Final-Präsentation GERMAN RACING Concept Challenge - 3. Platz: "Blumento Pferde"

  • 1,667 views
Uploaded on

Präsentation der Finalteams der GERMAN RACING Concept Challenge. Studentischer Konzeptwettbewerb. Weitere Infos unter www.concept-challenge.de …

Präsentation der Finalteams der GERMAN RACING Concept Challenge. Studentischer Konzeptwettbewerb. Weitere Infos unter www.concept-challenge.de

Das Team "Blumento Pferde" (Roman Gensch, Deniz Sarikaya, Mira Viehstädt, Philip Witkowski) belegte den 3. Platz.

More in: Career
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
1,667
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
8
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. KONZEPTE ZUR FÖRDERUNG DESGALOPPRENNSPORTS IN DEUTSCHLANDDas Team Blumento-PferdeRoman GenschDeniz SarikayaMira ViehstädtPhilip Witkowski AUGUST 2012
  • 2. AGENDA Galopprennsport Heute Executive Summary Der High Potential Club Der Digital Racing Club Der VDGC EvaluationTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I2I
  • 3. AGENDA Galopprennsport Heute Executive Summary Der High Potential Club Der Digital Racing Club Der VDGC EvaluationTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I3I
  • 4. Durch gezielte Maßnahmen soll das Interesse am Galopprennsport gesteigertwerden. So soll der „Weniger Weg“ verlassen werden.UNSER ANSATZ Weniger Mehr Weniger Mehr Zuschauer, Z Investi- Rennen Umsatz üchter etc. tionen Weniger Mehr Weniger Weg Weniger Mehr Weg Mehr Umsatz Interesse Interesse Rennen Weniger Mehr Investi- Zuschauer, tionen Züchter etc.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I4I
  • 5. AGENDA Galopprennsport Heute Executive Summary Der High Potential Club Der Digital Racing Club Der VDGC EvaluationTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I5I
  • 6. Drei Konzepte für neues Marketing sollen dem Galopprennsport wieder zuneuem Glanz verhelfen. Die Konzepte unterscheiden sich stark im Aufwand.EXECUTIVE SUMMARY VDGC Erfolgsaussicht Digital Racing Club High Potential Club AufwandTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I6I Nähere Informationen im Anhang finden sich auf den Folien:32,41
  • 7. AGENDA Galopprennsport Heute Executive Summary Der High Potential Club Der Digital Racing Club Der VDGC EvaluationTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I7I
  • 8. Durch ein stipendienartiges Programm wird High Potentials die Mitgliedschaftim High Potential Club (HCP) ermöglicht. Dieser dient als Netzwerkplattform.DIE IDEE: DER HIGH POTENTIAL CLUB Veranstaltungsort Galopprennsport und Rahmen als Social Event Finanzierung des Mitgliedschaft Angebots als Stipendium Unternehmen Der High High Potentials Potential Club Recruiting und Kontakte in der Imagepflege WirtschaftTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I8I Nähere Informationen im Anhang finden sich auf den Folien:32, 34
  • 9. Durch den HPC wird der Galopprennsport als Social Event für Unternehmeninteressanter und es werden neue Zielgruppen gewonnen.EVALUATION DES HIGH POTENTIAL CLUB Der Rahmen Bewertung des Konzepts > 5-10 Unternehmen Stärkt den Netzwerkgedanken des Galopprennsports > 100 High Potentials Mittlere Kosten Relevanz Ermöglicht Berührung mit dem > Zusammenkunft auf einer Galopprennsport Galopprennbahn Kontakt zu High Potentials (günstiges Recruiting) > Recruiting im edlen Rahmen. Bekanntheit der Partner > Catering wird vom HPC getragen Viele Gestaltungsmöglichkeiten Legende: sehr gut gut problematischTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I9I Nähere Informationen im Anhang finden sich auf den Folien:33
  • 10. Eine Umfrage unter 50 Studenten mit einer Abiturnote von unter 1,5 ergab ein hohes Interesse an Netzwerken, jedoch ein geringes an Pferderennen. PRIMÄRFORSCHUNG Wichtigkeit Kontakte 1.00 GR als Großes Interesse neues Golf Möglichkeiten an Netzwerken an der Universität 2.00 Gefallen vorstellbar Suche Kontakt 3.00 zu HP Geringes Interesse an PferderennenWette nach 4.00 Veranstaltungen Einladung als Netzwerk Hohe Akzeptanz von Pferderennen als Netzwerk- GR auf HPC Neues für möglichkeit Einladung Kontakte GR-Besuch Interesse Geisteswiss. MINT Rechtswiss. in Zukunft am GR Sonstiges Wirtschaftswiss. Alle Bekanntheit GR Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 10 I Nähere Informationen im Anhang finden sich auf den Folien:53-60, 72-76
  • 11. Potentielle Kooperationspartner für den High Potential Club wurden angefragt.Es wurde betont, dass wir nicht im Namen von German Racing sprechen.ANFRAGEN WURDEN VERSANDT 2012 2013 2014 Ab 2015 Milestones • Vorbereitung • Zwei Events • Drei Events • Vier Events (Gewinnung als jährlich der Partner) Pilotprojekt > Erste Unternehmensvertreter wurden > Die positive Rückmeldung nach angesprochen (10 Stück an der Zahl) Gesprächen betrug rund 70% Finanzierung > Durch das Einsenden von Lebensläufen kann > Von den Interessenten wurden die Bezuschussung gesteigert werden Beteiligungen von 1000€ bis 3000€ für die Teilnahme an einem Event genanntTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 11 I Nähere Informationen im Anhang finden sich auf den Folien:89, 90
  • 12. Durch Kooperationen mit Rennbahnen und durch eine finanzielle Beteiligungder sich vorstellenden Unternehmen kann der HPC wirtschaftlich agieren.DIE EMPFEHLUNG: DER HIGH POTENTIAL CLUB Gewinn des High Potential Clubs Fazit 30 25 Mit geringer Vorlaufzeit und Kosten in tausend Euro 20 geringem Risiko wird eine neue und qualitativ wichtige 15 Zielgruppe an den 10 Galopprennsport herangeführt. 5 0 Die Rolle des Galopprenn- -5 sports in der Wirtschaft wird -10 zudem gestärkt. -15 -20 Daher geben wir eine : 1 2 3 4 5 uneingeschränkte Best -2,620 € 4,755 € 14,655 € 19,530 € 26,930 € Empfehlung Realistic -7,240 € 75 € 9,915 € 15,170 € 22,570 € Worst -13,920 € -8,695 € -745 € 130 € 7,630 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 12 I Nähere Informationen im Anhang finden sich auf den Folien:96-104
  • 13. AGENDA Galopprennsport Heute Executive Summary Der High Potential Club Der Digital Racing Club Der VDGC EvaluationTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 13 I
  • 14. Digitale Medien sprechen eine enorm breite Zielgruppe an. Die Entwicklungvon Spielen könnte Kontakt schaffen und als Marketingkanal dienen.DIGITALE „RACING CLUBS“Browsergame Popularitätszuwachs Entwicklung eines Plattform • Spielerische Heranführung Casual-games rund Zur Realität an den Sport durch das um das Thema Marketingtool mit Galopprennsport geringer Streuung Browsergame (Pferdeaffinität bei Preisausschüttung • Möglichkeit des gezielten Erschließung neuer den Spielern) im Kontext des Zielgruppen Galopprennsports Marketings Potentieller Ausbau wie beispielsweise • Imagevorteile durch zur Wettplattform Eintrittskarten für Nutzung neuster Trends die besten SpielerTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 14 I Nähere Informationen im Anhang finden sich auf den Folien:35
  • 15. Zwar bietet die Nutzung digitaler Medien große Vorteile, jedoch sindinsbesondere bei den Spielen die Entwicklungskosten ein großes Problem.VOR- UND NACHTEILE Beratende Eigene Vor- und Nachteile Entwicklung Entwicklung Vorteile Niedrige Einstiegsbarriere + Große und junge Zielgruppe + ..Niedrige Bestandskosten + Hohe Entwicklungskosten – Nachteile Lange Entwicklungszeit – „Sprung in die Realität“ – ist ungewiss .Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 15 I Nähere Informationen im Anhang finden sich auf den Folien:36, 37, 92, 93
  • 16. Eine Umfrage unter 50 Passanten in der Hamburger Innenstadt ergab einhohes Interesse an Casual-games, jedoch ein geringes an Pferderennen.PRIMÄRFORSCHUNG Viel Zeit vor dem PC 1.00 Wetten Mittleres Interesse Nur kostenlose Games an Games 2.00 Freikarte nutzen Echtes Geld 3.00 Geringes Interesse an Pferderennen BG führt 4.00 Nutzung von BGzu Realität Ziemliche Zustimmung Gerne neue Spiele zu der Idee BG zu GR Alle GR-Besuch Interesse am Frauen in Zukunft GR Männer Bekannt mit GRTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 16 I Nähere Informationen im Anhang finden sich auf den Folien:62-69, 78-82
  • 17. Das Browsergame bietet großes Marketingpotential und arbeitet wirtschaftlich.Die hohen Entwicklungskosten sprechen für eine Kooperation.UNSERE EMPFEHLUNG: BERATUNG VON BROWSERGAMEENTWICKLERN Gewinn des Browsergames Fazit 200 Das sind die zu erwartenden 150 Gewinne bei einer eigenen Entwicklung. In Tausend Euro 100 50 Trotz der langfristigen Wirtschaftlichkeit sind die 0 Einstiegsbarrieren sehr hoch! -50 Daher empfehlen wir die -100 Kooperation mit einem Entwicklerstudio, um das -150 1 2 3 4 5 Risiko zu minimieren. Best -106,518.50 522.00 € 66,412.00 € 107,753.00 € 161,603.00 € Realistik -106,518.50 2,922.00 € 10,162.00 € 71,412.00 € 130,262.00 € Worst -106,518.50 -42,078.00 € 12,562.00 € 10,162.00 € 74,012.00 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 17 I Nähere Informationen im Anhang finden sich auf den Folien:106-113
  • 18. AGENDA Galopprennsport Heute Executive Summary Der High Potential Club Der Digital Racing Club Der VDGC EvaluationTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 18 I
  • 19. Der VDGC liefert Informationen rund um den Galopprennsport und unterstütztbei der Gründung von Racing Clubs, sowie bei deren Professionalisierung.IDEE: DER VDGC Vereinigung Mitgliedschaft Deutscher Galopp Partnerschaften Clubs Inspiration - Information - Begleitung - Plattform Racing Clubs Motivation Fortbildung Netzwerk Kontakt-aufnah Seminar Typ II: Austausch- Lokale Unter- me Unterstützung möglichkeitenGruppen nehmen bei der durch Treffen Wett- Seminar Typ I: Grün-dung und Plattform verbände Anreiz zur Nur über Renn- Gründung von Beschreibung Kommuni- pferdbeteiligungen Rennbahnen Racing Clubs mögl. Aktivitäten kationskanal Unternehmen Interessierte Bestehende Besitzervereinigung Vereine Teilnehmer des Vereine mit für Vollblutzucht … Kommunen Seminars Typ I hohem und Rennen e.V. Gemeinschaften KommitmentTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 19 I Nähere Informationen im Anhang finden sich auf den Folien:38, 40, 118-121, 133-134, 135-140
  • 20. Verschiedene Organisationen werden auf verschiedene Art und Weise vomGalopprennsport überzeugt. Die Organisationen werden gezielt angesprochen.ZIELGRUPPE Aktionen im Überblick Zielgruppe (Beispiele) Marketing: 11.250 Gemeinden in Deutschland - „Print wirkt“ (Plakatwerbung/Printwerbung) USP: Geselligkeit - Internetwerbung > „Massen–Club“: Geringes finanzielles - Telefonmarketing Engagement p.P., dafür große Vereine - Senioren, Familien im Seminare ländlichen Kreis - Seminar Typ I (Erstkontakt) - Seminar Typ II (Vertiefung) 35.453 Unternehmen (ab 100 Mitarbeiter) mit insg. 12.241.220 Mitarbeitern: Beratung USP: Identifikation und Prestige - Gründungsberatung - Mentoring > Image-Club - Marketing Networking - Teambuilding-Effekte - Networking - Plattform schaffen - Organisation verschiedener TreffenTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 20 I Nähere Informationen im Anhang finden sich auf den Folien:38, 39, 115, 116, 118-124, 135-140, 141-145, 146, 147
  • 21. Der VDGC kann verschiedene Organisationen mit maßgeschneidertenClubdesigns ansprechen. Eine Befragung ergab hohes Potential.VOR- UND NACHTEILE & MARKTFORSCHUNG Vor- und Nachteile Ergebnisse Telefoninterview • Großer Aufwand • Hohe Kosten • Personalintensiv • Langfristige Auslegung • Mehr Clubs • Höhere Diversität • Zentrale Planung • Intensivierung bestehenden Engagements • WissensaustauschTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 21 I Nähere Informationen im Anhang finden sich auf den Folien:39, 84-86
  • 22. Der VDGC ist ein ambitioniertes Projekt mit erheblichem Potential zur Umsatz-steigerung. Empfohlen wird zunächst ein lokal beschränkter Pilotversuch.DAS ERFOLGSPOTENTIAL DES VDGC Kennzahlen Worst Realistic Best Fazit kumuliert bis 2017 Case Case Case Das Konzept erschließt im großen Maße neue Anzahl Racing Clubs 150 250 400 Zielgruppen. Übergangsquote Seminar 50% 60% 66% Typ 2 zu Racing Club Der VDGC senkt die Auszurichtende Seminare 15 21 31 Einstiegsbarrieren und (Typ 2) [Teilnehmer] [750] [1.042] [1.516] führt zu einer Professio- Übergangsquote Seminar nalisierung von Racing 40% 50% 60% Clubs. Typ 1 zu Seminar Typ 2 Auszurichtende Seminare 38 42 51 Die Kosten für das (Typ 1) [Teilnehmer] [1.875] [2.084] [2.527] Projekt sind allerdings Kosten (in Mio €/Jahr) 0,4 0,5 0,6 sehr hoch. Umsatzsteigerung Daher empfehlen wir 20,6 34,7 55,5 (in Mio €/Jahr) ein lokales Pilotprojekt.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 22 I Nähere Informationen im Anhang finden sich auf den Folien:115-170
  • 23. AGENDA Galopprennsport Heute Executive Summary Der High Potential Club Der Digital Racing Club Der VDGC EvaluationTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 23 I
  • 24. Der VDGC bringt den größten Nutzen, aber auch den größten Aufwand.Der High Potential Club ist im Kosten-Nutzen-Verhältnis vorne.EVALUATION DER KONZEPTE IM VERGLEICH Finale Empfehlungen High Potential Club Digital Racing Club VDGC + geringer Aufwand + innovatives Marketing + Ansprache von + qualitativ wertvolle + Nutzung aktueller Gruppen Zielgruppe Trends + Verbreitung der + Etablierung des + große Zielgruppe Aktualität des Rennsports als Social - hoher Aufwand Rennsports Event - Risiko - abhängig von - kleine Zielgruppe bestehenden StrukturenTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 24 I
  • 25. Wir hoffen unsere Konzepte haben Ihnen gefallen!FRAGEN, ANREGUNGEN, FEEDBACK? Ansprechpartner: Deniz Sarikaya Mobil: 0176 29 69 07 43 E-Mail: Deniz_Sarikaya@live.de | 25 |
  • 26. APPENDIX AUGUST 2012
  • 27. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 27 I
  • 28. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 28 I
  • 29. KONZEPTE ZUR FÖRDERUNG DESGALOPPRENNSPORTS IN DEUTSCHLANDDas Team Blumento-PferdeRoman GenschDeniz SarikayaMira ViehstädtPhilip Witkowski AUGUST 2012
  • 30. Die aktuelle Lage des Galopprennsportes erfordert dringend Maßnahmen umseinen alten Glanz und ehemals starke Position zurückzuerlangen!GALOPPRENNSPORT HEUTE Aktuell Problem Ziele • Starker Rückgang der • Schwächungen in allen • Mehr Medienpräsenz Medienpräsenz des Sports Bereichen verstärken sich • Neue Zielgruppen gewinnen • Weniger Züchter, Besitzer, fortlaufend gegenseitig • Ausbau der Infrastruktur: Trainer und Pferde • Konkurrenz durch andere Insbesondere der digitalen • Weniger Erträge durch Wetten Sportarten • Marketing verbessern und Sponsoren • Träge Reaktion auf den • Netzwerk schaffen • Zunahme der Erfolge im Wandel in der Welt • Ausbau der Rolle als „Social Ausland Event“ insbesondere in der • Erste Maßnahmen zur Größte Chance für die Wirtschaft Stärkung wurden unter- wirtschaftliche Stärkung nommen, wie beispielsweise sind Racing Clubs neue Vermarktungskonzepte Potential • Hohe Qualität der Zucht • Auserlesenes Image des SportTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 30 I
  • 31. Wir wollen Ihnen drei Konzepte für neue Racing Clubs vorstellen. Wir hoffendie Konzepte im Finale in allen Details vorstellen zu können!EXECUTIVE SUMMARY High Potential Club Digital Racing Club VDGC Ein Club für die zukünftige Elite Die Nutzung der Casual Gamer Die Vereinigung Deutscher wird gegründet. Die Szene als neues Medium Galopp Clubs (VDGC) soll zum Mitgliedschaft ist als eine Art ermöglicht eine spielerische einen durch die gezielte Stipendium gestaltet. Der Heranführung eines neuen Ansprache von Unternehmen und Rennsport bietet eine Publikums an den Rennsport. Die Kommunen Interesse an der Schnittstelle für High Potentials Casual Games sind außerdem Gründung von Racing Clubs und Unternehmen und erwächst ein effizienter Marketing Kanal wecken. Zum anderen dient sie so als „neues Golf“ zu alter mit direktem Feedback. So kann zur Unterstützung von Wichtigkeit, insbesondere in der man bspw. Gewinnspiele schnell Entwicklung und Ausbau neu Wirtschaft. in der Online- entstandener Community Clubs. verbreiten.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 31 I
  • 32. Durch ein stipendienartiges Programm wird High Potentials die Mitgliedschaftim High Potential Club ermöglicht. Dieser dient als Netzwerk für die Karriere.DER HIGH POTENTIAL CLUB High Potentials können Kontakte in der Wirtschaft Mitgliedschaft knüpfen und lernen lang- als Stipendium fristig den Galopprenn- Der High Potential Club sport (auch als Plattform High Potentials für Wirtschaftsgeschäfte) kennen . Veranstaltungsort Der Galopprennsport avanciert erneut zu alter und Rahmen Wichtigkeit in der Businesswelt und festigt German Racing seine Rolle als Plattform. Finanzierung Unternehmen können die High Potentials rekrutieren und Angebote und nutzen den Galopp- rennsport vermehrt als Unternehmen Social Event.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 32 I
  • 33. Durch die Mitgliedschaft von High Potentials wird der Galopprennsport alsSocial Event für Unternehmen interessanter.EVALUIERUNG DES KONZEPTS DES HIGH POTENTIAL CLUBS Option A: Kooperation Option B: Gründung eines eigenen (e-fellows, Careerloft oder youtrex) Programms Stärkt den Netzwerkgedanken des Galopprennsports Relevanz Mittlere Kosten Hohe Kosten Ermöglicht Berührung mit dem Galopprennsport Kontakt zu High Potentials (günstiges Recruting) Bekanntheit der Partner Anlaufzeit Viele Gestaltungsmöglichkeiten Sehr viele Gestaltungsmöglichkeiten Legende: Sehr gut gut problematisch kritischTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 33 I
  • 34. Das Konzept etabliert den Sport als Social Event der zukünftigen wirtschaft-lichen Elite. Eine Kooperation mit bestehenden Programmen birgt Vorteile.VISION UND EMPFEHLUNG Vorbild Golf Empfehlung: Kooperation Golf gilt in weiten Kreisen der Gesellschaft als Ein solches Programm neu aufzubauen, ist mit Netzwerkmöglichkeit für die Wirtschaft und so mancher erheblichem Marketingaufwand verbunden. Daher Millionendeal wird am 19 Loch, also im Clubhaus wäre es wichtig bereits bestehende Kanäle zu geschlossen. nutzen. Die drei führenden Stipendienprogramme, Doch sogar direkte Events für High Potentials werden welche ihren Fokus auf eine breite Förderung gestaltet. So hat die Hamburger Personal-beratung MB legen sind: e-fellows, Youtrex, Squeaker und das Managementconsulting mit after-work-golf im Jahre 2004 Careerloft. bei dem junge Absolventen mit Unternehmern Youtrex ist derzeit inaktiv, sodass wir keine in Kontakt treten können. Kooperation empfehlen würden. Das e-fellows Das Konzept fand regen Andrang. Nach Programm bietet den Vorteil das größte Programm drei Monaten waren bereits 250 Mit- dieser Art zu sein. Das Careerloft ist sehr jung und glieder gewonnen. Heute sind es sogar sucht derzeit aktiv nach neuen Förderungs- ganze 11.000 Mitglieder. partnern. Zu Squeaker besteht als Partner des Wettbewerbs ein privilegierter Zugang. Eine Anfrage bezüglich weiterer Informationen wurde an das Careerloft und e-fellows gestellt.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 34 I
  • 35. Digitale Medien sprechen eine enorm breite Zielgruppe an. Die Entwicklungvon Spielen könnte Kontakt schaffen und als Marketingkanal dienen.DIGITALE „GAMER RACING CLUBS“ Zielgruppe Maßnamen Ergebnisse „Casual“-Gamer: Entwicklung von Spielen auf Popularitätszuwachs • Technikaffin (Smartphone allen Plattformen • Heranführung an den Sport mit Besitzer) • Browsergames niedriger Hemmschwelle • Genderneutral • Apps • Imagevorteile durch Nutzung • Primär jung (unter 25) • Social Games neuester Trends • Starkes Wachstum in allen Altersgruppen Ausbau der Onlinepräsenz Plattform • Nutzer von Social Netzworks • Twitter, Facebook und co. • Marketingtool mit geringer • Multiplikatoren - „Teilen“ • Verlinkung von Spielen auf die Streuung (Pferdeaffinität bei Onlinepräsenz und umgekehrt den Spielern) Grundinteresse am Thema • Potentieller Ausbau zur „Pferd“ Preisausschüttung im Kontext Wettplattform des Gallopprennsports Grundinteresse an Online- • Eintrittskarten für die besten wetten SpielerTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 35 I
  • 36. Zwar bietet die Nutzung digitaler Medien große Vorteile, jedoch sindinsbesondere bei den Spielen die Entwicklungskosten ein großes Problem.KONZEPTANALYSE: VOR UND NACHTEILE DER NUTZUNG DIGITALER MEDIEN Vor- und Nachteile Vorteile Niedrige Einstiegsbarriere + - Hohe Entwicklungskosten Nachteile Große und junge Zielgruppe + - Lange Entwicklungszeit ..Niedrige Bestandskosten + - „Sprung in die Realität“ ist ungewiss Kooperationsmöglichkeit Es wäre möglich bestehenden Anbietern von Browsergames, Apps, Social Games etc. anzubieten durch das Know-How von German Racing zu profitieren. Dies schafft einen Anreiz zur Entwicklung eines thematisch passenden Spiels. Der Gewinn der Spiele würde allein bei den Entwicklern bleiben; German Racing profitiert hingegen vom Marketing und Popularitätszuwachs.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 36 I
  • 37. Die Kooperation mit einem Partner bringt erhebliche Vorteile, sodass kosten-günstig ein enormer Mehrwert im Marketing generiert wird.UNSERE EMPFEHLUNG: BERATUNG VON BROWSERGAMEENTWICKLERN Empfehlung: Browsergameentwicklung Beratende Eigene Entwicklung Entwicklung Der Gebrauch von digitalen Medien bietet eine sehr große Chance eine junge Zielgruppe an den Galopp- rennsport heranzuführen. Um die hohen Kosten für eine Eigenentwicklung zu vermeiden, empfehlen wir eine beratende Rolle bei der Entwicklung einzunehmen. Die Entwicklung könnte in 4-6 Monaten abgeschlossen sein. Der Aufwand als Berater ist jedoch sehr gering und könnte ehrenamtlich getragen werden. Es sind keine direkten Gewinne zu erwarten, es würde jedoch ein Marketingvorteil entstehen und online gebildete Racing Clubs könnten den Sprung in die Realität schaffen.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 37 I
  • 38. Ein Dachverband liefert Informationen rund um den Galopprennsport undunterstützt bei der Gründung von Racing Clubs.DER DACHVERBAND Dachverband Ziele Anschreiben Seminare über: Seminare über: Netzwerk • Vorstellung des • Gründungs- • Anteilskauf und - • Wissenstransfer Galopp-rennspor schritte verkauf • Jahrestreffen ts • Rechtsfragen • Pferdezucht • Besuche • Motivation zur Mentorentätigkeit • Veranstaltung Events Gründung • Coaching durch von Rennen • Diskussionen • Aufzeigen von etablierte • Meet the • Förderung der Angeboten Vereine Trainer/Jokey Gründung neuer Racing Clubs Inspiration Begleitung Information Plattform • Professionalisierung und Stärkung des Unternehmen Kleine Vereine Professionelle Engagements von Vereine Racing Clubs Lokalgruppen Vereine • Bereitstellung von Kommunen (geringes (hohes Engagement) Informationen Gemeinschaften Engagement) • Netzwerk und Zielgruppe / Partner / Stakeholder AustauschTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 38 I
  • 39. Der Dachverband kann verschiede Organisationen ansprechen. Clubdesignswerden entsprechend der Zielgruppe maßgeschneidert gestaltet .POTENTIALE DES DACHVERBANDS Beispiele: neue Club(arten) Mehr undMehr und neue Club(arten) Vor- und Nachteile USP für die 11.250 Gemeinden in Deutschland Geselligkeit Interessant für Senioren, Familien im ländlicheren Kreis. Betonung der Vereinfachung einer Clubgründung. Hohe Zahl • Großer Aufwand geringfügig engagierter Vereine. • Hohe Kosten • Personalintensiv USP für die 35.453 Unternehmen (ab 100 Mitarbeiter) mit • Langfristige Auslegung insg. 12.241.220 Mitarbeitern: Identifikation und Prestige Betonung des Imageaspekts des Galopprennsports und Ausbau der Rolle als Medium für Werbung, sowie Teambuilding-Effekte. Vereinsentwicklung Vereinsentwicklung • Mehr Clubs Neue Vereine weisen naturgemäß ein geringes Kommittent • Höhere Diversität zum Galopprennsport auf. Durch Präsentation der Möglichkeiten und der Vermittlung von Wissen kann das • Zentrale Planung Engagement verstärkt werden. • Intensivierung bestehendes Bestehende Vereinen dient der Dachverband als Forum und Engagements bietet weitere Möglichkeiten zur Professionalisierung und Steigerung des Engagements. • WissensaustauschTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 39 I
  • 40. Nur Racing Clubs mit Beteiligung an einem Rennpferd sind organisiert. DerVDRC erfasst auch unprofessionelle und neue Racing Clubs.EINBETTUNG UND EMPFEHLUNG Einbettung in den Dachverband Bisher waren private Racing Clubs hauptsächlich Vereinigung Deutscher in Ihrer Rolle als Anteils-eigner von Pferden in der Racing Clubs Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen Private e.V. vertreten. Neue bzw. kleine Racing Clubs Racing ohne das Know-How zur finanziellen Beteiligung Clubs bleiben auf der Strecke. Die Einbeziehung solcher Besitzervereinigung Zusammenschlüsse bietet ein hohes für Vollblutzucht Nur über Entwicklungspotential. und Rennen e.V. Renn-pferdbeteiligunge n Empfehlung Ein Dachverband bietet erhebliches Potential für neue Clubs mit erhöhter Diversität. Das Gefühl, dass sich jeder aktiv am Galopprennsport beteiligen kann wird langfristig mit großem Zulauf verbunden sein. Das Anschreiben von Kommunen/Firmen ist durch Staffelung (bspw. nach Regionen) je nach Kapazitäten flexibel gestaltbar. Der damit verbundene Aufwand bei der Betreuung der Gründung, lässt sich durch Gestaltung von Informationsmaterial minimieren. Daher wird dieser Schritt von uns eindeutig empfohlen. Problematisch ist die langfristige Betreuung der Clubs, sodass Umsetzbarkeit von Synergien mit bestehenden Strukturen abhängt.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 40 I
  • 41. Der Dachverband bringt den größten Nutzen aber auch den größten Aufwand.Der High Potential Club ist im Kosten-Nutzen-Verhältnis jedoch vorne.EVALUIERUNG DER KONZEPTE IM VERGLEICH Finale Empfehlungen Der High Potential Club lässt mit geringem Aufwand eine zwar quantitativ sehr kleine, aber qualitativ wichtige Zielgruppe ansprechen, sodass wir die Aufwand Umsetzung empfehlen würden. Das Casual Game bietet das innovativste Marketing, nutzt aktuelle Trends und spricht eine große Zielgruppe an. Es ist jedoch riskant und mit einigem Aufwand verbunden. Wir würden das Konzept nur bei hoher Investitions- und Risikobereitschaft empfehlen. Erfolgsaussicht Der Dachverband bietet die größten Möglichkeiten ist, jedoch auch mit am meisten Aufwand verbunden. Legende: Als nächster Schritt muss evaluiert werden, inwiefern Dachverband bestehende Strukturen für eine Umsetzung genutzt Casual Game werden können. Eine Empfehlung hängt von der Evaluierung entsprechender Synergien ab. High PotentialTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 41 I
  • 42. Wir hoffen Ihnen haben unsere Konzepte gefallen!FRAGEN, ANREGUNGEN, FEEDBACK? Ansprechpartner: Deniz Sarikaya Mobil: 0176 29 69 07 43 E-Mail: Deniz_Sarikaya@live.de | 42 |
  • 43. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 43 I
  • 44. Ich bringe meine Erfahrungen besonders im VDGC und bei der Entwicklungdes Browserspiels ein. Ferner bin ich mit zentralen Supportstrukturen vertraut.LEBENSLAUF: ROMAN GENSCH Studium/Berufserfahrung Qualifikation > Studium der Informatik an der > Erfahrung in einem Pendant zu Rheinisch Westfälische VDGC (Immo-info) Zentrale Technische Hochschule Aachen Support rund um das Thema (RWTH) Immobilien > Tutor Programmierung im > Erfahrung in der IT-Entwicklung Roman Maschienenbau RWTH Aachen - Diverse Schulungen zur Pro- Gensch grammierung (C/C++, Java etc.) > Immo-info: Empirische Arbeit zur Informationsversorgung von Marklerargenturen. > Erfahrungen in der Projektplanung (insbesondere Gründungen) - (siehe Philip Witkowski)Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 44 I
  • 45. Das Team profitiert durch Erfahrungen in der Projektarbeit insb. in der IT-Entwicklung. Meine Erfahrung in div. Stipendien bringe ich in den HCP ein.LEBENSLAUF: DENIZ SARIKAYA Studium/Berufserfahrung Qualifikation > Doppelstudium: Philosophie B.A. > Erfahrungen im Eventmanagement und Mathematik B.Sc. An der - Fünf Seminare für Stipendien- Universität Hamburg programmen mit einem Projektvolumen von rund 16000€ > Arbeit als Unternehmensberater bei Hanseatic Consulting Deniz > Erfahrungen in der IT Entwicklung Sarikaya > Tutor der William Stern - Entwicklung eines Controllingtool Gesellschaft für die Förderung für eine Unternehmensbeartung mathematisch begabter - Tool zur Suche von Artifacts in Jugendlicher mtDNA- Datenbanken > Studentische Hilfskraft im > Erfahrungen in der Projektplanung Forschungsprojekt „What makes (insbesondere Gründungen) storys similar“ - (siehe Philip Witkowski)Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 45 I
  • 46. Ich unterstütze das Team vor allem bei der Planung von Events und durchlangjährige Erfahrung im Projektmanagement.LEBENSLAUF: MIRA VIEHSTÄDT Studium/Berufserfahrung Qualifikation > Studium der Philosophie an der > Erfahrung als Projektmanagerin Univerisät Hamburg und im Eventmanagement für Projekte mit einem Volumen von > Studentische Hilfskraft im über 20.000€ darunter: Forschungsprojekt „What makes - Spiel the Game of Budenplatz storys similar“ (unter anderem (Kunst Performance an einer der Mira Konzeption von empirischer bekanntesten Plätze Hamburgs) Viehstädt linguistischer Arbeit) - Theaterstücke im Hamburger > Tutorin im Einführungskurs Logik Sprechwerk an der Universität Hamburg - bekenne-schrift (geplanter Bundesweiter Essyawettbewerb) > Praktika - Hamburger Kunsthalle - Schule MarckmannstraßeTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 46 I
  • 47. Ich unterstütze das Team im Bereich Controlling und innerhalb derKalkulationen. Als angehender Ingenieur bin ich der Richtige für Detailarbeit.LEBENSLAUF: PHILIP WITKOWSKI Studium/Berufserfahrung Qualifikation > Maschinenbau Student an der > Erfahrungen in der Projektplanung Technischen Universität (insbesondere Gründungen) Hamburg Harburg - Top 10 Jugend gründet (von über 3500 Teilnehmern) > Tutor der William Stern Gesellschaft für die Förderung - Träger des Zernicke Group Philip Awards (2000€) in der JacoBus Witkowski mathematisch begabter Jugendlicher Challenge (Internationaler Businesplanwettbewerb) > Vorstand mit dem Verantwortungs- bereich Öffentlichkeitsarbeit in > Schulungen in den Bereichen: einem kleinen Verein (über 200 Recht, Finanzen und Controlling Mitglieder)Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 47 I
  • 48. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 48 I
  • 49. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 49 I
  • 50. PrimärforschungÜBERSICHT > High Potential Club: - 2 Ausführliche Interviews - Umfrage unter 50 Studenten, die angaben ein Abitur von 1,5 oder besser absolviert zu haben > Digital Racing Club - 2 Ausführliche Interviews - Umfrage unter 50 Passanten in der Hamburger Innenstadt > VDGC - TelefoninterviewsTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 50 I
  • 51. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 51 I
  • 52. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 52 I
  • 53. Primärforschung: High-Potential-ClubINTERVIEW I (1) > Team Blumento-Pferde Wie alt bist du und was machst du zu Zeit? > Person Ich bin 18 Jahre alt und habe gerade mein Abitur gemacht. Im Oktober werde ich direkt anfangen zu studieren. Ich habe mich in Hamburg, Berlin und weiteren Städten für Betriebswirtschaftslehre beworben. > Team Blumento-Pferde Bist du zuversichtlich angenommen zu werden? > Person Ja, eigentlich schon. Meine Abiturnote liegt bei 1,2. Damit sollte es keine Probleme geben. Außerdem habe ich mich auch an zwei privaten Hochschulen beworben, wo es aufgrund von wenigen Bewerbern meistens leichter ist angenommen zu werden. > Team Blumento-Pferde Wovon wirst du dein Studium finanzieren? > Person Meine Eltern sind beide Beamte und daher finanziell abgesichert. So muss ich neben dem Studium nicht arbeiten und kann mich voll und ganz auf meine Leistungen konzentrieren. > Team Blumento-Pferde Wie denkst du über Stipendien, würdest du dich für eines bewerben? > Person Ja sicher. Zwei Bewerbungen habe ich schon eingereicht. > Team Blumento-Pferde Wieso reichst du Bewerbungen für Stipendien ein, wenn du eigentlich keine Probleme hast das Studium zu finanzieren?Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 53 I
  • 54. Primärforschung: High-Potential-ClubINTERVIEW I (2) > Person Zusätzliche finanzielle Unterstützung kann nie schaden. Stipendien sind auch sehr wichtig für den Lebenslauf, spätere Arbeitgeber wollen sehen, dass man bereits aufgrund seiner Leistungen unterstützt worden ist. Ich denke im Laufe des Studiums wird man sich auch für viele Stipendien bewerben, in denen man nicht durch Geld sondern Seminare oder Ähnliches gefördert wird. So kann man sich neben dem Studium noch kostenlos weiterbilden, was auch ein wichtiger Bestandteil in einem Lebenslauf ist, wenn man einen guten Job finden möchte. > Team Blumento-Pferde Um einen guten Job zu finden ist es auch wichtig so wie früh wie möglich Kontakte zu knüpfen, wie denkst du das zu bewerkstelligen? > Person Kontakte sind natürlich sehr wichtig. Ich denke Wochenendseminare von außerhalb sind hier eine gute Chance. Innerhalb des Studiums müssen wir auch Pflichtpraktika absolvieren, dort kann man vielleicht schon die eine oder andere Person kennenlernen, die einem später auf der Karrierelaufbahn weiterhelfen kann. Ich hoffe natürlich auch, dass die Universität mich hierbei unterstützt. > Team Blumento-Pferde Einmal eine ganz andere Frage, bist du schon mal mit Pferderennen in Kontakt geraten? > Person Nein, noch nie direkt.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 54 I
  • 55. Primärforschung: High-Potential-ClubINTERVIEW I (3) > Team Blumento-Pferde Und was denkst du über den Galopprennsport? > Person Darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch nie wirklich Gedanken gemacht. In meiner Schulzeit habe ich Hockey gespielt und das war neben dem Schulsport der einzige Sport für mich. Irgendwann habe ich einmal ein Pferderennen im Fernsehen gesehen, ich bin aber noch nie auf den Gedanken gekommen mir eine Karte für ein Rennen zu kaufen oder darauf zu wetten. > Team Blumento-Pferde Und was denkst du über den Galopprennsport? > Person Darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch nie wirklich Gedanken gemacht. In meiner Schulzeit habe ich Hockey gespielt und das war neben dem Schulsport der einzige Sport für mich. Irgendwann habe ich einmal ein Pferderennen im Fernsehen gesehen, ich bin aber noch nie auf den Gedanken gekommen mir eine Karte für ein Rennen zu kaufen oder darauf zu wetten. > Team Blumento-Pferde Wenn hohe Wirtschaftsleute aus bekannten Unternehmen sich in einem Racing Club treffen würden, würdest du diesem Club beitreten? > Person Wenn die Möglichkeit bestehen würde ja, wieso nicht. Wenn es die Möglichkeit gibt Kontakte zu knüpfen, dann steht es eher hinten an, wo man das tut. Und dafür würde ich mir auch Pferderennen ansehen. Wer weiß, vielleicht ist es ja doch ganz spannend. Allerdings sind diese Clubs ja meistens geschlossene Gesellschaften, denen man nicht ohne Weiteres beitreten kann.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 55 I
  • 56. Primärforschung: High-Potential-ClubINTERVIEW I (4) > Team Blumento-Pferde Dann danken wir dir für das Gespräch > Person Gerne.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 56 I
  • 57. Primärforschung: High-Potential-ClubINTERVIEW II (1) > Team Blumento-Pferde Wie alt bist du und was machst du zur Zeit? > Person Ich bin 21 Jahre alt und studiere seit zwei Semestern Event-Management an einer privaten Hochschule. > Team Blumento-Pferde Ein Studium an einer privaten Hochschule ist meist sehr teuer, wie kannst du dir das leisten? > Person Mein Vater arbeitet in einer sehr großen Firma und besetzt dort eine recht hohe Stelle. Daher kann er es sich leisten, mir das Studium zu bezahlen. Momentan wohne ich noch zu Hause. Außerdem jobbe ich nebenbei als studentische Hilfskraft und habe so auch noch ein wenig Taschengeld über. > Team Blumento-Pferde Wie läuft dein Studium, bist du mit deinen Leistungen zufrieden? > Person Es läuft sehr gut, meine Leistungen liegen meistens im guten bis sehr guten Bereich und ich denke da kann man nicht meckern. > Team Blumento-Pferde Hast du dich schon mal für ein Stipendium beworben oder irgendwann einmal darüber nachgedacht?Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 57 I
  • 58. Primärforschung: High-Potential-ClubINTERVIEW II (2) > Person Ich habe schon einmal darüber nachgedacht, aber mich noch nie beworben. Ich denke, da ich auf finanzielle Unterstützung nicht angewiesen bin, gibt es Studenten, die ein Stipendium mehr brauchen, als ich. > Team Blumento-Pferde Neben Stipendien, die ihre Stipendiaten rein finanziell unterstützen gibt es auch einige, die dich in Form von kostenloser Weiterbildung oder Ähnlichem fördern. Wäre ein Stipendium dieser Art eine Überlegung für dich wert? > Person Wenn es sich dabei um Seminare handelt, die sich von denen der Hochschule abgrenzen und trotzdem allgemein als Weiterbildung anerkannt werden, warum nicht. Es ist immer gut, sich auch außerhalb des Studiums zu engagieren. Das ist auch gut für den Lebenslauf, welcher später kein kleiner Teil der Eintrittskarte in die Berufswelt ist. > Team Blumento-Pferde Wäre auch ein Stipendium, welches es dir ermöglicht, Kontakte zu Personen in der Berufswelt zu knüpfen für dich interessant. > Person Natürlich. Kontakte sind ein wichtiger Bestandteil, um einen Einstieg zu finden. Davon werden uns an der Hochschule leider viel zu wenige vermittelt. Allerdings kann ich mir nur sehr schwer vorstellen, wie ein solches Stipendium aussehen würde.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 58 I
  • 59. Primärforschung: High-Potential-ClubINTERVIEW II (3) > Team Blumento-Pferde Wenn bekannte Unternehmen dich treffen wollen würden, in welchem Rahmen oder an welchem Ort würdest du dich mit ihnen treffen? > Person Das kommt natürlich auf das Unternehmen an. Die Entscheidung wann und wo ich die Person treffen würde, überlasse ich natürlich dem Unternehmen selbst. > Team Blumento-Pferde Wenn du in einen Racing Club eingeladen werden würdest, in dem große Unternehmen auf junge Akademiker treffen, würdest du dem Club beitreten? > Person Ich denke schon, ja. So eine Chance bekommt man ja nicht allzu häufig. Ob ich mich dabei nun in einem Racing Club oder auf einem Golfplatz befinde ist mir egal. Ich denke in einem Club kann auch eine nette Stimmung entstehen, vor allem, wenn auch noch andere junge Leute Mitglieder sind. Mit Pferderennen kenne ich mich nicht besonders aus, aber das würde sich mit der Zeit wohl von selbst ergeben. > Team Blumento-Pferde Aber von selbst bist du noch nie auf den Gedanken gekommen, mal ein Pferderennen zu besuchen? > Person Ehrlich gesagt, nein. Ich wusste gar nicht, dass Pferderennen noch richtig aktiv ist, ich dachte immer, es sei ein recht veralteter Sport.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 59 I
  • 60. Primärforschung: High-Potential-ClubINTERVIEW II (4) > Team Blumento-Pferde Woran denkst du, liegt es, dass du noch nie die Idee hattest, zu einem Rennen zu gehen? > Person Es hat sich einfach noch nie die Gelegenheit ergeben. Pferderennen habe ich als Unternehmung oder Sport nicht richtig im Kopf, da man auch nie Werbeplakate oder Ähnliches sieht. Und von alleine kommt man dann doch eher selten auf neue Ideen, wenn man mit dem Studium und allem recht beschäftigt ist. > Team Blumento-Pferde Könntest du dir denn vorstellen, dass dir Rennsport gefällt? > Person Ja, wieso nicht. Wenn man auf ein Pferd wettet, stelle ich mir das schon ziemlich spannend vor. > Team Blumento-Pferde Dann war es das vorerst, wir danken dir für das Gespräch. > Person Dafür nicht.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 60 I
  • 61. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 61 I
  • 62. Primärfoschung: BrowsergameINTERVIEW I (1) > Team Blumento -Pferde Wie alt bist du und was machst du derzeit? > Person Ich bin 22 Jahre alt und seit drei Jahren Student an der Universität Hamburg. Ich studiere Deutsche Sprache und Spanisch auf Lehramt. > Team Blumento -Pferde Wie sehr schränkt dein Studium dich in deiner Freizeit ein? Arbeitest du viel für die Uni oder bleibt dir noch genug Zeit für Freunde und Hobbys? > Person Das Studium ist schon ziemlich zeitraubend, besonders für die Fremdsprache muss ich viel tun. Freizeit hat man meiner Meinung nach trotzdem noch genug, vor allem aus dem Grund, dass die meisten meiner Freunde mit mir zusammen studieren. So kann ich mich in freien Zeiten meinen Hobbys widmen. > Team Blumento -Pferde Welche Hobbys betreibst du bzw. womit verbringst du deine Freizeit? > Person Ein richtiges Hobby mit festen Zeiten habe ich nicht. Dafür ist man neben der Uni zu unflexibel. Ich bin in einem Fitnessstudio angemeldet, wo ich hin und wieder Tanz- oder Fitnesskurse nehme oder einfach nur schwimmen gehe. Ansonsten geht die Freizeit dann für Kleinigkeiten drauf die nicht so anstrengend sind wie Musik hören, Lesen, am Rechner rumdaddeln, spazieren gehen und so weiter.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 62 I
  • 63. Primärforschung: BrowsergameINTERVIEW I (2) > Team Blumento -Pferde Du sagst du daddelst am Rechner rum, wie sieht dieses „rumdaddeln“ bei dir aus? > Person Naja, natürlich verbringe ich schon recht viel Zeit vor facebook. Schaue mir an, was andere posten oder poste selbst etwas. Ansonsten surfe ich einfach so im Internet und spiele das eine oder andere Computerspiel. > TB Was für Spiele spielst du? > Person Das kommt immer darauf an, wie viel Zeit ich dafür habe, wenn ich nur so nebenbei spiele sind es eher die kleinen Jump ‚n‘ Run Spiele, wenn ich mehr Zeit habe spiele ich schon gerne mal eines der größeren, wo auch andere Spieler dabei sind. > Team Blumento -Pferde Gehören die sogenannten Browsergames zu diesen Spielen dazu? > Person Ja schon. Ich kenne zwar nicht so viele Spiele, ich habe zwei oder drei, die ich immer wieder spiele, dazu gehören aber auch Browsergames. > Team Blumento -Pferde Magst du verraten, welche das sind?Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 63 I
  • 64. Primärforschung: BrowsergameINTERVIEW I (3) > Person Ja na klar, also zum Beispiel spiele ich myfreezoo. In diesem Spiel ist man Zoo-Manager oder Direktor, man muss die Tiere füttern, Gehege reinigen, Besucher beaufsichtigen und damit eben auch Geld verdienen, um den Zoo bezahlen zu können. > Team Blumento -Pferde Wenn myfreezoo dir Tickets für einen Zoobesuch schenken würde, würdest du die Chance nutzen und hingehen? > Person Sicher, wieso auch nicht. Ein kostenloser Zoobesuch ist doch super, ich wüsste nicht, wieso ich das ablehnen sollte, außer natürlich wenn ich es zeitlich nicht hinbekomme. > Team Blumento -Pferde Würde dich dann evt. auch ein Spiel interessieren in dem du Rennpferde züchtest, pflegst und mit den Rennen Geld verdienst? > Person Ich denke schon ja. Ich bin ja eh schon mit Tierspielen zu Gange und Pferderennen klingt interessant. Vor allem stelle ich es mir spannend vor, wenn man in den Rennen dann gegen die Pferde anderer Spieler antritt. > Team Blumento -Pferde Würde es für dich infrage kommen, bei dieser Art von spielen auch um echtes Geld zu spielen?Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 64 I
  • 65. Primärforschung: BrowsergameINTERVIEW I (4) > Person Generell denke ich eher nein. Bei den meisten Spielen kostet es viel Zeit, sich richtig in die Spiele zu vertiefen, was man muss, um nicht all sein Geld zu verlieren und die habe ich leider nicht. > Team Blumento -Pferde Wenn du bei einem Spiel, welches du schon spielst und kennst und es beim Spielen um echtes Geld aber Gewinnchancen, zum Beispiel auch auf Sachpreise oder Ähnliches gäbe, käme es dann für dich in Frage, vom fiktiven auf echtes Geld umzuspringen? > Person Wenn ich weiß, dass ich realistische Chancen habe Geld oder anderes zu gewinnen bietet das natürlich schon einen Anreiz. Ich glaube wenn man das Spiel eh schon spielt und es nicht so kompliziert ist auf echtes Geld umzusteigen, ist der Schritt nur noch sehr klein. Ich kann aber nicht mit Sicherheit sagen, ob ich es tun würde. > Team Blumento -Pferde Dann danken wir dir sehr für das Gespräch. > Person Danke ebensoTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 65 I
  • 66. Primärforschung: BrowsergameINTERVIEW II (1) > Team Blumento-Pferde Wie alt bist du und was machst du derzeit? > Person ich bin 25 Jahre und studiere VWL. > Team Blumento-Pferde Wie viel Zeit verbringst du im durchschnitt vor dem Rechner? > Person Oh, das ist sehr schwer zu sagen. Aber es ist schon eine Menge Zeit. natürlich arbeite ich für das Studium viel am Rechner. Weil man neben dem wirklich produktiven Arbeiten dann auch immer viel nebenher macht, ziehen sich die Arbeitsstunden schon in die Länge. > Team Blumento-Pferde In den Zeiten, in denen du gar nichts für die Uni tun musst, was machst du dann, wenn du deine Zeit am Rechner verbringst? > Person Hauptsächlich verbringe ich meine Zeit mit sozialen Netzwerken. Ansonsten lese ich Nachrichten in Online-Zeitschriften oder was einem so über den Weg läuft. > Team Blumento-Pferde Spielst du manchmal auch Computerspiele? > Person Ja, das auch. > Team Blumento-Pferde Was für Spiel sind das?Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 66 I
  • 67. Primärforschung: BrowsergameINTERVIEW II (2) > Person Je nach dem, was sich gerade anbietet. Wenn ich mit Freunden zusammenspiele sind es spiele die ich schon kenne, Netzwerkspiele, Browsergames und so weiter. Wenn ich alleine spiele probiere ich gern neue Sachen aus und schaue ob ich etwas finde das mir gefällt. > Team Blumento-Pferde Und aus welchem Genre kommen die Spiele? > Person Meistens eher Action oder Sport. > Team Blumento-Pferde Gehören dazu auch Rennspiele? > Person Ja, vor allem Autorennen ist immer dabei. > Team Blumento-Pferde Würdest du ein Pferderennspiel in Betracht ziehen? > Person Das kommt ganz darauf an. Ich würde wahrscheinlich nicht danach suchen, wenn es mir aber auffällt oder empfohlen wird, würde ich schon reinschauen. An sich ist es ja egal, ob ich mit Autos oder mit Pferden spiele. > Team Blumento-Pferde Spielst du ausschließlich kostenlose Spiele oder spielst du auch welche, die Gebühren kosten oder bei denen man sogar Geld gewinnen, bzw. verdienen kann? > Person Zwei Spiele sind dabei, bei denen ich für und um Geld spiele, ansonsten versuche ich mich möglichst an kostenfreie Spiele zu halten.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 67 I
  • 68. Primärforschung: BrowsergameINTERVIEW II (3) > Team Blumento-Pferde Welchen Anreiz müsste ein Spiel bieten, damit du versucht wärest Gebühren dafür zu zahlen oder um echtes Geld zu spielen? > Person Gute Frage. Einmal müsste es natürlich ein wirklich gutes Spiel sein, gute Grafiken haben und Spaß machen. Wenn man nicht nur für das Spiel zahlt, sondern darin auch selbst um Geld spielt, bräuchte man natürlich eine Art Gewissheit, dass man auch mal Geld gewinnt und nicht nach dem ersten Durchlauf pleite geht. > Team Blumento-Pferde Würden dir auch Gewinne in Form von Sachpreisen oder Freikarten zu Veranstaltungen diesen Anreiz bieten? > Person Wie gesagt, wenn ich einen Ausblick darauf habe nicht mein ganzes Geld sofort zu verlieren ja, dann auf jeden Fall. > Team Blumento-Pferde Würdest du bei dem Gewinn von Freikarten den Besuch bestimmter Veranstaltungen komplett ausschließen? > Person Solange ich dafür nicht auf andere Kontinente reisen muss prinzipiell nicht. > Team Blumento-Pferde Du würdest also unter diesen Umständen auch ein Pferderennen besuchen?Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 68 I
  • 69. Primärforschung: BrowsergameINTERVIEW II (4) > Person Ja, Pferderennen stelle ich mir sogar ganz interessant vor. Das ist ja auch das schöne an solchen Gewinnen, man lernt auch mal Dinge kennen, die man aus Eigeninitiative nicht gemacht hätte. > Team Blumento-Pferde Dann bedanken wir uns, dass du bei dem Interview mitgemacht hast. > Person Sehr gern.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 69 I
  • 70. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 70 I
  • 71. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 71 I
  • 72. Primärforschung: High Potential ClubUMFRAGETeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 72 I
  • 73. Primärforschung: High Potential ClubUMFRAGE (1)Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 73 I
  • 74. Primärforschung: High Potential ClubUMFRAGE (2)Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 74 I
  • 75. Primärforschung: High Potential ClubUMFRAGE (3)Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 75 I
  • 76. Primärforschung: High Potential ClubUMFRAGE (AUSWERTUNG)Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 76 I
  • 77. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 77 I
  • 78. Primärforschung: BrowsergameUMFRAGETeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 78 I
  • 79. Primärforschung: BrowsergameUMFRAGE (1)Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 79 I
  • 80. Primärforschung: BrowsergameUMFRAGE (2)Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 80 I
  • 81. Primärforschung: BrowsergameUMFRAGE (3)Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 81 I
  • 82. Primärforschung: BrowsergameUMFRAGE (AUSWERTUNG)Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 82 I
  • 83. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 83 I
  • 84. Primärforschung: VDGCUMFRAGE I (VERBANDSGEMEINDE) > Team Blumento-Pferde Besteht bei ein grundlegendes Interesse daran, Gemeinden auch als Gemeinschaft zu stärken? > Verbandsgemeine Ja. Die Stärkung des Gemeinschaftsgefühls ist fürkleinere, sowie auch größere Gemeinden sehr wichtig. Die Bürgermeister und Bürgermeisterinnen unserer Gemeindes stecken in diesen Bereich auch sehr viel Mühe hinein.Es gibt viele Möglichkeiten dafür, beispielsweise Ortsfeste oder Gründung von Sport- oder Freizeitvereinen. > Team Blumento-Pferde Können sie sich prinzipiell vorstellen, dass Pferderennen in jeglicher Form (sei es ein Besuch desselben oder die gemeinsame Beteiligung an einem Rennpferd) als Instrument dafür dienen könnte? > Verbandsgemeine Bei kleineren Gemeinden wird das denke ich eher schwierig sein, da diese meistens auf dem Land liegen. Ich denke Pferderennen wird bei den meisten Gemeinden keine Option sein, weil man sich damit nie auseinandergesetzt hat und daher auch kein Interesse daran entwickelt.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 84 I
  • 85. Primärforschung: VDGCUMFRAGE II (ORTSGEMEINDE) > Team Blumento-Pferde Besteht bei Ihnen ein grundlegendes Interesse daran, Ihre Gemeinde auch als Gemeinschaft zu stärken? > Bürgermeisterin Ja, dass ist eine sehr wichtige Aufgabe. Wir tun auch bereits sehr viel dafür. Wir haben mehrere Vereine gegründet, für Sportarten, Interessengruppen oder Ähnliches und das läuft bisher auch sehr gut. In einige Vereine sind bis zu 100 Mitglieder, auch von außerhalb der Gemeinde beigetreten. > Team Blumento-Pferde Können sie sich prinzipiell vorstellen, dass Pferderennen in jeglicher Form (sei es ein Besuch desselben oder die gemeinsame Beteiligung an einem Rennpferd) als Instrument dafür dienen könnte? > Bürgermeisterin Ich denke für uns prinzipiell eher nicht, was aber daran liegt, dass wir uns hier auf wirklich sehr ländlichem Gebiet befinden und die örtliche Nähe zu solchen Rennen daher nicht gegeben ist. Ich kenne mich, was Pferderennen angeht allerdings auch nicht sehr gut aus. > Team Blumento-Pferde Haben Sie bereits über diese Option nachgedacht? > Bürgermeisterin Nein, bisher haben wir nur nahe liegende Optionen in Betracht gezogen.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 85 I
  • 86. Primärforschung: VDGCUMFRAGE III (SCHULE) > Team Blumento-Pferde Besteht bei Ihnen ein grundlegendes Interesse daran, dass > Gemeinschaftsgefühl Ihres Kollegiums zu stärken? > Schulleitung Ja selbstverständlich und das tun wir auch bereits. Wir unternehmen immer wieder verschiedene Betriebsausflüge, bei denen die Interaktion gefördert wird. Beispielsweise haben wir als letztes eine gemeinsame Fahrradtour unternommen, bei der wir in den Pausen Kaffee und Kuchen gegessen haben > Team Blumento-Pferde Können sie sich prinzipiell vorstellen, dass Pferderennen in jeglicher Form (sei es ein Besuch desselben oder die gemeinsame Beteiligung an einem Rennpferd) als Instrument dafür dienen könnte? > Schulleitung Das kann ich schwer sagen, eine Beteiligung an einem Rennpferd für uns wohl eher nicht. Der Besuch eines Pferderennens vielleicht schon eher, aber auch da bin ich skeptisch, weil ich mir darunter sehr wenig vorstellen kann und mir nicht klar ist, ob eine Interaktion unter den Kollegen dort gegeben wäre. > Team Blumento-Pferde Haben Sie bereits über diese Option nachgedacht? > Schulleitung Nein, noch nicht.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 86 I
  • 87. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 87 I
  • 88. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 88 I
  • 89. Potentielle Kooperationspartner für den High Potential Club wurden angefragt.Es wurde betont, dass wir nicht für German Racing sprechen.ANFRAGEN WURDEN VERSANDT (1) Eine Beispielanfrage (e-fellows) Sehr geehrter Herr Dr. Hies, wir sind vier Studenten und erstellen im Rahmen des Studentenwettbewerbs Concept Challenge Empfehlungen für den Verband des Deutschen Galopprennsports. Hierbei wollen wir unter anderem empfehlen Events zu organisieren, welche High Potentials und Unternehmen zusammen bringen sollen. Dies soll die Rolle des Galopprennsports als Social Event in der Wirtschaft stärken und bietet den Unternehmen Kontaktmöglichkeiten zu High Potentials. Im Rahmen dieses Konzepts wollen wir eine Kooperation mit e-fellows empfehlen und bitten Sie daher uns Informationen über die Möglichkeiten und Kosten einer Partnerschaft zukommen zu lassen. An dieser Stelle möchten wir noch einmal betonen, dass wir keine Repräsentanten eines Partners der Concept Challenge sind, jedoch als Teilnehmer im Wettbewerb Konzepte formulieren, die bei positivem Votum der Ausrichter auch real umgesetzt werden sollen. Im Anhang haben Wir Ihnen die aktuelle Version des Vorschlages beigefügt. Mit freundlichen Grüßen auch im Namen von Roman Gensch, Mira Viehstädt und Philip Witkowski Deniz SarikayaTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 89 I
  • 90. Potentielle Kooperationspartner für den High Potential Club wurden angefragt.Es wurde betont, dass wir nicht für German Racing sprechen.ANFRAGEN WURDEN VERSANDT (2) > Auch erste Unternehmensvertreter wurden > Die Positive Rückmeldung nach angesprochen (10 Stück an der Zahl). Gesprächen betrug rund 70% > Von den Von den Interessenten wurden > Durch das Einsenden von Beteiligungen von 1000€ bis 3000€ für die Lebens-läufen kann die Teilnahme an einem Event genannt. Bezuschussung gesteigert werden.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 90 I
  • 91. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 91 I
  • 92. Um die Option einer kooperativen Entwicklung zu überprüfen haben wirAnfragen versandt. Erste Gespräche könnten im September geführt werden.ANFRAGEN WURDEN VERSANDT (1)Angeschriebene Browsergame Publisher (Auswahl):Aeria Games, BigPoint, Frogster, Gameforge, G-Labs, Gamigo, IDGV, InnoGames, JustAGame, MediaSports, Playa-Games, RedMoon Studios, SealMedia, Spielwerk, Travian Games, UpjersSehr geehrte Damen und Herren,wir sind vier Studenten und erstellen im Rahmen des Studentenwettbewerbs Concept ChallengeEmpfehlungen für den Verband des Deutschen Galopprennsports. Wir sind bereits in der Endauswahl (eines von zehn Teams) und es ist geplant dasSieger Konzept auch real umzusetzen.Eines unserer gewählten Konzepte wäre die Entwicklung eines Browsergames. Bei dessen Entwicklung mit einer externen Firma kooperiert werdensoll. Es bestünden zwei Möglichkeiten a) Wir würden später selbst für die Distribution des Spiels sorgen von Ihnen nur eine fertige Software und ggf. ein Angebot für dieWartungskosten. b) Wäre es von unserer Seite aus denkbar, dass die gesamten Gewinne und Distribution des Spiel bei Ihrer Firma bleiben würden und wirsozusagen nur bei der Konzeption des Spiels mitwirken um Ihnen ein realistisches Spiel zu ermöglichen.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 92 I
  • 93. Um die Option einer kooperativen Entwicklung zu überprüfen haben wirAnfragen versandt. Erste Gespräche könnten im September geführt werden.ANFRAGEN WURDEN VERSANDT (2) Bei beiden Varianten würden hätten wir einige Fragen und würden uns über (ggf. auch teilweise) Auskunft freuen: - Wie hoch sind in etwa die Gesamtnoten bis zur Fertigstellung? - Wie lang ist die durchschnittliche Entwicklungsdauer? - Wieviele Entwickler arbeiten (sinnvollerweise) an einem Browsergame? - Wie hoch sind in etwa die laufenden Wartungskosten? - Wieviel Entwickler sind nach Fertigstellung für die Wartung zuständig? - Wie hoch sind in etwa die laufenden Serverkosten? Ist es sinnvoller einen Server zu mieten als selbst welche aufzustellen? - Welche Technologien werden genutzt (HTML5, CSS, JavaScript, PHP, ...)? - Eventuell weitere wichtige Sachen, die man beachten sollte? An dieser Stelle möchten wir noch einmal betonen, dass wir keine Repräsentanten eines Partners der Concept Challenge sind, jedoch als Teilnehmer im Wettbewerb Konzepte formulieren, die bei positivem Votum der Ausrichter auch real umgesetzt werden sollen. Wir müssen das Finale Konzept bereits am 17. August in München vorstellen, sodass eine baldige Antwort uns sehr freuen würde. Gerne können wir auch telefonieren, sagen Sie uns nur wann wir Sie unter welcher Nummer erreichen können. Wir würden uns darüber freuen mit Ihrer Firma kooperieren zu können und verblieben mit freundlichen Grüßen Roman Gensch, Deniz Sarikaya, Mira Viehstädt und Philip WitkowskiTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 93 I
  • 94. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 94 I
  • 95. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 95 I
  • 96. Kostenkalkulation: High Potential ClubMARKETING (1) > Hochschulbotschafter > Nehmen wir als Wert 30 Botschafter, wie sie bereits in anderen German Racing Veranstaltungen waren. Diese Sollen zum Essen eingeladen werden und alles Wichtige soll besprochen werden. > Anreise: Wir gehen von denselben Pauschalen aus, die wir für die Finalrunde bekommen. Dazu eine gleichmäßige Verteilung auf die Pauschalgruppen, d.h. 10 * 100 € + 10 * 200 € + 10 * 250 € = 5500 € > Essen/Verpflegung: Gehen wir im Mittel von 30€/Person aus, das macht 30 * 30 € = 900 € > Partnerschaften > Auf eine unserer Anfragen gab es als erstes Angebot für eine Partnerschaft (mit e-fellows) 5000 €. > Abhängig von der Partnerwahl und weiteren Verhandlungen variieren diese Kosten natürlich. Wir streben kostenfreie Partnerschaften an, dies wäre der beste Fall. Realistisch gesehen können durch suche weiterer Partner und Verhandlungen Kosten von ca. 3500 € entstehen. Es ist zu erwarten, dass diese im weiteren Verlauf sinken, wenn die Partnerschaft Früchte trägt und mehr Zeit für bessere Optionen hatte. Im schlimmsten Fall gehen wir von 7000 € aus, wenn mehrere Partner höhere Summen verlangen (nach Verhandlungen) und auch im weiteren Verlauf die Kosten kaum reduzieren.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 96 I
  • 97. Kostenkalkulation: High Potential ClubMARKETING (2) > Drucken Flyer/Plakate > Wir haben uns gedacht, dass 100 Hochschulen durchaus eine sinnvolle Menge sei, unter dem Gesichtspunkt, dass in Deutschland mehr als 350 Hochschulen vorhanden sind. > 10 Plakate pro Hochschule halten wir für sinnvoll, damit ergeben sich ca. 1000 Plakate. Dazu 1000 Flyer pro Hochschule, was eine Gesamtmenge von 100 000 Flyern ergibt. Vergleich unterschiedlicher Online-Angebote ergeben geschätzte Kosten von: 400€ für die Plakate und 500€ für die Flyer. > Manche (ca. ¼) Hochschulen wollen zudem eine kleine Gebühr für das Aufhängen von Plakaten die zwischen 100 € und 500 € liegt. Im ersten Jahr würden wir uns auf die Hochschulen Konzentrieren, die es uns erlauben die Plakate unentgeltlich aufzuhängen. Dadurch können wir zwar weniger Hochschulen mit Plakaten abdecken, dafür aber die Hochschulen, an denen wir unsere Plakate aushängen mit einer größeren Summe eindecken. Die Flyer wollen wir weiterhin auf 100 Hochschulen verteilen. Dadurch fallen im ersten Jahr nur die Druckkosten an und erst im weiteren Verlauf der Jahre dazu noch die Kosten für das Aushängen. > Der verlangte Betrag der Hochschulen liegt zwischen 100€ und 500€, daher halten wir einen mittleren Wert von etwa 250€ zum schätzen für sinnvoll. Damit ergibt sich ein Wert von 100 Hochschulen * 250€ * ¼ = 6250€. Die Jahre 2014 und 2015 werden wir bloß die Hälfte der Hochschulen, die was verlangen, akzeptieren, bevor wir die Jahre darauf auf alle Hochschulen eingehen.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 97 I
  • 98. Kostenkalkulation: High Potential ClubMARKETING (3) > Eigene Kanäle > Die Einrichtung eines Kanals selbst kostet nichts. Die Pflege/das Onlinestellen der Inhalte könnte als Minijob 150€/Monat ausgeschrieben werden. Damit kommen wir Anfangs auf eine Summe von 1800€ im Jahr. Es ist zu erwarten, dass der Aufwand steigt, da bei Erfolgreicher Umsetzung Nutzer auch mehr Inhalt wollen und die Pflege (z.B. auf Nutzerbeiträge eingehen usw.) umfangreicher wird. Damit werden auch die Kosten dafür steigen bis hin zu 3000€ im Jahr (250€/Monat).Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 98 I
  • 99. Kostenkalkulation: High Potential ClubPERSONAL > Für die Planungen und Durchführungen der Events sollte dauerhaft ein Eventmanager zuständig sein, der auf Teilzeit von 10 Stunden die Woche für alles zuständig ist. Mit Hinblick auf Eventmanagergehälter von 35000€ - 45000€ halten wir ein Monatsgehalt von 730€ durchaus für gerechtfertigt. Somit ergeben sich 8760€ im Jahr. > Damit der Eventmanager sich auf seine eigentliche Arbeit konzentrieren kann und nicht mit der Arbeit einer Sekretärin ausgebremst wird, sollte er eben diese zur Hilfe kriegen. Mit ebenfalls 10 Stunden die Woche halten wir ein Monatsgehalt von 480€ für vertretbar. Damit ergibt sich im Jahr eine Summe von 5760€. > Quelle: http://www.eventmanagement-studieren.de/das-studium-eventmanagement-studiengang/was- verdienen-eventmanager-gehalt/Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 99 I
  • 100. Kostenkalkulation: High Potential ClubEVENTS > Als Richtwert für die Anzahl an „High Potentials“ für ein Event haben wir uns die Concept Challenge als Vorbild genommen. Zehn Teams im Finale mit sagen wir 4 Leuten pro Team ergeben 40 Leute. > Dazu noch weitere 10 - 15 Gäste (z.B. von Firmen oder Gastsprecher). > Catering: Wir rechnen mit 30 € pro Kopf, also 30 € * 50 = 1500€ bis 30 € * 55 = 1650 € pro Event. > Rennbahn Kosten: Nach dem Gespräch mit einem der Mentoren, die wir Befragen durften, bekommt man eine Lounge oder ähnliches zum Veranstalten von solchen Events indem man sich als Sponsor an der jeweiligen Galopprennveranstaltung beteiligt. Dabei lägen die normalen Kosten (abhängig von der Größe/Wichtigkeit der Veranstaltung) als Hauptsponsor zwischen 10000€ und 30000€. > Wir sind der Meinung, dass für unsere Events eher das untere Ende anzupeilen sei, also die Summe von 10000€ pro Event zu berechnen ist. Dabei hoffen und rechnen wir auch damit, dass örtliche Kommunen und Vereine uns dabei etwas unter die Arme greifen und wir 8000€ pro Event bekommen. Im worst-case sind die Kommunen und Vereine vor Ort erst nach mehreren Jahren bereit uns behilflich zu sein und können uns lediglich auf eine Summe von 9000€ pro Event bringen.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 100 I
  • 101. Kostenkalkulation: High Potential ClubBUDGET (GEWINNE) > Budget > Sponsoren/Firmen: Wir wären bemüht mindestens 10 Firmen/Sponsoren pro Event zu suchen. Wir haben einige Anfragen selbst durchgeführt und bekamen Antworten, die von 1000€ bis 3000€ reichten. Rechnen wir also realistisch mit 2000€ pro Firma/Sponsor für jedes Event. Wenn sich das Konzept durchsetzt ist zu erwarten, dass die Firmen/Sponsoren durchaus bereit sind etwas mehr zu bezahlen und wir erwarten in den letzten beiden Jahren Werte von 2200€ und 2400€ pro Firma/Sponsor pro Event.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 101 I
  • 102. Kostenkalkulation: High Potential ClubBEST 2 Events 3 Events 4 Events 4 Events 4 Events Jahr 2013 2014 2015 2016 2017Aufteilung in zwei KanäleHochschulbotschafter -6.400,00 € -6.400,00 € -6.400,00 € -6.400,00 € -6.400,00 € Anreise -5.500,00 € -5.500,00 € -5.500,00 € -5.500,00 € -5.500,00 € Essen/Verpflegung -900,00 € -900,00 € -900,00 € -900,00 € -900,00 €Direktes MarketingPartnerschaften 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 €Eigene Kanäle (YouTube, Twitter) -1.800,00 € -1.800,00 € -2.400,00 € -2.400,00 € -3.000,00 € Pflege (Inhalt) -1.800,00 € -1.800,00 € -2.400,00 € -2.400,00 € -3.000,00 €Flyer + Plakate -900,00 € -4.025,00 € -4.025,00 € -7.150,00 € -7.150,00 € Drucken 1000 Plakat -400,00 € -400,00 € -400,00 € -400,00 € -400,00 € Drucken 100.000 Flyer -500,00 € -500,00 € -500,00 € -500,00 € -500,00 € Verteilen/Aufhängen Hochschulen 0,00 € -3.125,00 € -3.125,00 € -6.250,00 € -6.250,00 €Personal -14.520,00 € -14.520,00 € -14.520,00 € -14.520,00 € -14.520,00 € Eventmanager (10h/Woche) -8.760,00 € -8.760,00 € -8.760,00 € -8.760,00 € -8.760,00 € Sekräterin (10h/Woche) -5.760,00 € -5.760,00 € -5.760,00 € -5.760,00 € -5.760,00 €Events -19.000,00 € -28.500,00 € -38.000,00 € -38.000,00 € -38.000,00 € Catering -3.000,00 € -4.500,00 € -6.000,00 € -6.000,00 € -6.000,00 € Rennbahn Kosten -16.000,00 € -24.000,00 € -32.000,00 € -32.000,00 € -32.000,00 €Gesamtkosten -42.620,00 € -55.245,00 € -65.345,00 € -68.470,00 € -69.070,00 €Budget Gewinn 40.000,00 € 60.000,00 € 80.000,00 € 88.000,00 € 96.000,00 € Sponsorfirmen 40.000,00 € 60.000,00 € 80.000,00 € 88.000,00 € 96.000,00 €Summe -2.620,00 € 4.755,00 € 14.655,00 € 19.530,00 € 26.930,00 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 102 I
  • 103. Kostenkalkulation: High Potential ClubREALISTIK 2 Events 3 Events 4 Events 4 Events 4 Events Jahr 2013 2014 2015 2016 2017 Aufteilung in zwei Kanäle Hochschulbotschafter -6.400,00 € -6.400,00 € -6.400,00 € -6.400,00 € -6.400,00 € Anreise -5.500,00 € -5.500,00 € -5.500,00 € -5.500,00 € -5.500,00 € Essen/Verpflegung -900,00 € -900,00 € -900,00 € -900,00 € -900,00 € Direktes Marketing Partnerschaften -3.500,00 € -3.000,00 € -2.500,00 € -2.000,00 € -2.000,00 € Eigene Kanäle (YouTube, Twitter) -1.800,00 € -1.800,00 € -2.400,00 € -2.400,00 € -3.000,00 € Pflege (Inhalt) -1.800,00 € -1.800,00 € -2.400,00 € -2.400,00 € -3.000,00 € Flyer + Plakate -900,00 € -4.025,00 € -4.025,00 € -7.150,00 € -7.150,00 € Drucken 1000 Plakat -400,00 € -400,00 € -400,00 € -400,00 € -400,00 € Drucken 100.000 Flyer -500,00 € -500,00 € -500,00 € -500,00 € -500,00 € Verteilen/Aufhängen Hochschulen 0,00 € -3.125,00 € -3.125,00 € -6.250,00 € -6.250,00 € Personal -14.520,00 € -14.520,00 € -14.520,00 € -14.520,00 € -14.520,00 € Eventmanager (10h/Woche) -8.760,00 € -8.760,00 € -8.760,00 € -8.760,00 € -8.760,00 € Sekräterin (10h/Woche) -5.760,00 € -5.760,00 € -5.760,00 € -5.760,00 € -5.760,00 € Events -20.120,00 € -30.180,00 € -40.240,00 € -40.360,00 € -40.360,00 € Catering -3.120,00 € -4.680,00 € -6.240,00 € -6.360,00 € -6.360,00 € Rennbahn Kosten -17.000,00 € -25.500,00 € -34.000,00 € -34.000,00 € -34.000,00 € Gesamtkosten -47.240,00 € -59.925,00 € -70.085,00 € -72.830,00 € -73.430,00 € Budget Gewinn 40.000,00 € 60.000,00 € 80.000,00 € 88.000,00 € 96.000,00 € Sponsorfirmen 40.000,00 € 60.000,00 € 80.000,00 € 88.000,00 € 96.000,00 € -7.240,00 € 75,00 € 9.915,00 € 15.170,00 € 22.570,00 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 103 I
  • 104. Kostenkalkulation: High Potential ClubWORST 2 Events 3 Events 4 Events 4 Events 4 Events Jahr 2013 2014 2015 2016 2017Aufteilung in zwei KanäleHochschulbotschafter -6.400,00 € -6.400,00 € -6.400,00 € -6.400,00 € -6.400,00 € Anreise -5.500,00 € -5.500,00 € -5.500,00 € -5.500,00 € -5.500,00 € Essen/Verpflegung -900,00 € -900,00 € -900,00 € -900,00 € -900,00 €Direktes MarketingPartnerschaften -7.000,00 € -7.000,00 € -6.800,00 € -6.800,00 € -6.700,00 €Eigene Kanäle (YouTube, Twitter) -1.800,00 € -1.800,00 € -2.400,00 € -2.400,00 € -3.000,00 € Pflege (Inhalt) -1.800,00 € -1.800,00 € -2.400,00 € -2.400,00 € -3.000,00 €Flyer + Plakate -900,00 € -4.025,00 € -4.025,00 € -7.150,00 € -7.150,00 € Drucken 1000 Plakat -400,00 € -400,00 € -400,00 € -400,00 € -400,00 € Drucken 100.000 Flyer -500,00 € -500,00 € -500,00 € -500,00 € -500,00 € Verteilen/Aufhängen Hochschulen 0,00 € -3.125,00 € -3.125,00 € -6.250,00 € -6.250,00 €Personal -14.520,00 € -14.520,00 € -14.520,00 € -14.520,00 € -14.520,00 € Eventmanager (10h/Woche) -8.760,00 € -8.760,00 € -8.760,00 € -8.760,00 € -8.760,00 € Sekräterin (10h/Woche) -5.760,00 € -5.760,00 € -5.760,00 € -5.760,00 € -5.760,00 €Events -23.300,00 € -34.950,00 € -46.600,00 € -42.600,00 € -42.600,00 € Catering -3.300,00 € -4.950,00 € -6.600,00 € -6.600,00 € -6.600,00 € Rennbahn Kosten -20.000,00 € -30.000,00 € -40.000,00 € -36.000,00 € -36.000,00 €Gesamtkosten -53.920,00 € -68.695,00 € -80.745,00 € -79.870,00 € -80.370,00 €Budget Gewinn 40.000,00 € 60.000,00 € 80.000,00 € 80.000,00 € 88.000,00 € Sponsorfirmen 40.000,00 € 60.000,00 € 80.000,00 € 80.000,00 € 88.000,00 € -13.920,00 € -8.695,00 € -745,00 € 130,00 € 7.630,00 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 104 I
  • 105. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 105 I
  • 106. Kostenkalkulation: Digital Racing ClubENTWICKLUNG (1) Werbeentwickler Das durchschnittliche Jahresgehalt eines Webentwicklers beläuft sich auf 38.481€. Wir schätzen auf eine Entwicklungsdauer von einem halben Jahr mit drei Entwicklern. Also 38.481€ /2 * 3 = 57.721,50€ an Kosten im Entwicklungsjahr. Weiter sollen zwei Entwickler sich die Wartungsarbeiten und Weiterentwicklungen auf Teilzeit teilen. Also erhalten beide Entwickler zusammen 38.481€ für die Folgejahre. Es ist kann durchaus vorteilhaft sein zwei Entwickler auf Teilzeit zu haben als einen auf Vollzeit, da es die Qualität des Produktes erheblich verbessern kann. > Quelle: > http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/gehaltsreport-einkommen-fuer-informatiker-in-der-it- branche-a-832124.htmlTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 106 I
  • 107. Kostenkalkulation: Digital Racing ClubENTWICKLUNG (2) Grafiker Ein Spiel und eine Website braucht entsprechend auch einen Grafiker, der für die Grafiken zuständig ist. In der Entwicklungszeit (von einem halben Jahr) sollen zwei Grafiker ebenfalls auf Teilzeit beschäftigt werden. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 20.400€ ergeben sich damit Kosten von 20.400€ für das erste Jahr und für die folgenden Jahre soll weiterhin ein Grafiker auf Teilzeit beschäftigt werden zur Wartung und Weiterentwicklung und bekommt daher 10.200€ im Jahr. > Quelle: > http://gehalt.was-verdient-ein.de/3D-Grafik-Designer.22.0.html?gdata=751090&p=3D- Grafik%20Designer Inhaltlicher Berater Nach Rücksprache mit einem der Mentoren haben wir die Auskunft bekommen, dass Fachkundinge Mitglieder von German Racing gerne bereit sind zu helfen und wir uns nur um die Nebenkosten wie Anfahrt u.ä. kümmern müssten. Ein Pauschalbetrag von 5.000€ wurde uns als realistisch eingestuft (vom Mentor).Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 107 I
  • 108. Kostenkalkulation: Digital Racing ClubINSTANDHALTUNG (1) Chats / Folien / Kanäle Es sollte sich natürlich jemand um die Onlinepräsenz und den Inhalt der Kanäle und Foren usw. kümmern. Wir sind der Meinung, dass anfangs eine Person auf 400€ Basis ausreichen sollte. Damit ergibt sich ein Jahresgehalt von 4.800€. Bei erfolgreichem Verlauf des Konzepts, wird wohl auch der Onlineinhalt mitwachsen, weshalb eine weitere Person mit 200€/Monat zusätzlich eingeteilt werden soll (und später auf 400€/Monat ausgeweitet werden soll).Damit ergeben sich Kosten von 7.200€ und später 9.600€ im Jahr. Telefonischer Support Da das Konzept von seiner Art her nicht darauf abzielt, viele „Filialen“ zu haben, ist es sinnvoll einen telefonischen Support einzurichten um trotzdem Flächendeckend die Kunden unterstützen zu können. Die Kosten belaufen sich dabei auf (einen Durchschnittswert von) 24.909€ im Jahr. > Quelle: > http://www.telemarketing-services.de/index.php?/archives/18-Verdienst-von-Callcenter- Mitarbeitern.htmlTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 108 I
  • 109. Kostenkalkulation: Digital Racing ClubINSTANDHALTUNG (2) Server Ein Browsergame und gewisse Formen der Onlinepräsenz brauchen natürlich auch einen Server. Dabei wäre man wohl gut bedient sich einen Root-Server zu mieten. Die Kosten dafür belaufen sich auf 99€/Monat bis 129€/Monat (bei Erfolg für mehr Leistung). Daraus ergeben sich Jahreskosten von 1.188€ im ersten Jahr und 1.548€ ab dem dritten Jahr. > Quelle: > http://www.hosteurope.de/produkte/Root-ServerTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 109 I
  • 110. Kostenkalkulation: Digital Racing ClubBUDGET Premiuminhalt Firmen wie BigPoint haben über 20 Mio. registrierte Nutzer. Etwa 3% der Nutzer kaufen Premiuminhalte. Im ersten Jahr der Startphase rechnen wir mit etwa 160.000 Nutzern und nehmen 7,50€ als Kaufpreis für Premiuminhalte, wobei natürliche manche Spieler weniger zahlen, manche hingegen auch viel mehr, daher halten wir den Wert von 7,50€ für eine angemessene Abschätzung. Daraus ergibt sich ein Gewinn von 37.500€ im Jahr 2013. Wir gehen von einer Nutzerzahl von 500.000 aus (nach der Startphase) aus. Bei 500.000 Spieler ergeben sich 15.000 Nutzer, die Premiuminhalte kaufen. Also ein Jahresumsatz von 112.500€. Die Spielerzahl wird natürlich im Laufe der Jahre steigen und wir erwarten etwa 750.000 Nutzer für das Jahr 2016 und dass wir die 1 Mio. Marke im Jahr 2017 knacken. >Quellen: > http://www.zeit.de/digital/games/2012-08/gamescom-free-to-playTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 110 I
  • 111. Kostenkalkulation: Browser GameKALKULATION (BEST) Jahr 2013 2014 2015 2016 2017KostenEntwicklung Webentwickler -57.721,50 € -38.481,00 € -38.481,00 € -38.481,00 € -38.481,00 € Grafiker -20.400,00 € -10.200,00 € -10.200,00 € -10.200,00 € -10.200,00 € inhaltlicher Berater -5.000,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 €Instandshaltung Chats/Foren/Kanäle -4.800,00 € -7.200,00 € -7.200,00 € -7.200,00 € -9.600,00 € Telefonischer Support -24.909,00 € -24.909,00 € -24.909,00 € -49.818,00 € -49.818,00 € Server -1.188,00 € -1.188,00 € -1.548,00 € -1.548,00 € -1.548,00 €Werbung -30.000,00 € -30.000,00 € -20.000,00 € -10.000,00 € -10.000,00 €Budget Premiuminhalt 37.500,00 € 112.500,00 € 168.750,00 € 225.000,00 € 281.250,00 €Summe -106.518,50 € 522,00 € 66.412,00 € 107.753,00 € 161.603,00 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 111 I
  • 112. Kostenkalkulation: Browser GameKALKULATION (REALISTIK) Jahr 2013 2014 2015 2016 2017KostenEntwicklung Webentwickler -57.721,50 € -38.481,00 € -38.481,00 € -38.481,00 € -38.481,00 € Grafiker -20.400,00 € -10.200,00 € -10.200,00 € -10.200,00 € -10.200,00 € inhaltlicher Berater -5.000,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 €Instandshaltung Chats/Foren/Kanäle -4.800,00 € -4.800,00 € -7.200,00 € -7.200,00 € -9.600,00 € Telefonischer Support -24.909,00 € -24.909,00 € -24.909,00 € -24.909,00 € -24.909,00 € Server -1.188,00 € -1.188,00 € -1.548,00 € -1.548,00 € -1.548,00 €Werbung -30.000,00 € -30.000,00 € -20.000,00 € -15.000,00 € -10.000,00 €Budget Premiuminhalt 37.500,00 € 112.500,00 € 112.500,00 € 168.750,00 € 225.000,00 €Summe -106.518,50 € 2.922,00 € 10.162,00 € 71.412,00 € 130.262,00 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 112 I
  • 113. Kostenkalkulation: Browser GameKALKULATION (WORST) Jahr 2013 2014 2015 2016 2017KostenEntwicklung Webentwickler -57.721,50 € -38.481,00 € -38.481,00 € -38.481,00 € -38.481,00 € Grafiker -20.400,00 € -10.200,00 € -10.200,00 € -10.200,00 € -10.200,00 € inhaltlicher Berater -5.000,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 €Instandshaltung Chats/Foren/Kanäle -4.800,00 € -4.800,00 € -4.800,00 € -7.200,00 € -9.600,00 € Telefonischer Support -24.909,00 € -24.909,00 € -24.909,00 € -24.909,00 € -24.909,00 € Server -1.188,00 € -1.188,00 € -1.548,00 € -1.548,00 € -1.548,00 €Werbung -30.000,00 € -30.000,00 € -20.000,00 € -20.000,00 € -10.000,00 €Budget Premiuminhalt 37.500,00 € 67.500,00 € 112.500,00 € 112.500,00 € 168.750,00 €Summe -106.518,50 € -42.078,00 € 12.562,00 € 10.162,00 € 74.012,00 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 113 I
  • 114. AGENDA 1. Ausführliche Folien 4. Realisierungsansätze 1. High Potential Club (Anfragen) 2. Teamvorstellung 2. Digital Racing Club (Anfragen) 3. Primärforschung 5. Kalkulation 1. Übersicht 1. High Potential Club 2. Interviews 2. Digital Racing Club 1. High Potentials 3. VDGC 2. Gaming Club 3. Umfragen 1. High Potentials 2. Gaming Club 3. VDGCTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 114 I
  • 115. Kostenkalkulation: VDGC (1)DACHVERBAND (1) > Dachverband: Ein Zusammenschluss von Mitgliedsorganisationen mit einem bestimmten Betätigungsfeld (z.B. Sport) in Form eines Vereins, der sich auf Leistungen für seine Mitglieder konzentriert. Der Dachverband ist als e.V. nicht vorwiegend wirtschaftlich tätig, eine GbR-Gesellschaft kann nicht als Rechtsform für den Dachverband gewählt werden, weil die Gemeinnützigkeit desselben nicht gewährleistet ist. Der Dachverband umfasst als Mitglieder nicht nur die bestehenden und neu gegründete Racing Clubs, sondern auch, zum Zweck einer engen Zusammenarbeit, alle von Neugründungen der Racing Clubs profitierenden juristischen Personen; hierbei unterscheidet der Dachverband auch bezüglich der Beiträge: Neben dem Grundtarif, die Racing Clubs für die Mitgliedschaft zu leisten verpflichtet sind, wird bei allen anderen juristischen Personen (z.B. Gestüte, Wettanbieter), die Mitglied im Dachverband sind, auf Basis der durch das Handeln des Dachverband für das jeweilige Mitglied entstehenden (u.a. finanziellen) Vorteils ein anderer Mitgliedsbeitrag gefordert, sodass der Dachverband zum Selbstkostenpreis arbeitet. Eine Mitgliedschaft ist für „Nicht-Racing Clubs“ deswegen interessant, weil während der Seminare über die Gründung von Racing Clubs und der Betreuung der Racing Clubs durch den Dachverband die Vereinsmitglieder aus einer bestimmten Branche (z.B. Wettanbieter) den Racing Clubmitgliedern bevorzugt vorgestellt werden: Es ist davon auszugehen, dass die Racing Clubmitglieder eben den betreffenden (in diesem Beispiel) Wettanbieter zukünftig beauftragen werden. Es fallen keine Steuern an, weil der Dachverband zum Selbstkostenpreis agiert (siehe weiter unten: Einnahmen bei Treffen zwischen den Racing Clubs bzw. bei Treffen mit Trainern/Jockeys) und Mitgliederbeiträge grundsätzlich nicht zu besteuern sind.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 115 I
  • 116. Kostenkalkulation: VDGC (2)DACHVERBAND (2) > In der Kostenabrechnung tritt unter „Einnahmen des Dachverbandes“ nicht konkret auf, wie viel der Dachverband von seinen Mitgliedern einnimmt (dieser Betrag stimmt mit den Ausgaben überein), sondern welchen (finanziellen) Nutzen die Arbeit des Dachverbandes für die beteiligten Akteure (Racing Clubs ausgenommen) hat, weil so der Erfolg der Arbeit des Dachverbandes besser beurteilt werden kann. Die zusätzlichen Umsätze kann man zur Berechnung der resultierenden Gewinne gegenrechnen, weil bei den Umsätzen, die durch die Arbeit des Dachverbandes bei den beteiligten Akteuren entstehen, noch die Ausgaben der beteiligten Akteure selbst eine Rolle spielen: Beispielsweise hat ein Züchter durch die Arbeit des Dachverbandes Mehreinnahmen durch Verkäufe und muss einen Teil der Kosten des Dachverbandes übernehmen, da der Trainer von der Arbeit des Dachverbandes profitiert. Allerdings hat der Züchter Ausgaben, die mit der Zucht des Pferdes verbunden sind, man muss zum Errechnen des Gewinns also die Zuchtkosten und die Abgabe an den Dachverband gegen die Mehrumsätze rechnen, um den Gewinn zu berechnen. > Quellen: BGB, § 705 (ff.) http://www.vereinsknowhow.de/kurzinfos/leitfaden.htm#3 Kosten für Dachverbandsgründung: 120,00€Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 116 I
  • 117. Kostenkalkulation: VDGC (3)DACHVERBAND (3) > Quelle: http://www.vereinsknowhow.de/kurzinfos/leitfaden.htm#4 (4. Unterpunkt) Buchhaltungskosten: Dachverband hat überschaubaren Buchhaltungsaufwand, Buchhaltung wird mit Halbtagsstelle gedeckt (1300,00€/Monat). > Quelle: http://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/Buchhalter-Buchhalterin.html Steuern: Keine (0,00€) > Quelle: http://www.webdesign-angebote.com/homepage/homepage-erstellen-preise Homepageerstellung: 999,00€ (Einmalig) > Quelle: http://www.comartist.de/website-pflegevertrag.html (Pflegevertrag Premium) Homepagepflege: Hierbei ist auch die Pflege des Forums entscheidend, deswegen Premiumpflege nötig (100,00€/Monat).Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 117 I
  • 118. Kostenkalkulation: VDGC (4)SEMINARE (1) > In diesen Seminaren wird der Galopprennsport umfangreich vorgestellt. Hierzu werden durch verschiedene Marketingaktionen Interessenten gewonnen, die Interesse am Galopprennsport bekunden und sich von der Beteiligung an einem Rennpferd bis hin zur Gründung eines Racing Clubs informieren möchten. Angesetzt ist dieses Seminar auf die Dauer von 5-6 Stunden, der Hintergrund ist folgender: Es wird angenommen, dass Interessenten (Unternehmen, Vereine, Gemeinden,…) an diesem Seminar mit mehreren Vertretern teilnehmen, etwa 2 bis 3. Um den Rahmen eines solchen Seminars nicht zu sprengen, möchten wir diese für etwa 50 Teilnehmer anbieten, also für Vertreter insgesamt mindestens 20 Interessenten. Wir möchten für die (meist noch wenig entschlossenen) Teilnehmer die Kosten möglichst gering halten, aufgrund der Vielzahl von vertretenen Interessenten können wir allerding eine Austragung des Seminars mit geringen Anfahrtswegen nicht garantieren, daher muss zumindest garantiert werden, dass eine Übernachtung der Teilnehmer nicht notwendig wird. Es werden dazu zunächst Anfragen von Interessenten gebündelt, daraufhin eine Räumlichkeit gewählt, der möglichst geringe Anfahrtsweg garantiert.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 118 I
  • 119. Kostenkalkulation: VDGCSEMINARE (2) > ACHTUNG: Für die folgenden Kosten, aus denen sich die Kosten für das Seminar (Typ 1) zusammensetzen, werden hier die Kosten für EIN Seminar aufgeführt, in der Kosten/Umsatztabelle für den Dachverband werden diese mit dem Faktor versehen, der für die Anzahl der Seminare dieses Typs im gegebenen Jahr steht. Als Richtlinie gilt hierbei: Das Ziel (Best Case) ist das Erreichen (2017) einer ähnlichen Anzahl an Racing Clubs wie in Großbritannien (mehr als 400, mit im Schnitt 150 Mitgliedern), bei dieser Kalkulation muss das Seminar des Typs 1 entsprechend für viele Interessenten angeboten werden, da nur ein Bruchteil der Teilnehmer der Seminars (Typ 1) tatsächlich einen Racing Club gründet. Beim Realistic Case gehen wir von einer Anzahl von 250 Racing Clubs aus (2017), mit jeweils 150 Mitgliedern im Schnitt. Beim Worst Case gehen wir von einer Anzahl von 150 Racing Clubs aus (2017), jeweils mit 150 Mitgliedern im Schnitt. Laut GERMAN RACING Concept Challange Hintergrundinformationen schwankt die Mitgliederzahl von Racing Clubs zwischen 30 und über 400, bei der Etablierung von Racing Clubs in Deutschland, wo dieselben keine Tradition haben und unter Berücksichtigung, dass auch lokale Gesellschaften zu einem Racing Club organisiert werden sollen und nicht ausschließlich Unternehmen, ist in unseren Augen eine durchschnittliche Mitgliederzahl von 150 realistisch (Massen-Clubs). Dabei gilt:Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 119 I
  • 120. Kostenkalkulation: VDGCSEMINARE (3) > Worst Case: Wenig Interesse an Seminar Typ 1, Übergangsquote zu Seminar Typ 2: 60% > Realistic Case: Mittleres Interesse an Seminar Typ 1, Übergangsquote zu Seminar Typ 2: 50% > Best Case: Hohes Interesse an Seminar Typ 1, Übergangsquote zu Seminar Typ 2: 40% > Quellen: Appendix, GERMAN RACING Concept Challenge 2012 > Teilnehmern des Seminars (Typ 1) bietet das Seminar (Typ 2) die Gelegenheit konkrete Informationen über die Gründung und das Handeln/die Organisation von Racing Clubs einzuholen. Dazu gehört: Informationen über Gründungsschritte, die Pferdezucht, das Kaufen von Anteilen an Pferden, alles rund um Pferderennen etc. Dieses Seminar soll zweitägig stattfinden: Einerseits, da das Seminar Typ 2 um einiges umfangreicher ist als Seminar Typ 1, andererseits, um die potentiellen zukünftigen Racing Club-Vorsitzenden näher kennenzulernen und auch den Kontakt zwischen den künftigen Racing Club-Vorsitzenden zu ermöglichen:Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 120 I
  • 121. Kostenkalkulation: VDGCSEMINARE (4) > Auch bietet die die Möglichkeit, dass unentschlossene, die den finanziellen Umfang eines Racing Clubs fürchten (z.B. Rentnervereine), sich gegebenenfalls mich gleichgesinnten zusammenschließen und letztendlich doch einen Racing Club gründen. Es werden auch hier die Übergangsquoten unterschieden, nach Worst, Realistic und Best Case: Im Worst Case gründen 50% der vertretenen Interessenten des Seminars (Typ 2) einen Racing Club, im Realistic Case gründen 60% der vertretenen Interessenten des Seminars (Typ 2) einen Racing Club, im Best Case gründen 66% der vertretenen Interessenten des Seminars (Typ 2) einen Racing Club. > Als Grundlage der Kostenkalkulation bzw. der Anzahl der auszurichtenden Seminare wird folgende Tabelle dienen:Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 121 I
  • 122. Kostenkalkulation: VDGCSEMINARE (5) > Erläuterungen zur Kalkulationstabelle: Ausgegangen wird von der endgültigen Anzahl der Racing Clubs. Die Anzahl der Teilnehmer von Seminar (Typ 2) erhält man dadurch, dass jeder Racing Club mit im Schnitt Vertretern am Seminar Teilnimmt: Dividiert durch die Übergangsquote erhält man die Anzahl der Teilnehmer vom Seminar Typ 2.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 122 I
  • 123. Kostenkalkulation: VDGCSEMINARE (6) > Teilt man diese Anzahl durch die Zahl an Seminarteilnehmern (bei beiden Seminaren 50), erhält man die Anzahl der auszurichtenden Seminare. Selbigen Vorgehen gilt für die Ermittlung der Teilnehmerzahl von Seminar Typ 1, bis auf die Vervielfältigung um 2,5, da dies bereits in der Teilnehmerzahl von Seminar Typ 2 berücksichtigt wurde, der Anzahl, au der die Berechnung der Teilnehmer von Seminar Typ 1 basiert. Es ist zu berücksichtigen, dass die Seminare (Typ 1 und Typ 2) nicht gleichmäßig über die Jahre 2013 bis 2017 verteilt sind: Die Seminare des Typs 1 erreichen ihren Höhepunkt zu Beginn der Arbeit des Dachverbandes, weil zu Beginn eine große Anzahl von Interessenten diese „Einstiegsveranstaltung“ wahrnimmt, je fortgeschrittener die Zeit, desto weniger Interesse wird daran bestehen. Die Teilnehmer der Seminare des Typs 1 werden mit Verzögerung die Seminare des Typs 2 in Angriff nehmen, der Höhepunkt dieses Seminartyps wird in der Mitte der Zeitspanne 2013-2017 prognostiziert:Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 123 I
  • 124. Kostenkalkulation: VDGCSEMINARE (7)Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 124 I
  • 125. Kostenkalkulation: VDGCSEMINARE (8) Quellen: Seminar Typ I > Honorar der Seminarleitung: 400,00€ (Tagessatz) Quelle: http://www2.servicestelle- jugendbeteiligung.info/uploads/sjb_pxt_seminarplanung_mr_pt_050314.pdf (Seite 7) > Transferkosten Seminarleitung: 198,00€ (Bahnfahrt hin und zurück, pauschal) Quelle: http://www.bahn.de/p/view/angebot/sparpreis/spartickets.shtml?dbkanal_007=L01_S01_D001_KIN00 14_ab-sparpreis_LZ01 > Anmietung der Räumlichkeiten: 155,00€ (pro Tag) Quelle: http://www.dussmann-office.com/de/leistungen/konferenz-raeume/ > Catering: 1250,00€ Quelle: http://www.portofino-freising.de/download/partyservice.pdfTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 125 I
  • 126. Kostenkalkulation: VDGCSEMINARE (9) > Flyer/Informationsmaterial: 11,00€ (50 Flyer) Quelle: https://www.viaprinto.de/produkte.html?ddd_family=FLYER&ddd_series=twofold&ddd_format=DIN%2 0lang%202bruch%20zigzag2&ddd_paper=matt_weiss_135&ddd_color=4c&ddd_amount=250 > Seminar Typ II > Honorar der Seminarleitung: 800,00€ (2 x Tagessatz) Quelle: http://www2.servicestelle-jugendbeteiligung.info/uploads/sjb_pxt_seminarplanung_mr_pt_050314.pdf (Seite 7)Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 126 I
  • 127. Kostenkalkulation: VDGCSEMINARE (10) > Unterbringung der Seminarleitung: 70,00€ (eine Übernachtung) Quelle: http://www.hrs.de/web3/searchWeb1000.do;jsessionid=72C568C95E8A3452C3518DA3AF7E3AA1.4 9-2?activity=showHotellistWithPromotion&showOverlay=true&CMP=KNC- DE0607PKW&HBX_PK=[hamburg%203%20sterne%20hotel]&deeplink=true&showOverlay=true#initi alLoaded > Transferkosten Seminarleitung: 198,00€ (Bahnfahrt hin und zurück, pauschal) Quelle: http://www.bahn.de/p/view/angebot/sparpreis/spartickets.shtml?dbkanal_007=L01_S01_D001_KIN00 14_ab-sparpreis_LZ01 > Anmietung der Räumlichkeiten: 310,00€ (pro Tag) Quelle: http://www.dussmann-office.com/de/leistungen/konferenz-raeume/Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 127 I
  • 128. Kostenkalkulation: VDGCSEMINARE (11) > Catering/Abendessen: 3300,00€ (2 x Catering + Abendessen) Quelle: http://www.portofino-freising.de/download/partyservice.pdf http://www.hamburg.de/restaurants/2105882/yellow-pages.html?sadb=1024335 > Flyer/Informationsmaterial: 11,00€ (50 Flyer) Quelle: https://www.viaprinto.de/produkte.html?ddd_family=FLYER&ddd_series=twofold&ddd_format=DIN%2 0lang%202bruch%20zigzag2&ddd_paper=matt_weiss_135&ddd_color=4c&ddd_amount=250Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 128 I
  • 129. Kostenkalkulation: VDGCBEARTUNG UND KONTAKT (1) > Für die Position „Beratung/Kontakt für Interessierte“ und die Position „Beratende Tätigkeiten“ wird zunächst ermittelt, wie viele Interessenten die Position „Beratung/Kontakt für Interessierte“ bzw. die Position „Beratende Tätigkeiten“ in Anspruch nehmen. Dabei gilt für die Position „Beratung/Kontakt für Interessierte“, dass dies allen an Seminar Typ 1 teilnehmenden Interessenten eines Jahres angeboten wird, auch wenn nur ein gewisser Prozentsatz an Seminar Typ 2 teilnimmt. Man multipliziert also die Anzahl an Seminaren des Typs 1 eines jeden Jahres mit 20 (Anzahl an Interessenten, die Seminare umfassen im Schnitt 2,5 Vertreter eines jeden Interessenten, also 50 Teilnehmer) und muss dieser Anzahl die Position „Beratung/Kontakt für Interessierte“ anbieten und somit auf dieser Basis kalkulieren. Die Position „Beratende Tätigkeiten“ wird für folgenden Angeboten: Racing Clubs in der Entstehung und bestehenden Racing Clubs. Es muss also die Anzahl dieser beiden Gruppen an Racing Clubs ermittelt werden und es müssen auf der Basis dieser Anzahl die Dienstleistungen der Position „Beratende Tätigkeiten“ dimensioniert werden. Die Anzahl dieser beiden Gruppen an entstehenden Racing Clubs eines Jahres ermittelt man, indem man die Anzahl der Seminare des Typs 2 eines Jahres mit 20 (Anzahl der teilnehmenden Interessenten, vertreten (im Schnitt) durch jeweils 2,5 Vertreter) multipliziert. Zusätzlich addiert man die Teilnehmer des Seminares des Typs 2 der Vorjahre (jeweils mit der Übergangsquote multipliziert), dies entspricht der Anzahl von bestehenden Racing Clubs.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 129 I
  • 130. Kostenkalkulation: VDGCBEARTUNG UND KONTAKT (2)Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 130 I
  • 131. Kostenkalkulation: VDGCBEARTUNG UND KONTAKT (3) > Für die Position „Beratung/Kontakt für Interessierte“ wird eine einfache Telefonberatung eingerichtet, kalkuliert werden etwa drei Viertel eines Arbeitstages/Jahr und Interessent: Eine Volltagstelle kann also auch die Höchstzahl, 280 Anfragen jährlich bearbeiten. Bei unter 140 Arbeitstagen jährlich wird eine Halbtagstelleeingerichtet. Die Kosten für die Unterpunkte der Position „Beratung/Kontakt für Interessierte“: > Personalkosten: 2426,00€/Monat (volltags); 1326,00€/Monat (halbtags) Quelle: http://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/Sekretaer-Sekretaerin-gepr.html > Bürokosten (Miete und Ausstattung): 350,00€/Person und Monat + 100,00€/Monat Ausstattungspauschale Quelle: http://www.instant-offices.de/global/de/offices/hamburg/k%C3%B6nigstra%C3%9Fe-18508.aspxTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 131 I
  • 132. Kostenkalkulation: VDGCBEARTUNG UND KONTAKT (4) > Telefon/Internetkosten: 26,65€/Monat Quelle: http://www.check24.de/form.html?prot=https&product_id=3&page=result&mode=normal&tariffversion _id=462742&variation=StartGH-WLANBasic-analog-b49703- keineAG&comparison_id=225053766#startTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 132 I
  • 133. Kostenkalkulation: VDGCBERATENDE TÄTIGKEITEN (1) > Bei der Position „Beratende Tätigkeiten“ werden auch Annahmen getroffen: Obwohl die Zahl der Anfragen gegenüber Position „Beratung/Kontakt für Interessierte“ teilweise erheblich höher ist, wird bei allen Personalkosten mit je einer Halbtagstelle kalkuliert; dies ist darin begründet, dass die Anfragen in vier Kategorien unterteilt werden und somit der Arbeitsaufwand pro Berater bei etwa einem Viertel der anfallenden Beratungsanfragen anfällt. Außerdem erübrigen sich viele Anfragen durch das aktive Networking. Trotzdem wird eigenes „Stammpersonal“ bei der Beratung gegenüber einer Auslagerung derselben bevorzugt, weil eine verlässliche Kontaktperson bei Anfragen wichtig für das gegenseitige Kennenlernen und Zusammenwachsen des Dachverbandes wichtig ist. Kosten für die Unterpunkte der Position „Beratende Tätigkeiten“: > Bürokosten (Miete und Ausstattung): 1400,00€ (4 Personen)/Monat + 400,00€ Ausstattungspauschale/Monat Quelle: http://www.instant-offices.de/global/de/offices/hamburg/k%C3%B6nigstra%C3%9Fe-18508.aspxTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 133 I
  • 134. Kostenkalkulation: VDGCBERATENDE TÄTIGKEITEN (2) > Telefon/Internetkosten: 26,65€/Monat Quelle: http://www.check24.de/form.html?prot=https&product_id=3&page=result&mode=normal&tariffversion _id=462742&variation=StartGH-WLANBasic-analog-b49703- keineAG&comparison_id=225053766#start > Gründungsberatung/Juristische Beratung: 1881,00€ Quelle: http://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/Jurist-Juristin-Uni.html > Beratung zur Pferdezucht: 1200,00€ (Schätzung) > Beratung zum Kauf/Verkauf von Anteilen: 1400,00€ (Schätzung) > Mentorentätigkeit: 1300,00€ (Schätzung)Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 134 I
  • 135. Kostenkalkulation: VDGCNETWORKING (1) > Für das Kalkulieren der Networkingkosten, des Marketingaufwandes und der Einnahmen durch die Arbeit des Dachverbandes, die sich in der Anzahl der Racing Clubs wiederspiegelt, ist es von besonderer Wichtigkeit die ungefähre Anzahl von Racing Clubs in einem bestimmten Jahr abzuschätzen. Dies wird auf Basis von Tabelle 3 durchgeführt: Man nimmt hierbei die Anzahl der in einem Jahr und Case durchgeführten Seminare des Typs 2 und multipliziert diese Anzahl mit 20, somit erhält man die Anzahl der bei den Seminaren vertretenen Interessenten, die von im Schnitt mit 2,5 Repräsentanten je Seminar vertreten werden. Dies wird mit der Übergangsquote von Seminar Typ 2 zu Racing Club multipliziert, damit erhält man die pro Jahr neugegründeten Racing Clubs. Addiert man die Anzahl der existierenden Racing Clubs des Vorjahres, ergibt dies die absolute Anzahl an Racing Clubs im betrachteten Jahr:Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 135 I
  • 136. Kostenkalkulation: VDGCNETWORKING (2) > Tabelle 6 gilt u. A. als Basis für die folgende Abschätzung der Kosten für das Networking. Ein aktives Networking ist vor allem für eine Entlastung der „Beratenden Tätigkeiten“ wichtig, weil auftretende Probleme gleicher Art untereinander gelöst werden, ohne Berater zu kontaktieren. Außerdem spart das Networking Marketingkosten und senkt das Risiko von Racing Club-Auflösungen, weil es die Bildung einer Gemeinschaft und Freundschaften unterstützt und zu einer Art „Mundpropaganda“ für bisher unbeteiligte führt, wenn z.B. in der Öffentlichkeit Racing Club-Treffen abgehalten werden. Dies kann zu steigenden Mitgliederzahlen in bestehenden Racing Clubs oder zu Neugründungen von Racing Clubs führen. Das Networking muss hier auch ausführlich erwähnt werden, weil an dieser Stelle die für einen e.V. steuerlich relevanten Aspekte zum Tragen kommen: Bei z.B. Treffen kommt es zu Verkäufen seitens des Dachverbandes (z.B. Getränke, Essen, Fanartikel,…), die versteuert werden müssen, durch das Anbieten zum Selbstkostenpreis (wie weiter oben beschrieben) fallen allerdings keine Steuern an. Für die Berechnung der Kosten des Networking gilt folgende Faustregel:Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 136 I
  • 137. Kostenkalkulation: VDGCNETWORKING (3) > Man entnimmt Tabelle 6 die Anzahl von Racing Clubs je Jahr, bei der Teilung dieser Anzahl durch 15 und anschließendes Aufrunden erhält man die Zahl der Treffen zwischen den Racing Clubs. Beim Teilen durch 5 und anschließendem Aufrunden erhält man die Anzahl der Treffen der Racing Clubs mit dem Trainer/Jockey. Zu durch den Dachverband organisierten Treffen zwischen den Racing Clubs werden pro Racing Club 5 Vertreter eingeladen, zum Treffen mit dem Trainer/Jockey pro Racing Club 3 Vertreter, um beide Veranstaltungen in einem sinnvollen Rahmen auszutragen. Auf diese Weise nehmen an Treffen zwischen Racing Clubs etwa 75 Teilnehmer, an Treffen mit dem Trainer/Jockey etwa 15 Teilnehmer teil. Im Folgenden werden die Kosten für die Organisation eines Treffens zwischen den Racing Clubs und eines Treffens mit dem Trainer/Jockey überschlagen, jeweils für EIN Treffen:Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 137 I
  • 138. Kostenkalkulation: VDGCNETWORKING (4) > Treffen zwischen den Racing Clubs: Diese Treffen finden außerhalb der Rennbahnen statt, „Sektempfang“ und „Buffet für alle Anlässe“ (insgesamt 3420,00€). Zusätzlich eigens gestellte Getränke (etwa 500,00€), die Organisation wird von einer Einzelperson übernommen, geschätzt 40hx20,00€/h (insgesamt 800,00€). Die Anmietung von Räumen ist hier grob zu schätzen, ein gemeinsames Grillen ist ebenso denkbar wie ein Treffen in einem Hotel. Catering: 3920,00€ Organisation: 800,00€ Miete: 310,00€ > Quelle: http://www.catering-koeln.de/preislisten/preisliste-100-personen.html http://www.dussmann-office.com/de/leistungen/konferenz-raeume/Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 138 I
  • 139. Kostenkalkulation: VDGCNETWORKING (5) > Treffen mit dem Trainer/Jockey: Diese Treffen finden ausschließlich auf den Rennbahnen statt, die hat einerseits den Vorteil, dass die Besucher das Geschehen einmal hautnah verfolgen können, andererseits ist es ein zusätzlicher Anreiz für Racing Club-Mitglieder, die bisher nicht aktiv an Renntagen teilgenommen haben, die nachzuholen. Deswegen wird lediglich ein relativ überschaubares Catering angeboten und die Zeit des Trainers/Jockeys in Anspruch genommen, insgesamt sollte dies nicht länger als 4 Stunden dauern. > Aufwandsentschädigung Trainer/Jockey: 4hx25,00€/h = 100,00€ (Schätzung) Catering + „Bierbänke“: 15x25,00€+3x14,99€ = 419,97€ Quelle: http://elbe- getraenke.de/index.php/component/virtuemart/?page=shop.product_details&flypage=flypage.tpl&cate gory_id=20&product_id=577 http://www.portofino-freising.de/download/partyservice.pdfTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 139 I
  • 140. Kostenkalkulation: VDGCNETWORKING (6) > Die Arbeit im Forum/in sozialen Netzwerken wird grundsätzlich mit einer Volltagstelle bei weniger als 200 Racing Clubs und mit einer weiteren Volltagstelle bei mehr als 200 Racing Clubs besetzt, weil es sehr wichtig ist die Mitglieder des Dachverbandes aktiv zu betreuen und die öffentliche Diskussion zu beleben bzw. für intensive Diskussionen zu sorgen, um einzelne Racing Clubs stärker in den Dachverband einzubetten und eine Bindung zwischen den Racing Clubs zu fördern: Als Kosten fallen hierbei lediglich Personalkosten und eine Pauschale Bezahlung an, die zu einer Arbeit „von Zuhause aus“ führt und Bürokosten einspart. Im Folgenden die Kosten, die für EINEN Betreuer des Forums/von sozialen Netzwerken anfallen: Personalkosten: 3.806,00€ + 150,00€ Pauschale Quelle: http://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/IT-Consultant.htmlTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 140 I
  • 141. Kostenkalkulation: VDGCMARKETING (1) > Marketing zum Wecken des Interesses an Racing Clubs: Es wurden hierzu grundsätzlich 4 Marketingtypen gewählt: Plakatwerbung, Printwerbung, Internetwerbung und Telefonmarketing. All diese Marketingtypen werden zu verschiedenen Zeitpunkten und verschiedenen Zwecken eingesetzt: Das Telefonmarketing spricht gleichermaßen Unternehmen wie auch private Vereinigungen an und wird in den ersten 2 Jahren sehr intensiv gepflegt, allgemein gilt nach Tabelle 2: Anzahl der Seminare Typ 1 durch 5 teilen und aufrunden, dies ist die Anzahl der Vollzeitstellen, die im Telefonmarketing vergeben werden (Größenordnung: 11250 Gemeinden und 35453 Großunternehmen in Deutschland, die kontaktiert werden können!). Die Plakatwerbung wird im ersten Jahr intensiv betrieben, nimmt im Laufe der Zeit kontinuierlich ab. Es sollen auch nicht permanent Plakate aufgestellt sein, sondern häufiger über kurze Zeitdauer, um Interesse, vorwiegend bei privaten Vereinigungen, zu wecken. Die Printwerbung nimmt in ihrer Intensität ebenfalls im Vergleich zum ersten Jahr kontinuierlich ab, sie hat das Wecken von Interesse bei Unternehmen zum Ziel. Die Internetwerbung hingegen nimmt im Laufe der Zeit zu; sie soll eine breite Klientel ansprechen, nachdem durch die vorangegangenen Aktionen bereits öffentliches Interesse besteht und, auch unter Nutzung von sozialen Netzwerken, das Interesse auf bisher unbeteiligte übertragen.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 141 I
  • 142. Kostenkalkulation: VDGCMARKETING (2) > Diese Art von Werbung macht umso mehr Sinn, je mehr Personen/Institutionen bereits involviert sind, weil man unverbindlich etwas darüber in Erfahrung bringen kann, obwohl man sehr unentschlossen ist und nur am Rande etwas darüber mitbekommen hat. Unter Umständen hat eine durch Internetwerbung angesprochene Person/Institution zu einem früheren Zeitpunkt das Telefonmarketing abgelehnt, sieht nun aber die wachsende Popularität und möchte sich informieren. > Plakatwerbung: Die Plakatwerbung richtet sich in erster Linie an Racing Clubs, die ihren Ursprung nicht in Unternehmen haben, sondern von Lokalgruppen gegründet werden. Als Grundlage für die Kostenkalkulation wird Tabelle 2 gewählt, weil diese Werbeform in erster Linie das allgemeine Interesse an Racing Clubs wecken soll und diese Botschaft einem möglichst breiten, auch älteren und ländlich wohnenden Interessenten zugänglich machen. Die Kosten betragen pro Plakat und Woche etwa 16,50€. Bei der Kalkulation wird der Preis mit der Anzahl an Gemeinden (pauschal 500, max. Anzahl an Gemeinden etwa 11000, siehe Blumento Qualifikationsrunde) und der Anzahl von Wochen multipliziert, an denen die Plakate ausgestellt werden sollen (dabei können z.B. 2 Plakate 7 Wochen lang ausgestellt werden oder 1 Plakat 14 Wochen lang). Die Anzahl der Wochen stimmt mit der Anzahl an Seminaren des Typs 1 aus Tabelle 2 überein. > Quelle: http://www.123plakat.de/123lokal/plakat-werbung-deutschland/standorte/standorttabelle/page7.html Tabelle 2 >Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 142 I
  • 143. Kostenkalkulation: VDGCMARKETING (3) > Printwerbung: Diese Werbeform richtet sich in erster Linie an Unternehmen, die Magazine, in denen diese Werbung platziert wird richtet sich an die Zielgruppe, also Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern, weil nur solche Unternehmen die finanziellen Mittel für das „Prestigeprojekt“ Racing Club aufweisen. Diese Art von Werbung ist sehr kostspielig, sie wird pro Jahr jeweils nur ein Mal in demselben Magazin veröffentlicht, die Anzahl der Magazine, in denen die Printwerbung geschaltet wird, entspricht der Anzahl an im entsprechenden Jahr durchgeführten Seminare des Typs 2. Die Werbung ist insgesamt im Jahr so viele Wochen aktiv, wie Seminare des Typs 2 angeboten werden. Die Kosten pro Anzeigenschaltung betragen etwa 14.900,00€/Woche. Der angestrebte Werbeaufwand in den Printmedien ist sehr gering, allerdings wird sehr viel Telefonmarketing betrieben und entlastet somit die Printwerbung im Bezug auf Interessentenwerbung, das Telefonmarketing richtet sich sehr gezielt an potentielle Interessenten, die Printwerbung soll eher Präsenz schaffen und unter Umständen zu Diskussionen bezüglich Racing Clubs anregen. > Quelle: http://www.medialine.de/deutsch/mediadaten/focus/die-welt-2013.html Tabelle 3 >Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 143 I
  • 144. Kostenkalkulation: VDGCMARKETING (4) > Internetwerbung: Die Internetwerbung wird im Laufe der Zeit intensiviert, weil wir davon ausgehen erst nach dem Etablieren erster Racing Clubs mit Internetwerbung erfolgreich zu werden, weil nach Betrachten der Werbung entsprechend Informationen über diese Racing Clubs eingeholt werden können. Die Werbung erfolgt ausschließlich in Form von Skyscrapern: Dies ermöglicht es zu einem relativ günstigen Preis ein breites Interessentenfeld anzusprechen, vorwiegend aus dem Bereich nicht von Unternehmen organisierten Racing Clubs. Um auf der Welle der neugegründeten Racing Clubs „mitzuschwimmen“, wird die Anzahl an geschalteten Skyscrapern an die Anzahl der Seminare des Typs 2 angelehnt, mit dem 1,5-Fachen an Werbeschaltungen im Vergleich zu den Seminaren je Case und Jahr. Jeden Monat wird die Werbeseite gewechselt, sodass immer eine konstante Anzahl an Werbeschaltungen aktiv ist, aber insgesamt ein deutlich breiteres Spektrum an potentiellen Interessenten angesprochen wird. Häufig gewöhnen sich Besucher einer Seite an die Skyscraper und ignorieren diese nach einer gewissen Zeit, deswegen ist ein häufiger Wechsel der Seiten, auf denen der Skyscraper aktiv ist, sinnvoll. Dies wird in etwa 70€/1.000Leser angenommen werden etwa 15000 Leser im Monat, also 180.000 Leser im Jahr, somit also 12.600,00€ x (1,5 x Seminare des Typs 2). Quelle: http://www.werbung.ch/werbeformen/skyscraper/ Tabelle 3Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 144 I
  • 145. Kostenkalkulation: VDGCMARKETING (5) > Telefonmarketing: Personalkosten (x*2.250,00€) + Bürokosten (x*350,00€ + x*100€) + Telefon/Internetflatrate (26,65€), alle Angaben auf einen Monat bezogen. X errechnet sich aus dem oben beschriebenen Berechnungsschlüssel, x stellt die Anzahl an Vollzeitstellen dar. Quellen: http://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/Telefonist-Telefonistin.html http://www.instant-offices.de/global/de/offices/hamburg/k%C3%B6nigstra%C3%9Fe-18508.aspx http://www.check24.de/form.html?prot=https&product_id=3&page=result&mode=normal&tariffversion _id=462742&variation=StartGH-WLANBasic-analog-b49703- keineAG&comparison_id=225053766#start Tabelle 2Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 145 I
  • 146. Kostenkalkulation: VDGCMEHREINNAHMEN (1) > Die Einnahmen hängen neben der Anzahl an Racing Clubs und deren Mitgliederzahlen damit zusammen, wie viele Rennpferde von den Racing Clubs gehalten werden bzw. wie viele Rennpferde zu welchen Anteilen gehalten werden. Nach telefonischer Auskunft beim Hamburger Renn-Club e.V. „besitzen“ in einem Racing Club in der Regel nicht mehr als 10 Personen ein Rennpferd, d.h. Kauf und Unterhalt i. F. v. Training, Tierarztkosten usw. Allerdings wurde diese Schätzung unter Berücksichtigung der Teilung von Siegprämien gemacht, weil diese lediglich bis zu etwa 10 Personen im größeren Rahmen möglich sind. Wir gehen allerdings davon aus, dass, weil die lokalen Racing Clubs, die nicht durch Unternehmen initiiert sind, in den lokalen Racing Clubs deutlich mehr als 10 Personen ein Rennpferd halten, weil es bei dieser Art von Racing Clubs eher um ein geselligen Beisammensein mit geringem finanziellen Engagement geht als um die Möglichkeit hohe Siegprämien zu erhalten. Laut Hintergrundinformationen von GERMAN RACING Concept Challenge liegen die Kosten für den Unterhalt eines Rennpferdes bei etwa 20.000,00€ im Jahr. Um ein, auch für ältere Menschen oder eine breitere Klientel erschwingliches finanzielles Engagement zu gewährleisten, gehen wir im Folgenden davon aus, dass im 30 Personen ein Rennpferd halten und somit pro Racing Club 5 Rennpferde aktiv sind. Unternehmensinitiierte Racing Clubs sollen im Schnitt 2 Rennpferde halten, weil es hier um Prestige und Eigenwerbung geht und eine höhere Anzahl an Rennpferden diesen Effekt nicht mehr sonderlich verstärkt. 30% der Racing Clubs sollen unternehmensinitiiert sein, 70% sollen durch lokale Gruppen initiiert sein. Die Kosten für ein (siegfähiges) Rennpferd belaufen sich nach E-Mail-Anfrage bei Herrn Eisele auf 70.000,00€. Ebenfalls konnten wir telefonisch beimTeam Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 146 I
  • 147. Kostenkalkulation: VDGCMEHREINNAHMEN (2) > Hamburger Renn-Club e.V. in Erfahrung bringen, dass ein Rennpferd, je nach Alter und Intensität der Teilnahmen, an 10 bis 30 Rennen im Jahr teilnimmt. In der weiteren Kalkulation wird noch differenziert: Es ist davon auszugehen, dass Pferde, die einem unternehmensinitiierten Racing Club angehören, an 30 Rennen teilnehmen und Pferde, die lokalen Racing Club angehören, an etwa 15 Rennen im Schnitt teilnehmen (jeweils pro Jahr). Dies ist darin begründet, dass Unternehmen möglichst viel Präsenz von ihren Pferden erwarten während lokale Gruppen auf Rennen ausweichen, die mit relativ kurzen Anfahrten verbunden sind oder bei den Mitgliedern terminlich besser liegen. Unternehmensinitiierte Racing Clubs werden dabei maßgeblich vom jeweiligen Unternehmen finanziert, die Mitarbeiter genießen die Atmosphäre der Rennbahnen und übernehmen ehrenamtlich Organisatorisches. Quelle: GERMAN RACING Concept Challenge (Hintergrundinformationen) Telefonanfrage beim Hamburger Renn-Club e.V. E-Mail-Anfrage bei Herrn Eisele > Aus den obigen Annahmen kann man abschätzen, wie viel mehr Eintrittstickets durch die Arbeit des Dachverbandes und die Gründung von Racing Clubs pro Jahr verkauft werden: Der Berechnungsschlüssel ist folgender:Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 147 I
  • 148. Kostenkalkulation: VDGCMEHREINNAHMEN (3) > 70% der Racing Clubs eines jeden Jahres (Tabelle 6) sind lokal initiiert, und haben im Schnitt 150 Mitglieder. 30 Mitglieder „teilen“ sich ein Rennpferd, das an 15 Rennen im Jahr teilnimmt. Nun gehen wir davon aus, dass 60% der an einem Pferd beteiligten mit einer Begleitperson je Rennen anwesend sind, pro Pferd und Rennen etwa 35 Personen, die im Schnitt auch für 5€ Erfrischungen erwerben (Schätzung). Multipliziert man diese Anzahl mit der Anzahl an Rennpferden in Händen der Racing Clubs und teilgenommenen Rennen, erhält man die Anzahl von Besuchern der Rennen im Jahr, sie durch die Gründung lokaler Racing Clubs bedingt sind. Bei den 30% der Racing Clubs, die durch Unternehmen organisiert sind, wird davon ausgegangen, dass pro Rennen (60 im Jahr, da 2 Rennpferde an 30 Rennen teilnehmen) etwa 15 Mitarbeiter mit Begleitperson und 15 Gäste teilnehmen, insgesamt pro Rennen also 45 Personen auch hier wird von 5€ pro Person für Erfrischungen kalkuliert (Schätzung). Aus der Anzahl von Pferden in Händen von unternehmensinitiierten Racing Clubs und der Anzahl von durch diese Pferde gelaufenen Rennen erhält man auch hier die Anzahl an Besuchern. Dies führt zu folgenden beiden Übersichten:Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 148 I
  • 149. Kostenkalkulation: VDGCMEHREINNAHMEN (4)Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 149 I
  • 150. Kostenkalkulation: VDGCMEHREINNAHMEN (5) > Ticketkauf/Erfrischungen auf der Rennbahn : Die Eintrittspreise werden mit durchschnittlich 8,00€ angenommen, berücksichtigt werden dabei die verschiedenen Preisstaffelungen je nach Alter und „Qualität“ der Eintrittskarte, also verschiedene Bereiche, die der Besucher aufsuchen kann. Die Einnahmen durch den Ticketverkauf/Verkauf von Erfrischungen auf der Rennbahn erhält man, indem man die Preise mit den Besucherzahlen aus Tabelle 8 multipliziert. > Quelle: http://www.trabhamburg.de/tz_pdf4all/preisliste_2012.pdf > Einnahmen Züchter durch Kauf von Rennpferden: Der Kaufpreis für ein siegfähiges Rennpferd beträgt nach Recherche etwa 70.000,00€ (siehe oben), man erhält die Einnahmen für Züchter durch die Arbeit des Dachverbandes, indem man die Anzahlen der pro Jahr neu hinzugekauften Pferde aus Tabelle 7 mit dem Kaufpreis multipliziert. In Tabelle 7 sind die Absoluten Anzahlen an Pferden in Händen von Racing Clubs dargestellt, nicht die pro Jahr neu hinzugekauften Rennpferde!Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 150 I
  • 151. Kostenkalkulation: VDGCMEHREINNAHMEN (6) > Mehreinahmen für Trainer: Dem Hintergrundmaterial, das durch GERMAN RACING Concept Challenge zur Verfügung gestellt wurde, lassen sich die jährlichen Trainingskosten pro Pferd auf etwa 13.350,00€ beziffern. Die Multiplikation dieses Betrages mit den Anzahlen aus Tabelle 7 ergeben die Mehreinnahmen für Trainer. > Mehreinnahme für Pflege: Dem Hintergrundmaterial, das durch GERMAN RACING Concept Challenge zur Verfügung gestellt wurde, lassen sich die jährlichen Kosten für Nennungsgelder, Boxenmiete, Hufschmied etc. pro Pferd auf etwa 5.000,00€ beziffern. Die Multiplikation dieses Betrages mit den Anzahlen aus Tabelle 7 ergeben die Mehreinnahmen durch Unterbringung und Pflege.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 151 I
  • 152. Kostenkalkulation: VDGCMEHREINNAHMEN (7) > Mehreinnahmen durch Fernsehübertragungen/Mitgliederzahlen: Hier ist nur eine vorsichtige Schätzung möglich, weil kaum prognostiziert werden kann, in wie fern sich der Dauer der Fernsehübertragungen von Galopprennen verändern wird. Es wird der Versuch unternommen, dies an der Anzahl von Racing Club-Mitgliedern zu vergleichen und dann eine Hochrechnung anzufertigen, verglichen mit den Einnahmen aus Fernsehübertragungen im Fußball (in Deutschland) und den im Verein aktiven Fußballern. Angenommen wurde bereits zuvor, dass ein Racing Club im Durchschnitt 150 Mitglieder hat. Multipliziert man dies mit den Werten aus Tabelle 6, erhält man die Anzahl an Racing Club-Mitgliedern.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 152 I
  • 153. Kostenkalkulation: VDGCMEHREINNAHMEN (8) > In Deutschland sind etwa 6.000.000 Menschen in Fußballvereinen aktiv, die Einnahmen durch Fernfehübertragungen belaufen sich auf etwa 430.000.000,00€. Diese Einnahmen werden auf die Racing Club-Mitglieder eines jeden Jahres hochgerechnet und durch 2 geteilt, weil man nicht erwarten kann, dass in Deutschland, wo Fußball der populärste Sport ist, die Fernsehübertragungsdauern einfach proportional auf den Trabrennsport hochzurechnen sind. Quelle: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/was-fussball-klubs-verdienen-vor-dem-anpfiff-1.823259 http://de.wikipedia.org/wiki/Fu%C3%9Fball GERMAN RACING Concept Challenge (Hintergrundinformationen)Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 153 I
  • 154. Kostenkalkulation: VDGCMEHREINNAHMEN (9) > Hierbei wird angenommen, dass die Wetteinnahmen proportional zur wachsenden Besucherzahl auf den Rennbahnen zunehmen. Laut GERMAN RACING Concept Challenge werden 61.000.000,00€ an Wettumsätzen in Deutschland versteuert, dies bei etwa 1.000.000 Besuchern pro Jahr, dies macht 61,00€/Besucher und Jahr. Da die Besucher der Rennen, als Mitglieder der lokal organisierten Racing Clubs als Mitglieder von „Massen-Clubs“ angesehen werden und auch die durch die unternehmensinitiierten Racing Clubs eingeladenen Mitarbeiter bzw. Gäste ebenso als im Verhalten ähnlich zu „Massen-Club-Mitgliedern“ einzuordnen sind, ist von einer starken Begeisterung für das Wetten nicht auszugehen. Angenommen wird, dass die durch Racing Clubs an die Rennbahn gelockten Zuschauer etwa nur 10% des bisher durchschnittlichen Geldes bei Wetten setzen, also etwa 6,10€/Besucher und Jahr. Dies ist darin begründet, dass die Mitglieder von „Massen-Clubs“ eher an der Zusammenkunft an der Rennbahn und dem Verfolgen der Rennen als an einem Wettgewinn interessiert sind, außerdem ist auch zu hinterfragen, ob die Massen-Club-Mitglieder (z.B. Rentner, Studenten) über das Kapital und die Bereitschaft zum Wetten verfügen. Multipliziert man die Besucherzahlen aus Tabelle 8 mit 6,10€, erhält man die Mehreinnahmen durch Wetten im Inland pro Jahr. > Quelle: GERMAN RACING Concept Challenge (Hintergrundmaterial) > Tabelle 8Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 154 I
  • 155. Kostenkalkulation: VDGCÜBERSCHLÄGIGE BEITRAGSBERECHNUNG (1) > Die Auflistung der Ausgaben erlaubt überschlägig eine Berechnung der durchschnittlich durch des Dachverband zu erhebenden Mitgliedsbeitrag pro Racing Club. In dieser Kalkulation wird davon abgesehen, dass alle Profiteure, die durch den Dachverband durch Bekanntmachung bei den Racing Clubs durch ihre Mitgliedschaft profitieren, ebenfalls eine proportional zu ihrem Profit berechnete finanzielle Unterstützung zu leisten haben. Es wird also hier davon ausgegangen, um aufzuzeigen, dass sich die Mitgliedsbeiträge in einem bezahlbaren Rahmen halten, dass der Dachverband ausschließlich durch die Racing Clubs finanziert wird. Hierzu werden die Ausgaben aus der Kosten- Nutzen-Tabelle des Dachverbandes auf die Mitglieder des Dachverbandes (die Racing Clubs) aus Tabelle 6 hochgerechnet:Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 155 I
  • 156. Kostenkalkulation: VDGCÜBERSCHLÄGIGE BEITRAGSBERECHNUNG (2) > Tabelle 10 zeigt, dass auch im nahezu ausgeschlossenen Fall, dass sich neben den Racing Clubs keine weiteren Akteure finanziell am Dachverband beteiligen (der Kosten-Nutzen-Tabelle des Dachverbandes ist zu entnehmen, dass viele Akteure stark vom Dachverband profitieren und vor allem Wettanbieter sich in die Rolle des ersten Anbieters, der den neuen „Galopprennsportbegeisterten“ vorgestellt wird, drängen müssten) dieser Kosten im vertretbaren Rahmen bei den Racing Clubs hervorruft, im Maximalfall mit 141,28€ pro Racing Club-Mitglied (ausgegangen wird von einer Mitgliederzahl von 150), im Minimalfall 9,74€ pro Racing Club-Mitglied.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 156 I
  • 157. Kostenkalkulation: VDGCERFOLGSFAKTOREN (1) > Hochwertige Seminare: Die potentiellen zukünftigen Racing Club-Mitglieder müssen überzeugt sein, dass der Dachverband seriöse und zuverlässige Arbeit leistet, angefangen bei professionell gestalteten Seminaren mit Seminarleitern, die Expertenwissen aufweisen. > Marketing/Networking: Vor allem im Bereich der lokal organisierten Racing Clubs ist die Vermittlung von Erfahrungswerten bestehender Racing Clubs von großer Bedeutung, weil es neu zu gründenden Racing Clubs Wege und Möglichkeiten aufzeigt, wie man ggf. Startschwierigkeiten ausweicht. Das Marketing ist außerdem wichtig für die mediale Präsenz, entscheidend für die Gewinnung von Unternehmen für den Galopprennsport. > Rennorganisation: Man sollte im Auge behalten, dass vor allem die lokalen Racing Clubs (zum Teil wegen der älteren Mitglieder) weite Anreisewege meiden werden, also sollten die Rennen möglichst so verteilt werden, dass man der Nachfrage einer jeden Region gerecht wird und kurze Anfahrtswege anbietet.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 157 I
  • 158. Kostenkalkulation: VDGCERFOLGSFAKTOREN (2) > Rennerfolge: Ein nicht zu vernachlässigender Aspekt ist der Rennerfolg der Rennpferde, die für Racing Clubs starten. Den lokalen Racing Clubs dient es der Gewinnung neuer Mitglieder bzw. dem Kauf weiterer Rennpferde, den Unternehmen dient es der Gewinnung von medialem Interesse, mit Auswirkung auf den Punkt Marketing/Networking und ggf. mit dem Resultat der Einbindung weiterer Unternehmen in den Galopprennsport. > Umwelteinflüsse: Für Unternehmen ist das Image des Galopprennsports wichtig für die Entscheidung ein Rennpferd zu besitzen. „Skandale“ rund um der Galopprennsport (Doping bei Pferden, geschobene Rennen, Wettbetrügereien,…) werden zum Rückzug der unternehmensinitiierten Racing Clubs als dem Galopprennsport führen und bieten den lokalen Racing Clubs nicht die gewünschte, angenehme Atmosphäre.Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 158 I
  • 159. Kostenkalkulation: VDGCBEST (1) Jahr 2013 2014 2015 2016 2017Zu erhebende Gesamtmitgliederbeiträge: -434.118,28 € -654.719,74 € -551.173,38 € -549.597,02 € -388.311,90 €Gründung Dachverband: -17.919,00 € -16.800,00 € -16.800,00 € -16.800,00 € -16.800,00 €Dachverband (e.V.) -15.720,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € Gründung -120,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € Buchhaltung -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € Steuern 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 €Homepage -2.199,00 € -1.200,00 € -1.200,00 € -1.200,00 € -1.200,00 € Erstellung Homepage/Forum -999,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € Wartung Homepage/Forum -1.200,00 € -1.200,00 € -1.200,00 € -1.200,00 € -1.200,00 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 159 I
  • 160. Kostenkalkulation: VDGCBEST (2)Dachverband stellt das Modell "Racing Club" lokalvor -296.433,60 € -455.169,60 € -334.641,60 € -302.749,60 € -148.421,60 €Seminar, Typ 1 -24.168,00 € -22.154,00 € -18.126,00 € -12.084,00 € -8.056,00 € Transferkosten der Seminarleitung -2.376,00 € -2.178,00 € -1.782,00 € -1.188,00 € -792,00 € Unterbringung der Seminarleitung 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € Honorar der Seminarleitung -4.800,00 € -4.400,00 € -3.600,00 € -2.400,00 € -1.600,00 € Anmietung der Räumlichkeiten -1.860,00 € -1.705,00 € -1.395,00 € -930,00 € -620,00 € Catering -15.000,00 € -13.750,00 € -11.250,00 € -7.500,00 € -5.000,00 € Flyer/Informationsmaterial -132,00 € -121,00 € -99,00 € -66,00 € -44,00 €Marketing zum Wecken des Interessen an "RacingClubs" -264.119,80 € -424.869,80 € -308.369,80 € -283.619,80 € -133.319,80 € Plakatwerbung -99.000,00 € -90.750,00 € -74.250,00 € -49.500,00 € -33.000,00 € Printwerbung -29.800,00 € -104.300,00 € -74.500,00 € -74.500,00 € -29.800,00 € Internetwerbung -37.800,00 € -132.300,00 € -94.500,00 € -94.500,00 € -37.800,00 € Telefonmarketing -97.519,80 € -97.519,80 € -65.119,80 € -65.119,80 € -32.719,80 €Beratung/Kontakt für Interessierte -8.145,80 € -8.145,80 € -8.145,80 € -7.045,80 € -7.045,80 € Personalkosten -2.426,00 € -2.426,00 € -2.426,00 € -1.326,00 € -1.326,00 € Bürokosten -5.400,00 € -5.400,00 € -5.400,00 € -5.400,00 € -5.400,00 € Telefon/Internetkosten -319,80 € -319,80 € -319,80 € -319,80 € -319,80 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 160 I
  • 161. Kostenkalkulation: VDGCBEST (3)Dachverband unterstützt entstehende/bestehende"Racing Club" -119.765,68 € -182.750,14 € -199.731,78 € -230.047,42 € -223.090,30 €Seminar, Typ 2 -9.378,00 € -32.823,00 € -23.445,00 € -23.445,00 € -9.378,00 € Transferkosten der Seminarleitung -396,00 € -1.386,00 € -990,00 € -990,00 € -396,00 € Unterbringung der Seminarleitung -140,00 € -490,00 € -350,00 € -350,00 € -140,00 € Honorar der Seminarleitung -1.600,00 € -5.600,00 € -4.000,00 € -4.000,00 € -1.600,00 € Anmietung der Räumlichkeiten -620,00 € -2.170,00 € -1.550,00 € -1.550,00 € -620,00 € Catering/Abendessen -6.600,00 € -23.100,00 € -16.500,00 € -16.500,00 € -6.600,00 € Flyer/Informationsmaterial -22,00 € -77,00 € -55,00 € -55,00 € -22,00 €Beratende Tätigkeiten -94.291,80 € -94.291,80 € -94.291,80 € -94.291,80 € -94.291,80 € Bürokosten -21.600,00 € -21.600,00 € -21.600,00 € -21.600,00 € -21.600,00 € Telefon/Internetkosten -319,80 € -319,80 € -319,80 € -319,80 € -319,80 € Personalkosten: Gründungsberatung/Juristische Beratung -25.572,00 € -25.572,00 € -25.572,00 € -25.572,00 € -25.572,00 € Personalkosten: Beratung zur Pferdezucht -14.400,00 € -14.400,00 € -14.400,00 € -14.400,00 € -14.400,00 € Personalkosten: Beratung zum Kauf/Verkauf von Anteilen -16.800,00 € -16.800,00 € -16.800,00 € -16.800,00 € -16.800,00 € Personalkosten: Menorentätigkeit -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 €Networking -16.095,88 € -55.635,34 € -81.994,98 € -112.310,62 € -119.420,50 € Organisation von Treffen zwischen Racing Clubs -10.060,00 € -40.240,00 € -60.360,00 € -80.480,00 € -85.510,00 € Treffen mit Trainern/Jokeys -2.079,88 € -11.439,34 € -17.678,98 € -23.918,62 € -25.998,50 € Aktive Arbeit im Forum/in sozialen Netzwerken -3.956,00 € -3.956,00 € -3.956,00 € -7.912,00 € -7.912,00 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 161 I
  • 162. Kostenkalkulation: VDGCBEST (4)Einnahmen durch gegründete Racing Clubs 10.000.694,40 € 38.320.813,00 € 39.261.448,90 € 47.112.083,00 € 39.094.312,50 €Mehreinnahmen Ticketverkauf/Erfrischungenauf Rennbahnen 826.020,00 € 3.717.090,00 € 5.782.140,00 € 7.827.190,00 € 8.604.375,00 €Einnahmen Züchter durch Kauf vonRennpferden 6.860.000,00 € 24.150.000,00 € 17.220.000,00 € 17.220.000,00 € 6.300.000,00 €Mehreinnahmen für Trainer 1.308.300,00 € 5.914.050,00 € 9.198.150,00 € 12.482.250,00 € 13.683.750,00 €Mehreinnahmen durch Unterbringung undPflege 490.000,00 € 2.215.000,00 € 3.445.000,00 € 4.675.000,00 € 5.125.000,00 €Einnahmen durch Fernsehübertragungen 129.000,00 € 580.500,00 € 903.000,00 € 1.225.500,00 € 1.343.750,00 €Mehreinnhmen durch Wetten 387.374,40 € 1.744.173,00 € 2.713.158,90 € 3.682.143,00 € 4.037.437,50 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 162 I
  • 163. Kostenkalkulation: VDGCREALISTIK (1) Jahr 2013 2014 2015 2016 2017Zu erhebende Gesamtmitgliederbeiträge: -434.118,28 € -654.719,74 € -551.173,38 € -549.597,02 € -388.311,90 €Gründung Dachverband: -17.919,00 € -16.800,00 € -16.800,00 € -16.800,00 € -16.800,00 €Dachverband (e.V.) -15.720,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € Gründung -120,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € Buchhaltung -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € Steuern 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 €Homepage -2.199,00 € -1.200,00 € -1.200,00 € -1.200,00 € -1.200,00 € Erstellung Homepage/Forum -999,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € Wartung Homepage/Forum -1.200,00 € -1.200,00 € -1.200,00 € -1.200,00 € -1.200,00 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 163 I
  • 164. Kostenkalkulation: VDGCREALISTIK (2)Dachverband stellt das Modell "Racing Club" lokalvor -296.433,60 € -455.169,60 € -334.641,60 € -302.749,60 € -148.421,60 €Seminar, Typ 1 -24.168,00 € -22.154,00 € -18.126,00 € -12.084,00 € -8.056,00 € Transferkosten der Seminarleitung -2.376,00 € -2.178,00 € -1.782,00 € -1.188,00 € -792,00 € Unterbringung der Seminarleitung 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € Honorar der Seminarleitung -4.800,00 € -4.400,00 € -3.600,00 € -2.400,00 € -1.600,00 € Anmietung der Räumlichkeiten -1.860,00 € -1.705,00 € -1.395,00 € -930,00 € -620,00 € Catering -15.000,00 € -13.750,00 € -11.250,00 € -7.500,00 € -5.000,00 € Flyer/Informationsmaterial -132,00 € -121,00 € -99,00 € -66,00 € -44,00 €Marketing zum Wecken des Interessen an "RacingClubs" -264.119,80 € -424.869,80 € -308.369,80 € -283.619,80 € -133.319,80 € Plakatwerbung -99.000,00 € -90.750,00 € -74.250,00 € -49.500,00 € -33.000,00 € Printwerbung -29.800,00 € -104.300,00 € -74.500,00 € -74.500,00 € -29.800,00 € Internetwerbung -37.800,00 € -132.300,00 € -94.500,00 € -94.500,00 € -37.800,00 € Telefonmarketing -97.519,80 € -97.519,80 € -65.119,80 € -65.119,80 € -32.719,80 €Beratung/Kontakt für Interessierte -8.145,80 € -8.145,80 € -8.145,80 € -7.045,80 € -7.045,80 € Personalkosten -2.426,00 € -2.426,00 € -2.426,00 € -1.326,00 € -1.326,00 € Bürokosten -5.400,00 € -5.400,00 € -5.400,00 € -5.400,00 € -5.400,00 € Telefon/Internetkosten -319,80 € -319,80 € -319,80 € -319,80 € -319,80 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 164 I
  • 165. Kostenkalkulation: VDGCREALISTIK (3)Dachverband unterstützt entstehende/bestehende"Racing Club" -119.765,68 € -182.750,14 € -199.731,78 € -230.047,42 € -223.090,30 €Seminar, Typ 2 -9.378,00 € -32.823,00 € -23.445,00 € -23.445,00 € -9.378,00 € Transferkosten der Seminarleitung -396,00 € -1.386,00 € -990,00 € -990,00 € -396,00 € Unterbringung der Seminarleitung -140,00 € -490,00 € -350,00 € -350,00 € -140,00 € Honorar der Seminarleitung -1.600,00 € -5.600,00 € -4.000,00 € -4.000,00 € -1.600,00 € Anmietung der Räumlichkeiten -620,00 € -2.170,00 € -1.550,00 € -1.550,00 € -620,00 € Catering/Abendessen -6.600,00 € -23.100,00 € -16.500,00 € -16.500,00 € -6.600,00 € Flyer/Informationsmaterial -22,00 € -77,00 € -55,00 € -55,00 € -22,00 €Beratende Tätigkeiten -94.291,80 € -94.291,80 € -94.291,80 € -94.291,80 € -94.291,80 € Bürokosten -21.600,00 € -21.600,00 € -21.600,00 € -21.600,00 € -21.600,00 € Telefon/Internetkosten -319,80 € -319,80 € -319,80 € -319,80 € -319,80 € Personalkosten: Gründungsberatung/Juristische Beratung -25.572,00 € -25.572,00 € -25.572,00 € -25.572,00 € -25.572,00 € Personalkosten: Beratung zur Pferdezucht -14.400,00 € -14.400,00 € -14.400,00 € -14.400,00 € -14.400,00 € Personalkosten: Beratung zum Kauf/Verkauf von Anteilen -16.800,00 € -16.800,00 € -16.800,00 € -16.800,00 € -16.800,00 € Personalkosten: Menorentätigkeit -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 €Networking -16.095,88 € -55.635,34 € -81.994,98 € -112.310,62 € -119.420,50 € Organisation von Treffen zwischen Racing Clubs -10.060,00 € -40.240,00 € -60.360,00 € -80.480,00 € -85.510,00 € Treffen mit Trainern/Jokeys -2.079,88 € -11.439,34 € -17.678,98 € -23.918,62 € -25.998,50 € Aktive Arbeit im Forum/in sozialen Netzwerken -3.956,00 € -3.956,00 € -3.956,00 € -7.912,00 € -7.912,00 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 165 I
  • 166. Kostenkalkulation: VDGCREALISTIK (4)Einnahmen durch gegründete Racing Clubs 10.000.694,40 € 38.320.813,00 € 39.261.448,90 € 47.112.083,00 € 39.094.312,50 €Mehreinnahmen Ticketverkauf/Erfrischungenauf Rennbahnen 826.020,00 € 3.717.090,00 € 5.782.140,00 € 7.827.190,00 € 8.604.375,00 €Einnahmen Züchter durch Kauf vonRennpferden 6.860.000,00 € 24.150.000,00 € 17.220.000,00 € 17.220.000,00 € 6.300.000,00 €Mehreinnahmen für Trainer 1.308.300,00 € 5.914.050,00 € 9.198.150,00 € 12.482.250,00 € 13.683.750,00 €Mehreinnahmen durch Unterbringung undPflege 490.000,00 € 2.215.000,00 € 3.445.000,00 € 4.675.000,00 € 5.125.000,00 €Einnahmen durch Fernsehübertragungen 129.000,00 € 580.500,00 € 903.000,00 € 1.225.500,00 € 1.343.750,00 €Mehreinnhmen durch Wetten 387.374,40 € 1.744.173,00 € 2.713.158,90 € 3.682.143,00 € 4.037.437,50 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 166 I
  • 167. Kostenkalkulation: VDGC WORSTCASE (1) Jahr 2013 2014 2015 2016 2017Zu erhebende Gesamtmitgliederbeiträge: -423.854,28 € -471.269,04 € -458.626,80 € -380.389,62 € -349.010,50 €Gründung Dachverband: -17.919,00 € -16.800,00 € -16.800,00 € -16.800,00 € -16.800,00 €Dachverband (e.V.) -15.720,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € Gründung -120,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € Buchhaltung -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € Steuern 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 €Homepage -2.199,00 € -1.200,00 € -1.200,00 € -1.200,00 € -1.200,00 € Erstellung Homepage/Forum -999,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € Wartung Homepage/Forum -1.200,00 € -1.200,00 € -1.200,00 € -1.200,00 € -1.200,00 € Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 167 I
  • 168. Kostenkalkulation: VDGCWORSTCASE (2)Dachverband stellt das Modell "Racing Club"lokal vor -286.169,60 € -311.105,60 € -279.213,60 € -192.485,60 € -158.685,60 €Seminar, Typ 1 -22.154,00 € -20.140,00 € -14.098,00 € -10.070,00 € -10.070,00 € Transferkosten der Seminarleitung -2.178,00 € -1.980,00 € -1.386,00 € -990,00 € -990,00 € Unterbringung der Seminarleitung 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € Honorar der Seminarleitung -4.400,00 € -4.000,00 € -2.800,00 € -2.000,00 € -2.000,00 € Anmietung der Räumlichkeiten -1.705,00 € -1.550,00 € -1.085,00 € -775,00 € -775,00 € Catering -13.750,00 € -12.500,00 € -8.750,00 € -6.250,00 € -6.250,00 € Flyer/Informationsmaterial -121,00 € -110,00 € -77,00 € -55,00 € -55,00 €Marketing zum Wecken des Interessen an"Racing Clubs" -255.869,80 € -282.819,80 € -258.069,80 € -175.369,80 € -141.569,80 € Plakatwerbung -90.750,00 € -82.500,00 € -57.750,00 € -41.250,00 € -41.250,00 € Printwerbung -29.800,00 € -59.600,00 € -59.600,00 € -44.700,00 € -29.800,00 € Internetwerbung -37.800,00 € -75.600,00 € -75.600,00 € -56.700,00 € -37.800,00 € Telefonmarketing -97.519,80 € -65.119,80 € -65.119,80 € -32.719,80 € -32.719,80 €Beratung/Kontakt für Interessierte -8.145,80 € -8.145,80 € -7.045,80 € -7.045,80 € -7.045,80 € Personalkosten -2.426,00 € -2.426,00 € -1.326,00 € -1.326,00 € -1.326,00 € Bürokosten -5.400,00 € -5.400,00 € -5.400,00 € -5.400,00 € -5.400,00 € Telefon/Internetkosten -319,80 € -319,80 € -319,80 € -319,80 € -319,80 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 168 I
  • 169. Kostenkalkulation: VDGCWORSTCASE (3)Dachverband unterstützt entstehende/bestehende"Racing Club" -119.765,68 € -143.363,44 € -162.613,20 € -171.104,02 € -173.524,90 €Seminar, Typ 2 -9.378,00 € -18.756,00 € -18.756,00 € -14.067,00 € -9.378,00 € Transferkosten der Seminarleitung -396,00 € -792,00 € -792,00 € -594,00 € -396,00 € Unterbringung der Seminarleitung -140,00 € -280,00 € -280,00 € -210,00 € -140,00 € Honorar der Seminarleitung -1.600,00 € -3.200,00 € -3.200,00 € -2.400,00 € -1.600,00 € Anmietung der Räumlichkeiten -620,00 € -1.240,00 € -1.240,00 € -930,00 € -620,00 € Catering/Abendessen -6.600,00 € -13.200,00 € -13.200,00 € -9.900,00 € -6.600,00 € Flyer/Informationsmaterial -22,00 € -44,00 € -44,00 € -33,00 € -22,00 €Beratende Tätigkeiten -94.291,80 € -94.291,80 € -94.291,80 € -94.291,80 € -94.291,80 € Bürokosten -21.600,00 € -21.600,00 € -21.600,00 € -21.600,00 € -21.600,00 € Telefon/Internetkosten -319,80 € -319,80 € -319,80 € -319,80 € -319,80 € Personalkosten: Gründungsberatung/Juristische Beratung -25.572,00 € -25.572,00 € -25.572,00 € -25.572,00 € -25.572,00 € Personalkosten: Beratung zur Pferdezucht -14.400,00 € -14.400,00 € -14.400,00 € -14.400,00 € -14.400,00 € Personalkosten: Beratung zum Kauf/Verkauf von Anteilen -16.800,00 € -16.800,00 € -16.800,00 € -16.800,00 € -16.800,00 € Personalkosten: Menorentätigkeit -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 € -15.600,00 €Networking -16.095,88 € -30.315,64 € -49.565,40 € -62.745,22 € -69.855,10 € Organisation von Treffen zwischen Racing Clubs -10.060,00 € -20.120,00 € -35.210,00 € -45.270,00 € -50.300,00 € Treffen mit Trainern/Jokeys -2.079,88 € -6.239,64 € -10.399,40 € -13.519,22 € -15.599,10 € Aktive Arbeit im Forum/in sozialen Netzwerken -3.956,00 € -3.956,00 € -3.956,00 € -3.956,00 € -3.956,00 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 169 I
  • 170. Kostenkalkulation: VDGCWORSTCASE (4)Einnahmen durch gegründete Racing Clubs 8.363.545,00 € 19.350.635,00 € 24.597.725,00 € 25.663.042,50 € 25.416.587,50 €Mehreinnahmen Ticketverkauf/Erfrischungenauf Rennbahnen 688.350,00 € 2.065.050,00 € 3.441.750,00 € 4.474.275,00 € 5.162.625,00 €Einnahmen Züchter durch Kauf vonRennpferden 5.740.000,00 € 11.480.000,00 € 11.480.000,00 € 8.610.000,00 € 5.740.000,00 €Mehreinnahmen für Trainer 1.094.700,00 € 3.284.100,00 € 5.473.500,00 € 7.115.550,00 € 8.210.250,00 €Mehreinnahmen durch Unterbringung undPflege 410.000,00 € 1.230.000,00 € 2.050.000,00 € 2.665.000,00 € 3.075.000,00 €Einnahmen durch Fernsehübertragungen 107.500,00 € 322.500,00 € 537.500,00 € 698.750,00 € 806.250,00 €Mehreinnhmen durch Wetten 322.995,00 € 968.985,00 € 1.614.975,00 € 2.099.467,50 € 2.422.462,50 €Team Blumento-Pferde: Concept Challenge 2012 I 170 I