Schule und Spitzenforschung vernetzt     Session: Wissenschaft trifft Schule  5. Forum Wissenschaftskommunikation         ...
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   2Akademie und SchuleBegeisterung für Wissenschaft bereits bei Kinde...
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   3Zukunftsportal: ANTIKE•  Kooperation   •  Berlin-Brandenburgischen...
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   4Ziele des Projekts•  Geisteswissenschaften in ihrer Vielfalt vermi...
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   5Stimme zum Zukunftsportal: ANTIKE         Die Antike besser verste...
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   6Projektdesign & Ablauf•  Planungsphase (ab Oktober 2011, div. Vorb...
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   7
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   8Wissenschafts-Workshops (1 Tag)Forschungsfelder               Wiss...
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   9
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden      10Praxis-Workshops (1 Tag)Praxisfelder                      Prax...
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   11
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   12
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   13Dokumentation•  Flyer und Poster•  Webseite•  Sonderausgabe „Raum...
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   14Presse-Echo•  15.03.2012 | DEUTSCHLANDFUNK   Berliner Schüler als...
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden       15Evaluation in NotenFrage                             Lehrkräf...
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   16Gedanken aus dem World-Café   „Ich werde versuchen, stärker als b...
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   17Wege zum Ziel•  Enger, kontinuierlicher Austausch   •  mit der Se...
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   18Herausforderungen / MaßnahmenHerausforderungen                   ...
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   19Stimme zum Zukunftsportal: ANTIKE          Was war, was ist, was ...
Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden   20                                       Vielen Dank!
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Zukunftsportal: ANTIKE. Schule und Spitzenforschung vernetzt

427

Published on

Präsentation des Projekts "Zukunftsportal: ANTIKE. Schule und Spitzenforschung vernetzt" auf dem 5. Forum "Wissenschaftskommunikation und Wissenschaft im Dialog".
Sieben Schulen, ein Exzellenzcluster und eine traditionsreiche wissenschaftliche Einrichtung – das war das Setting für das innovative Berliner Projekt „Zukunftsportal: ANTIKE“ an der Schnittstelle von Schule und Spitzenforschung. Das Vorhaben war eine Kooperation der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) und des Exzellenzclusters TOPOI, finanziert von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft.
Wissenschafts- und Praxis-Workshops, Diskussionen, Hospitationen, Speed-Dating... an drei Projekt-Tagen erkundeten Schülerinnen und Schüler authentische Orte der Berliner Wissenschaft und lernten ausgewählte Bereiche der Antike-Forschung kennen, angeleitet von engagierten Hochschullehrkräften und wissenschaftlichen Mitarbeitern.
Darüber hinaus trainierten die Schülerinnen und Schüler im Austausch mit Medienexperten und Wissenschaftsmanagern einschlägige Praxiskompetenzen und erstellten ihre Konzepte für den Antike-Kongress, Vorträge, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, eine filmische Dokumentation und eine Publikation. Der Kongress, Höhepunkt des Vorhabens, fand am 9. März 2012 mit rund 350 Personen in der BBAW statt.
Das „Zukunftsportal: ANTIKE“ war ein außergewöhnliches Projekt, das entsprechend große Medienresonanz erzielte und durch Film und Publikation hervorragend dokumentiert ist.
Der Vortrag vermittelt die besonderen Chancen sowie Herausforderungen, die ein solches Vorhaben an der Schnittstelle von Schule und Wissenschaft beinhaltet.

Mehr Informationen zum 5. Forum "Wissenschaftskommunikation und Wissenschaft im Dialog": http://www.wissenschaft-im-dialog.de/wissenschaftskommunikation/forum.html

Published in: Education
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
427
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Zukunftsportal: ANTIKE. Schule und Spitzenforschung vernetzt"

  1. 1. Schule und Spitzenforschung vernetzt Session: Wissenschaft trifft Schule 5. Forum Wissenschaftskommunikation Dresden 04.12.2012
  2. 2. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 2Akademie und SchuleBegeisterung für Wissenschaft bereits bei Kindern undJugendlichen zu wecken, ist der Berlin-BrandenburgischenAkademie der Wissenschaften ein wesentliches Anliegen.•  Das Verständnis von Wissenschaft fördern (seit 2001): Akademiewoche an brandenburgischen Schulen•  Einblicke in die Wissenschaft bieten (seit 2006): Schülerlabor Geisteswissenschaften=> Dieses Angebot weitete die BBAW in Kooperation mitdem Excellenzcluster TOPOI aus:Zukunftsportal: ANTIKE
  3. 3. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 3Zukunftsportal: ANTIKE•  Kooperation •  Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) •  Exzellenzcluster „TOPOI – Die Formation und Transformation von Raum und Wissen in den antiken Kulturen“ der Freien Universität und der Humboldt-Universität zu Berlin•  Realisiert gemeinsam mit •  7 Berliner Oberschulen, 10 Lehrkräften, ca. 100 Schüler/innen•  Förderung •  Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft (Berlin)
  4. 4. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 4Ziele des Projekts•  Geisteswissenschaften in ihrer Vielfalt vermitteln − bezogen auf Forschungsfelder sowie Berufschancen •  Schüler/innen für die ANTIKE begeistern: Interessen ausweiten / reflektieren, Orientierung zu Studien- und Berufswahl •  Schüler/innen erkunden wissenschaftliche Arbeitstechniken und Denkweisen: wissenschaftspropädeutische Perspektive •  Schüler/innen lernen exemplarisch wissenschaftliche Lebensläufe und Arbeitskontexte kennen: berufsorientierende Dimension•  Vernetzung in die Öffentlichkeit intensivieren •  Senatsverwaltung für Bildung, Jugend, Wissenschaft (Berlin) •  Schulen, Schüler/innen, Eltern •  Berichterstattung in überregionalen und regionalen Medien / allgemein interessierte Öffentlichkeit
  5. 5. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 5Stimme zum Zukunftsportal: ANTIKE Die Antike besser verstehen, heißt besser verstehen, warum wir heute leben, wie wir leben. Ulrike Wulf-Rheidt Leiterin des Architekturreferats des Deutschen Archäologischen Instituts
  6. 6. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 6Projektdesign & Ablauf•  Planungsphase (ab Oktober 2011, div. Vorbereitungstreffen)•  Auftakt (24.01.2012, im Haus des Exzellenzclusters TOPOI) •  Format „Konferenz“ mit Beiträgen von Forscher/innen sowie Wissenschaftsmanager/innen •  Speed-Dating•  6 Wissenschafts-Workshops (25.01.2012, Exkursionen)•  6 Praxis-Workshops (26.01.2012, an authentischen Lernorten)•  Selbstständige Erarbeitungsphase (ca. 6 Wochen)•  Kongress Zukunftsportal: ANTIKE (09.03.2012, Leibnizsaal der BBAW, 350 Teilnehmer/innen)•  Abschluss-Reflexion (03.05.2012, Schul-Aula)
  7. 7. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 7
  8. 8. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 8Wissenschafts-Workshops (1 Tag)Forschungsfelder Wissenschafts- Exkursion / Lernort WorkshopKunstgeschichte Antike im Museum Neues Museum &(Benedicte Savoy) Pergamon MuseumBauforschung Palastbau in der Deutsches Archäolog.(Ulrike Wulf-Rheidt) Antike InstitutPhilosophie Rhetorik von der BBAW(Tim Wagner) Antike bis heuteGriechische Philosophie Griechische Humboldt Universität(Christoph Helmig) Philosophie in RomEpigraphik Inschriften in der BBAW(Klaus Hallof) AntikeGeographie (GIS) Rekonstruktion Topoi Haus Dahlem(Undine Lieberwirth) antiker Landschaften
  9. 9. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 9
  10. 10. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 10Praxis-Workshops (1 Tag)Praxisfelder Praxis-Workshop Lern-/ArbeitsortWissenschaft vermitteln Vortragsvorbereitung TOPOI(Tim Wagner, Nadine Riedl)Wissenschaft managen Tagungsorganisation BBAW(Beate Deppe, Henrike Simon)Visuelle Kommunikation Grafikdesign TOPOI /PC-Raum(Birgit Nennstiel)Journalismus Öffentlichkeitsarbeit TOPOI(Greta Wonneberger)Publizistik Tagungspublikation TOPOI(Susanne Weiss)Dokumentar-Film Film-Dokumentation Projektorte & Film-(Antje Engelmann) Atelier
  11. 11. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 11
  12. 12. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 12
  13. 13. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 13Dokumentation•  Flyer und Poster•  Webseite•  Sonderausgabe „Raumwissen“•  Dokumentar-Film „Entdecke die Antike“•  Breite Medien-Resonanz
  14. 14. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 14Presse-Echo•  15.03.2012 | DEUTSCHLANDFUNK Berliner Schüler als Altertumsforscher / Bettina Mittelstraß•  12.03.2012 | RBB INFORADIO Zukunftsportal: ANTIKE – Schülerkongress / Anke Schaefer•  07.03.2012 | RBB KULTUR Zukunftsportal: ANTIKE / Interview mit Akademiepräsident G. Stock•  23.02.2012 | DER TAGESSPIEGEL Lust auf den Geist wecken / Dr. Armory Burchard•  02.02.2012 | FAZ Lernen mit der schönsten Frau Berlins / Heike Schmoll•  01.02.2012 | TAZ Nofretete ohne Maske / Christian Füller
  15. 15. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 15Evaluation in NotenFrage Lehrkräfte Schüler/innenWelche Note geben Sie dem 1,75 2,29Projekt insgesamt?Wurden Ihre Erwartungen 1,88 2,44erfüllt?Bewertung Wissenschafts- 1,89 2,10WorkshopBewertung Praxis-Workshop 1,75 2,01 !Welche Note geben Sie dem 1,50 2,15Kongress insgesamt?
  16. 16. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 16Gedanken aus dem World-Café „Ich werde versuchen, stärker als bisher auf aktuelle Themen altertums- wissenschaftlicher Forschung einzugehen und an geeigneten Stellen auch kurz einschlägige Berufe vorstellen.“ (Lehrkraft)„Ich habe neue interessante Berufe kennen gelernt. Und dass Berufswegeganz anders verlaufen können, als man denkt.“ „Ich kann nun den einen oder anderen ausschließen. Das ist eine Hilfe.“„Ich könnte mir jetzt vorstellen, etwas Geisteswissenschaftliches zustudieren, was ich vorher nicht in Betracht gezogen hätte.“ „Der praktische Anteil sollte erhöht werden, so dass wir selber mehr machen können und weniger zuhören müssen.“„Größerer Beitrag zur Antike, weniger Werbung für Topoi.“„Ich würde gerne das gleiche Projekt noch einmal machen,bloß mit dem Schwerpunkt Wirtschaft.“
  17. 17. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 17Wege zum Ziel•  Enger, kontinuierlicher Austausch •  mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend, Wissenschaft •  mit versierten Lehrkräften zum Konzept und zur Realisierung•  Intensives Projektmanagement •  Schnittstellen BBAW/TOPOI & Schulen => Lehrkräfte => Schüler/innen => Eltern ... & wissenschaftliche Einrichtungen = Wissenschaftler/innen => ...
  18. 18. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 18Herausforderungen / MaßnahmenHerausforderungen MaßnahmenZahlreiche kommunikative Schnittstellen Dropbox, Mail, Gespräche ...Zeitmangel bei allen Beteiligten Häufigere Treffen hätten alle begrüßt, doch ... Projektzeit ausweiten?Heterogene Interessen bei den Frage nach der Ausschreibung/Schülerinnen / Schülern der div. Schulen Kriterien für TeilnahmeSpielräume für Teilnehmer/innen, eigene Noch stärker methodisch-Anliegen einzubringen, waren knapp didaktisch begleiten, damitbemessen / wurden nicht genutzt inhaltliche Freiräume entstehen &(z.T. auch Überforderung) genutzt werden. PR für wissenschaftliche Einrichtungen und intensive pädagogische Arbeit folgen nicht immer denselben Gesetzen.
  19. 19. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 19Stimme zum Zukunftsportal: ANTIKE Was war, was ist, was wird – und wir mittendrin, herrlich! Bénédicte Savoy Professorin für Kunstgeschichte an der TU Berlin
  20. 20. Forum Wissenschaftskommunikation 04.12.2012, Dresden 20 Vielen Dank!
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×