Zwischenpräsentation Enterprise Wikis Revealed

1,579 views
1,389 views

Published on

Folien zu meiner Zwischenpräsentation / 23.04.2013

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,579
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1,013
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Zwischenpräsentation Enterprise Wikis Revealed

  1. 1. Dipl.-Wi.-Ing. Dada LinKnowledge Research Center (e.V.)23. April 2013, DoktorandenkolloquiumDie Rolle von Enterprise Wikis im Kontextorganisationaler Strukturtypen
  2. 2. Zum Autor Industriepromovend: T-Systems Multimedia SolutionsGmbH TU Dresden, Lehrstuhl fürWirtschaftsinformatik, insb.Informationsmanagement Seit 2012: Forschung zu EnterpriseWikis Einsatzmöglichkeiten, Nutzungsmotivation sowie organisationaleRahmenbedingungenDipl.-Wi.-Ing. Dada Lin
  3. 3. Agenda1. Grundlagen Enterprise Wikis2. Übersicht zum Vorhaben3. Paper 1: Typologie der Einsatzszenarien4. Paper 3: Enterprise Wikis im Kontext organisationalerStrukturtypen5. Nächste Schritte und Ausblick
  4. 4. Enterprise Wikis 1/2
  5. 5. Enterprise Wikis 2/2 Enterprise Wiki = Einsatz von Wikis im Intranet1 Back, A., Friedel, D., Weigand, A.: Enterprise 2.0 – Nutzung & Handlungsbedarf im inner- betrieblichen, B2B undB2C Kontext. Business. 36 (2011).
  6. 6. Q3/Q4 2012Überblick zur kumulativen Dissertation✔ ✔Q1/Q2 2012 Q1/Q2 2013Q2 2013
  7. 7. Einsatzmöglichkeiten von Enterprise WikisInterne Unternehmens- undBereichsnachrichtenBereichsauftrittVorstellungsseiteLeistungsportfolioFAQBest-Practice-ArchivYellow PagesGlossarFirmenlexikonGebrauchsanweisungSchwarzes BrettLinksammlungWissenssammlungProzesshandbücherWelcome- und EinarbeitungKnowledge BaseProjektdokumentationTerminkoordination Meeting-OrganisationMeeting-ProtokolleTodo-ListenTask- und FortschrittsmanagementIdeensammlungkollaboratives Schreibenpers. Notizbuch
  8. 8. Typologisieren von Enterprise Wiki-Einsatzszenarien1 Lin, D. An Examination of the Application Scenarios of Enterprise Wikis. International Journal of Knowledge andSystems Science (IJKSS), 3(3), 42-51, (2012).
  9. 9. Grounded Theory-Methodik
  10. 10. Organisationale Strukturtypen Interviews mit Wiki-Nutzern 14 weitererUnternehmen EinbeziehungverschiedenerUnternehmenstypenund Branchen Fokus: Unterschiedein Wiki-Ausgestaltungund -Nutzung
  11. 11. Strukturtypen nach Mintzberg„Konfigurationen nach Mintzberg“: EinfachstrukturDirekte Anweisung MaschinenbürokratieStandardisierung der Arbeitsprozesse Professionelle BürokratieStandardisierung der Qualifikation SpartenstrukturStandardisierung der Arbeitsergebnisse AdhokratieGegenseitige Abstimmung
  12. 12. Enterprise Wikis im Kontextverschiedener Strukturtypen
  13. 13. Enterprise Wikis im Kontextverschiedener Strukturtypen
  14. 14. Zusammenfassung und nächste Schritte Überblick zum Gesamtvorhaben Typologie der Enterprise Wiki-Einsatzszenarien (Paper 1) Enterprise Wikis im Kontext organisationaler Strukturtypen(Paper 3)Nächste Schritte: Finalisierung Paper 3: Berücksichtigung der Weiterentwicklungen derOrganisationslehre seit 1979 Klammerpublikation: Entwicklung von „Wiki-Designs“
  15. 15. Ihre Fragen? Dipl.-Wi.-Ing. Dada Lin Tel.: +49 171 62 40 997 E-Mail: dada.lin@krc-dresden.de Blog zur Industriepromotion: www.wm-excellence.de Blog des KRC e.V.: www.krc-info.de
  16. 16. BACKUP
  17. 17. Hypothese zur Nutzungsmotivation1 Lin, D. An Examination of the Application Scenarios of Enterprise Wikis. International Journal of Knowledge andSystems Science (IJKSS), 3(3), 42-51, (2012).
  18. 18. IntrinsischeProzessmotivationInternesSelbstverständnisInstrumentelleMotivationExternesSelbstverständnisInternalisierungvon ZielenMotivation Sources Inventory(Barbuto & Scholl)Aufgabe wird umihrer selbst Willenbewältigtz.B.Spaß und Freudean der AusführungOrientierung anpersönlicheninneren Standardsund Maßstäbenz.B.Idealvorstellungenund WerteAussicht aufkonkrete Vorteileoder Belohnungenvon außenz.B.Geld, Boni undBeförderungenStreben nachBestätigung vonaußenz.B.Rollenerwartungender BezugsgruppeEinstellungen undVerhaltensweisewerdenübernommenz.B.Unternehmenszieleals persönlicheMissionIntrinsische Motivation Extrinsische Motivation1 Barbuto, J.E., Scholl, R.W.: Motivation Sources Inventory: Development And Validation Of New Scales To MeasureAn Integrative Taxonomy Of Motivation. Psychological Reports. 1011–1022 (1998).

×