Your SlideShare is downloading. ×
DeArGe Mitteilungen 3/2001
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Saving this for later?

Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime - even offline.

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

DeArGe Mitteilungen 3/2001

584
views

Published on

Das führende europäische Fachmagazin für Spinnentiere »ARACHNE« ist das zweimonatlich erscheinende Publikationsorgan der Deutschen Arachnologischen Gesellschaft e.V. (http://www.dearge.de). …

Das führende europäische Fachmagazin für Spinnentiere »ARACHNE« ist das zweimonatlich erscheinende Publikationsorgan der Deutschen Arachnologischen Gesellschaft e.V. (http://www.dearge.de).

Sie umfasst ca. 50 Seiten und befasst sich mit Themen rund um Spinnentiere - mit Ausnahme der Ordnung Acari (Milben) - wobei der Schwerpunkt bei den Theraphosidae (Vogelspinnen) liegt.


0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
584
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. 6. Jahrgang Heft 3 März 2001
  • 2. Redaktion der Vereinsnachrichten Martin Meinhardt, Potstiege 7, Münster; 48161 Münster, Tel./Fax.: 0251-8714542 Friedhelm Piepho, Heidestr. 1, 61276 Weilrod, Tel./Fax: 06083-958668 Nachbestellservice Fehlende Ausgaben der DeArGe -Vereinsmitteilungen können schriftlich bei der Redaktion nachbestellt werden. Die Kosten betragen pro Heft DM 3,20.- (Bitte in Briefmarken beilegen) Anzeigen Kleinanzeigen können von Mitgliedern in beliebiger Anzahl an die Redaktion geschickt werden. Annahmeschluß ist der 15. eines jeden Monats. Zu spät eingehende Anzeigen werden nicht automatisch in der nächsten Ausgabe wieder veröffentlicht. Die Coupons bitte in Druckschrift ausfüllen. Wir veröffentlichen auch alle Informationen über Börsen. Wer also Termine parat hat, schickt diese bitte ebenfalls auf einem Coupon an uns. Börsen- und Stammtischtermine können auch im Internet unter „http://www.dearge.de “ veröffentlicht werden. Berichte über Haltung, Reisen oder sonstige interessante Themen werden gerne entgegengenommen und in der Reihenfolge des Einganges veröffentlicht. Sie können auch im Internet unter „http://www.dearge.de “ veröffentlicht werden. Diese Artikel m üssen nicht unbedingt auch die Meinung der DeArGe e.V. widerspiegeln. Wir setzen die Einhaltung unseres Ethikkodexes und ebenso auch die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen voraus. Für Berichte und auch für die Anzeigen sind die jeweiligen Verfasser verantwortlich. Nachdruck oder Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung der DeArGe e.V. Inhalt EDITORIAL.......................................................................................................................... 3 BERICHTE.......................................................................................................................4 - 6 Haltung von Vogelspinnen – Ein gefährliches Hobby für Münchener ...................4 - 6 Markus Nördinger BUCHBESPRECHUNG..................................................................................................6 - 7 Dr. Günter Schmidt KURZMITTEILUNGEN......................................................................................................... 8 Neue Eu cratoscelusart........................................................................................................ 8 Dr. Günter Schmidt VEREINSNACHRICHTEN..............................................................................................8 - 9 BÖRSENTEIL................................................................................................................9 - 12 BÖRSEN ......................................................................................................................12 - 13 STAMMTISCHE................................................................................................................. 14 2
  • 3. Editorial________________________________________________ Ich möchte heute einmal auf unsere Homepage www.dearge.de hinweisen, da dort mittlerweile eine neue Linkliste entstanden ist, in der man sich mit seiner Homepage eintragen kann. Ich denke, Das sollte jeder, der eine Homepage hat, auch tun. Des Weiteren können auch auf unserer Homepage Anzeigen aufgegeben werden. Viel Spass beim Lesen! Der Pressewart 3
  • 4. Berichte________________________________________________ Haltung von Vogelspinnen - Ein gefährliches Hobby für Münchener Am Dienstag, den 28. November 2000, in der Früh gegen 05:45 Uhr klingelte jemand an meiner Haustür sturm. Ich dachte, es brennt irgendwo im Haus und meine Nachbarn wollen mich nun wecken (vielleicht weil ich Feuerwehrmann und Rettungsassistent bin). Als ich dann die Türe öffnete, wurde mir ein Ausweis der Kriminalpolizei und ein Durchsuchungsbefehl unter die Nase gehalten! Die beiden Kripobeamten sollten nach Tieren und Schriftstücken von Hrn. Weickmann suchen, mit dem ich guten Kontakt habe. Zur „Verstärkung“ waren noch drei weitere „sachverständige“ (wie mir später mitgeteilt wurde) Personen dabei. Ein Herr vom Landratsamt, zuständig für den Artenschutz, eine Amtstierärztin, zuständig für der den Tierschutz, und eine Dame vom Kreisverwaltungsreferat, zuständig für Genehmigungen zur Haltung gefährlicher Tiere. Die Kripo beschlagnahmte ein ca. 30 cm langes Stumpfkrokodil, daß ich seit einigen Jahren für Hrn. Weickmann pflege und ein Schriftstück mit einer handschrifdtlichen Notiz von Hrn. Weickmann. Dann kamen die sog. „Sachverständigen“ ins Spiel: Da angeblich erst bei dieser Aktion festgestellt wurde, daß ich im Besitz mehrerer Spinnentiere bin, geriet ich dann ins Kreuzfeuer. Neu kann das aber gar nicht sein, da ich einen Brief vom 23. 10. 2000 ausgehändigt bekam, in dem man mir eine Frist setzte, meine Tiere bis zum 24. 10. 2000 beim KVR (Kreisverwaltungsreferat) zu melden. Diesen Brief erhielt ich am 28. 11. 2000, am Tag der Durchsuchung! Außerdem habe ich hier in München schon Ausstellungen zum Thema Spinnen gemacht, Vorträge gehalten und war schon mehrmals im Fernsehen mit meinen Tieren. Die Amtstierärztin stelle fest: • Ich wäre im Besitz eines Kaimans - ich habe aber meine Terrarien beschriftet und dort stand Stumpfkrokodil! • Sie sprach dann von zwei Skolopendern. Ich fragte sie, wo denn so etwas bei mir sei und sie zeigte auf zwei Tausendfüßer! 4
  • 5. • Als nächstes sah sie drei Behälter mit der Aufschrift „Loxosceles laeta“ und sagte, man solle festhalten, das hier Schwarze Witwen seien. Als ich sie auf ihren Irrtum hinwies, bezeichnete sie diese als „Schwarze-Witwen-Ähnliche Spinnen“ (!!!???). • Ich wurde dann von ihr gefragt, ob meine Vogelspinnenterrarien heizbar seien, da die Tiere mind. 20°C benötigen (ist 20°C nicht normale Zimmertemperatur? Ist es nicht schädlich , Vogelspinnenterrarien zu heizen, zwecks Austrocknungsgefahr?). Dann kam die Dame vom KVR und verlangte meine Haltungsgenehmigung für gefährliche Tiere. Als diese gelten in München auch Vogelspinnen, was mir auch neu war. Ich wies sie auf das Ansbacher Urteil hin, das besagt, daß Vogelspinnen als ungefährlich zu bezeichnen sind und damit nicht Genehmignugspflichtig sind. (Vor ein paar Jahren gab es hier in München mal diese „Genehmigung zur Haltung von Vogelspinnen und Kampfhunden“ (!). Das war dasselbe Formular! Nach der Veröffentlichung des Ansbacher Urteils dachte ich, das sei nun erledigt und bekam auch nie eine Antwort auf meinen damaligen Antrag) Dieses gelte hier nicht, bekam ich als Antwort und meine Tiere werden nun beschlagnahmt. Auf die Frage, ob Münchener Vogelspinnen gefährlicher seien als Arnsbacher Vogelspinnen habe ich bis heute keine Antwort bekommen. Das werden nun Anwälte klären müssen. Meine Tiere wurden dann Ende November (!) bei Eiseskälte (!) morgens gegen 7 Uhr auf der Ladefläche (!) eines LKW’s durch München zum Zoologischen Institut gebracht, wo man nun untersucht, was giftig ist und was nicht. Was ist hier mit dem Tierschutz (und mit mind. 20°C)?. Für die drei Loxosceles habe ich leider in der Tat keine Genehmigung. Mir droht nun deshalb angeblich ein Bußgeld zwischen DM 2000 und DM 20000! Dann kam der Herr vom Landratsamt auf mich zu. Er verlangte Citesbescheinigungen für alle Brachypelmen! Ich sagte ihm, daß es diese seit Jahren nicht mehr gibt, was ihn scheinbar ziemlich empörte. Er sei schließlich dafür der Verantwortliche und wisse deshalb, daß ich Cites für alle Brachypelmen brauche. Ich mußte ihm dann leider nochmals widersprechen. Ich telefonierte dann durch ganz Deutschland und bekam die unterschiedlichsten A uskünfte. Vom Bundesamt für Naturschutz in Bonn erfuhr ich dann, daß definitiv seit 1997 keine Citespflicht (!) für Brachypelmen besteht. Ich bräuchte lediglich einen formlosen Herkunftsnachweis. Also rief ich den Herrn vom Landratsamt an, um zu erfahren, ob er immer noch die 5
  • 6. Cites für Brachypelmen von mir wolle. Ich bekam dann eine Antwort, bei der ich sprachlos wurde. Er behauptete nun, nie eine Cites von mir gewollt zu haben. Er habe sich schließlich vor der Aktion beim Bundesamt für Naturschutz informiert! Nun möchte er nur noch den Herkunftsnachweiß und wir könnten und sicherlich einigen! Beschlagnahmt wurden: • 29 Vogelspinnen • 1 Skorpion • 3 Loxosceles • 4 Steatoda paykulliana • 11 Tausendfüßer • ! Stumpfkrokodil (ca. 30 cm Länge) Meine beiden Streifenhörnchen (Bonny & Clyde) und mein Aquarium wurden dann doch als ungefährlich eingestuft.Der Fall wird nun von mir an einen Anwalt übergeben, da man mit den Münchener Behörden nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen kann und ich meine Tiere wieder haben möchte. Das es bei dieser ganzen Sache um lebende Tiere geht, interessiert außer mir scheinbar keinen der Beteiligten. Traurig aber wahr! Über den weiteren Verlauf werde ich berichten. Autor: Markus Nördinger, Sallerweg 30, 81476 München Buchbesprechung_________________________________________ Fabian Vol: Catalogue des spermatheques des Theraphosidae, 1 ère édition: septembre 2000. Supplement au n° 47 d’Arachnides. Editions Arachnides, BP 21- 94191 Villeneuve ST Georges Cedex-France. 91 Seiten, 64 Tafeln f arbig und schwarzweiß. Format DIN A 4. Der auch den deutschen Vogelspinnenfreunden durch seine Veröffentlichungen - besonders die Beschreibungen von Bonnetina cyaneifemur und B. rudloffi - bekannte 6
  • 7. junge französische Arachnologe legt mit diesem Katalog ein Werk vor, das für jeden, der sich mit der Bestimmung von Theraphosiden befaßt, unverzichtbar ist. Nach einer Übersicht sämtlicher Vogelspinnenarten, gegliedert nach Unterfamilien, Gattungen, gültigen Artnamen und Jahr der Beschreibung, Originalbezeichnung der Spezies sowie Zitat der Originalbeschreibung folgen die teils farbigen, teils schwarzweißen Abbildungen der Spermatheken. Im anschließenden alphabetischen Index findet man die Namen der Unterfamilien, Gattungen und Arten nach Seitenzahlen und Tafelnummern verzeichnet. Diese sehr übersichtliche Einteilung gestattet ein schnelles Auffinden der gesuchten Art und der Abbildung ihrer Spermathek. Insgesamt 252 Arten sind durch ihre Spermatheken charakterisiert. Lediglich 27 Gattungen, von denen bisher keine Abbildungen der Spermatheken in der Literatur vorliegen, bleiben in dieser Hinsicht unberücksichtigt. Stattdessen sind von einigen bisher unbeschriebenen Arten die Spermatheken abgebildet. Im Index ist übersehen worden, daß die Spermathek von Stromatopelma calceratum auf Tafel 63 abgebildet ist. Für eine hoffentlich bald erscheinende 2. Auflage wären weitere Ergänzungen wünschenswert. Auch könnten einige der Abbildungen durch solche von besser präparierten Spermatheken ersetzt werden. Im Vorwort schreibt Vol, daß er keine Darstellungen von Spermatheken beispielsweise von Avicularia avicularia, A. versicolor und Lasiodora parahybara in der Literatur gefunden habe. Diese finden sich jedoch in dem ihm unbekannt gebliebenen Buch von Schmidt (1993). Diese wenigen Monita beeinträchtigen aber in keiner Weise den Wert des wirklich ganz hervorragenden Werks, dessen Anschaffung jedem ernsthaften Vogelspinnenliebhaber und -züchter nur wärmstens empfohlen werden kann. Autor: Dr. Günter Schmidt, Von-Kleist-Weg 4, D-21407 Deutsch Evern 7
  • 8. Kurzmitteilungen_________________________________________ Neue Eucratoscelusart In Entomol. Z. 110 (12) 2000: 371/372 beschreiben Schmidt & Gelling E. tenuitibialis aus Ostafrika. Die Art unterscheidet sich von den beiden anderen Spezies der Gattung durch unverdickte Tibien und Metatarsen IV und runde sekundäre Receptacula seminis. Autor: Dr. Günter Schmidt, Von-Kleist-Weg 4, D-21407 Deutsch Evern Vereinsnachrichten_______________________________________ Homepagenews Seit Mitte Februars ist es nun auch möglich, den Tierbestand online zu melden sowie Kontaktinformationen zu Haltern gesuchter Tiere zu erfragen.Zum Melden des Bestandes kann unter „Member“ ein Formular herunter geladen werden, das einmal ausgefüllt und gespeichert immer wieder zur einfachen und schnellen Bestandskorrektur verwendet werden kann und online an webmaster@dearge.de geschickt wird.Das Erfragen erfolgt ebenfalls im Bereich „Members“, für das eine Maske bereitgestellt wird. Eine Auskunft erfolgt dann per E -Mail.Dieser Service wird von Silke Figgen betreut, die schon seit einiger Zeit unsere Bestandsliste führt. Der Webmaster (Thorsten Gurzan) Liebe Mitglieder! Ende März werden die Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2001 abgebucht. Ich bitte darum mir dringend und schnellstmöglich schriftlich mitzuteilen, fall sich etwas an Eurer Bankverbindung geändert hat! 8
  • 9. Der Kassenwart ( John Osmani ) Neue Mitglieder Heinz-Josef Peters, Am Tömp 14, 41844 Wegberg Rene Berger, Einsiedler Hauptstr. 102, 09123 Chemnitz OT Einsiedelei Allen neuen Mitgliedern ein herzliches Willkommen! Börsenteil_______________________________________________ Zeichenerklärung: Erste Zahl: Anzahl der Männchen → z.B.: 1,0 = 1 Männchen Zweite Zahl: Anzahl der Weibchen → z.B.: 0,2 = 2 Weibchen Dritte Zahl: Anzahl der Spiderlinge → z.B.: 0,0,5 = 5 Spiderlinge RH: Reifehäutung = Erreichen der Geschlechtsreife NZ: Nachzucht WF: Wildfang KL: Körperlänge syn.: synonym Biete Brachypelma albopilosa, B. vagans, 0,1 von Metriopelma familiara und Stichoplastoris elusinus. Friedhelm Piepho, Tel.: 0681-8317534 1,0 von Grammostola grossa (RH7/00) und G. pulchra (4 cm, subadult); 0,1 von Citharischius crawshayi (5 cm, NZ 96), Cyclosternum fasciatum (adult), Grammostola cala (rostrot), Pamphobeteus wallaci, Paraphysa pulcherimaklaasi (die Echte) und Theraphosa blondi (5 cm, Alttierfärbung) sowie 0,0,3 von Avicularia versicolor (3/4. Haut9 und 0,0,1 von Paraphysa manicata (6. Haut). 9
  • 10. Markus Pickavé, Tel.: 0201-681356 (evtl. AB) oder 0160-5261066 ganztags (Anruf oder SMS) Große Weibchen: Acanthoscurria musculosa, Avicularia. Simoensis, A. urticans, Brachypelma emilia, Hysterocrates hercules, Megaphobema robusta, Poecilotheria regalis und Psalmopoeus irminia. Mittelgrosse Weibchen: Avicularia aurantiaca, Brachypelma albopilosa, Poecilotheria formosa, P. ornata, P. rufilata, Stromatopelma calceratum und Theraphosa blondi. Männchen: Poecilotheria ornata (RH 1/01). Matthias Pickavé, Tel.: 0201-6140615 Verkaufe: NZ von Brachypelma boehmei (2 Tiere) und NZ 4/99 von Psalmopoeus irminia (15 Tiere) + Muttertier (inkl. Terrarium). Grosse Tiere (Weibchen - jedes Tier mit Terrarium): Brachypelma vagans, Lasiodora parahypana, Lasiodorides striatus, Pamphobeteus antinous, Poecilotheria formosa, P. regalis und Sercopelma spec. Subadulte Tiere (Weibchen): Brachypelma smithi, Pamphobeteus nigricolor, Poecilotheria ornata + 1,0 von Brachypelma auratum (subadult). Björn Pretzel, Tel.: 02351-920498 Aus beruflichen Gründen: Aufgabe des gesamten Vogelspinnenbestandes gegen Höchstgebot.Acanthoscurria geniculata 1,0 RH 7/00 (fit) + 4 St. 4 cm; Aphonopelma bicoloratum 0,1 adult, A. colloratumvillosum (syn. Rechostica spec. „Goldrücken“) 2 St., A. seemanni 0,1 adult; Brachypelma albopilosa 0,2 adult + 5 St. subadult, B. auratum 0,1 adult, B. boehmei 0,2 adult + 2,0 subadult, B. emilia 4/3 adult/subadult, B. smithi 3/3 adult/subadult + 30 St. NZ 4 cm, B. vagans 2,4 adult; Chromatopelma cyanopubescens 2 St.; Grammostola grossa 0,2 adult + 6 St. subadult, G. spatulata 0,3 adult + 60 St. NZ 1 c Hommoeomma sp. ex Cajarca 3 St. 2 cm; Lasiodora m; parahybana 0,2 adult + 2 St. subadult; Nhandu carapoensis 2 St.; Phormictopus cancerides 7 St. (zum Teil WF); Vitalius roseus 0,3 adult; Avicularia metalllica subadult + 1 St. 5 cm; Psalmopoeus cambridgei 0,2 adult, P. irminia 11 St. NZ 2,5 cm; Ceratogyrus darlingii 0,2 adult. Nur gesamter Bestand, keine Einzeltiere! Kein Versand! Gegen Unkostenerstattung 10
  • 11. auch Anlieferung. Karl-Heinz Ried, Tel.: 04321-73116 Nachzuchten von Brachypelma vagans 7/99, Eupalestrus tenuitarsus 7/99, Grammostola grossa 10/97 und Avicularia urticans 8/00 sowie 0,1 von Phormictopus canserides und 1,0 von Grammosstola alticeps, G. grossa und Chromatopelma cyanopubescens. Robert Bogdanski, Tel.: 0251-626875 Suche 1,1 von Tapinauchenius gigas John Osmani, Tel./Fax: 02234-962105 1,0 von Cyriocomus elegans. Friedhelm Piepho, Tel.: 068183175534 Berichte über Zucht und Haltung von Aphonopelma chalcodes. Markus Pickavé, Tel.: 0201-681356 (evtl. AB) oder 0160-5261066 ganztags (Anruf oder SMS). 1,0 von Aphonopelma albiceps, Cyriocomus elegans, Poecilotheria regalis und Xenesthis immanis sowie alles über die Gattung Poecilotheria und die Evolution von Vogelspinnen und Skorpionen.Außerdem: Rosen- und Nashornkäferarten sowie Heteropteryx dilatata, Extatosoma tiaratum, Tropidacris corallus und Totenkopfschaben (Blaberus craniifer) als Zuchtansätze (Puppen, Larven und Adulti). Martin Meinhardt, Tel./Fax: 0251-8714542 oder 0175-1988423 E-Mail: meinhard@uni-muenster.de 1,0 von Avicularia versicolor, Brachypelma boehmei (subadult/adult), B. emilia und Cyclosternum fasciatum. Robert Bogdanski, Tel.: 0251-626875 11
  • 12. Sonstiges Präparation von Vogelspinnen, Skorpionen, Insekten und anderen Wirbellosen als Ganzpräparat mit und ohne Ganzglas- oder Insektenschaukasten, auch in Form von Schaudioramen, sowie Präparation von Häuten und Spermatheken. Außerdem sämtliches Zubehör zum Präparieren und Aufbewahren wie z.B. Insektenschaukästen in allen Größen in hell und dunkel, Dublettenschachteln und - kästen in sämtlichen Ausführungen, Insektennadeln in allen Qualitäten und Stärken, Präpariernadeln, Spannbretter in allen Größen, Pinzetten in verschiedenen Ausführungen und Qualitäten, Objektträger mit und ohne Vertiefung, Deckgläser, Einschlußmedien, Desinfektionsmittel, Sammeletiketten, Etikettenschreiber etc. sowie diverse Fachliteratur über Präparation, Vogelspinnen, Skorpione, Skolopender und Insekten. Martin Meinhardt, Tel./Fax: 0251-8714542 oder 0175-1988423 E-Mail: meinhard@uni-muenster.de Terrarien in verschiedenen Größen. Matthias Pickavé, Tel.: 0201-6140615. Börsen_________________________________________________ Bochumer Börse Am Freitag, den 2. März 2001 ab 17.00 Uhr Bochum Werne Im Bürgerhaus, Am Born 10 Info – Hotline: Tel.: 0231-375312 oder Fax: 0231-3798477 23. Internationale Vogelspinnenbörse in Stuttgart Am Samstag, den 3. März 2001 Im Sporthaus Neuwirtshaus, Neuwirtshausstr. 199a, 70439 Stuttgart Info: Michael Lang, Tel./Fax: 07146-891529 oder 07146-880546 12
  • 13. Reptilienbörse Frankfurt-Höchst Jahrhunderthalle Am Sonntag, den 4. März 2001 Info: H. J. Rolinski, Tel.: 06483-7528 oder Fax: 06483-2112 Terraristika Am Samstag, den 10. März 2001 von 10 – 16 Uhr In den Zentralhallen Hamm Infos: Frank Izaber, Tel.: 02361-498112 oder Frank Hoffmann, Tel.: 02324-549320 Reptil 2001 Am 24 + 25. März 2001 von 9 - 18 Uhr in der Mercatorhalle. König-Heinrich-Platz, 47051 Duisburg Info: Beate Schulz, Tel.: 0203-4504543, Fax: 0203-4504551 oder 0203-450450 Terrarienbörse Hannover Am 7. April 2001 von 11 - 17 Uhr in der Bisonhalle in Springe am Deister Info: 0501-84353, Fax: 0501-916747, E-Mail: reptolehannover@aol.com oder Tel./Fax: 05131-478200, Mobil:0171-5112202 Terrarienbörse Mannheim Am 12. Mai 2001 von 10 - 17 Uhr in der Rheingoldhalle Mannheim-Neckarau, Rheingoldstr. Info: Ralf Heinrich, Tel: 0621-797331, Fax: 0621-7980222 Mobil: 0170-8036090 13
  • 14. Stammtische_____________________________________________ Vogelspinnen-Stammtisch Norderstedt Wir treffen uns jeden letzten Sonntag im Monat um 19.00 Uhr Im „Roggen und Eisen„ Ohechaussee1, 22848 Norderstedt, alle Vogelspinnenfreunde aus dem norddeutschen Raum sind herzlich eingeladen. Infos bei: Astrid Hilbert (astrid@spidercity.de), Tel. 04122-715218, oder Andreas Gohr (astrid@spidercity.de), Tel. 0179-2183102 Vogelspinnen-Treff Darmstadt Treffen jeden zweiten Samstag im Monat ab 19.00 Uhr in Darmstatt-Arheilgen in der Gaststätte „Arheilgen Mühlchen“ Eingeladen sind alle Vogelspinnenhalter, -züchter und die, die es noch werden möchten. Näheres zu Terminen und Terminänderungen, sowie interne Tauschliste findet man unter www.vogelspinnen-treff.de oder einfach anrufen: Jochen: 06151-377426, E-Mail: kontakt@vogelspinnen-treff.de Claus: 06209-79127, E-Mail: clausdoeringer@aol.com Vogelspinnen- und Insektenstammtisch Münster Jeden ersten Donnerstag im Monat um 20.00 Uhr In der Gaststätte „Flic Flac„, Dahlweg 17. Wir laden herzlich ein. Infos bei: Martin Meinhardt, Tel./Fax.: 0251-8714542 oder 0175-1988423, E-Mail: meinhard@uni-muenster.de 14
  • 15. COUPON für Anzeigen im Börsenteil Rubrik: O Biete O Suche O Börsen O Sonstiges Anzeigentext: Name: Mitgliedsnr.: Telefon: COUPON für Anzeigen im Börsenteil Rubrik: O Biete O Suche O Börsen O Sonstiges Anzeigentext: Name: Mitgliedsnr.: Telefon:
  • 16. Vorstand der DeArGe e.V. 1. Vorsitzender Friedhelm Piepho Memeler Str. 51 66121 Saarbrücken 2. Vorsitzender Andreas Halbig E. v. Ketteler Str. 67 59229 Ahlen Kassenwart John Osmani Dürerstr. 1 50226 Frechen Pressewart Martin Meinhardt Potstiege 7 48161 Münster Webmaster Thorsten Gurzan Sternenburgstr. 45 – Z. 129 53115 Bonn www.dearge.de Schriftführerin Daniela Stirbu Schubertstr. 8 63796 Kahl Ehrenmitglieder Dr. Sylvia Lucas Instituto Butantan Sao Paulo, Brasilien Dr. Günter Schmidt Von-Kleist-Weg 4 21407 Deutsch Evern Rick West Royal British Museum c/o 3436 Blue Sky Place Victoria BC, Canada V9C 3N5