ARACHNE                              9. Jahrgang
                                                                         ...
ARACHNE 9(2), 2004                                                                                                        ...
ARACHNE 9(2), 2004                                                                                                        ...
ARACHNE 9(2), 2004                                                                                                        ...
ARACHNE 9(2), 2004                                                                                                        ...
ARACHNE 9(2), 2004                                                                                                        ...
ARACHNE 9(2), 2004                                                                                                        ...
ARACHNE 9(2), 2004                                                                                                        ...
ARACHNE 9(2), 2004                                                                                                        ...
ARACHNE 9(2), 2004                                                                                                        ...
ARACHNE 9(2), 2004                                                                                                        ...
ARACHNE 9(2), 2004                                                                                                        ...
ARACHNE 9(2), 2004                                                                                                        ...
ARACHNE 2/2004
ARACHNE 2/2004
ARACHNE 2/2004
ARACHNE 2/2004
ARACHNE 2/2004
ARACHNE 2/2004
ARACHNE 2/2004
ARACHNE 2/2004
ARACHNE 2/2004
ARACHNE 2/2004
ARACHNE 2/2004
ARACHNE 2/2004
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

ARACHNE 2/2004

3,240

Published on

Das führende europäische Fachmagazin für Spinnentiere »ARACHNE« ist das zweimonatlich erscheinende Publikationsorgan der Deutschen Arachnologischen Gesellschaft e.V. (http://www.dearge.de).

Sie umfasst ca. 50 Seiten und befasst sich mit Themen rund um Spinnentiere - mit Ausnahme der Ordnung Acari (Milben) - wobei der Schwerpunkt bei den Theraphosidae (Vogelspinnen) liegt.

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
3,240
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
9
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

ARACHNE 2/2004

  1. 1. ARACHNE 9. Jahrgang Heft 2 März 2004 Deutsche Arachnologische Gesellschaft e.V. in dieser Ausgabe: • »Schaum vorm Maul«, ein alt bekannter Vogel- spinnenparasit und seine Folgen • Praxistipp: Bau einer Gießvorrichtung für Terrarienanlagen • Die Spinne des Jahres 2004 • Achtung Klappe – oder – Der »versponnene« Horrorfilm. Die Spinne als 'gesundheitsfördernder Parasit' in: »Spiders 2« ISSN 1613-2688
  2. 2. ARACHNE 9(2), 2004 ARACHNE 9(2), 2004 Impressum Inhalt Redaktion Text Format oder *.txt) per E-Mail, 3,5" Diskette oder Seite: Volker von Wirth Martin Huber CD-R. Gattungs- und Artnamen sind kursiv zu schrei- Lilienstr. 1 Dorfstr. 5 ben, Überschriften sollen hervorgehoben werden, wei- 71723 Großbottwar 82395 Obersöchering tere Formatierungen sind zu unterlassen. von-wirth@dearge.de huber@dearge.de Mit der Abgabe des Manuskripts versichern die Auto- »Schaum vorm Maul«, ein alt bekannter Vogelspinnen- ren, dass sie allein befugt sind, über die urheberrechtli- Tobias Dörr Marcus Löffler chen Nutzungsrechte an ihren Beiträgen, einschließlich parasit und seine Folgen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 - 11 Falkenstr. 24 A. d. Ronnenheide 6a eventueller Bild- und anderer Reproduktionsvorlagen von Frank Schneider 30449 Hannover 45731 Waltrop zu verfügen und dass der Beitrag keine Rechte Dritter doerr@dearge.de loeffler@dearge.de verletzt. Eingereichte Manuskripte werden ggf. an die Formatie- Praxistipp: Bau einer Gießvorrichtung für Terrarien- Kleinanzeigen, Kontakte & Leserbriefe rung und den Stil des Journals angepasst. Rechtsschrei- anlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 - 13 Kleinanzeigen können von Mitgliedern in beliebiger bung und Grammatik werden überprüft und gegebe- Anzahl an die Anzeigenannahme geschickt werden. An- nenfalls geändert. von Thorsten Gurzan nahmeschluss ist der 10. eines jeden Monats. Zu spät eingehende Anzeigen werden nicht automatisch in der Copyright 2004 nächsten Ausgabe wieder veröffentlicht. Wir veröffent- Die Vervielfältigung jedweder Art (auch auszugsweise) Die Spinne des Jahres 2004 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 - 15 lichen auch alle Informationen über Börsen und Aus- bedarf der schriftlichen Genehmigung durch die Deut- von John Osmani stellungen. Kleinanzeigen und Termine bitte per E- sche Arachnologische Gesellschaft e.V.. Sofern nicht anders Mail, maschienengeschrieben bzw. in Druckbuchstaben angegeben, stammen die Bilder von der Redaktion. an die Anzeigenannahme schicken! ISSN 1613-2688 Achtung Klappe – oder – Der »versponnene« Horrorfilm. Die Spinne als 'gesundheitsfördernder Parasit' in: Anzeigen- & Leserbriefannahme Titelfoto: Xenesthis immanis, adultes Männchen Michaela Biese Foto: Steffen Haller »Spiders 2« . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 - 22 Düsterbeck 51 von Brigitte Hayen 45731 Waltrop Bankverbindung anzeigenannahme@dearge.de Deutsche Arachnologische Gesellschaft e.V. Raiffeisenbank Frechen+Hürth eG leserbriefe@dearge.de Kontonummer: 701493010 kürzlich publiziert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 - 29 Nachbestellservice BLZ : 37062365 Buchrezension: H AGEN SCHMIDT : Terrarienpflanzen, Fehlende Ausgaben der ARACHNE (ehem. DeArGe- Ulmer Verlag, Stuttgart. Mitteilungen) können schriftlich bei der Redaktion Fachbeiräte nachbestellt werden (sofern noch vorhanden). Die * für Systematik und Taxonomie Kosten betragen pro Heft 5 EUR. Dipl. Biol. Boris Striffler Vereine informieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 - 33 Zoologisches Forschungsinstitut und Museum A. Koenig Vogelspinne e.V. – ein Verein stellt sich vor Artikel Berichte über Haltung, Reisen oder sonstige interessan- 53113 Bonn te Themen werden gerne entgegengenommen und in * für Vogelspinnenökologie und -ethologie Presse & Medien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 - 34 der Reihenfolge des Eingangs veröffentlicht. Wir setz- ten die Einhaltung unseres Ethikkodexes und ebenso Dipl. Biol. Dirk Weinmann auch die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen 70734 Fellbach Leserbriefe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34 - 36 voraus. Mit Verfassernamen gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und Druck Druck + Papier Meyer GmbH der DeArGe e.V. wieder. Für Berichte und auch für die 91443 Scheinfeld Vereinsnachrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36 - 42 Anzeigen sind die jeweiligen Verfasser verantwortlich. Für unverlangt eingesandtes Redaktionsmaterial (Ma- ℡ 09162-9298-0 nuskripte, Fotos, Bücher, etc.) kann keine Haftung Homepage-Redaktion Kleinanzeigen & Kontakte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43 übernommen werden. Thorsten Gurzan Mandy Raasch Ringener Str. 15 Schmollerstr. 10 Hinweise für Autoren 53501 Grafschaft-Karweiler 74074 Heilbronn Termine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44 Beiträge können in handschriftlicher, maschinenge- schriebener oder computerbearbeiteter Form einge- gurzan@dearge.de raasch@dearge.de reicht werden. Bevorzugt werden Manuskripte in elek- Stammtische . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45 - 46 tronischer Form (WinWord, StarOffice Writer, Rich- http://www.dearge.de 2 3
  3. 3. ARACHNE 9(2), 2004 ARACHNE 9(2), 2004 »Schaum vorm Maul«, ein alt bekannter Vogelspin- apathischer wird das Tier. Selbst sehr aggressive Exemplare können problemlos nenparasit und seine Folgen mit dem »Spezialgriff« ( VON W IRTH 1996) von Frank Schneider entnommen und untersucht werden. BEGLEITERSCHEINUNGEN EINLEITUNG Alkoholbad in 70%igem Isoprophylalkohol (SCHMIDT 1993) stellte sich sehr schnell als Auffällig sind die im Terrarium vorkommen- Parasitäre Erkrankungen sind, wie viele oft absolut tödlich für die behandelten Spinnen den kleinen Fliegen, die jedoch nicht umher- falsch gedeutete Krankheiten, trotz großem heraus. Nicht nur dicht behaarte, sondern fliegen. Diese Fliegen sehen den »Drosophi- Interesse an Vogelspinnen bei den Pflegern auch wenig behaarte Arten verstarben inner- la« sehr ähnlich, sie unterscheiden sich je- noch weitgehend unbekannt. Speziell auf halb von wenigen Stunden. Nach mehreren doch von der im Handel befindlichen Verkaufsbörsen werden von diversen Anbie- Anrufen bei Tierärzten konnte ich meine Zuchtform der echten Fruchtfliegen durch tern unter Umständen erkrankte Tiere feil- Vermutung, dass diese kaum etwas über Ar- Unter den Vorderkörper gezogene Pedipalpen können ein ihren etwas größeren Körper, ihren stark Anzeichen für Nematoden-Befall sein, wie bei dieser sehr geboten. Hin und wieder wurden sogar thropodenkrankheiten wissen, immer wieder stark befallenen Megaphobema robustum (vgl. Farbtafel gewölbten Rücken, ihrer hellbraunen Fär- schon große erkrankte Zuchtgruppen, be- bestätigt finden. Keiner hatte einen blassen Abb. 17 & 18), bei der auch Beinpaar I und II bereits stark bung und in der Tatsache, dass sie keine nach innen gekrümmt sind. kannt und unbedacht des Zustands der Ex- Schimmer wie man diesen Krankheitsverlauf roten Augen haben. Es handelt sich bei die- emplare, recht »günstig« verkauft. Viel Spaß stoppen kann. Diverse homöopathische gesamte Eindruck der betroffenen Gebiete sen Fliegen um sogenannte »Buckelfliegen« wird man an solchen Exemplaren nicht Mittelchen versagten auf ganzer Linie. erscheint wie von einem feuchten Film (Phoridae) (Farbtafel Abb. 3 & 4). mehr haben, da diese hier vorgestellte Er- Woher diese Krankheit kam und weshalb sie überzogen (Farbtafel Abb. 1). Bei Belästigung laufen diese Fliegen krankung mitunter sehr schnell verläuft und ausgerechnet während meines Urlaubs auf- Nach nur wenigen Tagen bis Wochen schnell über die Erde und nur als letzten den ganzen Bestand befallen kann. Der hier trat, blieb für mich fraglich. (hier ist vor allem die Feuchtigkeit des Sub- Ausweg bedienen sie sich ihrer Flugfähig- nun im folgenden vorgestellte parasitäre strats von großer Bedeutung) weitet sich die keit. Anfangs fällt ein Befall nur durch die Organismus, welcher mittlerweile große SYMPTOMATIK Symptomatik auf den ganzen Mundbereich im Terrarium angehäufte Besiedlungsdichte Bestände in Europa und Amerika befällt (Saugmageneingang, Maxillen, Labium und der Fliegen, meist in direkter Umgebung und immer größere Kreise zieht (PIZZI ET Nach und nach stellte sich heraus, dass ich Chelizeren) aus (vgl. Farbtafel Abb. 2, 13 & toter Futtertiere, auf. Im fortgeschrittenen AL . 2003a, P IZZI ET AL . 2003b, TANSLEY nicht der einzige war bei dem dieser Aus- 16-19). Je mehr die Spinne von der hellen Stadium sitzen häufig mehrere Exemplare 2003, VERDEZ & CLÉTON 2003), ist vielen bruch stattgefunden hatte. Immer wieder bis gelbbraunen Substanz aufweist, um so unter der Spinne und fliegen bzw. laufen in Vogelspinnenhändlern und -züchtern be - bekam ich von anderen Haltern das typische kurzen Abständen an den Chelizerenbe- kannt. Häufig wird ein Befall der Tiere abge- Krankheitsbild geschildert, welches auch bei reich, wo sie kurze Zeit verweilen und wie- stritten, wohl aus Angst sich einen »schlech- mir auffiel: Die Spinne steht mit erhobenem der auf den Boden zurückkehren. Nicht zu ten Namen« zu machen. Körper in so genannter »Fressstellung« und übersehen sind die hellbraunen Larvenhül- winkelt die Pedipalpen unter die Chelizeren. len, die durchaus zu mehreren Hundert im VORGESCHICHTE Nahrung wird jedoch nicht mehr angenom- Terrarium anzutreffen sind (Farbtafel Abb. men. Sieht man sie so im eingerichteten Ter- 5 & 6). Mir selbst verstarben nach einem mehrwö- rarium sitzen, denkt man anfangs, dass sie Aufgrund der hohen Sterblichkeitsrate chigen Urlaub vor über vier Jahren mehr als eben ein Futtertier verzehrt oder sich putzt. meiner Spinnen fing ich an nach mehr In- einhundert adulte Theraphosiden. Alle hat- Entnimmt man die Spinne und wendet sie, formationen über dieses Krankheitsbild zu ten im Chelizerenbereich eine helle Substanz erkennt man im Anfangsstadium kleine Chi- suchen. Da in der einschlägigen deutsch- kleben, an der etliche Maden schmarotzten. tinbestandteile und Erde, die sich vor dem sprachigen Literatur weder etwas über die (siehe div. Bilder auf der Farbtafel). Nur Mundbereich unter den Chelizeren befin- Symptomatik noch Abbildungen der ver- wenige Tiere lebten noch und wurden mit den. Nicht selten entdeckt man zusätzlich storbenen Tiere zu finden waren, begann ich Buckelfliege (Phoridae) unterschiedlichen Mitteln be handelt. Ein eine kleine, helle Substanz darunter. Der Foto: Frank Schneider auch in ausländischer Literatur danach zu 4 5
  4. 4. ARACHNE 9(2), 2004 ARACHNE 9(2), 2004 stöbern. In einem französischen Buch von untersucht. Nach vielen Recherchen und wichtige Rolle spielen. Woher kommen also Nematoden weitere Nahrungsbestandteile in T URBANG (1998) konnte ich dann endlich Diskussionen mit meinen Arbeitskollegen diese vielen Fliegen im Terrarium? Als ich den Magendarmtrakt zu befördern, bleiben eine Abbildung der Symptomatik finden, die konnten die fadenförmigen Würmer, die mir die verendeten Futtertiere genauer an- die zerkauten Futtertiere wesentlich länger jedoch nicht als solche erkannt wurde. Also gefunden wurden, als Nematoden bestimmt sah, konnte ich leicht die Maden der Fliegen im Mundvorraum unter den Chelizeren als war die »Krankheit« wohl doch nicht so werden. Es handelt sich dabei um Rund- ausmachen, die sich von den verendeten dies normal der Fall wäre. Auch sind die unbekannt. Auch im Internet, ob auf Seiten oder Fadenwürmer, die speziell von Fischen Futtertieren ernähren. Jeder Halter, der fri- Spinnen in diesem Stadium oftmals schein- von Händlern, privaten Züchtern oder Dis- bekannt und von diesen auch auf den Men- sche Futtertiere etwas länger als eine Woche bar zu schwach um den Mundbereich noch kussionsforen, konnte ich nach langer schen übertragbar sind (Anisakis spp.). Ande- in einer warmen Umgebung unterbringt, hinreichend zu säubern. Was nun folgt ist Recherche immer nur folgende Beschrei- re wichtige Nematoden, welche speziell in kennt das Szenario der vielen kleinen Flie- ein Teufelskreis, der für die Spinne einen für bungen finden: »Hilfe, meine Spinne hat Schaum Nahrungsmitteln wie Salat oder Muskel- gen in der Heimchenbox. Die Fliegeneier unser Verständnis grauenhaften Tod bringt. vorm Maul!«. fleisch von Schweinen, Schnecken, Regen- werden an den toten Heimchen, Grillen, Aus den Buckelfliegeneiern entwickeln sich Da die Ratschläge oder Vermutungen würmern, Ratten und Kot gefunden werden, Zophobas, Wanderheuschrecken usw. abge- Maden (Farbtafel Abb. 7, 8 & 14), die sich zum vorgestellten Problem, gerade im Inter- sind Gattungen der Unterfamilien Trichuro- legt und die nun schlüpfenden Larven er - net, offensichtlich nur an den Haaren her- idea, Rhabditoidea, Trichostrongyloidea, nähren sich von ihnen. Dann erfolgt die beigezogen waren, beschloss ich auf etwas Strongyloidea, Metastrongyloidea, Ascari- Verpuppung und eine neue Fliege ist gebo- sachlicherem Wege ein wenig mehr Infor- doidea, Oxyuroidea, Spiruroidea, Gna - ren. Die Puppenhüllen sind auch im Terrari- mationen hierzu heraus zu bekommen. thostomatoidea, Habronematoidea, Dra - um leicht auszumachen (siehe Farbtafel Ich fing damit an meine verstorbenen, in cunculoidea und Filarioidea. Abb. 5 & 6). Öffnet man nun die Box, um 70%igem Isoprophylalkohol konservierten Es fiel mir bei der Untersuchung schnell die letzten lebenden Futtertiere zu entneh- Tiere, zu untersuchen. In diesem Zusam- auf, dass es sich bei den befallenen Exem- men, entweichen einige der Fliegen. Diese menhang sollte nicht unerwähnt bleiben, plaren um mindestens zwei unterschiedliche begeben sich dann auf die Suche nach einer dass immer noch zu wenige Halter ihre ver- »Stämme« handeln musste. neuen Nahrungsquelle für ihre Eier. Wenn endeten Tiere für Untersuchungen haltbar Es stellte sich die Frage: Woher kommt das von der Spinne verschmähte Futter ver- Maden der Buckelfliege unter den Chelizeren Foto: Frank Schneider machen. Speziell bei Kleinhaltern ver- dieser Organismus? endet, ist eine kleine Invasion von Buckel- schwinden verendete Vogelspinnen entwe- fliegen sicher, die an diesen Nahrungsbro- anfangs von den Futtertierresten und später der in der Mülltonne oder im WC. Sollte SPURENSUCHE cken ihre Eier ablegen wollen. Wird das tote von der Spinne ernähren. Wendet man nun man selbst keine Erfahrung mit der Unter- Futtertier nicht entnommen oder übersehen, die Spinne, erkennt man über weite Teile des suchung haben, so kann man die Tiere den- Die erste Schlussfolgerung nach der Litera- fallen die Fliegen im Terrarium anfangs Mundbereiches Maden, sowie große Be - noch in 70%igem Isopropylalkohol (aus der turrecherche ergab, dass die Nematoden aus nicht auf. Sie sitzen meist sehr ruhig auf standteile der weißlich-gelben Substanz, die Apotheke) konservieren, um sie einem Be- dem Substrat stammen konnten, auf dem oder in der Nähe der toten Nahrungsquelle. sich im Saugmagenbereich zu einer gummi- kannten weiterzureichen, der eventuell das die Spinne sitzt. Im natürlichen Boden fin- Erst beim Herausnehmen sieht man sie in artigen Masse verklumpt hat. Hier und im Exemplar untersuchen oder wiederum wei- den sich pro cm³ etwa 20.000 Nematoden, Scharen auf dem Boden auseinander ren- Darm sind die Nematoden zu finden. Nur terleiten kann. Immer bin ich bereit zum die jedoch für die Mikrobiologie der Natur nen. Sollten die Fliegen bereits an den Cheli- kurz vor dem Verenden des Tieres konnten Selbstkostenpreis den Haltern eine gefüllte sehr bedeutend sind. Ich verwende aber als zeren der Spinne schmarotzen, ist dies ein auch im Kot Nematoden nachgewiesen wer- Schraubdeckelflasche auszuhändigen, um Substrat sterile Terrarienerde. Nach Unter- sehr schlechtes Zeichen über den Gesund- den. Bringt man die befallene Spinne steril die Tiere für Forschungszwecke haltbar zu suchung dieser Kokosfaser stellte sich her- heitszustand des Tieres. in einer Box unter, so ist eine deutlich machen. aus, dass hierin keine Nematoden gefunden Hier ernähren sich die Maden mögli- erhöhte Kotausscheidung zu beobachten, in wurden und dieses Substrat deshalb wahr- cherweise von den Verwesungsprodukten der man die Nematoden nachweisen kann NEMATODEN scheinlich nicht als Quelle bezeichnet wer- der Spinne, die durch eine Nematodenver- (Farbtafel Abb. 9-12). Doch auch die Bu - den kann. giftung hervorgerufen wurden und legen ckelfliegen stellen wohl nicht den eigentli- In den folgenden Wochen und Monaten Als nächstes wurden die Buckelfliegen speziell im Mundvorraum ihre Eier ab. Da chen Herd der Nematodenquelle dar. wurden die verendeten Tiere und die Flüs- genauer untersucht. Ich hatte den Eindruck, die Spinne wahrscheinlich nicht mehr in der Der nächste Weg war also, sich die Fut- sigkeit, die sie umgab, unter dem Mikroskop dass diese Fliegen bei der Erkrankung eine Lage ist durch die Verdauungssekrete der tertiere genauer unter die Lupe zu nehmen. 6 7
  5. 5. ARACHNE 9(2), 2004 ARACHNE 9(2), 2004 In sterilen Behältern wurden unterschiedli- nur wenigen Stunden bis Tagen ist der Befall Wirt nicht schädigte. Nun benötigte ich Nur bei einem Futtertierhändler zeigten die che Futtertiere (Grillen, Wanderheuschre- im Mundbereich wieder deutlich zu erken- noch weitere Substanzen um die Begleiter- Futtertiere allerdings einen Nematodenbe- cken, Zophobas usw.) getötet und ansch- nen. So verstarben auch etwa 300 zweijähri- scheinungen der Parasitose zu bekämpfen. fall. Ob dieser Weg jedoch die tatsächlich ließend gelagert. Nur wenige Tage später ge, vergesellschaftete Jungtiere von Hys - Denn nach einer erfolgreichen Behandlung Ursache des Problems darstellt, muss durch ent wickelten sich in diesen Behältern Bu- terocrates hercules, die sich zwar häuteten, aber verpilzen die befallenen Stellen recht schnell weitere Untersuchungen unter wissenschaft- ckelfliegen, was darauf schließen lassen schnell wieder erkrankten. Zwar könnte man (Farbtafel Abb. 21) und Sporen können lichen Laborbedingungen verifiziert werden. könnte, dass die eigentliche Quelle der Flie- denken, dass die Jungspinnen neu befallen möglicherweise leicht in den offenen Blut- Ob die Buckelfliegen als Träger der Nema- gen die Futtertiere sind. Es wurden ebenfalls wurden, doch wurde dieser Umstand durch kreislauf gelangen und im Spinnenkörper toden in Frage kommen ist ebenfalls frag- Nematoden gefunden, was mich wiederum das vereinzelte Überführen einiger Spinnen großen Schaden anrichten. Nachdem auch lich. Aufgrund der Futtertierreste in den veranlasste, die Quelle der Parasitose bei den in separate, sterile Boxen vermieden. Es läßt dieses Problem gelöst wurde, benötigte ich Spinnenterrarien werden die tropischen Futtertieren zu vermuten. Tatsächlich legte darauf schließen, dass die Nematoden, wie weiterhin ein geeignetes Trägermittel, um Buckelfliegen angelockt, welche vorher an sich das Problem, als der Lieferant gewech- oben schon erwähnt, auch die inneren Berei- die Wirkstoffe gezielt auf und in den Spin- den Futtertieren in den Dosen parasitierten selt wurde. Nach einigem Briefverkehr mit che des Saugmagens, die Blindmägen und nenkörper zu bekommen. Es dauerte noch und dabei u. U. die Nematoden aufnahmen. einem großen bekannten Futtertierzüchter den Vordermagen der Spinne befallen, wes- ein weiteres Jahr bis diese Forschung zu Nicht immer kam es allerdings zu einem Be- stellte sich heraus, dass auch ihm das Pro- halb die Spinnen nach einer Häutung nicht einem positiven Ergebnisse führte. Beson- fall der Spinnen, so dass nicht immer, wenn blem nicht unbekannt war, doch war die mehr genesen. ders schwierig war hier die Konzentration die Fliegen anwesend sind, zwingend eine Bereitschaft einer Zusammenarbeit eher Vor etwa eineinhalb Jahren wurden mir der Einsatzstoffe zu ermitteln. Parasitose der Nematoden beginnt. gering. Tiere zugesendet, welche einen wesentlich Im Anfangsstadium der Parasitose ge - Verendet eine Vogelspinne im Terrari- Der Ausbruch ist, wie schon erwähnt, aggressiveren Nematodenstamm aufwiesen, lang es mir, mehrere Tiere erfolgreich zu um, muß man unbedingt alle Einrichtungs- meistens im Mundbereich beobachtbar. Sel- bei dem bei stark geschwächten Tieren so- behandeln, indem der Mundbereich und der gegenstände entsorgen und das Terrarium ten brechen Wunden auf dem Abdomen gar Nematoden aus den Gelenhäuten aus- Saugmageneingang mehrere Male mit die- gründlich desinfizieren. Entnimmt man nur auf, aus denen die Nematoden kommen und brachen. Dies scheint anfangs verwunder- sem noch in der Erprobung stehenden Mit- das tote Exemplar, ist ein Übergreifen auf leicht an ihrer fadenförmigen Struktur zu lich, doch betrachtet man die Blindsäcke des tel gesäubert und desinfiziert wurde. Diese den neuen Besatz vorprogrammiert. Wichtig erkennen sind. Speziell bei Arten, die sich Saugmagens, erscheint es logisch. Diese Parasitose kann nun nach viel Arbeit und ist die Sauberkeit bei der Fütterung. Man bevorzugt auf feuchtem Untergrund aufhal- Säcke erstrecken sich bis in die Metatarsen Erforschung an den erkrankten Exemplaren sollte immer auf gutes, frisches Futter ach- ten, verläuft die Krankheit sehr schnell. der Extremitäten. Die Gelenkhäute sind die im Anfangsstadium gestoppt bzw. gänzlich ten. Direkt nach dem Füttern sollte ausgie- Innerhalb von nur wenigen Tagen stirbt die bei weitem dünnsten Cuticullaschichten, die geheilt werden. Als großes Problem stellt biges Wässern vermieden werden. Ein bis Spinne qualvoll. bei hoher Besatzdichte von Nematoden sich die eigentliche Behandlung dar. Denn zwei Tage nach der Fütterung müssen die Selbst frisch gehäutete Exemplare erho- leicht aufgebrochen werden können. Warum nicht jeder Halter vermag seine Tiere in die Terrarien nach Resten oder verendetem Fut- len sich von der Erkrankung nicht. Nach die Nematoden jedoch aus dem Spinnenkör- Hand zu nehmen und kontrolliert die Wirk- ter untersucht und gesäubert werden. Ist nur per ausbrechen ist bisher ungelöst geblie- stoffe aufzutragen. Zudem bleibt es äußerst eine kleine Chitinkugel vorzufinden, können ben. schwierig erste Anzeichen der Nematoden keine Fliegen daran ihre Eier ablegen, was richtig zu deuten. bedeutet, dass die Spinne gesund ist und das BEHANDLUNG Futter ganz verdaut hat. Weiche, schwammi- PROPHYLAXE ge Futtertierreste müssen sofort entnom- Wie oben bereits erwähnt, wollte ich mich men werden. Dies kann speziell bei gut ge- dem Nematodenbefall annehmen und ver- Meine Untersuchungen über die Quellen der nährten Exemplaren vorkommen, sollte je- suchte ein geeignetes Mittel zu finden. Es Nematodeninfektion deuten darauf hin, doch ständig beobachtet werden, wenn es stellte sich als recht einfach heraus die Fa- dass die Nematoden möglicherweise über sich um noch magere Tiere handelt. denwürmer zu töten, was jedoch auch mit befallene Futtertiere aufgenommen werden Leicht erkennt man, dass sich diese dem Verenden der Spinne einherging. Nach können. In diesem Zusammenhang wurden »Seuche« auf weite Teile des Bestands aus- gelblich-weiße »Nematoden-Masse« am Mundvorraum ei- etwa einem Jahr der Forschung hatte ich verschiedenste Futtertiere mehrerer Futter- weitet und großen Schaden anrichten kann. nes Brachypelma vagans Männchens Foto: Guy Tansley eine geeignete Substanz gefunden, die den tierzuchtbetriebe dahingehend untersucht. Es hat sich im übrigen sehr gut bewährt, 8 9
  6. 6. ARACHNE 9(2), 2004 ARACHNE 9(2), 2004 das Terrariensubstrat nicht gänzlich mit gelspinnen nämlich Nematoden gefunden, stages of the disease. Clues concerning pro- Kokosfasern zu befüllen, sondern auch bis welche nahe verwandt zu sein scheinen mit phylaxis and hygiene in general are given. zur Hälfte mit normaler Wald- oder Garten- solchen, die auf Menschen übertragbar sind erde zu mischen. Es zeigte sich nämlich, (PIZZI 2003a). LITERATUR dass Tiere auf gemischtem Grund weniger anfällig sind als solche auf Terrarienerde. FAZIT BÄHRMANN, R. (1995): Bestimmung wirbel- Die Ursache hierfür ist allerdings nicht be- loser Tiere. Gustav Fischer Verlag, Jena. kannt. Möglicherweise kann sich auf steri- Mittlerweile ist die beschriebene Parasitose PIZZI, R., L. CARTA & S. GEORGE (2003a): lem Substrat der eingebrachte Nematoden- ein nicht mehr ganz so totgeschwiegenes Oral nematode infection of tarantulas. stamm leichter vermehren. Thema. Es wäre anzuraten, dass Käufer und The Veterinary Record: 695. eine »helle Assel« aus dem Terrarium Auch ein häufiger Mitbewohner in der Foto: Frank Schneider auch Verkäufer von Vogelspinnen zukünftig P IZZI , R., L. C ARTA , G. TANSLEY, R. Terrarienanlage kann einem Befall der Spin- deutlicher auf die beschriebenen Anzeichen GABRIEL, & A. MATTHEWS (2003b): An nen wahrscheinlich vorbeugen. Es handelt den die Asseln von adulten Spinnen auf- einer möglichen Nematodeninfektion (weiße Update on Oral Nematodes of Tarantu- sich um eine kleine, hell gefärbte Asselart. grund ihrer geringen Körperlänge von nur Substanz im Maulbereich, unter den Vorder- las. British Tarantula Society Journal 19, (1): Einmal eingebracht vermehren sie sich recht 3 bis 4 mm nicht. Nur für Spiderlinge kä - körper gezogene Taster, Lethargie, Buckel- 27-28. schnell und halten das Substrat sauber. men sie als Futter in Frage. fliegen in der Verkaufsdose) beim Kauf P ROY, C. (2000): Praktische Erfahrungen Deutlich zeigte sich, dass auf Substrat mit oder Verkauf ihrer Tiere achten. Immerhin bei der Zucht der Grünen Schabe (Pan- Asseln der Befall um mehr als 90% zurück- ÜBERTRAGUNG DER NEMATODEN wurde die Erkrankung auch schon in diesem chlora nivea) und der Weißen Assel ging. Die Asseln dienen in erster Linie dazu, Journal (VERDEZ & CLÉTON 2003) erwähnt (Trichorhina tomentosa) sowie ihrer Ver- die Futterreste der Spinnen zu verwerten. Der Übertragungsweg der Nematoden in und sollte zu einem offen diskutierten The- wendung als Futtertiere. Herpetofauna 22, Große, verendete Futtertiere sollte man den- der Terrarienanlage ist, wie beschrieben, ma werden. (127): 19-22. noch mit einer Pinzette entfernen. Die As- noch nicht klar und es können hier nur Ver- SCHMIDT, G. (1993): Vogelspinnen: Lebens- seln bekommt man, wenn man die Terrari- mutungen angestellt werden. Da auch Spin- SUMMARY weise, Bestimmungsschlüssel, Haltung enerde mit normalem Wald- oder Gartenbo- nen erkrankten, die zuvor kein Futter be - und Zucht. Landbuch Verlag, Hannover. den mischt. Nach wenigen Wochen bis Mo- kommen hatten, bei denen jedoch Fliegen A widespread parasitic disease in the hobby TANSLEY, G. (2003): Nematodes Worms naten entsteht solch eine Population »von im Terrarium beobachtet werden konnten, caused by nematodes is described. and Tarantulas. British Tarantula Society alleine«. Dort wo sie sich zuerst entwickeln, könnte es möglich sein, dass die Futtertiere After the collection of the author was Journal 18, (4): 118-122. können sie nach und nach auf die anderen den Wirt der Nematoden darstellen und die infected some years ago and he lost more T URBANG , P. (1998): Guide des mygales. Terrarien verteilt werden. Man kann sich Buckelfliegen als Überträger fungieren. than hundred adult tarantulas he started to Delachaux et Niestlé. auch einen Zuchtansatz von Trichorhina Auch ein Übergreifen der Nematoden durch search for the cause of this disease. The V ERDEZ , J.-M. & F. C LÉTON (2003): tomentosa besorgen. Dies ist ein bis 5 mm das entfernen von infiziertem Material mit symptoms were the same in all examined Thrigmopoeus truculentus, Pocock große tropische Asselart (PROY 2000), die einer Pinzette, mit der man unbedacht wei- specimens: upraised body, drawn-in pedipal- 1899. DeArGe Mitteilungen 8, (4): 20-26. ebenfalls sehr gut geeignet ist. Auf Börsen ter von Terrarium zu Terrarium geht und ps, denial of food, lethargy, whitish sub- VON WIRTH, V. (1996): Vogelspinnen. Gräfe und bei einigen Futtertierzüchtern wird sie daran an haftende Nematoden überträgt, stance around labium and chelicera. und Unzer Verlag, München als Futtertier speziell für kleine Terrarientie- wäre durchaus denkbar. Arbeitet man mit The analysis of the dead specimen aban- WÜRDE,M. (2003): Vergesellschaftung von re wie Pfeilgiftfrösche angeboten (WÜRDE infizierten Spinnen, toten Futtertieren, mit doned an infection with nematodes. To find Vogelspinnen mit Asseln, Teil II. DeAr- 2003). der Entsorgung derselben oder mit Säube- out where the nematodes come from FRANK Ge Mitteilungen, 8 (2), 11 - 13 Seit über zwei Jahren halte ich ein adul- rungen, ist unbedingt darauf zu achten, dass SCHNEIDER examined the substrate of the tes Weibchen von Megaphobema peterklaasi mit man an schließend die Arbeitsmaterialien tanks, phorid flies (Phoridae) – small flies Adresse des Autors: nahezu hundert Asseln zusammen in einem und betroffenen Körperteile wie Hände und which are also known as »scuttle flies« – Frank Schneider Terrarium der Größe 30 x 30 x 20 (B x T x Arme desinfiziert. Bisher ist nämlich nicht usually increase at the same time the disease Germersheimerstr. 14 H). Eine Schädigung oder Belästigung konn- bekannt, ob diese Nematoden auf den Men- starts and the food. He developed an ant- 67067 Ludwigshafen te nicht festgestellt werden. Verspeist wer- schen übertragbar sind. Es wurden bei Vo- idote which has been successful at the initial F242Schneider@aol.com 10 11
  7. 7. ARACHNE 9(2), 2004 ARACHNE 9(2), 2004 Praxistipp: Bau einer Gießvorrichtung für Terrarien- die Bewässerungsstellen im Terrarium bes- ser erreichen. Dieses Ventil ermöglicht zu- anlagen dem die Regulierung der austretenden Was- von Thorsten Gurzan sermenge. Die völlige Unterbrechung des Wasserflusses ist ebenfalls einfach möglich, ohne dass man den Netzstecker ziehen Die umfassende Pflege einer größeren Ter- den, jedoch ist die Dosierung der Wasser- muss. Das Ventil verhindert zusätzlich den rarienanlage nimmt viel Zeit in Anspruch. menge schwieriger, wenn man Gießkannen Rücklauf des Wassers beim Ausschalten der Mit dem folgenden Praxistipp möchte ich benutzt, die über ein höheres Fassungsver- Pumpe, welches sonst beim Wiedereinschal- meine persönlichen Abwägungen der ver- mögen verfügen um ein häufiges Nachfüllen ten zunächst erneut hochgepumpt werden schiedenen Bewässerungsmöglichkeiten dar- zu vermeiden (höheres Gewicht und große müsste. Zur Bewässerung meiner Anlage be- stellen und letztlich eine Anleitung zum Öffnung). fülle ich den Wassertank meines Druck- Absperrventil für Aqurienpumpen von EHEIM Nachbau meiner Gießvor- Leider konnte ich meine Freundin nicht Foto: Thorsten Gurzan sprühgerätes, welches den Vorteil hat, dass richtung vorstellen. von den Vorteilen der Verlegung eines Gar- es über das bereits oben angesprochene ho- Besprüht man Sub- tenschlauchs vom Badezimmer durch den brachte ich am Schlauchende ein Absperr- he Fassungsvermögen verfügt. Außerdem ist strat und Terrarienbepflan- Flur überzeugen, und so musste ich eine ventil für Aquarienpumpen (in meinem Fall es dabei standfest. Die Höhe des Tanks, zung, so hat dies den Vor- mobile Möglichkeit finden die Bewässerung von Eheim) an. Das Ende des Ventils wurde sowie der geringe Durchmesser der Ein- teil der optimalen Dosie- meiner Terrarien zu beschleunigen und zu wiederum mit einem ca. 10 cm langen füllöffnung verhindern, dass die eingetauch- rung. Außerdem erzielt optimieren. Schlauchstück verbunden. So wird ein un- te Pumpe »herausspringt«. Schaltet man nun man damit, dass das Im Caravanbedarf erwarb ich eine kleine kontrolliertes Spritzen des Wassers verhin- die Stromversorgung ein, so kann man be- Sub strat stets locker Tauchpumpe mit einer Pumpleistung von dert; außerdem kann man auf diese Weise quem und gleichzeitig effizient auch Terrari- bleibt. Der Wasser- drei Höhenmetern bei vorgegebenem en größerer Anlagen mit der entsprechen- vorrat eines her- Schlauchdurchmesser (in meinem Fall 10 den Wassermenge versorgen. kömmlichen Pflan- mm). Diese Pumpe läuft über ein 12V Netz- zensprühers ist je - teil, was die Gefahr durch Stromschläge aus- Adresse des Autors: doch recht schnell schließt. Außerdem ist die Pumpe vor dem Thorsten Gurzan er schöpft. Ein größe- Trockenlaufen geschützt. Der Ausgang der Ringener Straße 15 res Fassungsvermögen (ca. 5 l) haben Pumpe wurde mit einem 3 m langem Gar- 53501 Grafschaft/Karweiler Drucksprühgeräte, die in jedem Gartencen- tenschlauch verbunden. Zur Dosierung ter erhältlich sind. Leider ist der Schlauch dieser Geräte so kurz, dass man nicht umhin kommt das Gerät zu schultern um die obe- ren Etagen der Terrarienanlage zu benässen. Das geringe Fassungsvermögen von Pflan- zensprühern bzw. das Gewicht eines Druck- sprühgeräts (bei 5 l + Eigengewicht immer- hin 6-7 kg) ist jedoch nicht der größte Nach- teil. Besonders störend sind unschöne Kal- krückstände, die sich zwangsläufig auf den Terrarienscheiben bilden, wenn man diese nicht direkt wieder trocken wischt. Gießt man seine Terrarien, so können Wassertank eines Drucksprühgerätes als Vorratsbehälter für 12V Tauchpumpe aus dem Caravanbedarf die Camping-Tauchpumpe zweckentfremdet zwar hässliche Kalkflecken vermieden wer- Foto: Thorsten Gurzan Foto: Thorsten Gurzan 12 13
  8. 8. ARACHNE 9(2), 2004 ARACHNE 9(2), 2004 Die Spinne des Jahres 2004 SUMMARY nae) from Laos, the largest huntsman spider? Zoosystema 23(3): 461-465. von John Osmani In January 2004 the »spider of the year« has been proclaimed by the Arachnologische Gesell- ANHANG Die Arachnologische Gesellschaft e.V. hat am wobei die Weibchen eine Größe von 14 mm schaft e.V. in Berlin. Micrommata virescens 09.01.2004 in Berlin vor der Bundespresse- erreichen und auf dem Abdomen einen gel- (C LERCK , 1757) is the elected spider, INTERNETADRESSEN konferenz die Spinne des Jahres 2004 pro- ben Längsstreifen haben, der bei den Männ- a small mainly green european spider belon- klamiert. Es handelt sich um die grüne chen rot ist und von gelben Flanken umran- ging to the family of Sparassidae. Arachnologische Gesellschaft e.V. Huschspinne Micrommata virescens (CLERCK, det wird. Es treten aber auch noch andere http://www.arages.de 1757) (Farbtafel Abb. 22). Farbvarianten auf. So gibt es grüne Exem- LITERATUR Die grüne Huschspinne ist die einzige plare mit gelbem Herzmal. Jungtiere sind Adresse des Autors: mitteleuropäische Vertreterin der in den ebenfalls in verschiedenen Farbvarianten BELLMANN, H. (1997): Kosmos-Atlas Spin- John Osmani Tropen weit verbreiteten Familie der Riesen- anzutreffen. Männchen werden bis 10 mm nentiere Europas. Kosmos Verlag, Stutt- Dürerstr. 1 krabbenspinnen (Sparassidae). Zu ihr ge - groß. Weitere Merkmale sind die Augenstel- gart. 50226 Frechen hören z. B. so bekannte Arten wie die in den lung und die für Riesenkrabbenspinnen typi- JÄGER, P. (2001): A new species of Hetero- Tropen weltweit verbreitete Heteropoda vena- sche Stellung der Beine in Ruhelage. poda (Araneae, Sparassidae, Heteropodi- toria. Eine weitere interessante Art dieser Die grüne Huschspinne ist in Deutsch- Familie wurde erst kürzlich neuentdeckt und land sehr weit verbreitet, aber im Süden beschrieben, nachdem sie von Dr. P ETER deutlich häufiger zu finden, da sie eine wär- JÄGER in einem Archiv des Naturhistori- meliebende Art ist. Sie lebt vor allem auf Achtung Klappe – oder – Der »versponnene« Horror- schen Museums in Paris gefunden und als naturbelassenen Wiesen und jagd dort ohne neue Art erkannt wurde. Es handelt sich um ein Netz zu bauen. Zu ihrer Beute zählen film. Die Spinne als 'gesundheitsfördernder Parasit' die in Höhlen lebende Heteropoda maxima besonders Heuschrecken und andere Insek- in: »Spiders 2« JÄGER, 2001. Bei einer Expedition in Laos ten. Sie lebt aufgrund ihrer Färbung sehr gut von Brigitte Hayen im Jahre 2003 konnten lebende Tiere gefun- getarnt meistens zwichen Gras und ist eher den und für Verhaltensstudien gesammelt selten direkt zu entdecken, so dass man werden. Das besondere an ihr ist die enor- schon genau hinschauen muss um sie zu fin- I. ALLGEMEINES Captain JIM BIGELOW: . . . . .DANIEL QUINN me Beinspannweite, die bei männlichen den. Das konnten wir auch im Rahmen MT-Assistent MONROE: . . . . .YURI SAVCHEV Exemplaren bis zu 32 cm erreichen kann. einer Exkursion der DeArGe e.V. am Kaiser- Originaltitel: . . . . . . . . . . . . . . . . . .Spiders 2 Steuermann SIMONS: . . . . . . . .HAREL NOFF M. virescens ist von grü- stuhl feststellen, wo wir diese hübsche Art Jahr: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2000 Spider-Mime: . . . . . . . . . . . .VELIMER VELEV ner Grundfärbung, auf einer Feuchtwiese entdeckten. Das ab- Land: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .USA gebildete Tier stammt aller- Regie: . . . . . . . . . . . . . . . . . .Sam Firstenberg b) Tierische Hauptdarsteller: dings aus der Wahner Heide Länge: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .95 Minuten »Dr. GRBAC's Zuchtspinne«: . . . . . . . . . . . . . in der Nähe von Köln. Kaufcassette/DVD: . . . . . . . . . . . . .Vertrieb 1 Kunststoff-Atrappe in der Größe von Highlight Video ca. 5 m Highlight Communications AG, Schweiz »Nachzucht-Spinnen«: . . . . . . . . . . . . . . . . . ca. 10-15 virtuelle 3-D-Spinnen-Anima- 1. BESETZUNG: tionen – eingesetzt in den Größen: zwi- schen 40 cm und 1 m. 1 Kunststoff- a) Menschliche Hauptdarsteller: Atrappe in der Größe v. 10 cm ALEXANDRA PAULSON: . .STEPHANIE NIZNIK »Handling-Spinne«: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . JASON PAULSON: . . . . . . . . . . .GREG CROMER 1 Vogelspinne – Brachypelma vagans (gro- Schiffsarzt. Dr. GRBAC: . . . .RICHARD MOLL ßes Weibchen) 14 15
  9. 9. ARACHNE 9(2), 2004 ARACHNE 9(2), 2004 2. SPINNEN-ASSOZIATIONEN: Handlungsverlaufs, der in erster Linie auf b) Sequenz: ‘Spinnen-Geburt in Tiefschlaf- 2. GEN-MANIPULATIONEN: Splatter-Attacken gegen die visuelle Ästhetik Box’: »Digital Spider Effects«: . . . . . . .Shiny Mind abzielt, die zwar für einen konstant bleiben- Frau liegt im Tiefschlaf in transparenter Skizziert werden fatale Folgen angewandter den Spannungsbogen sorgen, der aber auf Kühlkabine / erwacht / erleidet Krämpfe / Gentechnik, wenn damit verbundene Expe- 3. HANDLUNGSNOTIZ: Dauer ermüdend wirkt, da zum einen keine stöhnt / würgt milchbreiähnliche Substanz rimente bar jeglicher Moral und nach dem gefangennehmende Stimmung erzeugt, zum hervor / Oberbauch wird von innen her Motto »Der Zweck heiligt die Mittel« durch- »JASON und ALEXANDRA PAULSON erleiden bei anderen die altgewohnte Rollenverteilung aufgeschlitzt / Blut spritzt hervor / 10 cm geführt werden: einem Segeltörn Schiffbruch auf offener See. Ein der Akteure (1 junger Mann + 1 junge Frau = große Spinne zwängt sich durch Schlitz- kreuzendes Schiff nimmt sie auf. Was sich anfangs 2 Helden // 1 Doktor = 1 Bösewicht) beibehal- Wunde nach draußen / Frau erschlafft / a) Das Motiv für die Zucht von Spinnen- als Glück im Unglück zu erweisen scheint, nimmt stirbt. Parasiten (Dialog-Zitate – Dr. GRBAC): schnell bedrohliche Züge an. JASON macht einen • »Was ich hier mache, wird eine Revolution in grausigen Fund: Im Kühlraum des Schiffes stößt er c) Sequenz: ‘Captain BIGELOW als Beute’: der Genetik auslösen und wird zum Segen für auf gefrorene menschliche Körper. JASON kommt Hinter BIGELOW hangelt Riesenspinne von die gesamte Menschheit! Wenn dafür ein paar dahinter, dass der Schiffsarzt wahnsinnige Pläne Decke herab / umschlingt BIGELOW / bohrt Menschen auf der Strecke bleiben werden, ist verfolgt. Dr. GRBAC macht verbrecherische Experi- Giftklauen durch Kör per / Spit zen ragen das der Preis, den wir bezahlen müssen. Verste- mente, bei denen er Menschen die DNA von Spin- aus Brust her aus / B IGELOW schreit und hen Sie es als eine Investition in die Zukunft.« nen injiziert. Ergebnis: In den menschlichen Wirts- stirbt. • »Wissen Sie mein Freund: Spinnen sind bemer- körpern wachsen riesige Spinnen heran, die ihre kenswerte Kreaturen. Sie sind immun gegen alle Opfer von innen her auffressen. Und nach dem Screenshot: Dr. GRBAC macht verbrecherische Experimente d) Hintergrund-Sequenz: ‘Tauziehen um menschlichen Krankheiten; vom einfachen Schlüpfen werden diese Mutanten immer größer und Beute’: Schnupfen bis zum Krebs. Wenn ich erst die größer, bis sie völlig außer Kontrolle geraten und als ten und zudem wiederholt auf eine tieferge- Auf Schiffsdeck in ca. 15 m Entfernung: Gensequenz isoliert habe, die die Spinnen so gigantische Mordmaschinen Chaos und Zerstörung hende Persönlichkeits- bzw. Charakterprä- Zwei ca. 5 m große Spinnen »streiten« um gesund hält und in die menschliche DNA ein- über das ganze Schiff bringen. Niemand vermag sie gung der Agierenden verzichtet wird. Beute: Spielen Tauziehen mit halbnacktem gebaut habe, bin ich auf dem Weg die Mensch- aufzuhalten – auch Dr. G RBAC nicht. In einem und blutüberströmten Menschen. heit von allen Krankheiten zu erlösen. Bitte atemberaubenden Showdown versuchen JASON und 1. SPLATTER-SEQUENZEN: stellen Sie sich nur vor, wie die Welt dann aus- ALEXANDRA verzweifelt, als letzte Überlebende e) Sequenz: ‘Dr. GRBAC als Beute’: sieht...« an Bord ihre Haut zu retten und die Ekel-Brut zu Aufgrund der tiefverwurzelten Abscheu der Hinter Dr. GRBAC schleicht sich Riesenspin- • »...Zu jedem Traum existiert ein Albtraum vernichten...« Menschen vor achtbeinigen Geschöpfen ne an / ein Ruck geht durch Kör per / und für jede Krankheit eine Heilung.« sorgen die eklig-blutigen Effekte – selbst schockierende Fassungslosigkeit in GRBAC’s II. MENTALITÄT DES FILMS – ANALYSE wenn sie Dank des einfachen Strickmusters Gesicht / er sieht an sich hinab / Nahan- b) Der Nachzucht-Verlauf der Spinnen- vorhersehbar sind – mit durchschlagendem Er- sicht: Durch GRBAC ’s Körper geschlagene Parasiten (Dialog-Zitate – Dr. GRBAC): Der Titel impliziert zwar eine Fortsetzung folg für bohrende und an den Nerven zerrende 1 m lange Gift-Klauen schauen hervor / • »Wenn ein Versuchsexemplar nicht mehr ge - des Filmes »Spiders«, die Handlung jedoch Spannung, wie die nachfolgend geschilder- Blut tränkt Kleidung / Todesschrei GRBAC’s. braucht wird, verwenden wir es als Futter für baut nicht etwa auf diesem auf. Als »Teil 2« ten Szenen-Beispiele zeigen: sie (=Riesenspinnen)...Wenn sie ihr Ei in wird hier eine alternative Darbietungs-Versi- f) Sequenz: ‘Spinnentod durch Handgrana- Ihnen abgelegt hat, wird alles wieder gut; we- on von in menschlichen Körpern heranrei- a) Sequenz: ‘Spinnenfütterung’: te’: nigstens für eine Weile, bis das Ei gewachsen ist fenden Spinnen ge wählt, die zudem nur Arzt-Assistent MONROE schleift Plastiksack Riesenspinne hängt an Rettungsseil / ALEX- und ihr Baby unbedingt wieder raus will...Die vage und ganz am Ende auf die Ursache des mit Leiche zum Labor-Käfig / Wirft blutü- ANDRA trifft mit Granate in offenen Spin- Prozedur ist schmerzlos oder beinahe wenig- Übels eingeht, aber dennoch durch einige berströmten Toten von Deckenfenster vor nen-Schlund / Spinne explodiert / Grüne stens. Aber Sie wissen ja: Was nicht wehtut, Parallelen zum Vorgänger sehr wohl an des- die Füße der Riesenspinne / Nahaufnahme: Blutfontäne spritzt. wirkt nicht...« sen Struktur und Charakteristik erinnert: Spinne »ertastet« Futterangebot. • »...Wenn Ihr Pheromon-Spiegel richtig ist, sind Wie auch »Spiders« bedient sich dieser Sie perfekt auf sie abgestimmt: Die Babies fin- Film eines sehr oberflächlich gehaltenen den Sie unwiderstehlich... Ihr Blut enthält Ihr 16 17
  10. 10. ARACHNE 9(2), 2004 ARACHNE 9(2), 2004 persönliches Gegenmittel für den unwahrschein- Leichtfüßigkeit massiger Spinnen-Riesen, oder Elefanten-Stoßzähnen, was der natur- 2. »LEERREICHE« AUSSAGEN, WIDERSPRÜCH- lichen Fall, dass ich den Versuch abbrechen die sich als ein typischer Schwachpunkt eben gegebenen Beschaffenheit von körpereige- LICHKEITEN UND KURZSICHTIGKEITEN: will.« dieser digitalen Kunstfertigkeit erweist, war- nen Waffen bei Spinnentieren in keinster ten diese »Geisteskinder des Dr. GRBAC« mit Weise entspricht, da diese Endglieder be - a) DNA-Fachsimpeleien: c) Die Herkunft und Eigenschaften der markanten Unterschieden gegenüber den kanntlich tiefschwarz gefärbt sind und aus Mit Begriffen wie »Gen-Sequenz isolieren« Spinnen-Parasiten: (Dialog-Zitate – Dr. »Spinnen«, wie sie die Arachnologie im klas- Chitin bestehen. Aber nicht nur die Chelize- und »Pheromon-Spiegel« lässt sich nur GRBAC) sischen Sinne versteht, auf: ren und der nicht so recht in die Glied- schwerlich eine interpretationsfähige Aussa- • »...da ist alles voller Spinnen - Spinnen, die So entpuppen sich die Augen der Gigan- maßenanordnung passende, weil erfundene ge zur »DNA-Heirat« von menschlicher und mein Geist erschaffen hat! Die sind verdammt ten beim »näheren Hinsehen« als wirbeltier- Legestachel, sondern auch das Außenske- tierischer Gen-Eigenschaften machen. noch mal zäher und besser ausgestattet als alles, spezifische Sehorgane, ausgestattet mit lett selbst soll wohl aus einem alternativen was je auf dieser Erde gelebt hat.« Panzerstoff bestehen, der sich vor allem b) Paradoxe und ‘kuriose’ Dialog-‘Weishei- • »...in sechs Stunden ist dein Mann tot.« durch seine Dehnbarkeit von Chitin unter- ten’ scheidet, denn – anders als beim ursprüngli- Während der Handgreiflichkeiten zwischen III. ARACHNOLOGISCHE WERTUNG: chen Film – ermöglicht er den Spinnen das Dr. GRBAC, ALEXANDRA und JASON kommt auffallend schnelle heranwachsen ohne Spu- erstgenannter ins Schwärmen, was seine 1. SPECIAL EFFECTS: ren hinterlassende Häutungsprozeduren. kreierten Spinnen anbelangt, will ALEXAND- Anderenfalls wären Dr. G RBAC & Co. die RA ausreden, die rettende Blutreserve für a) Die echte Spinne: meiste Zeit hinsichtlich Pflege der – je nach JASON aus dem Labor zu holen: »Sie kriegen Auf eine lebende Vogelspinne, diesmal in Größe – in Glasvitrinen oder Schiffsräumen dich, bevor du in ihre Nähe kommst!« – Super- Form eines Brachypelma vagans Weibchens, Screenshot: die mutierten Spinnen bringen Chaos und Zer- befindlichen Parasiten-Spinnen mit dem Spinnen oder nicht: Kein Jäger kann sein wollte das Produktionsteam trotz des Aufge- störung über das ganze Schiff Ent sorgen von stets sperriger, da größer Opfer fassen, wenn er nicht in dessen Nähe bots an virtuellen Kreaturen, deren freie Ge- und explosionsartig mehr werdenden Exuvi- ist! – Und über telepathische oder telekineti- staltung – wie im Nachgang noch näher beweglichem Augapfel und Iris sowie Pupil- en beschäftigt gewesen, wodurch der Be - sche Fähigkeiten verfügen diese G RBAC ’- erläutert wird – keinerlei Grenzen gesetzt le; zudem erinnern die Tiere aufgrund ihres trachter nach Ausbruch der immer noch im wurden, auch in diesem »2. Teil« nicht ver- Körperbaus an eine Kreuzung zwischen Wachstum-Prozess befindlichen Tiere auf zichten. Als »Statist« durfte es sich »neben- Radnetz- und Vogelspinnen. dem Schiffsdeck schnell den Überblick ver- bei« mit Hilfe der Hände des Darstellers Angesichts der Chelizeren-Gestaltung loren hätte. MOLL die Beine vertreten, während geübte legte sich der Designer nach der Devise Dank des willkürlichen Erfindungsgei- Dialogtexte mit QUINN zum besten gegeben »doppelt hält besser« ganz be sonders ins stes seitens Dr. GRBAC lässt sich »erklären«, wurden. – Zweifellos eine sehr dankbare Zeug: Die sog. Spinnen verfügen demnach weshalb die Riesenkrabbler in der Lage sind, und schonende Verwendung des Achtbei- über sage und schreibe sechs Chelizeren, Töne zu erzeugen, die an das Grunzen und ners, der somit natürlich auch in der Epilog- von denen sich zwei auffallend große zur Brüllen von Dinosauriern erinnern... Im Szene, die das Erschlagen einer 10 cm große Körperlängsachse schlagend vor dem Mund Vertrauen: Scharfe, zischende (Stridulati- Screenshot: eine mutierte Spinne greift an Spinne an der Wand mit einem Pantoffel befinden (was zweifellos der Anordnung bei ons)Geräusche, wie sie bei echten Vogel- zeigte, durch einen handelsüblichen, mit Vogelspinnen entspricht). Darüber hinaus spinnen gang und gäbe sind, hätten ange- schen Geschöpfe mit Sicherheit nicht. Die grüner Glibbermasse präparierten Hartgum- gibt es aber auch noch vier kleine Beißklau- sichts dieser (Spinnen-)Größenordnung Formulierung »Sie kriegen dich, bevor du merkst, mi-Spinnen-Double ersetzt wurde. en direkt an der Schlundöffnung, die in ebenso gut für ohrenbetäubenden Lärm und dass sie in deiner Nähe sind!« hätte zweifellos einer Viereck-Anordnung nach innen be - haarst(r)äubende Angst und zudem noch für einen logischen Sinn ergeben. b) Dr. GRBAC’s Spinnen-Parasiten: weglich sind (was aber nur entfernt an die einen guten Schuss mehr Glaubwürdigkeit G RBAC will A LEXANDRA , die zwischen Wie bereits aus der Vorgänger-Version ge- Chelizeren-Platzierung bei Skorpionen erin- gesorgt. ihm und JASON als letzten noch benötigten wohnt, setzen die Tricktechniker erneut auf nert, da keine Scherenform erkennbar ist). Parasiten-Wirt steht, töten. Im Glauben, die alles mit Hilfe von PC-Animationen Mach- Außerdem ähneln die Giftinstrumente – Auf grundsätzliche arachnologische Infor- Situation völlig in der Hand zu haben gibt er bare. Abgesehen von der unnatürlichen durch ihre Elfenbeinfärbung eher Walross- mationen wird verzichtet. – theatralisch: »Ich hasse lange Abschiede: Adiós...« 18 19
  11. 11. ARACHNE 9(2), 2004 ARACHNE 9(2), 2004 von sich... als sich aus dem Hinterhalt einer wachsenen Tier, wäre es ihnen möglich, durch die zwielichtigen Helfer des Dr. GRB- los dargestellt mit allen Konsequenzen! der überdimensionalen Achtbeiner auf GRB- ihren Schlupf-Wirt zweimal als Nahrungs- AC zur lächerlichen Farce degradiert: Der »Fressen und gefressen werden.«. Das ist einer AC stürzt: So verabschiedete er sich – da quelle zu verwerten: Zum einen als Schutz- Film weckt düstere Vorahnungen, suggeriert Sympathie-Ermutigung gegen über den selbst als Todgeweihter. Ummantelung und Nahrungslieferant somit: »Die Spinnen haben dir nichts getan – wer- Achtbeinern nicht gerade förderlich. während der Eireife, und zum anderen nach den dies aber bald tun!« c) Biologisch-Ökologischer u. medizinischer Abschluss des Wachstumsprozesses als ers- Die eben noch streitenden Reisenden ÜBRIGENS: Die gewählte Video-Cover-Ab- (Un-)Sinn: tes dringend benötigtes Futter, was in den der »Logan« zählen ebenso wie die gesamte bildung – eine Grammostola rosea – ist kuri- Was gemäß Dr. G RBAC ’s Ausführung in wenigen Stunden nicht verwest und somit Mannschaft der »Mysteries Of The Seas« zu oserweise vollkommen identisch mit dem Bezug auf spinnenspezifische Unempfind- noch genießbar wäre. den ca. 15 Opfern der »G RBAC -Spinnen«, gewählten Hüllen-Design des seriösen und lichkeit gegenüber menschlichen Erkrankun- von denen 8 sichtbar im laufenden Filmge- lehrreichen Dokumentarfilms über Vogel- gen faszinierend klingen mag, stellt sich bei Abschließend sei noch zu erwähnen, dass schehen getötet werden. spinnen des Filmers KURT MÜNDL: »Haarige kritischer Betrachtung als Trugschluss her- Dr. GRBAC im Recht mit seiner Äußerung, Im Vergleich zu »Teil 1« darf sich ALEX- Biester«. aus, denn: Spinnen sind nicht DNA-struktu- es sei (6 Stunden vor Schlupf) »zu spät«, ANDRA diesmal sogar reihenweise als »nichts Leider ist es der Autorin nicht bekannt, rell immun gegen Schnupfen als solchen, JASON vor der Geburt seines Spinnchens zu geht über Gleichberechtigung in Verbindung mit wer hier von wem abguckte und ob dies sondern sie besitzen schlicht und ergreifend retten, gewesen wäre: Das Ei hätte durch Konfrontationstherapie bei Spinnenabscheu« weib- copyright-spezifisch legitim ist, doch nach- keine Nase, deren Schleimhäute im Falle des seinen Reifeprozess i. d. T. bereits erhebli- licher »Terminator« gegenüber Falles auf den Schnupfen reagieren könnten! che Schäden an JASON’s Organen verursacht, riesiger »Badewannen-Mon- Desweiteren erkranken Spinnen bisweilen die nicht »mal eben« durch einen bluteige- ster« beweisen: So lässt sie sehr wohl, was den Gen-»Stoff aus dem die nen Stoff zu heilen gewesen wären. schrille Vernichtungs-Phanta- Spinnen sind« aus humanmedizinischer Sicht Dank dieser Eigenschaften könnten fünf sien von nach Sauberkeit stre- völlig uninteressant macht. Meter große, mit einem Außenskelett aus benden Hausfrauen wahr wer- leichterem Biostoff als Chitin ausgestattete den, indem sie die Krabbler FAZIT: Angesichts der Wechselbeziehung Makro-Arachniden gut und gerne im Öko- staffellaufartig als Speer- und zwischen anatomischen Voraussetzungen System überleben, da stets genügend Wirts- Feuerwerferin ins Jenseits und Krankheitsanfälligkeiten müsste Dr. und Beutetiere in ausreichendem Körpervo- befördert, des weiteren garsti- GRBAC’s »andächtiger« Satz wohl eher lau- lumen vorhanden wären. ge und überzählige Beine ten: »Bitte stellen Sie sich nur vor, wie der Mensch (ab)sägend in ihre Schranken dann aussieht...« IV. INTERPRETATION – VERSTECKTE BOT- weist und finalexplosiv den Im Unterschied zu den extraterrestri- SCHAFT: letzten Schliff in ihre – sprich: schen Spinnen-Parasiten im Vorgängerfilm der Menschheit – Ord nung gäbe es für die von Dr. G RBAC kreierten In der einleitenden Epilog-Szene des Films bringt. Unter diesem Aspekt Schmarotzer-Spinnen zweifellos mehr Chan- wird eine große Spinne demonstrativ an der wirkt das durch GRBAC's mittelbar angeord- denklich machen sollte diese »Bild-Synony- cen zu überleben, wenn ein größeres Habitat Wand erschlagen. Der Täter zählt zu illust- nete Erschießen der durch einen Stromaus- mität« – obgleich beschränkt auf den Vor- als das Frachtschiff »Mysteries Of The ren Gästen, die sich auf einer Yacht-Tour fall freigewordenen Mutter-Spinne ziemlich dergrund – schon, da beide zueinander völ- Seas« zur Verfügung stünde: Im Gegensatz be finden. Daraufhin kommt es zu einem müde und vergleichsweise inkonsequent. lig konträre Filmproduktionen als Kauf- zu den o. g. Kreaturen eskalierten »GRBAC- Wortgefecht zugunsten der Spinnen: »Wieso Medien erhältlich sind... Spinnen-Exemplare« der nachfolgenden zum Teufel hast du das gemacht?« fragt eine jun- FAZIT: Im Gegensatz zu »Spiders« wird nach Generationen nicht in ihrer Größe, sondern ge Frau. »Ich hasse Spinnen«, verteidigt sich Meinung der Autorin weniger auf den »un- SUMMARY blieben in ihrem volumenbezogenen Entfal- der Mann. »Als hätten sie dir jemals etwas ange- ter die Haut gehenden« Ekeltripp ge setzt. tungsspielraum zwischen 10 cm und 5 m tan!« tadelt die Frau erwidernd. Dafür aber mehr auf schockierende Degra- The movie »Spiders 2« is reviewed and ana- konstant. Dank der rasanten in einigen Diese positive und ermutigende Maßre- dierung des Menschen, der sich plötzlich lysed. Starting with the story line the article Tagen oder sogar nur Stunden abgeschlosse- gelung wird angesichts des kurz danach »weit am Anfang« der Nahrungskette wieder focusses on the shocking scenes and an nen Entwicklung vom Jung- zum ausge- stattfindenden Überfalls auf die »Logan« findet: Als Beute einer Spinne – schonungs- arachnological rating is given. 20 21
  12. 12. ARACHNE 9(2), 2004 ARACHNE 9(2), 2004 QUELLENVERZEICHNIS ten über Spinnentiere auf den Inhalt gefühlt. DeArGe Mitteilungen 8(4): 7-12. HAYEN, B. (2001): Filmproduzenten rufen »S PIDERS 2« (2000): Kaufkassette/DVD, erneut zum Kampf gegen Spinnen auf: Vertrieb Highlight Communications AG, Das comeback der achtbeinigen Film- Schweiz Monster – Teil I. DeArGe Mitteilungen 6(7): 4-7. Adresse der Autorin: HAYEN, B. (2003): »Neu schein’ – Alt sein« Brigitte Hayen oder: Reprints am laufenden Band: Meldenweg 33 Dokumentarfilmen und Magazin-Berich- 28357 Bremen Abb. 1: Befallene Stelle im Mundvorraum. Die helle Substanz ist noch schwer zu erkennen, da Chitinreste eines halb ver- dauten Futtertieres die Sicht versperren. Die Maxillen und Abb. 2: Mundvorraum einer stark befallenen Pterinochilus das Labium erscheinen rötlich; Foto: Frank Schneider chordatus; Foto: Guy Tansley kürzlich publiziert Buchrezension: HAGEN SCHMIDT: Terrarienpflanzen, Ulmer Verlag, Stuttgart. 284 Seiten, 352 Farbfotos, 21 Zeichnungen. ISBN 3-8001-3935-1, Preis: 24,90 EUR von Kerstin Wandtke Das Buch ist in folgende Kapitel unterglie- Wie auf den ersten Blick ersichtlich, ist die- Abb. 3: die Buckelfliege – deutlich unterscheidet sie sich von Abb. 4: eine Fruchtfliege aus der Futtertierzucht – character- der Fruchtfliege (Abb. 4); Foto: Frank Schneider istisch sind die roten Augen; Foto: Frank Schneider dert: ses Werk sehr umfangreich. In der folgen- den Besprechung unterteile ich dieses Buch, • Die Pflanzenwelt der Terrarien zum besseren Verständnis, grob in zwei Tei- • Die Klimazonen der Erde le: • Die floristische Gliederung der Erde • Vegetationsgliederung 1. Der fachliche Teil • Herpetofauna und Vegetationsgürtel 2. Die Pflanzenbeschreibungen • Bau der Terrarien • Größe DER FACHLICHE TEIL • Standort • Gestaltung Die Beschreibung der Biotopzusammenset- • Terrarientechnik zung, des natürlichen Vorkommens und der • Bepflanzung verschiedenen klimatischen Bereiche in Abb. 6: Leere Puppenhüllen der »Buckelfliegenlarven« in ei- • Terrarientypen und ihre Bepflanzung denen Pflanzen vorkommen ist sehr aus- nem Terrarium von Haplopelma sp.. Im ganzen Becken wa- Abb. 5: die leere Puppenhülle einer »Buckelfliegenlarve« ren über einhundert solcher Hüllen zu finden. • Terrarienpflanzen von A bis Z führlich, aber eigentlich nur für den Fach- Foto: Frank Schneider Foto: Frank Schneider 22 23
  13. 13. ARACHNE 9(2), 2004 ARACHNE 9(2), 2004 Abb. 7: Maden der Buckelfliege an der noch lebenden Spin- Abb. 8: Maden an den Chelizeren einer noch lebenden juve- ne; Foto: Frank Schneider nilen Avicularia versicolor schmarotzend; Foto: Ingo Wendt Abb. 13 & 14 (sowie Abb. 15): Genesungsverlauf einer im fortgeschrittenen Stadium erkrankten Theraphosa blondi Fotos: Frank Schneider Abb. 10: Xenesthis immanis im separaten Behälter kurz vor Abb. 9: Kotausscheidung einer erkrankten Grammostola ihe- dem Verenden. Deutlich sind die Ausscheidungen als helle ringi; Foto: Frank Schneider Fläche erkennbar.; Foto: Frank Schneider Abb. 15: Dieses Bild zeigt die Spinne von Abb. 13 & 14 nach einer erfolgreichen Häutung, die sich bis heute bester Ge- Abb. 11: verendete Xenesthis immanis mit Blick auf den Af- Abb. 12: After-Region einer verendeten Megaphobema robu- sundheit erfreut. Abb. 16: sehr stark befallene, aber noch lebende Grammos- ter, welcher komplett verdreckt ist; Foto: Frank Schneider stum Foto: Frank Schneider tola rosea; Foto: Frank Schneider 24 25

×