istockphoto/Nikada                      August 2011                     Umfrage                     Zukunft der Medienbeob...
Key Findings• Qualität und hohe Trefferquoten, ausreichende Abdeckung des Medien-Sets,Übersichtlichkeit bei den Ergebnisse...
istockphoto/A-DigitInfopaq Deutschland führte im August 2011 eine Online-Umfrage unter276 leitenden Pressesprechern und PR...
Qualitative Auswertung noch kein StandardWelche Instrumente nutzen Sie derzeit für das Controlling Ihrer PR-Arbeit ?      ...
Social Media mit PotenzialWelche Medienarten lassen Sie von der Medienbeobachtung / -analyse auswerten?                   ...
Unterstützung von Experten gefragtMit wie vielen externen Dienstleistern arbeiten Sie zusammen?                           ...
Schnelligkeit ist entscheidendWie häufig erhalten Sie die Ergebnisse der Medienanalyse?                                   ...
Qualität und Übersichtlichkeit gefragtWie wichtig sind für Sie folgende Aspekteder Medienbeobachtung und -analyse bei Ihre...
istockphoto/A-Digit             Zukünftige Entwicklung und Trends09.09.2011          Infopaq Deutschland                  ...
Internationales Controlling kaum ein ThemaWie wichtig ist für Sie zukünftig dieinternationale Ausrichtung der Medienbeobac...
Quantitative Indikatoren bleiben der StandardWelche Indikatoren sind zukünftig für IhrePR-Arbeit & Ihr Kommunikations-Cont...
Social Media Monitoring auf der AgendaWelche der folgenden Punkte treffen auf Ihr zukünftiges Medienmonitoring zu?        ...
Auch qualitative Medienanalysen im TrendWelche Bedeutung werden folgende Aspekteder Medienanalysen zukünftig für Ihre Pres...
Basis der Auswertung                                         Teilnehmer der Befragung:                                    ...
Über Infopaq Deutschland Als Experte für Medien-, PR- und Kommunikationsarbeit und einer der führendenAnbieter in Europa ...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Infopaq Ergebnisse der Umfrage zur Zukunft der Medienbeobachtung und -analyse (Sept. 2011)

6,402

Published on

Das Monitoring sozialer Netzwerke ist der wichtigste Trend in der Medienbeobachtung: für 70 Prozent der PR Professionals wird Social Media Monitoring eine noch wichtigere Rolle als bisher in der PR-Praxis spielen. Aber auch qualitative Auswertungen nach Tonalität, Themen und Kernbotschaften werden in Zukunft für das Kommunikations-Controlling noch relevanter. Das ergab eine aktuelle Umfrage von Infopaq Deutschland unter 276 leitenden PR-Managern und Pressesprechern aus Unternehmen und Agenturen in Deutschland.

Published in: News & Politics
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
6,402
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
24
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Infopaq Ergebnisse der Umfrage zur Zukunft der Medienbeobachtung und -analyse (Sept. 2011)

  1. 1. istockphoto/Nikada August 2011 Umfrage Zukunft der Medienbeobachtung und Medienanalyse von Infopaq Deutschland 09.09.2011 Infopaq Deutschland Seite 1
  2. 2. Key Findings• Qualität und hohe Trefferquoten, ausreichende Abdeckung des Medien-Sets,Übersichtlichkeit bei den Ergebnissen und zeitnahe Auswertungen sind die wichtigstenAnforderungen von PR-Managern und Pressesprechern an die Medienbeobachtung.Digitale Redaktionssysteme sind auf dem Vormarsch.• Social Media Monitoring ist der große Trend im Bereich Medienbeobachtung und -analyse.Zirka 30 Prozent der Befragten beobachten soziale Netzwerke derzeit für dasKommunikations-Controlling. Für fast 70 Prozent der Teilnehmer wird Social MediaMonitoring zukünftig an Bedeutung zunehmen.• Auch qualitative Medienanalysen gewinnen in Zukunft an Relevanz: ein Drittel derBefragten gaben an, dass Auswertungen nach Tonalität, Themen, Trends oderKernbotschaften zukünftig für ihre PR-Arbeit wichtiger werden. Bisher nutzen 25 Prozent derBefragten dieses Instrument für ihr Kommunikations-Controlling.• International vergleichende Analysen stehen bisher bei den wenigsten PR-Managern undPressesprechern auf der Agenda. Das Kommunikations-Controlling ist in der Praxis nochstark auf Deutschland und die DACH-Region fokussiert. 09.09.2011 Infopaq Deutschland Seite 2
  3. 3. istockphoto/A-DigitInfopaq Deutschland führte im August 2011 eine Online-Umfrage unter276 leitenden Pressesprechern und PR-Managern aus Unternehmen undAgenturen in Deutschland durch.09.09.2011 Infopaq Deutschland Seite 3
  4. 4. Qualitative Auswertung noch kein StandardWelche Instrumente nutzen Sie derzeit für das Controlling Ihrer PR-Arbeit ? Teilnehmer der Umfrage: 276 PersonenNeben klassischen Monitoring-Instrumenten wie Google Alerts und Pressespiegelngehören Auswertungen von Online Medien und Social Media sowie quantitativeAnalysen für immer mehr PR-Manager zum Handwerkszeug. Qualitative Aspektewerden hingegen seltener untersucht. 09.09.2011 Infopaq Deutschland Seite 4
  5. 5. Social Media mit PotenzialWelche Medienarten lassen Sie von der Medienbeobachtung / -analyse auswerten? Istockphoto/lushikPrintpublikationen gehören zum Standard der Medienbeobachtung für Unternehmens-sprecher und Agenturmitarbeiter. Auch Online-Medien und Nachrichtenagenturen habendie meisten im Blick. Nur knapp ein Drittel der Befragten führt bislang ein Monitoring fürSocial Media durch. 09.09.2011 Infopaq Deutschland Seite 5
  6. 6. Unterstützung von Experten gefragtMit wie vielen externen Dienstleistern arbeiten Sie zusammen? Teilnehmer der Umfrage: 276 PersonenIm Bereich der Medienanalyse und -beobachtung verlassen sich die meisten PR-Managerauf externe Unterstützung von Profis. Fast alle der Befragten haben in diesem BereichDienstleister beauftragt, fast die Hälfte sogar mehr als einen. 09.09.2011 Infopaq Deutschland Seite 6
  7. 7. Schnelligkeit ist entscheidendWie häufig erhalten Sie die Ergebnisse der Medienanalyse? Teilnehmer der Umfrage: 276 PersonenDas Gros der PR-Verantwortlichen in Unternehmen und Agenturen hat Medienmonitoringmindestens täglich oder in der Frequenz der Veröffentlichungen abonniert. Lediglich einViertel der Befragten erhalten die Ergebnisse der Medienauswertung monatlich oderseltener. 09.09.2011 Infopaq Deutschland Seite 7
  8. 8. Qualität und Übersichtlichkeit gefragtWie wichtig sind für Sie folgende Aspekteder Medienbeobachtung und -analyse bei Ihrer täglichen Arbeit? Qualität (Trefferquoten) Medien-Set Übersichtlichkeit Zeitfaktor: Zeitnahe Ergebnisse Datenqualität Qualitative Aspekte Individuelle Aufbereitung Digitale Systemlösungen Benchmarks, Vergleichsgrößen Teilnehmer der Umfrage: 276 Personen Medienbeobachtung und -analyse Handlungsempfehlg. + Bewertung d. Ergebnisse Anteil der Befragten, die Ergebnisse auf mobilen Endgeräten diese Aspekte wichtig oder sehr wichtig einschätzen 0% 20% 40% 60% 80% 100%Qualität in Form von korrekten Trefferquoten, ausreichende Abdeckung des Mediensets undeine übersichtliche Aufbereitung der Ergebnisse sind die zentralen Anforderungen vonPressesprechern und PR-Verantwortlichen an die Medienbeobachtung. Die Bewertung derErgebnisse wird bislang noch selten in die tägliche PR-Arbeit integriert. 09.09.2011 Infopaq Deutschland Seite 8
  9. 9. istockphoto/A-Digit Zukünftige Entwicklung und Trends09.09.2011 Infopaq Deutschland infopaq Seite 9
  10. 10. Internationales Controlling kaum ein ThemaWie wichtig ist für Sie zukünftig dieinternationale Ausrichtung der Medienbeobachtung? Deutschland DACH Europa USA weltweit Teilnehmer der Umfrage: 276 Personen Asien Anteil der Befragten, die diese Aspekte wichtig oder weitere sehr wichtig einschätzen 0% 20% 40% 60% 80% 100%Die meisten der Befragten haben bei ihrem Kommunikations-Controlling den deutschenMarkt und die DACH-Region auf dem Radar. International vergleichende Analysen z.B.einschließlich USA oder Asien sind für das Gros der befragten PR-Manager kaum ein Thema. 09.09.2011 Infopaq Deutschland Seite 10
  11. 11. Quantitative Indikatoren bleiben der StandardWelche Indikatoren sind zukünftig für IhrePR-Arbeit & Ihr Kommunikations-Controlling wichtig? Quantitative Aspekte: Anzahl Clippings Reichweite/Auflage/Visits Social Media: Fans, Follower Werbeäquivalenz Andere Qualitative Aspekte: Veröffentlichungen nach Themen Teilnehmer der Umfrage: 276 Personen Tonalität, Imagefaktoren, Key Influencer Anteil der Befragten, die Communication Scorecard diese Aspekte wichtig oder Andere sehr wichtig einschätzen 0% 20% 40% 60% 80% 100%Wenngleich PR Manager quantitative Indikatoren auch zukünftig als Standardanforderungenbewerten, gewinnen für sie auch qualitative Aspekte wie Themen, Tonalität oder einCommunication Scorecard für die Bewertung der eigenen Kommunikationsaktivitäten inUnternehmen und Agenturen zunehmend an Bedeutung. 09.09.2011 Infopaq Deutschland Seite 11
  12. 12. Social Media Monitoring auf der AgendaWelche der folgenden Punkte treffen auf Ihr zukünftiges Medienmonitoring zu? Teilnehmer der Umfrage: 276 PersonenDie meisten PR-Manager haben zukünftig vor allem die Beobachtung der Social Media sowieOnline-Medien im Fokus. Die Aufbereitung der Ergebnisse für mobile Endgeräte wird jedochfür die wenigsten eine Rolle spielen. Fast ein Drittel der Befragten setzen zukünftig stärkerauf qualitative Auswertungen. 09.09.2011 Infopaq Deutschland Seite 12
  13. 13. Auch qualitative Medienanalysen im TrendWelche Bedeutung werden folgende Aspekteder Medienanalysen zukünftig für Ihre Pressearbeit haben? Social Media Monitoring Digitale Redaktionssysteme Medienanalysen Mobile Verfügbarkeit Reputations-Analysen Anteil der Befragten, die Krisen-Management Teilnehmer der Umfrage: 276 Personen diesen Aspekten zukünftig mehr oder deutlich mehr Ad-hoc-Analysen Relevanz beimessen Pressespiegel 0% 20% 40% 60% 80% 100%70 Prozent der Befragten gaben an, dass Social Media Monitoring für die Praxis ihrer PR-Evaluation in Zukunft mehr oder deutlich mehr Relevanz haben wird. Aber auch qualitativeMedienanalysen mit Auswertungen nach Tonalität, Themen, Trends usw. und übersichtlicheAufbereitung in digitalen Redaktionssystemen in der PR auf dem Vormarsch. 09.09.2011 Infopaq Deutschland Seite 13
  14. 14. Basis der Auswertung Teilnehmer der Befragung: Netto-Stichprobe: 1.726 Personen Teilnehmer: 276 Personen Leitende Pressesprecher und PR- Managern aus Unternehmen und Agenturen in Deutschland Zeitraum 12.08. – 26.08.2011 Umsetzung der Umfrage: Smart-Research GmbH, Online Markt- und Meinungsforschung, Herford istockphoto/A-Digit09.09.2011 Infopaq Deutschland Seite 14
  15. 15. Über Infopaq Deutschland Als Experte für Medien-, PR- und Kommunikationsarbeit und einer der führendenAnbieter in Europa unterstützt Infopaq mehr als 6.500 internationale Kundenbei ihrer Unternehmenskommunikation. Dabei bieten wir ein umfassendesDienstleistungsangebot von der medienübergreifenden Medienbeobachtung undPressespiegelerstellung bis zur umfassenden Medienanalyse. Ein kompetentes und erfahrenes Team berät unsere Kunden und setzt ihreindividuellen Anforderungen um. Infopaq hat seine Konzernzentrale in Kopenhagen undbeschäftigt über 500 Mitarbeiter in Europa.Infopaq DeutschlandAdresse: Stammheimer Straße 10D – 70806 KornwestheimWebsite: www.infopaq.de istockphoto/NikadaFacebook: www.facebook.com/InfopaqDeutschlandTwitter: www.twitter.com/infopaq_DE 09.09.2011 Infopaq Deutschland Seite 15
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×