt, woraus wir ein Lastenheft erstellt haben.<br />Das Lastenheft gehört dem<br />Arbeitnehmer und wird benötigt um das Pflichtenheft zu erstellen.<br />Unser Lastenheft gehört der<br />Firma D.E.K.<br />(Deniz, Erik, Kevin)<br />
  6. 6. Das Pflichtenheft<br />Das Pflichtenheft basiert auf dem Lastenheft.<br />Die Wünsche des Kunden werden in Pflichten umgesetzt.<br />Das Pflichtenheft gehört den<br />Arbeitgeber.<br />
  7. 7. Der Schaltplan<br />Durch unser Steuerstromkreis ist Gut zu erkennen, dass es sich um eine Wendeschützschaltung handelt. Diese wurde durch eine Wechselschaltung (Lampe) und einer Steckdose erweitert.<br />Festgestellte Fehler:X1 führt direkt an L1, Wechselschaltung basiert auf 2 Aus-Schalter. Erik und Kevin haben nicht ordentlich genug zusammen gearbeitet.<br />
  8. 8. Unser Technologieschema <br /><ul><li>Die verschiedenen Funktionen werde durch ein Bild vorgestellt.
  9. 9. Wenn es regnet kann man die Wintergarten -beschattung entweder Manuel einfahren oder sie wird durch einen Regen-Sensor Automatisch eingefahren.
  10. 10. Wintergarten-Beleuchtung
  11. 11. Steckdose zum benutzen von E. Geräten</li></li></ul><li>Die Brettmontage<br />Hier ist die Durchführung der Brettmontage aufgeführt. Wie man sehen kann, haben wir die Struktur der Brettmontage nach dem 1. Bild geändert, aufgrund Platzmangel. Die 2 letzten Bilder zeigen die fertigen Montagen.<br />
  12. 12. Fehlfunktion<br />Nachdem wir die Installation und das Verkabeln der Komponenten abgeschlossen haben. Wollten wir den Steuerstromkreis an 24V anschließen, mit der Erlaubnis des Lehrers.<br />Kurz bevor wir den Steuerstromkreis an 24V angeschlossen haben, haben wir als Gruppe beschlossen noch einmal alle<br />Kabel durch zugehen um kein Risiko einzugehen. Nachdem wir alles geprüft hatten, schlossen wir die Schaltung an. <br />Wo gleich das Schütz Q2 angezogen hatte.<br />
  13. 13. Verzweifelte Suche nach dem Fehler<br />Nach der Fehlfunktion waren wir alle nicht davon beeindruckt. Zeitgleich ging unsere Motivation runter. Doch das heißt nicht gleich aufgeben, so hab ich versucht die Gruppe weiterhin zu motivieren.<br />Ich und Kevin K. haben begonnen die Schaltung auf die Verbindungen mithilfe des Multimeters zu messen. Wir konnten keinen Fehler ermitteln. <br />Alles war richtig verbunden. Nachdem wir überlegt haben, haben wir uns entschieden den Steuerstromkreis zum teil neu zu verdrahten. Nach 1-2 Stunden Neu-Verkalben, funktionierte es immer noch nicht.<br />Nach mehreren Überlegungen und dem Zeitdruck haben wir uns, als Gruppe entschieden, dass Brett so zu lassen – da wir noch unsere Präsentation und unser 2. Brett hatten – wo die Beleuchtung und die Steckdose war, allerdings funktionierte diese einwandfrei.<br />
  14. 14. Danke für‘s reingucken!<br />Vielen dank, dass Sie sich Zeit genommen <br />haben, um meine Arbeit wertzuschätzen.<br />Über ein Feedback wäre ich sehr Dankbar.<br />Ich hoffe es hat ihnen gefallen!<br />MfG.<br />Deniz-H. Moldenhauer<br />

×