• Like
In 7 Schritten zum ersten Newsletter
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

In 7 Schritten zum ersten Newsletter

  • 102 views
Published

Webchance Academy 2014 während der Christmasworld, Paperworld und Creativeworld …

Webchance Academy 2014 während der Christmasworld, Paperworld und Creativeworld
In 7 Schritten zum ersten Newsletter
XQueue GmbH
Robert Loos
Das Blog der Messe Frankfurt zur Digitalisierung des Geschäftslebens:
http://connected.messefrankfurt.com/de/

Published in Marketing
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
102
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
6
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. © XQueue 2013 1/37© XQueue 2014 1/37 Advanced Email Marketing Technologies In 7 Schritten zum ersten Newsletter Präsentation der XQueue GmbH Webchance Academy 2014 Frankfurt am Main, den 28. Januar 2014 Robert Loos
  • 2. © XQueue 2013 2/37© XQueue 2014 2/37 Advanced Email Marketing Technologies Kurzvorstellung XQueue Überblick Status und Trends im E-Mail-Marketing 1. Der Plan 2. Die E-Mail-Adressen 3. Die Inhalte 4. Das Design 5. Die Technik 6. Der Versand 7. Die Auswertung
  • 3. © XQueue 2013 3/37© XQueue 2014 3/37 Advanced Email Marketing Technologies Überblick XQueue Eckdaten • gegründet 2002 • Standort: Offenbach am Main, Freiburg i. Br. • Gründer und Geschäftsführer: Frank Strzyzewski • Anbieter von E-Mail-Marketing Technologien • 25 feste Mitarbeiter + mehrere Freelancer, Praktikanten und Auszubildende • 700 Kunden in 30 Ländern Referenzen
  • 4. © XQueue 2013 4/37© XQueue 2014 4/37 Advanced Email Marketing Technologies Kurzvorstellung XQueue Überblick Status und Trends im E-Mail-Marketing 1. Der Plan 2. E-Mail-Adressgenerierung 3. Die Inhalte 4. Das Design 5. Die Technik 6. Der Versand 7. Die Auswertung
  • 5. © XQueue 2013 5/37© XQueue 2014 5/37 Advanced Email Marketing Technologies Hohe Aktualität Dialog pur Geringe Kosten • Kurze Vorlaufzeiten für Erstellung und Versand • 80% der Responses innerhalb von 24-36h • Weiterempfehlung (Tell-a-friend) • eCoupons • Einbindung von Audio und Video • Umfragen • Rechnungen • Hohe Grundaufmerksamkeit, 90% der Online- Sessions beginnen mit dem Lesen von E-Mails • 7,6 abonnierte Newsletter pro Internet-Nutzer in D • Über 90% geringere Kosten gegenüber Print und Postversand Die Vorteile von E-Mail-Marketing Vorteile von E-Mail-Marketing  Top Online Marketing Instrument • Detaillierte Erfolgsmessung • „live“ Reports • Gezielte Ansprache (Zielgruppen-optimiert) • One-to-One Marketing • Direkte Interaktion ohne Medienbruch, z.B. Feedback, Buchung, Weiterleitung, Klickangebote, LandingPages Mehrwertfunktionen Messbarkeit Akzeptanz & Aufmerksamkeit wachsende Reichweite • Drei Viertel der Deutschen sind Online mit E-Mail- Adresse • zunehmende Verfügbarkeit auf mobilen Endgeräten • 2,3 E-Mail-Postfächer pro Internet-Nutzer in D
  • 6. © XQueue 2013 6/37© XQueue 2014 6/37 Advanced Email Marketing Technologies Kurzvorstellung XQueue Überblick Status und Trends im E-Mail-Marketing 1. Der Plan 2. Die E-Mail-Adressen &Taktiken 3. Die Inhalte 4. Das Design 5. Die Technik 6. Der Versand 7. Die Auswertung
  • 7. © XQueue 2013 7/37© XQueue 2014 7/37 Advanced Email Marketing Technologies Schritt 1: Der Plan Welchen Empfänger wollen Sie anschreiben? Welche Informationen wollen Sie wann an die einzelnen Zielgruppen versenden? • Bennen und beschreiben Sie Ihre Zielgruppen • Überprüfen Sie, welche Marketingmaßnahmen durch E-Mail ergänzt oder sogar ersetzt werden können Wer ist für die Bereitstellung der Adressen, Inhalte und den Versand verantwortlich? • Für das Newsletter-Thema sollten die Mitarbeiter das nötige Wissen um die Abläufe zu organisieren und die Ergebnisse zu verstehen. Welches Budget bekommt das E-Mail-Marketing?
  • 8. © XQueue 2013 8/37© XQueue 2014 8/37 Advanced Email Marketing Technologies Kurzvorstellung XQueue Überblick Status und Trends im E-Mail-Marketing 1. Der Plan 2. E-Mail-Adressgenerierung & Taktiken 3. Die Inhalte 4. Das Design 5. Die Technik 6. Der Versand 7. Die Auswertung
  • 9. © XQueue 2013 9/37© XQueue 2014 9/37 Advanced Email Marketing Technologies Gute Auffindbarkeit: permanent im linken Bildschirmrand
  • 10. © XQueue 2013 10/37© XQueue 2014 10/37 Advanced Email Marketing Technologies Taktik 1: Suchmaschinen nutzen • SEM • SEO www.droetker-newsletter.de www.kik-newsletter.com
  • 11. © XQueue 2013 11/37© XQueue 2014 11/37 Advanced Email Marketing Technologies Taktik 2: Formulare auf Social Media Plattformen
  • 12. © XQueue 2013 12/37© XQueue 2014 12/37 Advanced Email Marketing Technologies Taktik 3: Neuralgische Punkte im Geschäftsprozess nutzen • Wartezeiten, Abschluss einer Transaktion, mehrfache Klicks auf der Webseite
  • 13. © XQueue 2013 13/37© XQueue 2014 13/37 Advanced Email Marketing Technologies Taktik 4: Servicemails anbieten • Erinnerungen und Benachrichtigungen
  • 14. © XQueue 2013 14/37© XQueue 2014 14/37 Advanced Email Marketing Technologies Taktik 5: Verpackungen und Produktoberflächen nutzen
  • 15. © XQueue 2013 15/37© XQueue 2014 15/37 Advanced Email Marketing Technologies Taktik 6: Postweg • Postkarten, Briefe und Pakete
  • 16. © XQueue 2013 16/37© XQueue 2014 16/37 Advanced Email Marketing Technologies Taktik 7: Papierformulare Quelle: www.tripicchio.de
  • 17. © XQueue 2013 17/37© XQueue 2014 17/37 Advanced Email Marketing Technologies Noch mehr Konzepte zur E-Mail-Adressgenerierung …
  • 18. © XQueue 2013 18/37© XQueue 2014 18/37 Advanced Email Marketing Technologies Kurzvorstellung XQueue Überblick Status und Trends im E-Mail-Marketing 1. Der Plan 2. E-Mail-Adressgenerierung & Taktiken 3. Die Inhalte 4. Das Design 5. Die Technik 6. Der Versand 7. Die Auswertung
  • 19. © XQueue 2013 19/37© XQueue 2014 19/37 Advanced Email Marketing Technologies Schritt 3: Die Inhalte Wichtige Inhalte an den Anfang Bild schlägt Text Personalisierung Messbare Klicks als Maßeinheit Relevanz
  • 20. © XQueue 2013 20/37© XQueue 2014 20/37 Advanced Email Marketing Technologies Geburtstag Trigger E-Mail-Bespiele (1/5) – Customer Lifecycle Welcome Miss You Welcome Back Namenstag
  • 21. © XQueue 2013 21/37© XQueue 2014 21/37 Advanced Email Marketing Technologies Neuer Ansprechpartner Wichtiges Update Trigger E-Mail-Bespiele (2/5) – Company Lifecycle Messe
  • 22. © XQueue 2013 22/37© XQueue 2014 22/37 Advanced Email Marketing Technologies Trigger E-Mail-Bespiele (3/5) – Product Lifecycle • Bestellbestätigungen • Liefertermin-Updates • Produktverfügbarkeit • Service-Intervalle • Zahlungserinnerungen • Kreditkarten-Ablauf • Produkt-Empfehlungen • …
  • 23. © XQueue 2013 23/37© XQueue 2014 23/37 Advanced Email Marketing Technologies Trigger E-Mail-Bespiele (4/5) – Andere Lifecycle Mails
  • 24. © XQueue 2013 24/37© XQueue 2014 24/37 Advanced Email Marketing Technologies Branchen Event Feiertag Trigger E-Mail-Bespiele (5/5) – Market Lifecycle Wetter
  • 25. © XQueue 2013 25/37© XQueue 2014 25/37 Advanced Email Marketing Technologies Kurzvorstellung XQueue Überblick Status und Trends im E-Mail-Marketing 1. Der Plan 2. E-Mail-Adressgenerierung & Taktiken 3. Die Inhalte 4. Das Design 5. Die Technik 6. Der Versand 7. Die Auswertung
  • 26. © XQueue 2013 26/37© XQueue 2014 26/37 Advanced Email Marketing Technologies Schritt 4: Das Design Wiedererkennung / Markenaufbau Call-to-Action Inhaltsverzeichnis Format
  • 27. © XQueue 2013 27/37© XQueue 2014 27/37 Advanced Email Marketing Technologies Kurzvorstellung XQueue Überblick Status und Trends im E-Mail-Marketing 1. Der Plan 2. E-Mail-Adressgenerierung & Taktiken 3. Die Inhalte 4. Das Design 5. Die Technik 6. Der Versand 7. Die Auswertung
  • 28. © XQueue 2013 28/37© XQueue 2014 28/37 Advanced Email Marketing Technologies Schritt 5: Die Technik Setzen Sie auf einen professionellen E-Mail-Marketing Dienstleister Vorteile professioneller E-Mail-Marketing Dienstleister • Outlook oder Lotus Notes sind keine brauchbaren Alternativen professionelle Newsletter zu versenden • Ohne Programmierkenntnisse Newsletter selbst gestalten • Nicht den eigenen Mailserver überlasten • Gute Darstellung auf möglichst vielen E- Mail-Programmen und Webmailern • Whitelisting durch CSA und damit gute Zustellbarkeit • Detailliert messbar • Gut personalisierbar • …
  • 29. © XQueue 2013 29/37© XQueue 2014 29/37 Advanced Email Marketing Technologies Kurzvorstellung XQueue Überblick Status und Trends im E-Mail-Marketing 1. Der Plan 2. E-Mail-Adressgenerierung & Taktiken 3. Die Inhalte 4. Das Design 5. Die Technik 6. Der Versand 7. Die Auswertung
  • 30. © XQueue 2013 30/37© XQueue 2014 30/37 Advanced Email Marketing Technologies Schritt 6: Der Versand Merkmale responsestarker Betreffzeilen - Abstimmung Betreffzeilen, die ankommen • Betreffzeile sollte die Erwartung des Empfängers treffen, d.h. Bezug nehmen auf die Umstände der E-Mail- Adresserhebung z.B. Neuigkeiten, Schnäppchen, Sonderangebote, Aktieninformationen, Gewinnspiel- Chancen, Erinnerungen, Benachrichtigungen usw. Der Absender – so persönlich wie möglich • Eine Person wirkt in der Regel authentischer als ein Team und ein Team authentischer als ein Unternehmen Auf Darstell- und Zustellbarkeit testen Versendezeitpunkt und Versenderhythmus • Durch Darstell- und Zustellbarkeitstests bereits vor dem Versand mögliche Probleme erkennen und beseitigen. • Ideale Versendezeitpunkte können je nach Zielgruppe und Branche variieren. • Moderne E-Mail-Marketing-Tools unterstützen Sie dabei, den Versand entsprechend zu steuern.
  • 31. © XQueue 2013 31/37© XQueue 2014 31/37 Advanced Email Marketing Technologies Kurzvorstellung XQueue Überblick Status und Trends im E-Mail-Marketing 1. Der Plan 2. E-Mail-Adressgenerierung & Taktiken 3. Die Inhalte 4. Das Design 5. Die Technik 6. Der Versand 7. Die Auswertung
  • 32. © XQueue 2013 32/37© XQueue 2014 32/37 Advanced Email Marketing Technologies Schritt 7: Die Auswertung Die zentralen Kennzahlen eines Versandes • Öffnungsrate: Anteil der E- Mails, die geöffnet wurden • Klickrate: Anteil der E-Mails, die geklickt wurden • Bouncerate: Anteil der nicht zustellbaren E-Mails • Abmelderate: Anteil der Empfänger, die sich abgemeldet haben
  • 33. © XQueue 2013 33/37© XQueue 2014 33/37 Advanced Email Marketing Technologies Response in 3D Klickmap
  • 34. © XQueue 2013 34/37© XQueue 2014 34/37 Advanced Email Marketing Technologies Aufmerksamkeitsbereiche
  • 35. © XQueue 2013 35/37© XQueue 2014 35/37 Advanced Email Marketing Technologies Treemap für Response auf Domain-Ebene
  • 36. © XQueue 2013 36/37© XQueue 2014 36/37 Advanced Email Marketing Technologies Sunburst Chart zur Branchenstruktur-Analyse
  • 37. © XQueue 2013 37/37© XQueue 2014 37/37 Advanced Email Marketing Technologies Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung und freuen uns auf Ihre Nachricht! XQueue GmbH Christian-Pleß-Str. 11-13 D - 63069 Offenbach am Main T: +49.(0)69.83 00 89 80 F: +49.(0)69.83 00 89 89 E: Robert.Loos@xqueue.com