#FJUM12
WAKE UP!  SO WERDEN SIEIM NETZ ZUR MARKERichard Gutjahr – Wien, 30. Jänner 2012
MENSCHEN BRAUCHEN  NICHT NOCH MEHR   INFORMATION, SIEBRAUCHEN BESSERE FILTER
NUTZUNG SOZIALER NETZWERKE
» If the news is important      it will find me. «                 unknown college student                  source: brian s...
MUNDPROPAGANDA
US-WERBEVOLUMENSOZIALE NETZWERKE                 in Milliarden US $                                                       ...
KUNDEN ORIENTIERUNGBEVOR ICH ETWAS KAUFE INFORMIEREICH MICH ONLINE                            5%                      16% ...
BRANDING DURCH  VERNETZUNG
PLANUNGS PROZESSlisten           Monitoring       What‘s my     Where is it         Social Networks   targetgroup?    acti...
‣   Neuer Vertriebskanal‣   Nähe zum Thema‣   Nähe zum Publikum‣   Ideen‣   Vernetzung
VIELEN DANK.
Gutjahr keynote fjum
Gutjahr keynote fjum
Gutjahr keynote fjum
Gutjahr keynote fjum
Gutjahr keynote fjum
Gutjahr keynote fjum
Gutjahr keynote fjum
Gutjahr keynote fjum
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Gutjahr keynote fjum

3,571 views

Published on

Richard Gutjahr hielt am 30. Jänner 2012 einen Vortrag beim fjum_forum journalismus und medien wien.
"Wie werde ich im Web zur Marke?"
Hier die die Slides.

Published in: News & Politics
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
3,571
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2,166
Actions
Shares
0
Downloads
4
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Gutjahr keynote fjum

  1. 1. #FJUM12
  2. 2. WAKE UP! SO WERDEN SIEIM NETZ ZUR MARKERichard Gutjahr – Wien, 30. Jänner 2012
  3. 3. MENSCHEN BRAUCHEN NICHT NOCH MEHR INFORMATION, SIEBRAUCHEN BESSERE FILTER
  4. 4. NUTZUNG SOZIALER NETZWERKE
  5. 5. » If the news is important it will find me. « unknown college student source: brian stelter, new york times
  6. 6. MUNDPROPAGANDA
  7. 7. US-WERBEVOLUMENSOZIALE NETZWERKE in Milliarden US $ 5 4 4,3 2,5 3,3 3 1 0 2009 2010 2011 Quelle: eMarketer 2010
  8. 8. KUNDEN ORIENTIERUNGBEVOR ICH ETWAS KAUFE INFORMIEREICH MICH ONLINE 5% 16% 59% 20% immer manchmal nie unentschlossen source: fittkau & maaß 2009
  9. 9. BRANDING DURCH VERNETZUNG
  10. 10. PLANUNGS PROZESSlisten Monitoring What‘s my Where is it Social Networks targetgroup? active?plan What What are What actions? channels? my goals?engage Creating Content Continuity the channels source: ethority
  11. 11. ‣ Neuer Vertriebskanal‣ Nähe zum Thema‣ Nähe zum Publikum‣ Ideen‣ Vernetzung
  12. 12. VIELEN DANK.

×