• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
iPad‐Neck‐Schmerzen: 4 Wege, dem zu begegnen
 

iPad‐Neck‐Schmerzen: 4 Wege, dem zu begegnen

on

  • 441 views

Während Sie die Vorteile des mobilen Arbeitens genießen, kann ein iPad auch für Schmerzen im Nacken

Während Sie die Vorteile des mobilen Arbeitens genießen, kann ein iPad auch für Schmerzen im Nacken
sorgen. Wortwörtlich...

Statistics

Views

Total Views
441
Views on SlideShare
441
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

CC Attribution-ShareAlike LicenseCC Attribution-ShareAlike License

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    iPad‐Neck‐Schmerzen: 4 Wege, dem zu begegnen iPad‐Neck‐Schmerzen: 4 Wege, dem zu begegnen Document Transcript

    • Rufen Sie uns an:        +49 718 188 7211   iPad‐Neck‐Schmerzen: 4 Wege, dem zu begegnen Während Sie die Vorteile des mobilen Arbeitens genießen, kann ein iPad auch für Schmerzen im Nackensorgen. Wortwörtlich. Es schädigt Ihre Muskeln ebenso, wie Ihre Produktivität, während Sie von unterwegsarbeiten.Befolgen Sie unsere vier Tipps, um sich selbst vor dem verspannten Nacken zu schützen oder laden unserneuestes Weißbuch herunter: 7 Wege, um Ihre iPad-Produktivität zu maximieren.Nackenschmerz, verursacht vom iPad, gilt heute als ein anerkannter ZustandWährend die ersten Gerüchte zum sogenannten iPad-Neck aus den Kreisen von Massage-Therapeutenstammen, wurde der Zustand heutzutage von Wissenschaftlern bestätigt. Die Havards Public School ofHealth veröffentlichte letzten Monat die Ergebnisse einer Studie, die heraus fand, dass die iPad-NutzungNacken- sowie Kopf- und Schulterschmerzen verursachen kann."Wenn Sie über Ihre Haltung nachdenken - wenn Sie vornüber gebeugt sind, nach unten schauen und derKopf also frei über Bereich hängt - ist es Ihre Nackenmuskulatur, die das Gewicht stützt," erklärt JackDennerlein, der besagte führende Autor der Studie.iPad-Nackenschmerzen verringern die mobile ArbeitsproduktivitätEine physiologisch unbequeme Haltung für längere Zeit anzunehmen, kann zu Repetitive Strain Injury(RSI) führen. Diejenigen von uns, die mit iPads und Tablets am Stück stundenlang arbeiten, gehören zuden Leidenden.Wenn Sie einen leichten Schmerz im Nacken (iPad-Neck) verspüren, brauchen Sie noch heute eineVeränderung. Da er sich letztlich zu einem chronischen, langfristigen Schmerz entwickeln kann. Die Folgenvon RSI sind gravierend. Für den Einzelnen könnte es zu Fehlzeiten oder sogar zum Vorruhestandkommen; in Großbritannien verlassen jeden Tag sechs Menschen ihre Arbeit aufgrund des RSI-Syndroms.Im Jahr 2008 zeigte eine Studie, die von Microsoft durchgeführt wurde, dass durch RSI den Unternehmenmehr als 300£ Millionen an Arbeitszeit verloren gehen.Die Vorteile der richtigen Bedienung unterstützen nicht nur der körperlichen Gesundheit der Mitarbeiter,sondern auch ihrer mobilen Arbeitsproduktivität.Vier Tipps, um den "iPad-Neck" zu vermeiden 1. Wenn es ums Schreiben geht, wäre die richtige ergonomische Position eine entspannte "neutrale" Haltung, wobei die Unterarme einen 90º-Winkel einnehmen und der Kopf nach vorne zeigt, anstatt über den Tisch gebeugt zu werden. 2. Verwenden Sie eine separate iPad-Tastatur, anstatt des Touchscreens, um die richtige Haltung aus Tipp ein beizubehalten. 3. Als nächstes passen Sie den Winkel des iPads. Der ideale Weg, ein iPad zu halten ist weder absolut senkrecht, noch flach liegend, sondern irgendwo dazwischen. Das Kensington KeyFolio™ Pro 2 sichert die vertikale Stabilität bei Blickwinkeln von 70 bis 20 Grad. 4. Bleiben Sie nicht zu lange in einer Position: dazu gehört auch die "richtige" Position. Verlagern Sie während der Arbeit Ihre Haltung leicht und machen Sie auch totale Arbeitspausen. Die Britische "Health and Safety Executive" (Arbeitsschutzbehörde) empfiehlt, häufiger kürzere Pausen an Ihrem Arbeitsplatz zu machen, anstelle von längeren und weniger Pausen. Versuchen Sie nach 50-60 Minuten kontinuierlicher Bildschirm- und/oder Tastaturarbeit eine 5-10 Minuten Pause, statt alle zwei Stunden einen Pause von 15 Minuten, einzulegen. 1  
    • Rufen Sie uns an:        +49 718 188 7211   Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie die iPad-Nutzung in Ihrem Unternehmen für maximaleProduktivität unterstützen können; laden Sie unser kostenloses Weißbuch herunter. "7 Wege, um Ihre iPad-Produktivität zu maximieren" jetzt herunterladen!         Teilen Sie das bei:            2