Case study
Eine IP-VPN-Lösung von
Colt verbindet zwölf
Standorte in Deutschland
und der Schweiz mit hoher
Bandbreite für D...
CCS_ESRI_2014_06_DE© 2014 Colt Technology Services Group Limited. The Colt name and logos are trade marks. All rights rese...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Esri Deutschland Group verbessert durch eine IP-VPN-Lösung von Colt die Zusammenarbeit mit seinen virtuellen Teams

258 views
183 views

Published on

Eine IP-VPN-Lösung von Colt verbindet zwölf Esri Standorte in Deutschland und der Schweiz mit hoher Bandbreite für Daten, Videokonferenzen und Telefonie.

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
258
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Esri Deutschland Group verbessert durch eine IP-VPN-Lösung von Colt die Zusammenarbeit mit seinen virtuellen Teams

  1. 1. Case study Eine IP-VPN-Lösung von Colt verbindet zwölf Standorte in Deutschland und der Schweiz mit hoher Bandbreite für Daten, Videokonferenzen und Telefonie Die Frage nach dem „Wo?“ ist für viele Unternehmen, Institutionen und Kommunen entscheidend: Versandhäuser möchten wissen, wo ihre Kunden leben, Versicherungen werten die regionale Risikoverteilung aus, Ingenieurbüros planen Straßen und Brücken, Energieversorger verwalten Strom- und Gasnetze, Kommunen ihre Wasser- und Abwassernetze, Immobilien, Ampeln, Parks. Um aussagefähige Ergebnisse zu erzielen, müssen im Computer ganz unterschiedliche Daten mit geografischen Koordinaten verbunden werden. Dazu gehören Verträge, technische Gerätedaten, Herstellungs- und/oder Wartungstermine, Konstruktionspläne, Elektroschemas, Fotos, Videos und vieles mehr. Die Gesamtheit dieser Daten und der Funktionen zur Erfassung, Pflege und Auswertung heißt „geografisches Informationssystem“, kurz GIS. Zu den führenden Unternehmen auf dem GIS-Markt gehört die Firma Esri Inc. aus Redlands, Kalifornien. Die Esri Deutschland GmbH vertreibt die Software in Deutschland und in der Schweiz. Mehr als 500 Mitarbeiter der Esri Unternehmensgruppe begleiten die Kunden von der ersten Anfrage über die Entwicklung der individuellen Datenstrukturen bis hin zu Softwareinstallation, Schulung und Betreuung. Virtuelle Teams brauchen perfekte Qualität bei Videokonferenzen Esri Deutschland setzt auf Kundennähe und ist daher an zwölf Standorten präsent: neun in Deutschland und drei in der Schweiz. Die GIS-Experten arbeiten standortübergreifend in virtuellen Teams zusammen, um optimal passende Lösungen entwickeln zu können. Das bedeutet für Esri: Alle Mitarbeiter müssen über das Unternehmensnetzwerk schnell und sicher auf alle Daten zugreifen können. Über diese Leitungen werden sehr große Datenmengen übertragen, denn häufig wird für einen potenziellen Kunden ein Probeprojekt mit echten Daten aufgesetzt und durchgespielt. Darüber hinaus benötigen alle Standorte das schnelle Netz für Videokonferenzen und IP-Telefonie, denn die virtuellen Teams treffen sich nur selten live, um Reisezeit und -kosten zu sparen. Seit mehreren Jahren wurde das Esri Netz für die Schweizer Standorte in Zürich, Burgdorf bei Bern und Nyon bei Genf durch Colt betrieben. „Die Zusammenarbeit gestaltete sich sehr schnell hervorragend“, erinnert sich Esri Mitarbeiter und Projektleiter Wolfram Zeltner, „und das Preis-Leistungsverhältnis war ausgezeichnet.“ Esri verbessert die Zusammenarbeit seiner virtuellen Teams Kunde Esri Deutschland Group GmbH Branche Anbieter von geografischen Informationssystemen (GIS) Sektor Technologie Herausforderung Verbessern der Qualität und Geschwindigkeit der Datenübertragung, besonders bei Videokonferenzen. Beseitigen des Kommunikationsengpasses, der durch zwei getrennte Netze in Deutschland und in der Schweiz bestand. Kostensenkung trotz höherer Leistung. Produkte und Services IP VPN, IP Access, IP Transit, VoIP Access, Voice Line, Fax2Mail Partner proMedia-consult
  2. 2. CCS_ESRI_2014_06_DE© 2014 Colt Technology Services Group Limited. The Colt name and logos are trade marks. All rights reserved. // Die Ansprechpartner bei Colt sind gut zu erreichen und kennen sich aus. Entscheidungen werden schnell im Sinne der Kunden getroffen. // Wolfram Zeltner ITS-Projektleiter Esri Deutschland Group GmbH Gesucht: Ein einziger Provider, Redundanz an allen Standorten und höhere Bandbreite Zu dieser Zeit war für die Netzwerkinfrastruktur in Deutschland ein zweiter Provider verantwortlich. Am Esri Standort in Kranzberg bei München gab es eine Schnittstelle zwischen beiden Netzen – ein ständiger Flaschenhals in der Kommunikation. Nach dem Auslaufen der Provider-Verträge wollte Esri daher beide Netze zusammenführen und von einem einzigen Provider betreiben lassen. „Natürlich hatten wir mehr Anforderungen als bloß die Vereinigung der Netze“, sagt Wolfram Zeltner. Esri wollte die Bandbreite an den meisten Standorten deutlich erhöhen, um vor allem die Qualität der Videokonferenzen zu verbessern. Gleichzeitig wünschten die Verantwortlichen sich mehr Redundanz: Wenn an irgendeinem Standort ein Server oder eine Leitung ausfällt, müssen die übrigen Standorte dennoch in der Lage sein, weiterzuarbeiten. Außerdem schienen die laufenden Kosten zu hoch – eine erhebliche Senkung der Kosten war erklärtes Ziel. Mehr Leistung für 25 Prozent weniger Kosten Esri entschied sich für das Angebot von Colt: eine hoch verfügbare, standortübergreifende IP-VPN-Lösung, die sämtliche Anforderungen erfüllen sollte. Neben den technischen und finanziellen Details der Umsetzung war vor allem die Umstellung vom Netz des bisherigen Providers auf das Colt-Netz eine Herausforderung. „Hier zeigte sich wieder, was uns schon beim Aufbau des Netzes in der Schweiz so gut gefallen hatte“, erzählt Wolfram Zeltner. „Die Ansprechpartner bei Colt sind gut zu erreichen und kennen sich aus. Entscheidungen werden schnell im Sinne der Kunden getroffen. Man könnte meinen, es gibt dort gar keine Hierarchie. Aber wahrscheinlich hat Colt einfach die Kompetenzen sehr kundenfreundlich geregelt.“ Ein Stichtag wurde festgelegt, an dem die Leitungen des bisherigen Providers gekappt und pro Standort durch mindestens eine Leitung des Colt-Netzes ersetzt wurden. „Colt hat das Menschenmögliche getan, damit alles reibungslos klappt“, erzählt Wolfram Zeltner, „so konnte ich sogar in der Nacht vor der Umstellung gut schlafen.“ Für eine erfolgreiche Zukunft gerüstet Mit Recht: Die Umstellung verlief genauso professionell wie zuvor die Beratung. Alle Standorte konnten nonstop weiterarbeiten, während die Leistung hochgefahren wurde. An allen Standorten ist heute die geforderte Redundanz vorhanden; die Bandbreite wurde an den meisten Standorten verdoppelt, an einem sogar verdreifacht. Besonders erfreut war die Geschäftsführung darüber, dass die jährlichen Kosten trotz der höheren Leistung um 25 Prozent gesunken sind. Und die Mitarbeiter in den virtuellen Teams freuen sich über die reibungslose Zusammenarbeit: Nicht nur Videokonferenzen, an denen mehrere Standorte und gelegentlich auch Esri Inc. in Kalifornien beteiligt sind, laufen störungsfrei und in hoher Qualität, auch die IP- Telefonie ist absolut zuverlässig. Der Remote-Zugang, z. B. bei Schulungen im Hause der Kunden, klappt perfekt. Die Weichen für die weitere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Colt sind gestellt: In naher Zukunft wird man den Voice Bereich stark umbauen und möglicherweise auch die Esri Standorte in Afrika in das Netz einbinden. Kontakt Telefon: +49 (0)69 56606 0 E-Mail: info@colt.net Internet: www.colt.net/de

×